SWR Programm 30.08.

   
   Was läuft beim TV Sender SWR

Was läuft 30.08. im TV-Programm von SWR?

Das SWR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
11:45 Um Himmels Willen
Serie ~45 Min
Spieglein, Spieglein Staffel 19: Episode 12 Familienserie, Deutschland 2020 Regie: Andi Niessner Autor: Claudia Römer - Marie Reiners Musik: Philipp Fabian Kölmel Kamera: Bernd Neubauer
Um Himmels Willen
Oberin Theodora fühlt sich wieder kräftig genug, um ins Mutterhaus zurückzukehren und Schwester Felicitas kommt wieder nach Kaltenthal. Weihbischof Landkammer hat mit seiner Kritik die sonst so resolute Schwester Hanna in eine tiefe Glaubenskrise gestürzt. Sie legt ihren Habit ab und will sich über ihre Zukunft als Mitglied des Magdalenen-Ordens klar werden. Rat sucht sie bei ihrer alten Freundin und Ballett-Kollegin Elena Sartorius. Die beiden haben sich einiges zu erzählen und treffen zufällig auf den amerikanischen Geschäftsmann Eric Masters. Dieser erkennt Schwester Hanna nicht und gibt ungewollt einige interessante Einblicke in Bürgermeister Wöllers Pläne zum Kauf des Klosters preis. Oberin Theodora holt sich Rat bei Bischof Rossbauer. Schwester Lela macht sich Sorgen um Luisa, ihre Schülerpraktikantin im Kindergarten. Sie befürchtet, dass das Mädchen magersüchtig ist und hat es beim Stehlen beobachtet. Ein Kloster geht mit der Zeit. Im niederbayerischen Kaltenthal soll das örtliche Nonnenkloster weichen, weil Oberbürgermeister Wolfgang Wölle lukrative Pläne verfolg. Die Nonnen, allen voran die beherzte Schwester Lotte, haben jedoch eigene Visionen. Den Damen gelingt der Spagat zwischen Tradition und Moderne – vor allem wissen sie, wie sie den Bürgermeister auf Abstand halten können.
Untertitel16:9HDTV



Programm - Nachmittag

 
12:30 Die Eifelpraxis: Aufbruch
Spielfilm ~90 Min
(Vera - Die Eifelpraxis) Staffel 1: Episode 7 Arztdrama, Deutschland 2018 Regie: Kerstin Ahlrichs Autor: Martina Mouchot Musik: Stefan Hansen Kamera: Volker Tittel
Die Eifelpraxis: Aufbruch
Zwischen Fürsorge und Einmischung verläuft ein schmaler Grat, das weiß Versorgungsassistentin Vera Mundt (Rebecca Immanuel) aus schmerzlicher Erfahrung. Als Mutter hat sie bei Sohn Paul (Tom Böttcher) diese Grenze überschritten: Der 18-Jährige gibt ihr die Schuld am Scheitern seiner ersten großen Liebe und wohnt bis auf Weiteres bei einem Freund. Um aus Fehlern zu lernen, hat sich Vera auch im Beruf mehr Zurückhaltung verordnet. So schenkt die Versorgungsassistentin der unvernünftigen Schmerzpatientin Franziska Loer (Christina Hecke), einer Mutter von zwei Mädchen, zunächst v.a. Geduld und Empathie - obwohl die Alleinerziehende erkennbar mehr Hilfe braucht und ihrer älteren Tochter Edda (Mia Kasalo) zu viel Verantwortung auflädt. Als das Mädchen in der Schule zusammenbricht, ist der Moment für Vera gekommen, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Sie und ihr Chef Dr. Chris Wegner (Simon Schwarz) vermuten ''Hashimoto'', eine unheilbare Auto-Immunkrankheit. Um für ihre Töchter wieder da sein zu können, muss sich die Patientin ihren Ängsten stellen. Unterdessen gibt es gute Nachrichten von Sören (Yuri Völsch), dem jüngeren Bruder von Veras ''Hausfreund'' Daniel (Aleksandar Radenkovic): Der 15-Jährige erholt sich von den schweren Verletzungen aus dem ungeklärten Unfall und will sich übergangsweise bei den Mundts einquartieren. Auch Paul möchte seine Wohnsituation ändern und mit Charly (Sarah Mahita) eine ''Best-Friends-WG'' gründen. Vera dagegen hofft, dass ihr Sohn wieder nach Hause kommt. Die alleinerziehende Krankenschwester Vera Mundt zieht für einen beruflichen Neuanfang zusammen mit ihren beiden Kindern Paul und Mia von Berlin in die Eifel. In Monschau sitzt ihr Chef im Rollstuhl und das neue Arbeitsfeld als Versorgungsassistentin reicht von der Betreuung von Klinikpatienten bis zu Hausbesuchen im Rahmen der Nachsorge.
DolbyUntertitel16:9HDTV
17:30 Das beste Street Food im Südwesten
Infosendung ~30 Min
Dokumentation, Deutschland 2019
Street Food: Essen auf die Hand, im Vorbeigehen, auf der Straße. Das sind nicht mehr Pommes rot- weiß, Currywurst oder Döner. Street Food ist heute viel mehr: eine erstaunliche kulinarische Vielfalt, mit viel Kreativität, Mut zum Experimentieren und Liebe zum Detail zubereitet in der mobilen Garküche. Frisch gekocht, vor den Augen der Kunden und unkompliziert im Pappschälchen, im Brötchen oder am Spieß serviert. Food Trucks erobern Märkte, Street Food-Festivals schießen wie Pilze aus dem Boden, Besucherinnen und Besucher zahlen sogar Eintritt, um dort auf kulinarische Weltreise gehen zu können, auch in Trier, Saarbrücken, Stuttgart oder auf der Schwäbischen Alb. Mittlerweile gibt es überall in Deutschland eine regelrechte Street Food-Szene und -Community. Kochen und unterwegs sein im Food Truck ist für die meisten nicht nur ein Job, sondern ein Lebensstil: Frei, selbstbestimmt und kreativ arbeiten, immer auf Reisen und auf der Suche nach neuen Inspirationen sein und ständig neue Leute treffen. Der Film begleitet verschiedene junge Leute aus dem Südwesten, die sich für diesen Weg entschieden haben. In Saarbrücken kreuzt Bubacarr Sissoho alias ''Jatta Food'' gambische mit kreolischer Küche, wofür er 2018 sogar mit dem ''European Street Food Award'' ausgezeichnet wurde. In Stuttgart pimpen Sebastian Werner und sein Team die gute alte Maultasche zu einem ausgefallenen Burger. Marius Felzen und Oliver Schmidt aus Trier setzen auf Mosel-Spezialitäten im neuen Style. Die beiden ausgebildeten Sterne-Köche nennen sich ''Tastebrothers'' und servieren aus ihrem amerikanischen Schulbus Zehn-Gänge-Flying Dinners. Mahmoud Ibrahim baut mit seinem ''Mades-Cocktailservice'' mit Begeisterung alte VW-Bullis zu mobilen Cocktailtaxis um, die man sich abends wie den Pizzaservice nach Hause bestellen kann, um sich einen Mojito oder einen Daiquiri mixen zu lassen. Leckere Drinks gibt es auch aus seiner ''HubschrauBar'', einem umfunktionierten Helikopter.



SWR Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend