Was kommt am 25.08.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
16:15
100min
Ice Age 4 - Voll verschoben
(Ice Age: Continental Drift) Animationsfilm, USA 2012 Regie: Steve Martino - Mike Thurmeier Autor: Michael Berg - Jason Fuchs - Lori Forte - Joe Ballarini Musik: John Powell Kamera: Renato Falcao

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Aziz Ansari ("Squint"), Queen Latifah ("Ellie"), Bill Lobley, Joy Behar ("Eunice"), Christopher Campbell ("Creature Siren/Various"), Arne Elsholtz, Otto, Chris Wedge ("Scrat"), Alain Chabat ("Silas"), Ester Dean ("Female Siren"), Thomas Fritsch, Rainer Fritsche, Peter Dinklage ("Captain Gutt"), Christina Martino, Karen Disher ("Scratte"), Julien Haggège, Drake ("Ethan"), Jason Fricchione ("Dumb Mammoth/Various"), Nick Frost ("Flynn"), Josh Gad ("Louis"), Ben Gleib ("Marshall"), George Jacobs ("Beaver"), Denis Leary ("Diego"), John Leguizamo ("Sid"), Jennifer Lopez ("Shira"), Ellie Martino, Nicki Minaj ("Steffie"), Heather Morris ("Katie"), Ron McClary, Kunal Nayyar ("Gupta"), Jennette McCurdy, Keke Palmer ("Peaches"), Sean William Scott, Selenis Leyva, Josh Peck ("Eddie"), Vanessa Lemonides, Linda Joy, Simon Pegg ("Buck"), Alexa Kahn, Alexandra Romano ("Meghan"), Ray Romano ("Manny"), Allegra Leguizamo, Lucas Leguizamo, Seann William Scott ("Crash"), Matthew Simmons ("Teen Elk"), Brian Scott McFadden, Chris Phillips, Eddie 'Piolin' Sotelo ("Uncle Fungus"), Patrick Stewart ("Ariscratle"), Corwin C. Tuggles, Tashiana Washington, Daniela Hoffmann, Annie Tippe, Randy Thom, Peter Pamela Rose, Gabriel Rush, Tara Sands, Keith Silverstein, Sondra James, Jason Harris, Jim Conroy, Nola Donkin, Danny Flaherty, Marieve Herington, Aimée Castle, Dennis T. Carnegie, Meghan Thurmeier, Ashley Albert, Edita Brychta, Annina Braunmiller, Aubrey Graham, Alan Tudyk, Wanda Sykes, Rebel Wilson, Marie Gruber, Anja Stadlober, Martina Treger, Philine Peters-Arnolds, Asad Schwarz-Msesilamba, Tilo Schmitz, Rainer Fritzsche, Ranja Bonalana, Johannes Raspe, Karlo Hackenberger, Josephine Schmidt, Christian Rode, Michael Iwannek, Frank Welker, Otto Waalkes, Frank Röth, Wolfram Kons, Max Felder, Bernhard Völger, Michael Nowka, Jeremy Renner
Info-Sendung
16:15
55min
Victor Hugo auf Guernsey
Ein Schriftsteller im Exil Dokumentation, Frankreich 2018

Victor Hugo wurde aus Frankreich verbannt, weil er sich gegen den Staatsstreich auflehnte, mit dem es Louis-Napoléon Bonaparte im Dezember 1851 gelang, den Weg für die Wiedereinführung der Monarchie frei zu machen. Als man Hugo des Landes verwies, hofften die Regierenden, er würde Amerika ansteuern. Der ''Kanalinselfan'' jedoch flüchtete samt Familie und Geliebter in die unmittelbare Nachbarschaft, wo der Romantiker bald ''das Atmen des Meeres'' genoss. In Guernseys Hauptstadt St. Peter Port kaufte der Schriftsteller das verwunschene Hauteville House, in dem er bis 1870 lebte. Der Schriftsteller liebte die britische Kanalinsel sehr. Der Zuschauer erlebt sie mit Hugos Augen: durch Auszüge aus seinen Werken und in der wilden Schönheit des Ortes. Ob düster oder lichtdurchflutet, blumig-exotisch oder theatralisch-barock - in dem mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Wohnsitz hat Hugo seiner Person und seinem Werk ein extravagantes Denkmal gesetzt. Der Direktor der Victor-Hugo-Häuser, Gérard Audinet, verrät, was der Dichter mit seinen zum sehr Teil eigenwilligen Dekorationen beabsichtigte. Außerdem erzählt der Biograf Jean-Marc Hovasse sehr lebendig aus Hugos Leben im anglonormannischen Exil. Vieles von der Inneneinrichtung hat Hugo selbst entworfen - wie beispielsweise sein Bett, dass er aus 25 Möbelstücken zimmern ließ; überall sind die Initialen V und H angebracht: auf den Holzvertäfelungen, den Delfter Kacheln des Esszimmer-Kamins, im blauen und roten Salon, im Schlafzimmer und der Bibliothek. Seine Werke schrieb Hugo unter anderem an einem Stehpult im gläsernen Dachatelier, seinem ''Kristallpalast'' mit Blick aufs Meer. Die nahe Heimat und die Idylle seines Exils inspirierten Hugo zu einigen seiner bekanntesten Romane wie ''Die Elenden'' (1862) und ''Die Arbeiter des Meeres'' (1866). Auf Guernsey entwickelte Hugo seine Gedanken zu Themen wie Exil und Familie, und hier bekräftigte er auch sein politisches Engagement für die Gleichheit der Menschen und für die Republik, gegen die Todesstrafe und gegen das Elend, unter dem das Volk litt. Ein Gedankengut, das auch Hugos Haus auf Guernsey bei diesem Rundgang auf Schritt und Tritt offenbart.

