Was kommt am 18.07.2020 im TV-Programm?

Folgesendung
Info-Sendung
11:45
30min
Echt
Echt
Sender: mdr
Die nie gebauten Autos - Made in GDR Wissensmagazin, Deutschland 2017 Moderation: Sven Voss

Trabant 603, Wartburg 355 - Autos, die kaum jemand kennt. ''Echt''-Moderator Sven Voss macht sich auf die Suche nach den geheimen Autos made in GDR. Schickes Design: der Trabi 603. Schon Mitte der 1960er, als im Westen der VW Käfer Kult war, hatte dieser Prototyp ein Fließheck, so wie der spätere VW Golf. Insider meinen, die VW-Designer seien davon inspiriert worden. Andere behaupten gar, diese Idee sei Devisenbringend verkauft worden und deshalb durfte in der DDR kein fortschrittliches Auto gebaut werden. Auch der Wartburg 355 sticht 1968 durch sein Design ins Auge. Ebenfalls mit Fließheck ausgestattet und seine Kunststoffkarosse gilt sogar heute noch als fortschrittlich. Außerdem war da noch das ''RGW Auto'', an dem viele DDR-Ingenieure mittüftelten. Eines haben all diese Prototypen gemeinsam: Sie wurden nie gebaut. Verzweifelte Ingenieure und Designer mussten mit ansehen, wie ihre Ideen verschrottet wurden. ''Da sind Menschen dran zerbrochen'', erinnert sich Klaus-Dieter Fiesinger, der bis zu seinem Ruhestand 2013 als Leiter der AWE in Eisenach tätig war. Ein weltmarktfähiges Auto, das im Export reichliche Devisen garantiert hätte, passte irgendwie nicht in die Welt der Planwirtschaftler. Mehrfach konstruierten die Autobauer in Zwickau und Eisenach Viertaktmotoren. Es half nichts. Berlin befahl den Zweitakter.

Info
12:45
45min
Achtung Mogelpackung! - Yvonne Willicks deckt auf
Achtung Mogelpackung! - Yvonne Willicks deckt auf
Sender: WDR
Trends und Tricks der Lebensmittelindustrie Verbrauchermagazin, Deutschland 2019

Trends und Tricks der Lebensmittelindustrie Was ist los auf dem Lebensmittelmarkt und welche neuen Trends beschäftigen die Verbraucher? Kennen Sie schon Vurst? Oder Vleisch? Nein? Es handelt sich um nicht weniger als den neusten Trend der Lebensmittelindustrie: vegetarische Wurst! Verbraucherjournalistin Yvonne Willicks will wissen, was drin ist in den vermeintlich gesunden Fleischersatzprodukten. Denn auch der neue Trendburger aus den USA, der ''Beyond Meat Burger'', glänzt nicht gerade mit gesunden Inhaltsstoffen und enthält dazu extrem viel Fett. Der Vegankoch und Ernährungswissenschaftler Nico Rittenau erklärt die Inhaltsstoffe der Produkte und zeigt Yvonne, wie es besser geht. Schon seit vielen Jahre beschäftigt sich Yvonne Willicks mit versteckten Preiserhöhungen und Luftverpackungen. Dabei kürt die Verbraucherzentrale jedes Jahr die Mogelpackung des Jahres. Yvonne schaut sich die Kandidaten für 2019 an. Eins ist sicher: Die Hersteller schummeln nicht nur bei der Verpackung und dem Preis, sondern rechnen sich auch die empfohlenen Portionen schön. Ein Drittel Pizza? Ein halber Schokoriegel? Was genau ist eigentlich eine Portion Chips? Yvonne Willicks hat bei Verbrauchern nachgefragt: Wie groß sind eine Portion Chips oder eine Portion Schokolade? Die Verbraucher-Portionen waren durchweg größer als die Hersteller-Angaben. Klarer Mogelpackungsalarm? Bei der Verbraucherumfrage zur erweiterten Nährwertkennzeichnung haben sich die Verbraucher Ende September für den Nutriscore© entschieden. Und was passiert jetzt? Das lässt sich Yvonne Willicks von Anne Markwardt von der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. aus Berlin erklären. Was bedeutet der Nutriscore und wie kann er helfen, dass die Verbraucher sich besser ernähren?

