Was kommt am 28.05.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Info
22:05
43min
Faszination Frauenkirche
Der Wiederaufbau des Dresdner Wahrzeichens Dokumentation, Deutschland 2005

Am 15. Februar 1945 stürzte das Wahrzeichen des Dresdener Neumarktes nach dem Angriff britischer Bomber in sich zusammen. Bis zur Unkenntlichkeit verbrannten das prachtvolle Turmkreuz, der Altar und die Silbermannorgel. Bis 1993 mahnten die Ruinen an die Schrecken des Krieges. Doch dann fiel die Entscheidung zum Wiederaufbau. Die Kirche mit denselben Mitteln und Methoden wie damals möglichst originalgetreu zu errichten, galt als die größte Herausforderung für die neuen Bauherren. Die Steine des Trümmerberges wurden Stück für Stück abgetragen, katalogisiert, um sie wieder verwenden zu können. Nicht selten staunten die Bauleute über das technische Vermögen der Handwerker, die das Bauwerk von 1726 bis 1743 errichteten. Der Baumeister George Bähr hatte die Kirche damals ohne genaue statische Berechnungen erbauen lassen. Noch nie zuvor war eine Steinkuppel gebaut worden, die sich selbst trug. Viele prophezeiten, das Bauwerk werde in sich zusammenfallen. George Bähr fand wenig Unterstützung für sein Projekt, er starb verarmt und verzweifelt. Der Wiederaufbau dauerte nahezu ebenso lange wie der Bau damals. Vor allem die Finanzierung machte den neuen Bauherren immer wieder zu schaffen. Der originalgetreue Aufbau verschlang mehr Geld, als ursprünglich geplant. Doch am Ende steht ein kleines Wunder, das historische Brücken schlägt, das zum Frieden mahnt. Längst ist die wiedererstandene Frauenkirche zum neuen Symbol Dresdens geworden. Der Film rekonstruiert den zweimaligen Bau der Frauenkirche, mit deren Wiedergeburt sich für viele Dresdner ein Traum erfüllt.

Spielfilm
22:25
90min
Der Pathologe - Mörderisches Dublin
(Quirke) Nicht frei von Sünde Staffel 1: Episode 1 Krimiserie, England 2014 Regie: John Alexander Autor: Andrew Davies Musik: Rob Lane Kamera: Tony Miller

