Was kommt am 11.06.2020 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Der Amsterdam-Krimi: Das verschwundene Kind
Der Amsterdam-Krimi: Das verschwundene Kind
Sender: ARD
Staffel 1: Episode 4 Krimireihe, Deutschland 2020 Regie: Peter Stauch Autor: Peter Koller Musik: Andreas Helmle Kamera: Markus Schott

Der ehemalige LKA-Ermittler Alex Pollack (Hannes Jaenicke) gerät selbst in den Mittelpunkt einer mörderischen Erpressung. Kidnapper haben den Sohn seiner Nachbarin Annika (Bracha van Doesburgh) entführt, um Pollack dazu zu zwingen, seinen neuen Kollegen Bram (Fedja van Huêt) zu töten! Wenn der Undercover-Spezialist diese ungewöhnliche Forderung nicht innerhalb einer Stunde ausführt, ist der elfjährige Sam (Robin Welten) tot - so lautet die Drohung. Um Zeit zu gewinnen, geht Pollack zum Schein auf die Forderung ein und inszeniert einen Mordanschlag auf Bram, den die Entführer aus sicherer Entfernung beobachten. Tatsächlich nutzen die Freunde ein Handgemenge, um sich gemeinsam abzusetzen. Leichter wird ihre Suche nach den Tätern und deren Motiv aber nicht, denn Bram gilt nun als vermisst und nach Pollack wird polizeilich gefahndet. Schon bald kommen ihnen ihr arroganter Kollege Bakker (Ferdi Stofmeel) von der Wirtschaftskriminalität - mit dem Bram wegen eines früheren Falls eine Privatfehde austrägt -, und der smarte Anwalt Rynsburger (Guy Clemens) in den Sinn, dessen noble Kanzlei deutschen Konzernen bei Steuerhinterziehungen hilft. Während Pollack und Bram alles auf eine Karte setzen, erhöhen die Entführer den Druck. Deren Anführer Ceku (Dragan Bakema) droht auch seinem Auftraggeber: Er möchte nicht nur mehr Geld, sondern auch keinen Zeugen hinterlassen. Pollack bleibt nur wenig Zeit, den Jungen zu retten. Hannes Jaenicke alias Alexander Pollack gerät im vierten ''Amsterdam-Krimi'' durch eine Entführung in ein Dilemma: Die Kidnapper seines Nachbarjungen verlangen von dem eigenwilligen Undercover-Spezialisten, seinen neuen Partner Bram zu töten! Gemeinsam mit dem von Fedja van Huêt gespielten Kommissar muss Pollack herausfinden, wer hinter dem Mordauftrag steckt. Peter Stauch inszenierte ''Das verschwundene Kind'' als hochspannenden Fernsehthriller, bei dem das deutsch-holländische Ermittlerduo nur wenig Zeit hat, ein schreckliches Verbrechen zu verhindern. Die Spur in dem raffinierten Fall führt zu hochrangigen Amtsträgern und dem Verdacht, dass mit deren Hilfe ein riesiger Finanzskandal vertuscht werden soll. Hannes Jaenicke und Alice Dwyer als verdeckte Ermittler in der Unterwelt der Drogenmetropole Amsterdam

Hannes Jaenicke ("Alex Pollack") - Fedja van Huet ("Bram de Groot") - Bracha van Doesburgh ("Annika") - Robin Welten ("Sam") - Birgit Welink ("Renée") - Peter Post ("Rutger") - Arent Jan Linde ("Erik Vanenburg") - Sven Gerhardt ("Stefan Breuer") - Tanja Jess ("Susanne Verbeek") - Ferdi Stofmeel ("Bakker")
Serie
20:15
90min
Lena Lorenz
Lena Lorenz
Sender: ZDF
Geliehenes Glück Staffel 3: Episode 3 Serie, Deutschland, Österreich 2017 Regie: Sophie Allet-Coche Autor: Wiebke Jaspersen Musik: Arno Brugger - Titus Vollmer Kamera: Christian Paschmann