Show
12:15
45min
Liebesg'schichten und Heiratssachen
Liebesg'schichten und Heiratssachen
Sender: 3sat
(Liebes''gschichten und Heiratssachen) Einsame Herzen auf Partnersuche Datingshow, Österreich 2020 Moderation: Nina Horowitz

Sechs ''einsame Herzen'' begeben sich auch in der zweiten Sendung der neuen Staffel von ''Liebesg''schichten und Heiratssachen'' auf die Suche nach dem großen Liebesglück. Nina Horowitz begleitet diesmal drei Damen und drei Herren aus Wien, Niederösterreich, der Steiermark und Tirol auf ihrer Partnersuche - darunter die sportliche Wienerin Maria, die nie aufgehört hat, Prinzessin zu sein. Die Singles der zweiten Folge im Überblick: Thomas, 53-jähriger Arbeitsuchender aus Wien, ist bereit, für die neue Frau in seinem Leben wirklich alles zu tun: ''Wenn es die große Liebe ist, dann bekommt sie von mir nicht 100 Prozent, nicht 1000 Prozent, sondern eine Million Prozent.'' Nach zehn Jahren Single-Dasein tut es Thomas weh, bei Ausflügen an der Donau verliebte Pärchen zu sehen: ''Da wünscht man sich, dass das Herz aus Stein wäre'', gibt er sich im Interview gefühlvoll. Sonst macht der Wiener gern Witze. Wenn er zum Beispiel von erfolglosen Flirtversuchen erzählt: ''Früher hat es gereicht, wenn du zu einer Frau gesagt hast, dass sie schöne Augen hat. Das geht heutzutage nicht mehr. Die holt sonst noch die Polizei.'' Seinen von Tätowierungen geschmückten Körper trainiert Thomas zu Hause mit Hanteln. Um Muskeln zu bekommen, und um sein Baucherl zu verlieren. Denn auch seine Traumfrau soll bitte keinen großen Bauch haben, dafür dürfen ihre Haare bunt sein. Ob Menschen oft denken, dass er mit seinen vielen Tattoos ein böser Bube ist? ''Von der Optik her könnte man das glauben. Aber vom Herzen her bin ich streichelweich und für die Damenwelt offen.'' Jasmina, 59-jährige Wirtin in Pension aus Tirol, möchte von einem wahren Gentleman gefunden werden. Der sollte die Kunst des Küssens beherrschen, denn ''niveauvolle Erotik'' ist Jasmina sehr wichtig. Sie hatte nach ihrer Scheidung eine Beziehung mit einem Hamburger Marineoffizier: ''So etwas möchte ich wieder erleben: Stil, Klasse und Niveau.'' Der Traummann der ''bärigen Tirolerin'', wie sie sich selbst lachend bezeichnet, ist eine charmante Mischung aus Roger Moore, Pierce Brosnan und Sean Connery. Aber auch Hansi Hinterseer findet sie toll. Fotos von ihm zieren ihre Wohnung, in der sie nicht nur gern ein Gläschen Sekt auf der Couch genießt, sondern auch ihren Körper mit Gymnastik in Schuss hält. Eine unsichere Frau ist sie sicher nicht, schwört die Single-Dame: ''Ich bin für den Herren und Gentleman doch DIE Bereicherung.'' Jasmina wünscht sich einen spontanen Mann. Jemanden, der vielseitig interessiert ist und mit dem man über Politik und Wirtschaft angeregt plaudern kann. Denn eines hat sie nicht, möchte sie betonen: ''Ich habe keine Zeit für Langeweile!'' Klaus, 60 Jahre, Vertreter aus der Steiermark, lebt allein mit seiner Hundedame Jayjay, die er über alles liebt. Jayjay besetzt derzeit noch die rechte Betthälfte, aber sobald Klaus seine Traumfrau gefunden hat ''wird Platz gemacht.'' Damit sie diesen auch verdient, muss die neue Partnerin allerdings einige Kriterien erfüllen: ''Die Dame meines Herzens soll nicht herrschsüchtig sein, sie soll auf eigenen Beinen stehen, groß und schlank sein''. Gemeinsames Joggen wäre ein Wunsch des Oststeirers, der sich danach sehnt, dass eine Frau ihn sportlich motiviert: ''Ich bleib sonst immer gleich bei der zweiten Parkbank stehen.'' Klaus war verheiratet: ''Meine Ehe hat sechs Jahre, elf Monate, drei Tage und 22 Stunden gedauert'', erinnert er sich exakt. Danach war der Vertreter kein Kind von Traurigkeit und hatte unter anderem eine Beziehung mit der ''letzten, regierenden Miss Dessous Ostdeutschland'', gerät er ins Schwärmen. Aber, vorbei ist vorbei. Jetzt wird Platz für die neue Liebe gemacht. Eva Maria, 72, Fahrlehrerin in Pension aus Niederösterreich, ist sich sicher: ''Das Wichtigste für mich ist jemand, der zu mir passt, weil er ein Herz, ein Hirn und Humor hat. Also die drei H.'' Tierliebend soll er bitte auch sein. Aber reich braucht er nicht sein, ich bin es auch nicht. Ich bin nur reich an Liebe.

