SWR Programm 02.11.

   
   Was läuft beim TV Sender SWR

Was läuft 02.11. im TV-Programm von SWR?

Das SWR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:00 Nuhr im Ersten
Show ~45 Min
Nur aus Berlin Comedyshow, Deutschland 2021 Moderation: Dieter Nuhr Gäste: Abdelkarim - Ingo Appelt - Torsten Sträter - Patti Basler
Patti Basler: Über sich sagt Patti Basler: Sie texte, dichte, slamme und bringe gereimte Ungereimtheiten auf die Bühne. Ob Poetry-Slam oder Kabarett - die Schweizerin wurde in vielen Bereichen mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem 2019 mit dem Salzburger Stier. Die Jury hat ihre Entscheidung so begründet: Patti Basler bringe ''die sprachlichen und politischen Widersprüche unserer Zeit zuverlässig und mit fauststarker Direktheit auf den Punkt.'' • Abdelkarim: Der Ostwestfale mit marokkanischem ''Migrationsvordergrund'' widerlegt eindrucksvoll die These, Menschen aus diesem Teil Deutschlands hätten keinen Humor. Abdelkarim ist nicht mehr der sympathische Senkrechtstarter in der Comedy- und Kabarettszene - er ist längst ein unverzichtbarer Teil. Und mittlerweile sogar ausgestattet mit dem Deutschen Fernsehpreis 2018. • Ingo Appelt: Ingo Appelt garantiert messerscharfe Beobachtungen, brillanten Wortwitz sowie freche und verschmitzte Pointen. Als ''Enfant terrible der Comedy'' wird er gerne ins kommerzielle wie ins öffentliche Fernsehen eingeladen. In seinem aktuellen Programm ''Der Staats-Trainer'' zeigt Ingo Appelt den modernen Weg zu einem besseren Leben. • Torsten Sträter: Ehrlich, authentisch, ein Original, das fest verwurzelt ist im Ruhrgebiet. Sein Markenzeichen: die Mütze und Geschichten aus dem fast ganz wahren Leben. Torsten Sträter gilt als der König der satirischen Kurzgeschichten. Über sich selbst sagt er: ''Ich bin jetzt Anfang 50, fühle mich aber gut. Ich darf die Republik bereisen, Geschichten erzählen, lästern, vorlesen. Bin genau im richtigen Alter. War ich aber schon immer.''
Untertitel16:9
03:15 Nuhr im Ersten
Show ~45 Min
Nur aus Berlin Comedyshow, Deutschland 2021 Moderation: Dieter Nuhr Gäste: Abdelkarim - Ingo Appelt - Torsten Sträter - Patti Basler
Patti Basler: Über sich sagt Patti Basler: Sie texte, dichte, slamme und bringe gereimte Ungereimtheiten auf die Bühne. Ob Poetry-Slam oder Kabarett - die Schweizerin wurde in vielen Bereichen mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem 2019 mit dem Salzburger Stier. Die Jury hat ihre Entscheidung so begründet: Patti Basler bringe ''die sprachlichen und politischen Widersprüche unserer Zeit zuverlässig und mit fauststarker Direktheit auf den Punkt.'' • Abdelkarim: Der Ostwestfale mit marokkanischem ''Migrationsvordergrund'' widerlegt eindrucksvoll die These, Menschen aus diesem Teil Deutschlands hätten keinen Humor. Abdelkarim ist nicht mehr der sympathische Senkrechtstarter in der Comedy- und Kabarettszene - er ist längst ein unverzichtbarer Teil. Und mittlerweile sogar ausgestattet mit dem Deutschen Fernsehpreis 2018. • Ingo Appelt: Ingo Appelt garantiert messerscharfe Beobachtungen, brillanten Wortwitz sowie freche und verschmitzte Pointen. Als ''Enfant terrible der Comedy'' wird er gerne ins kommerzielle wie ins öffentliche Fernsehen eingeladen. In seinem aktuellen Programm ''Der Staats-Trainer'' zeigt Ingo Appelt den modernen Weg zu einem besseren Leben. • Torsten Sträter: Ehrlich, authentisch, ein Original, das fest verwurzelt ist im Ruhrgebiet. Sein Markenzeichen: die Mütze und Geschichten aus dem fast ganz wahren Leben. Torsten Sträter gilt als der König der satirischen Kurzgeschichten. Über sich selbst sagt er: ''Ich bin jetzt Anfang 50, fühle mich aber gut. Ich darf die Republik bereisen, Geschichten erzählen, lästern, vorlesen. Bin genau im richtigen Alter. War ich aber schon immer.''
