Was kommt am 27.04.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Spielfilm
13:45
88min
Inga Lindström: Ein Wochenende in Söderholm
(Inga Lindström - Wochenende in Söderholm) Staffel 1: Episode 20 TV-Liebesdrama, Deutschland 2007 Regie: Michael Steinke Autor: Christiane Sadlo Musik: Richard Blackford Kamera: Dieter Sasse

Lena Hallberg liebt ihren Job. Als sie für ein arbeitsreiches Wochenende nach Söderholm fährt, ahnt sie nicht, dass sie dort auf den charmanten und sympathischen Sören Sand treffen wird. Mit dabei sind außerdem Fotografin Kristina und deren Sohn Mikael. In Söderholm gibt es ein freudiges Wiedersehen, denn Kristina trifft dort ihre ehemalige Freundin Malin Bengtsson wieder, was besonders deren Mann Harald zu freuen scheint. Sie hatten vor mehr als 35 Jahren eine kurze Beziehung miteinander, bevor es Kristina in die weite Welt zog. Bei einer ersten Besichtigung Söderholms lernt Lena den Biologielehrer Sören Sand kennen, den sie am Abend wiedersieht, als das Ehepaar Bengtsson ein Abendessen für die Gäste aus Stockholm gibt. Hier lernt Lena auch Sörens neunjährige Tochter kennen, die bei ihrem Vater aufwächst. Lena bewundert Sören, seine Ausgeglichenheit, seine einfache Sicht der Welt, die ohne Hektik und äußere Anlässe auskommt, und verliebt sich in ihn. Aber das Wochenende geht bald zu Ende, und Lena muss sich entscheiden - zwischen ihrer Karriere und der Liebe zu Sören. Diese Reihe von verfilmten Liebesromanen ist für Schweden-Fans das, was Rosamunde Pilcher für Cornwall ist: ein Quotengarant und allerbeste Fremdenverkehrswerbung. Romantik, Herzschmerz, große Gefühle und die atemberaubend schönen Landschaften Schwedens tragen zum Erfolg dieser Qualitätsschnulzen bei.

Janina Flieger ("Lena Hallberg") - Jan Sosniok ("Sören Sand") - Anja Kruse ("Kristina Asmussen") - Claudia Rieschel ("Malin Bengtsson") - Miguel Herz-Kestranek ("Harald Bengtsson") - Leonie Brill ("Clara") - Raphaël Vogt ("Mikael Asmussen")
Info-Sendung
12:45
45min
Der Haushalts-Check mit Yvonne Willicks
Trend grüne Freiluftoase - was beim richtigen Gärtnern hilft Ratgebermagazin, Deutschland 2018

Trend grüne Freiluftoase - was beim richtigen Gärtnern hilft Gärtnern ist wieder in Mode. Jeder dritte Bundesbürger gärtnert regelmäßig. Da wird gesät, gemäht und gebuddelt. Yvonne Willicks ist zu Besuch bei Gärtnern in der Stadt, die das sog. 'Urban Gardening' in Hochbeeten betreiben, sie besucht eine Hobbygärtnerin, die in ihrem insekten- und bienenfreundlichen Garten auch Gemüse anbaut, und sie ist bei Kleingärtnern, die Wert auf einen gepflegten Rasen legen. Dafür bekommt Yvonne Willicks wertvolle Hinweise vom Greenkeeper-Profi des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. In Arbeitskluft darf sie einen Tag lang ein Praktikum machen und sich wichtige Tipps für die heimische Rasenpflege abholen. Ob sich dafür auch Rasenmähroboter eignen, testet sie mit drei Kleingärtnern. Praktisch, zeitsparend und effizient sollen sie sein. Doch nicht nur die Mähergebnisse sind überraschend. Ein Mähroboter nimmt keine Rücksicht auf Stöcke, Steine und auch Füße und überfährt alles, was am Boden liegt. Verbraucherexpertin Yvonne Willicks fragt sich, warum solche Produkte in den Handel kommen dürfen? Vorherrschend im Handel sind auch noch Blumenerden mit Torf, weil er viele günstige Eigenschaften für den Gärtner hat. Der Rohstoff ist aber endlich und durch den Torfabbau werden wertvolle Moorlandschaften vernichtet und schädliche Treibhausgase produziert. Yvonne Willicks will es genauer wissen und schaut sich die Torfproduktion in Norddeutschland an. Gibt es ökologisch verträgliche Formen des Abbaus und was wären mögliche Alternativen? Yvonne Willicks zeigt, was man tun kann, um auch ohne Torf einen schönen Garten zu bekommen. Yvonne Willicks hat schon in einigen TV-Formaten mitgewirkt, z.B. als Produkttesterin oder Beraterin für Messies, die ihre Wohnung ausräumen wollen. Hier macht die Hauswirtschaftsmeisterin mit ihren Klienten den 'großen Haushaltscheck' und gibt hilfreiche Tipps für ein effektives Haushaltsmanagement, vom Kochen und Geld ausgeben bis zum Energiesparen.

