Das SRF1 TV Programm am 21.12. und am Abend 20:15 Uhr

SRF1 Programm 21.12.

   SRF1 TV Programm vom 21.12.
   Was läuft beim TV Sender SRF1

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

(Fanny Und Alexander) Drama, Frankreich, Deutschland, Schweden 1982 Regie: Ingmar Bergman Musik: Daniel Bell Kamera: Sven Nykvist
Fanny und Alexander
Eine schwedische Stadt, Bischofssitz, zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Die Witwe Helena Ekdahl (Gunn Wallgren) hat ihre drei Söhne und deren Familien zur traditionellen Weihnachtsfeier eingeladen. Carl (Börje Ahlstedt) hat die Deutsche Lydia (Christina Schollin) geheiratet und ist ein melancholischer Trinker geworden. Gustav Adolf (Jarl Kulle) ist ein erfolgreicher und frivoler Geschäftsmann, der mit Billigung seiner Frau Alma (Mona Malm) das Kindermädchen Maj (Pernilla Wallgren) schwängert. Oscar (Allan Edwall) leitet zusammen mit seiner schönen Frau Emilie (Ewa Fröling) das Theater der Stadt, das sich schon in der zweiten Generation im Besitz der Familie befindet. Schon bald nach dem Fest erleidet Oscar auf der Bühne einen Herzanfall. Seine Kinder werden ans Sterbebett gerufen, wo der zehnjährige Alexander (Bertil Guve) mit Schrecken den Tod des Vaters erlebt, der ihm später immer wieder als Geist begegnet. Die Mutter heiratet den fanatisch?strengen Bischof Edvard Vergerus (Jan Malmsjö) und zieht mit Alexander und dessen zwei Jahre jüngerer Schwester Fanny (Pernilla Allwin) ins Haus des Geistlichen, in dem Düsternis und Askese herrschen. Unter pädagogischem Vorwand quält der Bischof die Kinder, und als Emilie erkennt, dass die Ehe ein Irrtum war, verweigert Edvard ihr die Scheidung. Mit einer List gelingt es Isak Jacobi (Erland Josephson), einem jüdischen Freund der Familie Ekdahl, die Kinder aus dieser Hölle zu befreien. Alexander begegnet in Isaks Haus dessen Neffen Ismael (Stina Ekblad), der ihm mit seinen magischen Fähigkeiten dazu verhilft, seinen gegen Vergerus gerichteten Todeswunsch zu verwirklichen. Tatsächlich wird der Bischof in dieser Nacht Opfer eines seltsamen Unfalls. Emilie kehrt zurück in den Schoß der Familie Ekdahl, um zusammen mit der Großmutter Helena das Theater mit einer Aufführung von Strindbergs ''Traumspiel'' wieder zu eröffnen. Mit ''Fanny und Alexander'' inszeniert Ingmar Bergman eine episch ausgebreitete Szenenfolge aus dem Leben einer großbürgerlichen Theaterfamilie zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Schweden. Aus der Kinderperspektive stellt der Film die sinnenfrohe Welt einer Schauspielerfamilie, in der Phantasie, Magie und ein heiter?vitales Chaos herrschen, der gefühlskalten, bigotten lebens? und liebesfeindlichen Welt eines Bischofs gegenüber. Dabei verschmelzen viele Motive und Stile auf faszinierende und spannende Weise zu einer filmischen Einheit. ''Fanny und Alexander'' wurde 1984 vierfach mit dem ''Oscar'' ausgezeichnet, u. a. als Bester fremdsprachiger Film.

