Was kommt am 23.09.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
14:10
50min
Rote Rosen
Telenovela, Deutschland 2019 Regie: Renata Kaye Autor: Sven Ulrich Musik: Tunepool Kamera: Wulf Sager

Leonie und Hilli sind entsetzt über Yvonnes Anzeige, sie die Treppe hinunter gestoßen zu haben. Zumal es einen Zeugen geben soll. Als Cornelius Zweifel an Leonies Unschuld äußert, realisiert sie erstmals, dass ihr trotz Falschanzeige eine Verurteilung drohen könnte. Wütend stellt sie Yvonne zur Rede - und begreift dabei, dass Dominik der vermeintliche Zeuge ist. Da überrascht Laurenz, der wegen einer Knieverletzung aus dem Sportcamp zurück ist, sie mit einer Heldentat. Thomas fühlt sich pädagogisch obenauf, als er Elternsprecherin Welling überzeugen kann, ihren schwierigen Sohn mit auf den Schulausflug zu schicken. Als dessen Integration scheitert, sucht Thomas erneut, aber vergeblich, das Gespräch mit Frau Welling. Ben macht Thomas klar, wie sehr Lilly auf dem Schulausflug unter Amadeus'' Mobbing gelitten hat. Vivien beschließt, gegen alle Vernunft um Cem zu kämpfen. Merle hat Erika versprochen, an einem Imker-Wettbewerb teilzunehmen. Besorgt nimmt ihr Gunter kurzerhand die Honigernte ab. Mit schweren Folgen ... Deutsche Telenovela mit Liebesgeschichten rund um das Fünf-Sterne-Hotel ''Drei Könige'', das Gut Flickenschild von Gunter Flickenschild und das Rosenhaus von Petra Jansen. Die verliebt sich in ihren Jugendfreund Nick, nachdem ihr Mann sie betrogen hat.

Julia Dahmen ("Yvonne") - Axel Buchholz ("Frank") - Anna Mennicken ("Vivien") - Volkmar Leif Gilbert ("Laurenz") - Hakim-Michael Meziani ("Ben") - Lena Meckel ("Leonie") - Gerry Hungbauer ("Thomas") - Varol Sahin ("Cem") - Daniel Axt ("Dominik") - Hermann Toelcke ("Gunter")
Info-Sendung
13:30
45min
Von Pflanzen und ihren Menschen
Gärtnern in Unterfranken Gartenmagazin, Deutschland 2016

Wenn es um ihre Schätze geht, kennen Gärtner und Pflanzenliebhaber aus Unterfranken keine Kompromisse. Sie machen sich für ihre Pflanzen bereits im Morgengrauen auf den Weg, schlagen sich mitten in der Stadt durch einen tropischen Dschungel, genießen ihren Garten vor allem nachts oder lassen durch ihre Gärten die Vergangenheit lebendig werden. Los geht die Reise zu Gärtnern und Pflanzenliebhabern in Unterfranken direkt am Main in Veitshöchheim, denn am Rande des beschaulichen Orts liegt ein gärtnerisches Kompetenzzentrum, das bis weit über die Grenzen Unterfrankens hinaus bekannt ist: die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, kurz LWG. Alle Pflanzen, die auf den Versuchsflächen wachsen, werden von den Gärtnern auf Herz und Nieren geprüft. Nur wenige Kilometer weiter liegt Himmelstadt. Seit 2012 befindet sich die gesamte Gemeinde im Gartenfieber, denn damals hieß es ''Himmelstadt blüht auf''. Jutta Steinmetz war und ist eine der treibenden Kräfte in Himmelstadt. Die zertifizierte Gästeführerin bietet mittlerweile ganz besondere Führungen durch ihren eigenen Garten an, bei Tag und bei Nacht. Wird es langsam Winter, lohnt sich ein Spaziergang durch den Hofgarten Veitshöchheim, denn jetzt zeigt sich der Park von einer Seite, die man sonst kaum wahrnehmen kann. Wer nicht auf Spaziergänge in der Kälte steht, kann den Botanischen Garten der Universität Würzburg besuchen und einen Spaziergang durch die Tropen unternehmen, vorbei an Vanille, Zuckerrohr und Kakao. Zieht sich der Winter langsam zurück, ist es Zeit für eine Tour durch die Rhön. Denn dort zeigen sich jetzt viele seltene Pflanzen. Gegen Ende der Reise durch Unterfranken geht es auf den Balkon des ''Gartenfräuleins'' mitten in Würzburg, dort wächst ein buntes Allerlei auf nur 15 Quadratmetern mitten in der Stadt. Stauden, Blumen, Kräuter und Gemüse teilen sich den Platz mit einem Bienenvolk. Für Silva Appel eine unschlagbare Kombination. Zum Abschluss der Reise geht es nach Aschaffenburg in das ''fränkische Nizza''.