Spielfilm
13:30
90min
Geerbtes Glück
TV-Romanze, Deutschland 2004 Regie: Heidi Kranz Autor: Barbara Engelke - Bele Nord Musik: Oliver Kranz Kamera: Marc Prill

Die erfolgreiche, lebensfrohe Landschaftsarchitektin Ulrike Bongart kann mit ihrem Leben rundum zufrieden sein. Sie hat einen verantwortungsvollen Posten in einer angesehenen Hamburger Agentur, lebt mit ihrer sympathischen Tochter Saskia im großen, vornehmen Haus ihrer Mutter Hanne, und in ihrem Chef Arno Flemming hat Ulrike zudem einen attraktiven Verehrer. Doch eine unerwartete Erbschaft gibt Ulrikes Leben von einem Tag auf den anderen eine völlig neue Wendung: Ihr väterlicher Freund Henry Nissen hat ihr eine Finca und ein malerisches Weingut in einem kleinen Dorf in der Nähe von Barcelona vermacht. Bei ihrem Besuch in dem Städtchen lernt die allein erziehende Mutter den gut aussehenden, überaus charmanten Pablo Braso kennen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Aber so gut es ihr im sonnigen Sonntag, Süden auch gefällt - Ulrike muss zurück nach Hamburg, wo ein wichtiger Auftrag wartet. Als Pablo ihr nach Deutschland folgt, verbringen die beiden eine romantische Liebesnacht miteinander. Am nächsten Tag folgt im Büro jedoch das böse Erwachen, denn Arno hat das turtelnde Paar am Abend zuvor beobachtet. In seiner Eifersucht setzt er Ulrike die Pistole auf die Brust: Entweder sie heiratet ihn, oder sie verliert ihren Job. In ihrem Zorn beschließt Ulrike, mit Saskia in ihre Finca nach Spanien zu ziehen. Als Weinbauerin will sie ein neues Leben anfangen. Außerdem wird sie bereits sehnsüchtig von Pablo erwartet. Was Ulrike nicht ahnt: Pablos Vater Enrique, ein halbseidener Geschäftsmann, plant dunkle Machenschaften gegen sie. Er will auf Ulrikes Grundstück ein Luxushotel bauen und Pablo soll ihm dabei helfen, in den Besitz des Anwesens zu kommen. Doch dieser weigert sich schließlich, bei dem schmutzigen Spiel seines Vaters mitzumachen. Er liebt Ulrike von ganzem Herzen und will diese Liebe nicht profanen Geschäftsinteressen opfern. Zur selben Zeit taucht Arno im Dorf auf. Er hat Erkundigungen angestellt und erzählt Ulrike von Pablos vermeintlich hinterhältigen Machenschaften.

Jennifer Nitsch ("Ulrike Bongart") - Francis Fulton Smith ("Pablo Braso") - Ursela Monn ("Hanne Bongart") - Gerd Silberbauer ("Arno Flemming") - Michael Mendl ("Joe") - Tabea Pietrek ("Saskia Bongart") - Hansi Jochmann ("Pepita") - Juraj Kukura ("Enrique Braso") - Katrein Frenzel ("Maite") - Nicolás Solar Lozier ("Juan") - Gernot Endemann ("Enrique Brasos Geschäftspartner") - Montserrat Alcoverro ("Enrique Brasos Sekretärin") - Marcus Off ("Notarzt") - Udo Jolly ("Blumenbote")
Info-Sendung
12:35
45min
Wildes Japan
(Wildes Japan - Tropenstrand und Bärenland) Tropenstrand und Bärenland Naturdoku, Deutschland 2010

