TV-Programm mdr 25.08.

   
   Was läuft beim TV Sender mdr

Was läuft im TV-Programm von mdr am 25.08.?

Das mdr Tagesprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
08:00 Wieder schwanger - und jetzt?
Infosendung ~30 Min
Seit ihrer Geburt begleitet Tabea Hosche das Leben ihrer Tochter Uma mit der Kamera. Uma ist geistig beeinträchtigt, schwerhörig, hat Epilepsie und eine schwere Sprachentwicklungsstörung. ''Es hat lange gedauert, bis mein Mann und ich so was wie einen Alltag zustande bekommen haben'', sagt Tabea Hosche. Viel Zeit hat die Familie in den ersten Jahren im Krankenhaus verbracht. Uma musste mehrfach operiert werden, wurde mühsam auf Medikamente eingestellt. Dann kam Umas Schwester Ebba zur Welt - gesund. ''Sie war ein Musskind. Augen zu und durch'', so die Mutter. Bei ihr konnten sie und ihr Mann nicht anders, als in der Schwangerschaft darauf zu vertrauen, dass alles gut gehen wird. Zu stark war der Wunsch nach einer größeren Familie. Mittlerweile ist Uma ein Schulkind und zur drei Jahre jüngeren Schwester Ebba ist eine besondere Schwesternbeziehung entstanden. Eigentlich sei die Zeit nun reif, findet das Paar, sich den Herzenswunsch nach einem dritten Kind zu erfüllen. Doch diesmal ist die Angst da: Wie würden sie mit Auffälligkeiten oder Anzeichen für eine Fehlentwicklung umgehen? Kann ihnen die Pränataldiagnostik helfen oder führt sie zu noch mehr Unwägbarkeiten? Wäre Abtreibung denkbar? Woher den Mut nehmen, sich ohne Garantien auf dieses Abenteuer einzulassen? Der Vater möchte im Falle einer weiteren Schwangerschaft größtmögliche Sicherheit, will die medizinischen Möglichkeiten ausschöpfen. Die Mutter möchte am liebsten gar nichts über die Entwicklung des Kindes im Mutterleib erfahren, um nicht vor eine Entscheidung gestellt zu werden, ob noch ein behindertes Kind für die Familie tragbar wäre. Das Risiko, wieder ein behindertes Kind zu bekommen, ist zwar nicht höher als bei anderen Paaren mit 39 Jahren - aber wenn es einen bereits einmal getroffen hat, bleibt das Urvertrauen angekratzt. Wollen sie das Glück noch einmal herausfordern oder begraben sie ihren Traum von einem weiteren Kind Artikel 3 des Grundgesetzes verkündet: ''Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.'' Doch wird diese abstrakte Norm tagtäglich umgesetzt - und wenn ja, wie? Die Sendung ''selbstbestimmt!'' geht dieser Frage nach, sei es in Arbeit und Beruf, in der Schule, an der Universität, beim Wohnen, beim Sport oder in der Kultur und Kunst. Selbstbestimmtes Leben, Selbstbestimmung über eigene Angelegenheiten im privaten und im gesellschaftlichen Bereich ist die berechtigte Grundforderung von Menschen mit Behinderung.
Untertitel16:9
10:15 Durchs wilde Kurdistan
Spielfilm ~100 Min
Kara Ben Nemsi und sein treuer Weggefährte Hadschi Halef Omar begleiten Scheich Mohammed auf einer gefährlichen Reise. Ihr Ziel: Ahmed, den Sohn des Scheichs, zu befreien, der von dem Machredsch von Mossul entführt wurde. Der Todfeind der Araber will Ahmed als angeblichen Mörder hinrichten lassen. Der Abenteurer Kara Ben Nemsi begibt sich zusammen mit seinem Freund und Weggefährten Hadschi Halef Omar und dem Scheich Mohammed auf eine gefährliche Reise, um Ahmed, den Sohn des Scheichs, zu befreien. Dieser wurde von dem Machredsch von Mossul, einem Todfeind der Araber, entführt und soll nun als angeblicher Mörder hingerichtet werden. Nachdem sie einem Freund gegen den Machredsch beigestanden und den schrulligen englischen Lord Lindsay und seinen Butler Archibald aus der Hand türkischer Soldaten befreit haben, gelingt es der Reisegruppe, Mohammeds Sohn vor dem Galgen zu retten. Schließlich überführen sie den Machredsch des hinterhältigen Verrats. Nach dem überragenden Erfolg von Harald Reinls ''Der Schatz im Silbersee'' im Jahr 1962 dauerte es nicht lange, bis eine wahre Flut von Karl-May-Adaptionen entstanden, von denen viele heute zu den Kultklassikern der 60er-Jahre zählen. Neben knapp einem Dutzend weiterer Euro-Western entstanden mit ''Der Schatz der Azteken'' (1965) und ''Die Pyramide des Sonnengottes'' (1965) bald auch zwei Abenteuerfilme nach May-Vorlagen sowie mit ''Der Schut'' (1964), ''Durchs wilde Kurdistan'' (1965) und ''Im Reiche des silbernen Löwen'' (1965) drei Verfilmungen des ''Orient-Zyklus'' Mays. Die farbenfrohen Abenteuerfilme, die als europäische Ko-Produktionen von Artur ''Atze'' Brauners Produktionsfirma CCC Filmkunst GmbH initiiert wurden, lehnten sich in der Inszenierung und Besetzung sowie als Mischung aus Action und Romantik, Humor und Pathos deutlich an die von Horst Wendlandt produzierten Vorgängerfilme aus dem Western-Genre an. Auch ''Durchs wilde Kurdistan'' von 1965 wurde mit großem Aufwand und beachtlichem Staraufgebot realisiert. In den Hauptrollen der freien Adaption des gleichnamigen Karl-May-Romans sind Lex Barker, Ralf Wolter und Marie Versini zu sehen. Gedreht wurde u. a. in Spanien.
Untertitel16:9