Film
12:00
90min
Bleib bei mir
Bleib bei mir
Sender: BR
TV-Gesellschaftskomödie, Deutschland 2009 Regie: Dirk Regel Autor: Gabriele Herzog Musik: Rainer Oleak Kamera: Uli Kudicke

Seit dem Tod seines Lebenspartners steckt Schlagerstar Harry in einer tiefen Krise, auf Drängen seines guten Freundes stellt er die arbeitslose Spitzenköchin Rosa Echte als Haushälterin für seine Villa ein. Der sympathischen Frau gelingt es mit Herz und Witz, das Vertrauen ihres launenhaften Chefs zu gewinnen. Als überraschend Vivien, die Zwillingsschwester von Harrys verstorbenem Partner, auftaucht, misstraut Rosa deren aufgesetzter Freundlichkeit. Das Schicksal scheint es nicht allzu gut mit der sympathischen Rosa Echte zu meinen: Ihr Exfreund hat die Kölner Spitzenköchin nicht nur um ihr Restaurant, sondern auch um ihr gesamtes Geld gebracht; ihre eigenwillige Tochter Tanja ist schwanger und hat es sich in den Kopf gesetzt, als Dichterin Karriere zu machen. In dieser Situation scheint es wie eine glückliche Fügung, als Rosa durch einen Zufall den exzentrischen Schlagerstar Harry Hansen vom berühmten ''Hansen-Duo'' kennenlernt. Nach dem überraschenden Tod seines Gesangs- und Lebenspartners Charles hat der gefeierte Musiker jegliche Antriebskraft verloren. Einzig sein Nachbar kümmert sich um ihn, der verwitwete Chirurg Nicolaus Roeder. Um Harry endlich aus seiner Depression herauszureißen, drängt er ihn, Rosa als Haushälterin einzustellen. Zwar kommt es zwischen dem launenhaften Künstler und der unbekümmerten Köchin zu manchen Reibereien. Mit ihrer herzlichen Art gelingt es Rosa jedoch, frischen Wind in Harrys Villa zu bringen und seine Lebensgeister zu aktivieren. Dann aber taucht Vivien auf, die in Neuseeland lebende Zwillingsschwester des verstorbenen Charles. Während Harry sich von Viviens nostalgischen Geschichten über Charles den Kopf verdrehen lässt, ahnt Rosa, dass Vivien nicht mit offenen Karten spielt. Mit ''Bleib bei mir'' hat Regisseur Dirk Regel (''Hilfe, meine Schwester kommt!'') eine temporeiche Gesellschaftskomödie inszeniert. In den Hauptrollen bilden Saskia Vester (''Der Schwarzwaldhof'') und Helmut Berger (''Der Besuch der alten Dame'') ein ungleiches, höchst amüsantes Duo. In weiteren Rollen sind Peter Sattmann (''Was glücklich macht''), Barbara Philipp (''Commissario Laurenti'') und Eva Pflug (in ihrer letzten Rolle) zu sehen.