Best-of 2021 Reportagereihe, Schweiz 2022
SRF bi de Lüt
Nach zehn Staffeln ''Hüttengeschichten'' aus der Sommersaison dokumentierte ''SRF bi de Lüt'' im letzten Jahr erstmals, wie es in der kalten Jahreszeit auf den Hütten zu und her geht. Nun zeigt ''SRF bi de Lüt'' die besten Momente vom Hüttenleben im Winter auf der Coazhütte im Graubünden und der Berner Trifthütte, die von einer Lawine verschüttet wurde. Coazhütte: Ursula und Ruedi Schranz sind ein ungleiches Paar: die quickfidele und kommunikative Ursula aus dem Schwarzwald und der eigenbrötlerische Berner Oberländer mit den trockenen Sprüchen verbindet vor allem die Liebe zueinander und zu den Bergen. Sie haben auf ihrer Hütte mit diversen Herausforderungen zu kämpfen; mal sorgt Rauch, mal die Wasserversorgung, Bettwanzen oder ein tödlicher Unfall eines Gastes für Sorgen. Trifthütte: Die Hüttenwarte Nicole und Artur Naue kämpfen mit den Naturgewalten. Eine Lawine hat ihre Hütte zerstört - die Zukunft der Hütte ist ungewiss. Zuerst muss das Dach notfallmässig abgedeckt und der Schnee aus der Hütte geräumt werden - mithilfe vom Schweizer Militär. Auf die Wintersaison auf einer Hütte wollen die Hüttenwarte trotzdem nicht verzichten: Kurzerhand eröffnen sie die Windegghütte und richten sie für die ersten Gäste ein.

Kommt es zur grossen Rochade im Bundesrat? Talkshow, Schweiz 2022 Gäste: Marco Chiesa - Mattea Meyer - Thierry Burkart - Gerhard Pfister - Balthasar Glättli - Jürg Grossen
Arena
Basel, Bern, Jura und Zürich: Aus diesen Regionen kommen die vier Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundesrat. Für die SP treten die Basler Ständerätin Eva Herzog und ihre jurassische Amtskollegin Elisabeth Baume-Schneider an. Für die SVP sind es der Berner Nationalrat Albert Rösti und der Zürcher Rechtsprofessor Hans-Ueli Vogt. Hat die Bundesversammlung damit eine gute Auswahl? Oder ist mit Überraschungen zu rechnen? Nach der Debatte zum rein weiblichen Frauenticket bei der SP und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf einer künftigen Bundesrätin sorgte die Nomination durch die Fraktion auch für Kritik - weil die Berner Regierungsrätin Evi Allemann den Sprung nicht auf das Ticket schaffte: ''Die SP will doch keine junge Mutter als Bundesrätin''. War die Ansage der Parteileitung heuchlerisch? Oder haben sich die Besten durchgesetzt? Hinter den Kulissen ist bereits der nächste Sesseltanz im Gange: Eine grosse Rochade bei den Departementen ist nicht auszuschliessen. So soll Innenminister Alain Berset laut Medienberichten das Finanzdepartement anstreben. Justizministerin Karin Keller-Sutter soll ebenfalls Ambitionen auf einen Wechsel hegen. Sind Rochaden im Bundesrat gut für das gesamte Gremium? Oder führt das zu unnötiger Unruhe? Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der ''Arena'': - Marco Chiesa, Präsident SVP; - Mattea Meyer, Co-Präsidentin SP; - Thierry Burkart, Präsident FDP; - Gerhard Pfister, Präsident Die Mitte; - Balthasar Glättli, Präsident Grüne; und - Jürg Grossen, Präsident GLP.

Suppe - Tag 5 Kochserie, Schweiz 2022
In Höhlstein BL lebt Isabelle. Die HR-Fachfrau macht als Hobby regelmässig Caterings für Freunde und Bekannte. Dabei will sie ihre Kundschaft möglichst verwöhnen und denkt sich dafür gerne spezielle Dekorationen aus. So serviert sie auch heute ihre Urdinkel-Kernotto-Suppe in einer ''Brot-Muchle''.

