TV-Programm zdf_neo heute

   

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von zdf_neo?

Sehen Sie hier das gesamte Tagesprogramm von zdf_neo - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. ZDFneo zeigt eine Mischung aus „lebensnahem Entertainment“, Servicesendungen, Dokumentationen, Reportagen, Latenight-Shows, Doku-Soaps, Spielfilmen, Kaufsendungen und Comedy.

Vormittag
 
00:40 Wilsberg: Tod auf Rezept
Spielfilm ~90 Min
Wilsberg hatte einen Unfall und muss sich einer Operation unterziehen. Dadurch ist er zwar ans Krankenbett gefesselt, sein Spürsinn für Verbrechen wird aber keineswegs gelähmt. Des Nachts beobachtet er durch das Fenster seines Krankenzimmers, wie im Trakt gegenüber eine Schwester von einem Arzt, Siegbert Suhlke, hart angegangen wird. Er schlägt Alarm, aber weder die Nachtschwester noch der Chefarzt glauben ihm. Auch Alex, Ekki und Anna schenken Wilsberg nach dessen Entlassung keinen Glauben. Stattdessen bemuttern sie ihn, da er im Rollstuhl sitzt. Wilsberg ist das höchst unangenehm. Das ändert sich schlagartig, als sich herausstellt, dass Annas Wohnung genau gegenüber der von Oberarzt Suhlke liegt. Prompt nistet sich Wilsberg bei Anna unter dem Vorwand ein, er benötige ihre Pflege. Anna nimmt ihn nur zu gerne auf, bietet sich dadurch die Möglichkeit, ihre Beziehung zu vertiefen. Tatsächlich hat Wilsberg nun per Fernglas die beste Aussicht auf Suhlkes Appartement. Und Suhlke scheint etwas zu verbergen. Das schließt Wilsberg nicht nur aus einem Streit zwischen Suhlke und einem Fremden, Suhlke versteckt auch etwas unter seinem Parkettboden. Wilsberg bricht kurzerhand in Suhlkes Appartement ein, um seinen Verdacht mit handfesten Beweisen zu untermauern. Sein Rollstuhl erweist sich jedoch als großes Hindernis, besonders als Suhlke plötzlich zurückkommt. Wilsbergs Fluchtversuch endet mit einem Sturz die Treppe hinunter im Krankenhaus. Der behandelnde Arzt ist ausgerechnet wieder Oberarzt Dr. Suhlke, dem Wilsberg - ans Bett fixiert - nun gnadenlos ausgeliefert ist. Wilsberg glaubt, Anna endlich von der Richtigkeit seines Verdachts überzeugen zu können, doch Anna ist stinksauer, hat sie doch herausbekommen, dass Wilsberg sie nur benutzt hat. Es bleibt Wilsberg also nichts anderes übrig, als im Rollstuhl erneut zu Suhlkes Appartement zu fahren und herauszufinden, was Suhlke in seiner Wohnung versteckt. Das Antiquariat wirft nicht genug ab. Deshalb verdingt sich Wilsberg als Privatdetektiv. Er entlarvt Versicherungsbetrüger, Mörder und korrupte Politiker - mithilfe seiner Ladenassistentin, seines Freundes und in Konkurrenz zur örtlichen Polizei.
Untertitel16:9
04:40 Deutschland von oben 4
Infosendung ~45 Min
Deutschland von oben 4 (1/3): Stadt Die Reihe ''Deutschland von oben'' entlockt den deutschen Städten faszinierende Perspektiven und Geheimnisse. Lebten unsere Vorfahren bereits an heute dicht besiedelten Orten, und haben Handelswege von früher noch Bedeutung? Aus der Luft lassen sich die Spuren der Vergangenheit mit denen der Gegenwart verknüpfen, sodass sich manche Stadtgeschichte neu erzählen lässt. Viele unserer Metropolen waren bereits vor Hunderten von Jahren Orte, an denen man sich gerne niederließ. Eine der ältesten Städte und gleichzeitig die größte und wichtigste Stadt, die Römer auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands gegründet haben, ist Trier. Per Animation erweckt der Film die Vergangenheit zum Leben und zeigt, was vom römischen Trier erhalten blieb - und warum. Auch Erfurt kann auf eine stolze Geschichte zurückblicken. Bereits in der Steinzeit brannten hier die ersten Lagerfeuer, auch die Germanen ließen sich an der Gera nieder. Im Mittelalter war Erfurt die viertgrößte Stadt in Deutschland, nur von Köln, Nürnberg und Magdeburg übertroffen. Ihr Monopol war ein Farbstoff zur Blaufärbung, doch mit der Entdeckung