Irland in den späten 1950er-Jahren: Der Pathologe Quirke, auch ''Dr. Tod'' genannt, arbeitet zurückgezogen im Tiefgeschoss des Dubliner Holy Family Hospitals. Eine Welt voller Geheimnisse. Gewöhnlich verirrt sich kein Kollege an diesen Ort, an dem alle irdischen Wege enden. Umso seltsamer ist das Auftauchen seines unliebsamen Stiefbruders Malachy. Warum studiert der Chef der Geburtsklinik in der Nacht die Akte einer gerade verstorbenen jungen Mutter? Neugierig obduziert Quirke deren Leichnam und stellt fest, dass die junge Frau nicht an einer Embolie starb, sie verblutete bei der Entbindung. Sein ehrenwerter Bruder hatte den Totenschein gefälscht, doch damit nicht genug: Das Kind der Unglücklichen kam angeblich tot zur Welt, doch es gibt nirgendwo ein Grab. Quirke geht der Sache mithilfe von Inspector Hackett nach. Auf versteckte Drohungen, sich herauszuhalten, reagiert er nicht - bis er eines Nachts krankenhausreif geprügelt wird. Um sich zu erholen, reist er zu seinem wohlhabenden Schwiegervater Josh Crawford nach Boston und findet dort eine Spur des verschwundenen Babys. Das Schicksal des Kindes lässt selbst den hartgesottenen Pathologen erschauern. Dreiteilige BBC-Filmreihe nach den Bestsellern von Benjamin Black. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der prominente irische Kritiker und Schriftsteller John Banville, der in seinem ersten Genre-Roman ein komplexes Drama voller dunkler Geheimnisse entfaltet. Stimmungsvolle Bilder, in gedeckten Pastelltönen gehalten, versetzen den Zuschauer in ein düsteres Dublin der Nachkriegszeit, in dem scheinbar nie die Sonne scheint. In der Titelrolle glänzt der charismatische Ire Gabriel Byrne als eigenbrötlerischer Pathologe, der eine Lebenslüge mit sich herumschleppt, die nicht mehr länger geheim gehalten werden kann. Redaktionshinweis: Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe ''Der Pathologe - Mörderisches Dublin'' zeigt 3sat am Mittwoch, 29. Mai, um 22.25 Uhr und um 23.55 Uhr. Dublin in den 1950er-Jahren: Pathologe Dr. Quirke wird durch Zufall zum Ermittler, als eines Tages eine Leiche aus der Pathologie verschwindet. Im Verlauf seiner Ermittlungen stößt er auf verbrecherische Geheimnisse in den tiefverwurzelten katholischen Gesellschaftskreisen Dublins. Und auch seine eigene familiäre Vergangenheit holt ihn ein… Pathologe Dr. Quirke untersucht im ersten Fall den Tod, der jungen Christine Falls, die offensichtlich während der Geburt eines Babys gestorben ist. Doch das Neugeborene ist verschwunden und Quirke versucht herauszufinden was aus ihm geworden ist. Unterstützt wird seine Suche von einem Inspektor der Dubliner Polizei. Quirke stößt im Laufe der Nachforschungen auf unglaubliche Dinge: Es geht um einen groß angelegten Schmuggel von unehelichen Kindern und Waisen, die in Pflegefamilien untergebracht werden, um später als kirchlicher Nachwuchs in entsprechenden Positionen eingesetzt zu werden. Seine Spuren führen nicht nur zu irischen Politikern, hohen Würdenträgern der katholischen Kirche in Dublin und den USA sondern auch in die Reihe seiner eigenen Familie… In jeder der drei Langfolgen untersucht Quirke den Tod einer der unglücklichen Seele, die auf seiner Totenbank landen. Nachdem seine Untersuchungen ihn durch Zufall vom Mediziner zum Ermittler machen, entdeckt er, dass seine Nachforschungen enger mit seinem eigenen Leben verknüpft sind als es ihm lieb ist. Nach und nach treten unter den einzelnen Schichten seiner verworrenen Familiengeschichte die Sünden der Vergangenheit hervor, denen er sich nun stellen muss. Ein großartiges Crime-Noir-Drama mit Bestbesetzung und in der Kulisse des düsteren Dublin voller Intrigen, politischen Verschwörungen und familiären Verstrickungen.

Gabriel Byrne ("Quirke") - Nick Dunning ("Malachy Griffin") - Janet Moran ("Brenda Rutledge") - Brian Gleeson ("Sinclair") - Geraldine Somerville ("Sarah Griffin") - Michael Gambon ("Garret Griffin") - Aisling Franciosi ("Phoebe Griffin") - Frank O'Sullivan ("Davy") - Peter Coonan ("Brendan Boyle") - Pat Laffan ("Costigan")
Info
22:30
45min
Wir müssen die Welt retten!
Dokumentation, Deutschland 2017

