Was kommt am 16.12.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
00:35
90min
Das Kalte Herz
Märchenfilm, Deutschland 2016 Regie: Johannes Naber Autor: Christian Zipperle - Steffen Reuter - Andreas Marschall Musik: Oliver Biehler - Oli Biehler Kamera: Pascal Schmit

Der gutmütige Peter lebt mit seinen Eltern in einer einsamen Köhlerhütte im mittelalterlichen Schwarzwald. Das Leben der Kohlenbrenner ist hart und entbehrungsreich. Von den anderen Dorfbewohnern werden sie gedemütigt, von den Holzfällern verprügelt. Die Einzige, die Peter mit Respekt behandelt, ist Lisbeth, die anmutige Tochter des Glasmachers Löbl. Peter ist von ihr ebenso fasziniert wie von der Kunst des Glasmachens. Doch Lisbeth ist bereits dem gutaussehenden Holzhändlersohn Bastian versprochen. Peter glaubt, dass er Lisbeths Herz nur durch Reichtum und Ansehen erobern kann. Als ihm seine Mutter vom Glasmännchen erzählt, einem sagenumwobenen Waldgeist, der seit Jahrhunderten den Menschen Wünsche erfüllt, sieht Peter seine Chance gekommen. Hoch oben im Wald findet er schließlich das Glasmännchen, das ihm drei Wünsche gewährt. Peter wünscht sich zuerst, der beste Tänzer im Dorf zu sein, um endlich Beachtung unter den Bürgern zu finden. Sein zweiter Wunsch ist es, beim Würfeln im Gasthaus immer so viel Geld in den Taschen zu haben wie der Holzhändler Etzel, der reichste Mann im Dorf. Sein letzter Wunsch ist es, die schönste Glashütte im Schwarzwald zu besitzen, um endlich nicht mehr Köhler sein zu müssen und stattdessen dem angesehenen Beruf des Glasmachers nachgehen zu können. Das Glasmännchen erfüllt ihm die drei Wünsche, doch Peter hat sie nicht mit Bedacht gewählt. Zwar kann er seinen Kontrahenten Bastian beim Tanzduell ausstechen und kommt so Lisbeth näher. Aber die neue Glashütte bringt ihm nicht viel - hat er doch das Glasmachen nie erlernt. Lisbeth, die sich insgeheim schon längst für ihn entschieden hat, hilft ihm bei seiner neuen Existenz als Glasmacher und ihrem gemeinsamen Glück scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Doch dann gewinnt Peter beim Würfeln im Gasthaus gegen Etzel - und seine Taschen sind plötzlich ebenso leer wie die von Etzel. So kann Peter die 500 Gulden, die Löbl für die Heirat seiner Tochter fordert, nicht aufbringen. Peter weiß nur noch einen Ausweg: Er sucht den geheimnisvollen Holländer-Michel, einen zwielichtigen Holzfäller, der einst von den Menschen verstoßen wurde und in einer dunklen Höhle haust. Dieser überzeugt Peter, dass ihm seine Ängste im Weg stehen, und schlägt ihm einen Handel vor: Peter soll ihm sein Herz geben und bekommt dafür eines aus Stein in die Brust, wodurch er gefühllos wird. Peter sieht, dass bereits viele andere vor ihm sein Herz beim Holländer-Michel ließen, und willigt ein. Von jeglichem Mitgefühl befreit geht er nach Holland, um reich zu werden. Als er schließlich vermögend zurückkehrt, glaubt Lisbeth, dass sie nun endlich glücklich werden können. Doch Peter ist nicht mehr derselbe. Gefühllos und kalt ist er nur daran interessiert, seine Macht zu vergrößern. Lisbeth ist für ihn nur noch ein Spielzeug. Schockiert weigert sich Lisbeth, ihn zu heiraten, und will ihn davon überzeugen, dass er sein Herz zurückgewinnen muss. Als Peter sie schließlich im Streit unterwerfen will, verunglückt sie tödlich. Peter wird klar, was er angerichtet hat, und begibt sich ein letztes Mal zum Holländer-Michel, um sein Herz zurückzubekommen.

Frederick Lau ("Peter Munk") - Henriette Confurius ("Lisbeth") - David Schütter ("Bastian") - Moritz Bleibtreu ("Holländer-Michel") - Milan Peschel ("Glasmännchen") - André Hennicke ("Jakob Munk") - Sebastian Blomberg ("Löbl") - Hildegard Schroedter ("Kronenwirtin") - Roeland Wiesnekker ("Ezechiel") - Eva-Maria Kurz ("Ahna") - Lars Rudolph ("Schui-Franz") - Jule Böwe ("Barbara Munk") - Eva Maria Kurz ("Ahna") - Tobias Lauterberg ("Extra") - Frank Jendrzytza ("Holzfäller") - Alexander Monneret ("Farmer")
Film
01:05
90min
Inspector Barnaby: Der Trüffelschwein-Mörder
(Midsomer Murders) Staffel 16: Episode 3 Krimireihe, England 2014 Regie: Renny Rye Autor: Sally Griffiths - Rachel Cuperman Musik: Jim Parker Kamera: James Moss

Ein Farmer wird ermordet im Wald aufgefunden, von Wildschweinen angefressen. Kurz zuvor haben ihn Johnny Linklater und die tyrannische Ruth Cameron in ihrem Nobel-Restaurant gesehen. Die Witwe erzählt von seinem Ärger über geraubte Trüffeln in seinem Wald und gerät außer sich vor Zorn, als sich seine Tochter Amy als Alleinerbin herausstellt. Da wird auch Amy ermordet. Die auf den Romanen der britischen Autorin Caroline Graham basierende Krimiserie spielt in der idyllischen Grafschaft Midsomer. Bis zum Ende der 13. Staffel werden die Ermittlungen von Inspector Tom Barnaby und seiner Assistenten in den Mittelpunkt gestellt. Dabei steht Barnaby bis zur sechsten Staffel Seargant Gavin Troy zur Seite, später ermittelt zunächst Dan Scott und dann Ben Jones gemeinsam mit dem Inspector. Barnabys Frau Joyce hat es auch nicht leicht, bekommt sie ihren immer mit ruhiger Hand arbeitenden Mann doch viel zu selten zu Gesicht. Ab der 14. Staffel übernimmt der vorher als Cousin von Tom Barnaby eingeführte Inspector John Barnaby den Staffelstab seines verwandten Kollegen. Pathologe Dr. George Bullard wird im Laufe der Staffel durch Dr. Kate Wilding ersetzt.

Neil Dudgeon ("Inspector Barnaby") - Gwilym Lee ("Sergeant Charlie Nelson") - Fiona Dolman ("Sarah Barnaby") - Tamzin Malleson ("Kate Wilding") - Arabella Weir ("Angela Linklater") - Sharon Small ("Ruth Cameron") - Marc Elliott ("Nick Iver") - Lucinda Dryzek ("Amy Strickland") - Clive Wood ("Johnny Linklater") - Hayley Mills ("Lizzy Thornfield")
Info
02:35
45min
Terra X: Sieben Kontinente - Ein Planet
(Terra X) Australien Dokureihe, Deutschland 2019

