Was kommt heute gegen 21 Uhr im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Der Liebhaber meiner Frau
Der Liebhaber meiner Frau
Sender: ARD
Komödie, Deutschland 2019 Regie: Dirk Kummer Autor: Uli Brée Musik: Stefan Bernheimer Kamera: Andrés Marder

Bei Georg (Christian Kohlund) und Christine Fischer (Suzanne von Borsody), als Bürgermeister und Schuldirektorin ein stadtbekanntes Paar, ist nach 40 Jahren Eheleben die Luft raus. Dass es für sie einen anderen geben könnte, käme ihm trotzdem nicht in den Sinn. Ausgerechnet am Tag von Georgs Pensionierung bekommt Christine einen üppigen Strauß roter Rosen mitsamt romantischer Widmung von einem geheimnisvollen ''A.'' geschickt. Es dauert nicht lange, bis Georg dem Verehrer begegnet: Es ist sein persönlicher Betreuer Alex (Walter Sittler) aus der noblen Kurklinik, in der Georg sich das Rauchen abgewöhnen soll. Schon bald weiht Alex bereitwillig Georg, der sich nicht als gehörnter Ehemann zu erkennen gibt, in sein Liebeswerben ein: Er sehe, was für eine wunderbare Frau Christine ist und was ihr in der Ehe schon länger fehle. Den ahnungslosen Gatten, der Christines Bedürfnisse seit langem vernachlässigt, wähnt Alex bereits auf verlorenem Posten. So leicht gibt Georg aber nicht auf. Schließlich hat ihm sein Nebenbuhler hilfreiche Tipps gegeben, um mit frischen Ideen seine Frau zurückzuerobern. Nach Anfangserfolgen kommen jedoch herbe Rückschläge, die Georg hart treffen. Denn Christine, die sich das mit dem Verehrer zunächst anders vorgestellt hat, blüht nun regelrecht auf.

Christian Kohlund ("Georg Fischer") - Suzanne von Borsody ("Christine Fischer") - Walter Sittler ("Alexander Senn") - Alice Dwyer ("Mara Fischer-Koehn") - Nik Breidenbach ("Taxifahrer") - Florian Reiners ("Jürgen Figl-Farnholz") - Benjamin Morik ("Steffen") - Rosa Enskat ("Gundula Rast") - Elias Richard Siegmann ("Fabian Koehn") - Alexander Weise ("Robert Koehn") - Bastian Beyer ("Junger Georg") - Nele Hollinderbäumer ("Gaby Schimmelpfennig") - Anna Holtermann ("Elke") - Benjamin Kornfeld ("Junger Alex") - Ronja Donath ("Junge Christine")
Film
20:15
90min
Nord Nord Mord: Sievers und der schwarze Engel
Nord Nord Mord: Sievers und der schwarze Engel
Sender: ZDF
Staffel 2: Episode 7 Krimireihe, Deutschland 2021 Regie: Berno Kürten Autor: Jan Hinter - Stefan Cantz Musik: Jessica de Rooij Kamera: Friederike Heß

