Was kommt am 24.08.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
13:00
90min
Fanny und die geheimen Väter
TV-Komödie, Deutschland 2016 Regie: Mark Monheim Autor: Thomas O. Walendy Kamera: Daniel Schönauer

Im Leben von Fanny Steininger (Jutta Speidel) ist von Langeweile keine Spur. In einem Moment flieht sie vor einem Pfandeintreiber aus dem Fenster, im nächsten schneit eine Erbschaft ins Haus. Ein Unbekannter, angeblich ihr leiblicher Vater, vermacht der 60-Jährigen ein Vermögen mitsamt Landhaus am See. Das stellt natürlich alles auf den Kopf. Ihre Schwestern Ute (Isolde Barth) und Karin (Lena Stolze) würden es lieber sehen, wenn Fanny ihre roten Zahlen auf dem Konto nicht mit diesem Erbe ausgleicht. Kann denn Walter Jeromin überhaupt der Vater von Fanny sein? Fanny liebäugelt mit dem Erbe. Wäre damit nicht die Vormundschaft für den geistig behinderten, vermeintlichen Halbbruder Elias Jeromin (Dennis Mojen) verbunden. In der Anwaltskanzlei ''Hackenbusch & Söhne'' sucht sie Rat. Der verschrobene Jurist Wotan Hackenbusch (Stefan Merki) will, dass seine Familie - ganz nach Tradition - in jeder Generation einen Anwalt stellt. Doch seinem Sohn Tristan (Johann David Talinski) traut er nichts zu. Er setzt vielmehr auf Rita Kopp (Jennifer Ulrich) - die Anwältin, die noch keinen Prozess verloren hat. Fanny aber nimmt sich den schüchternen Tristan als Rechtsbeistand. Mit ihrer resoluten Unterstützung gewinnt Tristan zunehmend Selbstvertrauen und eine weitere Mandantin. Lydia (Julia Jendroßek), wie Fanny vermeintlich unehelich zur Welt gekommen, sucht zeitlebens nach der Anerkennung durch ihren Vater. Da der sich aber hartnäckig vor ihr verschließt, zieht Lydia mit Tristans Hilfe nun vor Gericht. So viele Väter und Fanny mittendrin. Jutta Speidel auf den Leib geschrieben ist die Hauptrolle in ''Fanny und die geheimen Väter'', bei der sie alle Register ziehen kann: Von spontan und lebenslustig bis hin zu trickreich und egoistisch reichen die Facetten der unkonventionellen Heldin. Mit Esprit begeistert die beliebte Schauspielerin als Lebenskünstlerin, die alte gegen neue Sorgen tauscht. Um daraus entstehende Turbulenzen dreht sich alles in der Komödie von Regisseur Mark Monheim, der bei seinem ersten Fernsehfilm gekonnt aufs Tempo drückt. Das Drehbuch von Thomas O. Walendy zeichnet sich durch pointierte Dialoge und den Einfall aus, Fanny ihren längst verstorbenen ''Papa'' Steiniger als imaginären Begleiter an die Seite zu stellen. Unterhaltsam spielt die neue Reihe mit Themen und Abgründen rund ums Erben.

Jutta Speidel ("Fanny Steininger") - Stefan Merki ("Wotan Hackenbusch") - Johann David Talinski ("Tristan Hackenbusch") - Jennifer Ulrich ("Rita Kopp") - Dennis Mojen ("Elias Jeromin") - Lena Stolze ("Karin Steininger") - Isolde Barth ("Ute Steininger") - Julia Jendroßek ("Lydia Canetti") - Max Schmidt ("Otto Steininger") - André Jung ("Julius Schönleber") - Jörg Witte ("Jens Pächtle") - Patrick von Blume ("Dr. Markus Tielsch") - Annette Paulmann ("Andrea Kubelik") - Winnie Böwe ("Thea Kludie") - Murali Perumal ("Santiago Potts") - Carolin Fink ("Katharina Schönleber")
Spielfilm
14:30
90min
Mensch Mama!
(Fast eine Million) Komödie, Deutschland 2012 Regie: Dirk Regel Autor: Peter Strotmann - Claudia Falk Musik: Gert Wilden Kamera: Peter Ziesche

