Was kommt am 21.07.2020 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
11:45
45min
In aller Freundschaft
In aller Freundschaft
Sender: mdr
Ostergeschenke Staffel 16: Episode 10 Arztserie, Deutschland 2013 Regie: Christoph Klunker Autor: Andreas Püschel Musik: Paul Vincent - Oliver Gunia Kamera: Wolfram Beyer - Michael Ferdinand

Die alleinstehende Irene Bischof hält sich seit Jahren mehr schlecht als recht mit einem ambulanten Blumenstand über Wasser. Diesen will sie über die Osterfeiertage in der Sachsenklinik aufbauen. Als Irene mit ihrem Lieferwagen vor der Klinik ausparken will, beschädigt sie Dr. Kathrin Globischs Fahrrad und verletzt sich dabei. Kathrin stellt fest, dass Irenes Wunde trotz der geringen Tiefe viel zu stark blutet. Auf Nachfragen erklärt die Blumenhändlerin, dass sie keine diesbezüglichen Vorerkrankungen hat, im Moment nur ein Schmerzmedikament wegen eines schmerzenden Knies einnimmt. Irenes Zustand verschlechtert sich derart, dass Dr. Martin Stein ihre Wunde chirurgisch versorgen muss - wieder kommt es zu einer zu starken Blutung. Beide Ärzte bitten Irene nun, sich eingehender untersuchen zu lassen, aber Irene steht unter Druck, denn sie steht kurz vor der Pleite. Deshalb verschweigt sie auch, dass sie seit einiger Zeit Bauchschmerzen hat. Doch die junge Frau hat noch ein weiteres Geheimnis - und damit bringt sie sich in Lebensgefahr. Dr. Kaminski wird von einer Osterüberraschung besonderer Art ereilt: Sohn Fabian und seine Frau Mae, die keinen anderen Ausweg wissen, laden ihr Baby bei ihm ab. In einem Partnerseminar wollen sie Beziehungsprobleme bearbeiten. Kaminski, der mit Kleinkindern im Allgemeinen und seinem Enkel im Besonderen nichts am Hut hat, ist völlig überfordert. Bei den Heilmanns veranlasst ein Protest der Kinder gegen das langweilige, sie jedes Jahr mehr unterfordernde Osterritual des Eiersuchens Roland zu einer Entscheidung: Dieses Jahr wird alles anders! Roland läuft zu großer Form auf und plant das Eiersuchen generalstabsmäßig. Leider verschwindet dabei ein Schmuckstück, das Otto für Charlotte gekauft hat. In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.

Dieter Bellmann ("Professor Gernot Simoni") - Jutta Kammann ("Ingrid Rischke") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Daniel Krauss ("Fabian Kaminski") - Hendrikje Fitz ("Pia Heilmann") - Lucia Peraza Rios ("Mae Peters") - Anthony Petrifke ("Jonas Heilmann") - Ella Zirzow ("Lisa Schroth") - Johann Lukas Sickert ("Bastian Marquardt")
Spielfilm
12:30
88min
Opa, ledig, jung
Opa, ledig, jung
Sender: mdr
Komödie, Deutschland 2015 Regie: Markus Herling Autor: Florian Schumacher Musik: Siggi Mueller - Jörg Pfeil Kamera: Patrick Kaethner

