Was kommt am 16.12.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Spielfilm
12:30
88min
HalloHallo
(Hallå hallå) Komödie, Schweden, Norwegen 2014 Regie: Maria Blom Musik: Anders Nygards Kamera: Ari Willey

Nach der Trennung von ihrem Mann muss Disa, Mutter zweier Töchter, ihr Leben neu ordnen. Um neues Selbstvertrauen zu tanken, meldet sie sich bei einem Kampfsportkurs an. Auch die Begegnungen mit dem charmanten Kent und der störrischen Patientin Mary machen Disa bewusst, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss. Das Leben der pflichtbewussten Krankenschwester Disa (Maria Sid) gerät aus den Fugen, als sich ihr Mann Laban (Calle Jacobson) nach fast 20 gemeinsamen Jahren von ihr trennt. Die beiden sind seit der Schulzeit ein Paar und haben zwei kleine Töchter. Während Laban schon frisch verliebt mit seiner neuen Flamme Camilla (Isabelle von Saenger) Zukunftspläne schmiedet, trauert Disa noch der gemeinsamen Vergangenheit hinterher. Im Alltag stets bemüht, es allen anderen recht zu machen, vergisst Disa, was sie eigentlich selbst will. Um wieder Selbstvertrauen zu tanken, meldet sie sich kurz entschlossen bei einem Krav Maga-Selbstverteidigungskurs an. Das Training ist hart, aber sie lernt, sich zu wehren und ihre eigenen Grenzen zu überwinden. Eines Tages begegnet ihr der charmante Kent (Johan Holmberg). Misstrauisch beäugt die Krankenschwester seine offene Art. Doch seine unkonventionelle Lebenseinstellung macht sie neugierig. Der beziehungserprobte, siebenfache Vater eröffnet Disa einen anderen Blickwinkel auf das Leben und die Liebe. Warum nicht einfach mal loslassen und das Leben genießen? Und warum nicht auch mal Hilfe von anderen annehmen? Zum Beispiel von der quirligen Wenche (Tina Raborg), die der verblüfften Disa mehrfach aus der Patsche hilft, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Auch im Krankenhaus macht Disa neue Erfahrungen. Die grantige Patientin Mary (Karin Ekström) weist sie in die Schranken und verschafft sich so ihren Respekt. Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an und schließlich ist es Disa, die dafür sorgt, dass Marys letzter Wunsch in Erfüllung geht. Nach dem erfolgreichen Kinodebüt ''Zurück nach Dalarna!'' (2004) ist ''HalloHallo'' eine weitere Komödie der schwedischen Regisseurin Maria Blom. Warmherzig erzählt der Film über den schwierigen Neuanfang nach einer langen Beziehung, die Reise zu sich selbst und die Kraft der Freundschaft und des Mitgefühls. ''Getragen wird der Film von seiner glänzenden Hauptdarstellerin, die die Atmosphäre zwischen Tragik und Komik wunderbar ausbalanciert'', urteilt der Filmdienst. ''HalloHallo'' gewann 2014 die Publikumspreise beim Filmfest Hamburg und bei den Nordischen Filmtagen Lübeck. Disa: Maria Sid Kent: Johan Holmberg Wenche: Tina Raborg Laban: Carl Jacobson Alva: Miri Klarquist Elin: Celina Almquist Mary: Karin Ekström Ditte: Gunilla Nyroos Hakan: Tomas Laustiola Irene: Ann Petrén Micke: David Lindgren Lisa: Sofia Rönnegard Camilla: Isabelle von Saenger Krav-Maga Trainer: Fredrik Hammar Nachbar: Yngve Sundén

Maria Sid ("Disa") - Johan Holmberg ("Kent") - Ann Petrén ("Irene") - Calle Jacobsson ("Laban") - Gunilla Nyroos ("Ditte") - Tomas Laustiola ("Håkan") - Tina Råborg ("Wenche") - Karin Ekström ("Mary") - Hugo Emretsson ("Ankan") - Fredrik Hammar
Info-Sendung
11:20
55min
DOK
(Volltreffer - Wenn Liebe an die Nieren geht) Volltreffer - Wenn Liebe an die Nieren geht Dokureihe, Schweiz 2018

