WDR Programm 15.10.

   
   Was läuft beim TV Sender WDR

Was läuft 15.10. im TV-Programm von WDR?

Das WDR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
00:00 Mitternachtsspitzen
Show ~60 Min
(Mitternachtsspitzen EXTRA) Das Beste über Angela Merkel Kabarett, Deutschland 2021 Moderation: Christoph Sieber - Wilfried Schmickler Gäste: Jürgen Becker - Volker Pispers - Urban Priol - Arnulf Rating - Hagen Rether - Mathias Richling - Georg Schramm - Florian Schroeder - Simone Solga
Die Mundwinkel senkend, mit den Fingern eine Raute bildend, dunkelblonde Perücken und zweifarbige Hosenanzüge tragend, so verkörperte mit verstellter Stimme Wilfried Schmickler in den ''Mitternachtsspitzen'' jahrelang Bundeskanzlerin Angela Merkel. In der Rubrik ''Überschätzte Paare der Weltgeschichte'' an der Seite Uwe Lykos - mal Staatsmann, Papst oder Modezar und mal Ehemann Joachim Sauer - war sich Wilfried Schmickler als Knallcharge für fast nichts zu schade. In seinem ''Aufhören!'' allerdings, in seiner rituellen finalen Abrechnung, legte er stets größten Wert auf ein anderes Niveau: Hier sprach er Klartext, geißelte er moralisch Verwerfliches, politisch Fragwürdiges, verfassungsrechtlich Unzulässiges. Und somit sprach er natürlich auch immer wieder über das Tun und Lassen der so genannten Kabinette Merkel I und Merkel II und Merkel III und Merkel IV. Deutschlands erste Kanzlerin, von den einen irgendwann zur ''Mutti'' erhoben, von den anderen verunglimpft im Kampfbegriff ''Merkel-Diktatur'', bot sechzehn Jahre lang unfassbar viel Gesprächsstoff, selbst dann, wenn sie wieder mal nur wenig gesagt hatte. Denn die vier Legislaturperioden ihrer Kanzlerschaft hatten es wahrlich in sich: Es gab die zweifache Wende in der Atom- oder Energiepolitik, es gab die Merkel-Sätze ''Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert!'' (20. November 2004) und ''Wir schaffen das!'' (31. August 2015), es gab die Vertrauenskrise nach einer Spendenaffäre der CDU, es gab Kriegseinsätze, die nicht so genannt werden durften, es gab die Banken- und Finanzkrise sowie die noch nicht überstandene Pandemie. Christoph Sieber, neuer Gastgeber der ''Mitternachtsspitzen'' in schwerer Zeit, blickt gemeinsam mit Wilfried Schmickler auf das kabarettistisch Beste, das im Kölner Wartesaal am Dom über Angela Merkel gesagt wurde: Ein Feuerwerk der Zuspitzungen, ein Wiedersehen auch mit Jürgen Becker, Volker Pispers, Urban Priol, Arnulf Rating, Hagen Rether, Mathias Richling, Georg Schramm, Florian Schroeder, Simone Solga und anderen.''
