Was kommt heute gegen 3 Uhr im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Film
01:45
90min
Inspector Banks: Jeder Tropfen meines Blutes
Inspector Banks: Jeder Tropfen meines Blutes
Sender: ZDF
(DCI Banks) Staffel 5: Episode 27 Krimireihe, England 2016 Regie: Robert Quinn Autor: Nicholas Hicks-Beach Musik: Sheridan Tongue Kamera: Joel Devlin

Die Krimi-Serie basiert auf den erfolgreichen Detektiv-Romanen von Peter Robinson. Der eigenwillige und hartnäckige Detective Chief Inspector Alan Banks und seine Assistentin, Detective Sergeant Annie Cabbot, lösen in der fiktiven Stadt Eastvale in der Region East Yorkshire rätselhafte Mordfälle. Alan Banks (Stephen Tompkinson) ist Chief Inspector der Polizei in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire und hatte in seiner langen Laufbahn schon mit so gut wie jeder Art von Verbrechen zu tun. Um Banks'' gelegentlich überbordendes Temperament ein wenig zu zügeln, bekommt er die neue junge Kollegin Annie Cabbot (Andrea Lowe) zur Seite gestellt. Konflikte zwischen den beiden sind anfangs an der Tagesordnung. Doch ihr mörderischer Beruf zwingt die Ermittler, sich zusammenzuraufen und gemeinsame Sache zu machen - und zwar sehr erfolgreich.

Stephen Tompkinson ("Alan Banks") - Andrea Lowe ("Annie Cabbot") - Jack Deam ("Ken Blackstone") - Caroline Catz ("Helen Morton") - Samuel Anderson ("Vince Grady") - Shaun Dingwall ("Colin Anderson") - Shaun Dooley ("Steve Richards") - Maimie McCoy ("Tamsin Richards") - Rosie Sheehy ("Kat Richards") - Ace Bhatti ("Malik Nadir")
Info-Sendung
02:45
45min
Faszinierende Erde
Faszinierende Erde
Sender: 3sat
(Wunder der Erde) Wüsten Staffel 1: Episode 3 Naturreihe, Deutschland, England 2018

Gut ein Fünftel der Erde ist von Wüsten bedeckt, und keine von ihnen gleicht der anderen. Es gibt Sand-, Salz-, Stein- und Felsenwüsten - und klirrend kalte Eiswüsten. Sie alle haben eines gemeinsam: ein extremes Klima und den Mangel an Vegetation, der das Überleben von Mensch und Tier nahezu unmöglich macht. In Wüsten liegen aber auch heilige Stätten wie das Katharinenkloster am Berg Sinai. Der Uluru im trockenen Zentrum Australiens ist für die Aborigines von großer Bedeutung. Das ''Tal des Todes'' in der Großen Arabischen Wüste wurde von Lawrence von Arabien als ''weitläufig, einsam und göttlich'' beschrieben. In den Felslandschaften des Uluru findet man in Stein geritzte prähistorische Zeichnungen und Inschriften. Entschlüsselt hat man die Zeichen bis heute nicht. Auch die berühmten Nazca-Linien, die gigantischen Geoglyphen in der südperuanischen Atacama-Wüste, geben Wissenschaftlern noch heute Rätsel auf. Menschenfeindliche Wüsten, imposante Gebirgslandschaften, brodelnde Vulkane, Leben spendende Flüsse: Die Reihe ''Faszinierende Erde'' stellt Landschaften der Superlative vor. Menschenfeindliche Wüsten, imposante Gebirgslandschaften, brodelnde Vulkane, Leben spendende Flüsse: ''Faszinierende Erde'' stellt Landschaften der Superlative vor.

Info
03:20
30min
Kanada - Literatur im Aufbruch
Kanada - Literatur im Aufbruch
Sender: arte
(Writing the Land) Stein Staffel 1: Episode 3 Kulturdoku, Kanada 2020 Regie: Stephanie Weimar