Lebendorganspenden machen es möglich, dass der Empfänger schneller ein neues Organ erhält und so oft die Dialyse umgehen kann. Auch die Amerikanerin Alana Duran steht seit vielen Jahren auf der Transplantationsliste. Schon bald wird sie eine neue Niere bekommen - allerdings hätte sie sich niemals träumen lassen von wem. Denn eigentlich sucht die 25-jährige Alana auf Tinder nur eine Partnerin. Die Verkupplungs-App schlägt ihr die 22-jährige Lori Interlicchio vor. Die beiden Frauen gefallen sich, wischen auf der App nach rechts - und ahnen dabei noch nicht, dass sie durch diese eine Bewegung mit dem Finger für immer miteinander verbunden sein werden. Als Alana und Lori sich treffen, funkt es sofort. Dass Alana an der Autoimmunkrankheit Lupus leidet, stört Lori nicht. Als sie hört, dass Alanas Chancen auf eine Spenderniere aufgrund ihrer medizinischen Vorgeschichte extrem gering sind, zögert sie nicht lange und lässt sie sich heimlich testen - und Lori kommt tatsächlich als Nierenspenderin für Alana infrage. Sofort ist für Lori klar: Sie will Alana eine Niere spenden. Wenn die Transplantation gelingt, bedeutet das für Alana eine Verdoppelung ihrer Lebenserwartung und ein Leben ohne Dialyse. Doch wenn sie misslingt, hat Lori eine heikle Operation umsonst gemacht und ein gesundes Organ verloren. Die Filmemacherin Emilie Bunnell begleitet Lori und Alana und ihre Familien mit der Kamera auf dieser medizinischen Berg- und Talfahrt.

Info-Sendung
11:30
45min
Märkte - Im Bauch von Amsterdam
(Food Markets: In the Belly of the City) Märkte, Kanäle und ''lekker'' Essen Dokureihe, Deutschland, Italien, , Spanien, Österreich 2017 Regie: Stefano Tealdi - Ronald Top

Geschmackserlebnis: Die leckersten Heringe Amsterdams, frisch aus dem Meer und auf Zwiebeln und Gurken serviert, findet man auf dem Albert Cuyp Markt im Bezirk Pijp. Als einer der ältesten und bekanntesten Märkte Amsterdams erstreckt er sich über 2,5 Kilometer auf der Albert-Cuypstraat. Austern schlürfen und dabei etwas Gutes tun, damit sich die Miesmuscheln gegenüber den pazifischen Austern im Wattenmeer wieder durchsetzen, ausbreiten und damit als Nahrung für Vogelpopulationen dienen können. Wenn Jan Geertsema mit seiner Frau an der Küste Austern sammelt, steckt dieser nachhaltige Gedanke hinter seiner innovativen Geschäftsidee. Ein anderes Gewächs aus dem Wasser verarbeitet Mark Kulsdom in seinen vegetarischen Burgern, die sich auf dem Markt besonders bei jüngeren ''Foodies'' gut verkaufen: Meeresalgen. Sie stammen von den ersten niederländischen Algenbäuerinnen Rebecca Wiering und Jennifer Breaton. Sie wagten den unternehmerischen Sprung ins kalte Wasser - oder besser, in die Oosterschelde - und eröffneten hier ihre Algenfarm. Heutzutage kommt Obst und Gemüse meist aus hochtechnisierten Gewächshäusern. Petra Barendses gigantisches Gewächshaus besitzt ein Bewässerungssystem, das durch ein Tropfenprinzip 90 Prozent Wasser einspart. In dem hydroponisch-organischen Glashaus sind Larven für die Schädlingsbekämpfung zuständig und Bienen für die Bestäubung. Der Gouda gilt als Aushänge-Käsesorte der Niederländer. In bunten Farben wird er auf den Markt gebracht. Diese weisen auf die vielen verschiedenen Kräuter und Gewürze, die zugesetzt wurden, hin. Zum Schluss eines Marktgangs darf die echte Stroopwafel, die knusprige Sirupwaffel nach traditioneller Rezeptur, nicht fehlen. Noch warm gegessen, ist sie besonders ''lekker''.

Info
12:15
35min
Re: Tiere als Helfer
(Re:) Im Einsatz für den Menschen Reportagemagazin, Deutschland 2019

Tiere als Helfer - Im Einsatz für den Menschen 70 Tiere hält Ingrid Stephan in ihrem Institut für ''Soziales Lernen mit Tieren'' - von Hühnern über Schweine und Kaninchen bis hin zu Eseln und Pferden. Jedes Tier hat bestimmte Fähigkeiten, kann Menschen mit Handicaps auf eine andere Art helfen. Die Betroffenen selbst suchen sich aus, mit welchem Tier sie arbeiten wollen. ''Tiere sprechen die tiefen Schichten im Menschen an'', erlebt Ingrid Stephan immer wieder. Menschen werden kontaktfreudiger, können sich besser konzentrieren, Demenzkranke erinnern sich an längst Vergessenes. Tiere beeinflussen nachweislich Blutdruck und Herzfrequenz. Sie trösten, stimulieren und regen an.Auch Daniel Hagemeier setzt auf die besonderen Fähigkeiten von Tieren. Der Spürhundeführer aus der Schweiz hat seine beiden Hündinnen auf die Suche nach dem Asiatischen Laubholzbockkäfer trainiert. Der Käfer befällt Bäume und durchlöchert sie unrettbar. Die Hunde können die Larven in einem frühen Entwicklungsstadium riechen und einen Befall frühzeitig erkennen. So kann die Ausbreitung des Käfers gestoppt werden.Auf den Geruchssinn von Tieren setzt auch Nikola Kezic. Der Bienenexperte und Landwirtschaftsprofessor aus Zagreb trainiert Bienen für die Suche nach versteckten Landminen. ''Alleine in Kroatien lagern noch 40.000 Minen im Boden'', sagt Kezic. Er arbeitet an zwei Methoden, wie Bienen helfen können, das gefährliche Erbe des Jugoslawien-Krieges aufzuspüren.Ulf Muuß vom Flughafen Köln/Bonn hat ebenfalls ungewöhnliche Mitarbeiter. Mit Frettchen fängt der Jäger Kaninchen. Die Nager ziehen Greifvögel an und erhöhen so indirekt das Risiko für Vogelschlag.

