Das tag24HD TV Programm am 17.12. und am Abend 20:15 Uhr

tag24HD Programm 17.12.

   tag24HD TV Programm vom 17.12.
   Was läuft beim TV Sender tag24HD


Programm - Vormittag

(Tagesschau - Vor 20 Jahren) Nachrichtenrückblick, Deutschland 2002
Tagesschau vor 20 Jahren
In dieser Sendung kann man einen Blick in die Vergangenheit werfen. Es wird die Originalsendung von vor 20 Jahren gezeigt. Das Datum ist identisch mit dem Austrahlungsdatum, nur das Jahr stimmt nicht. So erhält der Zuschauer einen Einblick in die damaligen Geschehnisse, wie er authentischer nicht sein könnte. Manche Berichte von damals regen heute auch ein wenig zum Schmunzeln an.

(Fakt ist!) Die Story im Ersten Polittalk, Deutschland 2022
Fakt ist! Aus Dresden
Aus Dresden ''FAKT IST!'' ist der politische Talk im MDR FERNSEHEN. Hier wird das Thema der Woche diskutiert - kontrovers, emotional und hintergründig.

Dokumentation, Deutschland 2022
Heizen ohne Öl und Gas: Welche Alternativen gibt es?
Jeder muss heizen und möchte dabei nicht arm werden, derzeit ein echtes Problem. Schon im Winter 2021/2022 sind die Heizkosten explodiert. Bis zu 80 Prozent mehr mussten Verbraucherinnen und Verbraucher für Gas und Öl bezahlen. Der Krieg in der Ukraine hält weiterhin an, die Inflation sorgt für zusätzlichen Druck. Die Menschen in Deutschland sind auf der Suche nach kostengünstigeren Alternativen. Gleichzeitig rückt der Klimaschutz immer mehr ins Bewusstsein. Doch einen einheitlichen Kurs in der Politik gibt es nicht, das lässt die Menschen ratlos zurück. Ab 2026 ist die Installation reiner Ölheizungen in Deutschland verboten. Bereits ab 2024 soll jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Wie sollen diese Ziele erreicht werden? Nur keine Panik, wiegeln die Politikerinnen und Politiker der Ampelkoalition ab und haben die Lösung sozusagen schon in der Pipeline: Künftig sollen pro Jahr 500.000 neue Wärmepumpen verbaut und gefördert werden. Jedoch sorgt die Idee bei Experten, Verbrauchern und in der Industrie für eine Mischung aus Heiterkeit, Wut und Unverständnis. Die Handwerksverbände mahnen: Das wird nicht geschafft werden können. Und viele Haus- und Wohnungsbesitzer fürchten Investitionen, die ihnen über den Kopf wachsen könnten. Kostengünstig und klimafreundlich: Wie gelingt die Wärmewende? Eine verlässliche, einheitliche Strategie scheint es jedenfalls bisher nicht zu geben. Das Umweltbundesamt rät beispielsweise von Pelletheizungen ab: nicht nachhaltig, eher klimaschädlich. Gleichzeitig rät das Bundeswirtschaftsministerium unter Minister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) weiterhin zum Heizen mit Holz. Außerdem schaffen kurzfristige Änderungen bei Fördermitteln vom Bund für alternative Heizsysteme weitere Frustration und Unsicherheit. Klar ist schon jetzt: Die eine Lösung fürs Heizen für alle Gebäudetypen gibt es nicht. Die ''45 Min''-Dokumentation enttarnt ein Heizchaos beim Klimaschutz, ordnet ein, welche Technik wem am ehesten nützt, begleitet Verbraucher und Handwerker in Norddeutschland in einen Dschungel aus Vorgaben und Regularien und zeigt Kommunen, die bei der Wärmegewinnung längst erfolgreich eigene Wege gehen. Wie wird künftig geheizt werden: mit Wärmepumpe, Fernwärme, Pellets oder erneuerbaren Energien? Oder gibt es doch noch eine Zukunft für Öl und Gas?

