Was kommt am 26.08.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
01:10
95min
The American
Thriller, USA, England 2010 Regie: Anton Corbijn Autor: Martin Booth - Rowan Joffe Musik: Herbert Grönemeyer Kamera: Martin Ruhe

Nachdem er nur knapp einem Mordanschlag entgangen ist, versteckt sich der Profikiller Jack in einem abgelegenen italienischen Bergdorf. Er vermeidet Kontakte zu anderen Menschen, doch als er die Prostituierte Clara kennenlernt, entspinnt sich zwischen den beiden eine zarte Liebesbeziehung. Schließlich erhält der technisch versierte Jack den Auftrag, ein besonderes Scharfschützengewehr zu bauen. Er nimmt den Auftrag an, auch wenn er nicht sicher sein kann, ob man ihm nur eine tödliche Falle stellen will. Der Profikiller und Waffenschmied Jack (George Clooney) ist ein Meister seines Fach und stets in Alarmbereitschaft. Deshalb erkennt er auch früh genug die Gefahr, als ihm während eines Winterspaziergangs in Schweden ein Killerkommando auflauert. Er tötet die Angreifer und flüchtet nach Rom. Wer genau ihm nach dem Leben trachtet, weiß er nicht, aber sein Kontaktmann Pavel (Johan Leysen) rät ihm, vorerst unterzutauchen. In einem Bergdorf in den Abruzzen soll der Amerikaner auf weitere Anweisungen warten. Etwas Abwechslung findet er im kleinen Bordell des verschlafenen Nests bei der Prostituierten Clara (Violante Placido). Aus dem gekauften Sex entwickelt sich ganz allmählich mehr: Jack und Clara verabreden sich privat und verlieben sich ineinander. Eine besondere Beziehung entwickelt Jack auch zu dem alten Dorfpfarrer Benedetto (Paolo Bonacelli). Durch die Gespräche mit ihm beginnt der abgebrühte Killer, seinen bisherigen Lebensweg infrage zu stellen. Dann meldet sich Pavel wieder. Er bringt Jack mit der Profikillerin Mathilde (Thekla Reuten) zusammen, die ein besonderes Scharfschützengewehr von ihm gebaut haben will. Jack nimmt den Auftrag an, bleibt aber alarmiert. Als kurz darauf ein mutmaßlicher Komplize der Killer aus Schweden im Dorf auftaucht, wird klar, dass man ihn verraten hat. Er beginnt, jedem zu misstrauen - sogar Clara. Aber trotz aller Gefahren bleibt Jack im Dorf und stellt das Präzisionsgewehr für Mathilde fertig. Wohl wissend, dass die Kugel darin möglicherweise für ihn selbst bestimmt ist. Anton Corbijn inszenierte seinen Thriller mit zahlreichen Anspielungen auf klassische Italowestern - mit George Clooneys Killer als moderner Variante des wortkargen Revolverhelden. Die Atmosphäre einer ständigen Bedrohung entlädt sich immer wieder in packend inszenierten Actionszenen. Regisseur Corbijn wurde als Fotograf unter anderem durch seine Aufnahmen von Filmstars wie Clint Eastwood und Musikern wie Tom Waits, Bryan Adams und Herbert Grönemeyer berühmt. Grönemeyer, ein langjähriger Freund des Fotografen und Regisseurs, komponierte auch die außergewöhnliche Musik zu ''The American''.

George Clooney ("Jack") - Thekla Reuten ("Mathilde") - Violante Placido ("Clara") - Paolo Bonacelli ("Vater Benedetto") - Johan Leysen ("Pavel") - Irina Björklund ("Ingrid") - Filippo Timi ("Fabio") - Bruce Altman ("Larry") - Anna Foglietta ("Anna") - Giorgio Gobbi ("Mann auf der Vespa") - Antonio Rampino ("Postamtsvorsteher") - Isabelle Adriani ("Prostituierte #1") - Ilaria Cramerotti ("Prostituierte #2") - Angelica Novak ("Prostituierte #3") - Samuli Vauramo ("junger Schwede") - Silvana Bosi ("Käseverkäuferin") - Lars Hjelm ("Jäger #1") - Björn Granath ("Jäger #2") - Guido Palliggiano ("Kellner (Markt)") - Sandro Dori ("Kellner") - Patrizio Pelizzi ("Antonio")
Info-Sendung
02:00
45min
Terra X: Mythos Burg
(Terra X) Bollwerk der Macht Dokureihe, Deutschland 2019

