21 Jahre TVgenial - bis 3. Januar über 350 Sender kostenlos nutzbar mehr Infos


SWR Programm morgen

   
   Was läuft beim TV Sender SWR

Was läuft morgen im TV-Programm von SWR?

Das SWR Fernsehprogramm von morgen bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
09:45 Mensch Leute
Infosendung ~30 Min
Babys kämpfen sich ins Leben Reportagemagazin, Deutschland 2020
Ihre Patientinnen und Patienten gehören zu den Kleinsten der Kleinen: Janaina Johannsen hilft Frühchen bei ihrem schweren Start ins Leben. Die 37-Jährige ist Oberärztin auf der Neugeborenen-Intensivstation des Rems-Murr-Klinikums in Winnenden. Das sogenannte Perinatalzentrum ist auf extreme Frühchen spezialisiert, also auf die komplizierten Fälle. Bei der Geburt wiegen die Babys oft nur wenige hundert Gramm - gerade mal eine Handvoll Leben. Nicht nur für die Eltern ist das eine große Herausforderung, sondern auch für Jana, die anderen Ärztinnen und Ärzte sowie die Pflegekräfte. Dank modernster Technik und medizinischen Fortschritts steigen die Überlebenschancen der Frühchen zwar, doch trotzdem gibt es Risiken. Die Kleinen müssen schon in den ersten Tagen und Wochen viele Herausforderungen meistern. Oft sind ihre Organe noch nicht vollends ausgereift, sie können häufig nicht selbstständig atmen. ''Wir müssen immer froh sein, wenn wir wieder einen Tag ohne Komplikationen überstanden haben,'' erzählt Jana. Als Oberärztin kümmert sich die 37-Jährige daher nicht nur um die Entwicklung der Frühchen, sie begleitet auch die oftmals überforderten Eltern in dieser Ausnahmesituation. ''Am Anfang ist da noch so viel Adrenalin, Angst und Unsicherheit. Man erzählt den Eltern: ''Wir haben jetzt Hürden vor uns. Wir leben sozusagen von einem Tag zum anderen und wissen nicht, was bis zum nächsten Tag mit so einem kleinen Kind passiert''. Eine Zeit zwischen Hoffen und Bangen. Die Eltern gehen manchmal bis zu vier Monate nach der Geburt auf der Station täglich ein und aus. Für sie ist die Neugeborenen-Intensivstation in dieser Zeit wie ein zweites Zuhause. Bis zu dem Moment, auf den auch Ärztin Jana immer wieder aufs Neue hin fiebert: Es ist der Tag, an dem auch das kleinste Frühchen endlich zu seiner Familie nach Hause darf.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 
12:00 Zoobabies
Infosendung ~45 Min
(Zoo-Babies) Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Staffel 2: Episode 21 Zoodoku, Deutschland 2016
Seltener Nachwuchs im Tierpark Berlin ist das Montana-Puma-Mädchen Missoula, nach 22 Jahren ist es das erste Puma-Jungtier im Alfred-Brehm-Haus. Weil Mutter Cheyenne sich nicht ausreichend gekümmert hat, wird Missoula von den Tierpflegerinnen und Tierpflegern aufgezogen. Bei den Humboldt-Pinguinen sind Cindy und Jürgen vor sieben Wochen Eltern geworden. Sie versorgen ihren Sprössling vorbildlich. Die Pflegerinnen wollen wissen, wie viel er genau wiegt und mit einer Federprobe das Geschlecht bestimmen. Babyboom auf der Reptilienstation: Nach mehr als 20 Jahren ist es gelungen, kleine Schlangenhalsschildkröten zu züchten. Tierpfleger Ronny Kessner ist mächtig stolz auf die winzigen gepanzerten Fischfresser. Sehr bemüht um die Gunst des Nachwuchses ist auch Reviertierpfleger Mario Grüßer bei den Nachtaffen. Seit einem halben Jahr ist die Familie hier zu dritt. Doch das kleine Affenkind ist immer noch sehr schüchtern. Mit einem leckeren Eiweißsnack und viel Geduld versucht der Pfleger, das Jungtier an Menschenkontakt zu gewöhnen. Weißborsten-Gürteltierjunge Oskar ist eine Handaufzucht. Mittlerweile ist der quirlige Südamerikaner drei Monate alt und groß genug, um mit einem anderen Gürteltiermädchen zusammen in eine WG zu ziehen. Entgegen allen Erwartungen gab es bei Familie Warzenschwein erneut Nachwuchs. Die Schweineeltern kommen so langsam in die Jahre, doch ihrer Zeugungslust scheint das keinen Abbruch zu tun. Diesmal kamen gleich vier Ferkel auf die Welt. Entsprechend ihrem Ruf als Allesfresser, versuchen sich die afrikanischen Schweinekinder bereits an allem, was Reviertierpfleger Uwe Fritzmann ihnen auf die Anlage wirft. Ohne Rangeleien geht das bei den wehrhaften Vierlingen allerdings nicht vonstatten ...
Untertitel16:9



Programm - Abend

 
23:30 Wettstreit der Kathedralen
Infosendung ~45 Min
Die Romanik Staffel 1: Episode 2 Dokureihe, Deutschland 2020 Regie: Günther Klein
Die Zeit der Romanik ist bis heute eine Epoche, die jede Menge ungelöste Rätsel aufgibt. Was brachte die Menschen um die Jahrtausendwende dazu, Kathedralen aufzurichten, die so mächtig wie Burgen Gottes in den Himmel ragten und sogar einen Wettstreit um Größe und Pracht auslösten? In der Johanneskirche zu Mainz wird ein Sarkophag geöffnet, der seit 1000 Jahren verschlossen war. In ihm ruht Erzbischof Erkanbald, der Mann, in dessen Zeit der Mainzer Dom erbaut wurde. Er ließ den damals größten Kirchenbau des Abendlands errichten, denn Mainz sollte mit dem Repräsentationsbau zum ''Zweiten Rom'' aufsteigen - und sein Erzbischof zum Stellvertreter des Papstes avancieren. In Speyer entwarf nur wenig später König Conrad einen Dom. Seinem Salier-Geschlecht wollte Conrad eine Grablege schaffen, die in ihrem Ausmaß dem Anspruch nachkommen sollte, den Gott selbst mit der Einsetzung der Salier als Kaiser-Geschlecht und damit als oberste Weltenherrscher gesetzt habe. Der Konflikt mit den Ambitionen der Kirchenmänner war unausweichlich ... In Worms dagegen etabliert sich im zwölften Jahrhundert noch ein weiterer ''Mitspieler um die Macht'': Das aufstrebende Bürgertum. Eine neue Epoche beginnt, in der das strenge Machtgefüge der Romanik, das sich auch in ihren massiven Bauten abbildet, langsam aufbricht und Raum schafft für eine Baukunst, die der Offenheit und dem Licht huldigt: der Gotik. Die SWR Doku schildert diese aufregende Zeit des gesellschaftlichen Wandels im beginnenden neuen Jahrtausend. Computeranimationen lassen die Baugeschichte der Kaiserdome plastisch vor Augen treten. Geschichtsdokumente und wissenschaftliche Entdeckungen machen verstehbar, warum vor einem Jahrtausend drei so gewaltige Kathedralen in unmittelbarer Nachbarschaft entstehen konnten.
Untertitel16:9