Anja Bremer (Birge Schade) gewinnt eine Million im Lotto - genauer gesagt: 999.999 Euro und 20 Cent. Das wäre eigentlich ein Grund zur Freude, doch nach kurzer Euphorie überkommen die zweifache Mutter ernste Zweifel. Die patente Kindergärtnerin befürchtet, dass ihr knietief in der Midlife-Crisis steckender Mann Ulli (Götz Schubert) nun in einer Lethargie auf Luxusniveau erstarren könnte. Um ihn aus seinem Schneckenhaus herauszulocken, verschweigt sie den Geldsegen und entwickelt einen verwegenen Plan: Anjas Sandkastenfreund Max (Max Urlacher) tritt dabei inkognito als Investor auf, der für sein Luxusrestaurant einen ambitionierten Koch sucht. Nichts ahnend nimmt Ulli das verlockende Angebot an und fühlt sich, als hätte er das große Los gezogen: Mit der Erfüllung seines eigentlich schon beerdigten Traums als kreativer Restaurantbetreiber blüht - wie Anja es sich erhofft hat - auch das Liebes- und Familienleben der Bremers wieder auf: So kümmert sich Ulli um seinen kletterbegeisterten Sohn Niko (Aaron Wirtz) und spielt mit seiner pubertierenden Tochter Franzi (Nadine Kösters) E-Gitarre in der Garagenband. Anjas neu gefundenes Glück wird aber schon bald durch Max'' Horrormeldungen getrübt: Mit seinen überzogenen Ansprüchen droht Ulli die Lottomillion geradewegs in den Sand zu setzen. Nicht geplante Gefühle zwischen Anja und ihrem Jugendfreund Max heizen das Chaos zusätzlich an. Macht Geld tatsächlich unglücklich? Birge Schade als etwas andere Lottofee und Götz Schubert als Spezialist für ''Molekulare Küche'' müssen dieses Luxusproblem auf ihre Weise lösen. In den weiteren Rollen der leichtfüßigen Familienkomödie sind Max Urlacher, Marita Breuer, Nadine Kösters, Aaron Wirtz und Grit Boettcher als bankrotte Oma mit kostspieligem Hobby zu sehen. Komödienspezialist Dirk Regel, bekannt durch seine Pfarrer-Braun-Verfilmungen mit Ottfried Fischer, inszenierte diesen (Alb-)Traum vom unerwarteten Geldsegen in Köln, Leverkusen und Umgebung. Für das pointenreiche Drehbuch zeichnen Peter Strotmann und Claudia Falk verantwortlich.

Birge Schade ("Anja Bremer") - Götz Schubert ("Ulli Bremer") - Grit Boettcher ("Thea Bremer") - Max Urlacher ("Max Schweitzer") - Marita Breuer ("Marie") - Aaron Wirtz ("Niko Bremer") - Nadine Kösters ("Franzi Bremer") - Andreas Windhuis ("Mike") - Charlotte Bohning ("Mona Lange") - Andreas Schröders ("Kretzschmar")
Film
13:45
88min
Inga Lindström: Zwei Ärzte und die Liebe
(Zwei Ärzte und die Liebe) Staffel 1: Episode 33 TV-Liebesdrama, Deutschland 2010 Regie: Peter Weissflog Autor: Christiane Sadlo Musik: Richard Blackford Kamera: Bernd Neubauer