(La Suisse vue du ciel) Best of Landschaftsbilder, Schweiz 2012
Bei der Produktion der Reihe ''Schweiz von oben'' kommen ein Hubschrauber und eines der modernsten derzeit verfügbaren Kamerasysteme zum Einsatz, um jenen atemberaubenden Blick auf die Alpenrepublik zu erzeugen, der die Menschen seit jeher fasziniert und begeistert.

(Wir, die Pflegefachkräfte von morgen) live Wir, die Pflegefachkräfte von morgen Dokureihe, Schweiz 2022 Regie: Jean-Christophe Liechti - Carine Jaggi
SRF DOK
Sie leisten erste Hilfe und bringen Trost und Medikamente. Das Pflegepersonal in den Spitälern sowie die Rettungs-Sanitäterinnen und -Sanitäter. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie stehen diese Berufsleute im Fokus des öffentlichen Interesses. Die neue ''DOK''-Serie ''Wir, die Pflegefachkräfte von morgen'' berichtet über dieses hochaktuelle Thema und taucht ein in den Arbeitsalltag von Pflegenden und Retterinnen. Die von RTS produzierten Filme begleiten vier junge Menschen im letzten Ausbildungsjahr. In der zweiten Folge wird Rettungssanitäterin Fanny zu einem scheinbar harmlosen Einsatz gerufen. Doch dann muss ein Finger gesucht werden. Hélène muss einen Stress-Test absolvieren, doch ihre Nervosität ist zu gross. Lucas kämpft mit dem Venenkatheter und den unsichtbaren Venen betagter Menschen, Pflegefachfrau Rebecca quält sich durch Nachtschichten und hat einen Patienten der Kapitän Gigi genannt werden will. Warum haben die vier sich für einen Beruf entschieden, den viele frustriert und erschöpft verlassen? So viele, dass, laut Schätzungen, bald 65''000 Pflegende fehlen könnten. Auch dieser Frage geht die RTS-Serie nach. Fünf Filme über engagierte junge Menschen am Start ihres Berufslebens. Geschichten aus dem Spitalalltag, über Notfälle und das Leben mit allen Sonnen- und Schattenseiten.

Inhaltsstoffe in E-Zigaretten - Harmlos oder gefährlich? Verbrauchermagazin, Schweiz 2022 Moderation: Bettina Ramseier
Kassensturz in Gebärdensprache
Auszeichnungen ohne Ende - Was taugen Wein-Prämierungen? Wenn jeder dritte Wein eine Auszeichnung erhält, was ist dann eine einzelne Medaille noch wert? Lassen sich Konsumentinnen und Konsumenten von diesen Auszeichnungen beeinflussen? ''Kassensturz'' diskutiert mit dem Jury-Leiter der Expovina, der grössten Schweizer Publikums-Weinmesse, über die Schwemme an Weinbewertungen. Inhaltsstoffe in E-Zigaretten - Harmlos oder gefährlich? Einweg-E-Zigaretten verkaufen sich zurzeit in grossen Mengen. China produziert sie im Akkord: 500''000 verschiedene Produkte gibt es mittlerweile. Doch was muten Raucherinnen und Raucher ihren Lungen zu, wenn sie die Dämpfe einatmen? ''Kassensturz'' hat die sogenannten Liquids, die Verdampfer-Flüssigkeiten, analysieren lassen. Im Studio: Ein Arzt und Forscher, der über Wirkungen, mögliche unerwünschte Nebenwirkungen und Langzeitfolgen spricht. Kinder-Trottis im Test - Gefahr auf der Strasse Mehrere Hunderttausend Kinder sind in der Schweiz täglich mit ihren Trottinetten unterwegs - ob auf dem Weg zur Schule oder im Funpark. ''Kassensturz'' lässt die potenziellen Weihnachtsgeschenke einerseits im Labor und andererseits auf dem Schulhof testen. Fazit: Die Unterschiede sind gross, ein Stunt-Scooter fällt durch.
Untertitel

