Was kommt am 09.07.2022 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
12:15
90min
300 Worte Deutsch
300 Worte Deutsch
Sender: ZDF
300 Worte Deutsch

Komödie, Deutschland 2013 Regie: Züli Aladag Autor: Ali Samadi Ahadi - Arne Nolting Sound: André Bendocchi Alves - João Da Costa Pinto - Uwe Dresch - Claudia Enzmann - Joo Fürst Kamera: Kolja Brandt

Seit Jahren liefern sich Dr. Ludwig Sarheimer vom Ausländeramt und Hodscha Cengiz Demirkan, Vorsitzender der türkischen Gemeinde, in Köln einen wahren Kleinkrieg. Der eine möchte an alten Traditionen festhalten und lässt eine Reihe lediger Frauen für heiratswillige Türken nach Deutschland einfliegen. Der andere will das verhindern, da keine der Damen der deutschen Sprache mächtig ist und die vorgelegten Zeugnisse über erfolgreich in der Türkei absolvierte Sprachtests gefälscht sind. Zwischen den beiden Streithähnen steht Demirkans Tochter Lale, die nicht nur studiert, sondern heimlich auch Kampfsport trainiert. Das ermöglicht ihr, alle potenziellen Ehemänner abzuwehren, die ihr von ihrem Vater vorgeschlagen werden. Zu Hause gibt die junge Frau die brave türkische Tochter, doch sobald sie das Haus verlässt, legt sie das Kopftuch ab und ist gänzlich im deutschen Leben angekommen. Als ihr Vater sie bittet, für frisch aus der Türkei angereiste Bräute den Deutschunterricht zu übernehmen, kann sie nicht Nein sagen. Denn die Frauen müssen den ''300 Worte Deutsch''-Sprachtest bestehen, ohne den sie nicht in Deutschland bei ihren zugewiesenen Ehemännern bleiben dürfen. Dabei verlieben sich Lale und der Neffe von Dr. Sarheimer ineinander, was zu weiteren Verwicklungen führt denn Hodscha Demirkan hat bereits einen wohlhabenden türkischen Unternehmer als Ehemann für seine Tochter ausgesucht.

Christoph Maria Herbst ("Dr. Ludwig Sarheimer"), Pegah Ferydoni ("Lale Demirkan"), Vedat Erincin ("Cengiz Demirkan"), Christoph Letkowski ("Marc Sarheimer"), Arzu Bazman ("Daisy"), Nadja Uhl ("Conny"), Navid Navid ("Cem"), Erdal Yildiz ("Murat"), Beste Bereket ("Fatma"), Nursel Köse ("Tante Damla"), Roald Smeets, Aykut Kayacik, Özay Fecht, Lilay Huser, Almila Bagriacik, Pierre Shrady, Yasin Islek, Sükran Pelin Öztekin, Semih Yavsaner, Baran Özdemir, Mehmet Vedat Erincin, Kida Khodr Ramadan, Sermiyan Midyat
Spielfilm
13:45
85min
Rosamunde Pilcher: Herzen im Wind
Rosamunde Pilcher: Herzen im Wind
Sender: ZDF
Rosamunde Pilcher: Herzen im Wind

Staffel 1: Episode 85 Melodram, Österreich, Deutschland 2008 Regie: Karl Kases Autor: Monica Simon Musik: Richard Blackford Kamera: Bernd Neubauer

Just am Tag ihrer Hochzeit baut Sophie einen Unfall und nimmt einem Motorradfahrer die Vorfahrt. Der Mann kommt mit dem Schrecken davon, gleichwohl ist Sophie beunruhigt, denn als er den Helm abnimmt, erkennt sie in ihm ihre verloren geglaubte Liebe wieder. Auch ihre zukünftige Schwiegermutter hat Anlass zur Sorge. Sie ahnt, dass Justin nicht allein Sophie zuliebe nach Hause zurückgekehrt ist. Große Gefühle und dramatische Schicksale, eingebettet in die schönsten Landschaften des britischen Königreichs - das ist der Stoff, den die englische Autorin Rosamunde Pilcher zu Büchern verarbeitet, aus denen das ZDF wiederum stark romantisierte Fernsehfilme inszeniert. Die emotionalen Familiengeschichten verlaufen in der Regel positiver als im wahren Leben, die Protagonisten zählen nicht zum ärmsten Teil der Bevölkerung und das Happy End ist obligatorisch.