Indiens und Amerikas - und des Indigos - verloren die Erfurter ihre Sonderstellung. Der Film zeigt die Wachstumsstufen und Handelsverbindungen als CGI-Animation. Bis heute ist Erfurts Krämerbrücke die einzige ''beidseitig geschlossene Brückenbebauung'' nördlich der Alpen. Am besten erkennt man die ''schwebenden'' Brückenhäuser aus der Luft. Nicht nur den Römern und dem regen Handel des Mittelalters haben wir unsere heutigen Städte zu verdanken, vor allem Dampfmaschinen und Bahnhöfe ließen winzige Ortschaften zu einflussreichen Großstädten wachsen. Aber auch der umgekehrte Fall existiert: Das mittelalterliche Dinkelsbühl ist in einer Zeitschleife hängen geblieben, da die Eisenbahn lange Zeit an der einst einflussreichen Stadt vorbeiführte. Der Film animiert das erstaunliche Wachstum des deutschen Bahnnetzes, begleitet Laser-Messflüge der Deutschen Bahn über Köln und Düsseldorf und schaut in Thüringen dabei zu, wie neue ICE-Trassen für Hochgeschwindigkeitszüge gebaut werden - direkt neben den bis zu 90 Metern hohen Masten der neuen Hochspannungs-Stromleitungen. Die Zugseile der umstrittenen neuen Leitungen werden per Helikopter verlegt. Ein Netzwerk unsichtbarer Verbindungen zwischen zwei großen Städten sind die Reiserouten der Fußballfans, die zum Spiel Borussia Dortmund gegen Bayern München anreisen.
Untertitel16:9
05:25 Deutschland von oben 4
Infosendung ~40 Min
Deutschland von oben 4 (2/3): Land Aus der Vogelperspektive präsentieren sich die Naturschönheiten Deutschlands von ihrer spektakulärsten Seite. Die zweite Folge ''Deutschland von oben'' führt übers Land. Unberührte Natur ist eine Seltenheit, die meisten Naturräume sind von uns geformt. Der ''Monte Kali'' etwa, der höchste künstliche Berg Deutschlands, oder die strenge Symmetrie der Hopfenfelder in der Holledau - von oben entfalten diese ''Werke'' eine eigene Magie. 2014 lockte ein 75 Meter großer Kornkreis direkt neben der Erdfunkstelle Raisting Neugierige aus aller Welt an den Ammersee. Der Film zeigt die Science-Fiction-artigen Muster - und ihre Besucher - aus der angemessenen Perspektive: von oben. Doch so ''intergalaktisch'' ein umgestaltetes Feld auch sein mag, es bleibt etwas ganz Besonderes, die fast unsichtbaren Bewohner unserer Wiesen und Wälder zu treffen. In der Nähe des Mains in Franken begegnen die Filmemacher Flugkünstlern auf Augenhöhe, die nur kommen, wenn der Wald gesund und viel unbelastetes Wasser in der Nähe ist: Schwarzstörche. Sie begleiten eine dreiköpfige Schwarzstorch-Familie bei ihren ''Flug-Unterrichtsstunden'' für den Nachwuchs und visualisieren die realen GPS-Daten solcher Revierflüge in einer Animation. Genau wie die Wanderrouten einer Wölfin, die auf einem Truppenübungsplatz bei Magdeburg geboren wurde und bis kurz vor Hamburg wanderte. Die Waldrappe waren in Deutschland bereits im 17. Jahrhundert ausgerottet. Nun werden sie aus Nachzucht-Projekten wieder ausgewildert. Die drollig aussehenden Ibis-Vögel müssen allerdings per Leichtflieger von ihren menschlichen ''Eltern'' lernen, wie man nach Italien fliegt, denn junge Waldrappen kennen die Flugroute nicht. Die Filmemacher haben die Jugendgruppe bei ihren ersten Trainingsflügen im Berchtesgadener Land begleitet - einem der großen Naturräume in Deutschland. Aber auch die ganz kleinen Flug- und Orientierungskünstler kommen nicht zu kurz: Der Film zeigt, dass Bienen eine Art ''Karten-Gedächtnis'' der Landschaft haben, in der sie sich bewegen. Außerdem haben die Filmemacher die fliegenden Honigsammler mit Highspeed-Kameras gedreht - und ihren Flug mit einer Drohne simuliert. Die Bilder wurden so bearbeitet, dass man erahnen kann, wie Bienen die Welt sehen - ganz anders als wir.
Untertitel16:9
06:50 Terra X
Infosendung ~45 Min
