Was kommt am 26.10.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
18:05
55min
SOKO Kitzbühel
Fehldiagnose Staffel 13: Episode 9 Krimiserie, Österreich, Deutschland 2014 Regie: Michael Zens Autor: Hermann Schmid Musik: Andreas Linse Kamera: Viktor Ruzická

Chefarzt Dr. Richard Meister ärgert sich über die Ein-Mann-Demo vor der Klinik. Kurze Zeit später wird er vor seiner Haustür von einer unbekannten Person überfahren und stirbt. Die Ein-Mann-Demo besteht aus Martin Pertl. Dieser war mal ein erfolgreicher Unternehmer, bis Meister ihm Darmkrebs diagnostizierte. Daraufhin verkaufte Pertl seine Firma und ging auf Weltreise. Doch wie sich herausstellte, war er gar nicht krank. Ein Onkologe in Australien eröffnete ihm, er habe keinen Krebs. Zurück in Kitzbühel und verarmt, stellt Pertl fest, dass seine Röntgenaufnahmen vertauscht wurden. Er verklagt Meister, der vor Gericht alle Schuld auf seine Mitarbeiterin Dr. Ingrid Laab schiebt. Laab leidet unter ihrer tatsächlichen Mitverantwortung und kündigt. Pertl macht seitdem Stimmung gegen Meister und wurde bereits polizeilich verwarnt. Tatsächlich an Krebs erkrankt war damals ein gewisser Andreas Renner. Er liegt mittlerweile im Sterben. Von Dr. Meister beruhigt, hatte er die Klinik erst gewechselt, als es längst zu spät war für eine Heilbehandlung. Seine Frau Birgit, begreiflicherweise verbittert, aber gefasst, macht sich mit einem falschen Alibi verdächtig. Sie hat möglicherweise genau zur Tatzeit die Diskothek verlassen, in der sie sich von den Anstrengungen der Pflege erholen wollte. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Ermittler Nina Pokorny und Lukas Roither. Das Team klärt meist ungewöhnliche und komplizierte Mordfälle auf, die sich in Kitzbühel und Umgebung ereignen. Nicht selten sind darin Mitglieder der gehobenen Gesellschaft verwickelt, was mit dem Status des Ortes Kitzbühel als beliebtem Urlaubsziel von prominenten Persönlichkeiten zusammenhängt.

Kristina Sprenger ("Karin Kofler") - Jakob Seeböck ("Lukas Roither") - Andrea L'Arronge ("Gräfin Schönberg") - Heinz Marecek ("Hannes Kofler") - Ferry Öllinger ("Kroisleitner") - Christine Klein ("Dr. Haller") - Carin C. Tietze ("Dr. Ingrid Laab") - Winfried Frey ("Martin Pertel") - Victoria Mayer ("Birgit Denner") - Dany Sigel ("Edith Trattner")
Info-Sendung
18:00
15min
Heute im Osten - Reportage
(Heute im Osten) Der geteilte Weinberg Regionaldoku, Deutschland 2018

Der geteilte Weinberg: Eine Winzer-Familie zwischen Österreich und Ungarn Eine Winzer-Familie zwischen Österreich und Ungarn Wenn Birgit und Katrin Pfneisl ihren täglichen Rundgang über ihr Weingut machen, ernten sie schon mal einen erstaunten Blick. Denn die beiden Frauen sind nicht nur die jüngsten Winzerinnen weit und breit, sondern beweisen sich auch in einem Berufsfeld, dass hauptsächlich von Männern dominiert wird. Dort, wo vor 30 Jahren noch der Eiserne Vorhang zwei Welten teilte, bauen die beiden Schwestern Wein an. Das hat in der Familie Pfneisl Tradition. Doch im Laufe der Geschichte änderten sich die Grenzverläufe mehrmals und so auch immer wieder die Bedingungen für die Winzer-Familie. Vor dem Zerfall Österreich-Ungarns gehörte das österreichische Burgenland, wo die Pfneisls bis heute ihren Familiensitz haben, noch zu Ungarn. Danach fiel das Gebiet an Österreich und die Familie durfte auf den ungarischen Flächen nicht mehr wirtschaften. Während des Kalten Krieges musste die Familie dann über die österreichisch-ungarische Grenze an bewaffneten Posten vorbei, um die Weinberge ihrer Vorfahren zu besuchen. Bis der Eiserne Vorhang fiel. Heute besitzt die Familie Weinberge auf beiden Seiten der Grenze in einer Region, die nicht zuletzt durch das Paneuropäische Picknick 1989 Geschichte geschrieben hat - als Hunderte DDR-Bürger die Gelegenheit zur Flucht nutzen - ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zur deutschen Wiedervereinigung. All das ist für die junge Generation Geschichte. Denn die beiden jungen selbstbewussten Frauen müssen sich heute auf einem europäischen Markt behaupten - und bewegen sich selbstverständlich zwischen zwei Ländern, die einst zwei Welten markierten.