Luise Bähr ("Sophie of Winterston") - Rhon Diels ("Justin Chandon") - Oliver Clemens ("Edward of Winterston") - Stuart Davidson ("Racehorse Owner") - Andreas Elsholz ("Lord Douglas Chandon") - Monika Peitsch ("Lady Margaret") - Philip Battley ("Robert Franklin") - Rebecca Crookshank ("Olivia") - James Flynn ("Karl") - Michael Howe ("Dr. Samuel Maddison") - Christopher Owen ("Sir Simon of Winterston")
Info
13:15
43min
Geheimnisvolles Mittelmeer
Geheimnisvolles Mittelmeer
Sender: mdr
Geheimnisvolles Mittelmeer

(Secrets of the Mediterranean) Von Berberaffen und Feuerfischen Staffel 1: Episode 2 Dokuserie, Deutschland 2018 Regie: Thomas Behrend Musik: Oliver Heuss Kamera: Christina Hackl - Jan Haft - Hans-Peter Kuttler - Josh Miller - Michael Riegler

Im Lauf seiner geologischen Geschichte haben sich die Umrisse des Mittelmeers dramatisch verändert. Bei Gibraltar war Afrika einst mit dem europäischen Kontinent verbunden. Damit war der Zufluss aus dem Atlantik blockiert. Das Mittelmeer trocknete komplett aus, und an verschiedenen Stellen entstanden Landbrücken, über die Tiere zwischen den Kontinenten wandern konnten. So lebten einst Flusspferde und Elefanten auf Malta. Und bis hinauf nach Deutschland gab es Affen und Löwen. Als die Landbrücke bei Gibraltar schließlich wieder brach, füllte sich das Mittelmeerbecken mit Wasser. Das Leben unter dem Meeresspiegel erwachte erneut und schuf eine Unterwasserwelt von ungeahnter Vielfalt. Die Migrationswege der Mittelmeerbewohner sind seit jeher vielfältig: Schwimmend, fliegend oder laufend kamen sie von einem zum anderen Kontinent. So gibt es noch heute Berberaffen auf dem europäischen Kontinent. Und Chamäleons, die einst aus Afrika kamen, leben an der spanischen Mittelmeerküste. Die Straße von Gibraltar spielt die entscheidende Rolle bei der Wiederbesiedlung des Mittelmeerbeckens und macht es daher auch unter Wasser zum Anziehungspunkt verschiedenster Tiere. Große Thunfischschwärme dringen jedes Jahr aus dem Atlantik in die wärmeren Gewässer des Mittelmeeres vor, um sich zu paaren. Und der größte Knochenfisch der Erde, der Mondfisch, findet vor Elbas Küsten ideale Bedingungen, um in dieser außergewöhnlichen Heimat zu überleben. Neben den natürlichen, nur von geologischen Prozessen beeinflussten Migrationswegen zeigt der Film die Bedrohung durch künstlich geschaffte Wege: Der Suezkanal stellt heute eine Verbindung zum tropischem Roten Meer her. Über diesen Weg finden Tiere ins Mittelmeer, die dort ernsthafte Probleme verursachen. Mit dem gefräßigen Rotfeuerfisch etwa können es die Mittelmeerfische nicht aufnehmen. Tierfilmer Thomas Behrend macht sich auf die Suche nach den spannendsten Tiergeschichten und zeigt das Mittelmeer, wie man es noch nie gesehen hat. Dabei kommt modernste Technik zum Einsatz, 4K-Kameras, Helikopterkameras und spektakuläre Zeitlupenaufnahmen. Schroffe Felsen, blaues Meer und idyllische Sandstrände, so kennt man das Mittelmeer. Doch dieser ruhige und beschauliche Eindruck täuscht. Das Mittelmeer befindet sich in ständigem Wandel. Noch heute bewegen sich die afrikanische und die eurasische Kontinentalplatte aufeinander zu. Kräfte von gigantischem Ausmaß erschufen im Mittelmeerraum einige der aktivsten Vulkane der Erde! Tiere, die in diesen Extremen überleben wollen, müssen einen Weg finden, den tödlichen Gefahren zu entkommen...

Serie
11:45
90min
Der Ranger - Paradies Heimat
Der Ranger - Paradies Heimat
Sender: WDR
Der Ranger - Paradies Heimat

(Der Ranger: Paradies Heimat, Wolfsspuren) Wolfsspuren Staffel 1: Episode 1 Abenteuerserie, Deutschland 2018 Regie: Axel Barth Autor: Andreas Brune - Sven Frauenhoff Musik: Jens Langbein - Robert Schulte Hemming Kamera: Simon Schmejkal