Kann Kunst als politische Handlung verstanden werden? Junge bayerische Künstler arbeiten an der Zukunft. Der Künstler Franz Wanner beschäftigt sich mit einer Mauer vor einem Flüchtlingsheim, die Schriftsteller Lena Gorelik und Fridolin Schley erzählen in ihren Texten von Migration und Unterdrückung und diskutieren mit Schülern. Maximilian Dorner schreibt nicht nur über sein Leben mit Behinderung, sondern kämpft auch für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Behinderten. Und Flaka Haliti stellt einen Fahnenwald auf, um die Gespenster des Kapitalismus zu vergegenwärtigen. Wenn dann noch Olaf Metzel vor seiner Skulptur ''Die Reise nach Jerusalem'' in der Pinakothek der Moderne über die ewige Bedrohung durch Terror spricht, ist Politik ganz eindeutig ein Thema der Kunst. Schon früher hat Joseph Beuys die ''Soziale Plastik'' ausgerufen und damit die Einflussnahme der Kunst auf die Gesellschaft gemeint, Günter Grass hat sich sogar am Wahlkampf für Willy Brandt beteiligt. Die internationalen Kunstschauen, von der Biennale in Venedig bis zur Kasseler Documenta, wollen die Welt heute verändern. Sie lassen, wie 2017 bei der Biennale, Flüchtlinge Lampen bauen oder stellen Krieg und Vertreibung ins Zentrum ihrer Schau. Der chinesische Künstler Ai Weiwei, der selbst verfolgt wurde, fährt zu Flüchtlingsunterkünften und inszeniert Fotos und Filme, um die Menschheit aufzurütteln. Hans Ulrich Obrist, Kurator vieler bedeutender Ausstellungen, ruft in einem Text Künstler auf, politisch zu werden, und der Soziologe Armin Nassehi erklärt uns, welche Rolle dem Künstler in der modernen Gesellschaft zukommt. Wie also steht es um Politik und Kunst in der Gegenwart? Darauf versucht die Dokumentation ''Wir müssen die Welt retten!'' Antworten zu finden.

Info
22:55
55min
Drei Tage im Juni 1944
Dokumentation, Frankreich 2019

Am 6. Juni 2019 jährt sich die Landung der Alliierten in der Normandie zum 75. Mal. ''Drei Tage im Juni 1944'' rekonstruiert bis heute wenig bekannte Ereignisse um den D-Day. Beleuchtet wird die Rolle der damals 21-jährigen Irin Maureen Sweeney, die in der abgelegenen Wetterstation Blacksod an der irischen Westküste arbeitete und deren Aufzeichnungen zur erfolgreichen Landung der Alliierten in der Normandie und letztlich entscheidend zum Sieg der alliierten Streitkräfte beitrugen. Der Erfolg der größten Militärinvasion in der Geschichte hing nämlich über mehrere Tage von Maureen Sweeneys Arbeit ab. In dem Dokumentarfilm liefert die heute 96-Jährige einen einmaligen Zeitzeugenbericht über den historischen Moment, als das Militär sein Schicksal in die Hände der Meteorologie legen musste. Maureens Aufzeichnungen warfen General Eisenhowers Invasionspläne völlig über den Haufen und zwangen ihn dazu, zwischen den US-amerikanischen und britischen Wetterexperten und den Generälen zu vermitteln. Am Ende musste er eine der wohl schwierigsten Entscheidungen des gesamten Kriegs alleine treffen. Maureen war sich der Tragweite ihrer Wetterbeobachtungen nicht bewusst. Ihre Daten deuteten auf einen drohenden Sturm hin und führten dazu, dass die Invasion verschoben werden musste. Dann plötzlich wiesen die Aufzeichnungen auf ein kurzes Zeitfenster hin, das Eisenhower die Gelegenheit gab, die Operation zu starten und so die Kriegswende herbeizuführen. In dem Dokumentarfilm kommen neben General Eisenhowers Enkelin Susan Elaine Eisenhower, dem Historiker Antony Beevor und dem D-Day-Veteranen Joe Cattini auch Militärexperten und Meteorologen zu Wort. Ihre Aussagen und ausgewähltes Archivmaterial zeichnen ein faszinierendes Bild von der kriegsentscheidenden Rolle des offiziell neutralen Irlands.

Film
22:00
90min
Polizeiruf 110: Die Gurkenkönigin
Staffel 41: Episode 3 Krimireihe, Deutschland 2012 Regie: Ed Herzog Autor: Wolfgang Stauch Musik: Tamás Kahane Kamera: Torsten Breuer

