Was kommt heute gegen 14 Uhr im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Serie
14:10
50min
Rote Rosen
Rote Rosen
Sender: ARD
Rote Rosen

Staffel 20: Episode 3595 Telenovela, Deutschland 2022 Regie: Connie Pfeiffer - Patrick Caputo Autor: Heike Brückner von Grumbkow - Jörg Brückner

Finn und Nici wollen ihre Liebe noch vor ihren Eltern geheim halten. Als sie sich zu einem Date in der WG verabreden, kommt Bernd spontan vorbei. Er ist irritiert: Kerzen und Prosecco für zwei Männer? Ist Finn schwul? Erleichtert entdeckt er wenig später Finn knutschend mit einem Mädchen. Doch dann der Schock: Es ist Nici! Charlotte erzählt Simon, warum die Hochzeit geplatzt ist: Tobias wollte sie nur heiraten, weil ihr Vater ihm im Gegenzug die Firma versprochen hat. Simon versucht seine Schwester trotzdem zu überzeugen, wieder nach Düsseldorf zu gehen. Nach einem Gespräch mit Amelie wird Charlotte klar: Sie will endlich selbstbestimmt leben und beschließt, in Lüneburg zu bleiben! Anette ergattert den Kredit der Unternehmerinnen. Sie kann Dorado ein günstiges Angebot präsentieren und bekommt den Auftrag. Für die Logistik braucht sie einen Disponenten und schaltet eine Anzeige. Johanna ist mit Louis leicht überfordert und vermittelt Hannes als Babysitter. Der ist durchaus talentiert. Was sie auf eine Geschäftsidee bringt ... Direkt nach der linearen Ausstrahlung einer Folge der Serie gibt es die nächste schon online first und danach für drei Monate in der ARD Mediathek. Deutsche Telenovela mit Liebesgeschichten rund um das Fünf-Sterne-Hotel ''Drei Könige'', das Gut Flickenschild von Gunter Flickenschild und das Rosenhaus von Petra Jansen. Die verliebt sich in ihren Jugendfreund Nick, nachdem ihr Mann sie betrogen hat.

Theresa Hübchen ("Sandra Reichard") - Lucy Hellenbrecht ("Nici Reichard") - Tim-Olrik Stöneberg ("Bernd Schmidt") - Lucas Bauer ("Finn Schmidt") - Sarah Masuch ("Anette Roth") - Hermann Toelcke ("Gunter Flickenschild") - Jelena Mitschke ("Britta Berger") - Maria Fuchs ("Carla Saravakos") - Hakim-Michael Meziani ("Ben Berger") - Lara Isabelle Rentinck ("Amelie Fährmann")
Serie
14:20
50min
Rentnercops
Rentnercops
Sender: WDR
Rentnercops

(Rentnercops - Jeder Tag zählt!) Endlich frei sein Staffel 4: Episode 7 Polizeiserie, Deutschland 2020 Regie: Patrick Winczewski Autor: Sonja Schönemann Kamera: David Schultz

Günter und Edwin genießen im Garten der Hoffmanns einen schönen lauen Sommerabend und sind rundum zufrieden - sogar Edwin. Das ändert sich am nächsten Morgen schlagartig, als sie im Büro unvermutet auf eine neue Kollegin treffen: Hannah Gereg. Hannah, ebenfalls schon in Rente, war Kriminalbeamtin im Sauerland und hat Plocher dazu genötigt, sie genau wie Günter und Edwin wieder in den Dienst zu stellen. Die forsche Hannah geht Edwin völlig gegen den Strich, was er sie auch spüren lässt. Und Günter kann Veränderungen sowieso nicht leiden. Schon bei ihrem ersten Fall fliegen die Fetzen. Unter einer Brücke wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden, die offenbar nicht freiwillig gesprungen ist. Die Kommissare Günter Hoffmann und Edwin Bremer hatten sich eigentlich auf die wohlverdiente Pension gefreut. Die Polizeiwache in Köln-Mühlheim hat allerdings ein Nachwuchsproblem und als dann noch eine Leiche gefunden wird, werden die ehemaligen Polizisten aus dem Ruhestand geholt.