Klaus Burger, Teilnehmer des Sylter Engel-Seminars, wird erschlagen in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Tatwaffe ist eine schwarze Engelsstatue. Ein sehr persönlicher Fall für Carl Sievers. Der erste Verdacht fällt auf die Kursteilnehmerin Hanne Wegener, die seit der Tat unauffindbar ist. Sievers scheint sie von früher zu kennen. Der verschlossene Chef vertraut sich schließlich Ina Behrendsen und Hinnerk Feldmann an. Sievers gibt zerknirscht zu, dass er vor einigen Jahren in Kiel von Hanne Wegener gestalkt und in eine Falle gelockt wurde, die zu seiner Versetzung nach Sylt führte. Feldmann meldet sich beim Engel-Seminar an und ermittelt undercover. So gerät Susanne Klausmann ins Visier des Teams. Die verheiratete Frau hatte ein Verhältnis mit dem Mordopfer, und ein Fingerabdruck an der Tatwaffe lässt sich eindeutig ihr zuordnen. Dadurch steht auch Susannes Ehemann Thomas ganz oben auf der Liste der Tatverdächtigen. Ina verfolgt währenddessen eine weitere Spur: Steckt hinter der Tat der Leiter des Seminars, Gabriel Sommer, der dem Mordopfer eine fünfstellige Summe schuldete? Als dann aber Hanne Wegener plötzlich wieder auf der Bildfläche erscheint, nimmt der Fall rasant eine unerwartete Wendung, die Sievers in Lebensgefahr bringt. Willkommen auf der Insel! Eine idyllische Landschaft, wie sie sich kein Fremdenverkehrsbüro für Nordsee-Tourismus perfekter ausdenken könnte: Herrliche Seeluft, Möwen schreien und Seehunde singen in dem verträumten Städtchen direkt am Meer. Kurzum, hier ist die Welt noch in Ordnung. Von wegen! Nirgendwo sonst kommt es so häufig zum Tod durch Fremdeinwirkung wie im vermeintlichen Küstenparadies, was bei den Bewohnern mit norddeutscher Gelassenheit zum Alltag gehört. So lieblich und herzerfrischend harmlos der malerische Ort doch sein mag, so seltsam und sinister sind doch viele seiner Bewohner. Zwischen den reetgedeckten Häuschen und den zierlichen Gärten lauert das Böse. Hinter der Fassade der heilen Welt verbergen sich bizarre Seelenlandschaften mit noch bizarreren Vorlieben und Leidenschaften. Und genauso ruhig und oftmals abgründig wie gemordet wird, wird hier auch ermittelt. Im Mittelpunkt steht dabei Kriminalkommissar Theo Clüver (Robert Atzorn), ein sympathischer, kantiger Typ, der nichts von modernen Ermittlungsmethoden hält und der den Mördern in seiner Heimatstadt besonnen, mit viel Geduld und psychologischem Feinsinn auf die Schliche kommt. Seine innere Ruhe mag von seiner harmonischen Ehe kommen, auch wenn er auf die tandrischen Köstlichkeiten seiner Frau Anna (Ulrike Grote), die sie seit ihrer inspirierenden Indien-Reise zubereitet, eigentlich verzichten könnte. Selbstverständlich ermittelt Kommissar Clüver nicht allein. An seiner Seite arbeitet die raue Blondine Ina Behrendsen (Julia Brendler), eine selbstbewusste, burschikose Friesin, die, abgesehen von ihrem pflegebedürftigen kauzigen Vater, die Nase von Männern gestrichen voll hat. Die junge verlässliche Kriminalistin kommt mit ihrer nüchternen und konsequent emotionslosen Art Clüvers Wesen sehr entgegen. Gewöhnungsbedürftig für das eingespielte Ermittlerteam ist der neue Kollege Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), ein pedantischer Typ von der Ostsee, der sich ''Profiler'' nennt. Bei den Ermittlungen im malerischen Küstenort tun sich Abgründe auf, in die Clüver und sein Team bei jedem neuen Fall hinabtauchen müssen. Und davon gibt es ja genügend ... (ZDF)

Peter Heinrich Brix ("Carl Sievers") - Julia Brendler ("Ina Behrendsen") - Oliver Wnuk ("Hinnerk Feldmann") - Victoria Trauttmansdorff ("Tabea Krawinkel") - Stephan A. Tölle ("Polizist Schneider") - Anna Herrmann ("Maike Enders") - Lutz Blochberger ("Gabriel Sommer") - Lisa-Marie Janke ("Laura Wegener") - Jonas Hien ("Ulf Dünkler") - Jule Ronstedt ("Hanne Wegener")
Film
20:15
90min
Tatort: Krumme Hunde
Tatort: Krumme Hunde
Sender: mdr
Krimireihe, Deutschland 2008 Regie: Manfred Stelzer Autor: Stefan Cantz - Jan Hinter Musik: Lutz Kerschowski Kamera: Marco Uggiano