Heidis Alptraum Kunstmagazin, Schweiz 2021 Regie: Anita Hugi
Sternstunde Kunst
Bereits bei der Erscheinung im Jahr 1880 war Johanna Spyris ''Heidi'' so erfolgreich, dass sofort eine französische und englische Übersetzung entstand. Seither wurde ''Heidi'' 50 Millionen Mal verkauft, in über 50 Sprachen übersetzt und mehr als 20 Mal fürs Kino adaptiert. Was ist Heidis Geheimnis? Und was ist das Geheimnis ihrer Erfinderin, die heute so unbekannt ist wie ihre kleine Heldin weltberühmt? ''Heidis Alptraum'' von Anita Hugi ist eine filmische Spurensuche u.a. mit Petra Volpe, Drehbuchautorin von ''Heidi'' (2015) und ''Die göttliche Ordnung'' (2017), dem Genfer Autor Jean-Michel Wissmer und dem Animator des japanischen Zeichentrickfilms, Yoichi Kotabe. Gemeinsam mit Hayao Miyazaki und Isao Takahata schuf Kotabe 1974 die 52-teilige TV-Serie, nachdem die drei Meister des japanischen Animationsfilms die Schweiz besucht hatten. Der neue Film von Anita Hugi gibt Johanna Spyri auch selbst das Wort: mit Zeichnungen von Jotha Wüst und Anja Kofmel und der Stimme von Marthe Keller.

Kindermagazin, Schweiz 2022
Nachrichten - einfach erklärt, spannende Entdeckungsreisen und Unterhaltung für Kinder. ''Kids@SRF'' zeigt das Beste aus der digitalen Welt von SRF.

(A Musée Vous, A Musée Moi) Bilder allein zuhaus: Bailarines Staffel 3: Episode 16 Kulturdoku, Frankreich 2021 Regie: Gérard Pautonnier
In der 30-teiligen dritten Staffel der Kurzfilmserie werden berühmte Gemälde von aufwendig gecasteten Schauspielern zum Leben erweckt. Die Spanne reicht von Leonardo da Vinci bis Norman Rockwell.

(A Musée Vous, A Musée Moi) Bilder allein zuhaus: Selbstportrait mit verbundenem Ohr Staffel 3: Episode 19 Kulturdoku, Frankreich 2021 Regie: Pablo Munoz Gomez
In der 30-teiligen dritten Staffel der Kurzfilmserie werden berühmte Gemälde von aufwendig gecasteten Schauspielern zum Leben erweckt. Die Spanne reicht von Leonardo da Vinci bis Norman Rockwell.

(A Musée Vous, A Musée Moi) Bilder allein zuhaus: Marie Antoinette mit der Rose Staffel 3: Episode 22 Kulturdoku, Frankreich 2021 Regie: Gérard Pautonnier
In der 30-teiligen dritten Staffel der Kurzfilmserie werden berühmte Gemälde von aufwendig gecasteten Schauspielern zum Leben erweckt. Die Spanne reicht von Leonardo da Vinci bis Norman Rockwell.

Jenseits der Elemente - Unzerstörbar Dokureihe, USA 2021
Rennstrecke, Chili-Festival oder Zementfabrik: David Pouge besucht die unterschiedlichsten Orte, um zu verstehen, woraus wir und unsere Umwelt gemacht sind. Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Forscherinnen zeigt er, wie spannend Chemie sein kann.

