3sat Programm 01.07.

   
   Was läuft beim TV Sender 3sat

Was läuft 01.07. im TV-Programm von 3sat?

Das 3sat Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
03:25 Magisches Kolumbien
Infosendung ~40 Min
Dokumentation, Deutschland 2015 Regie: Marco Berger - Ana Maria Marin
In Kolumbiens Nordosten, fernab von den Drogenkriegen im Süden des Landes, präsentiert sich eine Region wie sie facettenreicher nicht sein könnte. Wir begleiten Ureinwohner, Arbeiter, Lehrer und Teenager mit großen Träumen in ihre Heimat zwischen dem Río Magdalena, Kolumbiens Lebensader, und der Sierra Nevada de Santa Marta. Hier läuft das Leben der Menschen nach einem ganz eigenen Rhythmus, getragen von den Klängen des Vallenato, der fröhlich-melancholischen Akkordeon-Musik der Region. Mitten im Río Magdalena arbeitet Americo Payares, ein Sandmann. Mit der Hand schaufelt er Sand vom Grund des Flusses in sein Kanu und fährt es dann mit dem Fahrrad zu seinen Kunden in Mompós. Der Dorfschullehrer Luis Serrano reitet mit seinem Esel regelmäßig durch das unwegsame Gelände der Sierra Nevada in Kolumbien. Er bringt Bücher und Geschichten zu Kindern in entlegenen Dörfern, die ohne ihn keinen Zugang zu Literatur hätten. Emelia Reyes ist Süßigkeiten-Verkäuferin und lebt in der Tradition ihrer Vorfahren. Ihre kreolische Spezialität sind Cocadas, die sie nach einem Rezept ihrer Großmutter zubereitet und in Cartagena verkauft. Der 13-jährige Mario Hernandez hingegen will sich mit seinem Akkordeon ein Stipendium an der Schule in Valledupar erspielen und träumt davon, einmal ein ganz großer Star zu sein. Die Dokumentation begibt sich auf eine Reise rund um Kolumbiens Sierra Nevada und liefert Einblicke in eine Welt, die den meisten Zuschauern nur aus den Büchern von Gabriel García Márquez bekannt ist.
Untertitel16:9
04:05 Jaguarsafari
Infosendung ~30 Min
(Jaguar-Safari) Dokumentation, Deutschland 2016
Das Pantanal ist eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde im Herzen Brasiliens. Der König dieser Region, der Jaguar, ist bedroht. Kann man die Großkatze vor dem Menschen retten? Der brasilianische Rennfahrer Mario Haberfeld hat schon als Junge bei einem Besuch des Ngorongoro-Kraters seine Liebe zu den wilden Tieren entdeckt. Nach Formel Eins widmet er sich nun seiner Leidenschaft: dem Schutz des Jaguars, der drittgrößten Katze der Welt. Mithilfe eines Forscherteams und Fährtenlesern hat er auf dem ''Refúgio Ecológico Caiman'' im Südpantanal einige Jaguare besendern können. Drei Jahre lang ist sein Team diesen Tieren immer auf der Spur - Schritt für Schritt gewöhnen die Forscher die Katzen an ihre Safari-Autos. Ihr Ziel: Touristen sollen die Tiere auf einer Jaguar-Safari beobachten können. Dadurch erhofft sich der begeisterte Naturschützer mehr Schutz für die großen Katzen. Denn auch heute noch werden sie nicht gerade geschätzt von den einheimischen Cowboys. Jaguare gefährden die Rinderherden, heißt es auf den meisten Farmen im Pantanal. Weil die Jagd aber längst verboten ist, geht man mit giftigen Ködern gegen den lästigen Nahrungskonkurrenten vor. In Südafrika konnte man Leoparden erfolgreich an Safari-Autos gewöhnen - jetzt können Touristen mit großer Wahrscheinlichkeit diese Katzen fotografieren. Aber Jaguare sind weniger anpassungsfähig als ihre Verwandten in Afrika. Und jeder Jaguar reagiert anders, auch das haben die Forscher in den letzten Jahren herausgefunden. Wird das Experiment ''Jaguar-Safari'' auf Dauer gelingen?