Julia Helström (Elzemarieke de Vos) fährt wie jeden Sommer zu ihrer Tante Elsa (Michael May), die auf einer idyllischen Schäreninsel ein Café betreibt. Auch freut Julia sich, mit ihrem Freund Magnus (Harry Blank), der dort als Landarzt die umliegenden Inseln betreut, endlich wieder einmal länger gemeinsame Zeit verbringen zu können. Kaum angekommen erwartet Julia eine unangenehme Überraschung: Magnus reist zu einer wichtigen Fortbildung nach Südfrankreich und stellt seiner verdutzten Freundin seine Praxisvertretung für den Sommer vor, den Arzt und Weltenbummler Henrik Lindberg (Robert Seeliger). Enttäuscht sucht Julia Ablenkung bei ihrer Tante Elsa, die noch immer um ihren vor Jahren verstorbenen Mann trauert und jetzt von Peter Garpendahl (Michael Mendl), der gerade erst auf der Insel ein Haus gekauft hat, heftig umworben wird. Julias Enttäuschung macht bald anderen Gefühlen Platz. Je mehr Zeit sie mit ihrem Zwangsmitbewohner Henrik verbringt, desto stärker fühlt sie sich von ihm angezogen. Und obwohl sie sich Magnus verpflichtet fühlt, lässt sie sich mit ihm auf eine Beziehung ein. Das Chaos ist perfekt, als Magnus verfrüht aus Frankreich heimkehrt, mit einem eigenen Geheimnis im Gepäck.

Elzemarieke de Vos ("Julia Helström") - Robert Seeliger ("Henrik Lindberg") - Michaela May ("Elsa Helström") - Michael Mendl ("Peter Garpendahl") - Jeanne Tremsal ("Catherine") - Harry Blank ("Magnus Danielsson") - Lisa Karlström ("Maria") - Bernhard Bulling ("Polizist Ullo") - Nina Eichinger ("Annika") - Constantin Gastmann ("Lasse") - Martin Halm ("Jan Hinter")
Spielfilm
14:05
120min
Gilberte de Courgenay
live Heimatfilm, Schweiz 1941 Regie: Franz Schnyder Autor: Kurt Guggenheim - Rudolf Bolo Mäglin - Richard Schweizer Musik: Robert Blum Kamera: Emil Berna

Im Mittelpunkt der einfachen, geradlinigen Geschichte von ''Gilberte de Courgenay'' stehen eine Kompanie Soldaten, ein Juradorf und eine unvergessliche Wirtstochter. Die Kompanie aus der Deutschschweiz rückt während des Ersten Weltkriegs im welschen Städtchen Courgenay ein. Soldaten und Offiziere verfallen sehr bald dem Charme der hübschen und hilfsbereiten Gilberte (Anne-Marie Blanc). Trotzdem sind viele enttäuscht und empört über die Nachricht, dass die Dienstzeit verlängert werden muss und die Soldaten auch die Weihnachtszeit in Courgenay zu verbringen haben. Traurig ist vor allem der Kanonier Peter Hasler (Erwin Kohlund). Er hat sich in Tilly (Ditta Oesch), die Tochter seines Göttis (Heinrich Gretler), verliebt, schreibt ihr jede Woche Briefe und erhält nie eine Antwort. Peter weiss nicht, dass seine Briefe von Tillys Vater, der diese unstandesgemässe Beziehung ablehnt, unterschlagen werden. Gilberte versucht, Peter zu trösten, ihn aufzuheitern. Dabei entspinnt sich zwischen den beiden eine zarte Liebesgeschichte. Als Tilly von den Machenschaften ihres Vaters erfährt, reisst sie daheim aus und fährt nach Courgenay. Verzweifelt entdeckt sie dort die Beziehung zwischen Gilberte und Peter. Aber die grossmütige Gilberte verzichtet auf ihre Liebe und bringt die beiden wieder zusammen. Der von Franz Schnyder realisierte Klassiker ''Gilberte de Courgenay'' ist 1941 nach dem gleichnamigen Roman und Bühnenstück von Rudolf Bodo Mäglin entstanden. Richard Schweizer und Kurt Guggenheim schrieben das Drehbuch. Ein populäres Lied, das die hoch verehrte kleine Gilberte besang, wurde zum attraktiven Leitmotiv. Eine ganze Garde von bekannten Schauspielern, Kabarettisten und Charakterköpfen sicherte den Erfolg, darunter Heinrich Gretler, Erwin Kohlund, Zarlie Carigiet, Schaggi Streuli, Rudolf Bernhard, Max Knapp und Peter W. Staub. Zum Garanten für die Unvergänglichkeit des Werks aber wurde Anne-Marie Blanc (1919 bis 2009), von der damals eine Zeitung schrieb: ''Eine anmutige, graziöse und sehr dezente Welschschweizerin, die zugleich ein glaubwürdiges, leicht gebrochenes Deutsch spricht''.