Luise König (Susanne Lothar) leitet seit über 20 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann Günther (Bernhard Schütz) das Familienunternehmen ''Gurkenkönig''. Die Königs produzieren die berühmten Spreewaldgurken, das ''grüne Gold des Ostens''. Einen Tag vor Luises 50. Geburtstag kommt es in der Fabrik zu einem Übergriff auf die Firmenchefin: Luise König wird gefesselt und geknebelt - allem Anschein nach von einem Vampir. Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) kommt ihr in letzter Minute zu Hilfe und verhindert, dass der Täter Fabrik und Fabrikantin in Brand setzt. Die Sache geht glimpflich aus, doch der Vampir flüchtet mit Krauses Dienstwaffe. Für Krause ist das ein schwerer Schlag. Hauptkommissarin Tamara Rusch (Sophie Rois), die an diesem Tag die Schwangerschaftsvertretung für Hauptkommissarin Olga Lenski antritt, und Krause ist klar, dass es sich bei dem Anschlag nicht um einen schlechten Scherz handelt, sondern um einen Mordversuch. Unangemessen scheint ihnen nur die Reaktion des Opfers. Luise zeigt sich von dem Vorfall ganz unbeeindruckt. Mit Galgenhumor und mäßigem Interesse begegnet auch die Familie der Nachricht von dem Mordversuch. Alle Aufmerksamkeit richtet sich auf Luises bevorstehende Geburtstagsfeier. Die ältere Tochter Anne (Lisa Wagner) hilft ihrer Mutter pflichtbewusst, die jüngere Steffi (Jennifer Ulrich) und ihr neuer Freund Maurice (Hannes Wegener) beschäftigen sich mehr mit sich selbst, Günther König kümmert sich um ein frisch erlegtes Wildschwein. Rusch und Krause aber sind überzeugt, dass Luise in Lebensgefahr ist. Gegen den Willen der Gastgeberin quartieren sich die Ermittler bei der Familie ein, um am nächsten Tag an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Noch in der Nacht wird auf die schlafende Luise geschossen. Der Schuss verfehlt nur knapp sein Ziel. Das Fest verläuft anders als gedacht, denn es kommen nicht nur die geladenen Gäste. Rusch und Krause erleben einen ungewöhnlichen Fall, der ihnen nicht viel Zeit zum Kennenlernen lässt. Hauptkommissarin Tamara Rusch: Sophie Rois Polizeihauptmeister Horst Krause: Horst Krause Luise König: Susanne Lothar Anne König: Lisa Wagner Steffi König: Jennifer Ulrich Günther König: Bernhard Schütz Fritz König: Klaus Manchen Schnitthelm: Peter Benedict Maurice Schmitt: Hannes Wegener Emma: Judith von Radetzky Polizist Wolle: Fritz Roth Steffen Blöcher: Maximilian Mauff Was der ''Tatort'' für Westdeutschland war, war der ''Polizeiruf 110'' für die ehemalige DDR. Aufgrund der hohen Qualität und Beliebtheit bei den Zuschauern überlebte das Format auch die Wiedervereinigung. Seitdem läuft die Krimiserie als gesamtdeutsche Ausstrahlung auch mit westdeutschen Kommissaren und Einsatzorten.

Sophie Rois ("Kriminalhauptkommissarin Tamara Rusch") - Horst Krause ("Polizeihauptmeister Horst Krause") - Susanne Lothar ("Luise König") - Bernhard Schütz ("Günther König") - Peter Benedict ("Schnitthelm") - Lisa Wagner ("Anne König") - Jennifer Ulrich ("Steffi König") - Hannes Wegener ("Maurice Schmidt") - BudZillus ("Themselves") - Fritz Roth ("Polizist Wolle") - Klaus Manchen ("Fritz König") - Judith von Radetzky ("Emma") - Max Mauff ("Steffen Blöcher")
Spielfilm
22:05
130min
Liebe in jeder Beziehung
(The Object of my Affection) Liebeskomödie, USA 1998 Regie: Nicholas Hytner Autor: Wendy Wasserstein - Stephen McCauley Musik: George Fenton Kamera: Oliver Stapleton

Das hat sich die schwangere Sozialarbeiterin Nina gut ausgedacht: Statt mit Macho-Freund Vince will sie das Kind lieber mit ihrem besten Kumpel, dem schwulen Grundschullehrer George, aufziehen. Der scheint der Vaterrolle gar nicht so abgeneigt zu sein. Bis es kompliziert wird, denn Nina hat sich in George verliebt...