Untertitel
02:55 Tatort: Der Hammer
Spielfilm ~90 Min
(Der Tatort aus Dresden) Staffel 1: Episode 907 Krimi, Deutschland 2014 Regie: Lars Kraume Musik: Christoph Kaiser - Julian Maas Kamera: Jens Harant
Buch/ Diese Leiche fiel vom Himmel: Als ''Tatort''-Kommissar Thiel am Tatort eintrifft, steht der Busfahrer, der Dr. Wolfgang Öhrie beinahe überfahren hätte, noch unter Schock. Der einflussreiche Bauunternehmer war in seinem Büro mit einem Hammer erschlagen und aus dem Fenster auf die Straße gestürzt worden. Öhries Firma ist verantwortlich für ein sehr umstrittenes Bauprojekt in Münster: Denn viele vermuten, dass es sich bei der geplanten Waikikioase nicht um ein herkömmliches Wellness- und Erlebnisbad, sondern um ein riesiges Bordell handeln wird. Es gibt auch bereits eine Bürgerbewegung, die massiv gegen den ''Groß-Puff'' demonstriert. Besonders lautstark meldet sich bei dem Protest der Aktivist Gunnar Roth (Rolf Peter Kahl) zu Wort. Da wird einem Münsteraner Parkhaus der Zuhälter Bruno Vogler (Frank Zander) erschlagen. Wieder war ein Hammer die Mordwaffe, weiß der Rechtsmediziner Prof. Boerne. Doch das von den Überwachungskameras im Parkhaus aufgezeichnete Video sorgt für eine Überraschung: Der Täter ist maskiert. Er tarnt sich als Superheld. Und es gibt Anzeichen dafür, dass ein dritter Mord unmittelbar bevorsteht. Inszeniert er sich als Kämpfer für Gerechtigkeit? Unter dem Titel Tatort sind streng genommen Dutzende von Krimiserien vereint. Jede ARD-Anstalt produziert innerhalb der Tatort-Reihe 90 Minuten lange Filme mit eigenen Ermittlern, die in der Regel Mordfälle aufzuklären haben. Auch das Schweizer und das Österreichische Fernsehen schicken eigene Polizisten ins Rennen. Die Filme mit den verschiedenen Hauptdarstellern werden abwechselnd und in loser Folge sonntags um 20.15 Uhr gezeigt, wobei die Ermittler der größeren ARD-Anstalten wie WDR und NDR alle paar Wochen im Einsatz sind und die der kleinen Anstalten wie RB und SR manchmal jahrelang gar nicht auftreten. Zunächst liefen nur etwa elf Folgen im Jahr, Ende der 90er-Jahre waren es 30.
UntertitelHDTV
04:25 Die wilden Jahre - Unser Land in den 70ern
Infosendung ~90 Min
(Zeitenwende - Unser Land in den 70ern) Dokumentation, Deutschland 2017 Gäste: Thorsten Schorn
Das Leben ist eine Baustelle, heißt es. NRW ist eine Dauerbaustelle. Das gilt ganz besonders für die 70er: Nordrhein-Westfalen wurde umgebaut, von Grund auf. Lebensadern wie der Ruhrschnellweg wurden fertig gestellt, und eine ganze Handvoll Fußballstadien eigens für die WM 74. Hochhäuser kratzten plötzlich am Himmel. Anderen fiel der Himmel auf den Kopf: Schornsteine und Fabriktürme wurden dem Erdboden gleichgemacht. Der Wandel kam mit Macht: Noch rauchten die Kamine der Schwerindustrie und trieben die Wirtschaft an. Doch das Zechensterben war in vollem Gang, Hochöfen und Stahlwerke machten reihenweise dicht. Computer-Firmen wie Nixdorf in Paderborn zeigten schon Anfang der 70er, wohin die Reise ging. High-Tech statt Schwerindustrie. So ergab sich ein seltsames Nebeneinander von Alt und Neu: Von Bergarbeitersiedlungen und futuristischen Wohnkonzepten, wie das Colonia-Hochhaus in Köln, bis heute eins der höchsten Wohnhäuser Europas. Auch im Verkehr prallte Altes auf Neues: Dampflokomotiven waren noch keine Museumsstücke, sondern fuhren nach Fahrplan, während in Hochschulstädten wie Aachen kräftig am ersten Elektro-Auto gearbeitet wurde. In manchen Gegenden von Siegerland und Eifel wurden die Felder noch mit Ackerpferden bestellt, während im Tal von Effelsberg ein riesiges Ohr ins All entstand - für viele Jahre das größte voll bewegliche Radioteleskop der Welt. Zeitenwende in NRW. Die 70er waren ein bewegtes Jahrzehnt, in NRW vielleicht noch bewegter als anderswo, geprägt von gesellschaftlichen Auseinandersetzungen, von RAF-Terror, Angst, Rasterfahndung. Aber auch von fantastischen Höhenflügen, für die Menschen aus NRW sorgten. Menschen wie Fußball-Legende Bertie