Was kommt am 16.09.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
18:00
60min
SOKO München
(SOKO 5113) Die rote Bank Staffel 42: Episode 7 Krimiserie, Deutschland 2016 Regie: Till Müller-Edenborn Autor: Ralf Hertwig - Thomas Bahmann Musik: Arpad Bondy - Robert Fuhrmann - Axel Kroell - Daniel Vulcano Kamera: Simon Zeller

Anja Heppners Leiche wird im Geräteraum der Turnhalle gefunden. Die junge Lehrerin wurde erdrosselt mit einem Springseil, an dem die halbe Schule Fingerabdrücke hinterlassen hat. Heppner war als Berufsanfängerin neu an der Schule und hatte mit Schwierigkeiten zu kämpfen - nicht nur wegen ihrer umstrittenen, pädagogischen Ideen wie zum Beispiel der ''roten Bank'', auf die man sich setzen musste, wenn man in der Pause über die Stränge geschlagen hat. Dem Opfer war es nicht gelungen, sich Respekt zu verschaffen - weder im Kollegium noch bei den Schülern. Sie war hoffnungslos übermotiviert und ging allen mit ihrem penetranten Idealismus auf die Nerven. Zu den Verdächtigen zählt Konrektor Michael Kindelbacher, von dessen Verhältnis zu einer 16-jährigen Schülerin Heppner wusste. Ebenso verdächtig ist Massoud Abadi, der sich in die junge, streitbare Lehrerin verliebt hatte. Auch Geografielehrer Guido Bronner und sein Sohn Lukas, einer von Heppners Schülern, stehen im Fokus der Ermittler. Die beiden hatten nicht nur wegen der ''roten Bank'' Probleme mit der jungen Lehrerin. Letzte Wiederholungsfolge ''SOKO München''. Die Serie basiert auf Erinnerungen von Kriminaldirektor Dieter Schenk, die dieser 1975 niederlegte.

Gerd Silberbauer ("Arthur Bauer") - Michel Guillaume ("Theo Renner") - Bianca Hein ("Katharina Hahn") - Joscha Kiefer ("Dominik Morgenstern") - Christofer von Beau ("Franz Ainfachnur") - Amanda Da Gloria ("Antonia Bischoff") - Florian Odendahl ("Dr. Weissenböck") - Martin Feifel ("Guido Bronner") - Jochen Kolenda ("Dr. Grassmann") - Nino Böhlau ("Lukas Bronner")
Info
18:30
30min
nano: Das Ringen um die Mobilität von morgen
(nano) Die Welt von morgen Magazin, Österreich, Deutschland, Schweiz 2019 Moderation: Gregor Steinbrenner Gäste: Prof. Dr. Stephan Rammler

Das Ringen um die Mobilität von morgen Autoindustrie und Umweltverbände ringen um die Mobilität von morgen. Wie weit ihre Vorstellungen zur Mobilitätswende auseinander liegen, zeigt sich auf der IAA in Frankfurt. ''nano'' ist dabei, analysiert und blickt in die Zukunft. Es ist IAA, und diesmal ist die Stimmung aufgeladener als je zuvor. Der Kampf gegen den Klimawandel rückt stärker ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit, die Regierungen stehen unter Handlungsdruck. ''nano'' diskutiert, wie eine Mobilitätswende aussehen könnte. Gerade der Verkehrssektor, der drittgrößte Verursacher für Treibhausgasemissionen in Deutschland, hat bislang kaum etwas dazu beigetragen, die Klimaziele zu erfüllen. Die Mobilität von heute ist von Dieselgate, Fahrverboten und Versäumnissen geprägt. Sie hat eine schlechte Klimabilanz, sorgt für Stillstand und jede Menge Unmut. Es ist höchste Zeit für die Mobilitätswende. Aber: Welche Mobilität wollen wir? Wie nachhaltig kann sie sein? Und welche Rolle spielt neue Technologie? Die monothematische ''nano''-Sendung untersucht diese Zukunftsfragen und erzählt die Geschichte des Ringens um die Mobilität von morgen. Schwerpunkt ist - passend zur IAA - das Auto. Auf ''nano''-Online & Social Media'' nehmen wir die Nutzer mit auf eine Zeitreise in die Zukunft der Mobilität, in Szenarien realer Städte im Jahr 2049. Welche Mobilität und welche Städte wollen wir? In einer Umfrage können die Nutzer ihre Meinungen, Gefühle und Wünsche äußern.

