Was kommt heute im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Film
14:10
90min
Krauses Glück
Krauses Glück
Sender: ARD
Staffel 1: Episode 5 Komödie, Deutschland 2016 Regie: Bernd Böhlich Kamera: Florian Foest

Polizeihauptmeister Horst Krause (Horst Krause) ist pensioniert. Gemeinsam mit seiner Schwester Elsa (Carmen-Maja Antoni) kümmert er sich um den Gasthof in Schönhorst. Doch glücklich macht ihn das alles nicht. Sein Freund Schlunzke (Andreas Schmidt) hingegen ist voller Tatendrang. Endlich will seine geliebte Ärztin Ramona bei ihm im frisch renovierten Schloss einziehen. Aber Bürgermeister Stübner (Boris Aljinovic) hat einen anderen Plan, denn er muss eine Familie aus Syrien unterbringen. Krause hilft seinem Freund aus der Klemme - und hat dadurch plötzlich jede Menge zu tun. Zwei völlig unterschiedliche Kulturen prallen aufeinander. Das stellt alle vor große Herausforderungen und die Sprachbarriere scheint da nur das geringste Hindernis zu sein. Krause muss feststellen, dass er sich mit seiner Willkommenskultur im Ort und beim Bürgermeister nicht nur Freunde macht. Und schließlich steht auch noch seine in Köln lebende Schwester Meta (Angelika Böttiger) unerwartet vor der Tür. Ist ihre Ehe mit dem Hallodri Rudi (Tilo Prückner) gescheitert? Auf einmal wird Krause überall gebraucht - und scheint genau darin sein Glück zu finden.

Horst Krause ("Dorfpolizist Horst Krause") - Carmen-Maja Antoni ("Elsa Krause") - Angelika Böttiger ("Meta Krause") - Andreas Schmidt ("Rolf-Dieter Schlunzke") - Tilo Prückner ("Rudi Weissglut") - Boris Aljinovic ("Bürgermeister Stübner") - Petra Kleinert ("Marion Stiehler") - Erden Alkan ("Omar El Chanati") - Julia Stinshoff ("Elisabeth Fengler") - Dieter Montag ("Bauer Kowalski") - Paulina Kowalska ("Dana") - Elmira Rafizadeh ("Djamila El Chanati") - Hussein Eliraqui ("Achmed El Chanati") - Haulan Hushmen ("Mohammed El Chanati") - Yarsan Hushmen ("Jussuf El Chanati") - Stephan Grossmann ("Karl-Heinz Fengler")
Spielfilm
15:40
110min
Die Gärtnerin von Versailles
Die Gärtnerin von Versailles
Sender: ARD
(A Little Chaos) Liebesdrama, England 2014 Autor: Jeremy Brock - Alison Deegan Musik: Peter Gregson Kamera: Ellen Kuras

Als ihr Monsieur Le Notre (Matthias Schoenarts) die frohe Kunde überbringt, dass er sie als Landschaftsgärtnerin für den Schlosspark in Versailles ausgewählt hat, ist Sabine De Barra (Kate Winslet) mehr als überrascht. Denn sie war der festen Überzeugung, dass ihr Vorstellungsgespräch ein ziemliches Debakel war und sie die letzte wäre, der man so eine gewaltige Aufgabe anvertrauen würde. Und der Sonnenkönig Ludwig XIV. (Alan Rickman) hat auch allzu genaue Vorstellungen zu dem Projekt. Einen Park wie diesen soll es noch nicht gegeben haben, er soll ein extravagantes, verspieltes barockes Meisterwerk werden und am besten auch schon früher als später fertig sein. Inmitten des privaten traumhaften Gartens von Madame De Barra ist sich Le Notre jedoch schnell sicher, dass er die richtige Wahl getroffen hat. Die Witwe macht sich bald ans Werk und trotz einiger Rückschläge aufgrund ihrer kantigen Art und höfischer Intrigenspiele lässt sie sich nicht unterkriegen. Sowohl ihre Ehrlichkeit als auch ihre hingebungsvolle Natur helfen ihr, mit den Herausforderungen ihrer Aufgabe und ihrer neuen Stellung zurechtzukommen. So gewinnt sie nicht nur den Respekt des Sonnenkönigs, sondern auch das Herz von dem unglücklich verheirateten Le Notre. Doch Sabines Glück steht noch eine Tragödie aus ihrer Vergangenheit im Weg...