Tilo Prückner ("Edwin Bremer") - Peter Lerchbaumer ("Günter Hoffmann") - Katja Danowski ("Vicky Adam") - Helene Grass ("Dr. Rosalind Schmidt") - Aaron Le ("Hui Ko") - Michael Prelle ("Polizeipräsident Plocher") - Swetlana Schönfeld ("Hannah Gereg") - Verena Plangger ("Heidrun Hoffmann") - Isabelle Barth ("Tina") - Christian Hockenbrink ("Hanno")
Info
14:50
40min
Montenegro
Montenegro
Sender: 3sat
Montenegro

Von den Schwarzen Bergen zum Meer Dokumentation, Deutschland 2019 Kamera: Felix Korfmann

Das Balkanland Montenegro verdankt seinen Namen den Schwarzen Bergen. Doch es gibt viel mehr: Felsen, Schluchten, malerische Seen, Klöster, venezianische Baukunst, Sandstrände und sogar Fjorde. Die Bewohnerinnen und Bewohner müssen noch immer ihren Weg zwischen den Herausforderungen eines postsozialistischen Systems, der viel gerühmten Balkan-Gelassenheit und den Chancen eines noch weithin unentdeckten Reiseziels in Europa finden. Ganze drei Klimazonen durchziehen das Adrialand, das gerade so groß ist wie Schleswig-Holstein. Montenegro ist ein noch sehr junges Land und hat doch eine jahrhundertealte Geschichte. Nach wechselhaften Zeiten war Montenegro eine Teilrepublik Jugoslawiens. Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie zunächst Bestandteil des Rumpfstaates Serbien-Montenegro, bevor die Bürgerinnen und Bürger 2006 für die Unabhängigkeit Montenegros stimmten. Filmemacher Torben Schmidt beginnt seine Reise im Nachtzug an der Grenze zu Serbien. In Bijelo Polje, einer Kleinstadt mit sozialistischem Charme, begleitet er zwei Zugpolizisten auf ihrem Weg durch die Berge bis ans Meer. Die Strecke durch das Dinarische Gebirge, über Serpentinen und Brücken bis in die Küstenstadt Bar, gilt als die schönste Bahnstrecke des Balkans. Als sogenannte Tito-Bahn war sie der Stolz jugoslawischer Eisenbahnarchitektur. Jenseits der Bahnstrecke stellt der Film einen passionierten Bergsteiger vor, der als erster Montenegriner auch einen Achttausender bestiegen hat, die Schwarzen Berge dennoch für die schönsten der Welt erklärt. Im Felsenkloster Ostrog, zuzeiten der osmanischen Bedrohung ein Zufluchtsort der Einheimischen, trifft Torben Schmidt eine junge Pilgerin. Und auf dem Skutarisee begegnet er einem Ornithologen, der sich dem Schutz der Pelikane verschrieben hat. An der Küste schließlich, wo bescheidene alte Fischerboote in Sichtweite von Superjachten dümpeln und der Bauboom schillernde Casinos in die Natur stellte, wird der Gegensatz zwischen Armut und neuem Reichtum deutlich. Am Ende geben Feuerwehrleute und ein Wasserballtrainer Einblicke in ihren kuriosen Alltag. Zum einen, weil Lösch- und Rettungsfahrzeuge in denkmalgeschützten Hafengassen gelegentlich nur rückwärts durchkommen. Und zum anderen, weil ausgerechnet den an der Weltspitze mitspielenden Wassersportlern noch immer eine Schwimmhalle fehlt.

Spielfilm
15:45
125min
Wer ist Camille?
Wer ist Camille?
Sender: arte
Wer ist Camille?