Als Ranger in den kanadischen Wäldern hat Jonas Waldek (Philipp Danne) in den letzten fünf Jahren viel Erfahrung gesammelt. In seinen Heimatort Stadt Wehlen und den Nationalpark Sächsische Schweiz zurückgekehrt, ist er nun seit einigen Monaten mit seinen neuen Kollegen im Einsatz, um den Erhalt der einzigartigen Landschaft und Tierwelt zu sichern. Ein ständiger Drahtseilakt zwischen Naturschutz und wirtschaftlichen Interessen, denn vom Tourismus lebt die ganze Region. Doch Jonas ist als Ranger nicht nur Hüter und Beschützer dieser einzigartigen Naturregion, immer wieder bekommt er es auch mit akuten Notfällen im Nationalpark zu tun, die er mit großem Einsatz und Einfühlungsvermögen bewältigt. Privat wohnt Jonas mit seiner Mutter Monika (Heike Jonca), seiner Schwägerin Rike (Eva-Maria Grein von Friedl) und deren Sohn Lukas (Valentin Wessely) auf einem Hof mit angeschlossenem Sägewerk, das die zwei Frauen seit dem Tod von Jonas'' Bruder Frank gemeinsam führen. Reibereien gibt es immer wieder mit Unternehmer Karl Nollau (Matthias Brenner), der gleichzeitig auch der Verpächter der Waldeks ist. Der Bergbau-Unternehmer ist beruflich wie privat ein ernstzunehmender Kontrahent, laufen seine Interessen denen von Jonas doch oftmals stark entgegen. Als Jonas erfährt, dass Bergbau-Unternehmer Karl Nollau in der Schutzzone des Nationalparks Sächsische Schweiz sein stillgelegtes Bergwerk reaktivieren will, um Lithium zu fördern, sieht Jonas die Natur bedroht und setzt alles daran, Wald und Wildtiere zu schützen. Wie gerufen kommt da Unterstützung der attraktiven Verhaltensbiologin Emilia (Liza Tzschirner). Angelockt durch einen Wanderwolf, der in der Region gesichtet wird, steht sie Jonas im Einsatz für die Beibehaltung der Schutzzonen im Nationalpark zur Seite. Für die Familie Waldek entwickelt sich der Interessenkonflikt zwischen Jonas und Nollau bald zur existenziellen Bedrohung, ist doch die Pachturkunde für Hof und Sägewerk seit dem tragischen Unfall von Jonas'' Bruder Frank spurlos verschwunden. Nun droht Nollau mit der Schließung des Sägewerks, wenn sich Jonas seinen Plänen nicht anschließt. Der Ranger muss sich zwischen Familie und Naturschutz entscheiden und sieht sich damit vor eine unmögliche Wahl gestellt. Jonas Waldek: Philipp Danne Rike Waldek: Eva-Maria Grein von Friedl Emilia Graf: Liza Tzschirner Monika Waldek: Heike Jonca Karl Nollau: Matthias Brenner Christoph Fischer: Jörg Witte Kai Evers: Sebastian Kaufmane Lukas Waldek: Valentin Wessely Robert Uhlig: Mike Maas Dr. Dreier: Dirc Simpson Tim Nollau: Luca Gugolz Sofie: Emilia Bernsdorf Connie Müller: Judith Sehrbrock Bernd Lemke: Johannes Gärtner Jäger Ingo Metz: Gerhard Hähndel und andere Jonas Waldek arbeitete vor seinem Umzug nach Deutschland als Ranger in den Wäldern Kanadas. Nun kehrt der Mann in seine Heimat, der Sächsischen Schweiz, zurück und widmet sich auch dem Schutz der einzigartigen Wälder. Dabei muss er die Balance zwischen Umweltschutz und Tourismusförderung wahren und gerät bei seiner Arbeit immer wieder in spannende Situationen.

Philipp Danne ("Jonas Waldek") - Eva-Maria Grein von Friedl ("Rike Waldek") - Liza Tzschirner ("Emilia Graf") - Heike Jonca ("Monika Waldek") - Matthias Brenner ("Karl Nollau") - Jörg Witte ("Christoph Fischer") - Sebastian Kaufmane ("Kai Evers") - Valentin Wessely ("Lukas Waldek") - Mike Maas ("Robert Uhlig") - Dirc Simpson ("Dr. Dreier")
Serie
13:15
45min
Passt, wackelt und hat Luft
Passt, wackelt und hat Luft
Sender: WDR
Passt, wackelt und hat Luft

Wie Azubis Dachstühle sanieren, Fliesen legen und Prüfungen fürchten Staffel 1: Episode 3 Berufsdoku, Deutschland 2020

Sie sind Azubis und sie lieben ihren Job. Was wird sie diesmal auf den Baustellen erwarten? Oft wachsen die Auszubildenden über sich hinaus, manchmal geht auch alles schief. Wo gehobelt wird, fallen eben Späne. Zum Glück sind ihre Ausbilder*innen, die Meister*innen und Gesell*innen, eng an ihrer Seite. Drei Handwerker-Azubis und ihr neuer Lebensabschnitt als Dachdecker, Gartenbauer und Fliesenleger Dachdecker-Azubi Nick,19, muss zusammen mit Zimmermann Burkhard zur Dachstuhlsanierung an einem uralten Gebäude. Zwischen Dachdeckern und Zimmerern wird traditionell gefrotzelt. Nick ist entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Robin, 18, der Werker-Azubi im Garten- und Landschaftsbau, soll zum ersten Mal Natursteine verlegen. Eine wichtige Aufgabe für Robin, denn das muss er können, wenn er die Prüfung bestehen will. Ahmed, 36, ist Fliesenleger-Azubi - und gerade unter Zeitdruck: Der Küchenboden in einem Privathaus muss noch heute fertig werden, damit die Kunden wieder kochen können. Die Fliesenleger-Gesellen Mazlum und Günther geben das Tempo vor. Doku-Serie über Azubis im Handwerk und ihre täglichen Herausforderungen: Oft wachsen die Auszubildenden über sich hinaus, manchmal geht auch alles schief. Was wird sie diesmal auf den Baustellen erwarten?

