Kommende Sendungen der Serie

Wann und wo kommt die Serie Elefant, Tiger & Co. wieder im TV?

zum TV Programm mdr morgen
Wie kommunizieren Elefanten? Um seine Herde mal aus der Reserve zu locken, spielt Thomas Günther den Dickhäutern Aufnahmen von Gesprächen anderer Elefanten vor. Was ihnen da wohl gerade an den Kopf geworfen wird? Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Schon seit sechs Jahren wartet man in Leipzig auf Nachwuchs bei den Elefanten. Doch die Damen zieren sich bisher. Ob es am männlichen Angebot liegt? Ein neuer potenter Bulle aus Hannover soll nun sein Glück versuchen. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Die Zucht der Leierhirsche gedeiht prächtig. Eine gute Nachricht für das EEP, das Europäische Erhaltungszuchtprogramm. Denn die asiatische Hirschart gilt als besonders gefärdet. Und: Boxen-Stopp bei den Agutis. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Seit einigen Wochen versucht Tierpflegerin Elke Schwierz, das Herz des scheuen Okapibullens Kimdus zu gewinnen. Afrika bekommt einen neuen Burenziegenbock. Und ein junger Schwarzspitzenriffhai ist im Zoo eingetroffen. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
In der Sackgasse? Bei den stark gefährdeten Weißnacken-Moorantilopen kann sich der Zoo über drei Jungtiere freuen. Während der neugeborene kleine Bock noch mit seiner Mutter im Stall bleibt, sollen die beiden älteren Weibchen erstmals mit allen anderen Bewohnern raus auf die Savanne. Ein Unterfangen, das Jens Hirmer streng im Auge behalten muss. Kleine Moorantilopen sind Ablieger, um sich vor Fressfeinden zu schützen. Würden sie sich auf der Afrika-Savanne verstecken, hätten die Pfleger schlechte Karten. Die beiden Mädchen sind eigentlich aus dieser Phase heraus. Zunächst wirkt alles ganz normal. Doch dann entfernt sich eine Kleine von der Gruppe. Animierende Männerpause? Die Weißrüssel-Nasenbärgruppe um Carlos und seine vier Damen in Südamerika ist harmonisch. Möglicherweise etwas zu harmonisch, wenn man sich Nachwuchs wünscht. Um die Zucht bei den wertvollen Tieren aus Guatemala anzukurbeln, orientieren sich Florian Rimpler und Florian Ludwig an der Natur. Dort leben Männchen als Einzelgänger und kommen nur in eine Gruppe, um die Weibchen zu decken. Vielleicht stimuliert es die Nasenbären im Zoo ja auch, wenn man vorübergehend männerfreie Zonen einrichtet? Die Voraussetzungen sind gut, insgesamt gibt es neun Weibchen, aufgeteilt in zwei Gruppen. Auf diese Weise kann Carlos einfach zu den anderen Damen ziehen, die bis dato Männerpause hatten. Ob der Gast willkommen ist? Im Rausch der Tiefe Das Aquarium ist inzwischen wieder geöffnet. Um den Besuchern optimale Einblicke in die Unterwasserwelten zu gewähren, müssen die Pfleger regelmäßig für guten Durchblick sorgen. So faszinierend das neue Panoramabecken mit seiner gebogenen Scheibe auch ist, das Putzen derselben ist Schwerstarbeit. 13 Zentimeter dick und aus Acryl, das schafft kein Magnet. Florian Brandt stürzt sich in die Fluten. Bei Tauchtiefen bis zu vier Metern mit einer Hand am Scheibensauger, mit der anderen hartnäckige Flecken beseitigen, dabei die Rochen im Auge behalten und auf die mysteriösen Zeichen reagieren, die Martina Hacker von außen gibt. Das ist alles andere als ein Badespaß! Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Geschichten aus dem Leipziger Zoo Vor einem reichlichen halben Jahr hatte das Schuppentier seine neue Behausung im Leipziger Zoo bezogen. Mit Pool, Kletterbaum und Bambusecke. Hübsch hergerichtet, für den Einwanderer aus Taiwan. Schuppi nahm es dankend an und fühlt sich seitdem sauwohl. Kleckert, sabbert, markiert fröhlich seine Lieblingsecken und latscht alles schön breit. Höchste Zeit nun, den Schweinestall mal wieder in Ordnung zu bringen. Und damit Christina Schwind und Christoph Urban das alles an einem einzigen Tag schaffen, muss Schuppi sehr früh aus den Federn. Ein Notfall in der Tropenhalle. Dieter Georgi und Steffen Thies müssen einen jungen Flugfuchs fangen. Der Jungspund ist zu schnell gewachsen und nun ist sein Fingerring zu eng geworden. Doch der vom Schmerz Gepeinigte hat sich im Blätterdach der Tropenhalle verschanzt. Können Steffen und Dieter den Flugfuchs zu Boden ringen oder wird der ängstliche Patient die Flatter machen? Zola das kleine Gorillababy ist jetzt 6 Monate alt und langsam wird sie flügge. Allein die Fortschritte, die sie in den letzten beiden Wochen gemacht hat: Unglaublich! Und ausgerechnet in dieser Zeit war ihr Pfleger Rainald Herrmann im Urlaub. Nun ist er wieder zurück und hat seinen ersten Arbeitstag. Na, der wird Augen machen, was die kleine Zola schon so alles kann! Der Chamäleon- Mann im Hungerstreik. Schon vor Tagen ist er in sein neues Domizil eingezogen - eine prächtige Anlage. Doch Chamäleons sind sensibel, was Veränderungen angeht und der Ortswechsel hat dem Verwandlungskünstler den Appetit verdorben. Heiko Schäfer sieht das sofort. Statt strahlender Grünfärbung, hat sein Schützling überall braune Flecken auf der Haut. Wird Heiko es schaffen, die Stimmung des Chamäleon-Mannes aufzuhellen und dem Hungerstreik ein Ende zu setzen? Die Loris - echte Frischluftfanatiker. Am liebsten würden sie den ganzen Winter lang draußen schlafen. Doch Petra Friedrich sieht das ganz anders. Noch vor dem ersten Frost will sie alle Brutkästen dicht machen - will den Loris die Häuschen im Grünen vernageln. Ob die Loris sich die Zwangsräumung gefallen lassen? Kurzohrrüsselspringer-Frau Judith lebt nach dem Tod ihres Mannes Herbert schon seit drei Monaten allein in ihrer großen Vitrine. Doch damit ist jetzt Schluss. Hinter den Kulissen ist nämlich ein Kurzohrrüsselspringer-Mann aus Stuttgart eingetroffen. Der Schwabe soll bei Judith einziehen. Da die sensiblen Tiere alles andere als Hektik vertragen, wird vor dem ersten Rüsselkontakt ein trennendes Sichtgitter in die Voliere eingezogen. Ob es trotz des Schutzwalls zwischen dem neuen Paar funken wird? (ARD 01.09.2009) Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Hannibals Elternzeit Bei den südamerikanischen Nandus ist die Aufzucht des Nachwuchses Männersache. Im Jahr zuvor hat Hahn Hannibal das erste Mal drei Küken großgezogen. Ein toller Erfolg, aber es wäre schön, wenn noch mehr kleine Nandus schlüpfen und groß werden, finden Florian Rimpler und Florian Ludwig. Deshalb haben die Tierpfleger die Eier zunächst gesammelt und wollen sie Hannibal nun mit einem Mal unterschieben. So sollen alle 15 Eier im Nest die gleiche Chance haben, ausgebrütet zu werden. So weit die Theorie. Nun muss nur noch Hannibal seinen Vaterpflichten nachkommen. Unbekanntes Wesen Das Okapi ist ein geheimnisvolles Geschöpf. Über die Lebensweisen der Waldgiraffe in ihrer Heimat, den Wäldern des Kongos, ist relativ wenig bekannt. Die scheuen Tiere sind in der Natur stark bedroht, da ihr Lebensraum immer weiter zerstört wird. Deshalb war die Freude groß, als zum dritten Mal ein Jungtier in Leipzig geboren wurde. Inzwischen ist Thabo zu einem besonders neugierigen Okapi-Jungen herangewachsen. Nun soll er eine neue Pflegerin kennenlernen. Eine spannende Begegnung für Tier und Mensch. Feuriger Feinschmecker Die Geschmäcker sind verschieden. Das gilt auch für die Feuerstachelaale im Aquarium. Während eines der beiden Tiere ein unkomplizierter Esser ist, erweist sich das andere als echter Gourmet. Der Feinschmecker-Aal will nur das Beste: Regenwürmer. Florian Brandt versucht, ihn von der Schmackhaftigkeit des anderen Futters zu überzeugen. Ein Fastentag soll den Appetit auf Garnele und Stint entfachen. Ob der Plan aufgeht? Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Der Leipziger Zoo ist der älteste Tierpark Deutschlands und kann mit einigen Superlativen aufwarten: Zu seinen Attraktionen zählen unter anderem die größte Menschenaffenanlage der Welt und eine riesige Löwensavanne. Die Doku-Reihe wirft einen Blick hinter die Kulissen des Zoos, berichtet von den Sorgen der Tierpfleger und begleitet sie bei der Arbeit mit ihren tierischen Schützlingen. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Die Doku-Reihe wirft einen Blick hinter die Kulissen des ältesten Tierparks Deutschlands, der u.a. die größte Menschenaffenanlage der Welt beherbergt, und begleitet die Tierpfleger bei der Arbeit. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Die Doku-Reihe wirft einen Blick hinter die Kulissen des ältesten Tierparks Deutschlands, der u.a. die größte Menschenaffenanlage der Welt beherbergt, und begleitet die Tierpfleger bei der Arbeit. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Die Löwenvierlinge Kiyan, Kossi, Juma und Jasira haben Geburtstag. Die wilde Bande wird ein Jahr alt. Klar, dass sich Jörg Gräser da etwas Besonderes einfallen lässt. Ein Geburtstagstisch muss her, mit allem was das Löwenherz zum Hüpfen bringt. Guanako-Weibchen Lessita wird zum ersten Mal Mutter. Heimlich, still und mitten am Tage erblickt Lessitas Mädchen das Licht der Welt. Die Freude ist groß. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Geschichten aus dem Leipziger Zoo Im Zoo Leipzig steht die Schutzimpfung gegen Katzenschnupfen mit Professor Eulenberger an! Das ist bei den Raubkatzen alles andere als beliebt. Besonders verschnupft reagieren Mutter Taiga und ihre Tochter Tabira. Während erstere Zähne zeigt, bevorzugt Tabira die Taktik Mich-gibt-es-nicht. Da müssen Pfleger und Tierarzt tief in die Trickkiste greifen. Ob Azubi Kerstin Roth es danach schafft, den Ärger von Mutter und Kind mit aufregenden Gerüchen von der Afrikasavanne verrauchen zu lassen? Der Leipziger Zoo wünscht sich endlich wieder Elefantennachwuchs. Eigens dafür wurde Bulle Calvin ausgeliehen. Seit acht Wochen ist er nun unter den Fittichen von Michael Tempelhoff. Um herauszufinden, ob die Damen Indra und Trinh auch in Paarungslaune sind, nimmt Tempi täglich eine morgendliche Urinprobe der beiden. Diese wird dann Calvin zum Schnuppern vor den Rüssel gegossen. Wird der Hoffnungsträger dabei in Stimmung kommen? Auch wenn Grisu noch ihr Fläschchen bekommt, gehört sie doch langsam zu den Großen. Zumindest muss sie sich täglich gegenüber den ausgewachsenen Roten Riesenkängurus behaupten. Unterstützung bekommt sie dabei von einem ungewöhnlichen Bodyguard - nein, nicht Ziehmutter Kerstin Tischmeyer oder gar einem Artgenossen! Grisus Leibwächter kann schnurren und fauchen. Wer ist nur der fremde Komplize? Beim alteingesessenen Hornrabenpärchen Bonnie und Clyde ist die Luft raus. Von Nachwuchs ganz zu schweigen. Doch das soll sich jetzt ändern: der neue Hornrabenmann, eine Handaufzucht aus Köln, soll wieder Schwung in die eingefahrene Beziehung der beiden bringen. Ziel ist es entweder, dass sich Clyde allein durch die pure Anwesenheit seines Konkurrenten wieder um Bonnie bemüht - oder aber der Neue an Clydes Stelle tritt. Falk Wicker versucht herauszufinden, wer hier mit wem am liebsten was anfangen würde. Dazu lockt er den Neuen zum Gehege des Pärchens und macht alle drei miteinander bekannt. Der Beginn einer aufregenden Dreiecksbeziehung? Die Kleinen Pandas haben einen Impftermin. Damit Professor Eulenberger Hand anlegen kann, müssen sie vorher eingefangen werden. Bei Raki, dem alten Katzenbärenmann, ist das kein Problem - er wartet schon hinter den Gehege-Kulissen. Doch Lilo, das