(Finding Camille) Tragikomödie, Schweiz 2017 Musik: Dru Masters Kamera: Marco Barberi

''Wir müssen sie unbedingt finden, bevor die es tun!'' Ein weiteres Mal ist der an Alzheimer erkranke Edoardo auf der verzweifelten Suche nach Camille. Aber wer ist diese Camille? Das würde vor allem auch Edoardos Tochter Camille gern wissen, denn sie scheint ihr Vater nicht zu meinen. Um nun dem Rätsel auf die Spur zu kommen und auch herauszufinden, was die andere mit ihr selbst zu tun haben könnte, macht sich Camille mit ihrem Vater auf einen Roadtrip in dessen Vergangenheit. Sie hofft, dass in Bosnien, wo der ehemalige Kriegsjournalist in den 1990er Jahren seinen letzten Einsatz hatte, seine Erinnerung wiederkommt. Auch möchte sie mit dieser Reise sich selbst und ihrem Bruder Ugo beweisen, dass sie die Situation mit ihrem Vater noch unter Kontrolle hat. Denn während Camille noch nicht wahrhaben will, dass seine Krankheit immer weiter fortschreitet, würde Ugo ihn am liebsten in einem Pflegeheim unterbringen. Also macht sich das Vater-Tochter-Gespann ohne Ugos Wissen mit Edoardos altem Camper-Van auf in Richtung Osten. Unterwegs stoßen sie bald auf den Tramper Leo, einen Musiker, der mit seinem Cello Europa bereist. Eine gänzlich unbekannte Welt für die Buchhalterin Camille, die dem Lebenskünstler zunächst skeptisch gegenübersteht. Doch ihr Vater ist felsenfest davon überzeugt, dass es sich bei Leo um seinen früheren Dolmetscher ''Michael'' handelt, und will ihn auf keinen Fall zurücklassen. So geht die Reise von nun an zu dritt weiter und hält noch einiges mehr an Überraschungen und Krisen bereit. Dabei sorgt Edoardo auch immer wieder für Aufregung, wenn er in seiner Gedankenwelt gefangen verschwindet, um ''Camille'' zu suchen, oder losfährt und schlicht und einfach vergisst, Camille und Leo mitzunehmen. Schließlich finden sie tatsächlich einige Menschen, die Edoardo von früher kennen, doch so intensiv diese Momente auch sind: Wenn Camille ihr eigenes Leben leben will, dann wird sie eine Entscheidung treffen müssen ...

Anna Ferzetti ("Camille") - Luigi DiBerti ("Edoardo") - Nicola Mastroberardino ("Leo") - Alessandro Tedeschi ("Ugo") - Tatiana Winteler ("Eloise") - Ivan Sgarbossa ("Roger") - Diego Benzoni ("Poliziotto") - Elena Aglaja Amadò ("Thea") - Krunoslav Sebrek ("Andreas") - Bindu De Stoppani ("Direttrice casa anziani")
Info
14:10
60min
die nordstory - 24 Stunden DOM
die nordstory - 24 Stunden DOM
Sender: NDR
die nordstory - 24 Stunden DOM

(24 Stunden DOM: Hinter den Kulissen des größten Volksfestes im Norden) Hinter den Kulissen des größten Volksfestes im Norden Reportage, Deutschland 2017

