WDR Programm 27.08.

   
   Was läuft beim TV Sender WDR

Was läuft 27.08. im TV-Programm von WDR?

Das WDR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:10 Monitor studioM
Infosendung ~65 Min
Putin und Kyrill: Krieg gegen westliche Werte Politikmagazin, Deutschland 2022 Moderation: Georg Restle Gäste: Wladimir Kaminer - Julia Ebner - Tanya - Detlef Pollack
Russlands Krieg gegen die Ukraine ist auch ein Krieg gegen die freiheitlichen Werte des Westens. Zentral dabei: die Rechte von Homosexuellen und Transpersonen, die aus Putins Sicht für die Verdorbenheit des Westens stehen. Genauso sieht es auch Patriarch Kyrill I., das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche. Er rechtfertigte den Angriffskrieg in der Ukraine unter anderem mit Gay-Pride-Demonstrationen. Mit ihrem Hass gegen Schwule und Lesben sind Putin und Kyrill nicht allein. Sie sind Teil eines weltweiten, erzkonservativen Kulturkampfs gegen Liberalismus. Aber warum spielen LGBT-Rechte für Putin und Kyrill so eine zentrale Rolle? Wie eng ist das Verhältnis zwischen dem russischen Staat und der russisch-orthodoxen Kirche? Nutzt Putin die Kirche, um seinen imperialen Albtraum durchzusetzen - auch gegenüber der eigenen Bevölkerung? Und wie verbindet das Thema LGBT die russisch-orthodoxe Kirche mit extremistischen Bewegungen weltweit, von Evangelikalen in den USA bis hin zu rechtsextremen Netzwerken und der AfD? Darüber diskutiert MONITOR-Redaktionsleiter Georg Restle mit diesen Gästen: - Wladimir Kaminer, Schriftsteller - Julia Ebner, Extremismus-Forscherin - Tanya, LGBT-Aktivistin aus Russland - Detlef Pollack, Religionssoziologe, Universität Münster Die Sendung wurde am 04.08.2022 aufgezeichnet. Zu den Gästen: Wladimir Kaminer Wladimir Kaminer ist Schriftsteller, unter anderem von ''Russendisko'' und ''Die Wellenreiter''. Demnächst erscheint sein neues Buch ''Wie sage ich es meiner Mutter''. Kaminer ist in Moskau geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Kaminer legt auch als DJ auf. Seine Veranstaltungsreihe ''Russendisko'' hat er umbenannt in ''Ukrainedisko''. Julia Ebner Julia Ebner ist Extremismus-Forscherin. Ihre Schwerpunkte sind Rechtsextremismus und religiöser Fundamentalismus. Sie arbeitet in London bei der Denkfabrik ''Institute for Strategic Dialogue'' und promoviert an der Universität Oxford. Für die Bücher ''Radikalisierungs-maschinen'' und ''Wut. Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen'' hat sie teilweise undercover recherchiert. Tanya Tanya ist LGBT-Aktivistin. Sie ist in Russland aufgewachsen und hat in Moskau studiert. Dort hat sie etwa gegen ein russisches Propagandagesetz demonstriert, das die Sichtbarkeit von Homosexuellen drastisch einschränkt. Seit sieben Jahren lebt Tanya in Deutschland. Sie ist mit einer Frau verheiratet und arbeitet in Köln in der Geflüchtetenberatung. Prof. Detlef Pollack Prof. Detlef Pollack lehrt als Religionssoziologe an der Universität Münster. Er forscht zur politischen Kultur in Osteuropa und Systemtheorie und kennt sich sehr gut aus mit der russisch-orthodoxen Kirche. Pollack ist stellvertretender Sprecher des Exzellenzclusters ''Religion und Politik'' an der Universität Münster.