Mitten in der Nacht greift Lena Lorenz eine hochschwangere Frau auf, die offenbar zufällig in Himmelsruh gestrandet ist. Sie macht einen verzweifelten Eindruck. Lena nimmt sie mit auf den Lorenzhof. Katerina Nowak steht kurz vor der Niederkunft. Doch als plötzlich das Ehepaar Beate und Christian Mertens auftaucht, stellt sich heraus, dass die junge Frau eine Leihmutter ist. Das Ehepaar fordert ''sein'' Baby. Katerina ist sich jedoch nicht sicher, ob sie das Baby tatsächlich dem Paar übergeben möchte. In ihrer Heimat Tschechien ist Leihmutterschaft kein Problem, doch sie ist nach Deutschland gekommen, weil sie das Kind behalten möchte und hier eine andere Gesetzeslage herrscht. Lena ist über den ''Deal'' zwischen den Mertens'' und Katerina irritiert, aber sieht auch, wie verwirrt die junge Frau nunmehr ist. Auch Beate ist verzweifelt, da sie in der Leihmutterschaft ihre einzige Chance sieht, ein eigenes Kind zu bekommen. Da Eva gerade in Vietnam ist, quartiert Lena Katerina erst einmal in deren Zimmer ein. Dabei hat sie sowieso schon mehr als genug zu tun. Denn neben ihrer Praxis hat sie sich auch verpflichtet, auf dem Hof mit anzupacken, solange Eva auf Reisen ist. Basti fordert sie ganz schön heraus, und da Leo nach seinem Beckenbruch noch immer nicht ganz fit ist, bleibt Lena kaum Zeit zum Durchschnaufen - und für Quirin, der immer öfter mit seiner Chefin und Ex-Frau Rosa aneinandergerät. Die Ärztin Lena Lorenz ist den Trubel der Hauptstadt leid und gönnt sich eine Auszeit bei ihrer Familie auf dem Bauernhof in Himmelsruh. Ihre Mutter Eva, Opa Leo und die beste Freundin Julia wollen Lena nicht so bald wieder gehen lassen. Lena Lorenz entscheidet sich für einen Neustart und eröffnet eine Arztpraxis auf dem Land.

Patricia Aulitzky ("Lena Lorenz") - Eva Mattes ("Eva Lorenz") - Fred Stillkrauth ("Leopold Lorenz") - Raban Bieling ("Bastian Pfeiffer") - Liane Forestieri ("Julia Obermeier") - Jens Atzorn ("Quirin Pankofer") - Michael Roll ("Vinzenz Huber") - Sebastian Edtbauer ("Schorschi Striebel") - Marie-Christine Friedrich ("Rosa Edlinger") - Thomas Limpinsel ("Dr. Keller")
Spielfilm
22:50
155min
James Bond 007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät
James Bond 007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät
Sender: VOX*
(Ian Fleming''s On Her Majesty''s Secret Service) Agentenfilm, England 1969 Regie: Peter Hunt Autor: Richard Maibaum - Simon Raven Musik: John Barry Kamera: Roy Ford - Michael Reed - Willy Bogner - Egil Woxholt - John Jordan

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

George Lazenby ("James Bond") - Diana Rigg ("Contessa Teresa 'Tracy' di Vincenzo") - Telly Savalas ("Ernst Stavro Blofeld") - Gabriele Ferzetti ("Marc Ange Draco") - Ilse Steppat ("Irma Bunt") - Lois Maxwell ("Miss Moneypenny") - Bernard Lee ("'M'") - Desmond Llewelyn ("'Q'") - George Baker ("Sir Hilary Bray") - Angela Scoular ("Ruby Bartlett") - Bernard Horsfall ("Shaun Campbell") - Catherine Schell ("Nancy") - Virginia North ("Olympe") - Geoffrey Cheshire ("Toussaint") - Irvin Allen ("Che Che") - Terence Mountain ("Raphael") - John Gay ("Hammond") - Yuri Borienko ("Grunther") - James Bree ("Gumbold") - Julie Ege ("das skandinavische Mädchen") - Mona Chong ("das chinesische Mädchen") - Sylvana Henriques ("das jamaikanische Mädchen") - Sally Sheridan ("das amerikanische Mädchen") - Joanna Lumley ("das englische Mädchen") - Zaheera ("das indische Mädchen") - Anouska Hempel ("das australische Mädchen") - Ingrid Back ("das deutsche Mädchen") - Helena Ronee ("das israelische Mädchen") - Jenny Hanley ("das irische Mädchen")
Film
20:15
90min
Tatort: Sturm
Tatort: Sturm
Sender: WDR
Krimi, Deutschland 2016 Regie: Richard Huber Autor: Sönke Lars Neuwöhner - Martin Eigler Musik: Dürbeck - Dohmen Kamera: Robert Berghoff