Der Hamburger DOM zählt zu den größten Volksfesten im Norden. Dreimal im Jahr, immer für vier Wochen, findet er statt und ist damit das Volksfest mit der längsten Dauer in Deutschland. 2016 zog der Hamburger DOM gut zwölf Millionen Gäste an. Seit Jahrhunderten hat der DOM Tradition in Hamburg und gehört zur Stadt wie die Landungsbrücken oder der Michel. Er ist ein Ort der Nostalgie, des Nervenkitzels und der Illusionen. Aber während die Besucher*innen nur die Schausteller*innen und bunte Lichter sehen, verbirgt sich hinter den Fassaden der Buden eine Stadt in der Stadt. Innerhalb von wenigen Tagen entsteht auf dem Heiligengeistfeld eine ganz eigene Welt, die die Touristen nie zu sehen bekommen. Knapp 300 Schausteller*innen wohnen während des Hamburger DOMs hinter den Ständen in ihren Wohnwagen. Für die meisten sind sie das Zuhause. Sie sind es gewohnt, immer mit vielen Leuten auf engem Raum zu leben. Vormittags müssen sie alles vorbereiten, kleine Reparaturen ausführen, Ware aufstocken. Die Lieferant*innen bringen Bratwürste, Glühbirnen, Getränke. Tonnenweise Waren werden dann jeden Morgen aufs Heiligengeistfeld gebracht. Für die Schaustellerkinder gibt es sogar einen eigenen Kindergarten. Der öffnet allerdings erst um 14.30 Uhr, kurz vor DOM-Beginn. Denn ab 15.00 Uhr müssen alle Glühbirnen leuchten und alle Karussells und Stände geöffnet sein. Dann werden Schmalzkuchen im Akkord gebacken, Sicherheitsbügel festgezogen und Lose verkauft. Die Polizei geht im Getümmel auf Streife und sorgt für Sicherheit und Ordnung. Die Kinder der Schausteller*innen müssen aber auch zur Schule gehen. Einige sind in Internaten untergebracht, andere wechseln mehrmals im Jahr die Schule, je nachdem wo ihre Eltern gerade arbeiten. Inzwischen gibt es sogar einen Schulwagen auf dem DOM, in dem die Kinder unterrichtet werden. Premiere für ein Highlight auf dem Sommer-DOM in Hamburg: Es soll eine wilde Virtual-Reality-Zeitreise geben. Monatelang hat Patrick Greier mit seinen Mitarbeitenden eine alte Geisterbahn mit viel Liebe zum Detail gebaut. Er hat viel Zeit und Geld in die Weltneuheit investiert. Jetzt muss sich zeigen, ob sie auch funktioniert. Bis zur letzten Minute müssen kleine Fehler behoben werden und niemand weiß, wie die Kundschaft das Geschäft annimmt. Und auch das gehört zum DOM: Bei Collins Ezerim werden morgens Hunderte Tonnen Müll angekarrt. Mitten zwischen Wohnwagen und Achterbahnen sortiert er seit vielen Jahren Pappe, Glas, Papier und Gewerbemüll. Er kommt aus Nigeria, hat aber inzwischen fünf Sprachen gelernt, denn er kennt hier nicht nur alle Schausteller*innen, sondern hat auch täglich mit den polnischen und rumänischen Hilfsarbeitenden zu tun. Und während nachts die Kehrmaschinen durch die leeren Gassen fahren, treffen sich die Schaustellerverbände zu ihren Stammtischen. Frauen und Männer feiern getrennt, schließlich sind sie sonst fast immer auf engstem Raum zusammen. Sie sind eine ganz eigene Gesellschaft mit ihren eigenen Bräuchen und Regeln. Nur wenn sie zusammenhalten und sich unterstützen funktioniert das Leben als Schausteller*in.

Serie
13:40
50min
Hauptstadtrevier
Hauptstadtrevier
Sender: hr
Hauptstadtrevier

Die letzte Runde Staffel 2: Episode 10 Krimiserie, Deutschland 2014 Regie: Ulrike Hamacher Autor: Arndt Stüwe Musik: Thomas Klemm Kamera: Heiko Merten

Besetzung: Julia Klug Friederike Kempter Johannes Sonntag Matthias Klimsa Marianne Klug Kirsten Block Jürgen Klug Torsten Michaelis Patrick Klug Oliver Bender Elke Büning Julia Becker Nadja Bock Floriane Daniel Karla Hannes Wegener Kleinkind Ellie Klug Pauline Böttcher Andi Stoltz Eric Bouwer Peter ''Pete'''' Ohmes Tim Wilde Harald Thomsen Frank Keßler Petra Sonntag Katrin Bühring Conni Stoltz Christin Heim Rico Stoltz Jan Andres und andere Bei einem Box-Wettkampf bricht der Profiboxer Rico Stoltz, haushoher Favorit, überraschend zusammen und stirbt noch im Boxring. Ein tragischer Unfall? Doch im Blut des Boxers finden sich K.-o.-Tropfen, die jemand kurz vor dem Kampf in seine Trinkflasche gefüllt haben muss. Hatte der Boxer Feinde? Es stellt sich heraus, dass Rico Stoltz im Ring gegen seinen eigenen Bruder Andi antrat, der ihm weit unterlegen war. Die Idee für diesen ungleichen ''Bruderkampf'''' hatte der Boxclubbesitzer Thomsen. Wollte der Manager sicherstellen, dass der Kampf einen unerwarteten Ausgang nahm, um die lukrativen Sportwetten zu manipulieren? Rätselhaft ist, dass die Ermittler die Ehefrau des Boxers, Conni Stoltz, nicht erreichen können. Sie wurde am Abend des Kampfes gesehen, ist aber seitdem spurlos verschwunden. Conni war, bevor sie Rico Stoltz heiratete, die Freundin von Andi. Führte dies zum Bruch zwischen den Brüdern? Die Aussagen dazu sind widersprüchlich. Was hat das Verschwinden von Conni Stoltz mit dem Tod des Boxers zu tun?'' Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier ist eine deutsche Vorabend-Krimiserie

