Was kommt am 20.03.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Info
22:10
45min
Schweig. Oder Stirb. - Warum mussten zwei Journalisten sterben
(Schweig. Oder Stirb.) Warum mussten zwei Journalisten sterben? Dokumentation, Deutschland 2018

Vor etwas mehr als einem Jahr, im Februar 2018, werden die Leichen eines jungen Paares gefunden. Der slowakische Reporter Jan Kuciak und seine Verlobte wurden in ihrem Haus brutal hingerichtet. Nur Monate zuvor, am 16. Oktober 2017, explodiert auf Malta das Auto einer Journalistin. Die Bombe tötet Daphne Caruana Galizia am helllichten Tag. Zwei Morde an Journalisten binnen kurzer Zeit. Die Story 'Schweig. Oder stirb.' rekonstruiert die Taten, wirft ein Schlaglicht auf mögliche Motive und verfolgt die Recherchen der Journalisten weiter. Recherchen, die sie nicht mehr vollenden konnten. Caruana Galizia war die bekannteste Journalistin Maltas. Ihr Stil: Mutig, aber auch unerbittlich. Über Jahrzehnte prangerte sie öffentlich Verfehlungen von Politikern und Wirtschaftslenkern an, recherchierte jeder kleinsten Spur nach, pflegte ein Netz von Informanten. Ihr Blog lehrte viele auf der Insel das Fürchten. Jan Kuciak stand am Anfang seiner Karriere als Investigativ-Reporter. Auch er recherchierte dort, wo Geschichten wehtun, bis in die höchsten Kreise der Macht in der Slowakei. Geschichten, die viele wohl lieber verhindert hätten. Beide Morde haben zu Protesten geführt. Die europäische Öffentlichkeit interessierte sich plötzlich für diese kleinen EU-Mitgliedsländer. Und die Menschen stellten immer wieder dieselben Fragen: Warum mussten die Journalisten sterben? Wer gab die Morde in Auftrag? Welche Gefahr geht von den Morden für Europa aus? Reporter von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung sind diesen Fragen nachgegangen. Sie haben monatelang auf Malta, in der Slowakei und in anderen europäischen Ländern recherchiert, mit Informanten gesprochen und vertrauliche Dokumente gelesen. In langen, teils exklusiven Gesprächen mit den Angehörigen rekonstruieren die Reporter das Leben der getöteten Journalisten - und die Umstände der Morde. Kollegen von Daphne Caruana Galizia und Jan Kuciak berichten über deren Arbeit und Motivation. Die Recherche zeigt, wie tief sich Korruption und Geldwäsche in Staaten mitten in Europa gefressen haben. Am Ende entsteht ein Bild, das genauer als jemals zuvor die Hintergründe der Taten beleuchtet. Taten, die Europa erschüttert haben. Sowohl der Mord an Caruana Galizia als auch die regelrechte 'Hinrichtung' von Jan Kuciak und seiner Verlobten sind bis heute nicht aufgeklärt. Auf Malta hat man Tatverdächtige verhaftet, doch von den Hintermännern fehlt jede Spur. Und in der Slowakei nahmen die Behörden Ende September zwar ebenfalls Tatverdächtige fest - aber auch hier wurden noch keine Auftraggeber überführt. Unterstützt wurde das Reporter-Team von Journalisten der Organisation 'Forbidden Stories'. 45 Reporter von 18 Medien - darunter die 'The New York Times', der 'The Guardian', 'Reuters' und 'France 2', - haben sich zum #DaphneProject zusammengeschlossen, um die Recherchen der getöteten Caruana Galizia fortzuführen. Neben WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung war in Deutschland auch DIE ZEIT beteiligt. Der aus den umfangreichen Recherchen entstandene Film macht deutlich, welche Bedeutung die Vorkommnisse auf Malta und in der Slowakei für Europa haben. Und er zeigt: Wenn Europa nicht dafür einsteht, diese Morde lückenlos aufzuklären, werden am Ende auch die freie Presse und die politische Kultur zu den Opfern dieser Taten zählen.

Spielfilm
22:25
90min
Einfach die Wahrheit
Drama, Deutschland 2013 Regie: Vivian Naefe Autor: Peter Lohner - Hardi Sturm - Daniel Maximilian - Thomas Pauli Musik: Jochen Schmidt-Hambrock Kamera: Stefan Spreer - Peter Döttling

Die engagierte Staatsanwältin Charlotte Reinke (Katja Flint), erst kürzlich aus dem Wirtschaftsressort zur Sitte gewechselt, steht vor einem schwierigen Fall: Bei einer Vorvernehmung durch eine Gerichtspsychologin beschuldigt die achtjährige Laura (Paula Hartmann) ihren Vater Roman (Heiner Lauterbach) des sexuellen Missbrauchs. Doch während der Hauptverhandlung wiederholt das Kind seine Anschuldigungen nicht. Dafür kann Romans Anwalt nachweisen, dass Lauras erste Aussage unter dem Einfluss der Mutter Brigitte (Ursina Lardi) entstand. Diese hat die kürzliche Trennung von ihrem Mann nicht verwunden, der nun glücklich mit einer anderen Frau und deren Kindern zusammenlebt. Hat Brigitte ihre Tochter im Scheidungskrieg instrumentalisiert? Auch Charlotte kommen allmählich Zweifel, denn die Mutter verwickelt sich in Widersprüche. Ihr höflicher und eloquenter Mann entspricht zudem nicht dem Bild des pädophilen Triebtäters. Bei einer zufälligen Begegnung auf der Straße kann die Staatsanwältin sich selbst davon überzeugen, dass die kleine Laura sich vor ihrem Papi in keiner Weise fürchtet. Um Abstand zu gewinnen, zieht Charlotte sich mit ihrem Lebensgefährten Rainer (Hannes Jaenicke) ins Wochenendhäuschen zurück. Als dort völlig überraschend die kleine Laura auftaucht, nimmt der Fall eine unerwartete Wendung. In diesem beklemmenden Gerichtsdrama muss Katja Flint als ambitionierte Staatsanwältin die Seele eines Kindes retten. Charakterkopf Heiner Lauterbach und Ursina Lardi fechten einen erbitterten Rosenkrieg aus. Opfer ist die kleine Laura, in deren Rolle die Kinderdarstellerin Paula Hartmann eine beachtenswerte Leistung zeigt. Adolf-Grimme-Preisträgerin Vivian Naefe inszenierte die ungewöhnliche Mischung aus Familienfilm und Psychothriller nach dem überzeugend recherchierten Buch von Hardi Sturm und Peter Lohner. Gedreht wurde in München und Umgebung.

Katja Flint ("Charlotte Reinke") - Heiner Lauterbach ("Roman Giesecke") - Hannes Jaenicke ("Rainer Wehling") - Ursina Lardi ("Brigitte Giesecke") - Paula Hartmann ("Laura Giesecke") - Jule Ronstedt ("Solveig Zurner") - Lisa Wagner ("Petra Gabler")
Spielfilm
23:10
120min
Wüstenblume
(Desert Flower) Biografie, Österreich, Deutschland, England, Frankreich, 2009 Regie: Sherry Hormann Autor: Smita Bhide Musik: Martin Todsharow Kamera: Ken Kelsch

Die Somalierin Waris Dirie (Liya Kebede) kommt als Tochter einer Nomadenfamilie zur Welt. Um der Zwangsverheiratung mit einem alten Mann zu entgehen, flüchtet die 13 Jährige zu Fuß durch die Wüste bis nach Mogadischu. Dank der Vermittlung ihrer Großmutter kommt sie nach London, wo der somalische Botschafter die junge Frau wie eine Haussklavin hält. Mit der drohenden Rückkehr nach Somalia muss sie erneut alles hinter sich lassen. Mutterseelenallein streunt die obdachlose Teenagerin durch London und findet Unterschlupf bei der quirligen Verkäuferin Marilyn (Sally Hawkins). Dank ihrer Hilfe lernt Waris Englisch und findet Arbeit in einem Burger Restaurant. Der Starfotograf Terry Donaldson (Timothy Spall) wird hier auf die hochgewachsene Schönheit aufmerksam und vermittelt sie an eine namhafte Modelagentur. Alles läuft bestens, bis sie auf dem Weg zu ihrem ersten großen Job von Grenzbeamten verhaftet wird. Der illegalen Ausländerin droht die Abschiebung, der sie durch eine Scheinehe mit dem zudringlichen Hausmeister Neil (Craig Parkinson) entgeht. Trotz mannigfaltiger Schwierigkeiten avanciert Waris zum international gefragten Top Model. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere fasst sie sich ein Herz und schildert in einem Interview, was ihr als Kind widerfuhr: Als Fünfjährige musste sie sich, wie die meisten Mädchen ihres Kulturkreises, dem archaischen Ritual der Genitalverstümmelung unterziehen. Waris Diries autobiografischer Bestseller'Wüstenblume' berührte Millionen Leser und regte weltweit Debatten über die grausame Tradition der Frauenbeschneidung an. Regisseurin Sherry Hormann ('Irren ist männlich') verdichtet, zwischen unterschiedlichen Zeitebenen wechselnd, die Literaturvorlage. Der deutsch amerikanischen Filmemacherin gelingt ein bewegendes Biopic, das weder als gefühliges Melodram noch als thesenartiger Kampagnenfilm daherkommt. In der Titelrolle zeigt das grazile äthiopische Model Liya Kebede eine beachtliche Darstellung. Für gute Laune sorgen die britischen Arthouse Stars Sally Hawkins, die ihre flippige Figur aus'Happy Go Lucky' variiert, und Timothy Spall, der den exzentrischen Fotografen Donaldson verkörpert.