Kate Winslet ("Sabine De Barra"), Matthias Schoenaerts ("André Le Notre"), Alan Rickman ("King Louis XIV"), Stanley Tucci ("Philippe, Duc d'Orleans"), Helen McCrory ("Madame Le Notre"), Steven Waddington ("Duras"), Jennifer Ehle ("Madame De Montespan"), Paulina Boneva ("Market"), Danny Webb ("Moulin"), Adrian Scarborough ("Daniel Le Vielle"), Thomas Allam ("Louis Alexander"), Pauline Moran ("Ariane"), Hope Hancock ("Francoise Marie"), Phyllida Law ("Suzanne"), Isabella Steinbarth ("Louise Francoise"), Paula Paul ("Princess Palatine"), Adam James ("Monsieur De Barra"), Hal Hewetson ("Philippe"), Alistair Petrie ("De Ville"), Carolina Valdés ("Queen Marie-Therese"), Henry Garrett ("Vincent"), Eleanor Montgomery ("Royal Nurse"), Morgan Watkins ("Luc"), Cathy Belton ("Louise"), Adrian Schiller ("Jean Risse"), Guy Potter ("Court Page"), Barrie Martin ("Kings dresser"), Andrew Crayford ("General Courtsman/Marketworkerworker"), Ben Fox ("Monsieur Mauve"), Angus Wright ("Sualem"), Christian Wolf-La'Moy ("Plasterer"), Kirsty Oswald ("Francoise"), Ben Probert ("Workman"), Mia Threapleton ("Helene"), Rupert Penry Jones ("Antoine Lauzun"), Jamie Bradley ("Marquis Du Vasse")
Film
14:55
95min
Die unendliche Geschichte
Die unendliche Geschichte
Sender: mdr
Fantasyfilm, Deutschland, USA 1984 Regie: Wolfgang Petersen Autor: Herman Weigel - Michael Ende - Robert Easton Musik: Klaus Doldinger Kamera: Jost Vacano

Bastian, eine passionierte Leseratte, flüchtet vor ein paar rüpelhaften Schulkameraden in das verstaubte Antiquariat des alten Herrn Koreander. Der mürrische Ladenbesitzer will nicht gestört werden, denn er ist in die Lektüre eines magischen Buches vertieft, das, wie er erklärt, völlig anders ist als alle anderen. Neugierig geworden, ''borgt'' Bastian sich den dicken Folianten kurzerhand aus, um eine Mathematikarbeit zu schwänzen und den geheimnisvollen Schmöker auf dem Dachboden des Schulgebäudes gierig zu verschlingen. Die fesselnde Geschichte, in die er buchstäblich hineingezogen wird, handelt von dem Land Phantasien, das von dem bedrohlichen ''Nichts'' nach und nach verschluckt wird. Dieses Nichts ist auch daran schuld, dass die ''Kindliche Kaiserin'' von einer tödlichen Krankheit heimgesucht wird. Der Krieger Atréju wird beauftragt, ein Heilmittel und damit eine Waffe gegen das Nichts zu finden. Obwohl noch ein Kind, macht Atréju sich auf die Suche. Von der uralten Morla, dem weisesten Wesen des Landes, erfährt er, dass nur das Südliche Orakel ihm helfen kann. Auf dem Rücken des fliegenden Glücksdrachen erreicht der junge Krieger schließlich das Orakel, das ihn jedoch vor eine schier unlösbare Aufgabe stellt: Nur ein Menschenkind kann das Schicksal Phantasiens abwenden, indem es der ''Kindlichen Kaiserin'' einen neuen Namen gibt. Allmählich begreift Bastian, dass er selbst, der Leser des Buches, jenes Menschkind ist, das Phantasien retten kann. Hintergrundinformationen: Nach seinem Welterfolg ''Das Boot'' inszenierte Erfolgsregisseur Wolfgang Petersen (''Air Force One'', ''Poseidon'') in den Münchner Bavaria Studios die ca. 60 Millionen DM teure Verfilmung des erfolgreichen Romans von Michael Ende (''Momo'') über die Rettung der Fantasie. ''Die unendliche Geschichte'' stellte einen deutschen Kassenrekord auf, denn erstmals bot eine deutsche Produktion den Spezialeffekten der großen Hollywoodfilme erfolgreich Paroli. Das originelle Fantasy-Märchen überzeugt auch heute noch durch seine warmherzige Inszenierung und die darstellerischen Leistungen, wobei die Mimik von Tami Stronach als ''Kindliche Kaiserin'' herausragt. Der kleine Bastian entdeckt in einem Antiquariat ein Buch mit dem Titel ''Die unendliche Geschichte''. Während er neugierig zu lesen beginnt, wird das Geschehen zwischen den Zeilen so wirklich, dass die Figuren der Erzählung über ihn Bescheid zu wissen scheinen. Neugierig liest Bastian weiter und erfährt so, dass das Land Phantasien von dem sogenannten Nichts nach und nach verschlungen wird. Ein junger Krieger namens Atréju wird auserwählt, um das Land zu retten. Gegen Ende des Buches wird Bastian klar, dass der tapfere Atréju die Aufgabe nicht alleine meistern kann. Bastian muss ihm helfen.