Friederike Kempter ("Julia Klug") - Matthias Klimsa ("Johannes Sonntag") - Kirsten Block ("Marianne Klug") - Torsten Michaelis ("Jürgen Klug") - Oliver Bender ("Patrick Klug") - Julia Becker ("Elke Büning") - Floriane Daniel ("Nadja Bock") - Hannes Wegener ("Karla") - Pauline Böttcher ("Kleinkind Ellie Klug") - Eric Bouwer ("Andi Stoltz")
Spielfilm
14:30
90min
Besuch für Emma
Besuch für Emma
Sender: hr
Besuch für Emma

Drama, Deutschland 2015 Regie: Ingo Rasper Autor: Karlotta Ehrenberg Musik: Annette Focks Kamera: Klaus Merkel

Kassiererin Emma Beeskow (Dagmar Manzel) fühlt sich so richtig einsam. Alle führen ein erfüllteres Leben als sie. Dabei ist an ihr nichts verkehrt. Im Gegenteil: Sie ist nicht nur eine treue Seele, sondern hat auch einen trockenen Humor und kann sogar richtig einen drauf machen. Das Blöde ist nur: Leider wird das von anderen nicht erkannt, und alleine kommt sie nicht aus sich heraus. So gibt ihre Freizeit bis auf den gelegentlichen Tratsch mit Nachbarin Maggie (Anna Thalbach) oder seltene Abendessen mit Tochter Linda (Klara Manzel) und deren Freund Arne (Franz Rogowski) wenig her. Selbst an ihrem 51. Geburtstag haben die Kolleginnen und Kollegen, für die sie jederzeit einspringt, etwas anderes vor, als mit ihr zu feiern. In ihrem Wunsch, Gesellschaft - vielleicht sogar Freunde - zu finden, ist Emma auf eine wunderliche Idee verfallen: Im Supermarkt lässt sie Portemonnaies von Kunden mitgehen, um sich später als ehrliche Finderin zu präsentieren. Wenn die Beklauten ahnungslos zu ihr kommen, wartet dort eine Überraschung: Emma hat für sie gekocht. So unkonventionell die Masche auch ist, ist sie dennoch nicht von Erfolg gekrönt, und gefährlich ist ihre Methode obendrein. Als sie den Geldbeutel eines Geschäftsmannes (Carl Achleitner) einsteckt, bemerkt dieser umgehend den Diebstahl. Doch nicht Emma, sondern der Obdachlose August (Henry Hübchen) wird verdächtigt und festgenommen. Obwohl August Emmas Diebstahl beobachtet hat, verrät er sie nicht. Allerdings erweist er sich am nächsten Tag, nach seiner Freilassung, als erstaunlich anhänglich. Emma möchte den übel riechenden Obdachlosen eigentlich nur schnell loswerden, nimmt ihn aber widerwillig über Nacht bei sich auf. Frisch gewaschen, entpuppt sich August nicht nur als adliger Lebenskünstler, sondern auch als begnadeter Country-Sänger und Tänzer. Endlich ist Emma mal wieder richtig ausgelassen. Ist ausgerechnet August der Richtige, um sie aus ihrer Einsamkeit zu retten? In ''Besuch für Emma'' erzählt Max-Ophüls-Preisträger Ingo Rasper nach einem Drehbuch von Karlotta Ehrenberg eine Berliner Großstadtgeschichte mitten aus dem Leben. Dagmar Manzel beindruckt als einsame Frau in den besten Jahren, die lernen muss, aus eigener Kraft glücklich zu sein. Der gewitzte August, grandios gespielt von Henry Hübchen, öffnet ihr dafür die Augen. Mit Liebe zum Detail und seinen Charakteren wurde der Film inszeniert und ausgestattet. Der Look in Pastell-Tönen gibt der am berühmt-berüchtigten Kottbusser Tor spielenden Tragikomödie einen wunderbar versöhnlichen Touch.