Untertitel16:9
10:15 Nachtcafé
Show ~90 Min
Im Doppelpack Talkshow, Deutschland 2021 Moderation: Von Michael Steinbrecher Gäste: Axel Kahn - Thorsten Habel - Hanni - Iny Klocke - Elmar Wohlrath - Maria Brandt
Im Doppelpack Manche Menschen gibt es nur im Doppelpack. Sei es im Beruf, in der Liebe oder in der Familie - sie sind immer zu zweit anzutreffen. Egal, was auch kommen mag, nichts kann sie voneinander trennen. Doch was macht diese spezielle Bindung zwischen zwei Menschen aus? Es ist ein unsichtbares Band, das zwei Menschen eng zusammenhält und sie unzertrennlich verbindet. Nicht wenige haben mit ihrem Herzensmenschen ein Auf und Ab der Gefühle durcherlebt und sind gemeinsam durch schwere Stunden gegangen. Und doch können sie immer auf den anderen zählen. Das kann die große Schwester sein, die immer für ihren kleinen Bruder da ist oder der Ehemann, der auch in den schwersten Momenten zu seiner Frau hält. Andere finden ihr Gegenüber aber auch auf ungewöhnlichen Wegen, etwa wenn der eigene Blindenhund zum wichtigsten Freund und Partner wird. Manche wissen lange Zeit gar nicht von der Existenz ihres Seelenverwandten, bis sie per Zufall auf diesen einen ganz besonderen Menschen stoßen. Von diesem Moment an gibt es meist kein Leben mehr allein. Umso bitterer ist es, wenn zwei eng miteinander verbundene Menschen voneinander getrennt werden. Sei es durch eine schwere Krankheit oder einen verhängnisvollen Streit. Wer nur zu zweit durchs Leben gegangen ist, dem fällt es häufig umso schwerer, den anderen Teil nicht mehr an der Seite zu wissen. Was verbindet uns mit einem anderen Menschen? Lebt es sich zu zweit besser? Und was, wenn das enge Band zu diesem einen Menschen doch getrennt wird?
