tag24HD Programm 01.02.

   
   Was läuft beim TV Sender tag24HD

Was läuft 01.02. im TV-Programm von tag24HD?

Das tag24HD Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:20 puzzle
Infosendung ~30 Min
Viele Kulturen - ein Land Gesellschaftsmagazin, Deutschland 2022 Moderation: Özlem Sarikaya
Film über Musikgeschichte der Türkeistämmigen in Deutschland auf der Berlinale: ''Ask, Mark ve Ölüm'' Marina Weisband: ''Frag uns doch! Eine Jüdin und ein Jude erzählen aus ihrem Leben.'' Soloalbum von Daniel Kahn auf Jiddisch: ''word beggar'' Brechtfestival Augsburg. ''Worldwide Brecht'' Rafik Schami: ''Gegen die Gleichgültigkeit'' Vielfältig und einmalig zugleich - das ist ''puzzle'', das InterKulturMagazin mit interkulturellen Themen und Porträts von Menschen, die die Kultur und das Leben in Deutschland auf ihre Weise mitprägen. Brechtfestival Augsburg. ''Worldwide Brecht'' Bertold Brecht ist heute aktueller denn je. Seine Texte nehmen Bezug auf das, was die Menschen in unserer gegenwärtigen Gesellschaft ebenfalls beschäftigt: Flucht, Migration, fremd sein, sich fremd fühlen. Für das diesjährige Brechtfestival setzen sich Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt genau mit diesen Themen auseinander und präsentieren in ihren Programmen ihre Interpretationen. Unter ihnen ist auch Aidin Halimi, der vor einigen Jahren aus dem Iran nach Deutschland kam. Beim Poetry-Slam will er seine Sichtweise auf die heutige Welt, seine neue Heimat und was sie für ihn bedeutet, darlegen. Film über Musikgeschichte der Türkeistämmigen in Deutschland auf der Berlinale: ''Ask, Mark ve Ölüm'' In Deutschland lebende türkeistämmige Menschen hatten ihre Musik immer mit dabei. Seit den ersten sogenannten Gastarbeitern in Deutschland entwickelte sich eine eigene Musikkultur mit eigenen Stars. Der Mehrheitsgesellschaft blieb diese Szene, die zu einem Riesengeschäft wurde, weitgehend unbekannt. Der Filmemacher Cem Kaya hat dieses spannende Kapitel der Türkeistämmigen in Deutschland in einem Film dokumentiert, der jetzt auf der Berlinale seine Premiere feiert: ''Ask, Mark ve Ölüm'', zu Deutsch: ''Liebe, D-Mark und Tod''. Marina Weisband: ''Frag uns doch! Eine Jüdin und ein Jude erzählen aus ihrem Leben.'' Ein gutes Mittel gegen Antisemitismus ist, das Wissen über das Judentum zu vergrößern und die Menschen darüber zu informieren, was jüdisches Leben alles sein kann. Als die Publizistin Marina Weisband auf Twitter ihre Follower fragte, was sie am Judentum interessiere, wurde sie mit Fragen überschüttet. Zusammen mit Eliyah Havemann startete sie zuerst eine Youtube-Serie, um die vielfältigen Fragen zu beantworten. Daraus wurde ein Buch. Es geht darum, das Judentum sichtbarer und nahbarer zu machen. ''Frag uns doch!'', heißt das Buch. ''puzzle'' hat Marina Weisband getroffen - und gefragt. Rafik Schami: ''Gegen die Gleichgültigkeit'' Die Coronapandemie scheint unsere Gesellschaft noch tiefer zu spalten als vor kurzem noch die Flucht von Menschen vor Krieg und Vertreibung. Es haben sich radikale Lager gebildet. Die Debatte über die Coronamaßnahmen und über das Impfen wirkt tief in den Alltag hinein. Gerade in dieser aufgeladenen Stimmung Position zu beziehen ist wichtiger denn je, findet der syrische Autor Rafik Schami. Seine Beobachtungen der Gesellschaft hat er in einem Essay veröffentlicht: ''Gegen die Gleichgültigkeit'' Soloalbum von Daniel Kahn auf Jiddisch: ''word beggar'' ''word beggar'' heißt auf Jiddisch so viel wie Wortebettler. So hat der Multi-Instrumentalist Daniel Kahn sein erstes Soloalbum genannt. Daniel Kahn ist vor 17 Jahren aus Detroit nach Deutschland gekommen. Jiddisch hat er erst später gelernt, fast zeitgleich mit der deutschen Sprache. Jiddisch hat ihn in seinen Bann gezogen, so dass er für sein Album Texte von jüdischen Musikern und Dichtern ins Jiddische übersetzt und diese ganz alleine eingespielt hat. Es sind die großen menschlichen Themen, die musikalisch behandelt werden - tief, melancholisch und unterhaltsam.




Programm - Abend