Das hr TV Programm am 21.10. und am Abend 20:15 Uhr

hr Programm 21.10.

   hr TV Programm vom 21.10.
   Was läuft beim TV Sender hr

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

Das große internationale Quiz mit Hans- Joachim Kulenkampff und Teilnehmern aus 8 Ländern Quiz, Deutschland 1985 Moderation: Hans-Joachim Kulenkampff
Einer wird gewinnen
Das große internationale Quiz mit Hans- Joachim Kulenkampff und Teilnehmern aus 8 Ländern aus Kiel, vom 03. Februar 1985.

(strassen stars) Comedy-Quiz, Deutschland 2022 Gäste: Bettina Tietjen - Sabine Heinrich - Sascha Korf - Björn Ulvaeus - Anja - Holger
strassenstars (552)
strassenstars: Björn , Anja (Darmstadt), Holger (Unshausen) ''strassenstars'', das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die ''strassenstars'' richtig einschätzen. Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen ''strassenstars'' zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und -gelacht werden kann.''
Untertitel16:9

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände Quiz, Deutschland 2019 Moderation: Sven Lorig Gäste: Achim Winter - Bärbel Schäfer - Nathalie Licard - Peter Nottmeier
Dings vom Dach
Rateteam: Achim Winter, Bärbel Schäfer, Nathalie Licard, Peter Nottmeier Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: ''Dingse'', die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der ''Dingse'' auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Ilse unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann.
Untertitel16:9

Dokumentation, Deutschland 2020
Wandern auf dem Grimmsteig
Fünf Tage dauert es, den Grimmsteig zu erwandern. Der ''Steig'' fordert die Bewältigung so einiger Höhenmeter bis zum höchsten Punkt, dem Hohen Meißner. Der Qualitätswanderweg trägt den Namen der berühmten Märchenbrüder, die lange in Nordhessen lebten. Eine Reihe der Grimm''schen Märchen soll ihren Ursprung in der Region haben. Der Hohe Meißner gilt als Heimat von Frau Holle. Eine Gruppe aus erfahrenen Wanderern und Anfängern ist unterwegs und testet, was der 84 Kilometer lange, landschaftlich sehr abwechslungsreiche Grimmsteig von der Söhre über den Hohen Meißner und durch den Kaufunger Wald zu bieten hat. Unterstützt werden sie von der örtlichen Wanderschule aus Nieste, die am Grimmsteig Wanderbegleitung und Erlebnistouren organisiert.

Landschaftsbilder, Deutschland 2022
Natur die begeistert, Aussichten die faszinieren: Das Land im Herzen Deutschlands ist bekannt für seine einzigartige Landschaft. Die Sendung zeigt eine kleine Auswahl von Landschaftsbildern aus Hessen.
16:9

Familienbande Staffel 1: Episode 9 Arztserie, Deutschland 2020 Regie: Wolfgang Eißler Autor: Anja Flade Musik: Jan Janssons Kamera: Christoph Chassée
Praxis mit Meerblick
Familie ist schwierig an diesen Zustand hat sich Tanja Wedhorn alias Nora Kaminski gewöhnt. Dass ihr Sohn das Dauer-Liebeschaos noch toppen kann, muss sie in ''Familienbande'' feststellen: Kais Freundin Mandy ist schwanger aber nicht von ihm! Der frischen Liebe des jungen Paares, gespielt von Morgane Ferru und Lukas Zumbrock, steht nun eine harte Bewährungsprobe bevor. Die quirlige Ärztin Nora Kaminski verschlägt es aus dem Ruhrgebiet nach Rügen, um in der Praxis eines alten Freundes zu arbeiten. Die ehemalige Schiffsärztin muss sich mit dem kühlen Gemüt der Norddeutschen erst arrangieren, schließlich lernt sie die Bewohner der Insel jedoch zu schätzen. Anfängliche Geldprobleme zwingen Kaminski dazu, ein einfaches Zimmer zu beziehen.
Untertitel16:9

