KIKA Programm 07.07.

   
   Was läuft beim TV Sender KIKA

Was läuft 07.07. im TV-Programm von KIKA?

Das KIKA Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
06:05 Mascha und der Bär
Serie ~12 Min
(Mascha and the Bear) Ein neuer Freund für Mascha / Unsichtbar Animationsserie, Russland 2008 Regie: Denis Cherviatsov Cherviatsov Autor: Oleg Kuzovkov
Mascha und der Bär
Ein neuer Freund für Mascha: Mascha will mit den Tieren auf ihrem Hof spielen, doch die haben sich versteckt. Aber bevor sie traurig werden kann, lockt ein lustiger Schmetterling sie in den Wald. Dort entdeckt Mascha ein tolles Haus. Darin wohnt der Bär. Der ist gar nicht erfreut über das Durcheinander, das Mascha angerichtet hat und setzt sie im Wald aus. Als es dunkel wird, plagt ihn aber das schlechte Gewissen und er geht Mascha suchen. Aber sie ist verschwunden. Traurig geht der Bär nach Hause. Doch welche Überraschung erwartet ihn da! Unsichtbar: Eine Motte frisst beinahe Bärs gesamtes Haus auf. Er ist davon so schlecht gelaunt, dass sich Mascha nicht mehr zu ihm traut. Vor seiner Tür findet sie einen Zauberkasten mit einem Zauberhut, der sie unsichtbar macht. So getarnt erschreckt sie zuerst den Hasen, dann die Bärin und anschließend die Wölfe. Aber das Spiel macht ihr keinen Spaß, wenn alle nur wegrennen. Doch zum Glück hat ihr Zauberhut auch einen positiven Nutzen. Weil sie unsichtbar ist, kann sie den Bären helfen und die ungeliebte Motte ungehindert fangen. Der Bär ist unheimlich erleichtert. Endlich herrscht wieder Ruhe im Haus. Mascha und der Bär ist eine russische Zeichentrickserie. Sie handelt von den Abenteuern des kleinen, süßen, gutherzigen wie auch etwas naiven und tollpatschigen Mädchens Mascha und des harmonieliebenden aber durchaus reizbaren Bären, der früher ein Zirkusbär war. Die Serie wurde von Andrei Dobrunow, Oleg Kusowkow und Dmitri Loweikogeschaffen. Die Idee basiert auf einem bekannten russischen Volksmärchen.
Untertitel16:9HDTV
07:20 Meine Freundin Conni
Serie ~25 Min
(Conni) Conni geht verloren / Conni entdeckt die Bücher Staffel 1: Episode 25 Zeichentrickserie, Deutschland 2012 Regie: Henning Windelband Autor: Nana Andrea Meyer
Meine Freundin Conni
Conni geht verloren: Conni braucht ein neues T Shirt und eine neue Hose. Zusammen mit ihrer Mama geht Conni in die Stadt zum Einkaufen. Schon der Weg zum Kaufhaus ist aufregend: Conni darf sich bei einem Straßenverkäufer ein Windrad aussuchen. Die Kinderabteilung des Kaufhauses zieht Conni besonders an: Es gibt viele Regale, tolle Rollständer und lange Rolltreppen. Dort kann man prima Verstecken spielen! Als jedoch plötzlich ihre Mama verschwunden ist, findet Conni das Kaufhaus gar nicht mehr schön. Conni irrt verzweifelt zwischen fremden Menschen umher. Zum Glück schafft sie es am Ende aber ihre Mama wieder zu finden. Conni entdeckt die Bücher: Hurra! Connis Oma hat ihrer Enkelin ein Buch mitgebracht, das nun immer wieder vorgelesen werden muss. Conni kennt die Geschichte bald auswendig. Doch auf einmal ist ihr Buch verschwunden und Conni ist untröstlich. Vielleicht gibt es das Buch in der Bücherei oder in einer Buchhandlung? Wo und wie man Bücher ausleihen oder kaufen kann, erfährt Conni zusammen mit ihrer Oma. Und zum Glück taucht Connis Buch wieder auf. Doch nun mag Conni selbst eine Geschichte erfinden. Im Kindergarten illustriert Conni ihre selbst erfundene Geschichte und stolz präsentiert sie ihrer Familie ihr erstes Conni Buch. Das Mädchen Conni lebt mit ihren Eltern und einem jüngeren Bruder zusammen. Ihr größter Liebling ist aber der freundliche Kater Mau. Conni hat einen ungebremsten Entdeckergeist und möchte die Abläufe um sich herum ganz genau verstehen. Neugierig geht sie allem auf den Grund!