Sieben Kontinente - Ein Planet (4/7): Australien Sieben Kontinente - Ein Planet: Australien Australien ist der isolierte Kontinent. Vor mehr als 70 Millionen Jahren trennte er sich von seinen geologischen Nachbarn, und seine Spezies führen seither ein evolutionäres Eigenleben. Die Tierwelt Australiens und Ozeaniens ist reich an bizarren Kreaturen. Durch die Dschungel Neuguineas streift der Kasuar - einer der gefährlichsten Vögel der Welt. Im Landesinneren Australiens trotzen Kängurus und Wombats Schneestürmen. Der Kontinent Australien, der auch Landmassen des heutigen Ozeaniens umfasst, driftete vor Millionen Jahren nach Norden in die Isolation. Hier leben die sonderbarsten und prächtigsten Tiere, getrennt vom Rest der Welt. Im Norden dieses Inselkontinents liegt Daintree, einer der ältesten tropischen Wälder der Erde. Hier ist das Rückzugsgebiet eines Boten aus der Dinosaurier-Zeit, des Kasuars. Dieser Laufvogel wird bis zu 1,80 Meter groß und gilt als stark gefährdet. Im Landesinneren steckt der Kontinent voller weiterer Überraschungen. Der Wombat, ein kurzbeiniges Beuteltier, durchstreift Australiens Gebirgszüge und überlebt eisige Schneestürme. Und in den weiten, offenen Graslandschaften jagt der Dingo, Australiens Wildhund, Kängurus, um seinen Welpen Nahrung zu verschaffen. Über 70 Prozent Australiens sind heute trockenes Land. In der verbrannten roten Mitte regieren Reptilien die Wüste. Zu den erstaunlichsten gehören die Dornteufel aus der Familie der Agamen. Sie können sogar mit ihrer Haut trinken. Der Inselkontinent wird von der Kontinentaldrift nach Norden geschoben und liegt heute teilweise wieder in warmem, tropischem Wasser. Er beherbergt ein vielfältiges Spektrum von winzigen farbenfrohen Fischen und die weltweit größte Ansammlung von Hai-Arten. Auf einer vorgelagerten Insel überlebte eines der ungewöhnlichsten Säugetiere: Der rätselhafte Tasmanische Teufel, ein kämpferischer Raubbeutler, hat hier eine seiner letzten Festungen. Australiens Tiere stehen wegen des Menschen vor einer riesigen Herausforderung. Mehr Säuger-Arten sind hier ausgestorben als irgendwo sonst auf dem Planeten. Tausende uralte Steinzeichnungen sind Zeugnisse einer reichen Flora und Fauna und allem, was von einigen Arten übrig geblieben ist. Die Reihe ''Sieben Kontinente - Ein Planet'' entstand in Zusammenarbeit mit der BBC und zahlreichen internationalen Partnern. An 1794 Tagen wurde in insgesamt 41 Ländern gedreht, 92 Tierarten auf 2260 Stunden Filmmaterial dokumentiert. 1500 Menschen waren an dieser Produktion beteiligt, und - es ging nur ein einziges Hotelzimmer zu Bruch. Eine Pavianhorde hatte sich auf der Suche nach Futter unerlaubten Zugang verschafft. ''Terra X'' stellt alle Erdteile und ihre einzigartige Tier- und Pflanzenwelt vor. Wie hat sich das Leben den geologischen Eigenheiten des jeweiligen Kontinents angepasst, und wie muss es sich heute einer modernen, vom Menschen dominierten Welt anpassen? Neueste Drohnen- und Kameratechniken erlaubten es den Filmemachern, Tiere nicht nur aus neuen Perspektiven, sondern auch aus nächster Nähe zu zeigen, ohne ihr natürliches Verhalten zu stören. Die Musik für die Reihe stammt aus der Feder des bekannten deutschen Filmkomponisten Hans Zimmer.

Film
00:40
135min
Captain Phillips
Drama, USA 2013 Regie: Paul Greengrass Autor: Billy Ray - Richard Phillips - Stephan Talty Kamera: Barry Ackroyd

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Tom Hanks ("Captain Richard 'Rich' Phillips") - Barkhad Abdi ("Abduwali Muse") - Barkhad Abdirahman ("Bilal") - Catherine Keener ("Andrea Phillips") - David Warshofsky ("Mike Perry") - Corey Johnson ("Ken Quinn") - Michael Chernus ("Shane Murphy") - Chris Mulkey ("John Cronan") - Christopher Stadulis ("Charlie Spotter") - Yul Vazquez ("Captain Frank Castellano") - Max Martini ("SEAL-Commander") - Omar Berdouni ("Nemo") - Mahat M. Ali ("Elmi") - Faysal Ahmed ("Najee") - Mohamed Ali ("Asad") - John Magaro ("Dan Phillips") - Issak Farah Samatar ("Hufan") - Thomas Grube ("Maersk Alabama Crew") - Mark Holden ("Maersk Alabama Crew") - San Shella ("Maersk Alabama Crew") - Terence Anderson ("Maersk Alabama Crew") - Marc Anwar ("Maersk Alabama Crew") - David Webber ("Maersk Alabama Crew") - Amr El-Bayoumi ("Maersk Alabama Crew") - Vincenzo Nicoli ("Maersk Alabama Crew") - Kapil Arun ("Maersk Alabama Crew") - Louis Mahoney ("Maersk Alabama Crew") - Peter Landi ("Maersk Alabama Crew") - Angus MacInnes ("Maersk Alabama Crew") - Ian Ralph ("Maersk Alabama Crew") - Kristian Hjordt Beck ("Maersk Alabama Crew") - Kurt Larsen ("Maersk Alabama Crew") - Bader Choukouko ("Somali-Junge") - Idurus Shiish ("Piratenanführer") - Azeez Mohammed ("Piratenanführer") - Abdurazak Ahmed Adan ("Piratenanführer") - Duran Mohamed Hassan ("Asads Crew") - Nasir Jama ("Asads Crew") - Kadz Souleiman ("Asads Crew")
Spielfilm
03:15
90min
Der Hochzeitswalzer
Drama, Deutschland 2008 Regie: Andrea Katzenberger Autor: Marcus Hertneck Musik: Jochen Schmidt-Hambrock Kamera: Hermann Dunzendorfer

