Was kommt am 17.09.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
22:15
45min
Die Neue Zeit
Das Ehrengericht Staffel 1: Episode 5 Historienserie, Deutschland 2019 Regie: Lars Kraume Autor: Judith Angerbauer - Lena Kiessler Musik: Christoph M. Kaiser - Julian Maas Kamera: Jens Harant

In Oskar Schlemmers Klasse hat Dörte endlich ihre künstlerische Bestimmung gefunden. Der Meister entscheidet sich dann auch für ihren Entwurf zur Gestaltung der Decke eines Theatersaals. Sehr zum Unmut von Carl Schlemmer, der als Handwerksmeister seinen Bruder Oskar unterstützt und eine deutlich ablehnende Haltung gegenüber Frauen in Handwerksberufen hat. Er gehört dann auch zu denjenigen, die das Gerücht in die Welt setzen, der mittlerweile von Alma Mahler geschiedene Gropius habe ein Verhältnis mit seiner Studentin Dörte. Dass die beiden sich tatsächlich nach einer heftigen Auseinandersetzung in Gropius'' Büro leidenschaftlich geküsst haben und dass Gropius in Rostock um Dörtes Hand anhält, weiß allerdings niemand. Das eingesetzte Ehrengericht unter der Leitung von Johannes Itten entlastet sie zwar, aber Itten sagt den beiden vor seinem Abschied in die Schweiz, dass er ihnen nicht glaubt. Doch Dörte hat zu dem Zeitpunkt ihre heimliche Verlobung bereits gelöst und Gropius ordnet an, dass die von ihr gestaltete Decke monochrom übermalt werden muss.

August Diehl ("Walter Gropius") - Anna Maria Mühe ("Dörte Helm") - Valerie Pachner ("Gunta Stölzl") - Ludwig Trepte ("Marcel Breuer") - Trine Dyrholm ("Stine Branderup") - Sven Schelker ("Johannes Itten") - Hanns Zischler ("Rudolf Helm") - Sebastian Blomberg ("Minister Max Greil") - Corinna Kirchhoff ("Baronesse von Freytag-Loringhoven") - Tilo Werner ("Oskar Schlemmer")
Info
22:05
43min
Sag mir, wo die Schönen sind
Die ''Miss Leipzig''-Wahl 1989 Dokumentation, Deutschland 2007 Regie: Gunther Scholz

Neun Frauen erzählen aus ihrem Leben. Sie alle hatten 1989 an einem Wettbewerb ''Miss Leipzig'' teilgenommen und waren im Umfeld dieser Veranstaltung von dem Fotografen Gerhard Gäbler fotografiert und interviewt worden. 18 Jahre später hat Filmemacher Gunther Scholz die Frauen wieder besucht. Sein Dokumentarfilm ist das Porträt einer Gruppe junger Frauen, deren damaliger Lebensmittelpunkt Leipzig und die DDR war. 1989 versuchten sie einen Schritt ins Rampenlicht. Was sich seitdem für sie verändert hat, beschreibt dieser Film. Im Mai 1989, nur wenige Monate vor der politischen Wende in der DDR, suchte die ''Leipziger Volkszeitung'' die ''Miss Leipzig 1989''. Nicht nur Schönheit und Oberweite waren das Maß der Dinge - die Kandidatinnen sollten auch gut über ihre Stadt und deren Geschichte Bescheid wissen. Die meisten Kandidatinnen, die sich meldeten, wollten einfach einmal bei einer Misswahl dabei sein. Doch viele von ihnen hofften auch auf Veränderung in ihrem Leben, wollten die überall spürbare Langeweile durchbrechen. Der Leipziger Fotograf Gerhard Gäbler, damals noch Student, entdeckte bei der Misswahl die Möglichkeit zu einem bis heute einzigartigen künstlerischen und dokumentarischen Projekt. Er sprach mit vielen Bewerberinnen über ein eventuelles Fotoshooting und konnte fast 20 von ihnen für ein Doppelporträt gewinnen: ein Foto der Kandidatin am Arbeitsplatz, ein weiteres Foto nach eigener Wahl im privaten Umfeld. Die Bilder der jungen Frauen um die 20 in typischem DDR-Interieur sind inzwischen zu wichtigen zeithistorischen Dokumenten des letzten DDR-Jahres geworden. Zugleich erweist sich als Glücksfall, dass der Fotograf damals ein kleines Kassettengerät für Kurzinterviews dabei hatte. 18 Jahre später hat Filmemacher Gunther Scholz gemeinsam mit dem Fotografen die Frauen erneut besucht. Fast alle von ihnen haben Arbeit, sie sind verheiratet oder immer noch Single, eine lebt in Scheidung. Sie haben Kinder oder bekommen sie gerade - jetzt, mit 40. Sie leben in der Schweiz, in Dubai, im Westen Deutschlands oder wie zuvor in Leipzig, wo die Geschichte der jungen Frauen begonnen hatte.