junge, agile Weibchen, lauert hoch oben im Baumwipfel. Jörg Gräser hat sich eine List ausgedacht, um Lilo ins Netz zu bekommen. Den Kescher geschickt hinter Bambuszweigen getarnt, wartet Jörg auf den alles entscheidenden Moment. Zunächst läuft alles nach Plan und der Kleine Panda kommt den Baumstamm hinunter. Jörg holt aus... Doch Lilo ist schnell. Zu schnell? Auf der Savanne herrscht Alarmstufe gelb: Das weiträumige Areal wurde mit Absperrband gesichert, denn die sechs neuen Thomson-Gazellen-Böcke aus Hannover dürfen erstmals Afrika betreten. Nach ihrer dreiwöchigen Eingewöhnungszeit birgt der Ausflug an die frische Luft seine Gefahren, schließlich ist die Außenanlage in Leipzig viel größer. (ARD 03.09.2009) Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Gorillas: Alles Quark Für die Gorillas steht heute etwas ganz Besonderes auf dem Speiseplan. Manuela Klöden serviert ihnen zum Frühstück nicht nur Gemüse, sondern auch schmackhaften Speisequark. Für alle Gorillas ein wahrer Gaumenschmaus. Für alle? Nein, es gibt einen, der findet Quark Käse. Zooschule: Alles digital Leipzigs Zoo-Tiere lassen sich seit kurzem auch virtuell erkunden. Zooschulleiter Axel Kästner hat sich ein Quiz für eine App ausgedacht, mit der Jung wie Alt die Geheimnisse von Lippenbär, Totenkopfäffchen & Co.erforschen und ihr Wissen überprüfen können. Es geht um Fragen wie: Wie fressen Lippenbären, was zeichnet Elefant Voi Nam aus - und warum dreht man ungern mit Totenkopfäffchen einen Film? Rote Pandas: Alles wie immer Lilo und Zimai, die beiden roten Pandas, sind seit Jahren ein eingespieltes Paar. Und doch entwickelt jeder im Laufe der Zeit so seine Marotten. Maria Raitzig und Ronja Siegmund wissen genau, was der Eine - und was die Andere braucht. Auf Lilo ist, was eine Sache betrifft, zum Beispiel immer Verlass. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Horst, das Marketing-Lama des Leipziger Zoos, ist im Filmgeschäft kein Unbekannter. Nun hat der beliebte Mime endlich wieder Gelegenheit, sein Können vor der Kamera unter Beweis zu stellen - als Hauptdarsteller in einer Kindersendung. Vor kurzem hat die Thomson-Gazellen-Männer-Clique zum ersten Mal die Säbelantilopen kennengelernt. Nun sollen sich die Neuen mit der Zebragruppe des Leipziger Zoos beschnuppern. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Überraschung Für Elefantenbulle Voi Nam stehen große Dinge ins Haus. Zum einen feiert er bald seinen 20. Geburtstag. Dafür trifft Thomas Günther schon einmal Vorbereitungen für eine Torte im XXL-Format. Zum anderen wird der Bulle in nicht allzu ferner Zukunft Vater. Thuza und Pantha, die beiden Elefanten-Damen aus Berlin, sind trächtig. Lässt sich ein stattlicher Elefant wie Voi Nam von so viel Zukunftsmusik aus der Ruhe bringen? Überwindung Seit ein paar Monaten lebt Tigerin Yushka aus der Schweiz im Zoo in Leipzig. Sie ist nach wie vor schüchtern. Nur ganz behutsam erkundet sie ihre Außenanlage. Dennis Hochgreve lässt aber nicht locker, lockt sie immer wieder. Und es gelingt ihm sogar, sie beim Verlassen des rückwärtigen Bereichs zu filmen. Aber: Was macht Yushka eigentlich, wenn sie dann endlich mal draußen ist? Überflieger Die Erfolgsgeschichte der Quoll-Züchtung im Leipziger Zoo geht weiter: Allein im Jahr zuvor sind 32 Jungtiere zur Welt gekommen. So viele gab es in keinem anderen Zoo weltweit. Nun, da die Hütte voll ist, sollen einige Leipziger Quolls neue Territorien erobern, und zwar in einem Zoo in Italien. Doch zuvor weihen Martina Molch und Dana Eisenreich ihren italienischen Kollegen in die Geheimnisse der erfolgreichen Quoll-Haltung ein. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Professor Klaus Eulenberger, langjähriger Zootierarzt, verlässt den Leipziger Zoo und geht in seinen wohlverdienten Ruhestand. Jahrzehntelang wachte er über die Gesundheit unzähliger äußerst verschiedener Tiere. Nun hängt er sein berühmtes Blasrohr an den Nagel. Eule hat eine Menge Geschichten erlebt und es lohnt sich mit ihm gemeinsam auf schöne, aber auch traurige Momente in sechs Jahren Elefant, Tiger & Co. zu blicken: Raubtierpfleger Jörg Gräser ist gespannt. Um eindeutig die Frage zu klären, Männchen oder Weibchen, sollen seine drei Hyänen in Narkose gelegt werden. Der Unterschied ist bei Tüpfelhyänen nur klein und mit bloßem Auge schwer zu erkennen. Per Ultraschall will Zootierarzt Prof. Klaus Eulenberger der Sache auf den Grund gehen. Dabei gibt es zwei Überraschungen und eine Sensation. Das Ohrenschuppentier aus Taiwan hat sich gut in Leipzig eingelebt, seine Zeit in der Quarantäne neigt sich dem Ende. Doch vor dem Umzug ins schöne neue Heim im Elefantentempel gibt es noch einige lästige Formalitäten, zum Beispiel Blutziehen. Eine völlig neue Herausforderung für Professor Eulenberger, der das Schuppentier gleichzeitig halten und mit der anderen Hand zustechen muss. Die Vene zwischen den Schuppen genau zu treffen, ist äußerst kompliziert und Schuppi ist alles andere als handlich. Keiner der Umstehenden kann dem Professor helfen, die Gefahr, dass sich das Schuppentier plötzlich einrollt, ist zu groß. Jeder Versuch - ein Stich ins Ungewisse. Wird es dem Professor gelingen, Schuppis Vene anzuzapfen? Giraffendame Emma durchlebt eine schwierige Zeit. Sie hatte eine Fehlgeburt. Professor Eulenberger und sein Team mussten ihr die Totgeburt aus dem Leib holen. Ein schlimmes Erlebnis für Emma, doch Stück für Stück scheint es ihr besser zu gehen. Aufregung in der Tiger-Taiga. Einem der sechs Monate alten Tigerdrillinge geht es schlecht. Der kleine Argun lahmt, schont seine rechte Hinterpfote. Eine Verletzung des Knie- oder Hüftgelenks, ein Bänderriss oder eine Entzündung? Die Folgen sind zum Teil kaum auszudenken. Mediziner und Pfleger stehen vor einem Rätsel. Um herauszufinden, was dem Tiger fehlt, muss er ins Krankenhaus. In der Klinik für Kleintiere der Universität Leipzig wird Arguns Bein unter die Lupe genommen. Röntgen, Ultraschall und Punktierung sollen Licht ins Dunkel bringen. Professor Eulenberger lässt den kleinen Tiger dabei nicht aus den Augen. (ARD 07.09.2009) Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Papageien: Stammplatz ohne Garantie? Bei den Regenbogenloris startet die neue Brutsaison. 14 Kästen mit bislang verschlossenen Eingängen waren bereits vor einigen Tagen in der Voliere aufgehängt worden. Nun werden diese für zwölf Pärchen geöffnet. Auch für Lori Lumpi und seine Freundin Dickie ist wieder ein Plätzchen reserviert. Im Gegensatz zu den anderen Brutkästen hängt seine Kiste aber, wie auch in den vergangenen Jahren, etwas abseits. Nun zeigen auch andere Volierenbewohner großes Interesse an Lumpis Kiste. Vor allem ein zugezogenes Pärchen aus Zürich erweist sich als äußerst hartnäckig. Kann Lumpi dennoch seinen Stammplatz behaupten? Riesenotter: Freud und Leid Hinter der Riesenotter-Familie liegen ereignisreiche Wochen. Ein trauriger Moment war der plötzliche Tod von Papa Tacutu, der im Februar nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Doch es gab auch freudige Überraschungen, denn vor seinem Ableben hat der mehrfache Vater seine Gene nochmals weitergegeben. Emilia ist somit vor zwei Wochen wieder Mutter von drei Jungtieren geworden. Okapis: Trainieren für Frankreich Bei den Okapis heißt es bald Abschied nehmen. Der zweijährige Jungspross Thabo soll Leipzig verlassen. Ein neuer Lebensabschnitt ist für ihn in Frankreich geplant. Für seine Reise muss Thabo allerdings noch einige Trainingseinheiten absolvieren, denn bereits auf dem Weg in die Transportkiste gilt es einige Hürden zu meistern. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9 HDTV