Vogts, der 1970 zunächst mit der Borussia Mönchen-Gladbach Deutscher Meister wurde, und vier Jahre später mit der Nationalmannschaft auch noch die Weltmeisterschaft gewann. Menschen wie Juliane Werding aus Essen, die mit dem Lied ''''Der Tag, als Johnny Kramer starb'''' die Hitparaden eroberte. Menschen wie Ulrike Meyfarth aus Wesseling, die bei den Olympischen Spielen 1972 nicht nur die Goldmedaille im Hochsprung gewann, sondern gleich noch einen neuen Weltrekord aufstellte. Ebenfalls dabei sind auch der damalige NRW-Innenminister Burkhard Hirsch, Schauspielerin Marie-Luise Marjan, Frauenrechtlerin Alice Schwarzer und Undercover-Journalist Günter Wallraff. Im 90-minütigen Kinofilm ''''Die Zeitenwende'''' erzählen sie ihre Geschichten, teils mit bislang unbekannten Details und selten gezeigtem Filmmaterial aus dem WDR-Archiv. Aber auch weniger bekannte Menschen aus unserem Land kommen zu Wort: Da ist der GSG-9-Mann Dieter Fox, der nach seiner Ausbildung in St. Augustin im Antiterroreinsatz bei der Suche nach dem entführten Arbeitgeberpräsident Schleyer eingesetzt war und zu dem Kommando gehörte, das die Geiseln in der entführten Lufthansa-Maschine ''''Landshut'''' befreite. Da ist die Vietnamesin Le Tu Phuong, die als 15-Jährige nach Oberhausen kam, um medizinisch behandelt zu werden und in NRW strandete. Da sind die Brüder Richie und Volker Kahl, die ''''Travoltas von der Ruhr'''', die sich in den neuen Diskos von der Revier-Tristesse los tanzten; und Jochen Bludau, der ''''Old Shatterhand von Elspe'''', der es schaffte, den '''' einzig echten'''' Winnetou für die Karl-May-Festspiele zu verpflichten: Pierre Brice. Erzählt wird der Film über ''''Unser Land in den 70ern'''' von WDR 2-Moderator Thorsten Schorn, selbst ein Kind der 70er: Seinen bis heute anhaltenden Faible für die Farbe Orange führt er auf ein frühkindliches Kinderwagen-Trauma zurück.
UntertitelHDTV
09:25 Die A3 - Diva mit zwölf Spuren
Infosendung ~45 Min
Dokumentation, Deutschland 2019
Wie können fünf Wasserbüffel für das größte NRW-Verkehrschaos seit Jahren sorgen? Ganz einfach: Sie müssen sich nur die richtige Autobahn für ihren abendlichen Spaziergang aussuchen - die A3. Im Frühling 2018 liefen sie gemächlich auf der A3 bei Leverkusen. Und die Folgen waren einen ganzen Tag zu spüren: 200 Kilometer Stau - im ganzen Land. Die A3 ist eben die Diva unter den Autobahnen. Wenn''s hier Probleme gibt, leiden auch alle anderen Autobahnen. Warum? Sie ist zu beliebt. Immer mehr Autos, immer mehr LKW; inzwischen ist sie Deutschlands meistbefahrene Autobahn. Und so schnell wie der Verkehr wächst, kann niemand ausbauen. Auf dem Kölner Ring ist sie acht- bis zwölfspurig. Aber staufrei? Für die Fahrschulen, die hier ihre Autobahnfahrten machen müssen, ist klar: Niemals im Berufsverkehr. Sonst wird aus der Autobahnfahrt eine Geduldsübung. Auf der anderen Seite: die ''Drei'' hat viele Verehrer: Alle, die beruflich oder als Pendler mit ihr zu tun haben, sind absurderweise fast stolz auf sie. Denn wer es auf der ''Drei'' schafft - mehr oder weniger geduldig -, der entwickelt ein sehr persönliches Verhältnis zu ihr. Die Fahrschüler! Die Stauexpertin von Straßen NRW! Der Windmühlenbesitzer, der sich mit der riesigen Schallschutzwand direkt an der Mühle anfreunden musste. Der Bauer, der zu einer eigenen Autobahnauffahrt kam - ganz gegen seinen Willen. Und sogar der Naturschützer Jan Boomers! Eigentlich hängt sein Herz an der Ohligser Heide, dem unentdeckten Paradies direkt hinter der gleichnamigen Raststätte. Doch er erinnert sich heute noch gerne an seine ersten Erlebnisse mit der Autobahn: ''Wenn wir auf der A3 gefahren sind, gab es immer den einen Moment, wenn meine Eltern vom Deutschen ins Holländische wechselten'', - denn die A3 führt eben quer durch unser Land direkt nach Holland. Fazit: Sie ist wirklich eine Diva. Jeder hat sie schon verflucht, aber ist sie eben auch: 181 Kilometer Leben. Nicht immer schön, aber immer aufregend.