Die Macht der Jahreszeiten (2/2): Herbst & Winter So wie die Schneeschmelze den Frühling ankündigt, läuten die fallenden Blätter den Herbst ein. Wie verändert sich die Landschaft, und wie beeinflussen die Jahreszeiten unser Leben noch heute? Mit den sich färbenden Blättern beginnt in der Natur die größte Umbauaktion des Jahres: Gelb, Rot und Braun dominieren plötzlich das Landschaftsbild. Die Farben sind die Folge eines Notprogramms im Stoffwechsel der Pflanzen. Damit reagiert die Vegetation auf die abnehmende Tageslänge und die schwindende Lichtausbeute. Das Grün der Fotosynthese wird abgebaut. Übrig bleiben gelbe und braune Farbstoffe, die den typischen Look des Herbsts ausmachen. Aber das ist nur eine der vielen Facetten der dritten Jahreszeit.Eine andere ist die Landwirtschaft. Selbst im Herbst herrscht dort noch Hochbetrieb. Alle Hände werden gebraucht. Auch bei den Winzern wie Kilian Franzen und Angelina Lenz am Calmont an der Mosel, dem steilsten Weinberg Europas. Seit einigen Jahren fangen sie mit der Lese immer früher an. Die Klimaerwärmung macht es möglich. Sie sorgt nicht nur für eine zeitigere Fruchtreife, sondern vor allem für neue Rebsorten, wie sie eigentlich nur in Italien oder Frankreich wachsen.Ein verlässlicher Indikator, dass sich der Sommer verabschiedet hat, ist der Zug der Kraniche auf ihrem Weg in den Süden. Auf der Ostseehalbinsel Darß fallen sie zu Tausenden ein, um Rast zu machen und neue Nahrung aufzunehmen. Weiter westlich an den Küsten ziehen langsam aber sicher frische Winde auf. Manche wachsen zu Orkanen an und fegen über ganz Deutschland. Die höchste Windgeschwindigkeit mit 263 Stundenkilometern wurde am 24. November 1984 auf dem Brocken gemessen, Kyrill im Jahr 2007 tobte so heftig, dass er Schäden in Höhe von 4,2 Milliarden Euro verursachte. Die Experten vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach prophezeien, dass die Herbststürme in Zukunft an Stärke zunehmen werden.
Untertitel16:9
11:45 Die Rettungsflieger
Serie ~45 Min
Sie sind den ganzen Tag im Einsatz, sie brauchen Nerven wie Drahtseile und müssen auf Knopfdruck hellwach sein, denn ein Moment ihrer Unaufmerksamkeit kann Menschen das Leben kosten. Maren, Thomas, Alexander und Max sind die Rettungsflieger. Sie haben sich dem Motto ''Search and Rescue'' verpflichtet. Sie sind ein SAR-Rettungsteam, das sich jeden Tag beweisen muss. Bei jedem Alarm sind die vier innerhalb von Sekunden im Hubschrauber. Alexander, der Pilot, und Max, sein Bordmechaniker, lokalisieren während des Fluges erst den Einsatzort, Notärztin Maren konzentriert sich auf den Moment, in dem sie gefordert ist, und Thomas, der Sanitäter, stellt sicher, dass sich Maren hundertprozentig auf jeden seiner Handgriffe verlassen kann. Sie sind ein eingespieltes Team. Sie retten ein mit dem Fahrrad verunglücktes Mädchen, bei einem Suizidopfer kommen sie um wenige Minuten zu spät, einen Mann mit akutem Herzinfarkt können sie ins Leben zurückrufen, und für den Einsatz bei einem schlimmen Arbeitsunfall stürzen sie sich trotz starken Gewitters mit ihrem Hubschrauber in gefährliche Turbulenzen. Für Maren, Thomas, Alexander und Max ist Vertrauen und Zusammenhalt wichtig, die Gewissheit, sich voll und ganz aufeinander verlassen zu können. Notärztin Maren baut sich nach ihrer Scheidung gerade ein neues Leben auf. Pilot Alexander muss am Sterbebett seines Vaters erleben, wie längst überwunden geglaubte Ängste wieder aufbrechen. Während Sanitäter Thomas sein glückliches Familienleben pflegt, erfährt Max, dass seine fürs Leben auserwählte Traumfrau verheiratet ist und zwei Kinder hat. Norddeutsche Notfallserie mit starkem Realitätsbezug. Beschrieben werden die Einsätze eines Rettungshubschraubers, der in dem „SAR Hamburg 71“ des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg-Wandsbek sein Vorbild hatte. Das Team aus Ärzten, Piloten Bordmechanikern und Sanitätern nannte ihn nur liebevoll ''Anneliese''.
Untertitel16:9