Kyushu ist die südlichste der vier japanischen Hauptinseln. Klimatisch hat Japan dort bereits einen subtropischen Charakter. Auf einer vorgelagerten Insel lebt eine besondere Makaken-Art. Wissenschaftler konnten beobachten, dass sie Kartoffeln im Meerwasser wäscht und diese Tradition auch weitergibt. Die Affenhorde ernährt sich aber nicht nur vegetarisch, sondern auch von den Meeresfrüchten, die bei Ebbe an den Strand gespült werden. Ganz im Süden Japans liegt das tropische Eiland Okinawa, näher an Taiwan als an Tokio gelegen. Dort leben viele Tiere, die nur in dieser Region zu finden sind, zum Beispiel der Okinawa-Specht oder die Okinawaralle. Die besondere Inselfauna ist allerdings bedroht. Grund dafür ist die Vipernart Habu. Die Giftschlange sollte mithilfe von ausgesetzten Mungos bekämpft werden. Doch die Mungos jagten und fraßen nicht die Schlangen, sondern stellten den am Boden lebenden Okinawarallen nach. Das hatte fatale Folgen: Die Vogelart ist inzwischen kurz vor dem Aussterben. In den Mangrovensümpfen Okinawas bietet sich ein ganz anderes Bild. Wenn sich bei Ebbe das Wasser zurückzieht, tauchen skurrile Kreaturen auf: Winkerkrabben und Schlammspringer suchen im Morast nach Nahrung, genauso wie Horden von Armeekrebsen. Mehr als 3000 Kilometer weiter nördlich auf der Insel Hokkaido lernen kleine Bärenjungen fürs Leben. Auf Schritt und Tritt folgen sie ihrer Mutter. Sie zeigt ihnen, welche Pflanzen genießbar sind und welche nicht, wann man eine Chance hat, einen Sikahirsch zu erbeuten und in welchen Situationen es aussichtslos ist, und vor allem, wo es im Herbst die besten Lachse gibt. Denn nur mit einer ausreichenden Fettschicht auf den Rippen können die Braunbären den Winter im Norden Japans überleben. Während im Süden noch die wärmende Herbstsonne die Ahornwälder in ein goldenes und feuerrotes Farbenmeer verwandelt, lassen die ersten Fröste die Natur Hokkaidos erstarren. Nur die durchdringenden Rufe der Singschwäne hallen dann noch über das Land.

Info
13:20
40min
Japan von oben
(Japan from above) Wilder Norden Landschaftsbilder, Frankreich 2018 Regie: Xavier Lefebvre

Von Hokkaido im Norden über die Inseln Honshu, Shikoku und Kyushu bis zu den Okinawa-Inseln im Süden zeigt die Reihe unbekannte Seiten Japans: das Landesinnere genauso wie die Küstenstädte. Im nördlichsten Winkel des japanischen Archipels liegt die weitläufige Insel Hokkaido. Teil eins stellt die Schönheit dieses Landstrichs in den Mittelpunkt. Sie entfaltet sich in immensen Weiten, die noch immer weitgehend wild und unberührt sind. Mächtige Vulkanketten, unzählige Seen mit kristallklarem Wasser und tiefe Wälder prägen das Landschaftsbild. Flora und Fauna finden hier geschützte Orte, um zu erblühen, dank des bewegten Reliefs und der bisweilen rauen, aber dennoch günstigen klimatischen Bedingungen. Gerade mal vor 150 Jahren von den Japanern besiedelt, ist Hokkaido auch ein Land der fruchtbaren Ebenen, in denen sich eine teilweise sehr intensive Landwirtschaft entwickelt hat. Einige Produzenten leben hier dennoch in Harmonie mit der Natur, ganz wie die Ainu, die Ureinwohner der Insel. Sie versuchen heute, ihre reiche Kultur vor dem Verschwinden zu bewahren. Die fünf Folgen der Reihe 'Japan von oben' laden den Zuschauer ein, in das Alltagsleben der Japaner einzutauchen, ihre Lebens- und Denkweisen kennenzulernen und sowohl die faszinierende Welt der Traditionen als auch das moderne Japan zu entdecken. Atemberaubende Flugaufnahmen zeigen die Landschaften im Land der aufgehenden Sonne im Wechsel der Jahreszeiten. Im Verlauf der fünf Folgen entsteht ein Bild von dem Inselstaat, dessen Bewohner sich in bemerkenswerter Weise an die natürlichen Gegebenheiten anzupassen verstehen. Ständig sind sie Risiken wie der Gefahr von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und Tsunamis ausgesetzt, manchmal mit zerstörerischen Auswirkungen. Dennoch weist das Land eine städtische Besiedlung auf, die weltweit ohnegleichen ist. Das Gesicht der Nation ist zugleich geprägt von Hypertechnologie und Technikbegeisterung wie auch von den lebendigen Traditionen eines feudalen Systems, das erst vor 150 Jahren an Bedeutung verloren hat.