Schnee, Eis und klirrende Kälte im Leipziger Zoo: Die Temperaturen sinken immer weiter ab - minus 15 Grad, minus 17, 18. Das ist kein Wetter für asiatisches Vogelvolk. Paddyreiher, Brauner Sichler und andere sollen raus aus der Freiflugvoliere und rein ins Warme. Bei dieser bitteren Kälte könnten den Löwen Ohren, Schwanzspitzen oder noch ganz andere Körperteile abfrieren, deshalb dürfen sie erst gar nicht raus. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
zum TV Programm BR 8
Verlockende Bananenpellets Garstige Mitbewohner Damenbesuch Liebesnest Ein Blick hinter die Kulissen des Leipziger Zoos, einer der renommiertesten Zoologischen Gärten Europas Liebesnest Plumplori Männchen Benz darf endlich wieder zur Dame seines Herzens: Plumplori Weibchen Mercedes! Das eingeschworene Paar genießt es in vollen Zügen, denn auch Pflegerin Maria Bischoff sorgt für gute Stimmung im Liebesnest. Damenbesuch Auch Nashornbulle Ndugu bekommt Damenbesuch. Kuppler vom Dienst ist Robert Ruhs. Leider gilt die Dame der Wahl - Nashornkuh Nandi - als etwas kompliziert. Garstige Mitbewohner Schritt für Schritt erkunden die kleinen Säbelantilopen die Afrikasavanne. Nachdem der erste Ausflug mit der Verwandtschaft reibungslos gelaufen war, sollen die kleinen Böckchen nun ihre Mitbewohner kennenlernen. Verlockende Bananenpellets Wilhelm und seine Affenbande - sie wohnen mit Gepard und Nashorn Tür an Tür. Die ersten Monate noch unter Männern allein, aber inzwischen sind auch ihre Frauen nachgekommen. Die Husarenaffenfamilie ist jetzt wieder komplett vereint - und das nicht ohne Folgen. Vor wenigen Tagen ist Fara Mutter geworden und Wilhelm der stolze Vater. Der erste Nachwuchs im neuen Stall, in direkter Nachbarschaft zu den Geparden. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Abenis große Fahrt Wasser ist nass Unter die Haut Ein Blick hinter die Kulissen des Leipziger Zoos, einer der renommiertesten Zoologischen Gärten Europas Wasser ist nass Gerade mal ein paar Tage ist er alt, der jüngste Spross im Gondwanaland, da erkundet der kleine Schabrackentapir schon munter sein Zuhause. Anders als für Mutter Leila, die nur noch wenig aus der Ruhe bringen kann, hat der gefleckte Nachwuchs viel zu entdecken: Vögel, Pflanzen, Zweibeiner - und das Badebecken auf der Außenanlage. Bereichsleiter Michael Ernst weiß aus den Erfahrungen der letzten Jahre, dass kleine Tapire bereits schwimmen und sogar tauchen können. Abenis große Fahrt Okapiweibchen Abeni steht Großes bevor. Sie wird den Zoo Leipzig verlassen und im holländischen Safaripark Beekse Bergen ein neues Leben beginnen. Dort wartet schon ein potentes Männchen auf Abeni. Seit Wochen bereiten Anita Färber und Irina Frink den Tag der Abreise vor. Unter die Haut Bei den Pinguinen herrscht Unruhe. Die medizinische Abteilung kommt zu Besuch und will den Nachwuchs begutachten. Jeder wird einzeln unter die Lupe genommen und bekommt seinen Pass fürs Leben - unter die Haut! Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Ungewöhnliches Verhalten Kinder machen Auf und Ab Anita Färber möchte die Okapis Kimdu und Sawadi im Außengehege zusammenlassen und hofft auf die Macht der Triebe. Schließlich soll es bald Nachwuchs bei den Waldgiraffen geben. Doch der Plan gerät ins Stocken. In der Flamingolagune sind die Bewohner dagegen schon einen Schritt weiter: Die Roten Sichler haben gebrütet - hoch oben in den Bäumen. Bisher waren die Jungvögel aber noch nicht zu sehen. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Auf zum Liebesspiel Neue Mieterin Vielfraß Ein Blick hinter die Kulissen des Leipziger Zoos, einer der renommiertesten Zoologischen Gärten Europas Auf zum Liebesspiel Nashorn Nandi hat für ein paar Wochen Hormone bekommen, um ihren Zyklus neu zu starten. Jetzt treffen sich Männchen und Weibchen zum ersten Rendezvous auf der großen Nashornanlage. Doch das Date läuft anders als erwartet! Ärger mit der Familie Das Elefantenmädchen Rani hat es nicht leicht: Vor einiger Zeit hat ihre Mutter sie verstoßen. Und auch in der neuen Gruppe läuft es nicht wirklich rund. Zwar hat Herdenchefin Don Chung sie unter ihre Fittiche genommen, doch die Rangniedrigste, Hoa, lässt keine Gelegenheit aus, der kleinen Rani eins auszuwischen. Robert Stehr und seine Kollegen arbeiten trotz allem daran, aus Hoa, Trinh, Don Chung und eben Rani eine stabile und funktionierende Herde zu machen. Neue Mieterin Gürteltier und Borkenratte - geht das zusammen? Genau das möchte Jochen Menner ausprobieren. Eigentlich haben die beiden nur eine ähnliche Körpergröße, sonst haben die Tiere keine Gemeinsamkeiten. Vielfraß Bei den Quolls müssen die Weibchen aufpassen, dass sie beim Futter nicht zu kurz kommen. Männchen Obelix macht seinem Namen alle Ehre und verspeist das Futter von Martina Molch als gebe es kein Morgen. Dabei bräuchte mindestens eins seiner Weibchen etwas auf die Hüften. Sie erwartet nämlich Nachwuchs. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
zum TV Programm NDR 6
Der Junge ist groß Wenn Voi Nam Geburtstag hat, dann stehen viele Menschen Kopf. Denn der Elefantenbulle genießt eine gewisse Prominenz, vor allem unter seinen weiblichen Fans. Und das seit Jahrzehnten.Thomas Günther ist schon den halben Vormittag damit beschäftigt, Obst- und Gemüsekörbe in Empfang zu nehmen. Alles Dekorationsmaterial für eine monumentale Geburtstagstorte, angemessen für einen Bullen, der inzwischen mehr als fünf Tonnen Gewicht auf die Waage bringt. Damit Thomas das Fest nicht allein ausrichten muss, unterstützen ihn drei ältere Damen aus dem Förderkreis. Sie schnitzen emsig Kerzen aus Rettichen, kratzen Aufkleber von Äpfeln und Bananen und lassen sich durch nichts beirren, selbst als einsetzender Regen die Party zu vermasseln droht. Und das ist nicht das einzige Problem an diesem Morgen. Das Terrain ist neu Die meisten Tierpfleger finden irgendwann ihr festes Revier, bei den Raubkatzen, im Pongoland oder im Aquarium. Doch im Leipziger Zoo ist alles beständig am Wachsen, mit jeder Baustelle erweitern sich die Arbeitsbereiche. Für das Personal heißt das, auch mal über den Horizont zu schauen. Das macht Tina Kwapil zum Beispiel. Bisher kümmerte sie sich um die Robben, aber für die nächste Zeit bezieht sie einen anderen Posten. Im Streichelbereich El Ranchito leben afrikanische Ziegen, flämische Kaninchen und ein legefreudiger Hühnerhaufen. Ein idealer Job, und das kurz vor Ostern. Die Umzugskiste ist da Okapis sind noch immer selten. Die Art ist in den Regenwäldern Afrikas bedroht und selbst in den Tiergärten rar. In Europa haben 26 Zoos die Tiere in ihrem Bestand, bemüht, ihnen ein adäquates Zuhause zu geben, damit sie sich vermehren. Im Südwesten Frankreichs ist ein Areal für Okapis und verschiedene Antilopenarten entstanden. Einer der ersten Bewohner dort soll der kleine Thabo, gut zwei Jahre alt, aus dem Zoo Leipzig sein. Er ist längst von seiner Mutter entwöhnt. Anita Färber und Tana Schleinschock haben ihn sorgsam auf seinen Umzug vorbereitet. Und nun steht der Lkw tatsächlich vor der Tür. Zeit, sich abzunabeln. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel HDTV
zum TV Programm SWR morgen