Nachmittag
 
14:00 Mitteldeutschland von oben - Adelsgärten und Parks
Infosendung ~88 Min
Verspielt barocke Gärten und landschaftliche Parks gibt es in Mitteldeutschland in einer einzigartigen Vielfalt und Dichte. Aus der Vogelperspektive lassen sich ihre Größe und Schönheit besonders gut entdecken. Ein Paradies auf Erden schaffen! Das war das Ziel der Gartenbauer und Parkgestalter und der Wunsch ihrer adligen Auftraggeber. Sie wollten der Natur ihren Willen aufzwingen und durch kunstvoll angeordnete Blumen und Bäume ihre Macht demonstrieren. Das Gartenreich von Dessau-Wörlitz, die Parks der Klassikerstadt Weimar, die Barockgärten in und um Dresden und nicht zuletzt die Anlagen des Fürsten Pückler in Bad Muskau - sie sind nur die berühmtesten und bedeutendsten, zum Teil UNESCO-Weltkulturerbe. Darüber hinaus gibt es noch viel mehr großartige Parks und Gärten in der Region, die ihren Ruf als Gartenland von internationaler Bedeutung mit begründen. Von Altenstein bis Zabeltitz, im Seifersdorfer Tal, in Hundisburg und Thammenhain werden überraschende Gestaltungsformen entdeckt und Geschichten erzählt. Über die wechselvolle Vergangenheit und über die Menschen, die sich heute dafür einsetzen, die Parks und Gärten zu erhalten und mit neuem Leben zu füllen. ''Mitteldeutschland von oben - Adelsgärten und Parks'' ist eine außergewöhnliche Entdeckungsreise mit faszinierenden Bildern aus der Luft, überraschenden Perspektivwechseln und emotionalen Geschichten über Menschen, die so spannend und vielseitig sind wie diese einzigartige Region im Herzen Europas. Um sie in opulenten Einstellungen zu erkunden, sind die Filmemacher (''Die Elbe von oben'', ''Unsere Gebirge'', ''Neue Landschaften'') tagelang mit modernsten Luftbild-Kamerasystemen unterwegs gewesen. Dabei hatten sie mit Simon Werry wieder einen der weltweit renommiertesten Luftbild-Kameraleute an Bord. Für seine Arbeiten, unter anderem mit Richard Attenborough, hat der Engländer bereits mehrere internationale Preise bekommen.
Untertitel16:9HDTV
17:10 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~50 Min
Ausbilder Dr. Niklas Ahrend und Julia Berger versorgen die Lehramtsstudentin Sophie Hellwegen, die bereits schon einmal nach einem schweren Unfall Patientin im Johannes-Thal-Klinikum war. Eben diese Verletzung von damals macht ihr nun Probleme. Nach einer Not-OP erwacht Sophie geschwächt in Anwesenheit ihrer Mutter, von ihrem Vater fehlt aber jede Spur. Während es die oberste Priorität der Ärzte ist, Sophie das Leben zu retten, findet diese durch Zufall heraus, dass sich ihre Eltern getrennt haben. Ein Geständnis, das sie zutiefst in ihren Glaubensgrundsätzen erschüttert. Sophie ist überzeugt: ohne ihre Eltern, die ihr immer ein Anker waren, wird sie es diesmal nicht schaffen. Der beliebte Briefträger Daniel Knauer kommt mit einer Bisswunde ins JTK. Auf der erfolglosen Flucht vor einem Hund, wurde er von genau diesem so zugerichtet. Daniel gibt sofort zu an Canophobie, Angst vor Hunden, zu leiden. Doch diese Angst kann Mikko bei spontanen Therapiestunden nicht bestätigen. So konfrontieren die Assistenzärzte Ben Ahlbeck und Mikko Rantala Daniel vor dem Klinikum mit einem Hund, aber der Patient reagiert nicht ansatzweise ängstlich. Doch während Ben und Mikko nur Vermutungen anstellen können, geht es Daniel plötzlich immer schlechter. Was hat den ängstlichen Briefträger plötzlich so viel wagemutiger gemacht? Und warum verschlechtert sich sein Allgemeinzustand so dramatisch? Vivi ist längst überfällig. Doch den Gedanken, dass ihre Affäre mit Mikko unerwartete Folgen haben könnte, verdrängt sie. Julia macht Vivi klar: Sie muss den Tatsachen ins Auge sehen und endlich einen Test machen. Oder zwei. Oder drei. Dr. Niklas Ahrend: Roy Peter Link Dr. Leyla Sherbaz: Sanam Afrashteh Ben Ahlbeck: Philipp Danne Dr. Marc Lindner: Christian Beermann Tom Zondek: Tilman Pörzgen Dr. Elias Bähr: Stefan Ruppe Dr. Theresa Koshka: Katharina Nesytowa Julia Berger: Mirka Pigulla Vivienne Kling: Jane Chirwa Mikko Rantala: Luan Gummich Dr. Matteo Moreau: Mike Adler Prof. Dr. Karin Patzelt: Marijam Agischewa Wolfgang Berger: Horst Günter Marx Jutta Hellwegen: Christin Marquitan Sophie Hellwegen: Alessa Eisschiel Daniel Knauer: Timo Alexander Wenzel Im Mittelpunkt der Geschichten steht ein junges Ärzteteam um den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend im Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt
Untertitel16:9HDTV


