Was kommt heute im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Film
12:30
88min
Mein Sohn Helen
Drama, Deutschland 2015 Regie: Gregor Schnitzler Autor: Sarah Schnier Musik: Maurus Ronner Kamera: Jutta Pohlmann

''Ich bin ein Mädchen.'' Ein einfacher Satz, aber mit einer Menge Zündstoff. Denn er stammt vom 17-jährigen Finn, der damit für Aufruhr in seinem Umfeld sorgt - am meisten bei seinem Vater Tobias. Auch wenn einige von ihnen es nach dem ersten Schock für einen Scherz halten, für Finn ist es nichts als die Wahrheit. Schon als Kind fühlte er sich fremd im eigenen Körper. Ein Austauschjahr in den USA hat er genutzt, um sich auch optisch in ein Mädchen zu verwandeln: Helen. Ein leichter Weg wird es nicht, für keinen der Beteiligten. Als Tobias Wilke (Heino Ferch) den 17-jährigen Finn (Jannik Schümann) nach dessen einjährigem Auslandsaufenthalt vom Flughafen abholen will, steht ihm eine junge Frau gegenüber, in der er nur langsam seinen Sohn wiedererkennt. Finn erklärt seinem verwirrten Vater, sich schon immer als Mädchen im Jungenkörper gefühlt zu haben. Er nennt sich nun Helen. Das Austauschjahr bei seiner Tante in den USA hat er genutzt, um die sexuelle Identität endlich offen zu zeigen. In der Zeit in San Francisco ist sein Entschluss endgültig gereift, sich ab sofort als Mädchen zu kleiden, um den gesetzlich vorgeschriebenen ''Alltagstest'' bestehen und bei Eintritt der Volljährigkeit eine geschlechtsangleichende Operation vornehmen lassen zu können. Für sein Umfeld beginnt der Härtetest. Nach dem ersten Schrecken sieht sich der aufgewühlte Vater mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert: Wie kann es sein, dass er nichts gemerkt hat? Hat seine vor zwei Jahren tödlich verunglückte Frau, deren Verlust Tobias noch nicht überwunden hat, etwas gewusst? Aber auch Helen muss sich schmerzlichen Fragen stellen: Wird es ihr gelingen, bei ihrem Entschluss zu bleiben? Selbst auf die Gefahr hin, die Menschen, die ihr am meisten bedeuten, zu verlieren? Gemeinsam begeben sich Vater und Tochter auf eine Reise, die sie gleichermaßen zueinander und zu sich selbst führt: ein komisches, liebevolles Ringen um Wahrheit und Selbstbestimmung. Das Thema Transgender rückt immer stärker in den Fokus des öffentlichen Interesses, auch als Filmthema. Eindrucksvoll, authentisch und klug wird hier die Problematik in all ihren Schattierungen beleuchtet. Eine Dramedy mit feinem Humor, weder sentimental noch düster. Jannik Schümann glänzt mit seiner berührenden Darstellung von Finn/Helen. Und Heino Ferch als alleinerziehender Witwer stellt die emotionale Achterbahnfahrt vom gänzlich überforderten bis zum verständnisvollen Vater glaubhaft dar.

Heino Ferch ("Tobias Wilke") - Jannik Schümann ("Finn Helen Wilke") - Winnie Böwe ("Diana Calis") - Kyra Sophia Kahre ("Jasmin Thalheimer") - Kyra Kahre ("Jasmin Thalheimer") - Judith Rosmair ("Gabi Schäfer") - Zoe Moore ("Louisa Atalay") - Timur Bartels ("Adrian Peschel") - Özgür Karadeniz ("Boris Atalay") - Sanne Schnapp ("Petra Atalay") - Thilo Prothmann ("Helge Schott")
Info-Sendung
10:00
330min
43. Tage der deutschsprachigen Literatur
(43. Tage der deutschsprachigen Literatur - Ingeborg-Bachmann-Preis 2019) Ingeborg-Bachmann-Preis 2019 - Lesungen und Diskussionen Bericht, Österreich 2019 Moderation: Zita Bereuter