Mit einer Hunde-Tätowierung im Nacken und Einstichwunden im Rücken wird der Privatdetektiv Peter Mang halbnackt in einer Baugrube gefunden. Ist er das Opfer seiner geheimen Ermittlungen geworden? Die Spur führt Kommissar Thiel zur Villa der Industriellenfamilie Rummel. In der Ehe von Sabine und Markus Rummel scheint es trotz der sauberen Fassade offensichtlich zu bröckeln: Schließlich zeigen die von dem Detektiv aufgenommenen Fotos, dass den Werkschef und seine neue Assistentin Christine Schauer mehr verbindet als nur ein Arbeitsverhältnis. Beauftragt wurde der Privatdetektiv von Alfred Wesskamp. Der ehemalige Werksmitarbeiter ist ein älterer Freund des Hauses Rummel. Wesskamp verrät Kommissar Thiel auch, dass die Firma unter der Führung von Markus Rummel wirtschaftlich jüngst in eine Schieflage geraten ist. Derweil ermittelt Prof. Boerne wieder mal auf eigene Faust. Dass ihm der ermordete Privatdetektiv zum Verwechseln ähnlich sah, lässt den Rechtmediziner nicht los. Die auffällige Tätowierung des Toten führt ihn in ein einschlägiges Münsteraner Tatoo-Studio. Hier trifft er auf den Weißrussen Jan Sievic - und dessen Kampfhund. Hauptkommissar Frank Thiel: Axel Prahl Prof. Karl-Friedrich Boerne: Jan Josef Liefers Nadeshda Krusenstern: Friederike Kempter Silke Haller: ChrisTine Urspruch Wilhelmine Klemm: Mechthild Großmann Herbert Thiel: Claus D. Clausnitzer Markus Rummel: Alexander Beyer Sabine Rumme: Henriette Heinze Christine Schauer: Nadeshda Brennicke Rudolf Boerne: Traugott Buhre Henriette Boerne: Astrid Meyerfeld und andere Unter dem Titel Tatort sind streng genommen Dutzende von Krimiserien vereint. Jede ARD-Anstalt produziert innerhalb der Tatort-Reihe 90 Minuten lange Filme mit eigenen Ermittlern, die in der Regel Mordfälle aufzuklären haben. Auch das Schweizer und das Österreichische Fernsehen schicken eigene Polizisten ins Rennen. Die Filme mit den verschiedenen Hauptdarstellern werden abwechselnd und in loser Folge sonntags um 20.15 Uhr gezeigt, wobei die Ermittler der größeren ARD-Anstalten wie WDR und NDR alle paar Wochen im Einsatz sind und die der kleinen Anstalten wie RB und SR manchmal jahrelang gar nicht auftreten. Zunächst liefen nur etwa elf Folgen im Jahr, Ende der 90er-Jahre waren es 30.

Axel Prahl ("Frank Thiel") - Jan Josef Liefers ("Prof. Karl-Friedrich Boerne") - Friederike Kempter ("Nadeshda Krusenstern") - ChrisTine Urspruch ("Silke Haller") - Mechthild Großmann ("Wilhelmine Klemm") - Claus D. Clausnitzer ("Herbert Thiel") - Alexander Beyer ("Markus Rummel") - Henriette Heinze ("Sabine Rummel") - Nadeshda Brennicke ("Christine Schauer") - Traugott Buhre ("Rudolf Boerne") - Astrid Meyerfeldt ("Henriette Boerne") - Günter Junghans ("Alfred Wesskamp") - Ute Lubosch ("Asha") - Oleg Zhukov ("Jan Sievic") - Dorothea Walda ("Nachbarin im Seniorenstift")
Info
21:05
45min
Puls
Puls
Sender: SRF1
Ängste wegen Herzproblemen Gesundheitsmagazin, Schweiz 2021 Moderation: Daniela Lager Gäste: Roland von Känel

Krankes Herz - Psychische Probleme unterschätzt Markus Vollack steht vor einer Herz-Operation. Die Psychologin Silvana Caminada hat gerade eine Herz-Operation hinter sich. Beide sprechen darüber, was ihnen psycho-kardiologische Beratung gebracht hat. Psycho-Kardiologie - Nur an grösseren Spitälern Ein Herzinfarkt oder eine anstehende Herzklappen-OP: Wenn das Herz nicht mehr richtig schlägt, spielt die Angst mit. Etwa jeder fünfte Mensch, der wegen eines Herzinfarktes im Spital behandelt wird, erkrankt an einer Depression oder entwickelt Angststörungen. Doch in den meisten Spitälern fehlen spezifische psychologische Beratungsangebote. Studio-Gast: Roland von Känel Daniela Lager spricht mit Roland von Känel, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsspital Zürich über das Angebot von psychologischer Hilfe bei Herzproblemen. Experten-Chat ''Herzprobleme'' Was passiert genau bei einer Herzklappen-OP? Was gibt es für Strategien, mit der Angst umzugehen? Sind meine Herzbeschwerden besorgniserregend? Die Fachrunde weiss am Montag von 21:00 bis 23:00 Uhr Rat - live im Chat. Hustenmittel für Kinder - Unnütz bis schädlich Wenn das Kind nächtelang hustet, sind Eltern schnell überfordert und kaufen Hustenmittel als vermeintliche Hilfe. Noch immer gehen Hustenmittel für Kinder zu Tausenden über den Ladentisch in Apotheken, obwohl sie nicht wirksam sind. Was tun als Eltern?