Film
12:00
90min
Ein Baby zum Verlieben
Liebeskomödie, Deutschland 2004 Regie: Hartmut Griesmayr Autor: Monika Peetz Musik: Joe Mubare Kamera: Hans Jörg Allgeier

Turbulente, überaus witzige Liebeskomödie mit augenzwinkerndem schwäbischem Lokalkolorit: Die Hauptrollen sind hervorragend besetzt mit Anica Dobra, Bernhard Schir, Katharina Müller-Elmau und Dieter Landuris. Mit leichter Hand verfilmte Hartmut Griesmayr das Drehbuch von Monika Peetz. 445 Nächte, 29 Urlaubstage, 38 Wochenenden und fünf abgesagte Geburtstage hat Verkehrspolizist Leo Fink damit verbracht, ein revolutionäres Anti-Stauprogramm zu entwickeln. Aber leider schenkt Vera Becker, die selbstbewusste Chefin der Verkehrsleitstelle, dem genialen Tüftler und seinen ambitionierten Plänen keinerlei Beachtung. Das ändert sich, als sie zufällig mitbekommt, wie er einem Baby die Flasche gibt. Plötzlich ist er für die kühle Singlefrau interessant. Leo wittert seine Chance: Mit dem Baby als Lockvogel wird es ihm gelingen, sein bahnbrechendes Antistaukonzept an die Frau zu bringen. Doch der kleine Felix gehört seiner Nachbarin Antonia Sandmann, einer notorischen Chaotin, die seinem Nervenkostüm schon erheblich zugesetzt hat. Da ihr kleiner Felix unverzichtbarer Bestandteil seines Plans ist, muss Leo wohl oder übel den hilfreichen Babysitter in der Not spielen. Während der alleinerziehenden Mutter so der Wiedereinstieg in den Beruf gelingt, entdeckt Leo ungeahnte väterliche Talente. Das überzeugt auch Vera Becker, die sich in den vermeintlich alleinerziehenden Vater verliebt - und nun endlich auch die Qualitäten seines Anti-Staukonzepts erkennt. Doch bei der Präsentation kommt es zur Katastrophe: Als Legastheniker hat Leo in seinem Programm nahezu alle Straßennamen falsch geschrieben. Schnelle Abhilfe muss geschaffen werden. Leo überredet Antonia, nachts in die Verkehrsleitstelle einzubrechen, um die Schreibfehler heimlich zu korrigieren. Die Aktion scheint zu gelingen, da taucht unerwartet Vera auf.

Anica Dobra ("Antonia Sandmann") - Bernhard Schir ("Leo Fink") - Dieter Landuris ("Stefan Grenz") - Katharina Müller-Elmau ("Dr. Vera Becker") - Max Gertsch ("Georg Kriewitz jr.") - Maren Kroymann ("Hilda") - Bernd Gnann ("Herr Schnöbel") - Thamara Barth ("Bedienung") - Arnulf Schumacher ("Kriwitz Senior") - Matthias Bäumler ("Baby Felix") - Maximilian Bäumler ("Baby Felix")
Info
13:55
55min
Das Schwarze Meer
Russland Land & Leute, Deutschland 2018 Regie: Heike Nikolaus

Russlands sonniger Süden: Eine Reise führt nach Sotschi, zum berühmtesten Badeort der russischen Schwarzmeerküste. Steilküsten, endlose Strände und ein mediterranes Klima - die russische Riviera kann sich mit der französischen messen. Sotschi liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Nizza, und auch optisch sind sich die beiden Städte ähnlich. Doch während sich in Nizza die Reichen und Schönen tummeln, machten in der Sowjetunion Arbeiter Ferien am Strand. In der Stalin-Zeit wurden palastartige Kurhotels für die Werktätigen gebaut, einige sind noch heute in Betrieb. In Mazesta, einem Stadtteil Sotschis, kann man sogar ein Schwefelbad in Stalins ehemaligem Badehaus nehmen. Das Kinderferienlager Orlionok, 'kleiner Adler', liegt direkt am Strand. Früher durften dort nur linientreue Kinder und Jugendliche Urlaub machen, heute steht es allen offen. Ihnen wird eine Vielzahl von Aktivitäten geboten, Höhepunkt ist der große Abschlussball am Ende des dreiwöchigen Aufenthalts. Dank des mediterranen Klimas wächst sogar Tee an den Ausläufern des Kaukasus - die nördlichste Teeplantage der Welt! In Abrau Durso steht Russland größte Schaumweinkellerei. In kilometerlangen Tunneln lagert dort 'Schampanskoje', die russische Variante von Champagner. Neuerdings ist die Krim mit dem russischen Festland durch eine Brücke verbunden. Seit der Annexion der Krim durch Russland ist die größte Halbinsel, wie schon oft in der Geschichte, Zankapfel politischer Mächte. Sewastopol war bis 1991 militärischer Sperrbezirk, heute blicken die Menschen dort zaghaft hoffnungsvoll in die Zukunft.