Programm - Nachmittag

Best-of 2021 Reportagereihe, Schweiz 2022
SRF bi de Lüt
Nach zehn Staffeln ''Hüttengeschichten'' aus der Sommersaison dokumentierte ''SRF bi de Lüt'' im letzten Jahr erstmals, wie es in der kalten Jahreszeit auf den Hütten zu und her geht. Nun zeigt ''SRF bi de Lüt'' die besten Momente vom Hüttenleben im Winter auf der Coazhütte im Graubünden und der Berner Trifthütte, die von einer Lawine verschüttet wurde. Coazhütte: Ursula und Ruedi Schranz sind ein ungleiches Paar: die quickfidele und kommunikative Ursula aus dem Schwarzwald und der eigenbrötlerische Berner Oberländer mit den trockenen Sprüchen verbindet vor allem die Liebe zueinander und zu den Bergen. Sie haben auf ihrer Hütte mit diversen Herausforderungen zu kämpfen; mal sorgt Rauch, mal die Wasserversorgung, Bettwanzen oder ein tödlicher Unfall eines Gastes für Sorgen. Trifthütte: Die Hüttenwarte Nicole und Artur Naue kämpfen mit den Naturgewalten. Eine Lawine hat ihre Hütte zerstört - die Zukunft der Hütte ist ungewiss. Zuerst muss das Dach notfallmässig abgedeckt und der Schnee aus der Hütte geräumt werden - mithilfe vom Schweizer Militär. Auf die Wintersaison auf einer Hütte wollen die Hüttenwarte trotzdem nicht verzichten: Kurzerhand eröffnen sie die Windegghütte und richten sie für die ersten Gäste ein.

Dauerkrisen und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft Talkmagazin, Schweiz 2022 Gäste: Andrea Masüger - Patrick Nigg
Südostschweiz Standpunkte
Krieg, Umwelt-, Energie-, Wirtschaftskrise: Schalten Menschen aufgrund medialer Dauerkrisen einfach ab? Bereits heute konsumieren viele junge Erwachsene kaum noch Nachrichten, befürchtet werden tiefgreifende Auswirkungen auf die Schweizer Demokratie.

live Heimatfilm, Schweiz 1941 Regie: Franz Schnyder Autor: Kurt Guggenheim - Rudolf Bolo Mäglin - Richard Schweizer Musik: Robert Blum Kamera: Emil Berna
Gilberte de Courgenay
Im Mittelpunkt der einfachen, geradlinigen Geschichte von ''Gilberte de Courgenay'' stehen eine Kompanie Soldaten, ein Juradorf und eine unvergessliche Wirtstochter. Die Kompanie aus der Deutschschweiz rückt während des Ersten Weltkriegs im welschen Städtchen Courgenay ein. Soldaten und Offiziere verfallen sehr bald dem Charme der hübschen und hilfsbereiten Gilberte (Anne-Marie Blanc). Trotzdem sind viele enttäuscht und empört über die Nachricht, dass die Dienstzeit verlängert werden muss und die Soldaten auch die Weihnachtszeit in Courgenay zu verbringen haben. Traurig ist vor allem der Kanonier Peter Hasler (Erwin Kohlund). Er hat sich in Tilly (Ditta Oesch), die Tochter seines Göttis (Heinrich Gretler), verliebt, schreibt ihr jede Woche Briefe und erhält nie eine Antwort. Peter weiss nicht, dass seine Briefe von Tillys Vater, der diese unstandesgemässe Beziehung ablehnt, unterschlagen werden. Gilberte versucht, Peter zu trösten, ihn aufzuheitern. Dabei entspinnt sich zwischen den beiden eine zarte Liebesgeschichte. Als Tilly von den Machenschaften ihres Vaters erfährt, reisst sie daheim aus und fährt nach Courgenay. Verzweifelt entdeckt sie dort die Beziehung zwischen Gilberte und Peter. Aber die grossmütige Gilberte verzichtet auf ihre Liebe und bringt die beiden wieder zusammen. Der von Franz Schnyder realisierte Klassiker ''Gilberte de Courgenay'' ist 1941 nach dem gleichnamigen Roman und Bühnenstück von Rudolf Bodo Mäglin entstanden. Richard Schweizer und Kurt Guggenheim schrieben das Drehbuch. Ein populäres Lied, das die hoch verehrte kleine Gilberte besang, wurde zum attraktiven Leitmotiv. Eine ganze Garde von bekannten Schauspielern, Kabarettisten und Charakterköpfen sicherte den Erfolg, darunter Heinrich Gretler, Erwin Kohlund, Zarlie Carigiet, Schaggi Streuli, Rudolf Bernhard, Max Knapp und Peter W. Staub. Zum Garanten für die Unvergänglichkeit des Werks aber wurde Anne-Marie Blanc (1919 bis 2009), von der damals eine Zeitung schrieb: ''Eine anmutige, graziöse und sehr dezente Welschschweizerin, die zugleich ein glaubwürdiges, leicht gebrochenes Deutsch spricht''.
Schwarz /weiß