(Schatze der Welt) Haus der Barmherzigkeit Staffel 1: Episode 370 Dokuserie, Deutschland 2009 Musik: Biber Gullatz - Klangraum - Moritz Freise - André Pawelski - Philipp Noll - Klaus Burger - Nils Kacirek - Marc Feigenspan - Stefan Eichinger - Steffen Neuert Kamera: Eva Gensch
Das Hospicio Cabanas von Guadalajara
Haus der Barmherzigkeit - Das Hospicio Cabanas von Guadalajara (Mexiko) In Guadalajara, circa 500 Kilometer westlich von Mexiko-Stadt, befindet sich das Hospicio Cabañas. Der Film erzählt die Geschichte des Hospizes, das seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Das Hospiz wurde Ende des 17. Jahrhunderts von dem Architekten Manuel Tolsa entworfen. Benannt wurde es nach seinem Gründer, dem Bischof Juan Cruz Ruíz de Cabañas y Crespo. Das ''Haus der Barmherzigkeit'' wurde als Armen-, Waisen- und Krankenhaus und als Schule geplant. Der nahezu symmetrische Gebäudekomplex hat eine Gesamtfläche von 23 478 Quadratmetern und schließt 23 Innenhöfe und zwei Kirchen ein. Die Gebäude des Cabañas-Hospiz umfassen ein Rechteck von 164 mal 145 Metern. Der Komplex ist einstöckig und hat eine Raumhöhe von 7,5 Metern. Nur die Kirche ist doppelt so hoch, ihre Kuppel wölbt sich auf eine Höhe von 32,5 Meter. Die Gebäude sind so gebaut, dass sich die Alten und Kranken ohne Hindernisse bewegen konnten. 1805 wurde mit dem Bau des Hospicios begonnen. Obwohl der Gebäudekomplex noch nicht fertiggestellt war, konnte der Betrieb schon fünf Jahre später aufgenommen werden. Während des mexikanischen Unabhängigkeitskriegs besetzten sowohl spanische Soldaten als auch Kämpfer für die Unabhängigkeit das Hospiz. 1845 wurde es schließlich komplett fertiggestellt. 1938 und 1939 schuf der mexikanische Künstler José Clemente Orozco in den Innenräumen verschiedene Wandgemälde, die als Höhepunkt seines Schaffens gelten. Von Menschen errichtete Denkmäler sind wertvolle Zeitzeugen, die einzigartige Rückschlüsse auf vergangene Zeiten zulassen. Neben den Errungenschaften vergangener Kulturen, wie den Pyramiden oder römischen Bauwerken, bietet unsere Erde zahlreiche Naturdenkmäler, die nicht weniger schützenswert sind. ''Schätze der Welt - Erbe der Menschheit'' stellt die wichtigsten von ihnen vor.

(MDR Regional) MDR regional Regionalmagazin, Deutschland
Täglich ab 19 Uhr werden die Bewohner der MDR-Bundesländer mit regionalen Informationen versorgt, dann werden die Regionalmagazine Sachsen-Anhalt heute, Sachsenspiegel und Thüringen Journal gesendet.

(DW:Shift) Spezial: Digitale Diversität durch Sprachen Medienmagazin, Deutschland 2022
Shift
In dem wöchentlichen Magazin geht es um Neuigkeiten in der digitalen Welt. Die neuesten technischen Innovationen werden vorgestellt, neue Smartphone Apps und interessante Dinge aus dem Internet.

Regionalnachrichten, Deutschland 2022 Moderation: Anne Gesthuysen - Martin von Mauschwitz
Das Informationsmagazin bringt Themen und Geschichten, die die Menschen zwischen Rhein und Weser interessieren, bewegen, berühren und unterhalten.

Nachrichten, Deutschland 2022
In kurzen informativen Filmen erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer alles, was es in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an wichtigen Neuigkeiten zu vermelden gibt.

Regionalnachrichten, Deutschland 2022
rbb24 Abendschau
Das Nachrichtenmagazin für alle Berliner. Geboten wird das Wichtigste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport, die Szenetrends und die Kiezgeschichten - und immer aktuell.

(Aktueller Bericht) Regionalmagazin, Deutschland 2022
aktueller bericht
Mit Reporterberichten, Nachrichtenfilmen und Meldungen zu den Geschehnissen in der Region wartet das aktuelle Regionalmagazin auf.

Regionalmagazin, Deutschland 2022
hessenschau
Reporter aus Frankfurt, Wiesbaden und Kassel sind täglich in ganz Hessen im Einsatz, um hautnah von den aktuellen Geschehnissen berichten zu können. Es werden alle Themen angesprochen, die die Menschen bewegen. Zu den Neuigkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Bundesland Hessen gesellen sich interessante Veranstaltungs- und Kulturtipps sowie alles Wichtige aus der Welt des Sports.

(buten un binnen) Regionalmagazin, Deutschland 2022
buten un binnen | regionalmagazin
In dem Magazin wird täglich vom aktuellen Geschehen in Bremen und Bremerhaven berichtet, von lokalpolitischen Vorgängen über Bauprojekte, Jubiläen, Veranstaltungen und Feste bis hin zum Sport.

Regionalnachrichten, Deutschland 2022
Neben den neuesten Nachrichten und dem aktuellen Wetter ist das Thema des Tages Schwerpunkt der Sendung.

Nachrichten, Deutschland 2022
Extra wird täglich aktuell im Programm von tagesschau24 eingesetzt. Extra schließt Lücken und informiert den Zuschauer in kurzen aktuellen Filmen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Extra gibt es nur bei tagesschau24.