Untertitel16:9
05:20 Wilde Medizin
Infosendung ~55 Min
Die Superkräfte der Tiere Wissenschaftsdoku, Deutschland 2018 Regie: Heiko De Groot
Tiere sind wahre Superhelden. Sie verfügen über Superkräfte, von denen der Mensch nur träumen kann. Ihre Fähigkeiten könnten gegen Alzheimer, Herzinfarkte und Osteoporose helfen. Doch diese Superkräfte geben noch immer Rätsel auf. Wie machen die Tiere das? Wissenschaftler versuchen, die Frage zu beantworten, um mit diesen Erkenntnissen Menschenleben zu retten. Um Tiere mit Superkräften zu finden, reicht der Blick in die heimische Natur. Rothirsche etwa sind in der Lage, jedes Jahr ein neues Geweih auszutreiben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen, wie das Wachstum ausgelöst wird. Dieses Geheimnis könnte ihnen verraten, wie auch der Mensch sein Knochenwachstum stimulieren könnte, um Krankheiten wie Osteoporose zu behandeln. Auch für Menschen mit Herzproblemen verspricht ein Mittel aus der Tierwelt Heilung: Schlangengift. Was nach Science-Fiction klingt, ist im OP-Saal Alltag: Spezielle Wirkstoffe aus dem sonst für Mensch und Tier tödlichen Gift lösen Verstopfungen auch in den feinsten Blutbahnen auf. Um Herzinfarkte zu behandeln oder ihnen vorzubeugen, werden die Wirkstoffe in die durch Blutgerinnsel verschlossenen Herzkranzgefäße injiziert. Und was kann die Forschung in Sachen Muskeln von den Tieren lernen? Während der menschliche Körper schon nach einer kurzen Phase der Immobilität mit dem Muskelabbau beginnt, bleibt die Muskelmasse des Schwarzbären trotz seiner mehrere Monate andauernden Winterruhe erhalten. Ein einzigartiges Recyclingsystem von Abfallprodukten aus seinem Stoffwechsel macht das möglich. Ließe sich auch beim Menschen der Stoffwechsel auf diese Art reduzieren, wäre das ein großer Fortschritt für die medizinische Versorgung. Der Filmemacher Heiko De Groot hat Forschungsprojekte in Europa und Amerika besucht. Sein Film zeigt eindrücklich, wie tierische Regenerationsprozesse auch in der Humanmedizin Anwendung finden können - und dass der Mensch dem Tier doch häufig näher ist als gedacht.
Untertitel16:9
10:15 Magisches Kolumbien
Infosendung ~45 Min
Dokumentation, Deutschland 2015 Regie: Marco Berger - Ana Maria Marin
In Kolumbiens Nordosten, fernab von den Drogenkriegen im Süden des Landes, präsentiert sich eine Region wie sie facettenreicher nicht sein könnte. Wir begleiten Ureinwohner, Arbeiter, Lehrer und Teenager mit großen Träumen in ihre Heimat zwischen dem Río Magdalena, Kolumbiens Lebensader, und der Sierra Nevada de Santa Marta. Hier läuft das Leben der Menschen nach einem ganz eigenen Rhythmus, getragen von den Klängen des Vallenato, der fröhlich-melancholischen Akkordeon-Musik der Region. Mitten im Río Magdalena arbeitet Americo Payares, ein Sandmann. Mit der Hand schaufelt er Sand vom Grund des Flusses in sein Kanu und fährt es dann mit dem Fahrrad zu seinen Kunden in Mompós. Der Dorfschullehrer Luis Serrano reitet mit seinem Esel regelmäßig durch das unwegsame Gelände der Sierra Nevada in Kolumbien. Er bringt Bücher und Geschichten zu Kindern in entlegenen Dörfern, die ohne ihn keinen Zugang zu Literatur hätten. Emelia Reyes ist Süßigkeiten-Verkäuferin und lebt in der Tradition ihrer Vorfahren. Ihre kreolische Spezialität sind Cocadas, die sie nach einem Rezept ihrer Großmutter zubereitet und in Cartagena verkauft. Der 13-jährige Mario Hernandez hingegen will sich mit seinem Akkordeon ein Stipendium an der Schule in Valledupar erspielen und träumt davon, einmal ein ganz großer Star zu sein. Die Dokumentation begibt sich auf eine Reise rund um Kolumbiens Sierra Nevada und liefert Einblicke in eine Welt, die den meisten Zuschauern nur aus den Büchern von Gabriel García Márquez bekannt ist.