Es ist ein Mädchen. Elefantenkuh Hoa hat ihr Kalb zur Welt gebracht. Alle freuen sich darüber. Die Geburt passierte anders als geplant - in der Gruppe auf der Innenanlage und am helllichten Tag. Der Geburtsvorgang dauert nur wenige Minuten und verlief letztlich optimal. Die anderen Elefantenkühe reagieren sofort auf den Neuankömmling und versuchen, das Kalb zum Aufstehen zu animieren. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Alle Mitarbeiter des Zoos Leipzig bangen mit dem kleinen Elefantenmädchen. Ganz gesund scheint es nicht zu sein. Das Kalb trinkt nicht und kann nur sehr schlecht alleine stehen. Alle versuchen, die Ursache für seinen Zustand zu finden. Auch Mutter Hoa zeigt sich nicht von ihrer besten Seite. Im Gegenteil, sie versucht immer wieder, der Kleinen weh zu tun. Wann wird sie das Kalb trinken lassen? Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Die Ärzte haben die Ursache für die Probleme des kleinen Elefanten gefunden. Ein Hinterbein ist glatt gebrochen - wahrscheinlich bei der Geburt. Da das Neugeborene sonst gesundheitlich keine Probleme zeigt, soll es operiert werden. Damit die Kleine den Eingriff gut übersteht, bekommt sie heute Flüssigkeit durch eine Magensonde zugeführt. Eine schwierige Angelegenheit und für alle belastend. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Das Erste Die Nashorndamen Nandi und Sarafine dürfen endlich in die neue Anlage umziehen. Doch was so einfach klingt, ist eine Herkulesaufgabe. Beide Nashörner müssen gleichzeitig in die Transportkisten gehen. Danach sollen sie mit einem Kran aus dem Gehege gehievt werden. Mit dem Lastwagen geht es rund 100 Meter weiter, um dann mit einem Kran beim neuen Gehege abgeladen zu werden. Ob das alles klappt? Große Nervosität und Anspannung im Elefantenhaus: Das kleine Elefantenmädchen wird operiert. Das gebrochene Hinterbein soll mit einer Stahlplatte fixiert werden. Keine leichte Aufgabe für das eilig einberufene Ärzt:innen-Team. Wird die Kleine die Operation gut überstehen? Die knapp 20jährige Schimpansin Swela hat ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Frank Schellhardt ist erleichtert. Denn die letzten beiden Male starb der Nachwuchs kurz nach der Geburt. Swela mangelte es an Erfahrung. Doch dieses Mal lief alles wie am Schnürchen. Die junge Mutter machte alles richtig. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Die Pflegerinnen Katrin Fehrmann und Heike Hachicho wollen die Lippenbärin Lina überreden, mit ihren kleinen Zwillingen Ausflüge auf der Anlage zu unternehmen. Das kleine Elefantenmädchen hat die OP erfolgreich überstanden. Doch die Anstrengung der Operation nimmt es ganz schön mit. Die Erholung geht nur langsam voran. Alle machen sich Sorgen! Endlich ist er da, der neue Zebrahengst. Henri heißt er und ist Engländer. Nun soll der Brite die sächsischen Mädels - WG beglücken. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Bei den Zebras hatten lange Zeit die Frauen das Sagen. Doch seit Kurzem gibt es einen aufgeschossenen englischen Zebramann. Jahrelang haben Sarafine und Nandi, die beiden afrikanischen Nashornkühe, zwischen asiatischen Anoas und Lama Horst, einem Südamerikaner, gelebt. Nun leben sie im afrikanischen Teil des Zoos, gleich neben Giraffen, Zebras und Antilopen. Dem kleinen Elefantenmädchen geht es immer schlechter. Eine wichtige Entscheidung muss getroffen werden. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9
Der Pfleger Hubertus Schmuck ist der Krodilmann im Zoo Leipzig - der Spezialist für die großen Reptilien. Im Moment ist er besonders stolz auf den Nachwuchs bei den Stumpfkrokodilen. Sie entwickeln sich prächtig und fressen ihm schon die Haare vom Kopf. Aber auch die Alligatoren und die Glattstirnkaimane haben es ihm angetan. Kira und Kim, die 18 Monate alten Hyänenkinder, sind Mädchen. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
 Untertitel 16:9

Neben "Elefant, Tiger & Co." hier weitere Serien in der Übersicht.
Sie suchen das Fernsehprogramm von heute Abend?