TV-Programm mdr 14.12.

   
   Was läuft beim TV Sender mdr

Was läuft im TV-Programm von mdr am 14.12.?

Das mdr Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
00:15 Der Zürich-Krimi: Borchert und die letzte Hoffnung
Spielfilm ~90 Min
Was zunächst nach einem Routinemandat aussieht, entpuppt sich schon bald als brisanter Kriminalfall: ''Anwalt ohne Lizenz'' Thomas Borchert (Christian Kohlund) und seine Chefin Dominique Kuster (Ina Paule Klink) bekommen Besuch von Louise Schneider (Jenny Schily) und ihrer Tochter Viola (Lucie Heinze). Ihr Mann und Vater Anton Schneider (Beat Marti) ist an MS verstorben, und vor allem Viola macht schwere Behandlungsfehler seines Neurologen Dr. Hoffer (Nicki von Tempelhoff) dafür verantwortlich. Hoffer, der ausgerechnet von Borcherts Freund, Staranwalt Reto Zanger (Robert Hunger-Bühler), vertreten wird, weist alle Schuld von sich und besteht auf einer Obduktion. Diese bringt Überraschendes zutage: Anton Schneider hat sich das Leben genommen - wohl mit Hilfe seiner Frau. Aus der nicht strafbaren, assistierten Sterbehilfe macht die Staatsanwaltschaft jedoch eine Mordanklage, da ebenfalls nachgewiesen wurde, dass dem Mann über einen längeren Zeitraum toxisch wirkende Substanzen verabreicht wurden. Borchert will die Unschuld seiner Mandantin beweisen und mischt sich beherzt in die Ermittlungen von Hauptmann Furrer (Felix Kramer) ein. Was hat es mit Anton Schneiders Besuchen bei einer Pharmafirma auf sich und was hat Hoffer damit zu tun? Da wird ein Mordanschlag auf Borchert verübt. Thomas Borchert: Christian Kohlund Dominique Kuster: Ina Paule Klink Marco Furrer: Felix Kramer Dr. Reto Zanger: Robert Hunger-Bühler Louise Schneider: Jenny Schily Viola Schneider: Lucie Heinze Marlene Vogt: Angela Roy Anton Schneider: Beat Marti Markus Hoffer: Nicki von Tempelhoff Regula Gabrielli: Susi Banzhaf Bernd Kübler: Christian Hockenbrink Robert Maibach: Gerhard Gabers Rettungswagenfahrer: Till Wonka Beat Bürki: Andrea Zogg Furrers Assistent: Yves Wüthrich Architektin: Isabel Schosnig Bestatter: Peter Becker Gerichtsmediziner: Danny Exnar Pfarrer: Maximilian Dirr Der Anwalt Thomas Borchert kehrt nach einem Bestechungsskandal mit dramatischen Folgen von Frankfurt in seine alte Heimat Zürich zurück und gerät dort gleich wieder ein einen dramatischen Fall.
Untertitel16:9HDTV
05:25 Alles Samba
Spielfilm ~85 Min
Eigentlich läuft für die Kunstexpertin Katharina Diezmann alles bestens. Sie hat einen verantwortungsvollen Posten in einem renommierten Berliner Auktionshaus, lebt in einer eleganten Wohnung und wird von ihren Geschäftspartnern als kultivierte Dame geschätzt. In Gerd, dem Neffen ihres Chefs, hat sie zudem einen liebenswerten Kollegen - aber die allein stehende Katharina konzentriert sich lieber auf ihre Karriere als auf Privates. Umso überraschter ist sie, als sie eines Tages unerwarteten Besuch bekommt. Die elfjährige brasilianische Vollwaise Marcia ist Katharinas ''Patenkind'' und anlässlich der brasilianischen Kulturtage mit ihrer Sambatruppe in der Stadt. Überglücklich, ihre Patentante endlich kennenzulernen, wird das Mädchen von Claudio Bachmann, dem Leiter des deutsch-brasilianischen Kulturzentrums, bei der verdutzten Katharina einquartiert. Die hätte sich freilich nicht träumen lassen, dass ihre Fürsorgepflicht je über eine monatliche Geldspende hinausgehen würde. Marcia dagegen freut sich schon auf das gemeinsame Weihnachtsfest und hofft, dass ihr größter Wunsch in Erfüllung geht: einmal im Leben echten Schnee zu sehen! Völlig ungeübt im Umgang mit Kindern, will Katharina ihren kleinen Gast möglichst schnell wieder loswerden. Doch schon am ersten Tag entpuppt sich die aufgeweckte Marcia als überaus hilfreich bei einem wichtigen Geschäftstermin. Und nicht nur das: Katharina spürt, dass das Mädchen eine Fröhlichkeit in ihr Leben bringt, die ihr in jahrelanger Arbeitswut abhanden gekommen war. In dem weisen Claudio findet sie zudem einen Freund, der ihr vor Augen führt, wie unerfüllt ein Leben in arbeitsamer Einsamkeit letztlich ist. Als Katharina jedoch Urlaub nehmen will und dafür eine wichtige Geschäftsreise absagt, kommt es zu einem Eklat mit ihrem verständnislosen Chef Wegener. Katharina bleibt standhaft und verbringt entspannte Tage mit Marcia und Claudio - bis ein kindliches Versehen Marcias die mütterliche Beziehung zu Katharina schwer erschüttert. ''Alles Samba'' ist eine anrührende Weihnachtsgeschichte, prominent besetzt mit Gudrun Landgrebe, Günther Maria Halmer und Ulrich Mühe.