Anne Marie Blanc ("Gilberte Montavon") - Hélène Dalmet ("Mme Montavon") - Heinrich Gretler ("Friedrich Odermatt") - Ditta Oesch ("Tilly Odermatt") - Mathilde Danegger ("Tante Ottilie") - Erwin Kohlund ("Peter Hasler") - Rudolf Bernhard ("René Gengenbach") - Jakob Sulzer ("Otto Helbling") - Zarli Carigiet ("Art Caviezel") - Hermann Frick ("Fourier")
Info
14:05
50min
Paradiesvögel - Wo ein Wille ist ...
(Birds of Paradise: The Ultimate Quest) Tierdoku, England 2017 Regie: Simon Davies Moderation: Frank Gardner

BBC-Reporter Frank Gardner wurde 2004 in Saudi-Arabien von Al-Kaida-Sympathisanten angegriffen und schwer verletzt. Nach unzähligen Operationen sitzt er heute im Rollstuhl, kann aber seinen Beruf weiter ausüben und sogar reisen. Zusammen mit dem berühmten britischen Forscher Benedict Allen, der als Mittzwanziger mehrere Monate lang bei den Papua lebte, unternimmt er eine vierwöchige Expedition nach Papua-Neuguinea. Im Dschungel, in den Bergen und in Sümpfen voller Mücken und Krokodile suchen die Männer nach den berühmten Paradiesvögeln, die hier heimisch sind. Von Anfang an läuft nichts wie geplant, denn das feuchtwarme Klima und die logistischen Probleme erschweren das kühne Unterfangen: Wie fährt man mit einem Rollstuhl auf eine Piroge oder durch den Schlamm des tropischen Regenwalds? Abhilfe kommt in Form eines eigens konstruierten Stuhls aus Holz und Rattan. In der ersten Folge des Dokumentar-Zweiteilers begleitet das ARTE-Filmteam die beiden Männer und ihre Papua-Führer erst in die feuchten, übelriechenden Sümpfe an der Küste und dann immer tiefer ins Landesinnere bis zu dem Dorf Kandangi, wo Benedict Allen einst gelebt hat. Der Brite trifft seinen Adoptivvater und einige Mitglieder seiner ehemaligen Familie wieder und erfährt, wer inzwischen verstorben ist. Frank Gardner wird Zeuge rührender Szenen, in denen Benedict Allen wie ein verlorener Sohn empfangen wird. Anschließend geht es an die Vorbereitungen zum schwierigsten Teil der Reise: der Wanderung in den Nebelwald, wo die Paradiesvögel leben ...

Film
13:35
90min
Tsatsiki - Papa und der Olivenkrieg
(Tsatsiki, farsan och olivkriget) Papa und der Olivenkrieg Kinderfilm, Schweden 2015 Regie: Lisa James-Larsson Autor: Moni Nilsson-Brännström Kamera: Ola Magnestam

Eigentlich wollte Tsatsiki die Sommerferien mit seinem Freund Per (Adam Gutniak) in Griechenland genießen. Als sich dieser bei einem Skateboard Unfall verletzt, muss Tsatsiki alleine fahren. In Agios Ammos erfährt er, dass sein Vater ernste Geldprobleme hat. Die Schuldenkrise in Griechenland hat auch jeden hier im Dorf getroffen. Am schlimmsten aber ist, dass Tsatsikis Vater resigniert hat und ein altes Familienversprechen bricht: Er will das Hotel und den Olivenhain der Familie an dubiose Investoren verkaufen. Die Olivenbäume sollen für einen Hotelkomplex mit Golfplatz abgeholzt werden. Doch Tsatsiki ist wild entschlossen, alles, was ihm und seinem Vater lieb ist, zu retten. Mit Hilfe der unerschrockenen Alva (Sara Vilén) heckt er daher einen Plan aus. Als ein windiger Makler Tsatsikis Papa zum Verkauf drängen möchte, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Festivalteilnahmen und - auszeichnungen: 58. Nordische Filmtage Lübeck 2016 / Schlingel Chemnitz 2016

