Was kommt am 04.02.2020 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
14:10
50min
Rote Rosen
Staffel 17: Episode 3060 Telenovela, Deutschland 2019 Regie: Anni Knubben Autor: Therese Berg Musik: Tunepool Kamera: Till Sündermann

Durch eine emotionale Begegnung mit Lilly hinterfragt Carla ihren Entschluss immer mehr, die Chemo abzusetzen. Sie beschließt, die Behandlung fortzusetzen. Gunter ist empört darüber, dass Alex das ''Carlas'' mit Gregor fortführen will. Er macht Carla heftige Vorwürfe, sich bisher aus allem herausgehalten zu haben. Carla stellt Gregor wütend zur Rede. Aber der beharrt darauf, das ''Carlas'' für sie zu erhalten, weil er an ihren Therapie-Erfolg glaubt. Und macht ihr eine Liebeserklärung, die Carla unter die Haut geht. Torben ist entschlossen, Tina aus seinem Leben zu verbannen, und überstreicht schon mal ihre Tapete. Im Affekt droht er sogar Claudia mit einer Anzeige wegen Störung der Totenruhe. Ben überredet sie, Willis Asche zu verstreuen. Aber sie kann Willi einfach nicht loslassen. Ein Ausflug von Astrid und Henning in den Wildpark wird durch Pia vereitelt, die auf dem Weg zur Demo nach Hamburg stürzt. Bei einem Picknick auf dem Ziegenhof kommen sich Henning und Astrid dennoch wieder nahe. Deutsche Telenovela mit Liebesgeschichten rund um das Fünf-Sterne-Hotel ''Drei Könige'', das Gut Flickenschild von Gunter Flickenschild und das Rosenhaus von Petra Jansen. Die verliebt sich in ihren Jugendfreund Nick, nachdem ihr Mann sie betrogen hat.

Claudia Schmutzler ("Astrid") - Clara Apel ("Pia") - Gerry Hungbauer ("Thomas") - Katrin Ingendoh ("Judith") - Herbert Ulrich ("Henning") - Philipp Oliver Baumgarten ("Alex") - Joachim Kretzer ("Torben") - Maria Fuchs ("Carla") - Wolfram Grandezka ("Gregor") - Hakim-Michael Meziani ("Ben")
Serie
13:15
50min
In aller Freundschaft
Eine Frage der Moral Staffel 13: Episode 19 Arztserie, Deutschland 2010 Regie: Hans Werner Autor: Stephan Wuschansky Musik: Paul Vincent Gunia - Oliver Gunia Kamera: Frank Buschner - Michael Ferdinand - Christoph Poppke

Der tätowierte Rockmusiker Arne Kondmann wird mit unspezifischen Symptomen in die Sachsenklinik eingeliefert. Die Ärzte Philipp Brentano und Roland Heilmann diagnostizieren eine Hepatitis B, Arnes Leber ist schwer angegriffen. Auf der Suche nach möglichen Ursachen für die Infektion entdeckt Roland eine entzündete Tätowierung an Arnes Arm. Zu Rolands Verblüffung taucht Caro Strehle, die Freundin seines Sohnes Jakob, bei Arne Kondmann auf. Wie sich herausstellt, hat sie sein letztes Tattoo gestochen und befürchtet nun, dass Arne sich in ihrem Studio infiziert haben könnte. In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.

Arzu Bazman ("Schwester Arzu") - Rolf Becker ("Otto Stein") - Dieter Bellmann ("Professor Dr. Gernot Simoni") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Hendrikje Fitz ("Pia Heilmann") - Maren Gilzer ("Schwester Yvonne") - Jutta Kammann ("Oberschwester Ingrid Rischke") - Ursula Karusseit ("Charlotte Gauss") - Thomas Koch ("Dr. Philipp Brentano") - Karsten Kühn ("Jakob Heilmann")
Serie
14:25
45min
Um Himmels Willen - Neues Leben
(Um Himmels Willen) Neues Leben Staffel 13: Episode 9 Familienserie, Deutschland 2014 Regie: Dennis Satin Autor: Jürgen Werner Musik: Philipp F. Kölmel Kamera: Sven Kirsten