Info
13:15
45min
Usbekistan
(Usbekistan - Auf der Seidenstraße unterwegs) Auf der Seidenstraße unterwegs Dokumentation, Deutschland 2015

Wilde Reiterspiele, märchenhafte Paläste und gastfreundliche Menschen, die stolz auf ihre großartige Kultur sind. All das findet man auf einer Reise entlang der Seidenstraße in Usbekistan. Das zentralasiatische Land grenzt im Norden an Kasachstan und im Süden an Afghanistan. Die Reportage führt von Samarkand über Boysun, Termez und Shahrisabz in die Hauptstadt Taschkent, dann von Buchara nach Chiwa entlang der alten Handelsroute. Jahrhundertelang boten märchenhafte Städte wie Samarkand, Buchara und Chiwa den Handelskarawanen auf der Seidenstraße die nötige Infrastruktur. Dort wurden Waren umgeschlagen, Menschen und Tiere beherbergt. Atemberaubende Gebäude zeugen noch heute von der Pracht und dem Reichtum, den der Handel in die Oasenstädte brachte. Inmitten dieser Baudenkmäler findet das alltägliche Leben der Usbeken statt. In Samarkand, einer der ältesten Städte der Welt, lebt Aschur Eschpulatow. Er ist ein Kenner der usbekischen Kultur und Geschichte. Der ehemalige Germanistikprofessor betreibt heute einen Souvenirladen in einer ehemaligen Koranschule am berühmten Registan-Platz. Samarkand ist bekannt für seine wertvollen Seidenteppiche. Noch heute werden sie nach traditioneller Methode Knoten für Knoten handgeknüpft. Auch die dazu verwendete Seide wird immer noch traditionell gefärbt, zum Beispiel mit Walnusshüllen. Bei der Stadt Boysun im Hissargebirge wird vor schneebedeckten Dreitausendern das uralte, wilde Reiterspiel Kopkari ausgetragen. Dabei versuchen mehr als 100 Männer hoch zu Ross, einen Ziegenbalg vom Boden zu greifen und mit dieser Beute den Mistreitern zu entkommen. Schorre, einer der besten Reiter der Region, hat schon mehrfach den Kopkari-Wettbewerb gewonnen. Es ist ein harter und wilder Wettbewerb. Schiedsrichter und Aufseher setzen sich bei Reitern und Zuschauern mit Megafon und Peitsche durch. In Shahrisabz lebte im 14. Jahrhundert der mächtige Herrscher Amir Timur. Der Palast, den er bauen ließ, war gigantisch. 1.000 mit Edelsteinen geschmückte Zimmer soll sein Ak Saray gehabt haben. Heute ist von dieser Zentrale der Macht nur eine eindrucksvolle Ruine übrig geblieben. Der Restaurator Azis lebt vom Mythos des sagenumwobenen Palastes. Er kopiert die historischen Kacheln und malt Bilder mit historischen Motiven aus der Glanzzeit des Palastes. Seine Werke bietet er den Touristen zum Kauf an. Der Film berichtet über Usbekistan wie es heute ist, zeigt seine märchenhaften Bauten, faszinierende Landschaften und begleitet Menschen, die stolz sind auf ihre Tradition, die aber auch mit den Herausforderungen der heutigen Zeit zurechtkommen müssen. Er verschweigt aber auch die die Probleme des Landes nicht: die Versalzung von Feldern durch den extensiven Baumwollanbau und die sehr eingeschränkte Pressefreiheit.

Spielfilm
13:20
90min
Reiff für die Insel - Katharina und die Dänen
Komödie, Deutschland 2014 Regie: Oliver Schmitz Autor: Marcus Hertneck Kamera: Christoph Chassée