Saskia Vester ("Rosa Echte") - Helmut Berger ("Harry Hansen") - Peter Sattmann ("Nicolaus Roeder") - Eva Pflug ("Anastasia Arendt") - Anna Hausburg ("Tanja Echte") - Barbara Philipp ("Vivien Connaught / Barbara Kunze") - Jörg Reimers ("Horst Krupka") - Frank Plasberg ("Fernsehmoderator") - Gerda Böken ("Cecilie")
Info-Sendung
11:35
30min
Zu Tisch
Zu Tisch
Sender: arte
(Zu Tisch in ...) Côte d''Azur Reise-und Kochmagazin, Deutschland, Frankreich 2019 Regie: Lorenz Findeisen - Paul Pflüger

Angélique Colfort arbeitet als Fischerin in Cavalaire, einem kleinen Ort nicht weit von Saint-Tropez. Hier treffen die grünen Hügel der Provence auf das blaue Wasser der Buchten des Mittelmeeres. Die Fischerin hat ein eigenes Boot, ein sogenanntes Spitzboot, wie es im Mittelmeer schon seit über 2.000 Jahren gebaut wird. Wenn nötig, repariert sie das Boot selbst oder lässt sich von Kollegen helfen. Ein paar alte Fischer haben sie auch in traditioneller Fangtechnik unterwiesen: Man folgt dem Rhythmus der Natur. So arbeitet Angélique nachhaltig und fischt nicht mehr, als sie zum Leben braucht, und auch nur das, was wieder nachwächst. Das Boot ist zwar klein und Angélique muss nah an der Küste fischen, doch dafür ist ihr Fang vielfältig, immer frisch und die Kunden stehen vor ihrem Stand Schlange. Angélique erklärt ihnen beim Verkauf, wie Fisch und Meeresfrüchte zubereitet werden, denn sie ist begeisterte Köchin und tut alles, um ihren Kunden auch seltene Fische nahezubringen. An Land ist die Fischerin von vielen Freunden umgeben: Mit Bernard und Didier räuchert Angélique versuchsweise einen Teil ihres Fangs und mit ihrer Freundin Odile kocht sie gern. Ihr Lebensgefährte Laurent ist Kapitän auf einem Passagierschiff greift ihr gelegentlich beim Ausliefern der Fische unter die Arme. Mit ihm reist Angélique viel auf der Suche nach neuen Rezepten, die sie zu Hause mit denen der traditionellen mediterranen Küche verbindet. Dokureihe über die Menschen und ihre Küche in bestimmten ländlichen Regionen Europas: Die Sendungen begleiten Menschen in Sardinien, Böhmen, Wallonien oder dem Piemont durch ihren persönlichen Alltag und zeigen die Zubereitung regionaltypischer Rezepte sowie die Erzeugung und den Erwerb der Zutaten.

Show
12:25
90min
Nachtcafé
Nachtcafé
Sender: hr
Ordnung ist das halbe Leben? Von Chaoten und Pedanten Talkshow, Deutschland 2020 Moderation: Von Michael Steinbrecher

Oft ist es nur eine herumliegende Socke, ein Haar im Waschbecken oder die berühmte offene Zahnpastatube - Unordnung ist das Reizthema schlechthin in Partnerschaften. Denn die Vorstellung von Sauberkeit und Ordnung ist bei jedem völlig anders ausgeprägt. Wenn er akribisch Behördenbriefe abheftet, während sich bei ihr ständig das dreckige Geschirr stapelt, dann können schon mal ordentlich die Fetzen fliegen. Aufräumen zählt zwar für die meisten Menschen nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen, doch genau das liegt voll im Trend. Der farblich sortierte Kleiderschrank ist das neue Statussymbol in den sozialen Medien, auf den Bestsellerlisten finden sich Bücher, die die richtige Falttechnik für Pullover erklären. Und auch Ordnungsberater stehen hoch im Kurs. Credo: Wer richtig ausmistet und aufräumt, verändert sein Leben. Für viele Künstler ist jedoch genau das Durcheinander der Schlüssel zum Erfolg, sie stolpern über Pinsel, Farbtöpfe und Zettelberge und fühlen sich inspiriert durch ihre unordentliche Umgebung. Aber wohnt im Chaos wirklich die Kreativität? Ab wann wird es kontraproduktiv? Wo ist die Grenze zwischen Unordnung und zwanghaftem Sammeln und Horten? Schätzungen zufolge können etwa 2,5 Millionen Menschen zuhause überhaupt keine Ordnung halten. In ihren Messie-Wohnungen stapeln sich meterhoch Zeitungen, Klamotten oder Elektroschrott. Wie schaffen wir es, für uns mehr Ordnung und Klarheit zu finden? ''Ordnung ist das halbe Leben? Von Chaoten und Pedanten'' ist das Thema im Nachtcafé am 17.7.2020 bei Michael Steinbrecher.