Der große Tag der Wahl zur Oberin des Magdalenerinnen-Ordens ist gekommen und die Spannung steigt. Als erste Ergebnisse eintreffen, wird klar, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Baronin von Beilheim und ihrer Gegenkandidatin Schwester Theodora wird. Auch im Kloster Kaltenthal steht die Urne bereit, aber Hanna verpasst fast die Stimmabgabe. Sie hat erfahren, dass das Kaltenthaler Gartencenter kurz vor der Schließung steht und die langjährigen Mitarbeiter bald auf der Straße stehen werden. Angelika Polland, die aus der Konzernzentrale kam, um sich um die Gewinnoptimierung zu kümmern, fällt es schwer, den liebgewonnen Kollegen die bittere Neuigkeit zu überbringen. Zumal ihr einer ganz besonders ans Herz gewachsen ist. Als Hanna von Frau Polland erfährt, dass das Gartencenter zwar Gewinne macht, aber nicht in ausreichender Höhe, platzt ihr fast der Kragen. Der Auszubildende Jonas bringt sie auf eine zündende Idee. Bürgermeister Wöller ist stinksauer, dass Weihbischof Kalkbrunner und Schwester Theodora ihn hintergehen wollten und fährt jetzt andere Geschütze auf. Da er sich bei der Wahl nicht auf die Magdalenerinnen verlassen mag, beauftragte er Treptow, in Theodoras Leben zu wühlen, um deren ''Leiche im Keller'' aufzuspüren. Und tatsächlich hat der Bürgermeister nun etwas in der Hand, mit dem man die Gegenkandidatur von Theodora torpedieren könnte. Als Wöller deswegen bei der Mutter Oberin vorspricht, macht sie ihm unmissverständlich klar, dass sie sich nicht auf diese unlauteren Methoden einlassen wird. Wöller jedoch verabredet sich mit Theodora... Die ehemalige Novizin Tabea begleitet Schwester Lela zu einer Aufnahme ins Tonstudio. Der Produzent TJ macht zunächst einen sympathischen Eindruck, doch dann geht es um Lelas Erscheinungsbild als Popstar - das hat mit dem einer Nonne gar nichts mehr zu tun. Inzwischen taucht im Kloster Tabeas Freund Lukas auf. Er will sich für das, was er ihr angetan hat und was er versprochen und nicht eingehalten hat, entschuldigen. Tabea soll wieder nach Hause zu ihm kommen. Wolfgang Wöller, Oberbürgermeister der fiktiven niederbayerischen Mittelstadt Kaltenthal, will das örtliche Kloster immer wieder nach seinen Plänen umbauen. Doch Schwester Hanna, die Leiterin des Klosters, lässt nichts unversucht, um seine Pläne zu durchkreuzen

Janina Hartwig ("Hanna Jakobi") - Fritz Wepper ("Wolfgang Wöller") - Gaby Dohm ("Louise von Beilheim") - Karin Gregorek ("Felicitas Meier") - Emanuela von Frankenberg ("Agnes Schwandt") - Denise M'Baye ("Novizin Lela") - Katharina Hackhausen ("Tabea von Beilheim") - Andrea Sihler ("Schwester Hildegard") - Horst Sachtleben ("Bischof Rossbauer") - Andrea Wildner ("Marianne Laban")
Info
14:45
45min
Die Rückkehr des Wiedehopfs
(Universum) Naturreihe, Österreich 2012

Tief aus den Savannen Afrikas kommend, besucht jedes Jahr ein besonders auffälliger Gast die idyllische Weinbauregion am österreichischen Wagram: der Wiedehopf. Der exotische Vogel ist in Europa zur bedrohten Art geworden, seine Population ist fast überall stark rückläufig. Nicht so am Wagram: Dank engagierter Naturschutzmaßnahmen und der Initiative einiger Naturliebhaber gibt es dort stolze 88 Bruten mit 266 Jungvögeln. Das ist einmalig. Was aber treibt den Wiedehopf an den Wagram? Bis vor etwa zehn Jahren galt er in dieser Gegend praktisch als ausgestorben - bis sich der Tischler Manfred Eckenfellner eines kranken Wiedehopf-Jungvogels annahm und ihn wieder gesund pflegte. Dieser Tag markiert den Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft und einer bewundernswerten Erfolgsgeschichte. Denn seitdem hat es sich Manfred Eckenfellner zur Lebensaufgabe gemacht, dem Wiedehopf am Wagram ein neues Zuhause zu geben oder besser: ihm seine alte Heimat wieder zurückzugeben. Nun zimmert Eckenfellner Jahr für Jahr Hunderte Nistkästen und hängt sie in Weingärten und Obstwiesen auf, um dem Wiedehopf optimale Brutmöglichkeiten zu schaffen. Der kleine Zugvogel mit dem frechen Kamm gilt als einer der scheuesten Vögel überhaupt. Dennoch: Die Weingärten am Wagram mit ihren vielen kleinen hölzernen Winzerhütten waren noch in den 1960er- und 1970er-Jahren ein perfekter Brut- und Lebensraum für den ''Punk'' unter den Zugvögeln. Doch Flurbereinigungen, der Einsatz von Insektiziden und das Verschwinden der traditionellen Weinberghütten haben den Lebensraum des Wiedehopfs stark eingeschränkt und ihn aus den Weingärten des Wagrams verschwinden lassen. ''Die Rückkehr des Wiedehopfs'' porträtiert diese kaum erforschte und für viele lustig anmutende Vogelart und zeigt das Leben und Überleben des Wiedehopfs am Wagram: die Balz- und Paarungsrituale dieser gefiederten Exoten, die Geburt und Aufzucht des Nachwuchses, das Jagd- und Flugverhalten.