Programm - Nachmittag

 
13:50 Neues aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn
Serie ~30 Min
Pinguin, Känguru & Co. Staffel 1: Episode 4 Dokusoap, Deutschland 2015
Was halten die Pinguine von Neuankömmlingen? Gestern erst sind sie angekommen und heute lernen die vier Eselspinguine schon ihre gesamte nahe und ferne Verwandtschaft kennen: In der Polarwelt des Münchner Tierparks Hellabrunn leben drei Pinguinarten zusammen, und natürlich sind Revierleiter Helmut Kern und Tierärztin Claudia Kaiser gespannt, was die Frackträger zu den neuen Artgenossen aus Dänemark sagen werden. Frische Luft für die Mhorrgazellen Die afrikanischen Mhorrgazellen dürfen sich trotz der Kälte die Beine im Freien vertreten. Tierpfleger Michi Zamezer hat ein scharfes Auge auf sie. Das hindert die Tiere nicht daran, die frische Luft zu genießen. Es könnte auch sein, dass die warmen Sonnenstrahlen ihren Teil dazu beitragen, dass im Sommer in Hellabrunn wieder Nachwuchs zu bewundern sein wird. Vorsicht, Rutschgefahr! Rauhe Schale, weicher Kern - die Panzernashörner Rapti und Niko gehen mit Inka ins Freie, Temperaturen bis minus zehn Grad sind kein Problem für einen kurzen Ausflug. Gefährlich wird''s, wenn Rutschgefahr besteht: Bei Glatteis bleiben die Nashörner im gemütlichen Haus. Jede Menge Känguru-Kinder Bei den Roten Riesenkängurus erfreut sich die Fußbodenheizung größter Beliebtheit. Känguru-Mann Ian schaut bestenfalls mal kurz in den Schnee hinaus. Tierpflegerin Antonia hat allen Grund zur Freude: Vier von Ians Frauen haben Junge im Beutel, da wird es manchmal schon ganz schön eng: Köpfe oder Beine ragen abwechselnd aus der warmen Bauchtasche der Mütter. Besonders schön ist, dass es diesmal auch bei dem jungen Weibchen Lilith geklappt hat.
UntertitelHDTV