Film
13:45
120min
Schrotten!
Komödie, Deutschland 2016 Autor: Max Zähle - Oliver Keidel - Johanna Pfaff Musik: Daniel Hoffknecht - Gary Marlowe Kamera: Carol Burandt von Kameke

Mirko Talhammer, Mitte 30, ehrgeizig und selbstüberzeugt, geht völlig in seinem Job auf: Dank windiger Praktiken ist er zum Star-Verkäufer der Firma aufgestiegen. Doch droht sein Schneeballsystem aufzufliegen. Mirko braucht schnell sehr viel Geld, wenn er nicht alles verlieren will, was er sich aufgebaut hat. Als wäre das nicht genug, stehen plötzlich auch noch zwei zwielichtige Gestalten in seinem Versicherungsbüro: Träumchen und Schmied, zwei Schrottis aus Mirkos Heimat. Sie sind gekommen, um den verlorenen Sohn nach Hause zu holen auf den Schrottplatz seines Vaters Fiete. Unversehens findet sich Mirko mit blutiger Nase auf dem Bock eines Lasters wieder, der ihn in die Heimat zurücktransportiert. Er erfährt, dass sein Vater Fiete gestorben ist und ihm den Schrottplatz hinterlassen hat zusammen mit seinem jüngeren Bruder Letscho, der immer noch stinksauer ist, dass Mirko die Familie im Stich gelassen hat. Dieser will so schnell wie möglich wieder weg. Doch tritt nach Fietes Beerdigung der Unternehmer Wolfgang Kercher an ihn heran, der schon lange scharf auf den Schrottplatz der Talhammers ist. Er macht Mirko ein Angebot, das der in seiner prekären Lage nicht ablehnen kann. Nun muss er nur noch Letscho zum Verkauf überreden, der davon nichts wissen will: ''Lieber tot als Sklave!'', lautet seine Devise. Weil Mirko auf keinen Fall mit leeren Händen nach Hause fahren will, quartiert er sich erst mal in Fietes altem Büro ein. Dort fallen ihm einige Zeichen auf, die sein Vater in einen Bilderrahmen geschnitzt hat. Mirko, im tiefsten Inneren immer noch ein Schrotti, weiß die Gaunerzinken zu entschlüsseln und findet heraus, was die Sippe plant: einen Zugraub! Luzi, die den ganzen Laden zusammenhält, weiht ihn in den genauen Plan ein ...

Lucas Gregorowicz ("Mirko Talhammer") - Frederick Lau ("Letscho Talhammer") - Anna Bederke ("Luzi") - Heiko Pinkowski ("Schmied") - Michael von Rospatt ("le grand-père talhammer") - Lars Rudolph ("Träumchen") - Jan Gregor Kremp ("Wolfgang Kercher") - Aaron Hilmer - Alexander Scheer ("Rambo Weiler") - Rainer Bock ("Herr Seifert") - Achim Buch ("Herr Martens") - Sarah-Rebecca Gerstner ("Simona") - Michael Lott - Henning Peker ("Rocco") - Michael von Rospat - Sarah Rebecca Gerstner - Kalli Struck ("Fiete Talhammer")
Info
15:45
55min
Magic Cities
Kuala Lumpur Staffel 1: Episode 4 Städteporträt, Deutschland 2017