Barret Oliver ("Bastian") - Gerald McRaney ("Bastians Vater") - Thomas Hill ("Koreander") - Deep Roy ("Teeny Weeny") - Moses Gunn ("Cairon") - Noah Hathaway ("Atréju") - Patricia Hayes ("Urgl") - Tami Stronach ("Die kindliche Kaiserin") - Alan Oppenheimer ("Rockbiter / Falkor / G'mork") - Drum Garrett ("1st Bully") - Sidney Bromley - Darryl Cooksey ("2nd Bully") - Sydney Bromley ("Engywook") - Louis Gossett - Tilo Prückner ("Nachtalb") - Chris Eastman - Nicholas Gilbert ("3rd Bully - wearing red baseball hat") - Frank Lenart ("Teeny Weeny") - Heinz Reincke ("Fuchur") - Silvia Seidel ("Fairy") - Beth Anderson ("The 2nd Balladeer") - Dee Harris ("The Balladeers' Lead Guitarist") - Limahl ("The Balladeer")
Spielfilm
16:30
90min
Blutsbrüder
Blutsbrüder
Sender: mdr
(Brothers in Blood) Western, DDR, Deutschland 1975 Regie: Werner W. Wallroth Autor: Wolfgang Ebeling Musik: Karl Ernst Sasse Kamera: Hans Heinrich

Bei einem Massaker in einem Dorf der Cheyenne am Sand Creek 1864 zerbricht der Soldat ''Harmonika'' angewidert die amerikanische Flagge. Nachdem er dem Indianermädchen ''Rehkitz'' das Leben gerettet hat, sucht er die Freundschaft der Indianer. Langsam überwindet ''Harter Felsen'' seine Vorurteile. ''Harmonika'' heiratet dessen Schwester ''Rehkitz''. Eines Tages wird sie von Weißen ermordet. ''Harmonika'' sucht und findet den Täter, kann sich aber zur Rache nicht entschließen; resigniert ergibt er sich dem Alkohol. Doch dann sieht er den in Gefangenschaft geratenen Freund ''Harter Felsen'', befreit ihn, und sie werden Blutsbrüder. Gemeinsam ziehen sie mit den Cheyenne in den Freiheitskampf. ''Blutsbrüder'' ist ein Film der äußerst erfolgreichen DEFA-Indianerfilm-Reihe und insofern ein besonderer, als hier der amerikanische Sänger und Schauspieler Dean Reed das Drehbuch schrieb und auch die Hauptrolle spielte - natürlich an der Seite von Gojko Mitic. Der 1938 in Denver geborene Dean Reed feierte in den 60er Jahren große Erfolge in Lateinamerika, der blendend aussehende Sänger war dort das Jugendidol schlechthin. Angesichts der großen sozialen Probleme auf diesem Kontinent begann Dean Reed, sich politisch zu engagieren und zog - nach vielen Zwischenstationen - aus Liebe und aufgrund seiner sozialistischen Überzeugung im Jahr 1972 in die DDR. Dort schmückte man sich gern mit diesem US-amerikanischem Sozialisten. ''Der rote Elvis'', wie der Dokumentarfilm von Leopold Grün 2007 betitelt war, stärkte in den Augen der DDR ihre Reputation. In den 80er Jahren blieb der Erfolg bei Dean Reed zunehmend aus, am 13. Juni 1986 nahm er sich das Leben. Das rbb Fernsehen sendet ''Blutsbrüder'' zum Andenken an Dean Reed, der am 22. September 80 Jahre alt geworden wäre.