Untertitel16:9HDTV
07:40 Onneli und Anneli im Winter
Spielfilm ~75 Min
Onneli und Anneli (beide 9) leben in einem Haus wie alle anderen kleinen Mädchen, nur dass sie vielleicht ein kleines bisschen glücklicher als die meisten kleinen Mädchen sind, weil ihr Haus speziell für die beiden entworfen wurde. Eines Abends im Dezember fährt ein kleines Auto, kaum größer als ein Schuhkarton, vor ihrem Haus vor, und eine winzig kleine Familie steigt aus. Es sind die Winzigmanns. Sie sind obdachlos geworden, als ein Holzfäller ihr Haus zerstörte. Vorübergehend ziehen sie bei Onneli und Anneli ein, müssen jedoch bald erkennen, dass es nicht alle großen Menschen gut mit ihnen meinen. Glücklicherweise bekommen Onneli und Anneli Hilfe von ihren Nachbarn Tingelstina und Tangelstina, zwei Frauen mit allerhand lustigen und magischen Ideen, dem Polizeichef Ulpukka und seiner Frau sowie Frau Rosenbaum. So nimmt das Abenteuer doch noch ein gutes Ende. Onneli und Anneli feiern zusammen mit ihren winzigen Gästen Weihnachten - ganz im Stil der Winzigmanns. ''Onneli und Anneli im Winter'' basiert auf dem gleichnamigen beliebten Kinderbuch der finnischen Schriftstellerin Marjatta Kurenniemi. Das Buch erschien 1968. Kostümbild: Auli Turtiainen-Kinnunen Schnitt: Anne Lakanen Onneli: Aava Merikanto Anneli: Lilja Lehto Tingel: Elina KnihtiläTangel: Kiti Kokkonen Ulpukka: Jaakko Saariluoma Rosina: Johanna Af Schulten Mrs. Rosenbaum: Eija Ahvo Arska: Samuli Vauramo.
Untertitel16:9
11:45 Auf Silber gebaut
Infosendung ~30 Min
Auf Silber gebaut - Freiberg und das Berggeschrey Der Siedlertreck aus dem Fränkischen wäre vielleicht verhungert, wenn nicht ganz in der Nähe des neu gegründeten Dorfes ein Gesteinsbrocken im Sonnenlicht geglänzt hätte: Silber! 1168 folgten Tausende dem Lockruf des Silbers nach Christiansdorf, der Keimzelle des heutigen Freiberg. Wer hier schürfte - im Dunkelwald, den sie bald das Erzgebirge nannten - musste den Zehnt, den zehnten Teil an den Markgrafen Otto in Meißen abgeben. Ansonsten war der Gewinn, war das Leben frei. Der Berg machte in der Ära von Leibeigenschaft und Frondiensten frei - Freiberg eben. Schnell wuchs eine 7.000-Einwohner-Metropole heran. Im Mittelalter eine Großstadt und für Jahrhunderte eine sprudelnde Wirtschaftsquelle. Der Film folgt den Spuren des ersten Berggeschreys und seinem architektonischen Nachhall durch die malerischen Gassen von Freiberg zwischen Dom, Ober- und Untermarkt und den historischen Gruben ''Alte Elisabeth'' und ''Reiche Zeche''. Der Zuschauer wird dabei kundig geführt von Bestseller-Autorin Sabine Ebert. Sie machte aus dem Stoff um Silber und Siedler einen Welterfolg: ''Das Geheimnis der Hebamme''. Mit ihr folgen die Fernsehmacher den Spuren jener Tage am Schloss Freudenstein, der einstigen Münzstätte. Und Sabine Ebert kostet von der Freiberger Eierschecke, die ohne Quark auskommt - übrigens auch eine Folge der ergiebigen Silberfunde. Das Reporterteam begleitet zudem die Landesarchäologen, die in die ganz frühen Bergwerke des Erzgebirges unter Lebensgefahr einsteigen und diese mit 3D-Lasern scannen, um sie so für die Nachwelt virtuell zu erhalten, bevor die Bergsicherung die historischen Gruben mit Beton verfüllt. Spannende Funde und Erkenntnisse wurden bisher ans Tageslicht gebracht: 800 Jahre alte Förderkörbe oder die Reste einer Seilwinde aus dem ganz frühen Silberbergbau. Dabei taucht auch die Frage auf, ob Freiberg tatsächlich der Anfang von allem war oder ob es zeitnah Konkurrenz gab - etwa in Dippoldiswalde? Müssen die Montan-Archäologen die Geschichte neu schreiben?
Untertitel16:9