UntertitelHDTV
10:10 Die A40 - Lebensader im Revier
Infosendung ~45 Min
Reportage, Deutschland 2017 Regie: Clemens Gersch - Michael Wieseler
Sie wird geliebt und sie wird gehasst - doch jenseits der starken Gefühle wird sie ganz einfach nur gebraucht: die Autobahn A40, eine Extreme im Westen. Eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands - mit abschnittsweise mehr als 100.000 Fahrzeugen pro Tag. Als wichtigste Ost-West-Verbindung und Lebensader im größten Ballungsraum des Landes gilt sie ohnehin. Doch wer die A40 befährt, braucht gute Nerven. Denn nur selten wird der Ruhrschnellweg seinem Namen auch gerecht. In Wahrheit geht es zwischen Duisburg und Dortmund oft nervtötend langsam zu: Vergangenes Jahr staute es sich hier fast 20.000 Mal. Für die Menschen im Revier sind die daraus resultierenden 28.000 Kilometer Stau dennoch weitgehend alternativlos, und so haben sie sich mit ihrem Ruhrschleichweg arrangiert. Oder wie es im Film heißt: ''Das ist wie mit einem kleinen Kind - das nervt auch manchmal, aber dann hat man es auch schnell wieder gern.'' In der 45-minütigen Dokumentation ''Die A40 - Lebensader im Revier'' von Clemens Gersch und Michael Wieseler kommen Menschen zu Wort, die an der Autobahn leben, arbeiten - und sich wohlfühlen: Jäger Werner Zalisz hat seinen Hochsitz in Bochum unmittelbar neben der Leitplanke. Familie Schneider aus Mülheim wohnt schon in dritter Generation mit einem Ohr direkt am Straßenlärm - übrigens bewusst ohne Schallschutzwand. Und Pfarrer Rolf Zwick erzählt die Geschichte seines Jugendzentrums in Essen, das der Autobahn beim Neubau eine zusätzliche Kurve abgetrotzt hat. Außerdem kommt Straßenbauingenieurin Annegret Schaber zu Wort, die dem Ruhrschnellweg mal eine dreimonatige Vollsperrung verordnete - und von allen für verrückt erklärt wurde. Kabarettist Frank Goosen aus Bochum erklärt sein Motto ''A40 - Woanders ist auch scheiße'', und der ehemalige Verkehrsminister Bodo Hombach aus Mülheim offenbart, dass ihn ein Stau auf der A40 einst zu spät zur eigenen Vereidigung beim Ministerpräsidenten hat kommen lassen. Gemeinsam zeichnen sie das Bild einer jahrzehntelangen Hassliebe zu der Autobahn, die das Ruhrgebiet auf so markante Weise zerschneidet - und verbindet. Die als Verkehrsweg ein Spiegelbild der Höhen und Tiefen im Revier ist. Und die im Übrigen erst vor 25 Jahren zu ihrem jetzigen Namen kam: Im April 1992 wurde die damalige A430 zur A40 umbenannt. Ihren spektakulärsten Auftritt hatte die A40 ironischerweise an einem Tag, an dem überhaupt gar keine Autos auf ihr fuhren - im Kulturhauptstadt-Jahr 2010. Drei Millionen Fußgänger und Radfahrer bemächtigten sich damals der abgesperrten Strecke, was - natürlich - gleich einen weiteren Stau hervorbrachte, und das Stillleben auch deshalb unvergessen machte.
UntertitelHDTV
11:55 Leopard, Seebär & Co.