Info
18:30
50min
Wundersame Wanderungen
Distanzflieger Distelfalter Staffel 1: Episode 1 Tierreihe, Frankreich 2018

Der Distelfalter, lateinisch Vanessa cardui, ist in ganz Europa verbreitet. Die gerade mal 0,25 Gramm leichten Insekten können mehrere Tausend Kilometer zurücklegen. Ihr stecknadelkopfgroßes Gehirn fungiert als Navigationszentrale. Doch welche Meisterleistungen die Tiere dabei genau vollbringen, ist erst seit kurzem erforscht. Die Schmetterlinge überwintern in Nordafrika. Mit Einkehr des Frühlings und steigenden Temperaturen machen sie sich auf den Weg, um vor den für die Raupen gefährlichen Sandwespen zu fliehen. Bei ihrem Flug, der sie bis zum Polarkreis führen kann, orientieren sie sich an der Sonne. Als Flughilfe dient ihnen der Wind, den sie in verschiedenen Höhenlagen austesten, um sich von günstigen Strömungen nordwärts tragen zu lassen. Die fast viermonatige Wanderung übersteigt die Lebenserwartung eines einzelnen Schmetterlings und findet daher über mehrere Generationen hinweg statt: Die aufbrechenden Falter vermehren sich und bleiben unterwegs zurück, während ihre Nachfahren, angezogen von den zunehmend langen Sommertagen, den Weg nach Norden fortsetzen. Über den Rückflug war lange Zeit wenig bekannt. Da im Herbst keine südwärts fliegenden Falter gesichtet wurden, lag sogar die Vermutung nahe, dass die Tiere in Nordeuropa von der einbrechenden Kälte überrascht wurden und starben. Insektenradare aber belehrten die Forscher eines Besseren: Die Distelfalter kehren im Herbst in die Sahelzone zurück. In 400 bis 500 Meter Höhe wurden, für den Betrachter auf der Erde unsichtbar, millionenstarke Schwärme ausgemacht. Die Sendung erforscht die ungeahnten Talente des kleinen Falters, der zu den absoluten Langstreckenmeistern unter den Insekten gehört.

Serie
17:50
55min
Hustle - Unehrlich währt am längsten
(Hustle) Die letzte Wette Staffel 1: Episode 6 Krimiserie, England 2007 Regie: Rob Bailey Autor: Tony Jordan - Bharat Nalluri Musik: Beatguru - Magnus Fiennes Kamera: Gordon Hickie

1. Staffel, Episode 6: Mickey und Co. legen den gierigen Zocker Anthony Reeves aufs Kreuz und erleichtern ihn um 500.000 britische Pfund. Zum Feiern kommen sie allerdings nicht, denn ein anderer von ihnen gefoppter Geschäftsmann will sein Geld zurück - mit Waffengewalt. Die actiongeladene britische BBC-Serie dreht sich um eine Bande ehrenwerter Ganoven, die mit spektakulären Tricks und Betrügereien die Verbrecher der Londoner Unterwelt an der Nase herumführen und um beträchtliche Geld- und Sachwerte erleichtern. Mit Charme, Witz und ohne jegliche Gewalt gelingt es den fünf Trickbetrügern um Anführer Michael „Mickey Bricks“ Stone (Adrian Lester), ihre Opfer reinzulegen und auch die Zuschauer immer wieder zu verblüffen. Interessantes und ungewöhnliches Stilmittel der Serie ist, dass in bestimmten Schlüsselszenen das Bild eingefroren wird, um den Protagonisten Zeit zu geben, den gerade gezeigten Trick oder Bluff für die Zuschauer zu erklären.

Adrian Lester ("Mickey Stone") - Marc Warren ("Danny Blue") - Robert Glenister ("Ash Morgan") - Robert Vaughn ("Albert Stroller") - Jaime Murray ("Stacie Monroe") - Rob Jarvis ("Eddie") - David Haig ("Sir Anthony Reeves") - Philip Jackson ("Arthur Bond") - Lee Ross ("Ray Fordham") - Kay Stonham ("Janice Reeves")