Polizistenmord in Dortmund: Mitten in der Nacht werden zwei Beamte in ihrem Streifenwagen erschossen. Nur kurze Zeit später ist das Team der Mordkommission vor Ort. Von den Tätern fehlt jede Spur. Doch ganz in der Nähe brennt in einer kleinen Privatbank noch Licht. Kommissar Peter Faber versucht, Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, der hier fieberhaft an den Rechnern des Geldinstitutes arbeitet. Aber Muhamad Hövermann ignoriert Fabers Aufforderung, die Tür zu öffnen. Kurzentschlossen schlägt Faber die Fensterscheibe ein. Als der Kommissar Hövermann gegenübersteht, erkennt er, dass der Bankangestellte einen Sprengstoffgürtel trägt. Im zehnten Fall der Dortmunder Mordkommission muss das Team um Kommissar Peter Faber unter Hochdruck ermitteln. Der Film erzählt die Geschichte nahezu in Echtzeit. Die Königsklasse der deutschsprachigen Krimilandschaft. Jede Sendeanstalt der ARD (plus ORF und SF) schickt mindestens ein Ermittlerteam ins Rennen. Die Filme leben vor allem vom Lokalkolorit der jeweiligen Region oder Stadt und den starken Persönlichkeiten der Kommissare. Für Schauspieler ist die Übernahme einer Rolle als Tatort-Kommissar wie ein Ritterschlag. Figuren wie Trimmel, Schimanski und Odenthal geniessen mittlerweile Kultstatus.

Jörg Hartmann ("Peter Faber") - Anna Schudt ("Martina Bönisch") - Aylin Tezel ("Nora Dalay") - Stefan Konarske ("Daniel Kossik") - Felix Vörtler ("Muhammad Hövermann") - Dorka Gryllus ("Hanifah Hövermann") - Ercan Karacayli ("Günsay")
Serie
21:45
90min
Kommissar Wisting
Kommissar Wisting
Sender: WDR
(Wisting) Eisige Schatten Staffel 1: Episode 1 Krimiserie, Norwegen 2019 Regie: Trygve Allister Diesen Autor: Anne Elvedal Musik: Jacob Groth Kamera: Jørgen Johansson

Anne Elvedal In der norwegischen Krimi-Serie ''Kommissar Wisting'' löst Sven Nordin in der Titelrolle als Ermittler einfühlsam, akribisch und unerbittlich seine Fälle. An seiner Seite spielt Thea Green Lundberg als Tochter Line eine investigative Journalistin, die die Fälle ihres Vaters von der anderen Seite aus aufrollt und der Wahrheit gefährlich nahekommt. Die unterschiedlichen Interessen zwischen Polizei und Medien geben der Serie einen besonderen Reiz. Als FBI-Ermittlerin ist ''Matrix''-Star Carrie-Anne Moss in ''Eisige Schatten'' nach der gleichnamigen Vorlage von Jorn Lier Horst zu sehen. Der ehemalige Kriminalkommissar verbindet in seinen Bestsellern stimmige Darstellungen der Polizeiarbeit mit hochspannenden Geschichten. In der Nähe von Larvik wird kurz vor Weihnachten die verweste Leiche eines Unbekannten gefunden. Der Obduktionsbericht sorgt bei Kommissar William Wisting (Sven Nord in) und seinem Team für Entsetzen: Auf einem Beweisstück finden sich Spuren des amerikanischen Serienmörders Robert Godwin, der mehr als sieben Frauen auf dem Gewissen hat und seit 20 Jahren wie vom Erdboden verschluckt scheint. Um Wisting und sein Team zu unterstützen, reisen zwei FBI-Special-Agents aus den USA an. Magge Griffin (Carrie-Anne Moss) und ihr Kollege John Bentham (Richie Campbell) vermuten, dass der Gesuchte in Norwegen die Identität eines anderen angenommen hat. Zunächst gilt es aber zu klären, ob es sich bei dem Toten um den ''Highway-Killer'' Godwin oder ein weiteres Opfer handelt. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, verordnet Polizeichefin Andrea Vetti (Irina Eidsvold Toien) höchste Vertraulichkeit und eine absolute Informationssperre für die Presse. Auch Wistings Tochter Line (Thea Green Lundberg), die als Reporterin für ein Magazin arbeitet, darf nichts erfahren. Um die investigative Journalistin abzulenken, helfen ihr Wisting und seine Kollegen bereitwillig bei einer anderen Story - ohne zu prüfen, ob es einen Zusammenhang mit ihrem eigenen Fall gibt. Kommissar Wisting (Originaltitel: Wisting) ist eine norwegische Kriminalfernsehreihe, die auf der gleichnamigen Romanreihe des norwegischen Autors Jørn Lier Horst basiert. Im Mittelpunkt stehen der Kriminalkommissar William Wisting und seine Tochter, die Journalistin Line Wisting.

