AXN Programm 24.10.

   
   Was läuft beim TV Sender AXN

Was läuft 24.10. im TV-Programm von AXN?

Das AXN Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
08:20 Carjacked - Jeder hat seine Grenzen
Spielfilm ~100 Min
(Carjacked) Thriller, USA, Kanada 2011 Regie: John Bonito Autor: Michael Compton - Sherry Compton Kamera: Theo van de Sande
Die Trennung von ihrem brutalen Ehemann war für Lorraine Burton (Maria Bello) ein erster Schritt ins neue Leben. Doch alle weiteren fallen der alleinerziehenden Mutter überaus schwer. Stets von ihrem machohaften Gatten klein gehalten, fühlt sie sich zutiefst unsicher und sucht Hilfe in einer Therapiegruppe. Zu allem Überfluss will ihr Ex-Mann nun auch noch das alleinige Sorgerecht für den siebenjährigen Sohn Chad (Connor Hill) einklagen. In dieser schwierigen Situation geschieht eines Abends etwas Unfassbares: An einer Tankstelle werden sie und Chad von dem Bankräuber Roy (Stephen Dorff) als Geiseln genommen. Roy ist nur knapp der Polizei entkommen und will unauffällig zu dem Treffpunkt mit seinem Komplizen gelangen. Mit Frau und Kind als Familie getarnt, hofft er, ungehindert die Straßensperren passieren zu können. Trotz größter Angst weiß Lorraine, dass sie die Nerven behalten muss, und lauert auf eine Gelegenheit, um Hilfe zu rufen. In ihrem beidseitigen Interesse, einen unkalkulierbaren Zwischenfall zu vermeiden, nähern sich Opfer und Geiselnehmer einander an. Lorraine ahnt aber, dass Roy nicht die Absicht hat, sie und ihren Sohn wie versprochen gehen zu lassen. Ihr wird klar, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben Stärke zeigen muss. Und tatsächlich gibt sie plötzlich ihrer angestauten Wut freien Lauf. Der Thriller ''Carjacked'' bezieht seine Spannung aus dem Psychoduell zwischen einem brutalen Gangster und einer angeschlagenen Frau, die in dieser lebensgefährlichen Situation über sich hinauswachsen muss. Hauptdarstellerin Maria Bello beeindruckt, nach ihren hoch gelobten Leistungen in ''A History of Violence'' und ''Prisoners'', erneut in einer anspruchsvollen Rolle. Stephen Dorff, durch Michael Manns ''Public Enemies'' und Sophia Coppolas ''Somewhere'' bekannt, gibt den unberechenbaren Roy, hinter dessen freundlicher Fassade der Charakter eines cholerischen Psychopathen immer wieder aufblitzt.
16:9
11:35 Silence
Spielfilm ~165 Min
Drama, USA, , , Italien, England, Japan 2016 Regie: Martin Scorsese Autor: Jay Cocks - Shûsaku Endô Musik: Kathryn Kluge - Kim Allen Kluge Kamera: Rodrigo Prieto
Lissabon 1640. Die christlich-fundamentalistische Gegenreformation befindet sich auf ihrem Höhepunkt. Die letzten Juden werden aus der Stadt vertrieben und regelmässig werden der Hexerei bezichtigte Menschen verbrannt. Doch das beschäftigt die beiden jungen idealistischen Jesuiten Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Francisco Garrpe (Adam Driver) weniger. Mehr bewegt sie das Schicksal ihres Mentors Cristóvão Ferreira (Liam Neeson), der als Missionar ins abgeschlossene Japan reiste und dort, grausamen Verfolgungen ausgesetzt, vom Glauben abgefallen sein soll. In dieses Japan, in dem Christen nicht verfolgen, sondern verfolgt werden, wollen die beiden Jesuiten freiwillig hinfahren. Ihr Ziel ist es, Ferreira zu finden, um die Gerüchte, er habe dem Christentum abgeschworen, zu entkräften. Gleichzeitig wollen sie auch den einheimischen Christen beistehen, die ihren Glauben nur noch versteckt und unter Lebensgefahren praktizieren können. Vor Ort erweist sich Rodrigues als der optimistischere der beiden, Garrpe hingegen ist voller Angst und die ist nur zu berechtigt: Denn in Form des kaiserlichen Beamten Inoue (Issei Ogata) begegnen die beidem etwas, das sie auch aus Portugal kennen. Der Inquisition. Dieser sardonische Grossinquisitor der Japaner setzt die beiden Europäer, nachdem er ihnen habhaft geworden ist, ein um das andere Mal grausamen Prüfungen aus, welche die Naivlinge schnell an ihr Grenzen bringen. Was tun, wenn der listige Inquisitor den Priestern anbietet, die wenigen dem Christentum treu gebliebenen Bauern nicht zu Tode zu foltern, wenn die Jesuiten Gott verleugnen? Beide Seiten wissen: Ein öffentlich gedemütigter Priester ist mehr wert als hingemetzelte Namenlose.



Programm - Nachmittag

 



Programm - Abend