WDR Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
21:00 Hilfe Haushalt! Yvonne und Daniel im Einsatz
Serie ~45 Min
Familie Westendorff: Gartenliebe - mit kleinen Tricks zum schönen Garten Staffel 2: Episode 4 Dokusoap, Deutschland 2022
Hilfe Haushalt! Yvonne und Daniel im Einsatz
Familie Westendorff: Gartenliebe - mit kleinen Tricks zum schönen Garten Familie Westendorff aus Velbert genießt in ihrem neugebauten Haus das Leben. Doch so richtig glücklich sind die Westendorffs in ihrem Neubau noch nicht. Denn im Garten sieht es noch immer aus wie Kraut und Rüben. Mutter Julia hat über ein Anzeigenportal günstig ein gebrauchtes Gartenhaus im Schweden-Stil erstanden. Doch leider ist das Holz nicht mehr zu retten: zu alt, zu morsch. Und im Innenraum des Gartenhauses stapeln sich Gartengeräte, Rasenmäher und Sandspielzeug der beiden Mädchen Ronja und Meeri. Vater Nils hat es nun satt und möchte endlich Struktur ins Schwedenhaus bringen: Einsatz für die Ordnungs-Königin Yvonne Willicks. Sie zeigt der Familie, wie man mit einigen Handgriffen und Hilfsmitteln Ordnung ins Chaos bringt. Außerdem schaut sich das ''Hilfe Haushalt''-Team Yvonne Willicks und Daniel Aßmann gemeinsam mit WDR-Gartenexperte Markus Phlippen die anderen Baustellen im Garten an. An welcher Schraube kann man drehen, um den Garten in kurzer Zeit und mit wenigen Mitteln zu verschönern? Mutter Julia träumt von einem großen Bauerngarten. Den Anfang machen die Westendorffs mit einem großen Hochbeet. Markus Phlippen legt gemeinsam mit Daniel und Julia ein Hochbeet an, was einfach zu pflegen ist und sich perfekt für Hochbeet-Anfänger eignet. Worauf muss man achten und welche Pflanzen eignen sich dafür besonders gut? Beim Kauf der Pflanzen entdeckt Daniel Aßmann unterschiedlichste Blumenerden: Bio-Erde, Kokos-Erde, torf-frei, torf-reduziert und das alles für Preise von 2 Euro bis 20 Euro. Was es damit auf sich hat, klärt der Moderator gemeinsam mit Markus Phlippen.
UntertitelHDTV
22:15 Kritisch reisen: Mein Haus, mein Strand, mein Zeeland
Infosendung ~45 Min
(Kritisch reisen) Wem gehört die Küste? Reportagereihe, Deutschland 2022
Kritisch reisen: Mein Haus, mein Strand, mein Zeeland
650 Kilometer Küste, weite Strände und eine kurze Anfahrtszeit: Das niederländische Zeeland ist vor allem bei Menschen aus NRW beliebt. Manfred Bergstermann aus Duisburg kommt mit seiner Familie seit über 30 Jahren hierher. Auf dem Campingplatz ''Duinrand'' in Burgh-Haamstede hat er einen Stellplatz gepachtet und ein kleines Holzchalet gekauft. Vor zwei Jahren erhielt er die Kündigung; der Besitzer des Campingplatzes will auf dem Gelände einen luxuriösen Park mit Villen errichten. Manfred Bergstermann und die anderen Bewohner des Campingplatzes wollen sich wehren und ziehen vor Gericht. Sie fordern eine Entschädigung und befürchten, dass diese Entwicklung auch an anderen Orten in Zeeland Schule macht. Denn Prognosen gehen von drastisch steigenden Touristenzahlen in den kommenden Jahren an der niederländischen Küste aus. Bereits zu Pfingsten sind kaum noch Unterkünfte zu bekommen. Der Platz ist begrenzt, einfache Campingplätze verwandeln sich in Ferienhaussiedlungen, die Preise steigen. Johanna Pladdet und Sjaco de Visser halten nichts von dicht bebauten Ferienparks, in denen jedes Haus gleich aussieht. Der Landwirt und seine Frau haben einen Bauernhof im Hinterland in Zoutelande renoviert - im ursprünglichen Stil für Gäste, die Ruhe und Entspannung jenseits der überlaufenen Touristenorte suchen. In diesem Jahr will das Ehepaar einen weiteren Hof renovieren und zu Ferienwohnungen umbauen. Sie versuchen, möglichst viel der ursprünglichen Architektur zu erhalten. Im Sommer soll alles fertig sein. Ein Versuch, der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und gleichzeitig die Natur zu schützen, ist das Projekt Waterdunen in der Nähe von Breskens. In dem Vogelschutzgebiet, in dem im Frühjahr tausende Möwen und andere Vögel brüten, entsteht ein Ferienpark mit bis zu 600 Unterkünften. Ökologe Marcel Klootwijk ist mit seinem Fernglas oft in dem Gelände unterwegs. Er hofft, dass das Konzept aufgeht und die Touristen die brütenden Tiere nicht stören. In der so genannten Küstenvision ist gesetzlich geregelt, wo und wie entlang der Küste gebaut werden darf - ein Versuch, Tourismus, Nachhaltigkeit und die Interessen der Betreiber von Ferienparks, Hotels, Campingplätzen unter einen Hut zu bekommen. Doch im Laufe des Sommers zeigt sich: Wirtschaftliche Interessen und Klimaschutz lassen sich nur schwer vereinbaren.
UntertitelHDTV
23:40 Wir und die Holländer Grenzgeschichten
Infosendung ~45 Min
(Wir und die Holländer - Grenzgeschichten) Dokumentation, Deutschland 2016
Wir und die Holländer Grenzgeschichten
Die Grenzen zu den Niederlanden und Belgien sind Landes- und Staatsgrenze zugleich. Was aber kennzeichnet die Bewohner hüben wie drüben? Was trennt sie, was verbindet sie? Geschichten aus dem Grenzgebiet - von Gronau bis Aachen. An der Grenze zu leben bedeutet mit der Grenze zu leben. Bedeutet Einschränkungen, aber auch Chancen. Von diesem besonderen Leben entlang der Grenzen im Westen Nordrhein-Westfalens erzählt die spannende Entdeckungstour. Von Norden nach Süden erleben wir die wechselhafte Grenzgeschichte, die mal von Freundschaft, mal von Rivalität geprägt ist, aber stets begleitet von Überraschendem bis Kuriosem. Hauptsächlich aber ist es eine Geschichte des Zusammenwachsens - ungeachtet der politischen Großwetterlage. Wir begeben uns auf eine Reise, um diese Grenze zu erspüren und nachzuzeichnen - eine Spurensuche nach Anekdoten und Geschichten. Warum verläuft die Grenze so, wie wir sie heute kennen? Welchen Einfluss hatte die Grenzziehung vor allem aber auf die Menschen, die an und über die Grenzen hinweg leben? Wir entdecken die großen und all die kleinen persönlichen Geschichten, die entlang der Grenze geschrieben wurden. Aktuelle Aufnahmen und Eindrücke wechseln sich ab mit seltenem, zum Teil noch nie gezeigtem privatem Archivmaterial von den Dachböden und der Menschen im Grenzgebiet. So entsteht eine lebendige Erzählung zu 70 Jahren Grenzgeschichte.
UntertitelHDTV