Mythos Burg (2/2) - Bollwerk der Macht Dieser Teil der ''Terra X''-Reihe ''Mythos Burg'' beleuchtet die Burg als erfolgreichen Wehrbau und taucht mit großen Bildern und Reenactments tief in die Welt des Mittelalters ein. Was sind die raffiniertesten Wege, eine Burg zu erobern? Und wie kann eine Burgbesatzung einer monatelangen Belagerung standhalten? Diese Folge lässt auf wissenschaftlicher Basis berühmte Burgen wiederauferstehen. Sie waren einst das weithin sichtbare Statussymbol der Macht. Burgen waren Wirtschaftszentren, Heimstatt von Raubrittern und Schauplätze von Kriegen. Hinter ihren steinernen Mauern wurden kostbarste Schätze verwahrt, und angeblich schmorten in dunklen Kerkern Gefangene bis an ihr Lebensende. Bis heute entführen uns Burgen in eine Welt der Märchen und Legenden. Was ist wahr, und was ist Mythos? In der Folge ''Bollwerk der Macht'' fokussiert die ''Terra X''-Reihe die Burg als strategischen Wehrbau. Wie entwickelten sich die ersten Burgentypen zu wehrhaften Festungen? Was sind die erfolgreichsten Methoden, eine Burg zu erobern oder zu halten? Wissenschaftler zeigen etwa mit einem originalgetreuen Nachbau, wie durchschlagskräftig und zielgenau die Blide - ein schweres Wurfgerät des Mittelalters - Burgen angreifen und zerstören konnte. International renommierte Wissenschaftler erklären in Experimenten die neuralgischen Stellen einer Burg und zeigen auf, wie Burgherren ihre Bollwerke gegen die fortschreitende Entwicklung der Feuerwaffen rüsteten. Fotorealistische 3-D-Animationen lassen aus realen Ruinen berühmter Burgen mächtige Festungen werden und beleuchten, wie der Mythos ''Burg'' entstehen konnte.

Info
02:45
45min
Ein Tag in Paris 1775
Dokureihe, Deutschland 2018 Regie: Sigrun Laste Autor: Jochen Ruderer