(Hessen à la carte) Kulinarikmagazin, Deutschland 2017
aus der Reihe ''Hessen à la carte'' Das Rosendorf Steinfurth bei Bad Nauheim ist weithin bekannt. Die Bio-Rosenschule Ruf bietet außer herrlichen Rosen noch etwas ganz Besonderes: Einmal im Monat wird das Glashaus für die Rosentafel geschmückt. Der Koch Alexander Möglich kreiert ein Menü rund um die Rose. Unglaublich, was er alles mit frisch gepflückten oder getrockneten Blütenblättern verfeinert: gut gewürzte Speisen, die nichts mit dem üblichen süßlichen Rosengeschmack zu tun haben; große Platten, mit Rosenblüten garniert für ein Buffet, das viel zu schnell verputzt wird. Ein Erlebnis für alle Sinne.''
Untertitel16:9

Die Einheit - Kleine Zeitreisen mit Holger Weinert Dokumentation, Deutschland 2015
Holgers Hessen
Kleine Zeitreisen mit Holger Weinert Vor 25 Jahren, als die Grenzen offen waren, entwickelte sich eine ganz enge Beziehung zwischen Hessen und Thüringen. Ganze Heerscharen von hessischen Politikern fielen im Nachbarland ein. Schließlich gab es dort die ersten freien Wahlen. Es folgte die Wirtschafts- und Währungsunion und schließlich, am 3. Oktober 1990, die Deutsche Einheit. Das hr-fernsehen verfolgte all diese Stationen und Entwicklungen. Holger Weinert besucht die Schauplätze, von denen er damals berichtete: Erfurt, Arnstadt und Eisenach, und er trifft Menschen wieder, die das Vierteljahrhundert der Veränderung mehr oder weniger gut überstanden haben.
16:9

Dokumentation, Deutschland 2016
Wieso haben alle Hessen seit dem 1. Dezember 1946 eine doppelte Staatsbürgerschaft? Und wie kam es, dass Hessen am 26. September 1982 zum Politlabor wurde? Das hr-fernsehen nimmt 25 besondere Tage in den Fokus und zeigt, warum sie zu Wendepunkten hessischer Geschichte wurden. Eindrucksvolle Bilder von großen Ereignissen sind zu sehen, aber was hat der Besuch von Queen Elisabeth 1965 mit der Zukunft der Hessen zu tun? Spannend wird erzählt, was solchen Schicksalstagen vorausging und was ihnen folgte. Oft entsteht so ein ganz neuer Blick auf das Vergangene. Wieso schenkte ein Federstrich an einem Februartag 1947 Tausenden mittellosen Familien ein Stück Land? Warum merkten viele Hessen ausgerechnet an einem Apriltag 1950, dass über sie so etwas wie ein Wirtschaftswunder hereinbrach? Und weshalb ging die Fußballnationalmannschaft im Juli 1974 baden, obwohl sie das erste WM-Halbfinale auf hessischem Boden gewann? Prominente wie der Börsenguru Frank Lehmann oder Adelsexperte Holger Weinert, die Fußballweltmeisterin Nia Künzer oder der Comedian Henni Nachtsheim kommentieren die historischen Wendepunkte und öffnen dabei überraschende und witzige Blickwinkel auf die Geschichte. Übertroffen werden sie dabei nur von Gisela Paul, die auf die ''hessischen Verhältnisse'' aus der Perspektive ihres Marktstandes schaut - politisch wach und herrlich unkorrekt.''
Untertitel16:9

Naturschönheiten im Land der offenen Fernen Naturdoku, Deutschland 2016 Regie: Heribert Schöller
Die Rhön
Im Biosphärenreservat Rhön im Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen findet man Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Schwarzstörche, Bergwiesen mit Arnika und Türkenbund, Borstgrasrasen, traditionelle Mähwiesen mit Wachtelkönig und Birkhuhn und nicht zuletzt orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge und Raritäten wie der Berghexe.
Untertitel16:9HDTV