Nachmittag
 
15:35 Die Rettungsflieger
Serie ~45 Min
Sie sind den ganzen Tag im Einsatz, sie brauchen Nerven wie Drahtseile und müssen auf Knopfdruck hellwach sein, denn ein Moment ihrer Unaufmerksamkeit kann Menschen das Leben kosten. Maren, Thomas, Alexander und Max sind die Rettungsflieger. Sie haben sich dem Motto ''Search and Rescue'' verpflichtet. Sie sind ein SAR-Rettungsteam, das sich jeden Tag beweisen muss. Bei jedem Alarm sind die vier innerhalb von Sekunden im Hubschrauber. Alexander, der Pilot, und Max, sein Bordmechaniker, lokalisieren während des Fluges erst den Einsatzort, Notärztin Maren konzentriert sich auf den Moment, in dem sie gefordert ist, und Thomas, der Sanitäter, stellt sicher, dass sich Maren hundertprozentig auf jeden seiner Handgriffe verlassen kann. Sie sind ein eingespieltes Team. Sie retten ein mit dem Fahrrad verunglücktes Mädchen, bei einem Suizidopfer kommen sie um wenige Minuten zu spät, einen Mann mit akutem Herzinfarkt können sie ins Leben zurückrufen, und für den Einsatz bei einem schlimmen Arbeitsunfall stürzen sie sich trotz starken Gewitters mit ihrem Hubschrauber in gefährliche Turbulenzen. Für Maren, Thomas, Alexander und Max ist Vertrauen und Zusammenhalt wichtig, die Gewissheit, sich voll und ganz aufeinander verlassen zu können. Notärztin Maren baut sich nach ihrer Scheidung gerade ein neues Leben auf. Pilot Alexander muss am Sterbebett seines Vaters erleben, wie längst überwunden geglaubte Ängste wieder aufbrechen. Während Sanitäter Thomas sein glückliches Familienleben pflegt, erfährt Max, dass seine fürs Leben auserwählte Traumfrau verheiratet ist und zwei Kinder hat. Norddeutsche Notfallserie mit starkem Realitätsbezug. Beschrieben werden die Einsätze eines Rettungshubschraubers, der in dem „SAR Hamburg 71“ des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg-Wandsbek sein Vorbild hatte. Das Team aus Ärzten, Piloten Bordmechanikern und Sanitätern nannte ihn nur liebevoll ''Anneliese''.
Untertitel16:9


Abend