Untertitel16:9
11:00 Länder-Menschen-Abenteuer
Infosendung ~45 Min
(Länder - Menschen - Abenteuer) Reisemagazin, Deutschland 2017 Kamera: Marco Berger
In Costa Rica begrüßen sich die Einheimischen mit ''Pura Vida'', ''Pralles Leben''. Damit bringen sie auf den Punkt, was die schmale Landbrücke zwischen den Kontinenten so einzigartig macht. Diese exotische Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren gibt es nirgendwo sonst auf der Erde. Leuchtend grüner Urwald, der bis an die Ufer von gleich zwei Weltmeeren reicht und dem Land seinen Namen gegeben hat: Costa Rica, reiche Küste. Alvaró Araya wusste diesen Reichtum schon als Kind zu nutzen. Heute wie damals erntet er eine seltene und sehr nahrhafte Palmenfrucht - Pejibaye. Daraus lässt sich so ziemlich alles machen: Brot, Kuchen, Saft, sogar Eis. Die Costa Ricaner lieben Pejibaye, und die Nachfrage ist groß. Bei der Ernte darf Alvaro nicht zimperlich sein, die Früchte wachsen unter der Krone von 30 Meter hohen, stacheligen Palmen. Mit selbst gebastelten Erntestäben werden die schweren Staudenfrüchte abgeschnitten und aufgefangen, das ist mitunter lebensgefährlich. So hoch klettern Brüllaffen meistens nicht. Das macht sie zur leichten Beute für Wilderer, die die Jungtiere fangen und verkaufen. Kann die Polizei das verhindern und die Tiere retten, bittet sie Enka Garcia um Hilfe. Die engagierte Biologin päppelt vor allem Babys auf und versucht, eine Adoptiv-Affenmutter für sie zu finden. Das ist ein heikler und schwieriger Prozess. Ihr Erfolg hat Enka das Prädikat ''Affenflüsterin'' beigebracht. Seitdem kommen Tierschützer aus aller Welt in Enkas Rettungsstation an der Karibik, um von ihr zu lernen. In San José einen Brief zuzustellen, ist eine echte Herausforderung. Manche Adressen haben weder Straßennamen noch Hausnummern. ''An der Ecke hinter dem Friedhof, wo früher der Hotdog-Verkäufer stand'', steht dann auf den Briefen. Der Postbote Andres Madrigal liest seine ''Adressen'' täglich wie Schatzkarten. Manchmal muss er beim Sargbauer nachfragen oder am Mango-Stand, auf den bunten Märkten oder bei Antonio, dem Eisverkäufer. Auch Antonio bekommt mal Post. ''Für Antonio, mit dem besten Eis der Stadt'', steht dann drauf. Das ist sicherer als jedes Einschreiben, auch wenn Andres bis heute nicht weiß, wo Antonio wohnt. Wer einen Brief nach Santa Cruz schickt, schreibt nicht etwa den richtigen Namen der Stadt auf den Umschlag, sondern ''Ciudad Folclórica''. Dann ist die Chance größer, dass er ankommt. Santa Cruz ist die Hauptstadt der Folklore, ihr Instrument die Marimba. Wer sie spielt, hat Unterricht bei Randy genommen. Der Mann ist Musiklehrer und repariert die kostbaren Instrumente auch. Allerdings bewegt sich Randy dabei immer an der Grenze zur Illegalität. Der Handel mit Marimba-Hölzern ist streng verboten, denn sie sind aus Tropenholz. Etwa 600 Strände hat Costa Rica. Einige davon sind menschenleer, aber nicht ganz ungefährlich. Jedes Jahr ertrinken 150 Menschen in den Wellen. Daniela Fernandez quält sich, damit diese Zahl abnimmt. Die 18-Jährige möchte Rettungsschwimmerin werden. Ihr Lehrer hat den Ruf, besonders streng zu sein. Wer schwache Leistung zeigt, fällt durch. Nur eine Autostunde von der Küste entfernt gedeiht der