Singy Lorena
Info
21:05
55min
Traumhafte Bahnstrecken der Schweiz II
Traumhafte Bahnstrecken der Schweiz II
Sender: 3sat
(Traumhafte Bahnstrecken der Schweiz) Von Luzern über Interlaken aufs Jungfraujoch Staffel 2: Episode 4 Landschaftsbilder, Schweiz, Deutschland 2021

Entlang seiner schönsten Bahnstrecken zeigt die vierteilige Dokumentationsreihe die Schweiz, das ''Eisenbahn-Wunderland''. Eine der schönsten Linien führt von Luzern auf das Jungfraujoch. Von Luzern führt die Zentralbahn vorbei an türkisen Seen und schäumenden Wasserfällen nach Interlaken. Mit der Jungfraubahn geht es über Grindelwald vorbei an zerklüfteten Bergen und der Eiger Nordwand hinauf zum höchstgelegenen Bahnhof Europas, dem Jungfraujoch. Die Reise startet in Luzern. Mit der Zentralbahn geht es Richtung Interlaken im Berner Oberland. Kurz nach Abfahrt glitzert links der Vierwaldstättersee und rechts thront der Hausberg Luzerns, der Pilatus. Nach Giswil beginnt der Aufstieg auf den Hasliberg. Für Junglokführerin Daniela Odermatt bedeutet dies: Umschalten auf Zahnstangen-Antrieb. Man hört die Stangen greifen, die Stimmung in der Führer*innenkabine ist hochkonzentriert. Bald darauf fährt der Zug am türkisblauen Lungernsee vorbei. Das Gewässer ist ein Paradies für Hobbyfischer, die nach Regenbogenforellen angeln. Nach Lungern geht es wieder bergauf: Rund 300 Höhenmeter gilt es bis zum Brünigpass zu überwinden. Oben auf dem Pass betreibt Josef Hechenberger alias ''Grümpel-Sepp'' eine Brockenstube: Im ehemaligen Bahnhofbuffet verkauft er von Kuhglocken über Holzleitern alles mögliche - und das an 365 Tagen im Jahr, denn: ''Man weiß schließlich nie, wann der nächste Amerikaner über den Pass fährt und für 2000 Franken Kuhglocken kauft.'' Am Hang des Haslibergs, durch lichten Laubwald und vorbei an typischen Berner Oberländer Häusern, geht es danach steil bergab ins Haslital. Der Zug folgt dem Oberlauf der Aare, links und rechts stürzen sich von steilen Felsklippen Wasserfälle in die Tiefe. Bald erreicht die Zentralbahn das Ufer vom Brienzersee und den Bahnhof Brienz. Der Ort hat eine lange Tradition der Holzschnitzerei. Einmal jährlich findet hier ein Symposium mit Holzbildhauer*innen statt. Am Seeufer formen sie aus Baumstämmen faszinierende Kunstwerke. Das Filmteam blickt Sandra Kunz über die Schultern und taucht mit ihr in die Welt der Holzschnitzerei ein. In Interlaken endet die Reise mit der Zentralbahn. Nun erfolgt der Umstieg auf die Berner Oberlandbahn Richtung Grindelwald. Im Zug stößt das Filmteam auf Roland Fontanive. Der 78-Jährige ist Reiseleiter bei den Jungfraubahnen und kennt die Region wie seine Westentasche. Über Grindelwald führt die Reise vorbei an der sagenumwobenen Eiger-Nordwand, hinauf zur Station Eigergletscher. Hier befindet sich die Werkstatt der Jungfraubahnen. Ein Besuch bei den fleißigen Mechanikern zeigt, welche Herausforderungen der Bahnbetrieb in solchen Höhenlagen mit sich bringt. Der letzte Streckenabschnitt der Jungfraubahn verläuft im Tunnel durch das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau. Eine Meisterleistung der Eisenbahn-Baupioniere. Mit Anekdoten von Roland Fontanive und Archivbildern taucht die Dokumentation zurück in die Zeit und lässt die Geschichte des Tunnelbaus erleben. Ankunft auf dem Jungfraujoch auf 3454 Metern über dem Meer. Es ist der höchstgelegene Bahnhof Europas. Die atemberaubende Aussicht auf den Aletschgletscher und die Alpen ist der krönende Abschluss einer fesselnden Zugreise. Auch die zweite Staffel der Doku-Reihe stellt außergewöhnliche Bahnstrecken und Züge der Schweiz vor, erzählt von den Menschen, die im Zug und an den Strecken leben und arbeiten.