Edem Awumeys tiefe Zerrissenheit zwischen seinem Geburtsort Togo und seiner Wahlheimat Aylmer in Québec ist symptomatisch für die ''immigrant experience''. Auch wenn Edem schon lange nicht mehr in Afrika lebt, ist es in seinen Büchern immer präsent. Der Stein Québecs und die rote Erde Togos spielen in Edems Büchern eine besondere Rolle. ''In Québec lerne ich zu schätzen, was gut funktioniert, aber auch was noch geändert werden muss. Ich schreibe über Gewalt und Finsternis, um besser vom Licht träumen zu können.'' Edem Awumey schreibt auf Französisch. Sein Werk gewann den Grand Prix littéraire d''Afrique noire und er war Finalist für den Prix Goncourt, Frankreichs renommiertesten Literaturpreis.Ivan Coyotes Großeltern ließen sich in den Bergen des Yukon nieder, nachdem sie aus Europa eingewandert waren. Hier fühlt sich Ivan tief verwurzelt. Ivan hat bisher hauptsächlich autobiografische Erzählungen veröffentlicht. Doch jetzt möchte sich Ivan einer neuen Herausforderung stellen: einem fiktionalen Krimi, basierend auf einer wahren Begebenheit in Ivans Kindheit. Ivan Coyote hat zwölf Bücher verfasst, die zahlreiche Preise gewonnen haben, und vier Kurzfilme realisiert. Außerdem hat Ivan drei Alben veröffentlicht, die Geschichtenerzählen mit Musik verbinden, und ist eine international bekannte Bühnengröße.Michael Winters steiniges Neufundland hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts extrem gewandelt. Die Insel ist karg und unter der hauchdünnen Schicht Erde liegt nur harter Fels. ''Die Menschen, die hier lebten, hatten ein wirklich hartes und mühseliges Dasein'', sagt Michael, ''die Geister der Vergangenheit sind hier überall spürbar und ich lebe hier und bin mir dieser Vergangenheit bewusst.'' Eine Vergangenheit, die Michael in seinen Büchern verewigt. Michael Winter ist preisgekrönter Autor von fünf Werken und drei Kurzgeschichtensammlungen.

Film
01:25
110min
Polizeiruf 110: Sabine
Polizeiruf 110: Sabine
Sender: NDR
Staffel 50: Episode 2 Krimireihe, Deutschland 2021 Regie: Stefan Schaller Autor: Florian Öller Musik: Johannes Lehniger - Sebastian Damerius Kamera: Tim Kuhn

Sabine rackert sich ab, bei der Arbeit, für ihren Sohn Jonas. Und doch wird sie ständig übersehen. Als die Schließung der Rostocker Arunia-Werft droht, in der sie als Servicekraft arbeitet, ist das wie der letzte Funken, der sie in Brand setzt. Ihre Verzweiflung lässt sie zur Waffe greifen gegen ''alle Arschlöcher'' in ihrer Welt und fühlt das erste Mal Freiheit. Katrin König und Sascha Bukow arbeiten gegen die Zeit an, denn Sabine hört nicht auf zu töten. Und es dauert, bis sie überhaupt auf sie kommen: Wer hätte das dieser schüchternen Frau schon zugetraut? Neben diesem nervenraubenden Fall gibt es auch noch andere Probleme: Sascha tut sich schwer mit dem Abschied von seinem Vater. Und auch zwischen König und Bukow gibt es so einiges zu klären. Was der ''Tatort'' für Westdeutschland war, war der ''Polizeiruf 110'' für die ehemalige DDR. Aufgrund der hohen Qualität und Beliebtheit bei den Zuschauern überlebte das Format auch die Wiedervereinigung. Seitdem läuft die Krimiserie als gesamtdeutsche Ausstrahlung auch mit westdeutschen Kommissaren und Einsatzorten.

Anneke Kim Sarnau ("Katrin König") - Charly Hübner ("Alexander Bukow") - Andreas Guenther ("Anton Pöschel") - Josef Heynert ("Volker Thiesler") - Uwe Preuss ("Henning Röder") - Luise Heyer ("Sabine Brenner") - Lina Beckmann ("Melly Böwe") - Alexander Hörbe ("Hannes Hegeloh") - Lea Willkowsky ("Anja Ritter") - Lucas Prisor ("Paul Lettcke")
Serie
06:05
15min
Mascha und der Bär
Mascha und der Bär
Sender: KIKA
(Masha I Medved'') Detektiv Mascha / Die große Wanderung Staffel 2: Episode 80 Animationsserie, Russland 2015 Regie: Denis Cherviatsov Cherviatsov - Georgii Orlov Autor: Oleg Kuzovkov