Die junge, ebenso talentierte wie eigenwillige Konzertpianistin Lotta Basalle steht vor einem großen Comeback: Drei Jahre lang hatte die gefeierte Musikerin sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, nachdem sie bei einem schweren Autounfall fast ums Leben gekommen war. Umso gespannter erwarten Musikfans und Kritiker nun ihr erstes Konzert. Aber trotz fortwährender Proben unter dem Dirigenten Björn Larsson, zugleich ihr Lebensgefährte, spürt Lotta, dass sich bei ihrem Klavierspiel jener Zauber, der die Menschen früher zu Begeisterungsstürmen hinriss, einfach nicht mehr einstellen will. Am Klavier, wo ihr die Musik früher förmlich aus den Fingern zu fließen schien, da wirkt ihr Spiel seit dem Unfall angestrengt und verkrampft. Um endlich zu altem Schwung und ihrer spielerischen Inspiration zurückzufinden, beschließt Lotta, sich für die Tage vor dem Konzert in ein kleines, intimes Luxushotel im idyllischen Rheingau zurückzuziehen. Ihre dominante Mutter ist von dieser Idee alles andere als begeistert, handelt es sich dabei doch um genau jenen Ort, an dem Lotta vor drei Jahren nach der schmerzhaften Trennung von ihrem damaligen Freund ihren Unfall hatte. Kaum im Hotel Rheinblick angekommen, erbittet Lotta sich für die Zeit ihres Aufenthalts absolute Ruhe - ihre Aufmerksamkeit gilt allein dem Konzertflügel in ihrer Suite. Diesen Raum verlässt sie lediglich zum morgendlichen Joggen. Allein der Gedanke an Entspannung und sinnlichen Genuss ist in Lottas Augen eine nutzlose Ablenkung. Sebastian Brandt, der charmant-dickköpfige Chef de Cuisine des Hotels, sieht das ganz anders: Für ihn speist sich Inspiration und künstlerische Kraft aus einer bewussten Hingabe an guten Wein und exzellentes Essen. Und so barsch Lotta seine delikaten Kreationen anfänglich auch zurückweist: Sebastian lässt sich nicht beirren und serviert ihr jeden Tag aufs Neue ein liebevoll zubereitetes Menü. Und tatsächlich gelingt es ihm ganz allmählich, die raue Schale der verbissenen Künstlerin zu durchbrechen. Lotta beginnt, in Sebastian, der ebenfalls mit einem gebrochenen Herzen zu kämpfen hat, eine verwandte Künstlerseele zu erkennen. Zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebe. Dann aber tauchen Lottas strenge Mutter und wenig später auch der besorgte Björn im Hotel auf.

Chiara Schoras ("Lotta Basalle") - Stephan Luca ("Sebastian Brandt") - August Zirner ("Björn Larsson") - Eleonore Weisgerber ("Annabel Basalle") - Paul Burian ("Bernd Brandt") - Peter Lerchbaumer ("Portier Reinhardt")
Film
00:10
125min
Rollkommando
(The Wrecking Crew) Agentenkomödie, USA 1969 Regie: Henry Levin - Phil Karlson Autor: William McGivern - Donald Hamilton - William P. McGivern Musik: Hugo Montenegro Kamera: Sam Leavitt - Frank Tallman

Als eine Miliarde in US-Goldbarren in Dänemark gestohlen werden, schickt das ICE seinen besten Mann, Matt Helm, um die Beute zurückzuholen. Unterstützt und abgelenkt von der attraktiven Agentin Freya Carlson, entdeckt der kühne Superagent schon bald, wer das Superhirn hinter dem Raub ist: Graf Massimo Contini, der gefeierte internationale Verbrecherzar.