Ein Tag in ... (2/3): Paris 1775 Der ''Terra X''-Film ''Ein Tag in Paris 1775'' schildert den Alltag des jungen Perückenmachers Léonard Minet, der gegen das starre Klassendenken rebelliert und heimlich Damenfrisuren kreiert. Zur Zeit des Ancien Régime gilt es selbst in der Modestadt Paris für einen Friseur als unschicklich, einer Frau die Haare zu machen. Den talentierten Léonard Minet kümmert das nicht. Der Film erzählt, wie es ihm gelingt, Hoffriseur von Versailles zu werden. Die Dokumentation ''Ein Tag in Paris 1775'' entführt die Zuschauer in die Zeit von Ludwig XVI., dem letzten Vertreter der französischen Sonnenkönige. 14 Jahre vor der Revolution steckt Frankreich finanziell und politisch in der Krise. Während ein Großteil der Bevölkerung arm ist und unter der Willkür ihres Herrschers ebenso leidet wie unter seiner Verschwendungssucht, wird das Bürgertum von Paris zur treibenden Wirtschaftskraft. Die Seine-Metropole entwickelt sich wie keine zweite Stadt in Europa zum Mode-Hotspot. Nicht nur der Adel gibt sich der Prunksucht hin, sondern auch immer mehr Bürger eifern mit Modeschmuck und Second-Hand-Kleidung ihren modischen Vorbildern am Versailler Hof nach. Das Tragen einer Perücke ist das modische i-Tüpfelchen des gepflegten Kleidungsstils, aber vor allem das Erkennungszeichen für den sozialen Status eines Franzosen. Jeder Stand entwickelt seine eigene Form. 1775 aber ändert sich die Modewelt. Das Tragen des eigenen Haars wird zum Symbol der Aufklärung. Verfechter wie Diderot, Montesquieu oder Rousseau zeigen öffentlich ihr eigenes Haar als Zeichen für ihr unabhängiges Denken. Auch Léonard schwört auf den neuen Zeitgeist. Wie die meisten Pariser sehnt er sich nach individueller Freiheit und will den starren Strukturen der Ständegesellschaft entfliehen. Eigentlich soll er das Geschäft seiner Familie übernehmen, die seit Generationen dem Perückenmacher-Handwerk nachgeht. Doch die Geschäfte gehen immer schlechter, und Léonard träumt vom Beruf des Damenfriseurs. Ein Beruf, der gerade erst entsteht und noch nicht durch strenge Vorgaben einer Zunft reguliert ist. Um seine extravaganten Kreationen auszuprobieren, trifft er sich mit der jungen Schauspielerin Lucille, dem aufsteigenden Stern an der Comédie Française. Mit Lucille als Model hofft Léonard, die Aufmerksamkeit der Reichen und Schönen auf sich und seine Frisur-Ideen zu lenken. Als Léonard in die väterliche Werkstatt zurückkehrt, sieht er, wie sein Vater verhaftet wird. Eine unachtsame Bemerkung über den König wurde ihm zum Verhängnis. Ein ausgeklügeltes Spitzelsystem, das an moderne Überwachungsstaaten erinnert, soll jede Kritik am König im Keim ersticken. Damit gerät nicht nur das Leben seines Vaters in Gefahr, sondern auch seine eigene Zukunft. Doch der Zufall will es, dass Léonard am Hof von Versailles seine Künste beweisen darf. Aus der Perspektive der fiktiven Figur Léonard Minet wird ein Tag im Leben eines jungen Perückenmachers erzählt, der in schwierigen Zeiten sein Schicksal in die Hand nimmt und alles daransetzt, um seinen Traum wahr zu machen. Seine Biografie, die anhand von zeitgenössischen Quellen rekonstruiert wurde, basiert auf realer Alltagsgeschichte.

Film
00:10
125min
Vertigo - Aus dem Reich der Toten
(Vertigo) Psychothriller, USA 1958 Autor: Samuel Taylor - Alec Coppel - Pierre Boileau - Thomas Narcejac - Maxwell Anderson Sound: Michael C. Casper - William Jacobs - Daniel J. Leahy - Richard LeGrand - Winston H. Leverett - Laura Macias - Albert Romero - Harry E. Snodgrass - Bill Wistrom - Samuel Webb - Harold C. Lewis - George Dutton - Bud Parman - Charlie Ajar - Bert Van Volkenberg - Harold Lewis - Nick Gerolimates - Hayden Hohstadt Musik: Irving Gordon - Bernard Herrmann - Roy Webb Kamera: Robert Burks

Gavin Elster sorgt sich um seine Frau Melanie, die eine Selbstmordneigung zu haben scheint. Sein alter Freund John ''Scottie'' Ferguson scheint ihm als ehemaliger Polizist der geeignete Mann, um ein Auge auf sie zu haben. Doch Scottie leidet unter Höhenangst. So kann er ihr nicht folgen, als sie sich von einem Kirchturm stürzen will.

James Stewart ("John 'Scottie' Ferguso") - Kim Novak ("Judy Barton / Madeleine Elster") - Barbara Bel Geddes ("Midge Wood") - Tom Helmore ("Gavin Elster") - Henry Jones ("Untersuchungsrichter") - Ellen Corby ("Hotelmanagerin") - Konstantin Shayne ("Pop Leibel") - Raymond Bailey ("Arzt") - Ezelle Poule - Kathy Reed - William Remick - Lee Patrick - Danny Borzage - David Ahdar - Isabel Analla - Joe Garcio - Jack Ano - Margaret Bacon - John Benson - Margaret Brayton - Paul Bryar - Steve Conte - Jean Corbett - Bruno Della Santina - Roxann Delman - Molly Dodd - Bess Flowers - Joanne Genthon - Don Giovanni - Roland Gotti - Victor Gotti - Fred Graham - Buck Harrington - Alfred Hitchcock - June Jocelyn - Art Howard - David McElhatton - Catherine Howard - Miliza Milo - Lyle Moraine - Forbes Murray - Julian Petruzzi
Film
01:10
115min
Gran Torino
Drama, Australien, Deutschland, USA 2008 Autor: Dave Johannson - Nick Schenk (Story) Sound: David A. Arnold - Bub Asman - Gail Carroll-Coe - William Cawley - Lucy Coldsnow-Smith Musik: Kyle Eastwood - Michael Stevens Kamera: Tom Stern