Dean Reed ("Harmonika") - Gojko Mitic ("Harter Felsen") - Gisela Freudenberg ("Rehkitz") - Jörg Panknin ("Joe") - Jurie Darie ("Bill Simmons")
Info
15:50
55min
Traumseen der Schweiz, Teil 4
Traumseen der Schweiz, Teil 4
Sender: SRF1
(Traumseen der Schweiz) Wintergeschichten am Wasser Staffel 1: Episode 4 Naturreihe, Schweiz, Deutschland 2019

Der Winter lässt die Herzen der Eisfischer und Langläufer auf dem gefrorenen Silsersee höher schlagen. Der Alpinist Dani Arnold nutzt die Berge am Vierwaldstättersee zum Trainieren. Und der Ornithologe Lionel Maumary beobachtet, fotografiert und zählt Vögel am Genfersee. Der Winter verwandelt das Engadin in ein weisses Wunderland und der Silsersee liegt unter einer bis zu sechzig Zentimeter dicken Eis- und Schneedecke. Das Eisfischen ist die große Leidenschaft von Antonio Walter. Aber gefischt werden darf nur der kanadische Namaycush, sozusagen der ''Problemfisch'' des Silsersees. Zum 50. Mal findet auch der legendäre ''Engadin Skimarathon'' statt. Mit dabei ist auch die einundsiebzigjährige Martina Glatt. Das südlichste Becken des Vierwaldstättersees nennt sich ''Urnersee'' und gehört zu den Kantonen Uri und Schwyz. Der Extrembergsteiger Dani Arnold nutzt die imposanten Steilfelsen am Ostufer, um noch besser zu werden und sich auf seine Expeditionen auf der ganzen Welt vorzubereiten. Ganz im Norden des Vierwaldstättersees schwimmt sich seit mehr als vierzig Jahren Dorly Amstutz bei Wind und Wetter in den Tag. Und jedes Jahr zum zweiten Advent organisiert sie das beliebte ''Samichlausschwimmmen'' in ihrem Dorf. Über 100 Schwimmerinnen und Schwimmer stürzen sich dann in die kalten Fluten des Vierwaldstättersees. Am Lac Léman - oder zu Deutsch am Genfersee - kann es im Winter eisig kalt werden. Wenn die trockene und kalte Bise von Osten über den See fegt, dann macht das den Wasservögeln nichts. Denn die meisten kommen aus dem Norden, um hier zu überwintern. Lionel Maumary ist einer der bekanntesten Vogelkundler der Schweiz und Ko-Autor des Buchbands ''Die Vögel der Schweiz''. Durchschnittlich eine halbe Million Wasservögel, bestehend aus über dreissig Arten, überwintern in der Schweiz. Ihr Bestand wird seit 1967 in ganz Europa gezählt. Inzwischen beteiligen sich über 100 Länder auf allen Kontinenten im November und Januar an der Zählung. Lionel Maumary ist dafür auf dem Genfersee unterwegs. In aufwendigen Landschaftsbildern erzählt der Film von Menschen, die an Schweizer Traumseen im ständigen Wechsel der vier Jahreszeiten leben.

Spielfilm
16:00
105min
X-Men: Der letzte Widerstand
X-Men: Der letzte Widerstand
Sender: Pro7*
(X-Men 3: The Last Stand) SciFi-Comicverfilmung, USA, England 2006 Regie: Brett Ratner Autor: Simon Kinberg - Zak Penn Musik: John Powell Kamera: Philippe Rousselot - Dante Spinotti

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Hugh Jackman ("Logan / Wolverine") - Patrick Stewart ("Professor Charles Xavier") - Ian Murray McKellen ("Eric Lehnsherr / Magneto") - Halle Berry ("Ororo Munroe / Storm") - Famke Janssen ("Dr. Jean Grey / Phoenix") - Anna Paquin ("Marie D'Ancanto / Rogue") - Kelsey Grammer ("Dr. Henry 'Hank' McCoy / Beast") - James Marsden ("Scott Summers / Cyclops") - Rebecca Romijn ("Raven Darkholme / Mystique") - Shawn Ashmore ("Bobby Drake / Iceman") - Vinnie Jones ("Cain Marko / Juggernaut") - Ellen Page ("Kitty Pryde / Shadowcat") - Aaron Stanford ("John Allerdyce / Pyro") - Ben Foster ("Warren Worthington III / Angel") - Daniel Cudmore ("Peter Rasputin / Colossus") - Eric Dane ("Jamie Madrox / Multiple Man") - Kea Wong ("Jubilation Lee / Jubilee") - Shauna Kain ("Theresa Rourke Cassidy / Siryn") - Cameron Bright ("Jimmy / Leech") - Michael Murphy ("Warren Worthington II") - Adrian Hough ("Mr. Grey") - Desiree Zurowski ("Mrs. Grey") - Dania Ramirez ("Callisto") - Josef Sommer ("Der Präsident") - Shohreh Aghdashloo ("Dr. Kavita Rao") - Stan Lee ("Mann mit dem Wasserschlauch") - Tanya Newbould ("Dr. McCoy's Assistentin") - Haley Ramm ("die junge Jean Grey") - Cayden Boyd ("die junge Angel") - Bill Duke ("Trask") - Anthony Heald ("FBI-Verhörbeamter") - Julian Richings ("Organisator des Mutantentheaters") - Chris Claremont ("Rasenmähermann") - Lloyd Adams ("Lizard Man") - Connor Widdows ("Jones") - Mei Melançon ("Psylocke") - Luke Pohl ("Flea") - Richard Yee ("kleiner Phat") - Via Saleaumua ("Phat")
Film
14:20
60min
Vom Fischer und seiner Frau
Vom Fischer und seiner Frau
Sender: 3sat
Märchenfilm, Deutschland 2013 Regie: Christian Theede Autor: Dieter Bongartz - Leonie Bongartz Musik: Peter W. Schmitt Kamera: Felix Cramer