Der 45-jährige Werner hält sich für einen alterslosen Womanizer. Dabei ist er schon Opa und muss nun auf seine fünfjährige Enkelin Zora aufpassen. Auf dem Spielplatz merkt der Filou, dass man als angeblicher Vater Beute machen kann: Die reizende Kathie hat es ihm besonders angetan. Leider verstrickt er sich bald in seine Lügen. Werner (Steffen Groth) war gerade 18, als er gemeinsam mit Tine (Winnie Böwe) seine einzige Tochter Julia (Julia Hartmann) zeugte. Damals stand der ambitionierte Maler vor einer großen Künstlerkarriere, bis er im letzten Moment alles hinschmiss. Auch die Beziehung zu Tine ging in die Brüche, von seiner Familie zog er sich zurück. Durchhaltevermögen war noch nie seine Stärke. Inzwischen ist Julia erwachsen, verheiratet, erfolgreiche Projektmanagerin und hat eine fünfjährige Tochter, Zora (Laura Graser, Tamara Graser). Werner dagegen hat sich für eine Karriere als langsam in die Jahre kommender Berufsjugendlicher entschieden, der, trotzig sein früheres Leben ignorierend, auch noch im Alter von 45 in einem Berliner Hostel jobbt und eifrig damit beschäftigt ist, die weiblichen Übernachtungsgäste flachzulegen. Er gefällt sich in der Rolle des Womanizers, doch nicht nur sein Mitbewohner verlässt genervt ob seines Mangels an Verantwortungsgefühl die gemeinsame Männer-WG. Auch Julia nimmt nur im äußersten Notfall Kontakt zu ihrem Vater auf. Der ist jetzt gekommen, als sie aus beruflichen Gründen kurzfristig einen Aufpasser für Zora sucht. Werner ist alles andere als erfreut, als Tochter und Enkelin ihre überraschende Aufwartung machen und stimmt zähneknirschend zu, sich um die Kleine zu kümmern. Doch schon auf dem Spielplatz merkt er, welche Vorteile seine neue Rolle als unfreiwilliger Erziehungsberechtigter mit sich bringt: Hier lernt er die reizende Kathie (Nike Fuhrman) nebst Söhnchen Finn (Moritz Nitschke, Jonas Nitschke) kennen, prompt ist es um ihn geschehen. Die Coolness verbietet es jedoch, sich als Opa zu outen, weshalb er sich lieber als Zoras Vater ausgibt. Von nun an ist es Werner ein tägliches Vergnügen, Zoras ''Papa'' zu spielen, denn so kommen Kathie und er sich langsam näher. Das Verhältnis zu seiner Enkelin vertieft sich dabei zusehends, was Julia nicht verborgen bleibt. Langsam versucht auch sie, sich ihrem entfremdeten Vater wieder zu nähern. Doch als dieser nach einer zufälligen Begegnung mit seinem früheren Freund und Künstlerkollegen Holger (Alexander Hörbe) mit der eigenen verdrängten Vergangenheit konfrontiert wird und er sich bei Kathie immer mehr in seinem eitlen Lügenkonstrukt verheddert, beginnt die wohl gehütete Fassade des schmucken ''Mister Charming'' mächtig zu bröckeln.

Steffen Groth ("Werner") - Julia Hartmann ("Julia") - Nike Fuhrmann ("Kathie") - Winnie Böwe ("Tine") - Golo Euler ("Bastian") - Laura Graser /. Tamara Graser ("Zora") - Moritz Nitschke /. Jonas Nitschke ("Finn") - Alexander Hörbe ("Holger") - Laila Maria Witt ("Martha") - Stefan Ruppe ("Andreas") - Stefan Sieweke - Margarita Ruhl - Julia Schäfer - Murat Dikenci
Serie
11:55
45min
In aller Freundschaft
In aller Freundschaft
Sender: BR
In bester Gesellschaft Staffel 21: Episode 38 Arztserie, Deutschland 2018 Regie: Carsten Meyer-Grohbrügge Autor: Stephanie Dörner Musik: Oliver Kranz - Anselm Kreuzer - Carsten Rocker Kamera: Kai-Uwe Schulenburg - Frank Brünner

Dr. Maria Weber hört im Park einem Chor zu, als plötzlich ein Chormitglied stürzt und sie daraufhin Erste Hilfe leistet. Was zunächst wie ein harmloser Armbruch aussieht, hat tiefergehende Ursachen: Chorfrau Alma Bachmann leidet an einem Tumor des Hörnervs. Aufgrund seiner Lage ist der eigentlich gutartige Tumor lebensbedrohlich. Eine Operation ist unvermeidlich, doch Alma will sich nicht operieren lassen. Bei dem Eingriff besteht die Gefahr, dass sie ihr Gehör verliert. Dann könnte sie nicht mehr singen und würde ihre einzige Freude im Leben verlieren. Für die neu gegründete Stiftung zu Ehren des verstorbenen Klinikchefs Prof. Gernot Simoni haben seine Witwe Ingrid Rischke, Klinikdirektor Dr. Roland Heilmann und Verwaltungschefin Sarah Marquardt eine Benefiz-Radtour organisiert. Dabei kommt es zum Wiedersehen zwischen Dr. Heilmann und seinem Freund und früheren Kollegen Dr. Achim Kreutzer. Als die beiden bei der Radtour von der Strecke abkommen, ahnen sie nicht, welche Folgen das haben wird. In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.

Monika Oschek ("Alma Bachmann") - Jutta Kammann ("Ingrid Rischke") - Holger Daemgen ("Achim Kreutzer") - Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Alexa Maria Surholt ("Sarah Marquardt") - Thomas Koch ("Dr. Philipp Brentano") - Arzu Bazman ("Arzu Ritter") - Udo Schenk ("Dr. Rolf Kaminski")
Info-Sendung
11:30
45min
Neuseeland
Neuseeland
Sender: arte
Rivalen der Urzeit Staffel 1: Episode 5 Dokureihe, Deutschland 2017 Regie: Quinn Berenston - Mark Strickson