Sven Nordin ("William Wisting") - Thea Green Lundberg ("Line Wisting") - Mads Ousdal ("Nils Hammer") - Gard B. Eidsvold ("Frank Robekk") - Lars Berge ("Benjamin Fjeld") - Carrie Anne Moss ("Magge Griffin") - Kjersti Sandal ("Torunn Borg") - Ulrikke Hansen Døvigen ("Christine Thiis") - Richie Campbell ("John Bentham") - Irina Eidsvold-Tøien ("Andrea Vetti")
Info
22:00
50min
Die Elbe
Die Elbe
Sender: 3sat
Vom Riesengebirge zur Sächsischen Schweiz Staffel 1: Episode 1 Naturdoku, Deutschland 2014 Regie: Ralph Schieke - Svenja Schieke

Die Elbe (1/2): Vom Riesengebirge zur Sächsischen Schweiz Die Elbe fließt durch schroffe Täler, vorbei an Burgen, Städten und Schlössern bis zum Hamburger Hafen und schließlich in die Nordsee. Der Zweiteiler folgt dem Lauf des Flusses. Als 1100 Kilometer langes Band zieht sich die Elbe durch Tschechien und Deutschland. Der Fluss hat seine Ursprünglichkeit großteils bewahrt: An der Elbe leben Tiere, die in anderen Regionen Europas selten sind. Teil eins führt vom Riesengebirge nach Dresden. Nebel liegt über dem Riesengebirge, weiße Schwaden ziehen durch die Wälder. Ein kleiner Steinring auf 1386 Metern markiert symbolisch die Quelle des großen Stroms, der hier ''Labe'' genannt wird. Nur einen Kilometer entfernt stürzt die Elbe 40 Meter tief, um dann durch felsige Landschaft mit dunklen Wäldern und tiefen Schluchten zu fließen. Auf offenen Waldlichtungen röhren im Herbst die Rothirsche, bereits im zeitigen Frühjahr balzen Birkhähne im Nationalpark Riesengebirge, während in tieferen Lagen Fischotter im Eiswasser nach Beute tauchen. Bei Špindleruv Mlýn, zu Deutsch ''Spindlermühle'', wird die Elbe zum ersten Mal von einem Stauwehr gezähmt. Die Anwohner sollen vor Hochwasser geschützt werden. Auf ihrem Weg durch das Böhmische Becken ist die Elbe voller Naturschätze. Vorbei an den Städten Hradec Králové - Königgrätz - und Pardubice - Padubitz - windet sie sich zunächst nach Süden. Vielerorts leben Fischotter direkt am Fluss, während sich Rotbauchunken in den Gewässern ehemaliger Truppenübungsplätze heimisch fühlen. Besondere Lebensräume sind die Altarme der Elbe: An stillen Orten mit viel Röhricht lebt eines der kleinsten Nagetiere Europas, die Zwergmaus. Im sauberen Wasser pflegen Bitterlinge eine einzigartige Symbiose: Die kleinen Karpfenfische legen ihre Eier in Süßwassermuscheln und verbreiten dafür deren Nachwuchs. Die Böhmische und die Sächsische Schweiz bilden ein natürliches Kunstwerk auf kleinstem Raum: malerische Felsen und Tafelberge, bizarre Schluchten und Felslabyrinthe, Sandsteinnadeln und urwüchsige Buchenwälder. Bei Dresden, dem berühmten ''Elbflorenz'', endet die erste Folge des aufwendig gedrehten Flussporträts ''Die Elbe''. Es stellt entlegene Naturparadiese vor, entführt in überraschend vielfältige Landschaften und gibt Einblicke in außergewöhnliches Verhalten der Tiere am großen Strom.