DolbyUntertitel16:9
11:45 Um Himmels Willen
Serie ~45 Min
Altes Geheimnis Staffel 16: Episode 12 Familienserie, Deutschland 2017 Regie: Andi Niessner Autor: Khyana el Bitar Musik: Philipp F. Kölmel Kamera: Bernd Neubauer
Schwester Hanna wird ans Sterbebett von Karin Meise gerufen. Die ehemalige Krankenschwester vertraut Hanna ein furchtbares Geheimnis an. Vor 18 Jahren hat sie auf der Säuglingsstation versehentlich zwei Babys vertauscht und ihren Fehler bis heute verschwiegen. Nun überträgt sie Hanna die schwierige Aufgabe, den beiden Familien die Wahrheit zu sagen. Marc, einer der beiden Jungen, leidet an einer seltenen Augenkrankheit, und nur eine schnelle Operation im Ausland kann ihn davor bewahren zu erblinden. Doch das nötige Geld fehlt. Geld, das seine leiblichen Eltern durchaus hätten. Schafft es Hanna, die Familien zusammenbringen und damit den rettenden Eingriff für Marc zu ermöglichen, bevor es zu spät ist? Hanna tut sich noch immer schwer damit, zu entscheiden, ob sie in Kaltenthal bleiben oder gehen soll. Sie fühlt sich sehr zu Leon hingezogen und ringt mit sich und ihrer Berufung. Soll sie den ehemaligen Bergsteiger nach Nepal begleiten? Als Bürgermeister Wöller Wind davon bekommt, kann er nicht glauben, dass Hanna Kaltenthal den Rücken kehren möchte. Er will nicht, dass seine Lieblingsnonne einfach verschwindet, auch wenn er das nie so zugeben würde. Um Hanna zum Bleiben zu bewegen, geht er sogar so weit, seinem ''Erzfeind'' Hubert Ederer, dem Bürgermeister von Auingen, das Kloster zu verkaufen. Natürlich nur unter der Bedingung, dass das von ihm in den Räumlichkeiten des Klosters geplante Flüchtlingsheim nur mit Unterstützung der Nonnen betrieben werden kann. Damit hat Wöller sogar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn der Gemeinderat sitzt ihm noch immer wegen der leeren Gemeindekasse im Nacken. Allerdings muss der Bürgermeister bald feststellen, dass Ederer gelogen hat. Denn auch der will aus dem Kloster ein Casino machen und hat mit Helene Ritters Unterstützung bereits alle Grundlagen dafür geschaffen. Wöller ist kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Da kann nur noch eine helfen: Schwester Hanna! Doch die hat zwischenzeitlich eine Entscheidung getroffen und ist bereits auf dem Weg zum Bahnhof. Der Kinderchorwettbewerb in Rosenheim steht an und die letzten Vorbereitungen und Proben mit einer sichtlich angespannten Lela laufen auf Hochtouren. Als es ernst wird, versagt jedoch Frederikes Stimme und ihr Solo-Part und damit der komplette Auftritt sind in Gefahr. Derweil ist Bischof Rossbauers Plan aufgegangen: Schwester Julia hat ihren Posten verlassen und Schwester Hildegard freut sich sehr, endlich wieder ins Mutterhaus zurückkehren zu können, um an ihrem gewohnten Platz im Vorzimmer der Mutter Oberin zu arbeiten. Auch Theodora ist erleichtert und dankbar, ihre langjährige und zuverlässige Assistentin wieder bei sich zu haben. Ein Kloster geht mit der Zeit. Im niederbayerischen Kaltenthal soll das örtliche Nonnenkloster weichen, weil Oberbürgermeister Wolfgang Wölle lukrative Pläne verfolg. Die Nonnen, allen voran die beherzte Schwester Lotte, haben jedoch eigene Visionen. Den Damen gelingt der Spagat zwischen Tradition und Moderne – vor allem wissen sie, wie sie den Bürgermeister auf Abstand halten können.