Gesellschaftsmagazin, Schweiz 2022
G&G - Gesichter und Geschichten
Das Gesellschaftsmagazin erzählt die Geschichten herausragender Persönlichkeiten, dokumentiert das Schaffen von Menschen aus Kunst, Kultur, Sport oder Politik und ermöglicht exklusive Einblicke in unterschiedlichste Bereiche des gesellschaftlichen Lebens.

(Fenster zum Sonntag) Peter Reber - Stürmischi Wiehnachte Religionsmagazin, Schweiz 2020
FENSTER ZUM SONNTAG - Talk
Peter Reber und seine Frau geraten mitten im Atlantik in einen Hurrikan. Sie drohen mit ihrem Segelschiff unterzugehen. Doch sie erleben ein Weihnachtswunder: Am 24. Dezember 1984 beruhigt sich die See. Peter Reber über den stürmischen Heiligabend, Advent in der Karibik und die Weihnachtsbotschaft.

Vorausschauend - rückblickend Dokureihe, Schweiz 2022
Cuntrasts
Die Redaktorin Petra Rothmund kehrt die Zeitachse. Statt nach vorne zu schauen, schaut sie - oder genauer gesagt - lässt sie auf die 100 Jahre zurückschauen. Fünf Personen, die bald 100 Jahre alt sind, erzählen aus ihrem Leben und von den Veränderungen, die sie in den letzten 100 Jahren durchgemacht haben.

Kindernachrichten, Schweiz 2022
In der rätoromanischen Kindersendung werden aktuelle Themen aufgegriffen und speziell für Kinder aufbereitet.

Programm - Abend

Vorabendausgabe Wetterbericht, Schweiz 2022
Meteo
In der Sendung ''Meteo'' wird das Publikum hinsichtlich der aktuellen Wetterlage informiert und Prognosen zeigen, mit welchen Entwicklungen man in den nächsten Tagen rechnen darf. In Zeiten, in denen das Wetter immer häufiger verrückt spielt, ist es gut, die Prognosen aufmerksam zu verfolgen, um im Falle einer aufziehenden Schlechtwetterfront rechtzeitig gewarnt zu sein.

(gesundheitheute) Osteoporose und Depression Gesundheitsmagazin, Schweiz 2022 Moderation: Dr. Jeanne Fürst Gäste: Dr. Beate Immel
gesundheitheute - Die Gesundheitssendung mit Dr. Jeanne Fürst
Bei ''GESUNDHEITHEUTE'' geht es in dieser Sendung um Osteoporose und das Verhindern von Knochenbrüchen sowie um Depressionen, die mehr als Schwermut sind.