Info
21:45
90min
Die Rhön - Naturschönheiten im Land der offenen Fernen
Die Rhön - Naturschönheiten im Land der offenen Fernen
Sender: hr
Naturdoku, Deutschland 2016 Regie: Heribert Schöller

Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet, und das ist sie wie kein anderes Mittelgebirge in Deutschland. Das Biosphärenreservat Rhön im Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Wiesenweihen, ebenso Borstgrasrasen und Bergwiesen mit Arnika und Türkenbund, traditionelle Mähwiesen mit Wachtelkönig und Birkhuhn und nicht zuletzt orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge und Raritäten wie der Berghexe. Seit Urzeiten ist dieses Gebirge besiedelt. Auf der Milseburg hatten bereits die Kelten ein tausend Einwohner großes Oppidum. Bis ins 10. Jahrhundert gehörte die Rhön zum Altgau Buchonia, dem Buchenland, das schon die Römer kannten. Im Mittelalter zogen bedeutende Handelsstraßen über die Rhön, deren Hochflächen nun fast völlig waldfrei waren. Damals entstand die Lange Rhön, ein offener etwa dreißig Kilometer langer Höhenzug mit Burgen und Dörfern, das Land der offenen Fernen. In keinem anderen Mittelgebirge hat man so weite Blicke wie in der Rhön - ein uraltes Wiesen- und Weideland, einzigartig in Mitteleuropa. Auch geologisch ist die Rhön ungewöhnlich und vielfältig. Ihr Zentrum, in Hessen und Bayern, beherrschen vulkanische Deckgesteine mit Basaltwänden und Blockschutthalden. Unter einigen von ihnen verbergen sich bis heute eiszeitliche Gletscherlinsen und verströmen eisige Kälte. Im Süden und Osten, auf bayerischer und thüringischer Seite, dominieren Meeresablagerungen aus Muschelkalk und Keuper. Den Grundsockel stellen Buntsandsteine. Kein anderes Mittelgebirge ist geologisch so bunt wie die Rhön. Wegen ihrer einzigartigen Geschichte und Vielfalt ist die Rhön seit 1992 UNESCO-Biosphärenreservat. Natur und Charakter der Rhön liegen gerade in ihrer Vielfalt: eine einzigartige Reichhaltigkeit von Lebensräumen und eine weit überdurchschnittliche Menge an Tier- und Pflanzenarten. Ihre zentrale geografische Lage in Mitteleuropa und die aus wissenschaftlicher Sicht ideale Vernetzung von offenen und bewaldeten Lebensräumen machen die Rhön darüber hinaus zu einem entscheidenden Knotenpunkt für wandernde Tierarten wie Wolf, Luchs und Wildkatze. Der Film folgt Landschaft und Lebensräumen durch die Jahreszeiten, beobachtet seltene und besondere Tiere und Pflanzen und lässt dabei auch den Menschen nicht außen vor. Die Kamera legt besonderes Augenmerk auf die visuellen Zwischenreiche: die Zeit, wenn der Tag erwacht oder sich abends die Nacht ausbreitet - Zeiten des Zwielichts und der blauen Stunde. Bisweilen folgt sie den Protagonisten sogar bis in die Nacht hinein. Dadurch besitzt der Film eine ganz besondere Ästhetik und Spannung, die durch eine gefühlvolle, den Situationen und Stimmungen folgende Musik verstärkt wird - hergestellt vom Orchester der Kunstuniversität Graz. So fängt der Film in besonderem Maß die emotionale Seite der Rhön ein und folgt ihr im Jahreskreislauf der Natur.