TV-Heimatfilm, Deutschland 2011 Regie: Thomas Nennstiel Autor: Doris Jahn Musik: Siggi Mueller - Jörg Magnus Pfeil Kamera: Reiner Lauter
Für immer daheim
Ihre Rückkehr auf den heimatlichen Bertramshof hat die ehemalige Bankerin Maren Bertram (Uschi Glas) nicht bereut. Das Verhältnis zu ihrem dickköpfigen Vater Maximilian (Horst Sachtleben) entspannt sich jeden Tag mehr, und Maren freut sich auf die Ankunft ihres Sohnes Michael (Axel Schreiber), der für ein kunstgeschichtliches Forschungsprojekt aus New York anreist. Sorgen bereitet Maren allein die ungesicherte finanzielle Situation des Guts. Ihr Geschäftspartner, mit dem sie ein zukunftsweisendes Seniorenwohnprojekt plante, ist vor der Steuerfahndung ins Ausland geflüchtet. Die Schuldscheine, die er vom Bertramshof besaß, verkaufte er vorher noch einer geheimnisvollen Investorin namens Maxi Müller (Sabine Bach). Zum Glück erweist die neue Mitbesitzerin sich als aufgeschlossene, moderne Geschäftsfrau, die Marens Pläne unterstützen will. Doch ganz schnell platzt die Bombe: Maximilian und Maxi haben erst kürzlich erfahren, dass sie seine uneheliche Tochter ist. Diese Tatsache scheint den alten Sturkopf allerdings nicht zu interessieren, für ihn bleibt Maxi eine Fremde - er hält es nicht einmal für nötig, ein freundliches Wort mit ihr zu wechseln. Maxi ist von diesem Verhalten zutiefst verletzt, verbirgt aber ihren Schmerz. Sie ist schließlich aus demselben Holz geschnitzt wie ihr Vater, der den Zorn seiner toughen Tochter schon bald zu spüren bekommt. Und so geraten Maximilian und Maren in Gefahr, den Hof endgültig zu verlieren. Mehr als fünf Millionen Zuschauer verfolgten im Ersten, wie Publikumsliebling Uschi Glas als erfolgreiche Bankerin Maren Bertram an den Ort ihrer Kindheit zurückkehrte. In der gelungenen Fortsetzung verkörpert Sabine Bach nun Marens dickköpfige Halbschwester Maxi, Horst Sachtleben spielt den ebenso verbohrten wie liebenswürdigen Vater der beiden. In den weiteren Rollen des modernen Heimatfilms sind Enzi Fuchs als patente Haushälterin Theres und Carin C. Tietze in der Rolle der Tierärztin Eva zu sehen. Regie führte Thomas Nennstiel, gedreht wurde in München sowie in St. Johann/Tirol.
Untertitel16:9

Programm - Nachmittag

Familienfilm, Deutschland 2016 Regie: Norbert Lechner Autor: Antonia Rothe - Katrin Milhahn Musik: Martin Unterberger Kamera: Namche Okon
Ente gut! Mädchen allein zu Haus
Die elfja¨hrige Linh und ihre kleine Schwester Tien sind plo¨tzlich auf sich allein gestellt, als ihre Mutter nach Vietnam muss, um sich um die kranke Oma zu ku¨mmern. Doch das darf niemand erfahren – vor allem nicht das Jugendamt. Linh ist jetzt nicht nur fu¨r Tien verantwortlich, sondern muss sich neben der Schule auch um den Haushalt und den vietnamesischen Imbiss ihrer Mutter ku¨mmern. Doch die selbsternannte Spionin Pauline aus dem Wohnblock gegenu¨ber entdeckt das Geheimnis und droht, die beiden Ma¨dchen zu verraten. Aus der anfa¨nglichen Erpressung wa¨chst bald eine Freundschaft, die jedoch immer wieder auf die Probe gestellt wird. Denn auch die Polizei und Frau Trost vom Jugendamt sind nah dran, hinter das Geheimnis zu kommen ...
Spielzeit 09:30 Uhr
16:9HDTV