Untertitel16:9HDTV



Programm - Nachmittag

 
12:30 Die Drei von der Müllabfuhr: Mülle meets Future
TV-Sendung ~90 Min
Staffel 1: Episode 3 Komödie, Deutschland 2020 Regie: Hagen Bogdanski Autor: Christian Krüger - Toks Körner - Sebastian Bleyl Musik: Lukas Kiedaisch - Biber Gullatz
''Käpt''n'' Werner Träsch (Uwe Ochsenknecht), Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Aram Arami) haben es am liebsten, wenn sie ohne Stress ''von oben'' ihre Arbeit machen können. Als Werner bei einer Schulhofdemo von ''Fridays for Futures'' die Hand ausrutscht und im Internet einen Shitstorm auslöst, zwingt ihn sein Chef Dorn (Rainer Strecker), die Unbeherrschtheit im Dienst auf ungewöhnliche Weise auszubügeln: Der geohrfeigte Dennis (Ben Litwinschuh), der kurz vor dem Rausschmiss in der Schule steht, soll ausgerechnet beim ''Käpt''n'' sein einwöchiges Schülerpraktikum machen und mit positiven Blogbeiträgen die ''Mülle'' ins beste Licht setzen. Doch der 16-jährige Umweltaktivist hat wenig Lust, unbezahlt den Abfall anderer aus den Hinterhöfen zu wuchten - schon gar nicht mit vermeintlich oberlehrerhaften Ansagen eines genervten Chefs. Werner muss bald erkennen, dass ihm der aufmüpfige Junge in Sachen Berliner Schnauze kaum nachsteht, ihn private Nöte umtreiben, er aber eigentlich schwer in Ordnung ist. Zusammen mit seinem Team gibt Werner ihm eine zweite Chance. Einen ''richtigen'' Neuanfang will Werner unterdessen mit seiner Freundin Gabi (Adelheid Kleineidam) machen. Dafür muss er endlich mit dem Jahre zurückliegenden Tod seiner Frau abschließen. Trotz bester Vorsätze tut sich Werner, der nichts mehr hasst als Veränderung, damit ganz schön schwer. Werner (Uwe Ochsenknecht), Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Daniel Rodic) sind auf Berlins Straßen unterwegs und kommen bei den Menschen immer gut an, auch, weil sie ihnen immer wieder bei kleinen und großen Problemen aus der Klemme helfen. Damit ecken sie aber auch an – vor allem bei ihrem Vorgesetzten Dorn (Rainer Strecker).
DolbyUntertitel16:9HDTV
16:15 Lecker aufs Land
Infosendung ~45 Min
(Lecker aufs Land - eine kulinarische Reise) Zu Gast bei Stefanie Lemp am Bodensee Staffel 9: Episode 2 Reise-und Kochmagazin, Deutschland 2019
Rinderbäckchen mit Rosmarin-Kartoffeln und Ratatouille Blumen, Gemüse, Obst und Zierpflanzen sind die Welt von Stefanie Lemp. Zusammen mit ihrem Mann Andreas betreibt sie eine Gärtnerei in Langenargen-Oberdorf am Bodensee. Sie ist mit fünf Geschwistern auf einem Bauernhof in der Nähe von Tettnang aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung machte sie nach ihrer Heirat eine Lehre zur Floristin. Sie liebt es, Gestecke, Sträuße und Kränze passend zur Jahreszeit zu gestalten und lebt bewusst mit der Natur. Mit dem ersten Grün beginnt die aktive Zeit des Jahres. Zweimal am Tag radelt sie bei Wind und Wetter zur Sankt Wendelin-Kirche. Hier ist sie Mesnerin und kümmert sich um die Vor- und Nachbereitung von Gottesdiensten. Sie schließt am Morgen das Kirchenportal auf und am Abend wieder zu - ein Dienst, der ihr Zeit schenkt, innezuhalten und sich auf ihren Glauben zu besinnen. In einem extra angelegten Schulgarten gibt sie mit ihrem Mann praxisnahen Unterricht für Kinder und Erwachsene zum Anbau von Gemüse. Den beiden ist es wichtig, zu zeigen, wie Lebensmittel produziert werden und was die Natur den Menschen gibt. ''Die Familie ist mir das Wichtigste im Leben'', sagt Stefanie. Das gemeinsame Essen mit ihren vier Söhnen, ihrem Mann und dem betagten Schwiegervater ist ein mittägliches Ritual im Tagesablauf. Für die anderen fünf Landfrauen bereitet sie Rinderbäckchen zu, die sie zusammen mit Rosmarin-Kartoffeln und einem Ratatouille, selbstverständlich mit Gemüse aus eigenem Anbau, serviert. Fünf bis sechs selbstbewusste Landfrauen und stolze Hofbesitzerinnen reisen mit einem herrlich altmodischen Bus, Baujahr 1963. Die Fahrt geht vorbei an schmucken Dörfern, imposanten Schlössern und satten Landschaften.
Untertitel16:9HDTV



Programm - Abend