Serie ~50 Min
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg - U-Bahn-Zugang für die Bären Staffel 2: Episode 21 Zooserie, Deutschland 2009
Pinguinkükenwiegen per Küchenwaage Kurz vor der Elefantengeburt Kuppelei für Chamäleons Bockige Bisons U-Bahn-Zugang für die Bären Bei den Bären ist immer was los: Uwe Fischer ertappt seine Kamtschatkas dabei, wie sie sich im Gehege einen privaten U-Bahn-Zugang graben. Den halben Morgen haben Mascha und Leo unter Tage verbracht. Nur noch ein paar Meter, und der neue U-Bahn-Eingang ''Kamtschatkagehege'' ist fertig. Wenn sie so weitermachen würden, wären die Bären los. Da bestellt Uwe Fischer doch lieber schnell den Bagger. Kuppelei für Chamäleons Chamäleon-Dame Rita hat verführerisches Rosa aufgelegt, hormonbedingt. Marion Minde deutet die erotischen Signale richtig und übernimmt den Job als Kupplerin: Sie stellt Rita Chamäleon-Mann Calle vor. Der ist zunächst ein wenig schüchtern, doch dann siegen auch seine Hormone. Pinguinküken wiegen per Küchenwaage Im Pinguinmehrfamilienhaus hocken inzwischen schon einige Küken in den einzelnen Etagen. Um sicherzugehen, dass sie genug zu futtern bekommen und keine Stubenhocker werden, kontrolliert Uwe Fischer regelmäßig das Kükengewicht mit der Küchenwaage. Das Ergebnis ist sehr unterschiedlich, aber Hauptsache, sie legen jeden Tag ein bisschen zu. Bockige Bisons Jedes Mal das Gleiche, der Räumungsdienst kommt und die Bisons müssen rein in den Stall. Alles nur wegen ein bisschen Schiete, das können sie gar nicht verstehen und proben mal den Aufstand; der ist eigentlich ganz harmlos, weil sie nämlich einfach gar nichts tun, aber die Strategie ist erfolgreich, Volker Friedrich ist mit seiner Geduld schnell am Ende: Die Bisons dürfen draußen bleiben und die grünen Männer halten Sicherheitsabstand. Kurz vor der Elefantengeburt Die trächtige Thura sondert sich in letzter Zeit immer wieder von der Herde ab. Ein deutliches Zeichen, dass die Geburt näher rückt. Alle im Elefantenhaus warten auf die Geburt. Die Pfleger sind von den langen Nachtwachen übermüdet, seit Wochen nimmt keiner mehr Urlaub. Es ist der 678. Tag der Tragezeit, nun sollte es langsam mal losgehen. Und tatsächlich bekommt Thura kurz darauf ihre ersten Wehen. Im Zoo Hagenbeck warten viele Tierarten darauf, von den Besuchern entdeckt und bestaunt zu werden. Damit im Tierpark alles reibungslos abläuft und die Tiere bestens versorgt sind, pflegt, verarztet und koordiniert ein großes Team die Aufgaben im Hintergrund. ‚Leopard, Seebär & Co.‘ wagt ein Blick hinter die Kulissen des Zoos.
Untertitel



Programm - Nachmittag

 
14:30 In aller Freundschaft
Serie ~45 Min
Ursachenforschung Staffel 14: Episode 33 Arztserie, Deutschland 2011 Regie: Matthias Zirzow Autor: Martin Wilke - Thomas Frydetzki Musik: Paul Vincent Gunia - Oliver Gunia Kamera: Bernhard Wagner - Christoph Poppke
Nach einem Besuch in Jakob Heilmanns Restaurant klagt der achtjährige Max Kilian über heftige Bauchschmerzen. Seine Mutter Diana ist davon überzeugt, das Essen im ''Jakobiner'' habe ihren Sohn krank gemacht. Die Ärzte der Sachsenklinik Dr. Martin Stein und Chefarzt Dr. Roland Heilmann können Dianas Verdacht nicht bestätigen, doch Tatsache ist, dass es Max immer schlechter geht. Schließlich fällt er sogar ins Koma, doch die Ärzte tappen im Dunkeln. Als Diana herausfindet, dass Jakobs Restaurant schlecht läuft und er darüber hinaus Sohn des Chefarztes ist, wirft sie der Klinik Vetternwirtschaft vor. Kathrins Beziehung zu Tobias wird seit Monaten auf eine harte Probe gestellt. Als Mutter und engagierte Ärztin ist sie doppelt belastet, hinzu kommt die Pflege ihrer an Alzheimer erkrankten Mutter. Da bleibt für die Liebe kaum noch Zeit. Ihr Freund Tobias Wagner scheint dieser Situation nicht mehr gewachsen zu sein und fordert von Kathrin eine Entscheidung.'' In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.