Ein Fischer fängt einen Butt, der ein verwunschener Prinz ist und um sein Leben bittet. Der Fischer lässt ihn wieder frei. Seine Frau Ilsebill meint, dass er den Fisch dafür doch um eine schöne Hütte bitten könnte. Der Fischer ruft den Butt - und dieser erfüllt den Wunsch. Aber schon bald ist Ilsebill unzufrieden. Immer wieder verlangt sie von ihrem Mann, den Butt um immer größere Dinge zu bitten ... Ein Fischer lebt mit seiner Frau Ilsebill in einem alten Pott am Meer. Eines Tages fängt der Fischer einen Butt, der ein verwunschener Prinz ist und um sein Leben bittet. Der Fischer lässt ihn wieder frei. Als Ilsebill das hört, fragt sie ihren Mann, ob er sich als Gegenleistung für die Freiheit nichts von dem Fisch gewünscht habe. Sie drängt ihren Mann, noch einmal zum Meer zu gehen und den Butt zu rufen, um sich eine schöne Hütte zu wünschen. Der Zauberfisch erfüllt den Wunsch prompt. Aber schon bald ist Ilsebill nicht mehr zufrieden. Immer wieder verlangt sie von ihrem Mann, den Butt um immer größere Dinge zu bitten. Der Fischer teilt die Wünsche seiner Frau nicht, beugt sich aber ihrem Willen. Je maßloser Ilsebills Wünsche werden, desto bedrohlicher verschlechtert sich das Wetter. Doch der Fischer geht immer wieder zum Meer und ruft: ''Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will.''

Fabian Busch ("Fischer Hein") - Katharina Schüttler ("Ilsebill") - Peter Heinrich Brix ("Fischer Klaas") - Rudolf Kowalski ("Bischof Benedikt") - Patrick Heyn ("Graf Lausenburg") - Catrin Striebeck ("Jolinde Gräfin Lausenburg") - Leander Lichti ("Diener Johann") - Alexander Simon ("Hofmarschall Otto") - Jan Fedder ("der Butt (Stimme)")
Spielfilm
15:20
55min
Die Bremer Stadtmusikanten
Die Bremer Stadtmusikanten
Sender: 3sat
(Acht auf einen Streich: Die Bremer Stadtmusikanten) Märchenfilm, Deutschland 2009 Regie: Dirk Regel Autor: David Ungureit Musik: Stefan Hansen Kamera: Philipp Timme

''Etwas Besseres als den Tod finden wir überall!'' denken sich Esel, Hund, Katze und Hahn, nachdem Bäuerin Martha beschlossen hat, die alternden Tiere des Hofes zu Wurst und Suppe verarbeiten zu lassen. Sie beschließen, fortan ihr Glück als Stadtmusikanten in Bremen zu suchen und flüchten in die Freiheit. Aber sie sind nicht die Einzigen auf dem Weg nach Bremen. Lissi liebt den Johann und Johann liebt die Lissi. Nur leider ist Lissi die Bauerstochter und Johann ''nur'' der Knecht. Lissis Vater, Bauer Georg, und vor allem ihre Stiefmutter Martha, die Lissi an den reichen Nachbarsbauern verheiraten möchte, wollen diese Liebe um jeden Preis verhindern. Als Johann vom Hof geschickt wird, bleibt Lissi keine andere Wahl. Genau wie die Tiere vertraut sie der Hoffnung, etwas Besseres als den Tod überall zu finden. Lissi folgt ihrem Johann nach Bremen und trifft auf dem Weg die Tiere. Auf der Suche nach einem Nachtlager gelangen sie gemeinsam zum Haus einer Räuberbande. Dort erproben die Bremer Stadtmusikanten ihr gesangliches Talent mit durchschlagendem Erfolg: Sie vertreiben die Räuber und führen die Liebenden wieder zueinander. Als Lissi und Johann im Räuberhaus Kisten voller Gold entdecken, nimmt ihr Schicksal eine weitere Wendung. Jetzt können sie heiraten. Die Tiere schenken ihnen den Schatz, denn sie haben etwas gefunden, das wertvoller ist als Gold: ihre Freundschaft. Info: Gedreht wurde vom 17. Juni bis 7. Juli 2009 in Bremen und Umgebung auf dem historischen Marktplatz der Hansestadt und im Urwald Hasbruch bei Delmenhorst sowie auf dem Findelhof bei Celle