Info
17:10
30min
Déjà-Vu
(Déjà-vu) Musikplagiate Kulturmagazin, Frankreich 2019 Regie: Philippe Collin

Dinos stehen wieder hoch im Kurs Plagiate in der Musik Depardieu im Duo (1): Plagiate in der Musik Man erinnere sich an Pharrell Williams und Robin Thicke, die zu einer Entschädigungszahlung in Höhe von fünf Millionen US-Dollar an die Erben von Marvin Gaye verdonnert wurden, da ihr Song ''Blurred Lines'' verdächtig ''Got To Give It Up'' ähnelte. Archivaufnahmen und Hits vergegenwärtigen die kleinen ''Anleihen'' und großen juristischen Anfechtungen in der Musikgeschichte. Ob Radiohead, Rihanna, Led Zeppelin oder Nirvana - auch im Musikgeschäft wird gerne mal geklaut. Kein Wunder, dass einem so manch neuer Hit bekannt vorkommt. (2): Dinos stehen wieder hoch im Kurs Nach Wein, Kunst und Gold haben Investoren und Sammler eine neue Spezies für sich entdeckt: Fossilien. Allein im Jahr 2018 wurden bei der Versteigerung von Saurier- und Mammutskeletten Millionen gezahlt. Allerdings boomt dieser sonst eher Archäologen und Zoologen vorbehaltene ''Markt'' nicht zum ersten Mal, wie ein Blick hinter die Kulissen des Geschäfts mit den Dinos zeigt. (3): Depardieu im Duo Dieses Jahr kommen zwei Filme mit Gérard Depardieu in die Kinos. In ''Convoi exceptionnel'' von Bertrand Blier ist Depardieu an der Seite von Christian Clavier zu sehen, in ''Thalasso'' von Guillaume Nicloux spielt er zusammen mit Michel Houellebecq. Solche Doppelauftritte sind für Depardieu nichts Ungewöhnliches: Ob als Jungstar mit Patrick Dewaere oder später mit Coluche oder auch Pierre Richard - offenbar läuft der Schauspieler erst im Tandem zur Höchstform auf. Ein Rückblick auf die schillerndsten Duos der Filmgeschichte.

Serie
16:30
45min
WaPo Bodensee
Abgerutscht Staffel 2: Episode 3 Krimiserie, Deutschland 2018 Regie: Raoul W. Heimrich - Franziska Horisch Autor: Luci Van Org - Axel Hildebrand Kamera: Ludwig Franz

Hat sich die Immobilienmaklerin Ruth Meixner selbst umgebracht? Zumindest treibt ihre Leiche in einem Ruderboot auf dem See mit einer Überdosis Morphin im Blut. Doch dann stellt sich heraus, dass ihr Leichnam nach Eintritt des Todes noch einmal bewegt worden war. Nachbarin Marianne Genzgen und ihr etwas merkwürdiger Sohn Felix verdächtigen gleich mal den gewalttätigen Freund der Toten, den Apotheker Alex Hellweg. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Nele und Pirmin finden im Haus der Toten Dokumente zur Sicherung von Hanggrundstücken. Tatsächlich war ein Stück von Genzgens Böschung auf Meixners Grundstück abgerutscht. Genzgens feiern aber gerade einen seltsamen Charity-Empfang mit Dosensuppe aus Silbergeschirr und Billigfusel aus Champagnerflaschen - Tags darauf präsentiert eine tränenüberströmte Marianne Genzgen ihren Sohn Felix als Täter. Der lässt sich bereitwillig abführen. Doch Neles siebter Sinn lässt sie nicht nur hier die Wahrheit aufdecken, sondern noch ein Leben retten. Ob sie die Beziehung von Marten Rambach und Tochter Johanna retten kann, die sich wieder angenähert haben, steht auf einem anderen Blatt - Nele und Rambach wird schmerzhaft klar, dass auch ihre Kinder Recht auf Fehler haben. Der Kommissarin Nele Fehrenbach wird die Führung über die Wasserschutzpolizei am Bodensee übergeben, weswegen sie mit ihren beiden Kindern den Umzug von Hamburg nach Bayern auf sich nimmt. Vorort muss Fehrenbach erst einmal mit den Eigenheiten der Kollegen klarkommen, denn nicht jeder gönnt ihr den raschen Aufstieg.