Dagmar Manzel ("Emma") - Henry Hübchen ("August") - Klara Manzel ("Linda") - Anna Thalbach ("Maggie") - Franz Rogowski ("Arne") - Marie Rönnebeck ("Steffi") - Regine Hentschel ("Sandra") - Samuel Arslan ("Sami") - Christin Nichols ("Studentin") - Carl Achleitner ("Mann im Supermarkt") - Pit Bukowski ("Jacek") - Us Conradi ("Oma Helga") - Asad Schwarz ("Kinobesitzer") - Traute Hoess ("Kneipenwirtin") - Uwe Dag Berlin ("Kneipengast") - Susanne Jansen ("Dame")
Serie
13:40
30min
Tiere bis unters Dach
Tiere bis unters Dach
Sender: KIKA
Tiere bis unters Dach

Geh'' du alter Esel Staffel 6: Episode 3 Familienserie, Deutschland 2016 Regie: Berno Kürten Autor: Felix Binder Musik: Andreas Schäfer - Moritz Freise - Biber Gullatz

Kinder- und Als Portos, der zottelige Esel von Tom, krank wird und sich kaum noch bewegen kann, ist das für seine Familie ein großes Problem. Denn seine tierärztliche Behandlung ist sehr kostspielig und seine Mutter weiß nicht, wie sie sie bezahlen soll. Doch sein großer Bruder Ben, der immer den Coolen in der Klasse von Nelly, Jessie und Pawel spielt, zeigt in dieser Situation sein großes Herz. Mit Jessie und Pawel, Philip und dem skurrilen alten Tierarzt Wecker findet er einen Weg, wie sein introvertierter Bruder den Esel behalten kann. Familie Hansen zieht aus Hamburg in das beschauliche Waldau im Schwarzwald. Während sich Mutter Annette ihren lang gehegten Traum erfüllt, ein altes Bauernhaus zu restaurieren, betreibt Vater Philipp eine Tierarztpraxis. Genug Gelegenheit für die zehnjährige Greta Hansen und ihre kleine Schwester Lilie, spannende Abenteuer in der Natur zu erleben und dabei jede Menge Tiere zu treffen. (Text: Website fernsehserien)

Jule-Marleen Schuck ("Nelly Spieker") - Moritz Knapp ("Pawel Kulka") - Tabea Hug ("Paulina Kulka") - Floriane Daniel ("Annette Hansen") - Heikko Deutschmann ("Dr. Philip Hansen") - Sanne Schnapp ("Josefine Grieshaber") - Michael Sideris ("Vinzenz Grieshaber") - Clara Halouska ("Jessie Nagel") - Lotte Hanné ("Lilie Hansen") - Nora Jokhosha ("Isa Nagel")
Serie
14:45
60min
Dr. House
Dr. House
Sender: VOXup*
Dr. House

(House M.D.) Großer Mann, was nun? Staffel 7: Episode 10 Krankenhausserie, USA 2011 Regie: David Straiton Autor: Liz Friedman Musik: Jason Derlatka - Jon Ehrlich Kamera: Anthony Gaudioz

