SRF1 Programm 10.11.

   
   Was läuft beim TV Sender SRF1

Was läuft 10.11. im TV-Programm von SRF1?

Das SRF1 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
04:40 SRFDOK
Infosendung ~55 Min
(DOK) Mit Lichtgeschwindigkeit zum Impfstoff - Das Projekt BioNtech Dokureihe, Schweiz 2021 Regie: Michael Schindhelm
Seit Anfang des Jahrhunderts widmet sich das Medizinerpaar Ugur Sahin und Özlem Türeci dem Ziel, die Krebsmedizin zu individualisieren. Bei der von ihnen gegründeten Firma BioNTech steht dabei die neuartige mRNA-Technologie im Mittelpunkt. Das ''m'' in mRNA steht für ''messenger'', also Bote, RNA für Ribonukleinsäure. Die mRNA überträgt die Informationen für die Produktion eines Antigens an unsere Zellmaschinerie, die Proteine herstellt. Zellen in unserem Körper präsentieren dann das selbst produzierte Antigen und lösen dadurch die gewünschte spezifische Immunantwort aus. Die Idee, mRNA Forschung auch für Impfstoffe gegen Viren anzuwenden, kam Sahin und Türeci im Januar 2020. Sie lasen von einem Virus im chinesischen Wuhan und entschieden sich innerhalb weniger Stunden: BioNTech widmete sich sofort der Suche nach einem Impfstoff. In einem ersten Schritt brauchten sie dazu sehr viel Geld und gute Nerven. Selbst nachdem hunderte Millionen gesammelt waren und die Entwicklung des Impfstoffs Fahrt aufnahm, blieben noch viele Fragen offen. Schliesslich beschleunigte die Kooperation mit dem Pharmariesen Pfizer den ganzen Prozess. Nur wenige Monate nach Beginn der Entwicklung des Impfstoffs folgte die Zulassung auch in der Schweiz. Inzwischen wurden bereits Millionen Menschen damit geimpft. Doch wie geht es nun bei der Krebsforschung weiter? Und kann die mRNA-Technik auch bei der Bekämpfung von Malaria helfen? Dem Dokumentarfilmer Michael Schindhelm gelingt ein intimer Blick hinter die Kulissen des Unternehmens an der Mainzer Goldgrube. Er erhält einen raren Einblick in das Denken der Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci und erfährt, was sie antreibt.
11:20 SRFDOK
Infosendung ~60 Min
(DOK) Mit Lichtgeschwindigkeit zum Impfstoff - Das Projekt BioNtech Dokureihe, Schweiz 2021 Regie: Michael Schindhelm
Seit Anfang des Jahrhunderts widmet sich das Medizinerpaar Ugur Sahin und Özlem Türeci dem Ziel, die Krebsmedizin zu individualisieren. Bei der von ihnen gegründeten Firma BioNTech steht dabei die neuartige mRNA-Technologie im Mittelpunkt. Das ''m'' in mRNA steht für ''messenger'', also Bote, RNA für Ribonukleinsäure. Die mRNA überträgt die Informationen für die Produktion eines Antigens an unsere Zellmaschinerie, die Proteine herstellt. Zellen in unserem Körper präsentieren dann das selbst produzierte Antigen und lösen dadurch die gewünschte spezifische Immunantwort aus. Die Idee, mRNA Forschung auch für Impfstoffe gegen Viren anzuwenden, kam Sahin und Türeci im Januar 2020. Sie lasen von einem Virus im chinesischen Wuhan und entschieden sich innerhalb weniger Stunden: BioNTech widmete sich sofort der Suche nach einem Impfstoff. In einem ersten Schritt brauchten sie dazu sehr viel Geld und gute Nerven. Selbst nachdem hunderte Millionen gesammelt waren und die Entwicklung des Impfstoffs Fahrt aufnahm, blieben noch viele Fragen offen. Schliesslich beschleunigte die Kooperation mit dem Pharmariesen Pfizer den ganzen Prozess. Nur wenige Monate nach Beginn der Entwicklung des Impfstoffs folgte die Zulassung auch in der Schweiz. Inzwischen wurden bereits Millionen Menschen damit geimpft. Doch wie geht es nun bei der Krebsforschung weiter? Und kann die mRNA-Technik auch bei der Bekämpfung von Malaria helfen? Dem Dokumentarfilmer Michael Schindhelm gelingt ein intimer Blick hinter die Kulissen des Unternehmens an der Mainzer Goldgrube. Er erhält einen raren Einblick in das Denken der Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci und erfährt, was sie antreibt.