Info-Sendung
12:25
45min
Westneuguinea - Eines der letzten Paradiese
Westneuguinea - Eines der letzten Paradiese
Sender: arte
Westneuguinea - Eines der letzten Paradiese

(Papouasie, un dernier éden) Im Landesinneren Staffel 1: Episode 2 Naturdoku, Frankreich 2018 Regie: Christine Tournadre Musik: Siegfried Canto

Die Karstlandschaft von Lengguru entstand vor rund elf Millionen Jahren in Folge des Aufeinanderprallens der australischen und der asiatischen Kontinentalplatten. Dabei bildeten sich zerklüftete Berggipfel und steile Abgründe, die seitdem eine nahezu unüberwindbare Barriere darstellen. Die in der Region lebenden Tiere und Pflanzen wurden eingeschlossen. Wie haben sie sich über Millionen Jahre hinweg unter den besonderen Bedingungen weitgehender Isolation an ihre Umgebung angepasst? Haben sie neue Fähigkeiten oder Funktionen entwickelt? Wie haben sich ihre Ernährung, ihr Stoffwechsel und ihr Aussehen verändert? Die Wissenschaftler machen gleich mehrere faszinierende Funde: ein Känguru, das im Wald lebt, eine Grille, die im Gegensatz zu ihren Artgenossen per Ultraschall kommuniziert, und eine letzte Riesentaube aus der Familie der seit Jahrhunderten ausgestorbenen Dodos. Das Lengguru-Massiv hält sein Versprechen: Es ist genau das Paradies der Artenvielfalt, das sich die Forscher erhofften. Doch die natürliche Festung ist keinesfalls unverwundbar. Mittlerweile kommen Touristen auch zu den abgelegensten Orten. Und wenn profitorientierte Bergbauunternehmen erst von den reichen Bodenschätzen erfahren, die hier lagern, wird es nicht lange dauern, bis deren Planierraupen und Bagger anrollen. Um eine Tragödie zu verhindern, sollte die Region schnellstmöglich zum Naturschutzgebiet erklärt werden.

Info-Sendung
12:45
30min
Der wilde Westen zu Fuß
Der wilde Westen zu Fuß
Sender: NDR
Der wilde Westen zu Fuß

(Der Wilde Westen zu Fuß) Abenteuer auf dem Pacific Crest Trail Dokumentation, Deutschland 2014

Der Wanderpfad Pacific Crest Trail führt mehr als 4000 Kilometer von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze, quer durch die US-Staaten Kalifornien, Oregon und Washington. Er geht mitten durch die heißeste Wüste Amerikas, Mojave, vorbei am höchsten Punkt der USA in den Lower 48, Mount Whitney, entlang der spektakulärsten Wildnis des Kontinents, allein durch sieben Nationalparks, darunter Yosemite und Sequoia. Der Weg der Superlative ist eine Herausforderung in jeder Hinsicht, körperlich und mental. Jedes Jahr machen sich Hunderte Wanderer auf den Weg, den kompletten PCT zu laufen. Diese sogenannten Thru-Hikers brauchen meist sechs Monate dafür. Ingo Zamperoni hat über ein halbes Jahr lang verschiedene Wanderer begleitet und ist ihnen gefolgt. Darunter sind ein deutsches Paar aus Kiel, das sich nach jahrelangem Training einen Traum erfüllen will, ein Kellner aus Seattle, der zuletzt vier Jobs gleichzeitig hatte, um sich das Abenteuer finanzieren zu können, zwei Freundinnen, die sich als Au-pair in Italien kennengelernt und spontan beschlossen haben, den PCT gemeinsam zu meistern. Mit etwas Naivität, aber mit umso mehr Begeisterung. Wer von ihnen wird es schaffen, wer wird am Ende der Strapazen die kanadische Grenze erreichen? Und was werden sie in dieser Zeit erleben, sehen, aushalten? Wie werden sie sich verändern? Der Pacific Crest Trail: Eine Reportage von Ingo Zamperoni über einen Weg, der mehr ist als ein Pfad, und bei dem mehr denn je gilt: Der Weg ist das Ziel.