Show
21:45
90min
Familie Heinz Becker - Lachgeschichten
Familie Heinz Becker - Lachgeschichten
Sender: SWR
(Lachgeschichten) Familie Heinz Becker Show, Deutschland 2017

Die Batschkapp ist sein Markenzeichen: Als ''Heinz Becker'' hat sich Gerd Dudenhöffer in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer gespielt. Dudenhöffer ist Autor, Regisseur und Hauptdarsteller der ''Familie Heinz Becker'' aus dem Saarland, die seit Jahren zu den Lieblingen der regionalen Unterhaltung zählt. Die ''Lachgeschichten'' widmen sich dieser Kultserie, zeigen Highlights aus den Folgen und erzählen die Geschichten rund um die Figuren und Darsteller der Serie. Die ''Lachgeschichten'' zeigen auch, was aus den Darstellerinnen und Darstellern der Serie geworden ist. Gerd Dudenhöffer tourt noch immer sehr erfolgreich mit seiner Figur ''Heinz Becker'' durch Deutschland und auch die anderen Darstellerinnen und Darsteller der Serie sind ihren Weg gegangen. Zuschauerinnen und Zuschauer besuchen die Darstellerinnen der Ehefrau Hilde Becker, Alice Hoffmann und Sabine Urig und erfahren, was die beiden Darsteller des Serien-Sohnes Stefan Becker heute machen, Gregor Weber und Andreas Gergen. So spielte Sabine Urig in dem oscarprämierten Kinofilm ''Grand Budapest Hotel'', Gregor Weber wurde Tatortkommissar. Alice Hoffmann tourt erfolgreich mit eigenen Kabarettprogrammen und Andreas Gergen inszeniert 2017 in Wien das Musical ''Don Camillo und Peppone''. Die ''Lachgeschichten'' bringen Kurzgeschichten und Hintergründe rund um die Serie werden zu einer unterhaltsamen Hommage an die Kultserie ''Familie Heinz Becker.''

Film
20:15
115min
She's the Man - Voll mein Typ
She's the Man - Voll mein Typ
Sender: Disney Channel
(She''s the Man) Komödie, Kanada, USA 2006 Regie: Andy Fickman Autor: Ewan Leslie - Karen McCullah Lutz - Kirsten Smith - William Shakespeare Musik: Nathan Wang Kamera: Greg Gardiner

Für Fußball würde Viola alles tun. Als ihr Team aufgelöst wird, fragt sie bei der Jungenmannschaft an, ob sie mitspielen kann. Doch die weigern sich Mädchen aufzunehmen, also entwickelt sie einen Plan: Da ihr Zwillingsbruder Sebastian gerade für einige Wochen weg ist, gibt sie sich für ihn aus. Doch sie rechnet nicht damit sich ausgerechnet in einen ihrer Teamkameraden zu verlieben...

Amanda Bynes ("Viola") - Channing Tatum ("Duke") - Laura Ramsey ("Olivia Lennox") - Vinnie Jones ("Dinklage") - David Cross ("Gold") - Julie Hagerty ("Daphne") - Robert Hoffman ("Justin") - Alexandra Breckenridge ("Monique") - Jonathan Sadowski ("Paul") - Amanda Crew ("Kia") - Alex Price ("Cheerleader") - Barbara Kottmeier ("vorbeigehendes Mädchen") - Chad Krowchuk ("Typ in der Schule") - Cassandra Sawtell ("Wirbelwind") - Stuart Cowan ("großer trotteliger Junge") - Katie Stuart ("Maria") - Clifton MaCabe Murray ("Andrew") - Jeffrey Ballard ("Donner") - Brenda McDonald ("alte Dame im Schönheitssalon") - Patricia Idlette ("Naturwissenschaftslehrerin") - Ken Kirby ("Ansager") - David Richmond Peck ("Schiedsrichter") - Emily Perkins ("Eunice") - Lynda Boyd ("Cheryl") - James Kirk ("Sebastian") - John Pyper-Ferguson ("Roger") - Robert Torti ("Pistonek") - Jessica Lucas ("Yvonne") - James Snyder ("Malcolm") - Brandon Jay Mclaren ("Toby") - Mark Acheson ("Platzwart") - Dee Jay Jackson ("Taxifahrer")
Info-Sendung
20:15
45min
Tödlicher Hass - Der Mordfall Walter Lübcke
Tödlicher Hass - Der Mordfall Walter Lübcke
Sender: tag24
Dokumentation, Deutschland 2020