Kuala Lumpur heißt so viel wie ''schlammige Flussmündung''. Was für ein Name für die heutige Hauptstadt Malaysias! Zinnsucher gründeten das Dorf Mitte des 19. Jahrhunderts am Zusammenfluss von Gombak und Klang. In nur 150 Jahren entstand mitten im Dschungel diese moderne Megacity mit riesigen Wolkenkratzern, gigantischen Shopping Malls und atemberaubenden Prestigebauten.Die Petronas Towers sind die höchsten Zwillingstürme weltweit mit einer Höhe von 452 Metern und überragen die ganze Stadt. Kuala Lumpur ist heute das administrative, kulturelle und ökonomische Herz seines Landes und eines der weltweit wichtigsten islamischen Finanzzentren. Aber es hat ebenso einen großen dörflichen Kern, Kampung Baru, der als ''the foody village'' bekannt ist. In KL, wie die Stadt von seinen Bewohnern genannt wird, trifft Regenwald auf Business District, Garküche auf Luxusrestaurant, Muslim auf Buddhist. Kuala Lumpur ist kosmopolitisch und multikulturell. Muslimische, chinesische und indische Malaysier leben ganz selbstverständlich zusammen.Dort trifft man den jungen Foodtruck-Besitzer mit seinen Beefburgern, die er an immer wieder neuen Plätzen in der Stadt verkauft und eine Art American Way of Life ohne Schweinefleisch und Alkohol zelebriert, genauso wie die traditionelle Batikmalerin, den Sandalenhersteller und den Make-up-Artist, der der großen Transgender-Szene der Metropole angehört. Kuala Lumpur ist eine offene, dynamische Stadt, in der die Jugend präsent ist und sich jeder seinen Weg und seinen Platz sucht.

Serie
13:40
50min
Familie Dr. Kleist
Der Schläfer Staffel 6: Episode 5 Arztserie, Deutschland 2016 Regie: Jan Bauer Autor: Markus Mayer Musik: Günther Fischer - Rainer Oleak Kamera: Andrew Stokes

Lisa Kleists schwangere Patientin Madita Krämer ist verzweifelt: Ihr Ehemann Thomas leidet unter unkontrollierbaren Schlafattacken. Seine plötzlichen Ausfälle belasten die hochschwangere Frau sehr und bringen ihren gemeinsamen Sohn Max sogar in große Gefahr. Christian Kleist kann zunächst nichts finden, doch mit Hilfe seiner Tochter Lisa und dem Radiologen Timotheus von Hatzfeld kommt er Thomas'' rätselhafter Erkrankung auf die Spur. Mit dem neuen Kollegen von Hatzfeld versteht sich Christians Tochter Lisa inzwischen erstaunlich gut. Auch seine Avancen imponieren ihr bald mehr, als ihr lieb ist, und zwischen den beiden fängt es an zu knistern. Zwischen Christian und Piwi wird die Stimmung immer eisiger, denn Piwi ist fest entschlossen, seine Verpflichtungen in der Praxisgemeinschaft abzugeben, damit er Anke nach Singapur begleiten kann. Er will nicht wie sein Vater nur für die Arbeit leben: Anke und sein Privatleben sollen Vorrang haben. Während Christians jüngster Sohn Paul Ärger in der Schule hat, muss sich seine Lebensgefährtin Anna nach der Insolvenz ihres Hauptklienten um neue Mandanten bemühen. Glücklicherweise kann sie eine teure Abmahnung wegen Pauls illegaler Downloads etwas abmildern, doch die finanzielle Lage der Kleists bleibt schwierig. Christian zweifelt nach Piwis Vorwürfen und Pauls Schulproblemen immer mehr an seinen Fähigkeiten als Vater. Doch auch Arbeitsstress und Geldsorgen setzen ihm bald so sehr zu, dass er heimlich zu Beruhigungsmitteln greift. Clara hat unterdessen eine smarte Idee, wie sie ihrer Familie tatkräftig aus der finanziellen Klemme helfen kann. Dr. Christian Kleist arbeitet als Internist in einem Berliner Krankenhaus. Gemeinsam mit seiner Frau Susanne träumt er davon, eine Gemeinschaftspraxis zu eröffnen. Kurz bevor es soweit ist, kommt Susanne bei einem Autounfall ums Leben. Schwer getroffen nimmt Kleist die Einladung seines Onkels Johannes an, als Arzt in Eisenach zu arbeiten, und lernt dort die Schuldirektorin Marlene Holstein kennen.

Francis Fulton Smith ("Dr. Christian Kleist") - Ursula Buschhorn ("Anna Schölle") - Marie Seiser ("Lisa Kleist") - Luca Zamperoni ("Michael Sandmann") - Lisa-Marie Koroll ("Clara Hofer") - Julian König ("Paul Kleist") - Helena Ansorg ("Rosalie Kleist") - Meo Wulf ("Piwi Kleist") - Uta Schorn ("Inge Kleist") - Walter Plathe ("Bernd Spengler")
Spielfilm
14:30
90min
Mona kriegt ein Baby
Familienfilm, Deutschland 2014 Regie: Ben Verbong Autor: Sarah Schnier Musik: Andy Groll Kamera: Mathias Neumann