Dean Martin ("Matt Helm") - Elke Sommer ("Linka Karensky") - Sharon Tate ("Freya Carlson") - Nancy Kwan ("Yu-Rang") - Nigel Green ("Graf Massimo Contini") - Tina Louise ("Lola Medina") - John Larch ("MacDonald") - Whitney Chase ("Miss Natural Gas") - John Brascia ("Karl") - Weaver Levy ("Kim") - Wilhelm von Homburg ("Gregor") - Ed Parker ("Guard (uncredited)") - Ted Jordan ("Guard") - Cara Peters ("Miss Milkmaid") - Pepper Martin ("Frankie") - David Chow ("Bartender") - Harry Fleer ("J.B.") - Fuji ("Toki") - Noel Drayton ("Gadget Agent for I.C.E.") - James Daris ("Man at Downing Street Meeting") - Harry Geldard ("Girl") - Tony Giorgio - Bill Saito ("Ching") - Joe Gray - Allen Pinson - J.B. Pick - Chuck Norris ("Man in the House of 7 Joys (uncredited)") - Bartlett Robinson - Bill M. Ryusaki - Dick Winslow - Vincent Van Lynn - Byron Morrow - James Lloyd - Rex Holman - Brick Huston - Josephine James - Jon Kowal - Kenner G. Kemp
Film
00:15
115min
Trumbo
Drama, USA 2015 Regie: Jay Roach Autor: John McNamara - Bruce Cook Musik: Theodore Shapiro Kamera: Jim Denault

Hollywood in den späten 40er-Jahren. Solange Amerika und die Sowjetunion gegen die Nazis eine Allianz bilden, sieht man in den wenigen bekennenden US-Kommunisten kaum eine Gefahr. Als nach dem 2. Weltkrieg Stalin Hitler als absolut Böses ablöst, und Kommunistenjäger McCartney die Hatz eröffnet, steht alles Linke unter Generalverdacht. So auch der erfolgreiche Drehbuchautor und Kommunist Dalton Trumbo (Bryan Cranston), der zum Ziel wird, weil ein Gremium aus Politikern dafür sorgen will, dass jegliche sozialistischen Ideale aus Hollywoodfilmen verschwinden. Trumbo, der für seine Ideale einsteht, handelt sich vor dem Ausschuss, wo er aussagen muss, mit seiner Standfestigkeit nicht nur ein Berufsverbot, sondern gleich auch noch eine Gefängnisstrafe ein. Als er wenige Monate später entlassen wird, ist er kein gebrochener Mann. Einst, unter seinem richtigen Namen, war Trumbo Hollywoods bestbezahlter Drehbuchautor; jetzt wird er mit seinen unter Pseudonym verfassten Scrips zu Hollywoods bestbezahltem Schwarzmarkt-Autor. Am Ende seines Lebens hatte Trumbo über 70 Drehbücher zu Filmen wie ''Spartacus'', ''Exodus'' und ''Papillon'' verfasst. Für ''Roman Holiday'' erhielt eines seiner vielen Pseudonyme 1954 gar den Oscar für das beste Drehbuch.

Bryan Cranston ("Dalton Trumbo") - Michael Stuhlbarg ("Edward G. Robinson") - David Maldonado ("Rocco") - John Getz ("Sam Wood") - Diane Lane ("Cleo Trumbo") - Laura Flannery ("Partygänger") - Helen Mirren ("Hedda Hopper") - David James Elliott ("John Wayne") - Madison Wolfe ("Niki Trumbo (8-11 Jahre)") - Jason Bayle ("junger Vater") - James DuMont ("J. Parnell Thomas") - Alan Tudyk ("Ian McLellan Hunter") - Richard Portnow ("Louis B. Mayer") - Roger Bart ("Buddy Ross") - Johnny Sneed ("Robert Stripling") - Rio Hackford ("Reporter") - Dane Rhodes ("Reporter") - Peter MacKenzie ("Robert Kenny") - John Neisler ("Jury Foreman") - Sean Bridgers ("Jeff Krandall") - J.D. Evermore ("Gefängniswächter") - Adewale Akinnuoye-Agbaje ("Virgil Brooks") - Louis C.K. ("Arlen Hird") - John Goodman ("Frank King") - Louis C. K. ("Arlen Hird")