Floriane Daniel ("Nele Fehrenbach") - Ole Puppe ("Andreas Rambach") - Tim Wilde ("Paul Schott") - Wendy Güntensperger ("Julia Demmler") - Simon Werdelis ("Pirmin Spitznagel") - Diana Körner ("Mechthild Fehrenbach") - Noah Calvin ("Niklas Fehrenbach") - Sofie Eifertinger ("Johanna Fehrenbach") - Martin Rapold ("Hauptmann Aubry") - Barbara-Magdalena Ahren ("Marianne Genzgen")
Serie
17:30
50min
Chicago Fire
Loin des yeux Staffel 7: Episode 1 Série dramatique, USA 2018 Regie: Sanford Bookstaver Autor: Derek Haas Kamera: Lisa Wiegand

Casey tente de gérer l''instabilité de sa vie personnelle, tandis que la caserne accueille un nouveau membre. Boden se confronte à Jerry Gorsch, le nouveau sous-commissaire adjoint. Für die Feuerwehrmänner und Rettungssanitäter der Feuerwache 51 in Chicago sind Stress und Gefahren an der Tagesordnung. Die enorme Verantwortung, der sich die Alltagshelden aussetzen, macht auch vor dem Privatleben nicht halt. Matthew Casey, der Chef von Truck 81, steckt gerade mitten in einer Scheidung und sucht in seinem Job Ablenkung. Nach dem Tod eines Feuerwehrmanns gerät er mit Kelly Severide, dem Anführer von Rescue Squad 3, aneinander. Trotz gelegentlicher Scharmützel ist das Department für die meisten Teammitglieder wie eine Ersatzfamilie, zumal die bisweilen traumatischen Erlebnisse während der Einsätze für eine emotionale Bindung sorgen. Das Actiondrama wird produziert von Dick Wolf, dem Erfinder des „Law & Order“-Franchises. Die beiden Serienschöpfer Michael Brandt und Derek Haas haben zuvor die Drehbücher zu Kinofilmen wie „Wanted“ und „Todeszug nach Yuma“ verfasst. Die Serie wird vor Ort in Chicago gedreht, was Bürgermeister Rahm Emanuel bereits zu einem Cameo-Auftritt veranlasst hat. Der Pilotfilm wurde von „Homeland“-Regisseur Jeffrey Nachmanoff inszeniert.

Jesse Spencer ("Matthew Casey") - Taylor Kinney ("Kelly Severide") - Monica Raymund ("Gabriela Dawson") - Kara Killmer ("Sylvie Brett") - David Eigenberg ("Christopher Herrmann") - Yuri Sardarov ("Brian Zvonecek") - Joe Minoso ("Joe Cruz") - Christian Stolte ("Randall McHolland") - Randy Flagler ("Capp") - Miranda Rae Mayo ("Stella Kidd") - Eamonn Walker ("Wallace Boden") - Annie Ilonzeh ("Emily Foster")
Serie
17:05
45min
Die Rosenheim-Cops
Dabei sein ist alles Staffel 13: Episode 13 Krimiserie, Deutschland 2013 Regie: Jörg Schneider Autor: Gerhard Ammelburger Musik: Joachim Von Gerndt Kamera: Simon Zeller

Antonia Bichler, eine Jurorin des bayerischen Sekretärinnen-Wettbewerbs, wird ermordet aufgefunden. Die Rosenheimer-Ermittler verdächtigen eine Kollegin, die um denselben Mann buhlte wie das Opfer. Ist Tatjana Hauff aus Eifersucht zur Mörderin geworden? Noch eine zweite Sekretärin lag mit der Toten im Streit. Während der Ermittlungen plagen Tobias Hartl noch andere Sorgen. Bei der Planung seiner neuen Küche hat er sich um einen entscheidenden Zentimeter vertan. Wie er das seiner Marion beibringen soll, weiß er allerdings noch nicht. Vorabend-Krimiserie über die Arbeit der beiden Kriminalhauptkommissare Ulrich Satori und Korbinian Hofer (Joseph Hannesschläger). Während Ulrich ein moderner, cooler Großstadtermittler ist, gibt Korbinian das bayrische Urviech. Er betreibt nebenbei mit seiner Schwester Marie, die sehr aktiv in der Kommunalpolitik mitarbeitet, einen Bauernhof.

Igor Jeftic ("Sven Hansen") - Michael A. Grimm ("Tobias Hartl") - Max Müller ("Michael Mohr") - Dagmar Schwarz ("Dorothea Lange") - Marisa Burger ("Miriam Stockl") - Alexander Duda ("Polizeichef Achtziger") - Karin Thaler ("Marie Hofer") - Diana Staehly ("Patrizia Ortmann") - Gabor Biedermann ("Felix Seitz") - Christian K. Schaeffer ("Jo Caspar")