Ein schönes Haus, eine profitable Praxis, drei aufgeweckte Kinder: Das Leben von Frauenarzt Stefan (Dominic Raacke) und seiner Frau Judith (Barbara Auer) wirkt wie aus dem Bilderbuch - wenn denn alles so harmonisch wäre, wie es aussieht. Tatsächlich aber fühlt die studierte Medizinerin Judith sich von ihrem Hausfrauendasein zusehends unterfordert, und seit die Kinder das Teenageralter erreicht haben, sind sie von ihrer Fürsorge eher genervt. Stefans Versuche, die Geschäftsideen seiner Frau heimlich zu unterstützen, machen die Sache nur noch schlimmer: Judith fühlt sich bloßgestellt. Die ohnehin etwas angeschlagene Ehe gerät in eine ernste Krise. Ausgerechnet in dieser Situation erfahren die beiden, dass ihre 14-jährige Tochter Mona (Stephanie Amarell) schwanger ist. Damit hätte bei dem sonst so braven Nesthäkchen der Familie wirklich niemand gerechnet - und der 17-jährige Kindsvater Roman (Enno Trebs) ist nicht einmal ihr fester Freund. In der Schule sorgt die Neuigkeit für einige Aufregung: Mona hat unter gehässigem Spott zu leiden, und von der konservativen Direktorin wird ihr sogar ein Schulwechsel nahegelegt. Zu Hause sieht es kaum besser aus: Ihre große Schwester Cosima (Hannah Valentin) reagiert hysterisch und macht sich Sorgen um ihren Ruf, während Bruder Ben (Johannes Gäde) die Konfrontation mit dem ''Verführer'' seiner Schwester sucht. Stefan und Judith bemühen sich zwar, der Situation mit Vernunft zu begegnen, aber auch das ist leichter gesagt als getan. Schließlich hält Mona die angespannte Stimmung nicht mehr aus und zieht kurz entschlossen zu Roman. Sie merkt zwar bald, dass der eher aus Pflichtgefühl für sie da ist. Zu ihren streitenden Eltern will sie aber auch nicht zurück. Erst nach einem Zwischenfall wird Stefan, Judith, Cosima und Ben klar, dass sie der schwangeren Mona nur Rückhalt und Hilfe geben können, wenn sie als Familie zusammenhalten. Der preisgekrönte Regisseur Ben Verbong hat in Kinofilmen wie ''Das Sams'' und ''Herr Bello'' schon oft sein besonderes Gespür für die Darstellung jugendlicher Lebenswelten und familiärer Konfliktsituationen bewiesen. Dieses Talent kommt auch in ''Mona kriegt ein Baby'' zum Tragen: Erzählt wird die Familiengeschichte mit großer Sensibilität und Lebensnähe, einem Schuss Humor, aber ganz ohne moralischen Zeigefinger. Neben Barbara Auer und Dominic Raacke spielt Stephanie Amarell, die durch ihren Auftritt in Michael Hanekes ''Das weiße Band'' bekannt wurde.

Stephanie Amarell ("Mona Lessing") - Barbara Auer ("Judith Lessing") - Dominic Raacke ("Stefan Lessing") - Imogen Kogge ("Direktorin Schmelcher") - Dominique Horwitz ("Max Rosenthal") - Enno Trebs ("Roman Seifert") - Judith Rosmair ("Rebekka Rosenthal") - Tom Keune ("Dr. Brückner") - Johannes Gäde ("Ben Lessing") - Hannah Valentin ("Cosima Lessing") - Marija Mauer ("Hannah Tornow") - Luisa Strunk ("Jessica Schmidt")
Film
12:45
90min
Zimmer mit Stall - Ab in die Berge
(Zimmer mit Stall) Komödie, Deutschland 2018 Regie: Ingo Rasper Autor: Kathrin Richter - Jürgen Schlagenhof Musik: Martin Probst - Raffael Holzhauser Kamera: Sönke Hansen