16:9HDTV
09:50 Belle und Sebastian
Serie ~60 Min
(Belle et Sébastien) Der weiße Drache / Das vorwitzige Zicklein / Allein in den Bergen / Sören wills wissen / Der Ferienexpress Animationsserie, Frankreich, Kanada 2017 Regie: Lionel François Autor: Jean-Phillipe Robin Musik: Béatrice Martin - Renaud Bastien - HITnRUN
Belle und Sebastian
Der weiße Drache: Im Gasthaus erzählt Wirtin Roberta die spannende Legende vom weißen Drachen, der sich in den Bergen aufhalten soll. Sebastian macht sich mit seiner Hündin Belle sofort auf, ihn zu suchen. Sebastian kennt bei seiner Abenteuerlust keine Angst. Er steigt immer höher in die Berge hinauf und findet sogar seltsame Spuren, die auf den Drachen hindeuten. Er ahnt aber nicht, dass er nicht allein in den Bergen ist und verfolgt wird. Das vorwitzige Zicklein: Sebastian spielt übermütig mit den Ziegen von Bauer Ivan. Beim Bockspringen verletzt sich eine kleine Ziege, die Sebastian hinterher springt. Wenn das Ivan sieht, wird es großen Ärger geben. Bevor Sebastian Hilfe holen kann, folgt ihm das neugierige Zicklein durch ein Loch im Zaun und verläuft sich in den Bergen. Bauer Ivan ist außer sich und trommelt seine Leute zusammen. Er glaubt, dass Belle mit dem Verschwinden der kleinen Ziege Söckchen zu tun hat. Allein in den Bergen: Erzürnt über die Hausarbeit beschließt Sebastian, alleine in den Bergen zu leben. Großvater erlaubt ihm das für einen Tag und Belle begleitet ihn. Doch das wilde Leben ist gar nicht einfach. Sebastian und Belle werden von Hunger gequält und die wilden Himbeeren ändern daran auch nichts. Heimlich bringen Adèle und Angelina Essen auf den Berg, das Belle beherzt zu Sebastian bringt. Doch der fühlt sich hintergangen und flieht weiter hoch in die Berge. Sören wills wissen: Der kleine Sören wird von den anderen Kindern als Tollpatsch verhöhnt. Das findet Sebastian ungerecht und er wettet mit Amadeus, dass Sören ein besserer Bergsteiger ist, als es scheint. Sören ist überglücklich über Sebastians Vertrauen. Doch die große Menge an Regeln, die man beim Bergsteigen befolgen muss, überfordern ihn schnell. Als er mitbekommt, dass Sebastian mit Adèle darüber redet, macht Sören sich wütend alleine auf den gefährlichen Weg. Der Ferienexpress: Sebastian will seine Freunde am Bahnhof verabschieden. Er kommt in letzter Minute angehetzt und Sören steigt noch mal aus dem Zug, um Belle Adieu zu sagen. Da fährt der Zug plötzlich ab. Stiefmutter Helena darf nichts von Sörens Verschwinden erfahren und Adèle tut alles, um sie abzulenken. Währenddessen versuchen Sören und Sebastian, auf Belles Rücken den Zug wieder einzuholen. Ein wildes Wettrennen mit dem Ferienexpress beginnt. Der Junge Sebastian lebt in den idyllischen Französischen Alpen und wohnt bei einem alten Almbauern und seiner Enkelin. Beim Spielen auf den Bergwiesen begegnet Sebastian ein riesiger, streunender Pyrenäenberghund. Obwohl die Menschen in der Gegend den wilden Hund fürchten, freundet sich Sebastian mit ihm an.