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Clint Eastwood ("Walt Kowalski") - Bee Vang ("Thao") - Ahney Her ("Sue") - Christopher Carley ("Pater Janovich") - John Carroll Lynch ("Friseur Martin") - Brian Haley ("Mitch Kowalski") - Geraldine Hughes ("Karen Kowalski") - Brian Howe ("Steve Kowalski") - William Hill ("Tim Kennedy") - Dreama Walker ("Ashley Kowalski") - Conor Liam Callaghan ("David Kowalski") - Michael E. Kurowski ("Josh Kowalski") - Julia Ho ("Dr. Chu") - Maykao K. Lytongpao ("Gee") - Carlos Guadarrama ("Latino-Anführer") - Andrew Tamez-Hull ("Latino-Gangmitglied") - Ramon Camacho ("Latino-Gangmitglied") - Antonio Mireles ("Latino-Gangmitglied") - Ia Vue Yang ("Hmong-Blumenfrau") - Greg Trzaskoma ("Bartender") - John Johns ("Al") - Brooke Chia Thao ("Vu") - Davis Gloff ("Darrell") - Chee Thao ("Großmutter") - Thomas D. Mahard ("Mel") - Choua Kue ("Youa") - Arthur Cartwright ("Prez") - Scott Eastwood ("Trey") - Austin Douglas Smith ("Daniel Kowalski") - Xia Soua Chang ("Kor Khue") - Zoua Kue ("Hmong-Blumenfrau") - Elvis Thao ("Hmong-Gangmitglied") - Sonny Vue ("Smokie") - Jerry Lee ("Hmong-Gangmitglied") - Doua Moua ("Spider") - Lee Mong Vang ("Hmong-Gangmitglied") - Cory Hardrict ("Duke") - Tru Hang ("Hmong-Großvater") - Nana Gbewonyo ("Monk") - Alice Lor ("Hmong-Enkelin")
Spielfilm
02:40
125min
Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln
Fantasyfilm, USA, Luxemburg 2016 Regie: James Bobin Autor: Linda Woolverton Sound: John Midgley - Howard Bevan - Linda Brenon - Simon Brown - Benjamin A. Burtt Kamera: Stuart Dryburgh

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Mia Wasikowska ("Alice Kingsleigh") - Johnny Depp ("Tarrant Hightopp, der verrückte Hutmacher") - Anne Hathaway ("Mirana, die Weiße Königin") - Helena Bonham Carter ("Iracebeth, die Rote Königin") - Sacha Baron Cohen ("die Zeit") - Rhys Ifans ("Zanik Hightopp, Vater des Hutmachers") - Matt Lucas ("Diedeldum & Diedeldei") - Lindsay Duncan ("Helen Kingsleigh") - Leo Bill ("Hamish Ascot") - Geraldine James ("Lady Ascot") - Ed Speleers ("James Harcourt") - Leilah de Meza ("die junge Iracebeth") - Simone Kirby ("Tyva Hightopp") - Lasco Atkins ("Seemann") - Joanna Bobin ("Alexandra") - Christian Wolf-La'Moy ("europäischer Gentleman in Rikscha") - Adam Burton ("Goat") - Eve Hedderwick-Turner ("Paloo Hightopp") - Tom Godwin ("Pimlick Hightopp") - Frederick Warder ("Poomally Hightopp") - Alexander Bracq ("Witzender / Verkäufer") - Joe Hurst ("Bim Hightopp") - Richard Syms ("Ratsmitglied") - Bill Thomas ("Fahrer") - Karol Steele ("Patient") - Riku Rokkanen ("königliche Wache") - Frances de La Tour ("Tante Imogene") - Lauren Beacham ("Lord Ascots Dienstmädchen") - Shaun McKee ("Wolf") - Jane Fowler ("Tänzerin") - Mark Jury ("Stevedore") - Freddie Andrews ("Ascot-Mann")
Serie
00:45
90min
Der Bulle von Tölz: Keiner kennt den Toten
(Der Bulle von Tölz) Keiner kennt den Toten Staffel 13: Episode 1 Krimiserie, Deutschland 2006 Regie: Wolfgang F. Henschel Autor: Thomas Letocha - Andreas Föhr Kamera: Thomas Meyer