Die 43. Tage der deutschsprachigen Literatur finden vom 26. bis 30. Juni im österreichischen Klagenfurt statt. 14 Autorinnen und Autoren wetteifern dann um den 43. Ingeborg-Bachmann-Preis. Juryvorsitzender im Jahr 2019 ist wieder Hubert Winkels. Er diskutiert mit der sechsköpfigen Jury über die bisher unveröffentlichten Texte der Teilnehmer. 3sat überträgt die Lesungen und die Preisvergabe in voller Länge. Die Eröffnung des Wettbewerbs mit der Auslosung der Lesereihenfolge erfolgt am Mittwoch, 26. Juni um 18.30 Uhr und der 20. Klagenfurter Rede zur Literatur von Clemens J. Setz. Gelesen und diskutiert wird von Donnerstag, 27. Juni, bis Samstag, 29. Juni. Am Sonntag, 30. Juni, findet die Schlussdiskussion mit der Preisvergabe statt. Die 14 Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lesen aus bisher unveröffentlichten Texten, bevor die Jury über die Vergabe des Ingeborg Bachmann-Preises und des mit 7500 Euro dotierten 3sat-Preises entscheidet. Die Auswahl der Autorinnen und Autoren obliegt ausschließlich der Jury. Acht Autorinnen und sechs Autoren wurden in diesem Jahr von der Jury nominiert: Die österreichischen Autorinnen und Autoren sind Ines Birkhan, Birgit Birnbacher, Leander Fischer, Julia Jost, Lukas Meschik und Sarah Wipauer. Aus der Schweiz kommen Andrea Gerster, Tom Kummer und Silvia Tschui, aus Deutschland Martin Beyer, Yannic Han Biao Federer, Daniel Heitzler, Ronya Othmann und Katharina Schultens. Damit sind erstmals nicht nur die Autorinnen in der Mehrzahl, sondern auch die österreichischen Teilnehmer. Zur sechsköpfigen Jury zählen Stefan Gmünder, Nora Gomringer, Klaus Kastberger, Hildegard Elisabeth Keller, Michael Wiederstein und Insa Wilke. Es moderiert Zita Bereuter und Christian Ankowitsch. Redaktionshinweis: 3sat überträgt alle Lesungen und Diskussionen um den Ingeborg-Bachmann-Preis von Donnerstag, 27. Juni, bis Samstag, 29. Juni, jeweils ab 10.00 Uhr in voller Länge live. Am Sonntag, 30. Juni, um 11.00 Uhr zeigt 3sat ebenfalls live die Preisverleihung des diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Preises. Alle Lesungen und Diskussionen aus dem ORF-Landesstudio Kärnten sind nicht nur vollständig auf dem 3sat-Bildschirm, sondern auch als Live-Stream auf 3sat.de zu sehen. Ausführliche Informationen gibt es auch im 3satText ab Seite 590. Über die Social-Media-Kanäle www.facebook.com/Bachmannwettbewerb und www.twitter.com/tddlit können die ''Tage der deutschsprachigen Literatur'' mit Kommentaren, Bildern, News und Videos mitverfolgt werden. Das offizielle Hashtag zum Mitdiskutieren und Mittwittern lautet: #tddl. Auch auf Instagram (instagram.com@3sat) kann man die Veranstaltung verfolgen und erhält so während des gesamten Wettbewerbs einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Serie
12:40
50min
Tierärztin Dr. Mertens
Der Kuss des Krokodils Staffel 2: Episode 3 Tierarztserie, Deutschland 2008 Regie: Mathias Luther Autor: Annette Hess Musik: Rainer Oleak Kamera: Christoph Krauß

Christophs Exfrau stört empfindlich das Familienleben der Mertens. Eines Tages bittet sie Christoph, ihr beim Aufbauen von Möbeln zu helfen. Bei dieser Gelegenheit versucht sie, ihn zu verführen. Christoph widersteht dieser erotischen Attacke, verschweigt die Angelegenheit jedoch gegenüber Susanne, was Folgen haben wird. Auch im Zoo kommt es zu einer gefährlichen Situation für Susanne: Ein ausgewachsenes Krokodil hat offensichtlich eine Münze verschluckt, die Besucher in das Terrarium geworfen haben. Diese Münze hat sich in der Magenwand festgesetzt und eine schwere Entzündung hervorgerufen. Doch eine Operation unter Vollnarkose könnte das Tier unter Umständen nicht überleben. Also entfernt Susanne das Corpus Delicti durch das geöffnete Maul des Krokodils. Eigentlich hatte Susanne Mertens mit ihrem Ehemann Klaus verabredet, dass sie wieder als Tierärztin arbeiten wird, sobald der Sohn eingeschult ist. Als Zootierarzt Dr. Vogel ihre eine Assistentenstelle anbietet, erkennt sie, dass sie von ihrem Mann wenig Unterstützung erhält. Dann tritt der Vater einer Schulfreundin ihres Sohnes in ihr Leben.