Mit Nationalrätin Christa Markwalder Spielshow, Schweiz 2022 Moderation: Fabienne Gyr Gäste: Christa Markwalder - Shelomith - Tracey Jane Campbell
Samschtig-Jass
Vor ein paar Monaten stellte ein kleiner Mensch namens Michel Luca das Leben von Christa Markwalder komplett auf den Kopf. Nebst heiss geführten Debatten im Parlament widmet sich die Berner Nationalrätin nun auch ganz alltäglichen Dingen wie Windeln wechseln oder ''Breili'' füttern. Zum Auftakt in die Adventszeit schaut Jass-Moderatorin Fabienne Gyr zusammen mit Christa Markwalder auf die Jass-Sendung im Dezember 2019 zurück, als sie zusammen mit Starkoch Ivo Adam und der ehemaligen Spitzenläuferin Anita Weyermann im Grandhotel Giessbach am Jasstisch sass. Dabei haben sich die beiden einen besonderen Ort ausgesucht: In der Weihnachtsbackstube vom Samichlous wird nicht nur gejasst, sondern auch fleissig Jass-Guetzli gebacken und wer weiss, vielleicht sogar noch ein Versli vorgetragen. Gospelfans dürfen sich ausserdem auf ein Wiedersehen mit dem Berner Chor Shelomith freuen, der im Februar 2020 für einen Gänsehautmoment sorgte. Zusammen mit der britischen Sängerin Tracey Jane Campbell stimmt der Gospelchor die Jass-Schweiz mit der Hymne ''You raise me Up'' auf Weihnachten ein.

Lottoziehung, Schweiz 2022
Ziehung des Schweizer Zahlenlottos
Wenn hier die Kugel rollt, werden Millionäre gemacht! Den bislang höchsten Einzelgewinn gab es am 23. August 2014: Über 48 Millionen Schweizer Franken flossen auf das Konto des glücklichen Gewinners.

Abendausgabe Wetterbericht, Schweiz 2022
Meteo
In der Sendung ''Meteo'' wird das Publikum hinsichtlich der aktuellen Wetterlage informiert und Prognosen zeigen, mit welchen Entwicklungen man in den nächsten Tagen rechnen darf. In Zeiten, in denen das Wetter immer häufiger verrückt spielt, ist es gut, die Prognosen aufmerksam zu verfolgen, um im Falle einer aufziehenden Schlechtwetterfront rechtzeitig gewarnt zu sein.

Manuel Dubach Religionsmagazin, Schweiz 2022 Gäste: Manuel Dubach - Pfarrer Manuel Dubach
Wort zum Sonntag
Das Wort zum Sonntag spricht der evangelisch-reformierte Pfarrer Manuel Dubach.

live Mutter und Sohn Staffel 1: Episode 13 Arztfilm, Deutschland 2022 Regie: Jan Ruzicka Autor: Marcus Hertneck Musik: Jan Janssons Kamera: Florian Foest
Praxis mit Meerblick
Wenn Nora Kaminski (Tanja Wedhorn) von Schonung spricht, meint sie natürlich nur ihre Patienten! Die Rügen-Ärztin bleibt trotz eines Schädel-Hirn-Traumas nach einem Verkehrsunfall nicht lange im Krankenhaus. Während sich Chefarzt Dr. Heckmann (Patrick Heyn) ernsthaft um seine Kollegin sorgt, staunt ihr Sohn Kai (Lukas Zumbrock) über so viel Dickköpfigkeit. Nora glaubt felsenfest, dass nur sie dem 18-jährigen Leukämiekranken Moritz (Frederic Balonier) helfen kann. Seine einzige Angehörige Katja Daskow (Vera Kasimir), die ihn kurz nach der Geburt adoptiert hat, scheidet leider als Stammzellenspenderin aus. Um dafür die leibliche Mutter (Daniela Schulz) zu gewinnen, nimmt Nora weder Rücksicht auf ihre Gesundheit noch auf Geheimnisse der beiden Frauen. Ein ungutes Gefühl plagt die Praxisinhaberin nach dem Tod einer 70-jährigen Patientin. Zwar trägt Nora keine Schuld an dem Infarkt von Doris Hebestreit (Swetlana Schönfeld). Mit ihrem Sohn Markus (Steffen Schroeder), der die Ärztin dennoch zur Rechenschaft ziehen möchte, muss Nora ins Reine kommen. Die quirlige Ärztin Nora Kaminski verschlägt es aus dem Ruhrgebiet nach Rügen, um in der Praxis eines alten Freundes zu arbeiten. Die ehemalige Schiffsärztin muss sich mit dem kühlen Gemüt der Norddeutschen erst arrangieren, schließlich lernt sie die Bewohner der Insel jedoch zu schätzen. Anfängliche Geldprobleme zwingen Kaminski dazu, ein einfaches Zimmer zu beziehen.