(m€x - Das Marktmagazin) Verbrauchermagazin, Deutschland 2022 Moderation: Claudia Schick
mex. das marktmagazin
Christlich anlegen - wie die Kirchen ihr Vermögen verwalten Klimafreundliche Pakete - wie grün Weihnachten sein kann Smart Home - wie unser vernetztes Haus sicher wird Weihnachten - wie groß die Hilfsbereitschaft ist Die Themenfelder des Magazins sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Im Mittelpunkt stehen die konkreten Probleme der Verbraucher, und es werden Entscheidungshilfen für den Alltag angeboten.

Dokumentation, Deutschland 2022
Dein Bier in 10 Minuten - Sind Lieferdienste asozial?
Ein paar Klicks und schon werden die Lebensmittel nach Hause geliefert - innerhalb von Minuten! Das versprechen Lieferdienste, die mit ihren Fahrerinnen und Fahrern das Stadtbild prägen. Sie müssen bei Wind und Wetter ausrücken. Doch wie sozial - oder asozial - ist es, andere für seine Bedürfnisse zu stressen? Und unter welchen Bedingungen arbeiten die Fahrer? Was bedeutet das für die Umwelt? Julia Tzschätzsch macht sich auf die Suche nach Antworten.

Warum Griechenland auf deutsche Rentner setzt Reportage, Deutschland 2022
Dort alt werden, wo andere Urlaub machen. Unbeschwert unter Palmen und südlicher Sonne. Damit sich möglichst viele Deutsche diesen Traum verwirklichen, hilft die griechische Regierung mit kräftigen Steueranreizen nach. Mithilfe der ''Silver Economy'' soll die heimische Wirtschaft angekurbelt werden. So zahlen Rentner, die ihren Wohnsitz nach Griechenland verlegen, eine pauschale Steuer von sieben Prozent auf sämtliche Einkünfte. Damit würde das Land einerseits von zusätzlichen Steuereinnahmen profitieren und andererseits, so zumindest die Hoffnung, gäben die Ruheständler einen Großteil ihrer Einkünfte in Griechenland aus.

Das Politikmagazin fürs Land Politikmagazin, Deutschland 2022 Moderation: Florian Weber
Zur Sache Baden-Württemberg!
Das Politikmagazin fürs Land berichtet über Ereignisse aus Politik und Alltag, die die Menschen in Baden-Württemberg bewegen, spricht kritische Themen an und deckt der Öffentlichkeit verborgen gebliebene Nachrichten auf.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Der Streit um die Dienstpflicht Dokumentation, Deutschland 2022
Ein Jahr für Deutschland?
Als die Pflicht zum Wehr- und zivilen Ersatzdienst für junge Männer im Jahr 2011 ausgesetzt wurde, waren nicht alle glücklich. Und so wird seither mal mehr, mal weniger heftig über die Frage gestritten, ob der Staat junge Menschen für eine bestimmte Zeit nicht doch zu einem Dienst für die Allgemeinheit verpflichten sollte. Gerade gehen die Wogen besonders hoch, seit Bundespräsident Steinmeier eine solche Dienstpflicht fordert und die CDU diese inzwischen auf einem Parteitag als sogenanntes ''Gesellschaftsjahr'' beschlossen hat. Auch die Idee der Landesverteidigung durch eine Wehrpflichtigen-Armee gewinnt mit der ''Zeitenwende'' und dem Krieg in der Ukraine an Zustimmung. Und was den Zivildienst betrifft, so bedauern viele dessen Ende - denn der ''Wehr-Ersatz'' hatte sich damals zu einer anerkannten sozialen Institution bewährt. Die Leerstelle ist bis heute spürbar in der Dienstpflicht-Debatte. Kann ein Gemeinwohljahr für Männer und Frauen den Zusammenhalt stärken? Und sollte die junge Generation dazu gezwungen werden? Die Dokumentation lässt Gegner und Befürworter zu Wort kommen. Was sagen eigentlich 16-Jährige zu einer möglichen Einberufung zu Pflichtjahr oder Wehrdienst? Und was prominente Ex-Zivis wie Kurt Krömer, Campino, Harald Schmidt oder auch Politiker wie Annegret Kramp-Karrenbauer? Die ehemalige CDU-Chefin entflammte 2018 die Debatte, die bis heute immer wieder auflodert.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher Verbrauchermagazin, Deutschland 2022 Moderation: Jo Hiller
Markt
Ärger mit der Post: geschlossene Filialen, schlechter Service Ärger mit der Post: geschlossene Filialen, schlechter Service In den Wochen vor Weihnachten verschicken die Menschen in Deutschland die meisten Pakete, Päckchen oder Briefe, in der Hoffnung, dass sie noch rechtzeitig zum Fest ankommen. Doch immer mehr Postfilialen mit vielen Schaltern und kompetenten Mitarbeitenden werden geschlossen, vor den verbleibenden Filialen bilden sich lange Schlangen. Und der Service lässt auch zu wünschen übrig, trotz steigender Postgebühren. Woran liegt das? ''Markt'' will''s wissen! Mehr Informationen auf NDR Text Seite 570 Moderation: Jo Hiller