Elisabeth Lanz ("Dr. Susanne Mertens") - Sven Martinek ("Dr. Christoph Lentz") - Michael Lesch ("Dr. Reinhard Fährmann") - Gunter Schoß ("Zoodirektor Prof. Georg Baumgart") - Ursela Monn ("Charlotte Baumgart") - Thorsten Wolf ("Conrad Weidner") - Ludwig Zimmeck ("Jonas Mertens") - Elisabeth Böhm ("Rebecca Lentz") - Horst Günter Marx ("Klaus Lanz") - Claudine Wilde ("Viola Lentz")
Info
13:30
45min
Expedition in die Heimat
Unterwegs im Murgtal Reisemagazin, Deutschland 2016 Moderation: Annette Krause-Schmidt

Wilde, ursprüngliche Landschaften, eine Flussbettwanderung durch das enge Tal der Murg, der Hof eines legendären Hexenmeisters, eine Fahrt in einem 90 Jahre alten Oldtimerbus und ein Fest von Unimog-Liebhabern: Das sind nur fünf Stationen der Expedition durch das Murgtal mit Moderatorin Annette Krause. Die Murg ist ein Nebenfluss des Rheins in den baden-württembergischen Landkreisen Freudenstadt und Rastatt. Und die Murg ist ein Fluss, der ein Stück Geschichte verkörpert: von der Wildnis zur Industrialisierung. Einer der Murg-Quellflüsse entspringt an den bewaldeten Hängen des Ruhesteins, ganz in der Nähe vom Bannwald mit dem Wilden See. In dieses Stück Natur hat der Mensch seit über 100 Jahren nicht mehr eingegriffen. Hier können Wanderer erahnen, wie der Nationalpark in einigen hundert Jahren einmal aussehen wird. Die dunklen Wälder sind auch ein guter Nährboden für Sagen und Legenden: Im 17. Jahrhundert soll hier ein böser Räuberhauptmann sein Unwesen getrieben haben. Unheimlich sind auch die Geschichten um den Morlokhof in Baiersbronn. Hier sollen mehrere Generationen lang Wunderheiler gelebt haben, die jede Krankheit kurieren konnten. In der ehemaligen Glashütte Buhlbach haben findige Glasproduzenten im frühen 19. Jahrhundert die Champagner-Flasche erfunden. Noch erfolgreicher waren die Holzbarone, die im 18. Jahrhundert die Stämme aus dem Schwarzwald bis nach Amsterdam verkauft haben. Zu kleinen Flößen zusammengebunden, trieben sie das enge Murgtal herunter. Oberhalb von Forbach liegt die Schwarzenbach-Talsperre. Hier arbeiten alte Turbinen bis heute tadellos. Richtig große Betriebe haben im engen Murgtal keinen Platz gefunden. Sie haben sich dort angesiedelt, wo die Murg den Schwarzwald verlässt und Richtung Rhein fließt. In Gaggenau baute Daimler-Benz seit 1951 den Unimog. Nicht nur Land- und Forstwirte schätzen das ''Universalmotorgerät''. Viele Reisende haben damit ganze Weltfahrten erfolgreich bestanden.

TV-Sendung
13:50
120min
Christopher Columbus
Abenteuerfilm, England 1949 Regie: David MacDonald Autor: Rafael Sabatini - Muriel Box - Sydney Box - Cyril Roberts Musik: Arthur Bliss Kamera: Stephen Dade