Liya Kebede ("Waris Dirie") - Sally Hawkins ("Marylin") - Timothy Spall ("Terence Donaldson") - Juliet Stevenson ("Lucinda") - Craig Parkinson ("Neil") - Anthony Mackie ("Harold Jackson") - Meera Syal ("Pushpa Patel") - Anastasia Hille ("Journalistin") - Prashant Prabhakar ("Kami") - Soraya Omar-Scego ("die junge Waris") - Safa Idriss Nour ("die kleine Waris") - Teresa Churcher ("Krankenschwester Anne") - Tim Seyfi ("Simon") - Eckart Friz ("Spike") - Nigel Betts ("Detective des Innenministeriums") - Michele Thevenet ("Visagistin") - Nick Raio ("Lkw-Fahrer in New York") - William de Coverly ("Arzt") - Lucrezia Phantazia ("Mädchen in der Pension") - Anna Hilgedieck ("Mädchen in der Dusche") - Matthew Alexander Kaufman ("Manager im Fastfoodrestaurant")
22:00
90min
Pfarrer Braun: Grimms Mördchen
(Pfarrer Braun) Staffel 1: Episode 19 Krimireihe, Deutschland 2010 Regie: Wolfgang F. Henschel Autor: Stephan Reichenberger - Cornelia Willinger Musik: Martin Böttcher Kamera: Randolf Scherraus

Monsignore Mühlich will seinen alten Schulfreund Pfarrer Hummel besuchen, doch der sitzt ziemlich leblos im Sessel. Mühlich hat gute Gründe, am natürlichen Tod des Kameraden zu zweifeln. Er wendet sich an Pfarrer Braun. Für den kriminalisierenden Wanderprediger bedeutet dies: ab nach Kassel! Brauns neues Pfarrhaus, die berühmte Löwenburg, erweist sich als Märchenschloss. Weniger märchenhaft ist die erbitterte Fehde, deren Zeuge Braun sogleich wird. Dr. Gauß, Leiter des renommierten Kasseler Brüder-Grimm-Museums, und der arrogante Germanist Professor Penzkofer, streiten mit harten Bandagen um das Aufbewahrungsrecht der millionenschweren Grimmschen Heiligtümer, die aus Sicherheitsgründen im Safe der dortigen Bank lagern. Als deren Direktor Zapf und kurz darauf der kauzige Totengräber Bockelmann das Zeitliche segnen, bescheinigt die Gerichtsmedizinerin Martha jeweils einen natürlichen Tod. Ist es Zufall, dass die schöne Martha mit Penzkofer verheiratet ist? Braun nimmt erst einmal eine Prise Schnupftabak und beginnt zu ermitteln. Gemeinsam mit Kommissar Geiger findet er heraus, dass die Verstorbenen Ende der 1970er-Jahre als 'sieben Zwerge' in einer politischen Märchenaufführung mitwirkten - mit Martha Penzkofer als Schneewittchen. Ottfried Fischer glänzt einmal mehr als kriminalisierender Pfarrer, der sich keine Märchen erzählen lässt. Neben dem schlagfertigen Kabarettisten überzeugt das bewährte Team um Hans-Michael Rehberg, Peter Heinrich Brix, Gilbert von Sohlern, Antonio Wannek und Hansi Jochmann als Roßhauptnerin, die den Unterschied zwischen Kassler und Kasselanern kennenlernt. Hervorragend besetzt sind auch Episodenrollen mit Bettina Kupfer, Christoph M. Ohrt, Aglaia Szyszkowitz, Uwe Rohde und Ludger Pistor, der als kauziger Professor seine Studenten geißelt. Krimispezialist Wolfgang F. Henschel drehte in der beeindruckenden Löwenburg bei Kassel.