Dokumentation, Deutschland 2016
Landleben in der Rhön
Einmal im Jahr kommt das ganze Dorf zum Forellenhof in Gersfeld-Altenfeld: wenn der Teich abgelassen und mit Bagger und ein paar Quads für die neue Saison vorbereitet wird. Michael Föller und seine Frau Stephanie sind waschechte Rhöner. Stephanie Föllers Eltern hatten schon eine Forellenzucht samt Gaststätte. Ein Leben ohne Wochenende, ohne jegliche Freizeit, das war für Stephanie Föller keine Option. Sie lernte Medizinisch-Technische Assistentin. Ihr Mann ist Schreiner. Er war aber von den Teichen direkt an der Fulda so begeistert, dass er erst in der Freizeit Forellen züchtete, dann von Schreiner auf Fischwirt umschulte, seine Frau überzeugte und mit ihr nun seit Jahren den Forellenhof betreibt. Vor zwei Jahren haben sie noch mal richtig investiert, in eine Räucherei, eine kleine Gaststube, Grillhäuschen und Biergarten direkt an einem Radweg. Der älteste Sohn ist immer mit dabei, beim Räuchern, im Service - oder auch beim Baggern, wenn im November der Teich abgelassen wird. Weggehen aus der Rhön? Das war für Familie Eisert keine Option. Doch eine Geschäftsidee musste her, als Vater Eisert nach einem Unfall berufsunfähig wurde. Das Ehepaar Eisert und auch die vier Kinder versuchten sich in der Gastronomie. Pizza zum Selberbelegen, gebacken in Öfen aus - unbenutzten - Öltonnen. Eine Idee, die einschlug. Mittlerweile ist die Familie in der ganzen Rhön mit ihrer ''dicken Emma'' unterwegs. Gebacken wird immer im Freien, gern auch für große Events: 180 hungrige Gäste, eine Herausforderung, die Familie Eisert gern annimmt. Der Schmied, der von seinen Eltern eine kleine Landwirtschaft geerbt hat, die junge Tierärztin, die mit Hunde-Physiotherapie und Akupunktur eine echte Nische gefunden hat, und der Ziegenbauer, der vor mehr als dreißig Jahren aus der Großstadt in die Rhön kam - das sind Menschen, die der Rhön ein Gesicht geben.''
Untertitel16:9

Dokumentation, Deutschland 2019 Moderation: Andreas Gehrke
Lebensgeschichten entlang der Fulda
Schwimmende Autos, Weckewerk-Pralinen und eine rasante Floßfahrt: ''herkules'' geht auf Entdeckungsreise entlang Hessens längstem und für viele auch schönstem Fluss. Andreas Gehrke trifft auf Kanu-Weltmeister, Flößer und sogar auf Menschen, die regelmäßig mit ihrem Auto in der Fulda baden gehen. Weckewerk-Kartoffelpralinen gehören ebenso zum kulinarischen Stärkungsprogramm entlang seiner Route wie filigrane Marzipan-Leckereien. ''herkules'' zeigt, wie abwechslungsreich, faszinierend und vielfältig Flora und Fauna entlang der Fulda sind, und spürt die ganz besonderen Lebensgeschichten und Träume der Menschen dort auf - von der Quelle auf der Wasserkuppe bis nach Kassel.''
Untertitel16:9

Dokumentation, Deutschland 2020
Selbstversuch Pilgern - auf dem Jakobsweg von Fulda nach Frankfurt
Pilgern ohne religiös zu sein - geht das? Und dann noch fast vor der eigenen Haustür? Pilgern ist tatsächlich auch vor der eigenen Haustür möglich, von der Fulda an den Main zum Beispiel. Danny Morgenstern hat das ausprobiert, auf einem Teil des berühmten Jakobspilgerwegs zwischen Fulda und Frankfurt. Er ist alles andere als ein durchtrainierter Wanderer, nicht religiös, immer etwas aufgedreht. Mal ist er allein, mal mit einer Gruppe unterwegs.
Untertitel16:9HDTV