Untertitel



Programm - Abend

 
20:15 Land und lecker
Show ~45 Min
Finale mit Whiskey & Himbeeren im Münsterland Staffel 23: Episode 6 Kochsendung, Deutschland 2021
Crème Brûlée mit Fruchtspiegel Rehrücken an Rotweinsauce ''Land & lecker'' - Finale mit Whiskey & Himbeeren im Münsterland ''Land & lecker'' Finale! Heute wird es eine Antwort geben: wer hat seinen Gästen den schönsten ''Land & lecker''-Tag beschert und wer ist am Ende die/der beste Gastgeber:in? Drei Landfrauen und drei Landmänner besuchen sich in diesem Sommer auf ihren Höfen und verbringen eine unvergessliche Zeit. Oft entstehen während der Drehzeit Freundschaften und Netzwerke fürs Leben. Für alle Beteiligten ist es ''fast wie Urlaub'' - denn sie können nur selten ihre Familienbetriebe verlassen. Daher macht sich neben der Spannung auf das Finale auch ein wenig Wehmut breit. Zum Finale geht es ins Münsterland nach Lüdinghausen. Der Anbau von Spargel, Himbeeren und Erdbeeren - das ist das Kerngeschäft von Benedikt Böcker. Mit seinen 29 Jahren trägt er die Verantwortung für den landwirtschaftlichen Teil des Hofs. Gemeinsam mit seinem 26-jährigem Bruder Julius möchte er auch eine über 170 Jahre alte Tradition wieder verstärken: das Brennen. Mit viel Leidenschaft tüfteln sie an neuen Rezepturen und Brennverfahren für Whisky und Gin. Unterstützt werden die beiden von ihren Eltern: Vater Eberhard hat selbst jahrelang die Brennerei geführt und Mutter Agnes kann wertvolle ''Land & lecker''-Tipps geben. Schließlich hat sie selbst schon einmal vor fünf Jahren bei der Genussreise durch den Westen mitgemacht. Ihren Gästen möchten die Brüder ein ''wildes'' Menü servieren: Rehrücken an Rotweinsauce und zum Nachtisch Crème Brûlée mit Fruchtspiegel. Die anderen Teilnehmer:innen: Kate Jacobi lebt für eine nachhaltige Landwirtschaft auf einem Milchhof in der Warburger Börde. Sebastian Klein aus dem Bergischen Land betreibt eine solidarische Imkerei. Petra Balster-Spinne kümmert sich leidenschaftlich um Bauernhofpädagogik und besondere Hühner. Eyke Pahmeyer teilt sich mit seinem Bruder einen Rinder- und Schweine-Bauernhof in Ostwestfalen-Lippe. Nicole Nassiry lebt und arbeitet mit seelisch erkrankten Menschen auf ihrem Hof in der Eifel.