Show
10:45
90min
Nachtcafé
Nachtcafé
Sender: SWR
Ordnung ist das halbe Leben? Von Chaoten und Pedanten Talkshow, Deutschland 2020 Moderation: Von Michael Steinbrecher

Oft ist es nur eine herumliegende Socke, ein Haar im Waschbecken oder die berühmte offene Zahnpastatube - Unordnung ist das Reizthema schlechthin in Partnerschaften. Denn die Vorstellung von Sauberkeit und Ordnung ist bei jedem völlig anders ausgeprägt. Wenn er akribisch Behördenbriefe abheftet, während sich bei ihr ständig das dreckige Geschirr stapelt, dann können schon mal ordentlich die Fetzen fliegen. Aufräumen zählt zwar für die meisten Menschen nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen, doch genau das liegt voll im Trend. Der farblich sortierte Kleiderschrank ist das neue Statussymbol in den sozialen Medien, auf den Bestsellerlisten finden sich Bücher, die die richtige Falttechnik für Pullover erklären. Und auch Ordnungsberater stehen hoch im Kurs. Credo: Wer richtig ausmistet und aufräumt, verändert sein Leben. Für viele Künstler ist jedoch genau das Durcheinander der Schlüssel zum Erfolg, sie stolpern über Pinsel, Farbtöpfe und Zettelberge und fühlen sich inspiriert durch ihre unordentliche Umgebung. Aber wohnt im Chaos wirklich die Kreativität? Ab wann wird es kontraproduktiv? Wo ist die Grenze zwischen Unordnung und zwanghaftem Sammeln und Horten? Schätzungen zufolge können etwa 2,5 Millionen Menschen zuhause überhaupt keine Ordnung halten. In ihren Messie-Wohnungen stapeln sich meterhoch Zeitungen, Klamotten oder Elektroschrott. Wie schaffen wir es, für uns mehr Ordnung und Klarheit zu finden? ''Ordnung ist das halbe Leben? Von Chaoten und Pedanten'' ist das Thema im Nachtcafé am 17.7.2020 bei Michael Steinbrecher.

Serie
12:00
50min
Marcus Level
Marcus Level
Sender: KIKA
Die Uhr von Atalantis / FC Gorbar vs. FC Vipkrad / Im Doppel geht''s besser / Kampf gegen den Koloss Zeichentrickserie, Frankreich Regie: Ahmed Guerrouache Autor: Eddy Fluchon - Jérôme Erbin - Frédéric Lenoir - David Crozier

Die Uhr von Atalantis: In Atalantis ist alles aus den Fugen, weil Vipkrad die große Uhr manipuliert hat, nach der sich alle richten. Marcus muss sich durchs Räderwerk der Uhr nach oben vorarbeiten und sie neu starten. Bei Marcus zuhause ist der Rasenmäher kaputt. Gorbar springt kurzerhand für ihn ein. FC Gorbar vs. FC Vipkrad: Im großen Meisterschaftsfinale möchte Marcus unbedingt Eindruck schinden. Nach einigen misslungenen Alleingängen dämmert ihm, dass Fußball im Team gespielt wird. Und sein Team ist spitze. Bei Marcus zuhause ist Seraphine aufgebracht über das schlechte Spiel ihrer Lieblingsmannschaft. Gorbar ersinnt Hilfe für die blauen Männchen im Flimmerkasten. Im Doppel geht''s besser: Marcus muss in diesem Level im Doppel gegen die Gegner antreten. Sein Wunschpartner ist Ratrick. Doch dann stellt er fest, dass der doppelte Einsatz mit Ephi auch sehr wirksam ist. Bei Marcus zuhause muss Gorbar Maurice gehörig bezirzen, um ihn als Doppelpartner zu gewinnen. Kampf gegen den Koloss: Vipkrad hat sich in einen Riesen aus Stein verwandelt. Als Winzlinge klettern Marcus, Ephi und Ratrick an ihm hoch. Sie müssen ihn aufhalten, sonst zerstört er das Blaue Königreich. Bei Marcus zuhause hat Gorbar Erbarmen mit einem Trockenfuttermännchen, das Maurice verspeisen möchte. Marcus hat über das Wochenende Sturmfrei und freut sich schon darauf, viel Zeit mit dem Zocken seines Lieblingsspiels zu verbringen. Als er die Konsole startet, passiert etwas überraschendes: Marcus wechselt die Rolle mit dem Helden des Spiels. Nun muss der Junge in der digitalen Welt kämpfen und „Gorbar the Magnificent“ ist bei Marcus zu Hause.