beste Kaffee der Welt, sagen die Bauern. Tatsächlich sind die Bedingungen in den Bergen auf 1500 Metern Höhe perfekt für eine Spitzenqualität. Der Kaffee von der Finca der Familie Barrantes wurde schon einmal mit der ''Taza de Excelenzia'' ausgezeichnet. Der Kaffee der Barrantes geht in die ganze Welt. Doch die exklusiven Kunden sind wählerisch und überzeugen sich gern direkt vor Ort von der Qualität der Ware. Costa Rica - eine wahre Oase zwischen zwei Kontinenten und zwei Ozeanen. Länder – Menschen – Abenteuer ist eine Dokumentationsreihe von SWR Fernsehen, WDR Fernsehen und NDR Fernsehen. Seit 1975 werden 45-minütige Dokumentationen über fremde Kulturen produziert, pro Jahr etwa 12 bis 15.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 



Programm - Abend

 
22:25 Der Samariter - Tödliches Finale
Spielfilm ~85 Min
(Furia: The Samaritan) Thriller, Kanada 2012 Regie: David Weaver Autor: Elan Mastai Musik: Todor Kobakov Kamera: Francois Dagenais
Kluger Noir-Thriller von David Weaver mit Samuel L. Jackson in der Hauptrolle. Nach einem missglückten Coup muss der Trickbetrüger Foley 25 Jahre hinter Gitter. Die Rückkehr ins bürgerliche Leben erweist sich als schwierig. Einziger Lichtblick ist die junge Prostituierte Iris, die Foley aus den Fängen ihres Zuhälters befreit. Das Angebot eines zwielichtigen Nachtklubbesitzers, der ihn zu einem Coup überreden will, lehnt er zunächst ab. Bald wird Foley jedoch klar, dass er mitspielen muss ... Der Gangster Foley ist kein gewöhnlicher Ganove, sondern ein Trickbetrüger alter Schule, dessen Spezialität der sogenannte Samariter ist, mit dem er andere Gauner aufs Kreuz legt. Mit dieser Masche hatte Foley es zur Meisterschaft gebracht - bis ein betrogener Gangster ihn bei einem misslungenen Coup zur Erschießung des eigenen Partners zwingt. Durch diese Tat verliert Foley nicht nur seinen besten Freund, sondern muss eine 25-jährige Haftstrafe verbüßen. Nach der Haft will Foley nichts mehr mit seiner Vergangenheit zu tun haben. Doch kaum ist er wieder auf freiem Fuß, da versucht der kriminelle Nachtklubbesitzer Ethan, ihn zu einem Coup zu überreden. Um acht Millionen Dollar will Ethan einen Mafiapaten erleichtern, doch dazu braucht er als Komplizen einen Virtuosen wie Foley. Dieser lehnt dankend ab und hofft auf eine gemeinsame Zukunft mit der Gelegenheitsprostituierten Iris. Zu spät wird ihm klar, dass Ethan eine gefährliche Intrige gesponnen hat. Wenn Foley nicht aufpasst, wird er Iris für immer verlieren. Foley beschließt, genau das zu tun, was er am besten kann: alle hinters Licht zu führen. Als ''Samariter'' bezeichnet man in Gangsterkreisen einen sorgsam eingefädelten Betrug, bei dem das ahnungslose Opfer glaubt, dem Gauner eine Gefälligkeit zu erweisen. David Weavers Noir-Thriller erzählt nicht nur von einem solchen Betrug, wie er auch in Filmklassikern wie ''Der Clou'' oder ''Ocean''s Eleven'' im Zentrum steht, sondern entwirft ein packendes psychologisches Duell zwischen zwei höchst unterschiedlichen Kriminellen, die von Samuel L. Jackson und Luke Kirby überzeugend gespielt werden. In markanten Nebenrollen sind Ruth Negga, Deborah Kara Unger und Tom Wilkinson zu sehen. ''Grimmiger kleiner B-Thriller, top gespielt'' (Cinema)
DolbyUntertitel16:9