Dokumentation, Deutschland 2021
Was macht man, wenn man als erfolgreiches Gastronomenpaar mit vier Kindern ohne Vorwarnung die gemietete Location verliert und damit die Möglichkeit, den Lebensunterhalt zu verdienen? Jahrelang waren Daniela und Stefan mit ihrer ''Spanischen Rhön'' ein Anziehungspunkt mitten in Hünfeld, mixten Rhöner Gemütlichkeit mit spanischem Temperament - kulinarisch und kulturell. Nach dem Schock kam der Neustart. Mit viel geliehenem Geld und verrückten Ideen kaufen sie eine riesige alte Unternehmer-Villa in Hünfeld: daraus soll eine ''rhönspanische'' Ferien-Finca werden. Sie nehmen einen gewaltigen Umbau in Angriff. Die gelernten Gastronomen Daniela und Stefan packen überall mit an, damit ihre ''Finca'' so schnell wie möglich fertig wird. Trotz vieler unangenehmer Überraschungen in der Bauphase hat die Familie wieder ein Zuhause und dazu mehrere Appartements. Die Gäste sollen Daniela und Stefan abends in der großen Küche zuschauen, beim Kochen mitmachen oder sich an der Bar Drinks mixen lassen. Finanziell ist das alles ein gewaltiges Risiko - und dazu hält Corona die ersten Gäste fern. Auch das beliebte Catering mit Rhöntapas für große und kleine Feiern ist nach dem Sommer wieder schwierig geworden. Glücklicherweise ist die Solidarität in der Region und auch die der Stammgäste groß.''
Untertitel16:9HDTV

Dokumentation, Deutschland 2016
Lebensraum Todesstreifen
Ein grünes Band, ein lebendiges Mahnmal deutsch-deutscher Geschichte, das sich durch ganz Deutschland zieht, das war die Vision der Naturschützer direkt nach der Grenzöffnung. Auf 270 Kilometern zog sich der Todesstreifen zwischen Hessen und Thüringen, trennte Dörfer, Freunde, Familien bis zum November 1989. Er war aber auch Rückzugsort für seltene Tier- und Pflanzenarten wie das Braunkehlchen, Kreuzotter oder auch Orchideen. In der Nachwendezeit geriet das erst mal in Vergessenheit, es gab Wichtigeres zu tun. Intensive Landwirtschaft, Straßenbau und Bergbau rissen Lücken in den einstigen Todesstreifen, Gras begann den Kolonnenweg zu überwuchern. Doch langsam fanden die Naturschützer Gehör und Mitstreiter für ihre Idee. Nahe Witzenhausen und auch in der Nähe von Heringen halten Rotes Höhenvieh und Wasserbüffel den Streifen von Bewuchs frei, was aus der Luft gut zu erkennen ist. Der Fotograf Jürgen Holzhausen, der seit über dreißig Jahren im Dreiländereck Hessen-Bayern-Thüringen unterwegs ist, freut sich, dass die Wiesenbrüter wieder eine Chance haben, der BUND unternimmt Exkursionen mit Schulklassen, eine Försterin aus Hessen und ihr Thüringer Kollege planen die Freilegung eines kleineren Abschnittes am Kolonnenweg, damit die Kreuzotter hier wieder heimisch wird, und Ralf-Uwe Beck hat wie jedes Jahr seit nunmehr 25 Jahren wieder Bäume am Baumkreuz Ifta, direkt am bewusst erhaltenen Grenzzaun, nachgepflanzt.
Untertitel16:9HDTV

Dokumentation, Deutschland 2020
Wandern auf dem Diemelsteig
Die Tour rund um den Diemelsee ist auf sechs Wandertage angelegt. So ist der Diemelsteig auch für Familien gut zu schaffen. Eine Gruppe aus erfahrenen Wanderern und Anfängern ist unterwegs mit dem wanderbegeisterten Schauspieler Daniel von Trausnitz. Auf der Route gibt es immer wieder Abwechselung, etwa einen Besuch im alten Bergwerk ''Grube Christiane'' bei Adorf oder einen Abstecher zum Ofenkuchen-Essen im neu belebten Kloster Flechtdorf. Zu Daniels Programm gehören auch Wandern mit Huskies, Yoga im Freien oder Trecker-Fahren auf dem Ferienbauernhof. Die Gruppe testet, was der Steig entlang des Stausees im Sauerland und im umliegenden Naturpark Diemelsee zu bieten hat.''
Untertitel16:9HDTV