Benno Berghammer muss in Zukunft auf seine vertraute Kollegin Sabrina Lorenz verzichten, die eine andere Stelle bei der Polizei antritt. Seine neue Partnerin Nadine lernt er überraschenderweise am Schauplatz eines Mordes kennen. Das Opfer wurde im Park einer Luxusvilla entdeckt, direkt auf einer modernen Skulptur liegend. Weder die Eigentümer des Anwesens noch andere Befragte scheinen den Toten vorher jemals gesehen zu haben... Die Handlung der Serie spielt in und um Bad Tölz. Hauptcharaktere sind Hauptkommissar Benno Berghammer, dessen Mutter Theresia „Resi“ Berghammer sowie Bennos Kollegin Sabrina Lorenz bzw. Nadine Richter. Im Mittelpunkt der Folgen stehen neben den Kriminalfällen auch die Eigenheiten der Figuren und ihre Beziehungen untereinander, etwa die Streitereien und Sticheleien zwischen Benno Berghammer und seiner Mutter.

Ottfried Fischer ("Benno Berghammer") - Katharina Abt ("Nadine Richter") - Ruth Drexel ("Resi Berghammer") - Moritz Lindbergh ("Staatsanwalt Lenz") - Norbert Heckner ("Dr. Sprung") - Alexander Held ("Meidenbauer") - Margarita Broich ("Tanja Boosheim") - Norbert Mahler ("Polizist Schmidt") - Florian Odendahl ("Polizist Grillhuber") - Christian A. Koch ("Richie Adam")
Film
01:10
100min
American Assassin
Action, USA 2017 Filmstart Deutschland: 14.09.2017 Regie: Michael Cuesta Drehbuch: Edward Zwick Marshall Herskovitz Produktion: Nick Wechsler Lorenzo di Bonaventura

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Dylan O'Brien ("Mitch Rapp") - Michael Keaton ("Stan Hurley") - Sanaa Lathan ("Irene Kennedy") - Taylor Kitsch ("Ghost") - Scott Adkins ("Victor") - David Suchet ("Director Stansfield") - Shiva Negar ("Annika") - Navid Negahban ("Minister Behurz") - Trevor White ("Dr. Frain") - Alaa Safi ("Javeed") - Kamil Lemieszewski ("Waiter") - Joost Janssen ("American Operator") - Jorge Leon Martinez ("CIA Agent") - Michael Wildman ("Orion Instructor") - Sydney White ("Emily") - Joseph Long ("General Rostami") - Ronan Summers ("Captain Eisenhower") - Kola Bokinni ("Destroyer Boson") - Dacio Caballero ("Camorra") - Andrew Pleavin ("Admiral Bristow") - Charlotte Vega ("Katrina") - Christopher Bomford ("Bartender") - Christopher Webster ("Mansur Recruit Video") - Shahid Ahmed ("Adnan Al-Mansur") - Buster Reeves ("Martial Arts Instructor") - Nick Cavaliere ("Building Superintendent") - Simon Connolly ("NSA Techie") - Yousef Sweid ("Khaled") - Adam Collins ("American Operator #2 (Mansur Compound)") - Jeff Davis ("CIA Officer Giving Nuke Intel") - Mohammad Bakri ("Ashani") - Gjevat Kelmendi ("Vladik") - Damian Dudkiewicz ("Warsaw Cop") - Alexis Barron ("Pregnant Woman") - Nej Adamson ("Turkish Operative") - Khalid Laith ("Sharif") - Aso Sherabayani ("Turkish MP") - Tolga Safer ("Kamil, Sharif's Assistant") - Göksun Çam ("Sharif's Mistress") - Jake Mann ("Ben") - Bruno Bilotta ("Keys") - Martina Brusco ("Hotel Concierge") - Vladimir Friedman ("Borys Bartosh") - Roberto Sgarbi ("Stolen Car Owner") - Sharif Dorani ("Iranian Nuclear Physicist")