Info-Sendung
21:00
45min
Die Ernährungs-Docs
Die Ernährungs-Docs
Sender: NDR
Iss Dich gesund! Ernährungsmagazin, Deutschland 2021 Moderation: Anne Fleck - Silja Schäfer - Matthias Riedl

Rheuma und Arthrose Diabetes Typ 2 Divertikulitis Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die ''Docs'' Anne Fleck, Silja Schäfer und Matthias Riedl, alle erfahrene Mediziner*innen, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. In dieser neuen Folge ''Die Ernährungs-Docs'' kommt die 66-jährige Monika F. mit ihrer 30-jährigen Tochter Julia aus der Nähe von Göttingen an Bord der Hausboot-Praxis. Beide leiden an Diabetes Typ 2, beide bekamen ihre Diagnose im Alter von 28 Jahren. Für die Tochter ein großer Schock, da der Krankheitsweg ihrer Mutter für die eigene Zukunft nichts Gutes verheißt: Bluthochdruck, zwei Stents, Frührentnerin. Der Diabetes-Fluch zieht sich bereits durch vier Generationen. Für Diabetologe Matthias Riedl kein seltener Fall: ''Wir erben von unseren Eltern auch das Gedächtnis der Körperzellen mit.'' Beide müssen an Gewicht verlieren. Der Arzt schlägt eine Formula-Diät vor: zwei Wochen lang dreimal am Tag einen Shake und danach drei kohlenhydratarme Mahlzeiten täglich, eine enorme Umstellung. Doch gemeinsam wollen sie das Projekt Gesundheit meistern. Im Doppelpack gegen den Diabetes! Anja S. aus Lübeck wird schon bei den leichtesten Bauchschmerzen unruhig. Die 51-Jährige aus Lübeck leidet an der Darmkrankheit Divertikulitis, lag deswegen schon im Krankenhaus. Nach jeder Mahlzeit macht sie sich Gedanken, ob das Essen noch ein Nachspiel hat, denn die Schübe verursachen sehr starke Schmerzen. Silja Schäfer sieht ein Problem in den unregelmäßigen Ernährungsgewohnheiten von Anja S., was auch an ihrem Beruf in der Kinderambulanz liegt: ''Ihnen fehlt Struktur. Bei der Arbeit essen Sie ständig zwischendurch.'' Die Empfehlung der Ernährungsmedizinerin: feste Essenszeiten und mehr Ballaststoffe, um zu verhindern, dass der Darm verstopft und sich die Divertikel wieder entzünden. Wird Anja S. es schaffen, ihren gesamten Alltag so umzukrempeln, um wieder unbeschwerter durchs Leben gehen zu können? Die meisten Bewegungen fallen Bodo K. schwer. Der 59-jährige Hamburger hat nicht nur mit Rheuma, sondern auch mit Arthrose zu kämpfen. Morgens kommt er nur sehr schwer in die Gänge. Seine Gelenke sind entzündet, Schmerzen in Knien, Hüfte, Händen und Füßen sind die Folge, obwohl er starke Rheumamedikamente und täglich Cortison nimmt. Trotzdem hat er die Krankheit noch nicht wirklich an sich rangelassen. Ernährungsmedizinerin Anne Fleck macht den speziellen Test: ''Ihr DAS28-Wert ist viel zu hoch, Sie haben eine massiv aktive Erkrankung.'' Ganz besonders das Essverhalten des Vertriebsleiters ist besorgniserregend. Zu viel Zucker, Weizen und Schweinefleisch befeuern die Entzündungen immer weiter. Damit muss jetzt Schluss sein: Bodo K. soll nicht nur an einem Tag in der Woche fasten, sondern auch noch Pescetarier werden: kein Fleisch mehr, nur Fisch ist erlaubt. In Kombination mit einer pflanzlichen Ernährung soll so der Kampf gegen Rheuma und Arthrose gewonnen werden. Wird Bodo K. die Umstellung gelingen?