Programm - Abend

Witzenhausen hautnah! Staffel 1: Episode 38 Reisemagazin, Deutschland 2021
Diese Reise führte Tobi in die hessische Stadt Witzenhausen. Dort spielt die Kirsche die wohl wichtigste Rolle im Alltag und der Geschichte des Werratals, denn die Gegend gilt als größtes Kirschenanbaugebiet Deutschlands. Doch in Witzenhausen gibt es noch andere interessante Pflanzen - nämlich im Tropengewächshaus der Uni Kassel. Auf der Burg Ludwigstein herrscht derweil mittelalterliches Flair.
Untertitel16:9HDTV

Regionalmagazin, Deutschland 2022
hessenschau
Reporter aus Frankfurt, Wiesbaden und Kassel sind täglich in ganz Hessen im Einsatz, um hautnah von den aktuellen Geschehnissen berichten zu können. Es werden alle Themen angesprochen, die die Menschen bewegen. Zu den Neuigkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Bundesland Hessen gesellen sich interessante Veranstaltungs- und Kulturtipps sowie alles Wichtige aus der Welt des Sports.
Untertitel16:9HDTV

Wetterbericht, Deutschland 2022
Es wird kurz und bündig über die aktuelle Wetterlage und die Prognosen für die nächsten Tage informiert. Wenn man morgens aus dem Haus geht, sollte man wissen, ob sich das Wetter im Laufe des Tages verbessern oder verschlechtern wird. Und da es bekanntermaßen immer häufiger verrückt spielt, ist es ratsam, keine Unwetterwarnung zu verpassen oder in den Wind zu schlagen.
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9

Komödie, Deutschland 2019 Regie: Christoph Schnee Autor: Benjamin Hessler Musik: Bertram Denzel - Max Knoth Kamera: Diethard Prengel
Größer als im Fernsehen
Erst nachdem sie das Erbe angetreten hat, erkennt Lisa, dass der Gasthof ihres verstorbenen Vaters verschuldet ist. Ihr einziger Ausweg wäre ein Ferienpark. Aber um den Komplex zu bauen, bräuchte der Investor Daniel Wollschläger auch das Grundstück der Rentnerin Eleonore, die partout nicht verkaufen will - bis Lisa Eleonores Schwäche für den Sänger Nico Hölter entdeckt und eine Chance wittert.
Untertitel16:9