Serie
12:50
50min
Die Stein
Neues altes Glück Staffel 2: Episode 10 Dramaserie, Deutschland 2011 Regie: Peter Altmann Autor: Johannes Lackner Musik: Kurt Kress Kamera: Voxi Bärenklau

Katja und Stefan versuchen den Neuanfang auf dem Hof. So sehr sie das Zusammensein auch genießen, bald wird deutlich, dass Stefan die Eingewöhnung nicht leicht fällt und er seinen Platz auf dem Hof neu finden muss. Als sich das Bauamt ankündigt, um den Hof für die endgültige Lizenzvergabe als Kooperationspartner der Modellschule zu überprüfen, ist Stefan mehr als nur genervt von den pedantischen Auflagen, die er in kürzester Zeit erfüllen muss. Alleine kann er das unmöglich schaffen. Der Schüler Gunnar wird von einer Gang auf dem Schulweg bedroht. Als kurz darauf die Waffe seines Vaters verschwunden ist, gerät Gunnar unter Verdacht, sie gestohlen zu haben. Fumetti ist alarmiert, doch der Schüler beharrt auf seiner Unschuld. Nun muss Katja schnell, aber diplomatisch Licht ins Dunkel bringen, um eine Eskalation zu verhindern. Dennoch kommt es zu einer brenzligen Situation, in der sich entscheidet, ob Katjas Ansprache gefruchtet hat. Eigentlich wollte Katja Stein ihr Leben mit ihrem Mann Oliver in einer idyllischen Region Brandenburgs genießen. Der Koch hatte sich mit der Eröffnung eines Landhotels seinen Lebenstraum erfüllt. Und sie selbst freute sich schon darauf, ihre neue Stelle als Lehrerin an der Heinrich-Heine-Schule anzutreten. Doch dann erwischt sie Oliver mit einer anderen Frau.

Julia Stemberger ("Katja Stein") - David C. Bunners ("Alexander Fumetti") - Jochen Horst ("Stefan Hagen") - Beat Marti ("Johann Hofer") - Katja Studt ("Karola König") - Annekathrin Bürger ("Christa König") - Petra Kleinert ("Reneé Reinhardt") - Klaus Manchen ("Ulrich König") - Ivonne Schönherr ("Victoria Treff") - Irm Hermann ("Frau von Ryben") - Thomas Schendel - Annett Kruschke - Dirk Schoedon - Simone von Zglinicki
Serie
11:40
25min
Pettersson und Findus
(Pettson And Findus Animated Tv-Movies) Unerwünschte Gäste / Groß und klein Staffel 2: Episode 18 Zeichentrickserie, Schweden, Deutschland 1999 Regie: Albert Hanan Kaminski - Szabó Árpád Autor: Torbjörn Jansson Musik: Jochen Schmidt-Hambrock

Unerwünschte Gäste: Drei Kraniche landen in Petterssons Kartoffelbeet, tun sich an den Knollen gütlich und lassen sich nicht verscheuchen. Da kommt eine Ornithologin, beobachtet begeistert die Vögel und verbietet Pettersson das Aufstellen seiner Spiegel-Apparatur, die die der Kraniche ohnehin nicht beeindruckt. Gustavsson will daraufhin mit einer Kanone schießen. Die aber funktioniert nicht. Auf den entsetzten Gustavsson aber schauen die Kraniche völlig verängstigt. Da hat Pettersson eine Idee: eine Vogelscheuche, die aussieht wie sein Nachbar. Groß und klein: Zum Abendessen backt Pettersson Pfannkuchen und Findus bedauert, dass er keinen größeren Magen hat. Dann geht es ins Bett und Findus beklagt sich, dass er mit einem kleinen Bett Vorlieb nehmen muss. Bei einer Sternschnuppe wünscht sich Findus groß zu sein und wacht tatsächlich groß auf, während Pettersson auf die ursprüngliche Findus-Größe geschrumpft ist. Weil der kleine Pettersson nun keinen Kuchen für die Gäste backen kann, soll Findus das machen. Außerdem muss dringend das Stalldach repariert werden, denn es regnet stark. Während Findus vergeblich versucht, das Dach zu flicken, brennt der Kuchen an. Und die Gäste stehen vor der Tür. Sie werden weggeschickt und Petterson und Findus fallen erschöpft ins Bett. Aber war da nicht wieder eine Sternschnuppe?