Film
13:45
95min
Treibsand
(Lulu femme nue) Tragikomödie, Frankreich 2013 Regie: Sólveig Anspach Autor: Jean-Luc Gaget Kamera: Isabelle Razavet

Ein Bewerbungsgespräch führt Lulu in die kleine Küstenstadt Saint-Gilles-Croix-de-Vie. Doch Lulu vermasselt das Gespräch und verpasst auch noch ihren Zug zurück in das kleine Dorf, wo sie mit ihren drei Kindern und ihrem Mann lebt. Sie mietet ein Zimmer in einem Hotel, um am nächsten Morgen den ersten Zug nach Hause zu nehmen. Doch es kommt anders: Sie vergisst ihren Ehering, den sie am Vorabend gedankenlos abstreifte, in dem Hotel. Nur halbherzig versucht Lulu, den Ring wiederzufinden, denn eigentlich ist sie noch nicht bereit, in ihren Alltag zurückzukehren. Sie beschließt, sich Zeit für sich zu nehmen, und bleibt. Lulu befreit sich von ihren familiären Pflichten, ihren Sorgen - und verliebt sich in Charles. Der wurde vor kurzem aus dem Gefängnis entlassen und arbeitet auf einem Campingplatz, wo Lulu prompt einen Caravan bezieht. Doch plötzlich kommen ihre Schwester und ihre Tochter, um sie nach Hause zu holen - und Lulu taucht unter. Sie wohnt bei Marthe, einer alten Dame, deren Handtasche Lulu stahl und aus schlechtem Gewissen wieder zurückbrachte. In einer Bar trifft Lulu die junge Virginie, die dort arbeitet und von ihrer Chefin herumkommandiert wird. Die drei Frauen nähern sich an, und als sie gemeinsam zum Essen an einem Tisch sitzen, wirken sie wie Mutter, Tochter und Großmutter. Tatsächlich aber verbindet sie das Bedürfnis nach Zuwendung, Freiheit und Unabhängigkeit. Doch ist das vereinbar mit ihrem Leben als Mutter und Ehefrau? Kann Lulu wieder in ihr altes Leben zurückkehren? Und was ist mit Charles?

Karin Viard ("Lucie, genannt Lulu") - Bouli Lanners ("Charles") - Claude Gensac ("Marthe") - Pascal Demolon ("Richard") - Philippe Rebbot ("Jean-Marie") - Marie Payen ("Cécile") - Solène Rigot ("Morgane") - Nina Meurisse ("Virginie") - Corinne Masiero ("Chefin des Cafés") - Patrick Ligardes ("Serge") - Vincent Londez ("Personalchef") - Thomas Blanchard ("Hotelrezeptionist") - Raymonde Bellanger ("Frau im Aquagym 1") - Jacqueline Guyonnet ("Frau im Aquagym 2") - Franck Trillot ("Stammgast im Café") - Matthieu Le Garrec ("Jules") - Etienne Davodeau ("Kunde in der Bäckerei") - Emerick Guezou ("Gärtner") - Frédéric Séchet ("Waffelverkäufer") - Bertrand Ducher ("Perverser") - Maxime Le Garrec ("Pablo") - Annick Tarot ("Passant in Saint-Gilles")
Info
15:20
45min
Das Gesetz der Löwen
Blutsbrüder Staffel 1: Episode 3 Tierreihe, Österreich 2017 Regie: Owen Prümm