Ottfried Fischer ("Pfarrer Braun") - Hansi Jochmann ("Margot Roßhauptner") - Antonio Wannek ("Armin Knopp") - Peter Heinrich Brix ("Kommissar Geiger") - Hans-Michael Rehberg ("Bischof Hemmelrath") - Gilbert von Sohlern ("Monsignore Mühlich") - Bettina Kupfer ("Bella Gomez") - Christoph M. Ohrt ("Dr. Gauß") - Ludger Pistor ("Claudius Penzkofer") - Aglaia Szyszkowitz ("Dr. Martha Penzkofer")
Serie
22:25
30min
Hör' mal, wer da hämmert
(Home Improvement) Abgeschminkt Staffel 4: Episode 26 Sitcom, USA 1995 Regie: Andy Cadiff Autor: Howard J. Morris Kamera: Donald M. Morgan - Donald A. Morgan

Zui einem Abendessen bei Nachbar Wilson bringt Jill ihre Dozentin Judith mit, um sie mit Wilson zu verkuppeln. Ihr Plan geht auf, denn die beiden verstehen sich auf Anhieb blendend. Kurze Zeit später beschwert sich Judith über Wilson, da dieser unfähig sei, Gefühle zu zeigen. Jill bittet Tim, ein Gespräch von Mann zu Mann mit Wilson zu führen. Derweil hat Brad ein riesiges Problem: kurz vor seinem Date mit Jessica sprießt ein dicker Pickel auf seiner Nase. Zu einem Abendessen bei Nachbar Wilson bringt Jill ihre Dozentin Judith mit, um sie mit Wilson zu verkuppeln. Ihr Plan geht auf, denn die beiden verstehen sich auf Anhieb blendend. Kurze Zeit später beschwert sich Judith über Wilson, da dieser unfähig sei, Gefühle zu zeigen. Jill bittet Tim, ein Gespräch von Mann zu Mann mit Wilson zu führen. Derweil hat Brad ein riesiges Problem: kurz vor seinem Date mit Jessica sprießt ein dicker Pickel auf seiner Nase. Tim Taylor ist Moderator der Heimwerkersendung „Tool Time“. Dort führt er regelmäßig neue Werkzeuge der Firma Binford vor. Dabei löst er jedes Mal eine Katastrophe aus. Sein Assistent Al Borland versucht das Schlimmste zu verhindern, doch Tim ist einfach zu tollpatschig. Darunter leiden zu Hause auch seine emanzipierte Frau Jill und seine Söhne Brad, Randy und Mark.

Tim Allen ("Tim Taylor") - Patricia Richardson ("Jill Taylor") - Earl Hindman ("Wilson") - Jonathan Taylor Thomas ("Randy Taylor") - Zachery Ty Bryan ("Brad Taylor") - Taran Noah Smith ("Mark Taylor") - Richard Karn ("Al Borland") - Beth Dixon ("Judith Haber") - Michelle Williams ("Jessica Lutz") - Blake Clark ("Harry")


Das TV-Programm jetzt auf TVgenial.Online - powered by HÖRZU

Unser digitale Online TV-Programm ist powered by HÖRZU - mit täglich aktualisierten TV-Daten aus der HÖRZU-Redaktion.

Hier erwartet Sie ein Überblick über alle Sendungen, Serien, Spielfilme und Reportagen, die gerade im Fernsehen zu sehen sind. Ob TV-Klassiker "Tatort", Publikumsfavoriten wie "Big Bang Theory" oder die Handball-WM: Alle aktuellen Sendungen werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Sendung werden die Detaildaten wie Beschreibung, Schauspielern etc. angezeigt. Ein weiterer Klick schließt es wieder.

Ihre gewünschten Sender auf einen Blick

Durch die praktische Übersicht der von Ihnen eingestellten Sender, sehen Sie schnell, was gerade läuft – und was Ihnen gefallen könnte. Mit dem kostenlosen Login können Sie zudem Ihre Wunschsendungen auch als Favorit eintragen und sich per Email optional erinnern lassen.

Lohnt es sich noch, die Sendung einzuschalten?

Der Laufzeitbalken links neben dem Titel der jeweiligen Sendung verrät, wie lange sie schon läuft, beziehungsweise wie viel Sendezeit noch übrig ist. So können Sie schnell entscheiden, ob sich das Einschalten noch lohnt. Außerdem sehen Sie, was direkt im Anschluss bei diesem Sender gezeigt wird.

Ihr Fernsehprogramm zu Ihrer Wunschzeit

Das TV - Programm jetzt bietet nicht das, worauf Sie momentan Lust haben? Über Uhrzeit wählen können Sie oben mit wenigen Klicks Ihre Wunsch - Uhrzeit einstellen und schauen, ob Ihnen eine Sendung zu einer späteren Zeit zusagt. Natürlich können Sie sich auch das beliebte Abend-oder Nachtprogramm anzeigen lassen.

Sendung suchen?

Sie suchen eine Sendung? Kein Problem - nutzen Sie einfach die Suchfunktion oder tragen Sie auch eine neue "Comeback" Suche ein - sobald die Sendung wieder in den Daten auftaucht, erhalten Sie Bescheid.