Florian Martens ("Bauer Georg") - Gesine Cukrowski ("Bäuerin Martha") - Anna Fischer ("Bauerstochter Lissi") - Johannes Zirner ("Knecht Johann") - Michael Lott ("Abdecker") - Frank Giering ("Bauer Sittler") - Hartmut E. Lange ("Räuberhauptmann") - Peter Striebeck ("Esel (Stimme)") - Harald Schmidt ("Hahn (Stimme)") - Hannelore Elsner ("Katze (Stimme)")
Info
15:30
30min
Welt der Tiere
Welt der Tiere
Sender: BR
Die Kühe sind los! Tiermagazin, Deutschland 2015

In den Allgäuer ''Hörnerdörfern'' bietet man Touristen einen besonderen Abenteuerurlaub an: Fünf Tage lang können sie das Leben eines Alphirten führen und verantwortlich sein für eine Kuhherde in 1.437 Metern Höhe. Ein Filmteam hat einen Mutigen beim Hüten, Zäune reparieren und bei der Milchwirtschaft begleitet. Ein Ferienparadies für Kühe, sogenanntes Jungvieh und Kälber mit jeder Menge Flausen im Kopf: Sie genießen ihre Sommerferien in 1.437 Metern Höhe auf einer Alm in Bayern. Ein Filmteam begleitet die Tiere und eine junge Frau, die von ihnen begeistert ist: Karin Michalke, hauptberuflich Drehbuchautorin. Sie hat - trotz aller Beschwerlichkeiten - das Leben auf der Alm für sich entdeckt, als ''Sennerin auf Zeit''. Seit einigen Jahren nimmt sie sich in den Sommermonaten eine Auszeit und verbringt wertvolle, freie Augenblicke mit den Tieren, an die sie ihr Herz verloren hat. Es sind intensive Momente für sie - spannend und berührend. Jede Kuh hat ihren eigenen Charakter. Manchmal ist es ein Machtkampf, sich gegen eine eigensinnige Herde durchzusetzen, die anderes im Sinn hat als der Sennerin Karin in den Stall zu folgen. Dann wieder sind es Momente von tiefer Zufriedenheit - im Einklang zwischen Mensch und Tier. Karin wünscht sich manchmal ein bisschen mehr Einfühlungsvermögen und Verständnis für die sensiblen Tiere.

Info-Sendung
15:00
45min
Erlebnis Hessen
Erlebnis Hessen
Sender: hr
Alte Orte - neues Leben Regionaldoku, Deutschland 2019

In Witzenhausen bietet der monatliche ''Bio-Feierabendmarkt'' ein ungewöhnlich buntes und lebendiges Treiben. Ungewöhnlich, weil es hier an den übrigen Abenden oft ganz anders aussieht: einsame Bänke, kaum jemand auf der Straße, Leerstand in vielen Häusern. So ist es inzwischen in vielen Orten im ländlichen Raum. Aber immer häufiger entwickeln Menschen Ideen, um wieder neues Leben in ihre alten Ortskerne zu bringen. In Niederbrechen etwa überzeugt ein Architekt in schöner Regelmäßigkeit die Stadtoberen, gefährdete Häuser zu kaufen. Dank seiner ehrenamtlichen Vorplanungen schafft er es, Häuser und Menschen zusammen zu bringen, die sich sonst vielleicht nie finden würden - und er hat so schon mal dem Ort seinen mittelalterlichen Kern gerettet. In Windecken hat ein Musikerpaar - nach einigen Umwegen - sein Traumhaus gefunden: das ehemalige Pfarrhaus des Ortes. Die beiden renovierten den stattlichen Barockbau und erforschten seine Geschichte. Durch ihr Engagement haben sie der Gemeinde und den Bürgern einen Ort der Identifikation zurück gegeben, der fast schon verloren schien. Und schließlich der Bürgerverein ''Bau- und Wohnkultur'' in Witzenhausen: Mit nächtlichen Fensterputz-Aktionen an leerstehenden Läden fing es an. Regelmäßige Aktivitäten wie Fachwerkberatungen, Hausgutachten und Vermittlungen lockten Neubürger an - und haben auch die Stadtverwaltung ''aufgeweckt''. Auch beim ''Bio Feierabendmarkt'' engagiert sich der Verein. Seine Vorsitzende hat neben der Kernstadt auch entlegenere Ortsteile im Blick. Ihr Projekt-Traum: ein ehemaliges Kurbad in Witzenhausen - Ziegenhagen könnte doch ein lebendiges Zentrum werden, unter dem Motto: ''Gemeinsam alt werden im eigenen Dorf''. Ob die Bürger des Ortes ihr Interesse teilen? ''Erlebnis Hessen'' begleitet sie und ihre Mitstreiter bei ihrem Engagement.