Das Kapunji-Rudel hat einen neuen Anführer. Noch haben die Jungtiere nichts zu befürchten, denn der Löwe ist ihr Vater. Erst als das einzige Männchen des Wurfs geschlechtsreif wird, vertreibt er es aus dem Revier. Das nun völlig auf sich allein gestellte Tier muss zahlreiche Herausforderungen meistern. Auch in den anderen Rudeln haben sich die Machtverhältnisse geändert. Das dominante Njaa-Männchen ist zurückgekehrt und erweist sich als wertvolle Unterstützung für die Gruppe. Zwar sind die Njaa-Löwinnen ausgezeichnete Büffeljägerinnen, doch dank der Stärke ihres Anführers finden sie nun den Mut, eine erwachsene Giraffe anzugreifen und zu erlegen. Im Baobab-Wald tauchen zwei einzelne Löwen auf. Sie gehören dem Baobab-Rudel an und rufen die anderen. Ein junger Löwe ergreift rechtzeitig die Flucht: Er weiß, dass es zum Kampf käme, wenn er bliebe. Damit sind nun zwei vertriebene Junglöwen im Tal unterwegs. Als sie sich begegnen, erlegen sie gemeinsam ihren ersten Büffel: Diese Erfahrung schweißt sie für immer zusammen. Ein Jahr später trifft der nun erwachsene Kapunji-Löwe weit entfernt von seinem ursprünglichen Rudel eine Löwin. Drei Tage und drei Nächte lang paaren sie sich. Sie bemerken die drei Männchen nicht, die den Eindringling aus ihrem Revier vertreiben wollen. Mit einem konsequent durchgeführten Angriff schlagen sie den jungen Kapunji-Löwen in die Flucht. Der muss nun schnellstens ins eigene Revier zurück. In den meisten Regionen Afrikas sind die Löwenrudel heute klein. Ein erwachsener Löwe hat in der Regel nur ein Rudel. Doch im Ruaha-Park verbünden sich Einzelgänger mit nomadisierenden Tieren. So haben sie mehrere Rudel und mehrere Reviere und können ihr Erbgut weit streuen und für eine starke Nachkommenschaft sorgen. Die Njaas, Baobab- und Kapunji-Löwen leben im Nationalpark nach dem Gesetz der Löwen. Das Kapunji-Rudel hat einen neuen Anführer: Ein einst als Jungtier vertriebener Löwe ist mit einer eigenen Familie in seine Heimat zurückgekehrt. Sein Rudel ist nun das größte im Ruaha-Park.

Serie
14:10
50min
Schloss Einstein - Erfurt
Folgen 892 + 893 Staffel 20: Episode 893 Jugendserie, Deutschland 2017 Regie: Frank Stoye - Nils Dettmann - Marco Gadge - Julia Peters - Theresa Braun Autor: Christiane Bubner - Dana Bechtle Bechtinger - Karen Beyer - Frank Wollin - Karen Riefflin - Max Honert - Christin Burger Musik: Andreas Bicking - Tonbüro Berlin - Titellied: Franz Bartzsch

Der Geheime Zirkel ist Petra und Nele auf die Schliche gekommen und verfolgt die beiden bis zum unterirdischen Versteck. Es kommt zum großen Showdown ... Henri hat Angst vor dem Referat bei Herrn Zech. Jannis verrät ihm einen Trick, der bei Panikattacken helfen soll. Aber wer hätte gedacht, dass Henri den Lehrer damit sogar zu einer unverhofften Einsicht bringt? Orkan macht sich in Jules Zimmer breit. Die ist bedient, zumal sie wegen ihm die ganze Nacht kein Auge zumacht. Doch der Checker lässt sich etwas Cooles einfallen, um es wieder gutzumachen. Denn er benutzt Jules Zimmer nicht nur zum schlafen ... : Nachdem Petra ihrem Bruder gebeichtet hat, was geschehen ist, zeigt der sein wahres Gesicht. Enttäuscht und verletzt zieht Petra sich zurück. Doch auch am Einstein findet sie keine Ruhe, denn der Geheime Zirkel hat sich gegen sie verschworen ... Orkan hat ein schlechtes Gewissen, weil er sich von einem Teil des Geldes, das ihm nicht gehört, ein Auto gekauft hat. Aber wie soll er aus dieser Situation herauskommen, ohne als Dieb dazustehen? Auch Dominik muss sich entscheiden: Für den Zirkel oder für jemanden, der ihn dringend braucht ... Mila will Nele zu ihrer BFF machen. Dafür gibt sie sich richtig Mühe. Doch Nele reagiert anders als erwartet ... Schloss Einstein ist eine deutsche Fernsehserie für Kinder und Jugendliche

Than Huyen Nguyen ("Dodo") - Yannick Rau ("Dominik") - Jakob Menkens ("Henri") - Maximilian Scharr ("Jannis") - Kaja Eckert ("Kathi") - Maximilian Braun ("Lennard") - Tessa Dökel ("Luisa") - Luna Kuse ("Martha") - Ada Lüer ("Mila") - Hanna-Sophie Stötzel ("Nele")