Detektiv Mascha: Aus Angst, dass Mascha ihm sein Puzzlespiel ruiniert, flüchtet der Bär auf einen Baum. Mascha und das Schwein haben davon nichts mitbekommen. Sie sind als Detektive in ihren Kriminalfall vertieft. Erst als sie den Bären besuchen wollen, fällt ihnen auf, dass er nicht da ist. Da muss etwas passiert sein, was nur Detektiv Mascha und Schwein Watson lösen können. Die Möbel sind umgeworfen und der Kühlschrank ist leer. Es dauert nicht lang, da können sie die Wölfe des Diebstahls überführen. Aber erst der Hase liefert den entscheidenden Hinweis auf Bärs Versteck. Die große Wanderung: Der Bär will angeln gehen wie immer. Aber Mascha nötigt ihn zu einer abenteuerlichen Wanderung. Der Bär muss mehr als einmal die von allen Naturerlebnissen begeisterte Mascha vor Stürzen und Unglücken retten. Aber schließlich erreichen die beiden den ersehnten Bergesgipfel. Haben sich die Strapazen gelohnt? Mascha und der Bär ist eine russische Zeichentrickserie. Sie handelt von den Abenteuern des kleinen, süßen, gutherzigen wie auch etwas naiven und tollpatschigen Mädchens Mascha und des harmonieliebenden aber durchaus reizbaren Bären, der früher ein Zirkusbär war. Die Serie wurde von Andrei Dobrunow, Oleg Kusowkow und Dmitri Loweikogeschaffen. Die Idee basiert auf einem bekannten russischen Volksmärchen.

Info-Sendung
02:40
50min
Report
Report
Sender: ORF2
Politikmagazin, Österreich 2021 Moderation: Susanne Schnabl Gäste: Karoline Edtstadler

Medien debattieren Umgang mit Inseraten Langzeitfolgen der Pandemie Die wackelige Koalition Die ''Antivaxer'' Die wackelige Koalition Die akute Regierungskrise ist notdürftig entschärft, trotzdem bleibt unklar, wie es mit der türkis-grünen Koalition weiter geht. ÖVP-Chef und Klubobmann Sebastian Kurz sieht sich nicht nur mit Korruptionsermittlungen, sondern nun auch mit einem Untersuchungsausschuss konfrontiert. Was bedeutet das für die Zukunft der Volkspartei und der Koalition? Ein Bericht von Martin Pusch, Stefan Daubrawa und Alexander Sattmann. Live zu Gast im Studio ist Europa- und Verfassungsministerin Karoline Edtstadler, ÖVP. Medien debattieren Umgang mit Inseraten Die Inseratenaffäre erschüttert nicht nur die Politik des Landes, sondern wirft auch kein gutes Licht auf die Praxis der Inseratenvergabe der öffentlichen Hand und auf die Medienbranche. 2020 betragen die Werbeausgaben 300 Millionen Euro, die Presseförderung liegt bei nur acht Millionen jährlich. Viele Medien würden ohne Inserate wirtschaftlich nicht überleben. Wie kann also eine neue, transparente Medienförderung aussehen? Welche alternativen Finanzierungsideen wären umsetzbar, abseits von Inseraten und Medienkooperationen? Und wie kann man für ein sauberes Verhältnis zwischen Politik und Journalismus sorgen? Eine Analyse von Yilmaz Gülüm und Julia Ortner. Die ''Antivaxer'' Es gibt genug Impfstoff gegen Corona, aber der Impfwiderstand ist enorm und daher bleiben die Gesundheitsbehörden auf dem Impfstoff sitzen - diese Situation herrscht derzeit im ehemaligen Jugoslawien und zwar unabhängig davon, ob das betreffende Land bereits Mitglied der EU ist oder nicht. Diese Gegner der Covid-Impfung werden in der Region ''Antivaxer'' genannt. Besonders sichtbar sind sie in Slowenien, wo sie auch das staatliche Fernsehen RTV in Laibach angegriffen haben. Doch stark ist diese Bewegung auch in Serbien, das bei der Beschaffung von Impfstoff zu Beginn des Vorjahres zunächst an der Spitze in Europa lag. ORF-Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz hat mit prominenten ''Antivaxern'' ebenso gesprochen wie mit Meinungsforschern und Experten, um zu klären, warum das Misstrauen gegen Corona-Impfungen in dieser Region besonders stark ist. Langzeitfolgen der Pandemie In der Lungen-Reha-Station des Klinikums Bad Gleichenberg gibt es immer mehr jüngere Patienten und Patientinnen mit Long-Covid-Diagnosen, viele andere warten auch noch auf ihren Therapieplatz. Die renommierten privaten Tourismusschulen im Ort bilden dringend benötigte Fachkräfte aus. Doch Nachwuchs zu finden wird selbst für sie immer schwieriger und viele gehen nach der Ausbildung erst einmal ins Ausland. Der ''Report'' hat bereits im Februar aus Bad Gleichenberg berichtet und schaut wieder in die Südoststeiermark: Was hat sich dort in den vergangen acht Monaten verändert? Eine Reportage von Nicole Kampl.