Film
13:25
100min
Teufelskicker
Teufelskicker
Sender: KIKA
(Hot Shots) Komödie, Deutschland 2010 Regie: Granz Henman Autor: Christoph Silber - Frauke Nahrgang Musik: Reinhold Heil - Johnny Klimek

Moritz liebt Fußball über alles, der SV Hulstorf ist seine Welt. Gemeinsam mit seinem Vater, Trainer beim SV Hulstorf, verbringt er seine Freizeit am liebsten auf dem Bolzplatz. Umso härter trifft es Moritz, als sich seine Eltern trennen und er mit seiner Mutter - die noch nicht mal Ahnung von Fußball hat! - zu dem kauzigen Großvater Rudi ziehen muss. Ausgerechnet in die Stadt, in der Moritzs arroganter Erzrivale Mark, der Star des Lokalmatadors VfB Epplaken, wohnt. Zum Glück formiert sich um Moritz schnell eine neue, fußballbegeisterte Truppe: Unter seinen Klassenkameraden Catrina, die ausgerechnet Marks Stiefschwester aber sonst schwer in Ordnung ist, dem etwas seltsamen Alex, Niko, den Brüdern Mehmet und Enes findet Moritz echte Freunde. Unter dem Namen ''TEUFELSKICKER'' mischen sie die Fußballszene neu auf: Kurzerhand melden sie sich für ein Pokalturnier gegen den VfB Epplaken an - und das ohne Trainer und Bolzplatz! Aber, aufgeben kommt für einen echten ''TEUFELSKICKER'' nicht in Frage und schließlich erklärt sich Rudi bereit, die unkonventionelle Truppe zu trainieren. Das bedeutet, dass er gegen seinen langjährigen Rivalen Rothkirch vom VfB antreten muss, der pikanterweise Catrinas Stiefvater ist. Und Moritz steht im Verlauf des Turniers auf einmal seinem alten Heimatverein, dem SV Hulstorf, im Stadion gegenüber. Die Spannung ist schon vor dem Anpfiff zum Greifen nahe und die ''TEUFELSKICKER'' stehen vor ihrer größten Herausforderung!

Henry Horn ("Moritz") - Diana Amft ("Moritz' Mutter") - Benno Fürmann ("Moritz' Vater") - Reiner Schöne ("Opa Rudi") - Tim Troeger ("Mark") - Armin Rohde ("Herr Rothkirch") - Catherine H. Flemming ("Frau Rothkirch") - Cosima Henman ("Catrina") - Elyas M'Barek ("Flo") - Kaan Aydogdu ("Enes") - Marvin Schlatter ("Shadow") - Dario Flick ("Alex (als Dario Barbanti)")
Serie
15:05
45min
Robin Hood - Schlitzohr von Sherwood
Robin Hood - Schlitzohr von Sherwood
Sender: KIKA
(Robin Hood: Mischief in Sherwood) Kämpferin für Gerechtigkeit / Der Trottel / Falscher Verdacht / Räuberspiele Animationsserie, Frankreich, Deutschland, Italien Regie: Pierre-Alain Chartier Autor: Alexandre de La Patellière - Romain van Liemt Musik: Fabien Nataf - Alain Mouysset