Serie
17:25
55min
Alerte Cobra
(Alarm for Cobra 11) Nudistes et chasse au trésor Staffel 41: Episode 1 Série d''action, Deutschland 2017 Regie: Franco Tozza Autor: Andreas Knop - Andreas Brune - Sven Frauenhoff Musik: Jaro Messerschmidt - Nik Reich Kamera: Marcus Stotz

Le cadre: partout où se décide le destin en quelques secondes. Pour la police, cela s''appelle une tension, une disponibilité constante et un stress pur. Précisément une équipe de choc brave le danger et intervient dans l''urgence. L''équipe Cobra 11, est une unité de police, dont la mission est de s''occuper de la sécurité de l''autoroute... Entre accidents, terrorisme et autres affaires à résoudre, les membres de Cobra 11 ne restent jamais inactifs... Die Autobahn - Lebensader der modernen Industriegesellschaft: Hier ist das Tempo mörderisch, hier pulsiert das Leben, hier entscheiden sich Schicksale in Sekunden. Für die explosiven Autobahnkommissare Tom Kranich und Semir Gerkhan heißt das Hochspannung, ständige Einsatzbereitschaft und Vollgas im Grenzbereich. Unterstützt werden die beiden Cops vom Stammteam der Autobahnpolizei: Der Chefin Anna Engelhardt, der Sekretärin Andrea Schäfer sowie den Autobahnpolizisten Horst ''Hotte'' Herzberger und Dieter Bonrath.

Erdogan Atalay ("Sami Gerçan") - Carina N. Wiese ("Andrea Gerkhan") - Daniel Roesner ("Paul Renner") - Katja Woywood ("Kim Krüger") - Carina N Wiese ("Andrea Gerçan") - Dietmar Huhn ("Horst Herzberger") - Gizem Emre ("Dana Wegner") - Carina Wiese ("Andrea Schäfer") - Markus Knüfken ("Wolfgang Stiller") - Charlotte Schwab ("Anna Engelhardt") - Michael Specht ("Timo Gröber") - Gottfried Vollmer ("Dieter Bonrath") - Alex Czerwinski ("Schulze") - Emma Helm ("Lilly Gerkhan") - Amira Pollmann ("Ayda Gerçan") - Hans Hohlbein ("Horst Hoppe") - Rike Eckermann ("Helga Hoppe") - Sven Waasner ("Janik")
Info
18:05
55min
Aufgetischt
Bludenz Gourmetreportage, Österreich 2019

Eine Stadt wie ein Gewebe aus bunten Fäden, manche fest und unzerreißbar, manche zart und flüchtig. Manche sogar aus Gold. Bludenz, die kleine Stadt an der Ill, inmitten prächtiger Berglandschaft und schöner Täler, weiß schon lange, wie man so richtig spinnt. Spinnen, Weben, Sticken gehört zum Einmaleins der Stadt und ist ein bedeutender Teil ihrer Wirtschaftsgeschichte. Neben Schokolade, Bier und anderen Betriebszweigen. Die Bewohner der Stadt, auch sie spinnen. Ihre eigenen Geschichten und Ideen. Dorothea Rosenstock webt aus Papiergarn berückende Kunstobjekte, Steinmetz und Graveur Markus Reinalter, immer im Schottenrock, sammelt Bilderbücher und bekocht Freunde, Tischlermeister Christian Leidinger hat sich gleich eine ganze Spinnerei gekauft, um dort Zirbenholzbetten zu bauen und für die Caritas den perfekten Raum für den Verkauf schöner Gebrauchtwaren zu ermöglichen. Aufgetischt spinnt zusammen mit ihnen und mit dem Architekten-Geschwisterpaar Ender (Renovierung schöner Altstadt-Häuser), der Pädagogin Isolde Adamek (eine der vielen guten Seelen der Stadt) und Haubenkoch Valentin Bargehr (Rössle in Braz), mit Idealisten und Realisten, ein buntes Geflecht aus Stadt-, Natur- und Lebensgefühl. Das Reisemagazin nimmt den Zuschauer mit auf eine Rundreise zu den schönsten Regionen Österreichs, wie z.B. dem Südburgenland. Einen Tag lang werden ortsansässige Köche, Künstler und regionale Originale während ihres Tagesablaufs beobachtet, vom Sonnenaufgang bis tief in die Nacht.