Emrik Ekholm ("Tsatsiki") - Sara Vilén ("Alva") - Adam Gutniak ("Per Hammar") - Jonatan Rodriguez ("Tsatsikis Vater") - Liv Mjönes ("Tsatsikis Mutter") - Christine Meltzer ("Alvas Mutter") - Johan Hallström ("Göran") - Zafiris Katramadas ("Stavros") - Thanassis Nakos ("Zorba") - Bjørn Skagestad ("Asbjörn Backe") - Hans Olav Brenner ("Mäklare")
Serie
15:05
45min
Geronimo Stilton
Barry der Schnäuzer / Pfoten weg, Du Käsegesicht! Staffel 1: Episode 5 Zeichentrickserie, Italien 2009 Regie: Guy Vasilovich Musik: Valmont

Barry der Schnäuzer: Eigentlich sind Geronimo und Kevin Klatschmaul erbitterte Konkurrenten, wenn es darum geht, das nächste Exklusivinterview zu ergattern. Doch dieses Mal bittet Kevin Geronimo um Hilfe. Seine Chefin Sally Rattmausen ist spurlos verschwunden. Kevin glaubt, dass der berüchtigte Ganove Barry, der Schnäuzer etwas damit zu tun haben könnte. Dieser wurde erst gestern aus dem Gefängnis entlassen. Als Geronimo den Namen hört, bekommt er große Angst. Denn er selbst war es, der für Barrys Verhaftung verantwortlich war. Der Ganove hatte damals geschworen, sich an Geronimo zu rächen. Obwohl er sich dadurch selbst in Gefahr begibt, beschließt Geronimo, Kevin zu helfen. Pfoten weg, Du Käsegesicht!: Der Sternekoch Ricardo Ricotta wird in den Kreis der Käsegroßmeister aufgenommen. Sein alter Freund Geronimo beschuldigt ihn aber öffentlich, mit altem Käse zu kochen und beleidigt ihn vor seinen Gästen. Thea traut ihren Augen kaum, als sie ihren sonst so höflichen Bruder derart unverschämt und angriffslustig sieht. Und tatsächlich häufen sich Ereignisse, bei denen Geronimo unangenehm auffällt. Er stielt einer kleinen Maus das Eis und nimmt einer alten Maus den Platz im Bus weg. Geronimo ist verwirrt, als er davon erfährt. Er kann sich an die Vorgänge nicht erinnern. Benimmt sich jemand in seinem Namen unverschämt, um Geronimos Ruf in den Schmutz zu ziehen? Ein Doppelgänger? Geronimo Stiltons ist ein Reporter mit detektivischem Geschick. Auf der Suche nach der nächsten Schlagzeile, packt die ganze Mäusefamilie mit an. Sein Neffe Benjamin hilft mit seinem Wissen über Computer, seine Freundin Pandora hat immer die besten Einfälle, die mutige Schwester Thea kann richtig anpacken und der Cousin Farfalle sorgt immer für einen Lacher.

Serie
13:40
45min
Castle
La piste du vaudou Staffel 1: Episode 6 Série policière, USA 2009 Regie: Jamie Babbit Autor: Harry Werksman - Gabrielle G. Stanton - Gabrielle G Stanton Musik: Robert Duncan Kamera: Bill Roe

Richard Castle est vite convaincu que le meurtre sur lequel Beckett enquête a été commis selon un rituel vaudou, quand il découvre une pièce en argent dans la bouche de la victime, un immigrant. Pour les besoins d''un de ses livres, le romancier a déjà effectué par le passé quelques recherches sur ces rites. Bientôt, d''autres cadavres, dont celui d''une jeune fille, sont découverts, ayant tous une pièce d''argent dans la bouche. Le mode opératoire se confirme. Par ailleurs, l''écrivain doit composer avec le retour inopiné de son ancienne femme, à New York et dans sa vie privée... Richard Castle, erfolgreicher Krimiautor mit Schreibblockade, darf die New Yorker Polizei in besonders schwierigen Mordfällen beraten. Die toughe Polizistin Kate Beckett ist zu Beginn alles andere als begeistert von Castle und seiner arroganten Art. Entsprechend spitz gerät der Schlagabtausch zwischen ihnen. Immerhin: Mit der Zusammenarbeit klappt''s.