Untertitel16:9HDTV



Programm - Nachmittag

 
15:50 Kein Keks für Kobolde
Serie ~45 Min
(The Woodlies) Wunderbare Tausendschön / Papa Siebenpunkt Staffel 1: Episode 22 Zeichentrickserie, Australien, Deutschland, Belgien 2012 Regie: Alexs Stadermann Autor: Gina Roncoli
Kein Keks für Kobolde
Wunderbare Tausendschön: Tausendschön, die alte Koboldfrau, besucht die Kobolde ab und an, um ihnen beizubringen, wo man Essbares im Wald findet und wie man das Essbare vom Ungenießbaren unterscheidet. Durchweg begeistert sind unsere Helden von diesen Besuchen nicht. Denn einer von ihnen muss Tausendschön für die Dauer ihres Aufenthalts beherbergen, muss der Alten die Hühneraugen massieren, sie im eigenen Bett schlafen lassen und ihr lautes Schnarchen ertragen. Diesmal trifft es Neunauge! Doch so genervt sie auch schnell von der neuen Mitbewohnerin ist - Tausendschön verschafft sich nicht nur Achtung, sondern auch die vollständige Bewunderung des Koboldmädchens. Denn die Alte erweist sich sowohl als wunderbare Geschichtenerzählerin wie auch als eine, die es mutig mit schnaubenden Wildschweinen aufnimmt und dabei ein unglaubliches Geschick im Umgang mit ihrem langen Gehstock zeigt. Bitter ist nur, dass dieser unersetzbare Stock plötzlich Mias Papa Gelbschopf in die Hände fällt und auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden droht. Die Kobolde müssen das verhindern. Papa Siebenpunkt: Im letzten Moment retten die Kobolde ein Ei davor, von einem Wiesel gefressen zu werden. Das Ei ist gesprenkelt und scheint aus einem Raubtiervogelnest gefallen zu sein. Als warmherzige Freunde aller Tiere des Waldes beschließen unsere Freunde - Siebenpunkt voran! - das Ei zurückzubringen, eine ganz und gar irrwitzige Idee. Denn zum einen ist Mutter Raubvogel gefährlich und hätte nicht das Geringste dagegen, einen kleinen Kobold zu verspeisen. Zum anderen ist der Weg zum Nest lang, beschwerlich und extrem steil. Doch die Kobolde sind nicht aufzuhalten, auch dann nicht, als ihnen zu aller Anstrengung auch noch ein Schwarm stechwütiger Wespen das Leben sauer macht. Wie groß aber ist der Schreck unserer Helden, als sie das Nest endlich erreichen und entdecken müssen, dass die Flecken auf dem Ei nur Dreckspritzer sind, dass das Ei eigentlich schneeweiß ist, gerade von innen aufgepickt wird und aus ihm ein putzmunteres Hühnerküken schlüpft. Ein Hühnerküken - ein weiterer Leckerbissen auf der Speisekarte der Raubvögel! Und das Gekreische von Mutter Raubvogel ist schon deutlich zu hören - sie befindet sich mitten im Landeanflug zu ihrem Gelege. Drei Kobolde – Neunauge, Feuerkopf und Siebenpunkt – haben es sich auf einem herunter-gekommenen Camping-Platz mitten im Wald gemütlich gemacht. Doch die Idylle hat keinen Bestand. Denn von heute auf morgen kommen Leute aus der Stadt. Gelbschopf, seine Tochter Mia und deren Katze Teufelsblick ziehen mit dem festen Vorsatz ein, aus dem verwahrlosten Platz einen paradiesischen Park für Urlauber zu machen. Für Teufelblick heißt das: Kobolde jagen! Während die nun augenblicklich gezwungen sind, sich ein neues, sicheres Dach über dem Kopf zu verschaffen, können sie sich doch nicht den Leckereien entziehen, die die Menschen mitbringen: Kekse zum Beispiel oder Bonbons. Sie stibitzen, was sie in die Pfoten bekommen können, und stehen irgendwann, Auge in Auge, Mia gegenüber: der erste und einzige Mensch, der überhaupt jemals lebende Kobolde erblickt.