Der Schuss fiel aus nächster Nähe. Auf der Terrasse seines Wohnhauses wird der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke in der Nacht zum 2. Juni 2019 getötet. Vor Gericht wird demnächst die Tat verhandelt, aber es geht um mehr. Die Recherchen zu diesem Film zeigen, der Hauptverdächtige Stephan E. und sein mutmaßlicher Komplize Markus H. waren fest mit der rechtsextremen Szene verbunden. Die Dokumentation '' Tödlicher Hass - Der Mordfall Walter Lübcke'' leuchtet die Vorgeschichte der Tat und die Reaktionen darauf aus. Sie gibt Einblick in die Biografie des Hauptverdächtigen, stellt drängende Fragen: Warum war der mutmaßliche Täter vom Radar der Verfassungsschützer verschwunden, während er offensichtlich Teil der extrem radikalen Kasseler Neonaziszene war? Wie sehr steht der Mord am Politiker Walter Lübcke für eine Stimmung in der Gesellschaft, in der Hemmschwellen sinken und zunehmend rote Linien überschritten werden? Der Film spürt der Frage nach, wie der mutmaßliche Lübcke-Mörder, aber auch die Täter von Halle und Hanau sich ermutigt fühlen konnten von rechten Netzwerkern, die ihre Verschwörungstheorien von der Bedrohung der ''weißen Rasse'' verbreiten und vor ''Umvolkung'' warnen. Das Netz dient ihnen als Resonanzraum für Hass und Hetze. Den Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke brandmarkten Neonazis und Rechtspopulisten dort als ''Volksverräter''. ''Die Bedrohung von rechts ist nicht neu, sie hat sich allerdings verändert'', so beschreibt BKA-Präsident Münch die Sicht der Ermittler auf die Eskalation rechter, rassistischer Gewalttaten. Die rechte Szene finde heute Akzeptanz und Anknüpfungspunkte bis in die Mitte der Gesellschaft. Der Mord am Regierungspräsidenten Walter Lübcke wird vor Gericht verhandelt. Die ARD-Dokumentation richtet den Blick auch auf die Mitverantwortung jener, die nie vor Gericht stehen werden.

Film
20:15
95min
Donna Leon: Stille Wasser
Donna Leon: Stille Wasser
Sender: ORF2
Staffel 1: Episode 26 Krimi, Deutschland 2019 Regie: Sigi Rothemund Autor: Stefan Holtz - Florian Iwersen Musik: Stefan Schulzki Kamera: Dragan Rogulj

Endlich ausspannen! Nach einem Kreislaufkollaps erholt sich Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) auf Venedigs Gemüseinsel San Erasmo. Doch offenbar schläft das Verbrechen nie! Kniffliger, neuer Fall nach einer Vorlage von Bestsellerautorin Donna Leon. Die anstrengende Ermittlerarbeit hat Commissario Brunetti zugesetzt. Als er sich auf der Laguneninsel San Erasmo den dringend benötigten Erholungsurlaub gönnt, findet Brunetti im Bienenzüchter Davide Casati einen neuen Freund. Die zwei rudern gemeinsam. Seit längerem liegt Casati mit Gemüsebauern im Streit. Offenbar vergiften deren Pestizide seine Bienen. Als Casati nach einem schweren Sturm ertrunken im Wasser aufgefunden wird, glaubt Brunetti an Mord und beginnt kurzerhand zu ermitteln. Comissario Guido Brunetti ermittelt mit Leidenschaft, doch es wurmt den melancholisch gestimmten Polizisten, dass immer wieder neue Verbrechen auf seinem Schreibtisch auftauchen. Ausgleich findet er vor allem bei seiner Frau Paola und seinen Kindern Raffi und Chiara. Konflikte über seine Ermittlungsergebnisse muss Brunetti vor allem mit seinem unfähigen Chef Vice-Questore Patta ausfechten.

Uwe Kockisch ("Guido Brunetti") - Julia Jäger ("Paola Brunetti") - Karl Fischer ("Sergente Vianello") - Hermann Beyer ("Davide Casati") - Paul Faßnacht ("Alfredo Zanirato") - Roman Knizka ("Graziano Barbieri") - Kai Schumann ("Capitano Andrea Dantone") - Annett Renneberg ("Signorina Elettra") - Dietmar Mössmer ("Alvise") - Marie Leuenberger ("Federica Casati")