Flugbegleiterin Sophie (Aglaia Szyszkowitz) liebt die Veränderung: Jetzt ist ihr nach frischer Landluft und einem Neuanfang im Grünen. Als die Münchnerin im Alleingang einen abgelegenen Bauernhof kauft, nimmt ihr Ehemann Philippe (Francois Smésny) - nicht minder spontan - Reißaus. Keine Wahl bleibt ihrer Tochter Leonie (Alina Abgarjan): Die Teenagerin muss bei dem Abenteuer mitmachen! Der Fuchsbichlerhof ist jedoch nicht nur ''originalgetreu'' - wie von Vorbesitzer Ludwig Fuchsbichler (Christian Hoening) angepriesen -, sondern beherbergt auch noch ein urbayerisches Original: Ludwigs Bruder Barthl (Friedrich von Thun), der hier ein Wohnrecht auf Lebenszeit genießt. Um Platz für die neuen Besitzerinnen zu machen, muss er aus seinem Elternhaus ausziehen. Kein Wunder also, dass Barthel die Städterinnen so schnell wie möglich vertreiben möchte. Er bricht einen Kleinkrieg vom Zaun, bei dem auch Sophie schon bald mit harten Bandagen kämpft. Ohne Job und in Geldnot bleibt ihr nur noch die Flucht nach vorne: Sie möchte den Stall an Urlauber vermieten, die das Landleben pur genießen wollen. Als die ersten Gäste eintreffen, geht die Auseinandersetzung in die entscheidende Runde. In der amüsanten Fernsehkomödie stehen sich Aglaia Szyszkowitz und Friedrich von Thun als Hauptdarsteller-Duo gegenüber: Sie spielt die frischgebackene Wirtin einer Bergpension, die mit ihm als störrischem Nachbarn ringt. Um ihre Lebensidee von einem kompletten Neuanfang auf dem Land zu verwirklichen, muss sich die quirlige Städterin ausgerechnet mit dem urbayerischen Griesgram zusammenraufen. Ingo Rasper führte Regie bei dem unterhaltsamen Film. Lust auf Landurlaub macht die Naturkulisse Oberbayerns mit saftigen Wiesen und einem imposanten Bergpanorama. Sophie: Aglaia Szyszkowitz Barthl: Friedrich von Thun Leonie: Alina Abgarjan Ferdl: Philipp Sonntag Rosalie: Bettina Mittendorfer Philippe: François Smesny Ludwig: Christian Hoening Laurenz: Klaus Steinbacher Roman: Frederic Linkemann Anne: Doris Schretzmayer Eva: Katja Lechthaler Camilla: Theresa Hanich Toni: Susanne Rasper Notar: Titus Horst Bäckerin: Marina Lötschert Stewardess: Petra Michelle Nérette

Aglaia Szyszkowitz ("Sophie") - Friedrich von Thun ("Barthl") - Alina Abgarjan ("Leonie") - Francois Smesny ("Philippe") - Frederic Linkemann ("Roman") - Philipp Sonntag ("Ferdl") - Bettina Mittendorfer ("Rosalie") - Christian Hoening ("Ludwig") - Klaus Steinbacher ("Laurenz") - Doris Schretzmayer ("Anne")
Serie
13:35
45min
19-2
Verschwunden Staffel 3: Episode 6 Krimiserie, Kanada 2016 Regie: Daniel Grou - Stefan Pleszczynski Autor: Alison Lea Bingeman

Das Polizeirevier 19 befindet sich in einem sozialen Brennpunkt von Montréal. Der ambitionierte, junge Polizist Benoît Chartier kommt vom Lande. Ausgerechnet in diesem schwierigen Revier soll er sich nun als Großstadtpolizist beweisen. Sein Partner ist Nick Berrof, der nach einer Suspendierung gerade erst wieder in den Dienst zurückkehren durfte. Berrofs letzter Partner starb bei einem Einsatz. Der erfahrene Cop Nick Barron (Adrian Holmes) und der gerade erst aus einem ländlichen Gebiet in die Großstadt gezogene Ben Chartier (Jared Keeso) fahren im 19. Polizeirevier der kanadischen Metropole Montreal zusammen Streife. Barrons letzter Partner wurde im Dienst angeschossen und tödlich verletzt. Daher war der Cop zuletzt längere Zeit beurlaubt und kehrt nun mit Schuldgefühlen und Wut in den Dienst zurück. Chartier hingegen wird gerne von den Kollegen als „Landei“ verspottet und seine zehnjährige Erfahrung als Cop zählt den Großstadtkollegen nichts.

Benz Antoine ("Tyler Joseph") - Krista Bridges ("Inspector Elise Roberge") - Sabrina Campilii ("Garishly Dressed Young Woman") - Alexander De Jordy ("Richard Dulac") - Mylène Dinh-Robic ("Beatrice Hamelin") - Juliette Gosselin ("Martine") - Samantha Hodhod ("Hooker") - Adrian Holmes ("Nick Barron") - Tattiawna Jones ("Amelie de Grace") - Jared Keeso ("Ben Chartier")