Jennifer Aniston ("Nina Borowski") - Paul Rudd ("George Hanson") - Alan Alda ("Sidney Miller") - Nigel Hawthorne ("Rodney Fraser") - John Pankow ("Vince McBride") - Timothy Daly ("Dr. Robert Joley") - Allison Janney ("Constance Miller") - Bruce Altman ("Dr. Goldstein") - Kali Rocha ("Melissa Marx") - Lena Cardwell ("Mädchen im Gemeindezentrum") - Steve Zahn ("Frank Hanson") - Amo Gulinello ("Paul James") - Kevin Carroll ("Louis Crowley") - Peter Maloney ("Büroangestellter") - Bette Henritze ("Mrs. Skinner") - Gabriel Macht ("Steve Casillo") - Samia Shoaib ("Suni") - Edward James Hyland ("Doktor") - Iraida Polanco ("Carmelita") -  Tim Daly ("Dr. Robert Joley") - Sarah Knowlton ("Caroline Colucci") - Audra McDonald ("Hochzeitssängerin") - Sarah Hyland ("Molly") - Paz de la Huerta ("Sally (13 Jahre)") - Marilyn Dobrin ("Mrs. Sarni") - Joan Copeland ("Madame Reynolds") - Kate Jennings Grant ("Kennedy") - Salem Ludwig ("Mr. Shapiro") - Daniel Cosgrove ("Trotter Bull") - Bradley White ("Stephen Saint") - Damian Young ("Regisseur Romeo & Juliet") - Liam Aiken ("Nathan") - Antonia Rey ("Mrs. Ochoa") - Hayden Panettiere ("Meerjungfrau")


Das TV Programm jetzt auf TVgenial.Online - powered by HÖRZU

Unser digitale Online TV-Programm ist powered by HÖRZU - mit täglich aktualisierten TV-Daten aus der HÖRZU-Redaktion.

Hier erwartet Sie ein Überblick über alle Sendungen, Serien, Spielfilme und Reportagen, die gerade im Fernsehen zu sehen sind. Ob TV-Klassiker "Tatort", Publikumsfavoriten wie "Big Bang Theory" oder die Handball-WM: Alle aktuellen Sendungen werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Sendung werden die Detaildaten wie Beschreibung, Schauspielern etc. angezeigt. Ein weiterer Klick schließt es wieder.

Sie schauen gern Serien? Hier mit Staffel und Episodendaten

Bei TVgenial finden Sie alle Serien mit Detaildaten wie Staffel, Episode, Schauspielern und weiteren Detail Beschreibung.

Ihre gewünschten Sender auf einen Blick

Durch die praktische Übersicht der von Ihnen eingestellten Sender, sehen Sie schnell, was gerade läuft – und was Ihnen gefallen könnte. Mit dem kostenlosen Login können Sie zudem Ihre Wunschsendungen auch als Favorit eintragen und sich per Email optional erinnern lassen.

Lohnt es sich noch, die Sendung einzuschalten?

Der Laufzeitbalken links neben dem Titel der jeweiligen Sendung verrät, wie lange sie schon läuft, beziehungsweise wie viel Sendezeit noch übrig ist. So können Sie schnell entscheiden, ob sich das Einschalten noch lohnt. Außerdem sehen Sie, was direkt im Anschluss bei diesem Sender gezeigt wird.

Ihr Fernsehprogramm zu Ihrer Wunschzeit

Das TV - Programm jetzt bietet nicht das, worauf Sie momentan Lust haben? Über Uhrzeit wählen können Sie oben mit wenigen Klicks Ihre Wunsch - Uhrzeit einstellen und schauen, ob Ihnen eine Sendung zu einer späteren Zeit zusagt. Natürlich können Sie sich auch das beliebte Abend-oder Nachtprogramm anzeigen lassen.

Sendung suchen?

Sie suchen eine Sendung? Kein Problem - nutzen Sie einfach die Suchfunktion oder tragen Sie auch eine neue "Comeback" Suche ein - sobald die Sendung wieder in den Daten auftaucht, erhalten Sie Bescheid.