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Dokumentation, Deutschland 2022
Etwa 3,6 Millionen Syrerinnen und Syrer sind seit Beginn des Bürgerkriegs in die Türkei geflohen. Kein Land der Welt beherbergt derzeit so viele Flüchtlinge. Viele haben sich inzwischen gut integriert, arbeiten und leben in türkischen Großstädten. Andere verdienen sich ihr Auskommen als Landarbeiter und hausen in Hütten oder Zelten. Präsident Erdogan inszenierte sich jahrelang als Schutzherr der Muslime und nahm syrische Frauen, Kinder und Männer bereitwillig auf. Die türkische Bevölkerung steht jedoch im Zuge der Wirtschaftskrise den Flüchtlingen inzwischen zunehmend skeptisch gegenüber und von Seiten der Bevölkerung kommt es immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen. Die Flüchtlinge leben in zunehmender Angst vor Abschiebung. Filmautor Oliver Mayer-Rüth begleitet eine in Istanbul arbeitende syrische Krankenschwester und einen an der türkisch-syrischen Grenze lebenden Hilfsarbeiter mehrere Monate bei ihren täglichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen als Flüchtlinge in der Türkei. Gezeigt wird, wie in der türkischen Stadt Bolu der offen rassistische Bürgermeister gegen Syrer hetzt und dabei viel Zustimmung bekommt. Z.B. von einem 68-jährigen Blumenhändler, der die wirtschaftliche Misere hautnah spürt und seinen Bürgermeister unterstützt. Widerstand gegen die Syrer-Feindlichkeit kommt von Menschenrechtsorganisationen. Sie haben in Istanbul den Bürgermeister verklagt und versuchen, in Bolu Syrerinnen und Syrern zu helfen.