Es ist was faul auf Katharinas (Tanja Wedhorn) idyllischer Nordseeinsel: Im beliebten Strandlokal 'Düne' erleiden gleich mehrere Gäste eine Fischvergiftung. Auch wenn Betreiber Thies (Jan-Gregor Kremp) und sein Vater Helge (Dietrich Hollinderbäumer) sich die Ursache nicht erklären können, haben sie keine Wahl: Bis auf weiteres müssen sie ihr Restaurant schließen. Zu den betroffenen Gästen gehört auch der Bestsellerautor Jonas Mikkelsen (Maximilian Brückner), der auf der Insel eigentlich seinen neuen Roman schreiben wollte. Unglücklicherweise hat der stark kurzsichtige Schriftsteller bei den Übelkeitsattacken seine Brille verloren und ist daher arbeitsunfähig. Prompt droht sein Verleger mit einer hohen Schadensersatzklage gegen die 'Düne' - für Thies und Helge wäre das der finanzielle Ruin. Keine Frage, dass die Anwältin Katharina den Fall für die beiden übernimmt, nicht ahnend, dass sie sich damit zwischen alle Stühle setzt. Einerseits nämlich will sie ihre Freunde nach Kräften verteidigen, andererseits weckt der sympathische Jonas mit seiner tapsigen Kurzsichtigkeit ihren berühmt-berüchtigten Helferinstinkt. Mehr noch: Je besser sie den sensiblen Romancier kennenlernt, desto überzeugter ist sie, in ihm einen Seelenverwandten gefunden zu haben - und vielleicht sogar die große Liebe. Weniger rosig sind die Ermittlungsergebnisse in Sachen Fischvergiftung. Katharina findet heraus, dass ausgerechnet ihre eigene Tochter Nele (Joanna Ferkic) mit der Sache zu tun hat: Neles neuer Freund, der Fischer Finn (Remo Schulze), hat sich auf illegale Geschäfte mit dänischen Makrelenfischern eingelassen. Von diesen wird er nun dazu erpresst, nicht ganz taufrische Bestände zu kaufen. Mit Witz, List und juristischem Geschick muss Katharina einen Weg finden, um den Gaunern das Handwerk zu Nach dem großen Zuschauererfolg der beiden ersten 'Reiff für die Insel'-Filme setzt Das Erste die komödiantische Krimireihe mit 'Katharina und die Dänen' fort. Diesmal muss die frischgebackene Anwältin sowohl ihrem alten Freund Thies als auch dem Freund ihrer Tochter aus der Patsche helfen. Das Drehbuch schrieb erneut Marcus Hertneck, bekannt auch durch die Vorlage zu der eigenwilligen Kinokomödie 'Finnischer Tango'. Regisseur Oliver Schmitz wurde für seine Arbeit bei den Serien 'Türkisch für Anfänger' und 'Doctor's Diary' jeweils mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet. Er inszeniert die Geschichte mit viel Gespür für pointierte Dialoge und Situationskomik. Daneben punktet 'Reiff für die Insel' einmal mehr durch gleichermaßen liebe- wie humorvolles Lokalkolorit. Die Dreharbeiten fanden wieder auf der Insel Föhr statt. Einen weiteren Film der Reihe zeigt Das Erste im Anschluss: 'Reiff für die Insel - Katharina und der Schäfer'.

Tanja Wedhorn ("Katharina Reiff") - Jan Gregor Kremp ("Thies Quedens") - Maximilian Brückner ("Jonas Mikkelsen") - Eva Kryll ("Marianne Reiff") - Joanna Ferkic ("Nele Reiff") - Remo Schulze ("Finn Feddersen") - Andreas Schmidt ("Fiete Finnsen") - Dietrich Hollinderbäumer ("Helge Quedens") - Hannes Stelzer ("Ole Feddersen") - Birge Schade ("Berit Petersen") - Frank Auerbach ("Malte Rampp") - Karin Hanczewski ("Postbotin Jonna")
Serie
12:00
90min
Hexe Lilli
Lilli und Leonardo / Lilli und König Artus / Lilli und Kolumbus / Lilli und die drei Musketiere Zeichentrickserie, Kanada, England, Deutschland 2004 Regie: Luba Medekova-Klein - Sam Siahaija Autor: Armin Prediger - Mark Hodkinson - Louise Geraghty - Marcus Fleming - M Thorisson - Richard Conroy - M. Thorisson Musik: Keith Hopwood