Der Drill-Instructor einer Besserungsanstalt wird mit Rücken- und Blasenproblemen eingeliefert. Erst als der junge Landon, einer von dessen ''Schleifopfern'', ebenfalls im Princeton Plainsboro behandelt werden muss, kommt man der Sache näher. Dr. Gregory House, Arzt am fiktiven Princeton-Plainsboro Teaching Hospital, ist nicht gerade einfühlsam im Umgang mit Patienten und würde am liebsten gar nicht mit ihnen sprechen, wenn er damit ungeschoren davon kommen könnte. Nach erfolgreicher Entfernung großer Teile nekrotisierten Gewebes aus seinem rechten Oberschenkel, leidet er selbst unter ständigen Schmerzen und ist auf seinen Gehstock angewiesen, der seine bittere, schonungslose Haltung zusätzlich unterstreicht. Ruppig im Umgang mit seinen Patienten und Kollegen, gelingt es ihm jedoch immer wieder, schnelle und akurate Diagnosen zu stellen, nachdem er seinen Patienten scheinbar keine Aufmerksamkeit gezollt hat. Obwohl sein Verhalten oft ans Unsoziale grenzt, ist House ein herausragender, wenn auch eigenbrödlerischer Mediziner, dessen unkonventionelle Denkweise und tadellosen Instinkte ihm großen Respekt eingebracht haben. Er ist nicht nur Spezialist für Infektionskrankheiten und Nephrologie, sondern auch ein ausgezeichneter Diagnostiker, der Herausforderungen der medizinischen Art liebt. Gemeinsam mit seinem Team stellt er sich diesen oft unlösbaren Aufgaben, um Menschenleben zu retten. House ist definitiv ein Arzt, dem man als Patient nicht über den Weg laufen möchte, doch die Serie ist dank ihres bitterbösen Humors jeden der bisher gewonnenen Fernsehpreise wert.

Hugh Laurie ("Dr. Gregory House") - Lisa Edelstein ("Dr. Lisa Cuddy") - Robert Sean Leonard ("Dr. James Wilson") - Jesse Spencer ("Dr. Robert Chase") - Omar Epps ("Dr. Eric Foreman") - Peter Jacobson ("Dr. Chris Taub") - Olivia Wilde ("Dr. Remy 'Thirteen' Hadley") - Amber Tamblyn ("Martha Masters") - Sasha Roiz ("Driscoll") - Tyler James Williams ("Landon")
Serie
14:25
30min
Miraculous - Geschichten von Lady Bug und Cat Noir
Miraculous - Geschichten von Lady Bug und Cat Noir
Sender: Disney Channel
Miraculous - Geschichten von Lady Bug und Cat Noir

(Miraculous, les aventures de Ladybug et Chat Noir) Stormy Weather Staffel 1: Episode 1 Animationsserie, Frankreich, Japan, 2015 Regie: Thomas Astruc Autor: Fred Lenoir - Nicky Baker Musik: Jeremy Zag - Alain Garcia - Noam Kaniel

Ein junges Mädchen namens Aurore nimmt an einem Wettbewerb teil, bei dem es darum geht, die nächste Wetterfee zu werden. Als sie verliert, ist sie so wütend, dass Hawk Moth ihr hilft, sie mitsamt ihrer Wut in die böse Stormy Weather zu verwandeln. Unterdessen versucht Marinette, ihren Schwarm Adrien für sich zu gewinnen. Doch da greift Stormy Weather plötzlich den Park an. Adrien und Marinette sind zwei ganz normale Schüler, zumindest bis sie als Cat Noir und Ladybug Verbrecher jagen. Ihre größte Mission ist allerdings, die Akumas von Hawk Moth zu fangen. Diese schmetterlingsartigen Wesen verwandelt normale Menschen in Superschurken. Darüberhinaus kennen Adrien und Marinette sich aus der Schule und wissen nicht, wer sich hinter den Masken verbirgt.

Cristina Valenzuela ("Ladybug / Marinette Dupain-Cheng") - Bryce Papenbrook ("Cat Noir / Adrien Agreste") - Keith Silverstein ("Hawk Moth") - Jessica Ángeles ("Ladybug / Marinette (Marinete) Dupain-Cheng") - Mela Lee ("Additional Voices / Tikki") - Max Mittelman ("Plagg") - Carrie Keranen ("Alya Césaire") - Tommy Rojas ("Cat Noir / Adrien Perfección Atanasio Agreste Graham de Vanily (Adrien Agreste)") - Stephanie Sheh ("Additional Voices") - André Gordon ("Additional Voices / Alec")