Programm - Nachmittag

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Was macht Corona mit den Familien? Dokumentation, Deutschland 2021
Dem Virus auf der Spur
Mehr als ein Jahr Corona-Pandemie: Inzwischen weiß man zwar viel über die Krankheitsverläufe und die Gesundheitsfolgen des Virus - doch welche Spuren eine Corona-Erkrankung in Familien hinterlässt, ist bislang noch weitgehend unerforscht. In einer großen Forschungsstudie des Uniklinikums Freiburg unter der Leitung von Prof. Dr. Philipp Henneke versuchen Mediziner*innen dem Virus weiter auf die Spur zu kommen: 500 Familien aus Baden-Württemberg nehmen an dieser Studie teil. In allen Familien hat es von leichten bis schwersten Verläufen Corona-Infektionen gegeben. Mal ist die komplette Familie betroffen, mal nur einzelne Familienmitglieder. Das Ziel der Studie: Nicht nur die Krankheit selbst besser zu verstehen, sondern auch zu untersuchen, was eine Corona-Infektion mit den Familien macht. Gesundheitlich, aber vor allem auch in den familiären Sozialstrukturen. Wie lange wirkt eine Corona-Infektion nach? Sind Familienmitglieder von Long-Covid betroffen? Eines scheint festzustehen: Für fast alle Familien ist nach Corona nichts mehr wie vorher. Die SWR-Autoren Heiner und Ingo Behring haben drei an der Forschungsstudie teilnehmende Familien besucht und sie im Frühjahr dieses Jahres in ihrem Alltag begleitet. Wie sieht ihr Familienleben nach Corona oder besser gesagt mit Corona aus? Welche Ängste, welche Hoffnungen haben die Familien? Gibt es anhaltende gesundheitliche Schäden? In den Gesprächen mit den Familien ist deutlich herauszuhören: Das alte Selbstverständnis einer Lebensgewissheit gibt es nicht mehr. Stattdessen: Irritationen und Verunsicherung, manchmal latente Angst. Denn in der Statistik werden die Betroffenen als Genesene geführt, in deren Alltag jedoch Covid-19 noch immer eine prägende Rolle spielt. Das Virus hinterlässt auch nach der Erkrankung vielfältige Spuren. Die SWR Reportage gibt aufschlussreiche Einblicke in das Familienleben von ehemals Infizierten und zeigt die neuesten Forschungserkenntnisse der großen Studie der Freiburger Mediziner*innen.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Dokumentation, Deutschland 2022
1923! Der lange Schatten der Inflation
Die Inflation - ein Schreckgespenst. Das Gespenst weckt besonders in Deutschland tief verwurzelte Ängste. Aus einer aktuellen Umfrage geht hervor, dass 40 Prozent der befragten Deutschen aktuell die Inflation als größte Sorge betrachten. Erst danach folgten der Ukraine-Krieg, die Corona-Pandemie und der Klimawandel. Die Ängste vor einer Inflation wurden vor Generationen gesät: Die Hyperinflation von 1923 ist fast 100 Jahre her und hat sich dennoch bis heute tief ins kollektive Gedächtnis der Deutschen gefressen. Sie wurde zu dem wirtschaftlichen Urerlebnis, das bis heute den Umgang mit Geld prägt. Die Radio-Bremen-Autoren Susanne Brahms und Rainer Krause begeben sich in ''Geschichte im Ersten: 1923! Der lange Schatten der Inflation'' auf Spurensuche bei Wirtschaftsexperten, Historikern und in Familiengeschichten: Was kann man aus der Geschichte lernen? Die Geldentwertung von 1914 bis 1923 war eine der radikalsten einer großen Industrienation. Vier Billionen zweihundert Milliarden Mark waren am 15. November 1923 gerade mal einen US-Dollar wert. Die Inflation von 1923 lag bei über 29.000 Prozent und vernichtete Sparguthaben, Vermögen, Renten und Existenzen. Das hat sich tief ins kollektive Gedächtnis der Familien gegraben. Bei Bremen hält eine Familie eine Standuhr in Ehren, die die Großmutter 1923 noch eben schnell für 80 Millionen Mark gekauft hat. Ein Münchner erzählt, dass ihn seine Eltern in der Notzeit 1923 einfach bei einem Bauern abgegeben haben, weil sie ihn nicht mehr ernähren konnten - er sah sie nie wieder. Dass ein Anzug beim Schneider an einem Tag eine Summe kostete, für die man am Tag drauf nur noch die Knöpfe bekam - das sind Geschichten, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Vor allem in den großen Städten führte die Inflation zu großer Not - konnten sich die Stadtbewohner doch nicht selbst versorgen. Doch es gab auch Profiteure: Schieber, Schwarzmarkthändler, Besitzer von Devisen erlebten ihre große Stunde. ''Für ''nen Dollar in der Tasche gab''s nicht halb, es gab ganz Berlin zu kaufen!'', erzählt Historiker Björn Weigel. Überraschende Erkenntnis: Die Deutschen haben unverdrossen schon kurz nach der Inflation 1923 wieder ihr Geld auf die Bank getragen. ''Sparwunder'' nannten das die Zeitgenossen und rieben sich erstaunt die Augen. Es halten sich viele Mythen rund um diese Inflation. Sind tatsächlich die Armen am stärksten betroffen gewesen oder hat die Inflation die Schere zwischen arm und reich verringert? War die Inflation von Anfang an eine Katastrophe oder hat sie womöglich dabei geholfen, die Wirtschaft im Deutschen Reich nach dem Ersten Weltkrieg wieder aufzubauen? War die Inflation Ursache für die Machtergreifung der Nazis? Und: Wiederholt sich die Geschichte gerade? Welche Unterschiede oder auch Gemeinsamkeiten gibt es zwischen der Inflation heute und der von 1923? Die Radio-Bremen-Autoren Susanne Brahms und Rainer Krause begeben sich auf Spurensuche in Archiven und Familienerinnerungen. Sie besuchen Händler, für die die riesengroßen Inflationsscheine ein gutes Geschäft sind, vor allem in China! Am Grab von Walter Rathenau auf dem Waldfriedhof von Oberschöneweide besprechen sie, warum die Ermordung des damaligen Außenministers die Inflation weiter anheizte ''Die Ermordung von Walter Rathenau hat im Grunde auch die Ermordung der Mark bedeutet'', sagt Fondsmanager und Buchautor Georg von Wallwitz. Und sie klären mit Social Media-Influencer Robin Kiera und anderen Finfluencern, ob für sie heute die historische Inflation noch Lehren bereithält.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Wie entsorgen wir verstrahlte Atommeiler? Dokureihe, Deutschland 2022