Programm - Nachmittag

 
13:40 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~55 Min
Schritt für Schritt Staffel 1: Episode 21 Arztserie, Deutschland 2015 Regie: Jan Bauer Autor: Ariane Homayounfar - Joachim Braner Musik: Curt Cress - Manuel Mayer Kamera: Andrew Stokes
Das Team der jungen Assistenzärzte bekommt ein neues Mitglied: Elly Winter! Die quirlige junge Frau hat früher im Johannes-Thal-Klinikum als OP-Schwester gearbeitet und nun ihr Medizinstudium beendet. Werden die einstigen Kollegen sie in ihrer neuen Rolle akzeptieren? Elly bekommt gleich die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen, als der ehemalige Landarzt Dr. Volker Staffler ins Klinikum kommt. Nachdem Dr. Staffler beim Holzhacken mit dem Beil abgerutscht ist und sich dabei an der Hand verletzt hat, wird er von Dr. Matteo Moreau und Elly behandelt. Doch als er einige Zeit später wieder entlassen werden soll, treten bei dem pensionierten Mediziner plötzlich rätselhafte Symptome auf. Matteo und Elly versuchen dem auf den Grund zu gehen. Schließlich beweist Matteo den richtigen Riecher und kommt hinter die Ursache der Symptome. Als Patientin Susanne Albrecht für eine Nachuntersuchung ins Johannes-Thal-Klinikum kommt, wird Dr. Niklas Ahrend auf ihren Lebensgefährten Jochen Hoffmann aufmerksam. Jochen klagt seit längerem über häufige Kopfschmerzen und zeigt weitere Symptome für eine mögliche Erkrankung. Zur Abklärung ordnet Niklas deswegen eine MRT-Untersuchung an. Die Auswertung der Untersuchung bringen schockierende Ergebnisse für das Paar und auch für die Ärzte. Die Diagnose will Jochen jedoch nicht so einfach akzeptieren Dr. Niklas Ahrend verabschiedet sich von seinem alten Leben in und um die Sachsenklinik. In Erfurt erhält er einen Posten als Oberarzt im Johannes-Thal-Klinikum. Der Tapetenwechsel zahlt sich aus und so gelingt ihm der Neuanfang sowohl beruflich als auch privat. Sein Team ist darüber hinaus jung und bereit für neue Herausforderungen.
15:50 Inga Lindström: Heimkehr
Spielfilm ~95 Min
Staffel 1: Episode 79 Liebesdrama, Deutschland 2018 Regie: Udo Witte Autor: Svenja Rasocha Musik: Christoph Zirngibl Kamera: Jochen Radermacher
Als die Möbelmacherin Ellen Ullmann (Isabell Polak) erfährt, dass es ihrem Vater Stellan (Stefan Gubser) und der familieneigenen Bootsmanufaktur schlecht geht, kehrt sie nach Hause zurück. Dort trifft sie auf ihren Ex-Freund Lennard (Martin Bretschneider). Ihr Vater Stellan ist abweisend. Er gibt Ellen noch immer die Schuld am Tod ihrer Mutter. Zudem ist Lennard jetzt mit ihrer Schwester Bibi verlobt. Ellen wäre schon längst wieder weg, wäre da nicht der charmante Unternehmer Anders, der ein Boot bei der Firma beauftragt. Bibi will Lennard heiraten und mit Stellan nach Göteborg ziehen, wo sie zusammen mit ihrem Vater ein Küchenstudio eröffnen möchte. Die Bootsmanufaktur soll er möglichst gewinnbringend verkaufen und alles hinter sich lassen, was mit dem Tod der geliebten Ehefrau vor Jahren zu tun hat. Ellen glaubt nicht, dass Stellan die Bootsmanufaktur aufgeben will, und beginnt, ein Boot für Anders zu bauen. Bibi sieht ihre Felle davonschwimmen, denn sie merkt, dass auch Lennard von Ellens Anwesenheit nicht unberührt bleibt. Stellan steht zwischen seinen Töchtern, von denen eine ein dunkles Geheimnis bewahrt. Romantische Seen, dichte Wälder und weite Küsten. Vor dieser malerischen Naturkulisse Schwedens spielen die Verfilmungen der Inga-Lindström-Romane. Sie erzählen von den kleinen und großen Problemen des Lebens, aber vor allem von dem großen Gefühl der Liebe. Die Autorin Inga Lindström entführt uns in ihren Romanen in eine Welt voller Romantik. Lassen Sie sich von den emotionalen Liebesgeschichten verzaubern und kommen Sie mit auf eine Reise über die romantischen Seen, dichten Wälder und weiten Küsten des traumhaften Schwedens. Dreharbeiten an den Originalschauplätzen der Romanvorlagen sowie renommierte Regisseure und Schauspieler stehen für Unterhaltung auf hohem Niveau und sind ein Bekenntnis zur modernen Romantik.



Programm - Abend