Lilli und Leonardo: Lilli kann nicht gut malen. Drache Hektor hat eine Idee: Lilli könnte doch Malstunden bei Leonardo da Vinci nehmen. So reisen Lilli und Hektor ins alte Florenz und treffen Leonardo auf dem Marktplatz. Weil Lilli kein Geld hat, schenkt sie dem großen Meister ihren Taschenrechner, damit er sie unterrichtet. Hektor ist entsetzt: Wie kann Lilli so leichtsinnig mit einer modernen Erfindung umgehen? Und tatsächlich: Mithilfe des Taschenrechners konstruiert da Vinci das Telefon! Um das historische Durcheinander wieder zu ordnen, braucht Lilli einen guten Zauberspruch. Doch das Abenteuer ist noch nicht zu Ende. Plötzlich ist da Vincis geliebtes Bild von der Mona Lisa verschwunden. Lilli findet heraus, dass es der reiche Cesare Borgia gestohlen hat. Wie kommen Lilli und da Vinci in seinen schwer bewachten Palast? Gut, dass Leonardos Flugapparat sich plötzlich wie durch Hexerei in die Lüfte schwingt. Lilli und König Artus: Hektor träumt, dass König Artus die Drachenjagd verboten hat. Das gefällt Hektor natürlich. Um sicherzugehen, reist er mit Lilli in die Ritterzeit. Doch das Land hat gerade keinen König. Stattdessen treffen Lilli und Hektor einen jungen Mann namens Artus, der unbedingt Ritter des Dreikantfelsens werden will. Mit dem Training tut sich Artus allerdings schwer: Er besitzt weder Pferd noch Rüstung und der oberste Ritter Lanzelot hat ihn auf dem Kieker. Wie gut, dass Artus bei Lilli und Hektor zauberhafte Unterstützung findet. Als er bei der Aufnahmeprüfung versehentlich ein Schwert aus einem Stein zieht, besteht er damit auch ungeahnt den Test, den der schrullige Zauberer Merlin dem neuen König auferlegt hat. Endlich kann Hektor auf das Thema Drachenjagd zu sprechen kommen! Lilli und Kolumbus: Weil Hektor glaubt, dass die Erde einmal flach wie eine Scheibe war, reist Lilli mit ihm zu Christoph Kolumbus. Dieser bereitet gerade alles für eine große Entdeckungsreise vor. Er will auf dem Seeweg nach Indien segeln. Lilli und Hektor gehen mit an Bord und freunden sich mit dem Jungen Bandhu an. Bandhu ist Inder und soll Kolumbus bei der Ankunft übersetzen, was seine Landsleute sagen. Doch als Kolumbus endlich die Küste am anderen Ende des Ozeans erreicht, kann Bandhu die Einheimischen nicht verstehen. Mit ihrer Zauberkunst tragen Lilli und Hektor erheblich zur Völkerverständigung bei und sind nicht nur bei der Entdeckung von Amerika dabei, sondern sie sorgen auch für die Entdeckung von Pommes mit Ketchup. Lilli und die drei Musketiere: Lilli und ihre Freunde werden beim Spielen von einer fiesen Bande aus der Nachbarschaft gestört. Anstatt sich ihr gemeinsam entgegenzustellen, laufen alle weg. Da erinnert sich Lilli an den Spruch der Musketiere 'Einer für alle und alle für einen' und reist mit Hektor nach Frankreich. Doch als sie Athos, Porthos und Aramis begegnen, ist Lilli enttäuscht: Diese Musketiere können sich nie einigen. Lilli und Hektor müssen sich einiges einfallen lassen, bis die Drei endlich an einem Strang ziehen. Und erst gemeinsam können sie verhindern, dass die hübsche Beatrice einen alten Grafen heiraten muss, obwohl sie den jungen D'Artagnan liebt. Die kleine Hexe Lilli entdeckt in einem Zauberbuch einen Drachen, der durch sie zum Leben erweckt wird. Hektor ist ein netter Drache, und schnell schließen die beiden Freundschaft. Gemeinsam reisen sie durch die Zeit und erleben Abenteuer im Wilden Westen, bei den Wikingern, im Dinosaurierland, im Märchenland, in Ägypten, im Sherwood Forest oder in der Steinzeit.

Spielfilm
13:30
105min
Kikis kleiner Lieferservice
(Kiki's Delivery Service) Fantasyfilm, Japan, Schweiz, 2014 Regie: Takashi Shimizu Autor: Satoko Okudera Kamera: Sôhei Tanikawa