Das Jahrhundert-Projekt
Den endgültigen Atomausstieg hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zwar höchstpersönlich um einige Monate verschoben.Aber eine große Anzahl an Kernkraftwerken ist in Deutschland schon abgeschaltet und im Rückbau begriffen. Sicherheit hat im Kernkraftwerk Brunsbüttel absolute Priorität, denn hier lauert Gefahr. Unsichtbar, auch nicht zu riechen: radioaktive Strahlung. Die Fachleute, die am langsamen Rückbau des AKWs arbeiten, wissen: Beim Strahlenschutz ist ein Gramm Hirn wichtiger als eine Tonne Blei. Während heiße politische Debatten über die Zukunft der Atomkraft laufen, wird in Brunsbüttel mit jeder abgebauten Rohrleitung der Ausstieg mehr zur Realität. Doch es gibt ein Problem: Das Abbruchmaterial stapelt sich auf dem Gelände, es droht ein Abbaustopp. Keine Deponie in Schleswig-Holstein will die Reststoffe freiwillig aufnehmen, obwohl sie offiziell gar nicht mehr als radioaktiv gelten. Insgesamt sind 32 deutsche Reaktoren bereits stillgelegt und weitgehend im Rückbau begriffen. Wohin mit den vom BUND geschätzten mehr als eine Million Tonnen nur noch schwach strahlender Reste der Atomruinen, den Rohrleitungen, den Dämmstoffen und dem verbauten Beton? Kritiker befürchten: Die Atomindustrie hat die günstigste Methode durchgesetzt, um sich ihrer Abrissabfälle zu entledigen. Mit dem Segen der Behörden lagert sie leicht verstrahlten Bauschutt auf Deponien ab und gibt Metalle an Recyclingbetriebe zur Wiederverwertung. Die Gegner fragen: Kann das richtig sein? Kritisiert wird die sogenannte Freigabe: Mit hohem Aufwand werden in den Atomkraftwerken Oberflächen gefräst, mit Sand und Wasserdruck abgestrahlt, um das Material so weit wie möglich von strahlenden Teilchen zu befreien. Gelingt es den Unternehmen, die statistische Strahlenbelastung unter den Richtwert von zehn Mikrosievert pro Person und Kalenderjahr zu senken, dann kann der Schutt durch die Atomaufsichtsbehörde amtlich freigegeben werden. Zehn Mikrosievert sind tatsächlich nicht viel, allein ein Flug in die USA schlägt durch die Höhenstrahlung mit ca. 60 Mikrosievert zu Buche. Doch Kritiker befürchten eine Verteilung von radioaktiven Substanzen über ganz Deutschland. Denn wird der Strahlenrichtwert eingehalten, kann AKW-Bauschutt überall neu eingesetzt werden. Auch für die neue Terrasse. Die NDR Dokumentation bietet außergewöhnliche Einblicke in den extrem aufwendigen Prozess des Rückbaus. Autor Tim Boehme befragt Fachkräfte, Wissenschaftler und begleitet Kritikerinnen und Kritiker der sogenannten Freigabe. Und er schaut, wie das Nachbarland Frankreich ganz anders mit der Herausforderung des Abbaus der Atomkraftwerke umgeht. Investigative Dokumentationsreihe über aktuelle gesellschaftliche Themen, wie z.B. Betrüger, die sich auf alte Menschen spezialisiert haben, oder die Frage, ob der Euro wirklich der ''Teuro'' ist. Die Sendungen sind konkret am Nutzwert für die Zuschauer orientiert und sollen ''Orientierung in einer immer komplexeren Welt'' bieten.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Wie Papier hergestellt und recycelt wird Regionalreportage, Deutschland 2021
Nicht von Pappe
Zeitung, Klopapier, Schreibblock, Kaffeefilter, Geldschein oder Buch: Kaum ein Material ist so präsent im Alltag wie Papier. Eine der wohl edelsten Papierarten im Norden wird seit 1584 in der Hahnemühle Dassel im Solling hergestellt. Hier fertigen Spezialisten aus hochwertigen Zellstoffen und reinem Quellwasser nach alten Rezepturen Künstlerpapiere, die weltweit gefragt sind. In der Papier- und Kartonfabrik Varel geht es um Masse. Schon seit den 1950er-Jahren wird im Landkreis Friesland Altpapier zur Produktion verwendet. Dafür kauft die Fabrik jährlich circa 950.000 Tonnen Altpapier aus aller Welt und stellt daraus in riesigen Maschinen Recyclingpapier her, zum Beispiel für Versandkartons. Der Bedarf an Verpackungen wächst stetig, vor allem durch den Boom im Versandhandel. Schon heute sind etwa 50 Prozent des Papiers, das in Deutschland verbraucht wird, Verpackungsmaterial. Insgesamt sind es etwa 240 Kilogramm Papier, Pappe und Karton pro Kopf im Jahr. Damit liegt Deutschland im Pro-Kopf-Verbrauch noch vor den USA und Japan. Doch die Ressourcen zur Papierherstellung sind knapp. Altpapier und Zellstoff werden teurer. Ein Start-up-Unternehmen in Hannover erregt deshalb Aufsehen mit der Idee, Papier aus Ananasabfällen herzustellen. Der Vorteil: Für dieses Papier muss kein Baum sterben. Zudem könnte die Idee eine Lösung für ein Entsorgungsproblem in den Ananas-Anbauländern sein. ''Die Nordreportage'' zeigt, wie Papiermüll ein zweites Leben erhält, welche Produkte aus Papier jeden im Alltag umgeben und wie viel Arbeit und Know-how in der Herstellung von edlem Papier für Künstler*innen und Museen stecken. Außerdem geht es um Alternativen: Ist Papier aus Eukalyptus, Ananas, Bambus oder Hanf umweltfreundlicher oder sogar die Lösung fürs Papierproblem?