Untertitel
21:00 Viel für wenig - Clever kochen mit Björn Freitag
Show ~45 Min
(Viel für wenig) Die Catering-Herausforderung - Björn Freitag kocht mit ''Caritas-Azubis'' Kochsendung, Deutschland 2021
Die Catering-Herausforderung - Björn Freitag kocht mit ''Caritas-Azubis'' Große Aufregung im Bildungszentrum der Caritas im sauerländischen Arnsberg-Oeventrop. Ein Spitzenkoch wie Björn Freitag kommt schließlich nicht alle Tage vorbei! Hauswirtschafts-Gruppenleiterin Andrea Alex hat ihn um Hilfe gebeten. Und der Kochprofi merkt schnell: Diese Herausforderung ist mal eine ganz andere, als er es gewohnt ist. Das Arbeits- und Bildungszentrum schafft berufliche Perspektiven für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung oder psychischer Erkrankung. Larissa, Katharina, Sofie, Matthias und Simon sind um die zwanzig und erlernen hier die Grundlagen der Hauswirtschaft - und dazu gehört auch kochen. Das Problem: Im Unterricht kochen sie fast immer nur für sich selbst. Nur einmal in der Woche bieten sie ihre Snacks in der Einrichtung zum Kauf an. Frikadellenbrötchen sind dann besonders beliebt. Gruppenleiterin Andrea Alex wünscht sich mehr Abwechslung im Speiseangebot. Und, dass ihre Schützlinge endlich mal für externe Kunden kochen - so wie später im Beruf. In der Küche bekommt Björn Freitag schnell einen Draht zu den jungen Erwachsenen - und lernt die individuellen Talente und Handicaps seiner Truppe kennen. Auch wenn alles etwas langsamer geht: Die Leidenschaft fürs Kochen verbindet alle. Auf dem Tiggeshof, einem Erlebnisbauernhof lernen sie, worauf es bei Bio-Tierhaltung ankommt und was Kuhrassen unterscheidet. Ernst wird''s am nächsten Tag: Larissa, Katharina und die anderen sollen mit Björn Freitags Hilfe ein ganzes Catering auf die Beine stellen! Unter anderen stehen Köttbullar-Spieße und Mangoldkuchen auf dem Speiseplan. Professionelles Catering unter Zeitdruck! Und noch dazu für echte Gäste! Björn Freitag hat die Mitarbeiter aus der Nachbarschaft eingeladen. Wie wird das Angebot ankommen? Und wie wird der erste Außenverkauf gelingen?
Untertitel
22:45 Ladies Night Classics
Show ~40 Min
Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung aus dem Gloria-Theater in Köln Kabarett, Deutschland 2018 Moderation: Gerburg Jahnke Gäste: Lisa Feller - Kirsten Fuchs - Sia Korthaus - Andrea Bongers - die Band Bittenbinder - Bittenbinder
In ihrer ''Ladies Night'' präsentiert Gerburg Jahnke im Kölner Gloria Theater wieder geballten Frauenhumor. In der nach wie vor einzigen Kabarett- und Comedysendung mit rein weiblicher Besetzung begrüßt sie die Gästinnen Lisa Feller, Kirsten Fuchs, Sia Korthaus, Andrea Bongers und die Band Bittenbinder. Lisa Feller versucht in ihrem aktuellen Programm ''Der Nächste, bitte!'', das Rätsel ''Homo Testosteron'' zu entschlüsseln. Denn als selbstbewusste und witzige Frau hat sie keine Lust, sich zu ihren zwei Kindern noch ein erwachsenes Unvernunftwesen ins Haus zu holen. Sia Korthaus kommt in der Rolle der ''weisen Oma Emmi'' mit einer steilen These daher: ''Bewusstsein kann man nur entwickeln, wenn man es zwischendurch schon mal verloren hat.'' Die hemmungslose Oma gibt auch hilfreiche Tipps, wie es sich ausschweifend und lasterhaft leben lässt. Sie betrachte den Alltag durch eine verschmierte rosa Brille, heißt es über Kirsten Fuchs. Mit Sprung im Glas, aber natürlich in 3D. Die Berlinerin ist Schriftstellerin, Kolumnistin sowie Lesebühnenautorin und veröffentlichte erfolgreich Bücher wie ''Eine Frau spürt sowas nicht'' und ''Mädchenmeute''. Andrea Bongers tritt wieder mit einer ihrer Charakter-Puppen auf: Der norddeutsche Lokaljournalist ''Uwe Sattmann'' ist für seine sexistischen Entgleisungen bekannt. Da ist er ja genau richtig in der ''Ladies Night''. Für ein musikalisches Highlight sorgt die junge Münchner Soul- und Funkband Bittenbinder. Die Gruppe um Vollblutmusikerin Veronika Bittenbinder besticht durch mitreißende Grooves und tiefgründige Texte.
Untertitel