16:9HDTV
17:25 Yakari
Serie ~35 Min
Yakari und die Riesenechse / Die dickköpfige Ziege / Die sieben Feuer Zeichentrickserie, Frankreich, Belgien 2005 Regie: Xavier Giacometti Autor: M.-Luz Drouet - C. Le Roux - S. Melchior-Durand - E. Rondeaux - M. Coulon - M. Mamoud u. a
Yakari
Yakari und die Riesenechse: Yakari hält sich gerne im Sumpfgebiet in der Nähe des Indianerlagers auf, um die Waschbären beim Spielen zu beobachten. Doch für die meisten Indianer ist der Sumpf ein Ort der Gefahr. Das stehende Wasser dort kann man nicht trinken, und es gibt viele Tiere, die ihnen gefährlich werden können. Nach einem gewaltigen Gewitter erscheint Großer Adler und warnt Yakari vor dem Sumpfgebiet. Wenig später berichtet eine Opossum-Mutter von einem riesigen Ungeheuer, das alle Tiere in Angst und Schrecken versetzt. Und kurz darauf steht Yakari einem Wesen gegenüber, das er noch nie in seinem Leben gesehen hat: einem Krokodil. Die dickköpfige Ziege: Yakari und Kleiner Donner treffen im Wald auf einen hungrigen und angriffslustigen Wolf. Als dieser das Gemecker einer jungen Ziege hört, lässt er von den beiden ab, um sich die leichte Beute nicht entgehen zu lassen. Yakari möchte der Ziege helfen und versucht, vor dem Wolf zu ihr zu gelangen. Diese hat das Leben in ihrer Herde satt. Deshalb ist sie auf der Suche nach Abenteuern ausgebüxt. Sie genießt es, endlich nicht mehr von dem mürrischen Hüte-Esel herumkommandiert zu werden. Doch sie ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt. Yakari und kleiner Donner haben große Mühe, die junge Ziege davon zu überzeugen, dass sie in ihrer Herde besseren Schutz findet. Die sieben Feuer: Das Rennen der Sieben Feuer steht kurz bevor. Dabei treten die besten Jäger des Stammes an, um ihren Mut und ihre Ausdauer zu beweisen. Dieses Jahr dürfen zum ersten Mal Yakari und seine Freunde daran teilnehmen, um sich mit den erfahrenen Jägern zu messen. Kleiner Dachs ist sich sicher, mit seinem heißblütigen Pony ''Feuerhuf'' zu gewinnen. Doch schon beim Startschuss bleibt das störrische Tier einfach stehen. Während die anderen Indianer an ihm vorbeiziehen, fällt Yakari sofort zurück und macht sich Sorgen, den Anschluss zu verlieren. Aber Kleiner Donner will sich seine Kräfte nur aufsparen. Denn wie heißt es so schön: die Letzten werden die Ersten sein! Der kleine Indianerjunge Yakari von den Sioux erlebt mit seinem Freund Kleiner Dachs und seiner Freundin Regenbogen die aufregendsten Abenteuer, wenn er auf seinem Pony Kleiner Donner durch die Natur reitet. Dabei steht er unter dem besonderen Schutz des Riesenvogels Großer Adler.
