tag24HD Programm von übermorgen

   
   Was läuft beim TV Sender tag24HD

Was läuft von übermorgen im TV-Programm von tag24HD?

Das tag24HD Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
02:02 Die erstaunliche Frau Riedl und die Kinder in Indien
Infosendung ~43 Min
(Lebenslinien) Porträtreihe, Deutschland 2019 Regie: Suli Kurban
Die erstaunliche Frau Riedl und die Kinder in Indien
Anna Riedl kommt 1929 im Donau-Ries zur Welt. Die Mutter stirbt bei der Geburt Ihres dritten Kindes. Der Vater heiratet wieder, damit die Kinder eine Mutter haben. In der bäuerlichen Familie herrscht solcher Mangel, dass Annas Schwester zu Verwandten gegeben wird. Nach dem Krieg beginnt Anna in München eine Schwesternausbildung. Als sie diese abbrechen muss, öffnet sich eine Tür für ein völlig anderes Leben. Mangel und Not prägen Annas Kindheit im Donau-Ries. Mit Anfang 20 darf sie nach München, wo sie im Klinikum Dritter Orden Kranken- und Klosterschwester werden soll. Aufgrund einer infektiösen Knochenhautentzündung muss sie die Ausbildung jedoch abbrechen und darf nur als Hilfsschwester in einer städtischen Klinik arbeiten. 1956 verliebt sich Anna in den sechs Jahre jüngeren Max Riedl. Eine Wohnung bekommen sie als Hausmeisterehepaar in Schwabing. Als ihnen ein günstiges Grundstück in Annas Heimatort Megesheim angeboten wird, bauen sie sich in zehn Jahren Eigenarbeit ein Häuschen. Doch kaum ist es fertig, wird Max schwer krank und stirbt. Am tiefsten Punkt ihres Lebens trifft Anna einen Pater des Pallottiner-Ordens, der sich weltweit um Bildungsarbeit kümmert. Er überredet sie, sich eine Schule in Indien anzusehen. Mit Mitte 60 fliegt sie, ausgestattet mit drei Wörtern Englisch (please, water, chicken), zum ersten Mal nach Indien. Seither spart sie sich Geld vom Munde ab und sammelt bei Freunden und Bekannten für das Projekt, das inzwischen 500 Schüler unterstützt. Seit 30 Jahren ist Anna Riedl jeden Winter in Südindien, denn hier hat sie ihre Lebensaufgabe gefunden.




tag24HD Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
23:35 Drogen, Morde, Geldwäsche - Die Macht der Kokainhändler
Infosendung ~60 Min
(Die Drogen, Morde, Geldwäsche - Die Macht der Kokainhändler) Reportagereihe, Deutschland 2021
Ein Anwalt, der auf offener Straße erschossen wird, ein Journalist, der im Zentrum Amsterdams ermordet wird - in den Niederlanden hat sich in den letzten Jahren eine Drogen-Mafia entwickelt, die Milliarden verdient und anscheinend vor nichts zurückschreckt. Vor allem mit dem Mord am Journalisten Peter F. de Vries ist klargeworden, dass die organisierte Kriminalität die Niederlande in ihren Grundfesten bedroht. ''Es ist ein Krieg um Macht und Milliarden. Es geht darum zu töten, um nicht getötet zu werden'', so ein bekannter niederländischer Anwalt. Der Kokainschmuggel über die Häfen Antwerpen, Rotterdam und Hamburg steigt seit Jahren dramatisch an. Ermittler sind dem illegalen Treiben mit allen denkbaren Methoden auf der Spur. Bei Razzien finden sie regelmäßig Waffen und riesige Mengen an Drogen und nehmen viele Verdächtige fest. Gleichzeitig berichten sie: Das mit den Drogen verdiente illegale Geld wird gerade auch in Deutschland gewaschen. Immer wieder werden an den deutschen Grenzen Kuriere aufgegriffen, die Hunderttausende, teils Millionen Euro in die Bundesrepublik transportieren. Hier gibt es - anders als in den meisten Ländern - keine Grenzen für Bargeldgeschäfte; Verdachtsfälle auf Geldwäsche werden selten gemeldet und landen noch seltener vor Gericht. So können Kokainkartelle Drogen-Geld in teure Waren investieren, diese aus Deutschland exportieren und wieder zu Geld machen, dessen krimineller Ursprung kaum noch zu rekonstruieren ist. Mithilfe des gewaschenen Geldes werden Drogenhändler zu Investoren und scheinbar legalen Geschäftsleuten. ''Ich glaube, dass mittlerweile unglaublich viele sehr, sehr teure Immobilien in der Hand von Kriminellen sind'', so die Einschätzung eines Ermittlers. Ein Anwalt, der auf offener Straße erschossen wird, ein Journalist, der im Zentrum Amsterdams ermordet wird - in den Niederlanden hat sich in den letzten Jahren eine Drogen-Mafia entwickelt, die Milliarden verdient und anscheinend vor nichts zurückschreckt. Vor allem mit dem Mord am Journalisten Peter F. de Vries ist klargeworden, dass die organisierte Kriminalität die Niederlande in ihren Grundfesten bedroht. ''Es ist ein Krieg um Macht und Milliarden. Es geht darum zu töten, um nicht getötet zu werden'', so ein bekannter niederländischer Anwalt. Der Kokainschmuggel über die Häfen Antwerpen, Rotterdam und Hamburg steigt seit Jahren dramatisch an. Ermittler sind dem illegalen Treiben mit allen denkbaren Methoden auf der Spur. Bei Razzien finden sie regelmäßig Waffen und riesige Mengen an Drogen und nehmen viele Verdächtige fest. Gleichzeitig berichten sie: Das mit den Drogen verdiente illegale Geld wird gerade auch in Deutschland gewaschen. Immer wieder werden an den deutschen Grenzen Kuriere aufgegriffen, die Hunderttausende, teils Millionen Euro in die Bundesrepublik transportieren. Hier gibt es - anders als in den meisten Ländern - keine Grenzen für Bargeldgeschäfte; Verdachtsfälle auf Geldwäsche werden selten gemeldet und landen noch seltener vor Gericht. So können Kokainkartelle Drogen-Geld in teure Waren investieren, diese aus Deutschland exportieren und wieder zu Geld machen, dessen krimineller Ursprung kaum noch zu rekonstruieren ist. Mithilfe des gewaschenen Geldes werden Drogenhändler zu Investoren und scheinbar legalen Geschäftsleuten. ''Ich glaube, dass mittlerweile unglaublich viele sehr, sehr teure Immobilien in der Hand von Kriminellen sind'', so die Einschätzung eines Ermittlers.