Fern von daheim absolviert Nachwuchshexe Kiki - gerade 13 geworden - ihr Lehrjahr. Das neue Leben in der Stadt am Meer stellt ihr Selbstvertrauen auf die Probe und reißt sie in Abenteuer. Die nette Bäckerin Osono nimmt Kiki und deren sprechende Katze Jiji auf. Unter dem Dach der 'Bäckerei zur Windmühle' richten sich die beiden ein. Ein Jahr lang muss Kiki nun allein ein Auskommen finden, dann wird sie eine vollwertige Hexe sein. Weil Kiki nichts so grandios beherrscht wie das Besenfliegen, zieht sie einen fliegenden Lieferservice auf. Doch der Argwohn vieler Einwohner gegen Hexen macht ihr schwer zu schaffen. Sie ist drauf und dran, das Hexendasein aufzugeben, als sie in einer dramatischen Situation zu Hilfe gerufen wird. Ohne lange zu überlegen, fasst Kiki den Mut zu einem tollkühnen Unterfangen. Sie erklärt sich bereit, einen ungewöhnlichen Lieferauftrag vom Direktor des örtlichen Zoos auszuführen. Bei heftigem Unwetter fliegt die junge Hexe das verletzte Nilpferdbaby Maruko über die aufgewühlte See zu einer Insel. Dort soll Maruko von einem Tierarzt behandelt werden. Mit dabei ist Tombo. Der flugbegeisterte Junge hatte Kiki darin bestärkt, sich selbst treu zu bleiben, als sie an ihren Hexenfähigkeiten zweifelte. Nun spornt er sie an, wenn ihre Kräfte im Sturm zu versiegen drohen. Gebannt verfolgen die Menschen am Radio die Meldungen von der spektakulären Rettungsaktion. Ihre Herzen fliegen Kiki zu. Info: 1989 adaptierte Hayao Miyazaki, Meister des japanischen Anime ('Prinzessin Mononoke', 'Ponyo: Das große Abenteuer am Meer' und andere), erstmals mit großem Erfolg den Roman von Eiko Kadono. Die Neuverfilmung als Realfilm setzt inhaltlich etwas andere Akzente und bietet eine neue dramatische Rettungsaktion. Gleichermaßen gewinnend aber ist die gutherzige, unerschrockene kleine Heldin, die in der Fremde die Ärmel hochkrempelt, um sich zu bewähren. Regisseur Takashi Shimizu machte sich einen Namen mit dem Horrorfilm 'Der Fluch - The Grudge' (USA, Japan 2004), der von Sam Raimi produziert wurde.

Fûka Koshiba ("Kiki") - Rie Miyazawa ("Kikis Mutter") - Machiko Ono ("Osono") - Tadanobu Asano ("Ishi") - Hiroshi Yamamoto ("Fukuo") - Miki Hayashida ("Jiji the black cat (voice)") - Minako Kotobuki ("Fukuo") - Michitaka Tsutsui - Miho Kanazawa - Ryohei Hirota


Das TV Programm jetzt auf TVgenial.Online - powered by HÖRZU

Unser digitale Online TV-Programm ist powered by HÖRZU - mit täglich aktualisierten TV-Daten aus der HÖRZU-Redaktion.

Hier erwartet Sie ein Überblick über alle Sendungen, Serien, Spielfilme und Reportagen, die gerade im Fernsehen zu sehen sind. Ob TV-Klassiker "Tatort", Publikumsfavoriten wie "Big Bang Theory" oder die Handball-WM: Alle aktuellen Sendungen werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Sendung werden die Detaildaten wie Beschreibung, Schauspielern etc. angezeigt. Ein weiterer Klick schließt es wieder.

Sie schauen gern Serien? Hier mit Staffel und Episodendaten

Bei TVgenial finden Sie alle Serien mit Detaildaten wie Staffel, Episode, Schauspielern und weiteren Detail Beschreibung.

Ihre gewünschten Sender auf einen Blick

Durch die praktische Übersicht der von Ihnen eingestellten Sender, sehen Sie schnell, was gerade läuft – und was Ihnen gefallen könnte. Mit dem kostenlosen Login können Sie zudem Ihre Wunschsendungen auch als Favorit eintragen und sich per Email optional erinnern lassen.

Lohnt es sich noch, die Sendung einzuschalten?

Der Laufzeitbalken links neben dem Titel der jeweiligen Sendung verrät, wie lange sie schon läuft, beziehungsweise wie viel Sendezeit noch übrig ist. So können Sie schnell entscheiden, ob sich das Einschalten noch lohnt. Außerdem sehen Sie, was direkt im Anschluss bei diesem Sender gezeigt wird.

Ihr Fernsehprogramm zu Ihrer Wunschzeit

Das TV - Programm jetzt bietet nicht das, worauf Sie momentan Lust haben? Über Uhrzeit wählen können Sie oben mit wenigen Klicks Ihre Wunsch - Uhrzeit einstellen und schauen, ob Ihnen eine Sendung zu einer späteren Zeit zusagt. Natürlich können Sie sich auch das beliebte Abend-oder Nachtprogramm anzeigen lassen.

Sendung suchen?

Sie suchen eine Sendung? Kein Problem - nutzen Sie einfach die Suchfunktion oder tragen Sie auch eine neue "Comeback" Suche ein - sobald die Sendung wieder in den Daten auftaucht, erhalten Sie Bescheid.