Christopher Columbus ist auf dem Weg in ein spanisches Kloster. Dort angekommen, begibt er sich auf die Suche nach Kontakten. Über den alten Beichtvater der Königin versucht er eine Beziehung zum königlichen Hof aufzubauen. Sein Vorhaben: eine Reise über den Ozean nach Indien, um die Neue Welt zu entdecken. Dafür hofft er auf finanzielle Unterstützung vom Königshof. Doch dort ist auch die Angst des Hofes, zum Gespött der Allgemeinheit zu werden, groß. Denn Columbus'' Theorie, die Erde sei ein Globus, stößt nur auf wenig Gehör. Schließlich siegt die Geduld und er kann Königin Isabella von seinem Vorhaben überzeugen. Sie leiht ihm Schiffe, um seine Reise in die ferne Welt anzutreten. Eine Reise voller Abenteuer und Ungewissheit beginnt - die raue See, ein übler Gegner. Dann eines Tages scheint Land in Sicht. Columbus und seine Besatzung können ihr Glück kaum fassen: Sie haben es tatsächlich geschafft. An Land angekommen, werden die Reisenden von den Einheimischen freundlich aufgenommen. Columbus möchte seinen Beweis über den Fund einer Neuen Welt durch deren Einwohner untermauern und so begleiten ihn mehrere Einheimische des fernen Landes zurück nach Spanien. Der spanische Hof ist entzückt und schenkt Columbus die lang ersehnte Anerkennung. Seine Theorie und der Glaube an sich selbst lassen heute noch von ihm reden, dem Seefahrer Christoph Columbus.

Fredric March ("Christoph Columbus") - Florence Eldridge ("Königin Isabella") - Francis L Sullivan ("Francisco de Bobadilla") - Francis L. Sullivan ("Francisco de Bobadilla") - Linden Travers ("Beatriz de Peraza") - Kathleen Ryan ("Beatriz Enriquez de Arana") - Derek Bond ("Diego de Arana") - James Robertson Justice ("Martin Pinzon") - Francis Lister ("König Ferdinand") - Nora Swinburne ("Juana de Torres") - Abraham Sofaer ("Luis de Santangel")
Serie
13:10
50min
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Zurück zu dir Staffel 5: Episode 1 Arztserie, Deutschland 2019 Regie: Daniel Anderson Autor: Heike Wachsmuth - Liane Porthun Kamera: Ulli Köhler - Mirko Klecker

Dr. Leyla Sherbaz und Assistenzärztin Julia Berger kümmern sich um den bewusstlosen Simon Ferch, der mit seiner Tochter Clara Ferch nach einem Autounfall ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert wird. Als Simon nach einer Not-OP aus der Narkose aufwacht, kann er sich an nichts mehr erinnern, auch nicht an Clara. Während Leyla und Julia nach der Ursache suchen, nimmt sich Ben Ahlbeck des kleinen Mädchens an. Als die Mutter, Helen Ferch, im JTK auftaucht, ist Ben sprachlos. Helen hat seit der Geburt ihrer Tochter ihren Mann Simon und auch Clara nie wieder gesehen. Und das soll auch so bleiben. Was nur ist zwischen Helen und Simon vorgefallen, dass sie so viel daran setzt, ihm und Clara fernzubleiben? Und werden die Ärzte dem jungen Vater helfen können? Oberarzt Dr. Matteo Moreau erkennt seinen ehemaligen Patienten Hergen Merz nicht wieder, als der ins JTK kommt. Denn Hergen war einmal doppelt so dick und ''alt'' wie Matteo! Hergen macht Matteo klar, dass dessen damalige Prophezeiung zu seinem baldigen Ableben ihn zum Asketen gemacht hat. Er lebt seitdem gesund und es geht ihm, mit Ausnahme eines hartnäckigen Hustens, ausgesprochen gut. Doch bei der Untersuchung entdeckt Matteo einen Schatten auf Hergens Lunge und behält ihn im Klinikum. Verdacht auf Lungenkrebs! Hergen ist fassungslos. All dieser Verzicht und das ist das Ergebnis? Derweil können Vivi und Mikko die Finger nicht voneinander lassen. Kurz darauf stellt sich heraus, dass nicht nur das Kondom geplatzt ist, sondern Vivi auch noch vergessen hat, die Antibabypille zu nehmen. Ein Glück gibt es die Pille danach. Im Mittelpunkt der Geschichten steht ein junges Ärzteteam um den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend im Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt

Roy Peter Link ("Dr. Niklas Ahrend") - Sanam Afrashteh ("Dr. Leyla Sherbaz") - Philipp Danne ("Ben Ahlbeck") - Stefan Ruppe ("Dr. Elias Bähr") - Jane Chirwa ("Vivienne Kling") - Tilman Pörzgen ("Tom Zondek") - Luan Gummich ("Mikko Rantala") - Katharina Nesytowa ("Dr. Theresa Koshka") - Mirka Pigulla ("Julia Berger") - Christian Beermann ("Dr. Marc Lindner") - Marijam Agischewa ("Prof. Karin Patzelt") - Mike Adler ("Dr. Matteo Moreau") - Horst Günter Marx ("Wolfgang Berger") - Robert Giggenbach ("Dr. Harald Loosen") - Paula Schramm ("Annika Rösler")
Serie
12:55
25min
Das Green Team
(Les Sauvenature) Hilfe für die Seepferdchen / Die Rache der Flughunde Staffel 1: Episode 18 Zeichentrickserie, Frankreich 2011 Regie: Christophe Pittet - Heath Kenny Autor: Stéphane Melchior-Durand - Thierry Gaudin - Catherine Leroux - Eric Rondeaux - Frédéric Martin - Peter Saisse Musik: Mehdi Elmorabit - Marc Tomasi

Hilfe für die Seepferdchen: Gemeinsam mit ihren Eltern reisen Claire, Julian und Thomas nach Thailand. Dort wollen sie einen Film über Seepferdchen drehen. Als sie mitbekommen, dass auf dem Markt massenweise getrocknete Seepferdchen als Souvenirs an Touristen verkauft werden sind sie entsetzt. Sie versuchen die Urlauber vom Kauf dieser seltenen Tiere abzuhalten, doch das schadet den Einheimischen, die damit das Geld zum Ernähren ihrer Familien verdienen. Wie können sie nur die Urlauber vom Kauf der Seepferdchen abhalten, ohne dabei die Existenz der einheimischen Bevölkerung zu gefährden? Die Rache der Flughunde: In Madagaskar wird auf Flughunde Jagd gemacht. Die skrupellosen Wilderer heuern dazu sogar junge Männer aus den Dörfern an, die sich für wenig Geld strafbar machen und ins Gefängnis kommen können. Titou, ein junger Mann aus dem Dorf, arbeitet für solche Wilderer, kann diese aber nicht einfach verraten, da sie ihn sonst hart bestrafen würden. Wieder einmal steht das Green Team vor einer schwierigen Aufgabe. Wie sollen sie den Wilderern das Handwerk legen, ohne den armen Titou und dessen Familie in Gefahr zu bringen? Thomas, Claire und Julian sind Geschwister und engagierte Tier- und Pflanzenschützer. Via Internet sind sie überall auf der Welt mit Bloggern verbunden, mit deren Hilfe sie Missstände und Gefahren für die Tier- und Pflanzenwelt erkennen und öffentlich machen. So ist ihr Leben aufregend und ereignisreich und sie setzen es für die Rettung des Planeten Erde ein.

Serie
12:05
65min
Hustle - Unehrlich währt am längsten
(Hustle) Bankraub Staffel 6: Episode 6 Krimiserie, England 2010 Regie: Iain B. MacDonald Autor: Tony Jordan Musik: Beatguru Kamera: Fabian Wagner

6. Staffel, Episode 6: Wieder einmal steht das Hustle-Team kurz davor, einen seiner glorreichen Coups abzuschließen. Kurz vor dem Abschluss bemerken die Gauner, dass eines ihrer Opfer ein verdeckter Ermittler von der Polizei ist. Dieses Mal sind die ''Hustler'' die Zielpersonen. Die actiongeladene britische BBC-Serie dreht sich um eine Bande ehrenwerter Ganoven, die mit spektakulären Tricks und Betrügereien die Verbrecher der Londoner Unterwelt an der Nase herumführen und um beträchtliche Geld- und Sachwerte erleichtern. Mit Charme, Witz und ohne jegliche Gewalt gelingt es den fünf Trickbetrügern um Anführer Michael „Mickey Bricks“ Stone (Adrian Lester), ihre Opfer reinzulegen und auch die Zuschauer immer wieder zu verblüffen. Interessantes und ungewöhnliches Stilmittel der Serie ist, dass in bestimmten Schlüsselszenen das Bild eingefroren wird, um den Protagonisten Zeit zu geben, den gerade gezeigten Trick oder Bluff für die Zuschauer zu erklären.

Adrian Lester ("Mickey Stone") - Robert Glenister ("Ash Morgan") - Matt Di Angelo ("Sean Kennedy") - Kelly Adams ("Emma Kennedy") - Robert Vaughn ("Albert Stroller") - Rob Jarvis ("Eddie") - Anna Madeley ("Jennifer Hughes") - Tom Beard ("Nigel Chambers") - Indira Varma ("D.C.I. Lucy Britford") - Tom Roberts ("D.C.I. Alan Richards")