Spielfilm
22:10
90min
Der Lissabon-Krimi: Alte Rechnungen
Krimi, Deutschland 2018 Regie: Martin Eigler Autor: Sönke Lars Neuwöhner - Sven S. Poser Musik: Marco Meister - Robert Meister Kamera: Christoph Chassée

Eduardo Silva gerät in ein Dilemma zwischen Recht und Gerechtigkeit: Strafverteidiger Silva ringt mit der Versuchung, sein Berufsethos über Bord zu werfen, um einem Verbrecherboss endlich das Handwerk zu legen. Silvas Assistentin Marcia, bemüht sich nach Kräften, ihn davon abzuhalten, seine Anwaltszulassung durch einen Racheplan zu gefährden. Seitdem er vor zwei Jahren bei einem tragischen Autounfall seine Frau Valentina verloren hat, ist der ehemals gefeierte Staatsanwalt Eduardo Silva aus dem Tritt geraten. Er lebt in einer obskuren Pension und schlägt sich mehr schlecht als recht als Strafverteidiger durch. Unterstützt wird er von seiner jungen Assistentin Marcia Amaya. Aufträge sind rar gesät, doch dann erfahren Eduardo und Marcia, dass der berüchtigte Unterweltboss Tiago Zarco unter Mordverdacht steht und in Untersuchungshaft sitzt. Überraschend bietet Eduardo Zarco an, ihn zu vertreten. Zarco willigt ein, kennt er doch Eduardos Finesse. Doch warum Eduardo seinerseits unbedingt das Mandat übernehmen will, bleibt nicht nur für Marcia rätselhaft. Sicherlich ein lukrativer Auftrag, aber kennt Eduardo überhaupt keine Skrupel, ausgerechnet Zarco zu verteidigen? Eduardo verweist auf das hohe Honorar, das die beiden dringend nötig haben. Aber etwas stimmt nicht, denn seine Verteidigungsstrategie scheint nicht immer zum Besten seines Mandanten zu sein - und damit riskiert er seine Zulassung als Anwalt. Dann erkennt Marcia, warum ihn auch das nicht schrecken kann: Eduardo hat jüngst entdeckt, dass seine Valentina eine Affäre mit Zarco hatte!

Jürgen Tarrach ("Eduardo Silva") - Vidina Popov ("Marcia Amaya") - Christoph Schechinger ("Júlio dos Santos") - Katharina Pichler ("Beatriz Oliveira") - Luis Lucas ("Valdemar Amaya") - André Gago ("Tiago Zarco") - Ben Bela Böhm ("Abel Ferreira") - Christoph Gaugler ("Tippi") - Marie Löcker ("Estelle Varela") - António Simão ("José Torres")
Info
22:30
45min
berggeschichten
(Berggeschichten) Reinhold Messner und Zaha Hadid bauen ein Museum Dokureihe, Deutschland 2015