Abend
 
18:05 In aller Freundschaft
Serie ~45 Min
Dr. Maria Weber stellt bei einer Übernachtung im Hotel fest, dass ihr Zimmermädchen Rose Marx offenbar schwer krank ist. Aber Rose will das nicht wahrhaben und lehnt zunächst eine Untersuchung ab. Maria greift zu einem ungewöhnlichen Mittel, um sie zu überzeugen. Doch erst nach ihrem Zusammenbruch ist Rose bereit, einer Behandlung zuzustimmen. In der Zwischenzeit erfährt Maria von Dr. Martin Stein, dass irgendetwas faul ist mit ihrem Chefarzt. Maria sieht das anders. Schwere Zeiten sind für Otto Stein und seinen Sohn Dr. Martin Stein angebrochen. Martins Freunde Dr. Kathrin Globisch und die Heilmanns stehen ihnen in dieser Phase bei, bis Roland einen Anruf von seiner Freundin Katja Brückner erhält. Bei Katjas Freundin Alexandra Seier ist die Fruchtblase geplatzt. Jetzt ist Roland als Geburtshelfer gefragt. Katja Brückner: Julia Jäger Alexandra Seier: Katrin Ingendoh Rose Marx: Gudrun Gabriel Lisa Schroth: Ella Zirzow Jonas Heilmann: Anthony Petrifke Jakob Heilmann: Karsten Kühn Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch Arzu Ritter: Arzu Bazman Dr. Rolf Kaminski: Udo Schenk Dr. Lea Peters: Anja Nejarri Charlotte Gauss: Ursula Karusseit Otto Stein: Rolf Becker Miriam Schneider: Christina Petersen Kris Haas: Jascha Rust Hans-Peter Brenner: Michael Trischan Dr. Maria Weber: Annett Renneberg Dr. Kai Hoffmann: Julian Weigend Linda Schneider: Isabel Varell
Untertitel16:9HDTV
22:20 Mehr Bürger an die Macht?
Infosendung ~45 Min
Die Demokratie in Ihrer aktuellen Ausprägung steckt in der Krise, auch in Deutschland. Politikverdrossenheit nennen das Politiker, Zukunftsforscher und Politikwissenschaftler. Dabei sind die Leute eigentlich an politischen Fragen interessiert und wollen aktiv sein, wie die ''Fridays for Future'' Bewegung zeigt. Das naheliegende Mittel gegen den Frust: Mehr Bürgerbeteiligung, mehr Teilhabe und Mitsprache für die Bürger. Doch wie soll eine solche Beteiligung aussehen und vor allem, wie kann sie mit der repräsentativen Politik und deren Ritualen und Abläufen verzahnt werden? Welche Rolle könnten dabei Digitalisierung und Künstliche Intelligenz spielen? Sind sie förderlich oder gar schädlich für die Demokratie? Und vor allem: Können Bürger überhaupt kompetent mitreden? Zu all diesen Fragen begibt der Film sich auf Spurensuche, spricht mit Bürgern, Wissenschaftlern, Politikern, Bürgern, Schülern, Aktivisten und führt eigens dazu ein Experiment durch: Experten des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung testen Magdeburger Bürger auf ihre Bereitschaft mitzumachen. Zufällig ausgeloste Bürger diskutieren über ein konkretes städtebauliches Vorhaben - wie kann Magdeburgs Innenstadt für Fußgänger attraktiver gestaltet werden? - und erarbeiten dazu kompetente Vorschläge. Im Rahmen der MDR TV-Dokumentation werden sie dabei von Wissenschaftlern des Potsdamer Instituts für Nachhaltigkeitsforschung beobachtet. Wie funktioniert Teilhabe in einer modernen Gesellschaft? Könnte so die Demokratie der Zukunft aussehen?
Untertitel16:9HDTV