live Was wirklich zählt Staffel 1: Episode 14 Arztserie, Deutschland 2022 Regie: Jan Ruzicka Autor: Michael Vershinin Musik: Jan Janssons Kamera: Florian Foest
Praxis mit Meerblick
Easy Rider, LuckyBird72 und ein Name, den sie gleich streicht - Nora Kaminski (Tanja Wedhorn) verzeichnet die ersten Anfragen auf ihrem funkelnagelneuen Dating-Profil. Über ihren zweifachen ''Ex'' Peer (Dirk Borchardt) ist die umschwärmte Singlefrau inzwischen hinweg. Das behutsame Kennenlernen mit dem Bootsbauer Max (Bernhard Piesk), der sich charmant um Nora bemüht, fühlt sich sogar vielversprechend an. Eine totale Romantikerin ist ihre junge Patientin Emilia (Lene Oderich), die von Nora nach einem kleinen Strandunfall verarztet wird. Die 16-Jährige trägt heimlich das Brautkleid ihrer Schwester Julia (Antonia Breidenbach) und träumt von einer eigenen Hochzeit ''ganz in Weiß''. Dass es bereits einen ''Prinzen'' (Tristan Göbel) gibt, möchte Emilia jedoch für sich behalten. Ihre Mutter Astrid (Nele Rosetz) sorgt sich ohnehin ständig um die Teenagerin, die wegen einer angeborenen Stoffwechsel-Grunderkrankung besonders auf ihre Gesundheit achten muss. Als sich Emilias Blutwerte dramatisch verschlechtern, versucht Nora ihr Vertrauen zu gewinnen, um herauszufinden, woher die bedrohliche Entzündung stammt. Die quirlige Ärztin Nora Kaminski verschlägt es aus dem Ruhrgebiet nach Rügen, um in der Praxis eines alten Freundes zu arbeiten. Die ehemalige Schiffsärztin muss sich mit dem kühlen Gemüt der Norddeutschen erst arrangieren, schließlich lernt sie die Bewohner der Insel jedoch zu schätzen. Anfängliche Geldprobleme zwingen Kaminski dazu, ein einfaches Zimmer zu beziehen.

Spätausgabe Wetterbericht, Schweiz 2022
Meteo
In der Sendung ''Meteo'' wird das Publikum hinsichtlich der aktuellen Wetterlage informiert und Prognosen zeigen, mit welchen Entwicklungen man in den nächsten Tagen rechnen darf. In Zeiten, in denen das Wetter immer häufiger verrückt spielt, ist es gut, die Prognosen aufmerksam zu verfolgen, um im Falle einer aufziehenden Schlechtwetterfront rechtzeitig gewarnt zu sein.

(Nights in Rodanthe) Romantikkomödie, USA, Australien 2008 Regie: George C. Wolfe Autor: Ann Peacock - John Romano - Ken Hixon - Gary Goldman - Jonathan Hensleigh - Paul Bernbaum Musik: Jeanine Tesori - Mark Isham Kamera: Affonso Beato - David Tattersall
Das Lächeln der Sterne
Adrienne ist fassungslos, als ihr Ehemann sie wegen einer anderen im Stich lässt. Als er kurze Zeit später wieder vor der Tür steht, nimmt sie ihn jedoch nicht wieder auf, sondern zieht mit ihren zwei Kindern ans Meer, wo sie für eine Weile das kleine Hotel einer Bekannten führt. Ihr einziger Gast ist Paul. Der Arzt ist ebenfalls einsam und hat eine schwere Aufgabe vor sich.
16:9