Untertitel16:9HDTV



KIKA Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
18:00 Der wunderliche Buchladen von Dog und Puck
Serie ~15 Min
(Dog Loves Books) Die Geschichte vom Snark / Die Geschichte vom gruseligen Gruselschloss Staffel 1: Episode 2 Zeichentrickserie, England 2020 Regie: David Ridges Autor: Alan Gilbey - Laura Summers - Lee Pressmann - Richelle Wilder - Mark Hodkinson - Katharina Bese Musik: Rob Foster
Der wunderliche Buchladen von Dog und Puck
Die Geschichte vom Snark: Die frechen Ladenmäuse halten Dog vom Lesen ab. Das bringt die Hunde auf ein Buch, das ihnen dabei helfen soll, die Störenfriede einzufangen. Doch auf der ''Jagd nach dem Snark'' geht es drunter und drüber. Und manchmal löst man ein Problem am besten spielerisch. Die Geschichte vom gruseligen Gruselschloss: Es spukt im Buchladen. Aus einer Gruselgeschichte erhoffen sich die Spürnasen Rat, was in so einem Fall zu tun ist. Schon begegnen sie einer Prinzessin, der es ähnlich geht. In ihrem Schloss spukt es. Deshalb hat sie keine Freunde, weil sich alle vor dem gruseligen Gespenst fürchten. Doch das vermeintliche Gespenst ist gar nicht gruselig. Und so ermutigt die Geschichte Dog und Puck dazu, sich ihren eigenen ''Hausgeistern'' zu stellen. Immer, wenn Dog die Türen seines kleinen Buchladens schließt, ist es Zeit, eine Geschichte zu lesen – eine Geschichte, die ihn und Puck in ein aufregendes Abenteuer zieht, aber immer rechtzeitig zu Tee und Hundekeksen wieder nach Hause bringt. Pirat*innen, Prinzessinnen und Prinzen, unheimliche Drachen, verrückte Erfinder*innen – irgendjemand oder irgendetwas hat in den Geschichten ein Problem und braucht eine Heldin oder einen Helden, um es zu lösen. Nicht selten staunen Dog und Puck darüber, was sie alles aus den Geschichten lernen können.
Untertitel16:9HDTV
18:15 Die Muskeltiere
Serie ~20 Min
(The Muscleteers) Drachen im Anflug / Auf Beutezug Animationsserie, Deutschland 2018 Regie: Hubert Weiland - Dietrich Hasse Autor: Ute Krause - Tony Power Musik: Christoph Zirngibl
Die Muskeltiere
Drachen im Anflug: Der gesamte Hafen liegt in dickem Nebel. Ausgerechnet jetzt treibt Oma Rosa in einer Pappschachtel Richtung offenes Meer und wird sich alleine nicht retten können. Rosa hat Angst, sie fürchtet sich vor Drachen, die sie in vorbeirauschenden Lichtern und den Signalhörnern der Schiffe zu erkennen glaubt. Die Zeit drängt, und statt Drachen brauchen die Muskeltiere vor allem die fliegenden Möwen, um Rosa aus dem Meer zu fischen. Auf Beutezug: Der Vetter von Pomme de Terre, Atze, ist auf Besuch. Doch die Muskeltiere verweigern ihm den Zugang zu ihrem Hauptquartier. Daraufhin verbündet sich Atze kurzerhand mit den Ratten. Gemeinsam mit Rattila überfällt er einen Käselaster, aber der Beutezug misslingt. Rattila und Atze können sich aus dem Laster nicht mehr befreien und sind auf Hilfe angewiesen. Dazu müssen aber alle an einem Strang ziehen - Ratterich, die Muskeltiere und die Möwen. Im Animationsabenteuer „Die Muskeltiere“ laden zwei Mäuse, eine Ratte und ein Hamster auf ihre waghalsigen Rettungsmissionen im Hamburger Hafenviertel ein. Gemeinsam sind sie allzeit bereit, anderen Nagern beizustehen: Sei es, dass die üble Rattengang die Mäuse um ihre besten Happen bringt oder sich Mäusekinder in der Kanalisation verirrt haben – immer sind die vier Freunde mit Witz und Geschick zur Stelle und treten beherzt für die Belange ihrer Artgenossen ein.
Untertitel16:9HDTV