Nachmittag
 
13:15 Der Ladogasee
Infosendung ~43 Min
Der Ladogasee im Norden Russlands ist für viele ein Ort zum Träumen. Auch im Winter, wenn der größte See Europas bei Temperaturen bis zu minus dreißig Grad zufriert. Jetzt liegen viele Sommer-Datschen im Winterschlaf und Eisangler erobern den See. Mit Bohrern bewaffnet stapfen sie über das Eis und warten stundenlang geduldig auf einen Fang. Die richtigen Fischer fahren mit dem Schneemobil weiter hinaus und ziehen Netze unters Eis. Ganz ungefährlich ist das nicht, denn der See friert unregelmäßig zu. In den breiten Rinnen können Schneemobile oder Autos auf Nimmerwiedersehen verschwinden - an einigen Stellen ist der See bis zu 500 Meter tief. Im zweiten Weltkrieg verlief über den zugefrorenen Ladogasee die ''Straße des Lebens'' in das belagerte Leningrad. Die 96-jährige Vera Rogowa erinnert sich, wie sie in Filzstiefeln und Wattejacke auf dem Ladoga im Einsatz war. Unter heftigem Beschuss leitete sie Lkw über den See, den einzigen Ausweg während der 900-tägigen Belagerung. Über den Ladoga wurden Kinder aus der Stadt gerettet und Lebensmittel zu den Ausgehungerten gebracht. Mitten im Ladoga liegt auf einer Insel das Kloster Konevez. 20 Mönche leben dort weitgehend selbstversorgt und jetzt im Winter in völliger Stille und Einsamkeit. Die Schiffswerft von Staraja Ladoga wurde schon zu Zeiten von Peter dem Großen gegründet. Heute werden hier nur noch Fischerboote und die Yachten reicher Russen repariert. Am Ladogasee ist jetzt Zeit für viele russische Winterträume.
16:9


Abend