Nathan Fillion ("Richard Castle") - Stana Katic ("Kate Beckett") - Molly C. Quinn ("Alexis Castle") - Susan Sullivan ("Martha Rodgers") - Molly C Quinn ("Alexis Castle") - Ruben Santiago-Hudson ("Roy Montgomery") - Tamala Jones ("Lanie Parish") - Jon Huertas ("Javier Esposito") - Seamus Dever ("Kevin Ryan") - Aldis Hodge ("Azi") - Nicki Micheaux ("Michelle")
Serie
13:20
55min
Spooks - Im Visier des MI5
(Spooks) Der Unterhändler Staffel 8: Episode 2 Agentenserie, England 2009 Regie: Alrick Riley Autor: Ben Richards Musik: Paul Leonard-Morgan Kamera: James Welland

Nach der Explosion in einer Gasaufbereitungsanlage gerät die Energieversorgung Großbritanniens akut in Gefahr. Der Innenminister beruhigt die Öffentlichkeit, doch die Lage ist kritisch. Da Norwegen kurzfristig nicht über die nötige Menge Erdgas verfügt und Russland unerfüllbare Forderungen stellt, bleibt nur das politisch instabile Tasbekistan. Hinter verschlossenen Türen tritt die britische Regierung in Verhandlungen mit Tasbekistan ein. Chefunterhändler ist der Minister für Handel und Industrie, Rustam Urazov. Ein Mann, der auch nicht davor zurückschreckt, seine Gegner eigenhändig zu foltern und zu töten. Und genau das hat er auch während seines Aufenthalts in London vor. Bibi Saparova, eine junge tasbekische Exil-Dichterin, stammt aus einer Familie, gegen die Urazov einen persönlichen Rachefeldzug führt. Der Unterhändler erwartet von Großbritannien, dass er Bibi ausschalten kann, ohne dass der Geheimdienst eingreift. Der Journalist Matthew Plowden erfährt von diesem Plan. Zudem will er veröffentlichen, dass Großbritannien beantragen möchte, das EU-Waffenembargo gegen Tasbekistan aufzuheben, als Gegenleistung für die Erdgaslieferungen. Da der MI5 Plowden abhören lässt, ist Harry Pearce und seinem Team klar, was der Journalist weiß. Harry dringt vehement darauf, dass nichts den Verhandlungen über die Gaslieferungen im Weg stehen darf, aber Jo Portman und Lucas North setzen sich dafür ein, Bibi und Plowden zu schützen. Bei Letzterem gelingt das nicht, Urazov lässt ihn töten. Doch für die Dissidentin Bibi entwickelt das Team einen genialen, jedoch riskanten Plan, der das Ende Urazovs bedeuten soll, aber die Verhandlungen nicht gefährden würde. Harry Pearce ist der Leiter der Abteilung D des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5, die für die Abwehr von Terroranschlägen auf britischem Staatsgebiet zuständig ist. Dafür werden die Geheimagenten im Umfeld der verdächtigen, potentiellen Attentäter etabliert, um dadurch an Einzelheiten der jeweiligen Anschlagspläne zu kommen. Dabei hilft auch die moderne Überwachungs- und Abhörtechnik.

Hermione Norris ("Ros Myers") - Miranda Raison ("Jo Portman") - Richard Armitage ("Lucas North") - Nicola Walker ("Ruth Evershed") - Geoffrey Newland ("Jack Hughes") - Shazad Latif ("Tariq Masood") - Jonny Phillips ("Rustam Urazov")
Serie
14:15
55min
Spooks - Im Visier des MI5
(Spooks) Das Tribunal Staffel 8: Episode 3 Agentenserie, England 2009 Regie: Alrick Riley Autor: Christian Spurrier - Sean Reilly Musik: Paul Leonard-Morgan Kamera: Giulio Biccari