Film
20:45
115min
La belle époque
La belle époque
Sender: RTS Un
(La Belle Époque) Comédie, Belgien, Frankreich 2019 Regie: Nicolas Bedos Musik: Anne-Sophie Versnaeyen Kamera: Nicolas Bolduc

Victor, un sexagénaire désabusé, perd lentement pied: son mariage bat de l''aile et il ne se retrouve plus dans le monde moderne ultra-connecté. Un jour, à l''initiative de son fils, Victor se voit proposer une attraction d''un genre nouveau, mise au point par Antoine, un inventeur pointilleux. En mélangeant artifices théâtraux et reconstitution historique, celui-ci est en mesure de proposer à ses clients de replonger dans l''époque de leur choix. Victor choisit alors de revivre la semaine la plus marquante de sa vie: celle où, 40 ans plus tôt, il rencontra le grand amour...

Daniel Auteuil ("Victor Drumond") - Guillaume Canet ("Antoine") - Doria Tillier ("Margot") - Fanny Ardant ("Marianne Drumond") - Michaël Cohen ("Maxime Drumond") - Pierre Arditi ("Pierre") - Denis Podalydès ("François") - Jeanne Arènes ("Amélie") - François Vincentelli ("Lionel") - Lizzie Brocheré ("Gisèle / Margots Freundin") - Bruno Raffaelli ("Maurice / Yvon / Hemingway") - Thomas Scimeca ("Freddy / Hans Axel Von Fersen") - Christiane Millet ("Sylvie / Josiane") - Claude Aufaure ("Pierres Vater") - Cédric Zimmerlin ("Zeitreiseberater") - Jean-Noël Martin ("Mann im Laden") - Pierre Forest ("Rezeptionist") - Frédéric Sandeau ("Jean-Claude, der Barkepper") - Sandrine Moaligou ("Lucie, die Kellnerin") - Bertrand Poncet ("Adrien")
Serie
21:05
55min
Once Upon A Time - Es war einmal
Once Upon A Time - Es war einmal
Sender: Disney Channel
(Once Upon a Time) Grün ist das neue Schwarz Staffel 3: Episode 12 Märchenserie, USA 2014 Regie: Bill Gierhart Autor: Edward Kitsis - Adam Horowitz Musik: Mark Isham Kamera: Stephen Jackson

Nachdem Rumpelstilzchen sich geopfert hat, um Pans tödlichen Plan zu stoppen, macht Regina ihren ursprünglichen Fluch rückgängig. Storybrooke verschwindet, die Bewohner kehren zurück ins Märchenland - nur Emma und Henry bleiben zurück in der Realität, ohne jede Erinnerung an Storybrooke. Als im Zauberwald Probleme auftreten, fasst Hook sich ein Herz und sucht Emma in New York City auf. An ihrem 28. Geburtstag begegnet Emma Swan ihrem Sohn Henry den sie vor zehn Jahren zur Adoption freigegeben hat. Henry glaubt, dass Emma die Tochter von Snow White und Prince Charming ist und dazu vorbestimmt ist, den mächtigen Fluch zu brechen. Emma glaubt Henry nicht und bringt ihn zurück nach Storybrooke. Dort begegnet sie dem geheimnisvollen Mr. Gold und legt sich mit der Bürgermeisterin Regina Mills an. Regina ist Henrys Adoptivmutter und laut dem Jungen niemand anderes als die böse Königin höchstpersönlich!

Ginnifer Goodwin ("Snow White / Mary Margaret Blanchard") - Jennifer Morrison ("Emma Swan") - Lana Parrilla ("Evil Queen") - Josh Dallas ("Prince Charming / David Nolan") - Emilie de Ravin ("Belle") - Colin O'Donoghue ("Captain Hook") - Michael Raymond-James ("Baelfire") - Jared Gilmore ("Henry Mills") - Robert Carlyle ("Rumplestiltskin / Mr. Gold") - Lee Arenberg ("Grumpy")