Wenn innovative Architektur vor spektakulärer Bergkulisse entsteht, dann ist das ein Ereignis. In diesem Fall treffen auch noch zwei große Namen aufeinander, die für Superlative in der Baukunst und am Berg stehen: Zaha Hadid, die Stararchitektin aus London, und der Extrembergsteiger Reinhold Messner. Am Kronplatz bei Bruneck in Südtirol wird am 23. Juli 2015 das sechste Messner Mountain Museum eröffnet, das MMM Corones. Aufregendes aus Alpinismus und Architektur kommt hier zusammen. Ganz spannungsfrei verlief die Zusammenarbeit der beiden selbstbewussten Persönlichkeiten freilich nicht: ''Viele haben mir prophezeit, dass ich an den Rundungen von Zaha Hadid abrutschen werde'', sagt Reinhold Messner in Anspielung auf deren kurvigen Baustil, ''aber da haben sie sich geirrt!'' Tatsächlich ist es Zaha Hadid gelungen, dem Berg ihren Stempel aufzudrücken und trotzdem den Charakter dieses ganz besonderen Ortes sensibel zu achten. Das organisch geschwungene, futuristisch anmutende Alpen-UFO trägt unverkennbar die Handschrift der Stararchitektin. Und dennoch fügt es sich fast bescheiden in den Fels ein, nimmt sich zurück, trumpft nicht auf. Den Besucher zieht es schon beim Betrachten von außen und dann erst recht beim Betreten in den Bann. Die Räume gehen ineinander über, keine Wand ist gerade, es gibt keine Ecken, nur eine Raumflucht, die den Blick wie magisch einfängt und ihn wie auf einer Sprungschanze abwärts gleiten lässt zur Glasfront, hinter der die Dolomiten aufsteigen. Diesem Raumkonzept muss sich Reinhold Messner fügen, die Einrichtung danach ausrichten. Aber Messner wäre nicht Messner, wenn er diese Herausforderung nicht annehmen und zu einer besonderen Gestaltung ummünzen würde. Mit seinen Mountain Museen hat Reinhold Messner architektonische Marksteine in ganz Südtirol und den Dolomiten gesetzt. Ein BR-Team hat den gesamten Entstehungsprozess des neuen MMM Corones begleitet. Bis zum Ende bleibt es spannend, ob Zaha Hadid zur Eröffnung des Museums höchstpersönlich erscheinen wird.

Info-Sendung
21:45
30min
Die E-Mission: Abgasfrei ans Mittelmeer
Abgasfrei ans Mittelmeer Reportage, Deutschland 2019 Moderation: Anne-Katrin Eutin - Oliver Mayer

Zwei Reporter*innen, ein Elektroauto samt Wohnwagen auf dem Weg zur italienischen Mittelmeerküste. So lautet zumindest der Plan für diese klimafreundliche Reise. Eigentlich wollten sie nach zwei Tagen am Lago Maggiore ankommen, aber sie sind nur bis zum Gotthard gekommen. Nach einer Nacht auf einer Wiese im Hochgebirge wollen sie nach Italien fahren, wo die Ladesäulen-Dichte sehr zu wünschen übrig lassen soll. Doch norwegische Reisende machen ihnen Mut. Die überzeugten Verfechter der E-Mobilität sind schon von Norwegen ohne Probleme bis Südfrankreich gekommen. Ob das Mittelmeer also doch noch erreichbar sein wird? Zunächst sieht es gut aus. Trotz Stau rund um Mailand erreichen sie ihr Ziel, ein besonderes Öko-Weingut, denn bei der Reise ohne Reue soll es nicht nur um Fortbewegung, sondern auch um klimafreundliche Nahrung und Unterkunft gehen. Doch am vierten Tag müssen die beiden Reporter*innen wieder umdenken, denn plötzlich nimmt die versprochene Reichweite der Batterie von 160 Kilometer rapide ab. Das Fazit: Wer mit dem E-Auto unterwegs ist, der sollte statt Fast-Travel lieber Slow-Travel als Ziel haben. Die Reise mit dem Elektroauto ist ein mehrtägiges Experiment mit vielen Herausforderungen und den unterschiedlichsten Begegnungen, denn wer elektrisch fährt, sollte flexibel bleiben ...