Dokumentation, Deutschland 2021
Wir Kinder der Mauer
Der Tag des Mauerbaus bestimmt auf lange Zeit das Leben vieler Kinder und Jugendlicher. Mehr noch als die Erwachsenen sind sie dem Geschehen total ausgeliefert, sind ohnmächtig in Bezug auf Politik und familiäre Entscheidungen. 28 Jahre lang sind Mauer und Stacheldraht eine Realität in ihrem Leben. Manche lehnen sich gegen einen vorgezeichneten Lebensweg auf, andere finden sich mit der Teilung ab, die Familien auseinandergerissen, Menschen entwurzelt und Liebende getrennt hat. Unzählige junge Ostdeutsche haben Verwandte im Westen, aber mehr als gelegentliche Westpakete und hin und wieder ein Besuch sind über Jahrzehnte nicht denkbar. Die Lebenswelten entwickeln sich auseinander. Aber auch immerhin 1,25 Millionen Menschen verlassen das Land zwischen Elbe und Oder nach dem Mauerbau für immer. Manche sind kaum 18 Jahre alt und riskieren ihr Leben dabei. In ganz Westdeutschland, von Sylt bis zum Starnberger See, wachsen deshalb Kinder auf, deren Familien ostdeutsche Wurzeln haben. Und auch in umgekehrter Richtung beeinflussen familiäre Entscheidungen das Leben der Kinder: Pro Jahr gehen auch immerhin noch über 1000 Westdeutsche in die DDR, um dort dauerhaft zu leben. ''Wir Kinder der Mauer'' von Kristin Siebert und Christian von Brockhausen erzählt die Geschichte dieser Heranwachsenden zwischen 1961 und 1989. Das Besondere an dieser ARD-Gemeinschaftsproduktion, hergestellt von ECO Media: Diese Geschichte wird in ganz Deutschland verortet. Heute denkt man beim Thema Mauer reflexartig an Berlin. Doch die Geschichte der Teilung ist lang. In der ganzen Bundesrepublik sind heute Menschen verstreut, die unmittelbar vom Mauerbau und der Teilung geprägt wurden, deren Leben ohne diesen Einschnitt anders verlaufen wäre. Die Teilung ist ein gesamtdeutsches Thema, nicht nur für die Anrainer der innerdeutschen Grenze. Da ist etwa der Hamburger Peter Drauschke, der als 18-Jähriger zwei Jahre nach dem Mauerbau mit seinem Freund Erwin freiwillig in die DDR geht, weil beide an den Sozialismus glauben. Die Realität zerstört ihre Illusionen: Erwin begeht Selbstmord. Peter wird nach einem gescheiterten Fluchtversuch verhaftet. Noch heute ist der ehemalige FDJ-Funktionär, der wieder in Hamburg lebt, traumatisiert. Antje Korte-Böger aus Siegburg in Nordrhein-Westfalen hat ihren Vater in jungen Jahren zur Leipziger Messe begleitet. Sie fühlte früh den Zwiespalt zwischen dem ''reichen'' Westen und dem ''armen'' Osten, besonders bei den Verwandtschaftsbesuchen aus Ostdeutschland. Aufwühlend ist die Lebensgeschichte der Ost-Berlinerin Liane Weinstein, die im Alter von zwei Monaten von ihren Eltern getrennt wird. Der Versuch, sie durch einen Tunnel nach West-Berlin zu holen, scheitert. Sie wächst bei den Großeltern in Ost-Berlin auf. Als sie mit elf Jahren endlich ausreisen darf, sind ihre Eltern geschieden, das Verhältnis zu beiden belastet. Erst vor kurzem wurde der Tunneleingang in Berlin entdeckt und freigelegt. Liane Weinstein wagt sich nach fast 60 Jahren zurück zu der Stelle, um sich ihrer schmerzhaften Vergangenheit zu stellen. Da ist die Münchnerin Katrin Eder, die Mitte der 70er Jahre aus ihrem wohlhabenden Elternhaus ausbricht und über West-Berlin in die DDR zieht und dort ein Mitglied des SED-Singeklubs ''Oktoberklub'' heiratet. Jörg Reinicke aus Saarbrücken trifft sich bis heute mit seinen ehemaligen Klassenkameraden aus Brandenburg an der Havel, zu denen er trotz Übersiedlung in den Westen Kontakt hielt. Als Russisch-Dolmetscher u.a. für Michail Gorbatschow nutzte er jede Dienstreise in den Ostblock, um seine Heimat zu besuchen. Diese und ein gutes Dutzend weiterer Menschen erzählen ihre außergewöhnliche Geschichte - teilweise zum ersten Mal. Eine intensive Reise in die Vergangenheit, die in der Gegenwart nicht zu Ende ist.''
Untertitel16:9

Dokumentation, Deutschland 2018 Regie: Shahin Noureldin - Daye di Simoni
Abenteuer Höhe - Ausflüge über Hessen
Ob auf schwankenden Holzplanken auf dem Treetopwalk am Edersee, mit dem Ballon in den Wetterauer Sonnenuntergang oder über den Wolkenkratzer-Dächern von Frankfurt - Hessen-Ausflüge mal anders.
Untertitel16:9HDTV