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Warum Griechenland auf deutsche Rentner setzt Reportage, Deutschland 2022
Dort alt werden, wo andere Urlaub machen. Unbeschwert unter Palmen und südlicher Sonne. Damit sich möglichst viele Deutsche diesen Traum verwirklichen, hilft die griechische Regierung mit kräftigen Steueranreizen nach. Mithilfe der ''Silver Economy'' soll die heimische Wirtschaft angekurbelt werden. So zahlen Rentner, die ihren Wohnsitz nach Griechenland verlegen, eine pauschale Steuer von sieben Prozent auf sämtliche Einkünfte. Damit würde das Land einerseits von zusätzlichen Steuereinnahmen profitieren und andererseits, so zumindest die Hoffnung, gäben die Ruheständler einen Großteil ihrer Einkünfte in Griechenland aus.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

Politikmagazin, Deutschland 2022 Moderation: Eva-Maria Lemke
Kontraste
Kontraste ist das kritische Magazin aus Berlin. Kontraste bringt Gegensätze auf den Punkt. Keine Politikerphrasen, kein Infotainment: Das Magazin geht den Dingen auf den Grund, neugierig und mit sorgfältiger Recherche.

Programm - Abend

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

(extra 3 Spezial) Der reale Irrsinn Nord/Süd Satiremagazin, Deutschland 2022
extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn auf der Couch
Ganz Deutschland wird vom Realen Irrsinn beherrscht. In dieser Folge haben sich die Realsatiren-Profis von extra 3 die Nord/Süd-Achse vorgenommen. Gefunden haben sie u.a. ein Fischbrötchen-Verkaufs-Verbot, einen sinnlosen Sylt-Zug und eine Brücke ohne Boden.

Nachrichten, Deutschland 2022
Tagesschau-Nachrichten
Aktuelle Meldungen, vertiefende Analysen und Interviews zum Krieg in der Ukraine. Das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft. Korrespondenten der ARD sorgen für schnelle und präzise News. Die Tagesschau-Ausgaben zur vollen Stunde werden teilweise mit Videotext-Untertiteln ausgestrahlt.

(Exakt - Die Story) Reportagereihe, Deutschland 2022
Post-Vac-Syndrom - Krank nach Corona-Impfung
Knapp 184 Mio. Corona-Impfdosen wurden - Stand heute - in Deutschland verabreicht. Die meisten Menschen vertragen die Impfung gut. Doch es gibt auch Betroffene, die nach der Impfung ein Krankheitsbild entwickeln, das dem von Long Covid gleicht: Atemnot, Gelenkschmerzen, Sehstörungen, ein permanentes Schwächegefühl und zahlreiche weitere Symptome. Die Betroffenen leiden am sogenannten Post-Vac-Syndrom.

Was macht Corona mit den Familien? Dokumentation, Deutschland 2021
Dem Virus auf der Spur
Mehr als ein Jahr Corona-Pandemie: Inzwischen weiß man zwar viel über die Krankheitsverläufe und die Gesundheitsfolgen des Virus - doch welche Spuren eine Corona-Erkrankung in Familien hinterlässt, ist bislang noch weitgehend unerforscht. In einer großen Forschungsstudie des Uniklinikums Freiburg unter der Leitung von Prof. Dr. Philipp Henneke versuchen Mediziner*innen dem Virus weiter auf die Spur zu kommen: 500 Familien aus Baden-Württemberg nehmen an dieser Studie teil. In allen Familien hat es von leichten bis schwersten Verläufen Corona-Infektionen gegeben. Mal ist die komplette Familie betroffen, mal nur einzelne Familienmitglieder. Das Ziel der Studie: Nicht nur die Krankheit selbst besser zu verstehen, sondern auch zu untersuchen, was eine Corona-Infektion mit den Familien macht. Gesundheitlich, aber vor allem auch in den familiären Sozialstrukturen. Wie lange wirkt eine Corona-Infektion nach? Sind Familienmitglieder von Long-Covid betroffen? Eines scheint festzustehen: Für fast alle Familien ist nach Corona nichts mehr wie vorher. Die SWR-Autoren Heiner und Ingo Behring haben drei an der Forschungsstudie teilnehmende Familien besucht und sie im Frühjahr dieses Jahres in ihrem Alltag begleitet. Wie sieht ihr Familienleben nach Corona oder besser gesagt mit Corona aus? Welche Ängste, welche Hoffnungen haben die Familien? Gibt es anhaltende gesundheitliche Schäden? In den Gesprächen mit den Familien ist deutlich herauszuhören: Das alte Selbstverständnis einer Lebensgewissheit gibt es nicht mehr. Stattdessen: Irritationen und Verunsicherung, manchmal latente Angst. Denn in der Statistik werden die Betroffenen als Genesene geführt, in deren Alltag jedoch Covid-19 noch immer eine prägende Rolle spielt. Das Virus hinterlässt auch nach der Erkrankung vielfältige Spuren. Die SWR Reportage gibt aufschlussreiche Einblicke in das Familienleben von ehemals Infizierten und zeigt die neuesten Forschungserkenntnisse der großen Studie der Freiburger Mediziner*innen.