Serie
12:50
45min
Max & Maestro
Max & Maestro
Sender: KIKA
Liebeslied / Carmens Triangel / Lauschangriff / Verkalkte Sounds Animationsserie, Frankreich, Italien 2018 Regie: Christophe Pinto Autor: Anna Fregonese - Héloïse Capoccia Musik: Daniel Barenboim - Johann Sebastian Bach - Joseph Haydn - Frédéric Chopin - Franz Liszt - Franz Schubert - Wolfgang Amadeus Mozart - Carl Philipp Emanuel Bach - Georges Bizet - Johannes Brahms

Liebeslied: Tara, ein Mädchen aus der Schulklasse, hat Geburtstag. Leon ist in Tara unheimlich verschossen, doch leider beachtet sie ihn nicht einmal. Und zu ihrem Geburtstag hat sie ihn auch nicht eingeladen. Max, der bei Maestro Barenboim gerade lernt, wie man ein Musikstück neu arrangiert, hat eine Idee! Da Tara ein sehr modebewusstes Mädchen ist, beschließen Bak, Emilia und Max Leon ein neues Outfit zu verpassen, damit er bei Tara Eindruck schinden kann. Doch als es drauf ankommt, stolpert Leon in der Schule vor Tara, ihren Freundinnen und den anwesenden Schülern. Max sieht ein, dass es ein Fehler war, Leon verbiegen zu wollen, und schmiedet einen neuen Plan. Carmens Triangel: Am Internationalen Weltfrauentag findet ein großes Rap-Duell statt und Max hat die Boombastic Ninjas angemeldet, um die T-Rex Crew in Grund und Boden zu rappen. Doch leider hat er die Teilnahmebedingungen nicht gelesen, denn in jeder angemeldeten Gruppe muss mindestens ein Mädchen mitrappen. Als Max von Barenboim lernt, dass Musiker ständig auf der Suche nach Neuem sind, um ihre Musik weiterzuentwickeln, und sei es auch eine kleine Triangel, die wie in George Bizets ''Carmen'' eine entscheidende Rolle in der Rhythmussektion spielt, hat er einen glänzenden Einfall: Emilia soll Mitglied der Boombastic Ninjas werden und so für frischen Wind sorgen. Lauschangriff: Zufällig erfährt Max, dass das Taxi seines Vaters wegen eines Defekts wiederholt bei Leons Eltern in der KFZ-Werkstatt steht. Max überredet seine Eltern, sich mit ihm als Kandidaten für ein Familienquiz zu bewerben, um Geld für einen Urlaub oder sogar ein neues Auto zu erspielen. Doch mit der Zusage des Senders fängt die Arbeit erst richtig an, denn alle Quizfragen werden sich um das Thema Gartenarbeit und Botanik drehen. Durch hartes Büffeln versuchen sich die drei jeder auf seine Weise bis zum Sendetermin möglichst viel Wissen anzueignen. Emilias Methode des visuellen Lernens funktioniert bei Max nicht. Doch Barenboim entdeckt, dass Max über ein ausgeprägt gutes akustisches Gedächtnis verfügt und schlägt ihm daher vor, den Lernstoff musikalisch zu pauken. Verkalkte Sounds: Am Samstag steigt das große Musikfestival in der Innenstadt und die Boombastic Ninjas spielen auf der Bühne in der Fußgängerzone. Doch leider ist der Festivalleitung ein Fehler unterlaufen und die Bühne wurde doppelt belegt. Nun sollen sich die Boombastic Ninjas mit den Akkordeon-Opas eine Bühne teilen und jeweils nur eine Viertelstunde statt einer halben spielen. Mit Süßigkeiten und einer gehörigen Portion Charme machen sich die Ninjas auf den Weg zur Seniorenresidenz, um die Opas davon zu überzeugen, den Ninjas die Bühne zu überlassen. Doch die Oldtimer weigern sich hartnäckig.