Die Bendorf-Gruppe, die sich aus den acht reichsten, wirtschaftlich und politisch einflussreichsten Männern der Welt zusammensetzt, hält eine Konferenz auf britischem Boden ab. Das Team um Pearce soll für die Sicherheit sorgen. Ros Myers ist als Mitglied des Sicherheitsdienstes undercover vor Ort. Was wie eine alltägliche Operation aussah, wird zu einem gefährlichen Unternehmen, denn bewaffnete Terroristen nehmen die Männer als Geiseln. Auch Ros wird in einem unterirdischen Bunker gefangen gehalten. Aus diesem Schutzraum im Haus eines der Mitglieder der Bendorf-Gruppe gibt es nur einen Ausweg: den Lift, der mit Sprengstoff versehen wurde. Und eine direkte Kommunikation mit Ros ist unmöglich. Finn Lambert, der Anführer der Terroristen, ist keineswegs auf Geld aus, er will der Welt live via Internet beweisen, dass die Männer der Bendorf-Gruppe nur durch Verbrechen an ihr Vermögen kamen. Mithilfe von Tariq Masood, dem Nachfolger von Malcolm Wynn-Jones, weiß der MI5, mit wem er es zu tun hat. Harry Pearce muss hilflos mit seinem Team das Tribunal vor dem Computer verfolgen. Er sieht, wie Thomas Mickelson, ein Bendorf-Mitglied, von Internet-Usern per Online-Abstimmung zum Tode verurteilt und von Lambert hingerichtet wird. Die Community hatte dessen Beweisen Glauben geschenkt. Harry Pearce ist der Leiter der Abteilung D des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5, die für die Abwehr von Terroranschlägen auf britischem Staatsgebiet zuständig ist. Dafür werden die Geheimagenten im Umfeld der verdächtigen, potentiellen Attentäter etabliert, um dadurch an Einzelheiten der jeweiligen Anschlagspläne zu kommen. Dabei hilft auch die moderne Überwachungs- und Abhörtechnik.

Hermione Norris ("Ros Myers") - Miranda Raison ("Jo Portman") - Richard Armitage ("Lucas North") - Shazad Latif ("Tariq Masood") - Antonia Campbell-Hughes ("Nina Gevitsky") - Rod Culbertson ("Leon Gevitsky") - Pascal Langdale ("Finn Lambert")
Serie
14:15
45min
Die Rosenheim-Cops
Mozarts kleiner Bruder Staffel 14: Episode 8 Krimiserie, Deutschland 2014 Regie: Walter Bannert Autor: Gerhard Ammelburger Musik: Michael Hofmann de Boer Kamera: Christoph Krauß

Der Eventmanager Hubert Wallner wird mit dem Musikfest zum 300. Geburtstag von Johann-Baptist Knauff engagiert, einem wenig bekannten Komponisten aus Rosenheim. Höhepunkt des Festivals soll der Auftritt des Pop-Musikers Fabrizio Frey (Andreas Gabalier) aus Graz werden. Mitten in den Vorbereitungen wird Dietmar Winscheck, Mitarbeiter des Rosenheimer Stadtarchivs, tot aufgefunden. Ein unglücklicher Zeitpunkt für Mordermittlungen, denn alle auf dem Revier sind mit den Vorbereitungen des Knauff-Festivals beschäftigt. Vorabend-Krimiserie über die Arbeit der beiden Kriminalhauptkommissare Ulrich Satori und Korbinian Hofer (Joseph Hannesschläger). Während Ulrich ein moderner, cooler Großstadtermittler ist, gibt Korbinian das bayrische Urviech. Er betreibt nebenbei mit seiner Schwester Marie, die sehr aktiv in der Kommunalpolitik mitarbeitet, einen Bauernhof.

Joseph Hannesschläger ("Korbinian Hofer") - Igor Jeftic ("Sven Hansen") - Andreas Gabalier ("Fabrizio Frey") - Max Müller ("Michael Mohr") - Philipp Moog ("Hubertus Wallner") - Marisa Burger ("Miriam Stockl") - Karin Thaler ("Marie Hofer") - Alexander Duda ("Polizeidirektor Gert Achtziger") - Diana Staehly ("Patrizia Ortmann") - Christian K. Schaeffer ("Jo Caspar")