(Ulrich Timm im Gespräch) Corona - was steht uns bevor? Gesprächsreihe, Deutschland 2022 Moderation: Ulrich Timm Gäste: Prof. Timo Ulrichs
Ulrich Timm im Gespräch mit einem Experten
Die Corona-Lage hat sich in der Wahrnehmung vieler entspannt. Dennoch gibt es Warnungen vor neuen möglichen Varianten und einer Winterwelle. Wie weit sind wir auf dem Weg von der Pandemie zur Endemie? Was wird uns im Winter noch in Sachen Corona erwarten, und wie gefährlich kann es noch werden? Welche Schutzmaßnahmen sollten weiter eingehalten werden? Über diese Fragen spricht Ulrich Timm mit dem Epidemiologen Prof. Timo Ulrichs von der Akkon Hochschule Berlin.

Sind wir gerüstet für die nächste Pandemie? Wissensmagazin, Deutschland 2022
Gut zu wissen
Eine astronomische Anzahl von Viren schlummert noch im Tierreich. Virologen werden sie nie alle identifizieren, doch sie können die Schnittstellen überwachen, wo Mensch und Tier aufeinanderprallen. Zum Beispiel in Manaus, einer brasilianischen Stadt mitten im Regenwald. Aber auch in Bayern, im Abwasser, suchen Virologen nach Viren. In Berlin sollen diese Informationen in einem ein WHO-Frühwarnsystem für Pandemien zusammenlaufen.

(Monitor) Das Geschäft mit den Corona-Impfstoffen Politikmagazin, Deutschland 2022 Moderation: Georg Restle
Monitor: Tödliche Profite
Tödliche Profite - Das Geschäft mit den Corona-Impfstoffen Zweistellige Milliardengewinne - so viel konnten die Impfstoffhersteller im vergangenen Jahr verbuchen. Finanziell gesehen war die Pandemie für Biontech, Pfizer oder Moderna damit ein Glücksfall. Doch die riesigen Profite gingen einher mit einer massiven Ungerechtigkeit bei der weltweiten Verteilung der Impfstoffe, sagen Kritikerinnen und Kritiker. Dabei hatten Impfstoffhersteller und Politik zu Beginn der Pandemie versprochen, sich für eine gerechte Impfstoffverteilung einzusetzen. MONITOR-Recherchen zeigen, wie diese Versprechen immer wieder gebrochen wurden - mit tödlichen Folgen für viele Menschen in den ärmeren Ländern.

(Tagesschau - Vor 20 Jahren) Nachrichtenrückblick, Deutschland 2002
Tagesschau vor 20 Jahren
In dieser Sendung kann man einen Blick in die Vergangenheit werfen. Es wird die Originalsendung von vor 20 Jahren gezeigt. Das Datum ist identisch mit dem Austrahlungsdatum, nur das Jahr stimmt nicht. So erhält der Zuschauer einen Einblick in die damaligen Geschehnisse, wie er authentischer nicht sein könnte. Manche Berichte von damals regen heute auch ein wenig zum Schmunzeln an.

mit Wetter Nachrichten, Deutschland 2022 Moderation: Caren Miosga
Tagesthemen
Die Tagesthemen vermitteln ergänzende Informationen zu den tagesaktuellen Ereignissen und zeigen Zusammenhänge und Hintergründe.

(Exakt - Die Story) Reportagereihe, Deutschland 2022
Post-Vac-Syndrom - Krank nach Corona-Impfung
Knapp 184 Mio. Corona-Impfdosen wurden - Stand heute - in Deutschland verabreicht. Die meisten Menschen vertragen die Impfung gut. Doch es gibt auch Betroffene, die nach der Impfung ein Krankheitsbild entwickeln, das dem von Long Covid gleicht: Atemnot, Gelenkschmerzen, Sehstörungen, ein permanentes Schwächegefühl und zahlreiche weitere Symptome. Die Betroffenen leiden am sogenannten Post-Vac-Syndrom.