Info
12:15
45min
D-Mark, Einheit, Vaterland: Das schwierige Erbe der Treuhand
D-Mark, Einheit, Vaterland: Das schwierige Erbe der Treuhand
Sender: tag24
Wirtschaftsdoku, Deutschland 2018

Die Treuhand war der Maschinenraum, von dem aus der wirtschaftliche Wandel nach der Wiedervereinigung Deutschlands organisiert wurde. Die Privatisierung tausender planwirtschaftlich geführter Betriebe durch die Staatsholding bedeutete für Millionen Ostdeutscher den Weg in die Arbeitslosigkeit und führte bei vielen zu einer tiefen Kränkung, die bis heute politische Ventile findet. Der Film ''Einheit, D-Mark, Vaterland - Das schwierige Erbe der Treuhand'' von Inge Kloepfer und Jobst Knigge zeigt das Wirken dieses Unternehmens in den Jahren von 1990 bis 1994. Die Autoren befragen Manager der Treuhand, Politiker und Experten über die Arbeit, die Ziele und die politischen Herausforderungen der Staatsholding. Wie frei waren die Treuhandmitarbeiter in all ihren Entscheidungen? Und hätte es keine anderen Möglichkeiten der wirtschaftlichen Wende gegeben? An der Spitze der Treuhand stand Birgit Breuel. Als Präsidentin der Anstalt wurde sie für viele Ostdeutsche zur Symbolfigur des brachialen Systemübergangs einer Planwirtschaft zur Marktwirtschaft. Nach Jahrzehnten des Schweigens ist sie in dem Film bereit, dieses Kapitel ihres bewegten Lebens noch einmal aufzuschlagen und Rede und Antwort zu stehen. Wie hat sie gehandelt, wie sind sie, ihre Mitarbeiter und auch die Politiker mit den schwarzen Schafen und der Kriminalität in der Wendezeit umgegangen? Und wie hat sie die Anfeindungen von Ostdeutschen verkraftet, die durch die Treuhand millionenfach ihre Lebensgrundlage und ihr Selbstbewusstsein verloren?

Film
10:30
110min
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Sender: AXN
(The Taking of Pelham 1 2 3) Thriller, England, USA 2009 Regie: Tony Scott Autor: John Godey - Brian Helgeland - David Koepp Sound: Anthony Adams Musik: Harry Gregson-Williams Kamera: Tobias Schliessler

Ryder entführt mit seinen Komplizen einen kompletten U-Bahn-Zug und fordert im Austausch gegen die Geiseln 10 Millionen Dollar, sonst will er sie töten. Fahrdienstleiter Walter Garber hat nur eine Stunde Zeit, um das Geld zu besorgen oder Ryder zu überlisten.

Denzel Washington ("Walter Garber") - John Travolta ("Bernard Ryder / Dennis Ford") - James Gandolfini ("Bürgermeister von New York") - John Turturro ("Camonetti") - Luis Guzmán ("Phil Ramos") - Ramon Rodríguez ("Delgado") - Gbenga Akinnagbe ("Wallace") - Michael Rispoli ("John Johnson") - Aunjanue Ellis ("Therese, Garbers Frau") - Frank Wood ("Kommissar Sterman") - Alice Kremelberg ("Georges Freundin") - Alex Kaluzhsky ("George") - Gary Basaraba ("Jerry Pollard") - Jason Butler Harner ("Mr. Thomas") - Brian Haley ("Captain Hill") - John Benjamin Hickey ("stellvertretender Bürgermeister LaSalle") - Victor Gojcaj ("Bashkim") - Katherine Sigismund ("Mutter") - Robert Vataj ("Emri / Mr. Brown") - Lee Shepherd ("Dr. Weiss") - Tonye Patano ("Regina") - Mike Houston ("Fahrer des Geldtransporters") - Ty Jones ("Scharfschütze") - Sean Meehan ("Undercover-Polizist")