Kämpferin für Gerechtigkeit: Prinz John verliebt sich und will für seine Angebetete zum Abenteurer werden. Dazu nimmt er Unterricht bei Robin. Der Trottel: Ein selbsternannter Hüter des Gesetzes will sich Robin und seiner Bande anschließen, aber er hat ein Talent, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Falscher Verdacht: Robin und Little John wollen auf dem Markt ein Geburtstagsgeschenk für Marian besorgen. Sie werden Zeuge, wie der Sheriff Lubin verhaftet. Angeblich soll er eine Ladung Holz gestohlen haben. Robin und Little John können das nicht glauben. Sie befreien Lubin und machen sich auf die Suche nach den wahren Tätern. Räuberspiele: Arnold, Lubin und seine Schwester wollen eine Bande wie die von Robin Hood werden. Bei einem Überfall von Robin und seinen Freunden auf Prinz John erwischt Arnold per Zufall tatsächlich einen Geldbeutel. Aber es gibt noch andere Räuber im Sherwood Forest! Der Jugendliche Robin Hood ist ein wahrer Rebell! Mit seinem Freunden Bruder Tuck, Marian, Little John und Scarlett spielt er dem ebenfalls jungen König und seinen Dienern fiese Streiche. Die Gruppe treibt bereits ihr außerordentlicher Gerechtigkeitssinn an.

Film
14:45
90min
Ainsi va la vie
Ainsi va la vie
Sender: RTS Un
(And So It Goes) Comédie dramatique, USA 2014 Autor: Mark Andrus Musik: Marc Shaiman Kamera: Reed Morano

Oren Little, un agent immobilier qui mène une vie tout entière axée autour de sa personne, voit son quotidien totalement bouleversé lorsque son fils lui confie Sarah, sa petite-fille, dont il ignorait jusqu''alors l''existence. Oren, décontenancé par la présence de l''enfant, sollicite l''aide de ses voisins, et plus particulièrement Leah. Grâce à son soutien et à ses précieux conseils, Oren souhaite changer, afin de pouvoir se consacrer pleinement à cette enfant. Au fil des jours, le grand-père s''adoucit et s''ouvre au monde...

Michael Douglas ("Oren Little") - Diane Keaton ("Leah") - Sterling Jerins ("Sarah Little") - Annie Parisse ("Kate") - Rob Reiner ("Artie") - Austin Lysy ("Kyle") - Yaya DaCosta ("Kennedy") - Scott Shepherd ("Luke") - Frances Sternhagen ("Claire") - Albert Jones ("Reggie") - Amirah Vann ("Rashida") - David Aaron Baker ("David Shaw") - Frankie Valli ("Clubbesitzer") - Johnny Tran ("Le Duc") - Paloma Guzman ("Selena") - Theo Stockman ("Russell") - Maurice Jones ("Ray") - Andy Karl ("Ted Westburg") - Barbara Vincent ("Immobilienmaklerin") - Michael Terra ("Peter") - Dave Leitch ("Leahs Bassist") - Murphy Occhino ("Leahs Schlagzeuger") - Sawyer Tanner Simpkins ("Dylan") - Meryl Jones Williams ("Rita") - Maxwell Simkins ("Caleb") - Luke Robertson ("Jason") - Luis Augusto Figueroa ("Mario")
Spielfilm
15:25
90min
Rosamunde Pilcher: Die Liebe ihres Lebens
Rosamunde Pilcher: Die Liebe ihres Lebens
Sender: ORF2
(Rosamunde Pilcher Collection - Die Liebe Ihres Lebens) Staffel 1: Episode 71 Melodram, Deutschland, Österreich 2006 Regie: Michael Steinke Autor: Marlies Ewald Musik: Richard Blackford Kamera: Dieter Sasse

Die verlobte Marian Simmons staunt nicht schlecht, als sich nach dem Tod ihrer Mutter Heather herausstellt, dass diese ein Doppelleben geführt hat. Ein romantisches Anwesen an Cornwalls Küste diente als Liebesnest. Neugierig stellt Marian Nachforschungen an und lernt dabei den sympathischen Musikalienhändler George Burton kennen. Auch dessen Familiengeschichte ist gespickt mit Geheimnissen. Große Gefühle und dramatische Schicksale, eingebettet in die schönsten Landschaften des britischen Königreichs - das ist der Stoff, den die englische Autorin Rosamunde Pilcher zu Büchern verarbeitet, aus denen das ZDF wiederum stark romantisierte Fernsehfilme inszeniert. Die emotionalen Familiengeschichten verlaufen in der Regel positiver als im wahren Leben, die Protagonisten zählen nicht zum ärmsten Teil der Bevölkerung und das Happy End ist obligatorisch.

Jessica Boehrs ("Marian Simmons") - Wayne Carpendale ("George Burton") - Marcus Grüsser ("Timothy Carter") - Volkert Kraeft ("Robert Simmons") - Daniela Ziegler ("Anne Burton") - Renate Schroeter ("Deborah Norton") - Rainer Guldener ("Richard Finch") - Werner Biermeier ("Vermieter")