Neuseelands Wasserwelt hat eine bewegte Geschichte. Während es den Breitnasen-Siebenkiemerhai noch gibt, sind Megalodon und Tokaharia ausgestorben und nur noch als Fossilien zu bewundern. In den dunklen Fluten des Milford Sound herrscht ein recht aggressiver Jäger: der Breitnasen-Siebenkiemerhai. Er erscheint wie ein Relikt aus der Urzeit und hat in Neuseeland sein passendes Revier gefunden. Von anderen Meeresbewohnern aus der Urzeit blieben nur Fossilien: versteinerte Überreste des Tokaharia, einer Art Bartenwal. Er wurde vom Megalodon gejagt, einem Hai, mindestens zehn Mal größer als der Weiße Hai. Der Megalodon musste neuen und moderneren Jägern wie dem Orca oder dem Pottwal weichen. Pottwale finden in Sichtweite der Küste von Kaikoura ideale Lebensbedingungen. Kräfte aus dem Inneren der Erde haben dort eine Abbruchkante mit nährstoffreichen Strömungen geschaffen. Diese Kräfte schaffen nicht nur Lebensraum, sie nehmen ihn auch wieder. Noch vor Kurzem hoben sie die Küstenregion Neuseelands um Meter an. Wissenschaftler erforschen die Auswirkungen auf die neuseeländische Wasserwelt und stellten dabei fest: Viele Meerestiere lagen plötzlich an Land, Schlammlawinen zerstörten einen Teil der Kinderstube der Neuseeländischen Pelzrobbe, aber die mächtigen Pottwale lassen sich zum Glück nicht von den heftigen Erschütterungen aus ihrem Revier vertreiben. Vor Urzeiten haben Kräfte aus dem Erdinneren den Inselstaat Neuseeland im Pazifik isoliert und verändern sein Äußeres bis heute. Vulkanausbrüche und Erdbeben lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Tiefe Fjorde, gletscherbedeckte Berge und uralte Wälder bieten dort Kreaturen Lebensraum, die nirgendwo sonst zu finden sind. Einige haben sich seit der Urzeit kaum verändert, andere sich auf ungewöhnliche Weise ihrer Umgebung angepasst.

Serie
11:50
50min
Tib & Tumtum
Tib & Tumtum
Sender: KIKA
Der große Aufbruch / Die Geburtstagsparty / Auf Brennnesseljagd / Die Legende vom Zahnmammut Staffel 1: Episode 12 Animationsserie, Frankreich Regie: Sandra Derval Autor: Bannister - Grimaldi - Nicolas Chrétien Musik: Fabien Nataf - Alain Moysset

Der große Aufbruch: Der Fluss ist ausgetrocknet und Aron sieht nur eine Lösung: Der Clan muss sich einen neuen Lagerplatz suchen - ohne Tumtum. Tib ist am Boden zerstört, er will seinen besten Freund nicht zurückzulassen. Er beschließt wegzurennen und für sich und Tumtum ein eigenes Zuhause zu finden. Das ganze Dorf sucht nach ihm. Und obwohl Tib eine falsche Spur gelegt hat, werden sie gefunden. Erneut fliehen sie und entdecken den Grund für die Dürre. Die Geburtstagsparty: Es ist Tibs Geburtstag, aber Kwini weigert sich, Tumtum zu seiner Party einzuladen. Als Lad dann auch noch Arons Stab kaputtmacht und dies nicht zugibt, werden alle mit Hüttenarrest bestraft. Tib beschließt, zusammen mit Tumtum und den anderen eine geheime Geburtstagsfeier im Wald zu veranstalten. Aber Lad, der sich darüber ärgert, nicht eingeladen worden zu sein, versucht die Party mit einem besonders gemeinen Geschenk zu zerstören! Auf Brennnesseljagd: Bei einem Spiel geraten Tib und Lad in Streit darüber, wer gewonnen hat. Um die zwei zu versöhnen, schickt Aron sie auf eine gemeinsame Mission. Sie sollen für ihn Brennnesseln für eine Geheimtinktur sammeln. Im Wald geht der Streit weiter und Tib und Lad trennen sich. Tib wird von den Kindern des Bärenclans angegriffen und er und Tumtum werden dabei gefangen. Aber die Bären haben nicht mit Lad gerechnet. Die Legende vom Zahnmammut: Als Kori ihren Zahn verliert, erzählt Tib ihr die Geschichte vom Zahnmammut. Lad macht sich darüber lustig, während Kori begeistert am nächsten Morgen ein Geschenk unter ihrem Kopfkissen findet. Lad überlegt, wie groß erst das Geschenk sein müsste, wenn man einen Dinosaurierzahn hätte. Mit seinen Kumpels versucht Lad, Tumtum einen Zahn zu ziehen. Tib will das in jedem Fall verhindern und bereitet Lad eine ganz besondere Überraschung. Der freundliche Junge Tib wächst in der Urzeit auf und hat ein großes Muttermal im Gesicht. Weil er anders ist, wird er ausgeschlossen und hat keine Freunde. Beim Spielen lernt Tib den T-Rex Tumtum kennen, welcher zufällig auch ein Mal hat. Die beiden finden ineinander den Freund, den sie schon lange vermisst haben und erleben viele Abenteuer.