Serie
22:45
45min
New York, unité spéciale
(Law & Order: Special Victims Unit) La guerre des mots Staffel 20: Episode 22 Série policière, USA 2019 Regie: Alex Chapple Autor: Michael S. Chernuchin - Allison Intrieri

Une unité spéciale de la police de New York dirigée par le capitaine Don Cragen, est chargée d''enquêter sur les crimes sexuels, en prenant en charge les victimes. Les enquêtes sont souvent menées par les inspecteurs Olivia Benson et Elliot Stabler, puis ils seront remplacés durant la saison 13 par les inspecteurs Nick Amaro et Amanda Rollins. Ces policiers sont volontaires et sont confrontés à l''horreur commise sur des enfants. Bei Polizei und Staatsanwaltschaft gelten Sexualverbrechen als besonders abscheulich. In New York City gehören die engagierten Detectives, die in diesen brutalen Fällen ermitteln, zur Sondereinheit für Sexualdelikte. Dies sind ihre Geschichten. Innerhalb der New Yorker Polizei gibt es eine Sondereinheit, die Special Victims Unit. Die Fälle, die das SVU untersucht, beschränken sich ausschließlich auf Sexualdelikte und Verbrechen an Kindern

Mariska Hargitay ("Olivia Benson") - Kelli Giddish ("Amanda Rollins") - Ice-T ("Odafin Tutuola") - Peter Scanavino ("Dominick Carisi Jr.") - Philip Winchester ("Peter Stone") - Amber Stevens West ("Dallas Monroe") - Deandre Leatherbury ("Andreas Harper") - Lee R. Sellars ("Mitch Connelly") - Snoop Dogg ("Banks") - LScott Caldwell ("Jo Anderson")
Film
20:15
110min
Mr. Deeds
Komödie, USA 2002 Regie: Steven Brill Autor: Clarence Budington Kelland - Robert Riskin - Tim Herlihy Musik: Teddy Castellucci Kamera: Peter Lyons Collister

Pizzabäcker Mr. Deeds mag ein herzensguter Mensch sein, seine Einfältigkeit aber sucht ihresgleichen. Ausgerechnet er landet durch die Erbschaft von 40 Milliarden Dollar und einem Medienunternehmen in New Yorks High Society. Kein Wunder, dass seine neuen Freunde glauben, ein leichtes Spiel zu haben. Mit allerlei fiesen Tricks wollen sie den trotteligen Kerl um sein Vermögen erleichtern...

Adam Sandler ("Longfellow Deeds") - Winona Ryder ("Babe Bennett (Pam Dawson)") - John Turturro ("Emilio Lopez") - Peter Gallagher ("Chuck Cedar") - Steve Buscemi ("Crazy Eyes") - Jared Harris ("Mac McGrath") - Erick Avari ("Cecil Anderson") - Peter Dante ("Murph") - Conchata Ferrell ("Jan") - Allen Covert ("Marty") - Roark Critchlow ("William") - Bruce French ("Hubschrauberpilot") - Gideon Jacobs ("Jimmy") - Ken Forsgren ("Copilot") - Brandon Morale ("Kevin") - Earl Schuman ("Blakes Diener") - Harve Presnell ("Preston Blake") - Marijan Zoric ("Blakes Chef") - Irina Davidoff ("Blakes russisches Dienstmädchen") - Blake Clark ("Buddy Ward") - William Brady ("Chauffeur") - John McEnroe ("John McEnroe") - Brandon Molale ("Kevin Ward, Quaterback der N.Y. Jets") - J.B. Smoove ("Reuben") - Derek Hughes ("Kellner") - Tom McNulty ("Mann im roten Parka") - Walter Williamson ("Kurt") - Billy St. John ("George") - Buddy Bolton ("Kameramann") - Frank Montella ("Bischof") - Angelito Bautista ("Sherpa") - Scott Thompson Baker ("Nachrichtensprecher") - Robert Frank Telfer ("Wirtschaftsmoderator") - Elizabeth Owens ("Kitty") - Florence Anglin ("Jane") - Sylvia Kauders ("Sue") - Henry Hayward ("Mr. Wetherley") - Frank Weller ("Alter Farmer") - Karen Nation ("Lucy")