TV-Programm zdf_neo heute

   
   Was läuft beim TV Sender zdf_neo

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von zdf_neo?

Sehen Sie hier das gesamte Fernsehprogramm vom TV Sender zdf_neo - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. ZDFneo zeigt eine Mischung aus „lebensnahem Entertainment“, Servicesendungen, Dokumentationen, Reportagen, Latenight-Shows, Doku-Soaps, Spielfilmen, Kaufsendungen und Comedy.

Vormittag
 
00:45 Spooks - Im Visier des MI5
Serie ~55 Min
In einem britischen Gefängnis instruiert Zubier Al-Saad zwei Insassen, die in Kürze entlassen werden, für einen Selbstmordanschlag. Einer der beiden ist seit zwei Jahren Informant des MI5. Der pakistanische Universitätsdozent Ashur Mohali hatte sich als Informant zur Verfügung gestellt, nachdem der Geheimdienst ihm versprochen hatte, seine Tochter aus Pakistan zu holen und sie in Sicherheit zu bringen. Das allerdings ist bislang nicht geschehen. Nach seiner Entlassung berichtet Ashur dem MI5 von dem bevorstehenden Anschlag und fordert, dass seine Tochter endlich nach London gebracht wird. Der MI5 versucht trotz bürokratischer Hürden sein Möglichstes. Doch auch Ruth Evershed erreicht bei Innenminister Towers nichts. Bei dem zweiten entlassenen Häftling handelt es sich um Mani Jones. Ashur, der nicht daran glaubt, dass der Islam zu Attentaten aufruft, versucht auf Mani einzuwirken, kann jedoch keinen Einfluss auf ihn ausüben. Bei einem Treffen mit Anthony Rashaida, dem Anführer der Zelle, erfährt Ashur, dass seine Tochter entführt worden ist, da Rashaida ihn oder Mani Jones als Verräter betrachtet. Der MI5 verliert zunächst die Spur der potenziellen Attentäter und des Anführers, kann dann aber eingreifen, als klar wird, dass Ashur in Gefahr ist. Aus Liebe und Hingabe zu seiner Tochter will Ashur das Attentat nun doch durchführen. Die Lage spitzt sich zu, denn auch Erin Watts'' Tochter wurde von den Terroristen entführt. Harry Pearce ist der Leiter der Abteilung D des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5, die für die Abwehr von Terroranschlägen auf britischem Staatsgebiet zuständig ist. Dafür werden die Geheimagenten im Umfeld der verdächtigen, potentiellen Attentäter etabliert, um dadurch an Einzelheiten der jeweiligen Anschlagspläne zu kommen. Dabei hilft auch die moderne Überwachungs- und Abhörtechnik.
16:9
02:40 An Tagen wie diesen
Infosendung ~50 Min
''An Tagen wie diesen'' feiert in der Weihnachtszeit große und kleine Momente, ungewöhnliche Menschen und skurrile Geschichten, die das traditionsreiche Weihnachtsfest eint. In weiteren Folgen nimmt sich ''An Tagen wie diesen'' rätselhafte Bräuche, bahnbrechende Erfindungen und wahre Wunder vor, die allesamt ein Feiertag eint. So ist auch Weihnachten so viel mehr als das Fest der Liebe. Wer glaubt, es ginge an Weihnachten nur besinnlich zu, der irrt gewaltig. Karl der Große wird an Weihnachten im Jahr 800 zum ersten Kaiser gekrönt, und 1898 entdeckt das Forscherehepaar Marie und Pierre Curie das chemische Element Radium. Was an diesen festlichen Tagen sonst noch los ist in der Welt? Für alle, die beim Smalltalk zum Gänsebraten die Nase vorn haben wollen - hier eine Zusammenfassung: Die Briten haben den deutschen Weihnachtsbaum globalisiert, und anschließend haben ihn die Amerikaner elektrifiziert. In verschiedenen Rubriken werden die prägenden Ereignisse in informativen und emotionalen Geschichten erzählt. Hannes Jaenicke kommentiert ''An Tagen wie diesen'' unterhaltsam und mit dem nötigen Respekt. In dieser Staffel ''An Tagen wie diesen'' nimmt die Reihe kalendarische und politische Feiertage in den Fokus. Wie zum Beispiel den 17. Juni 1954, den Tag der Deutschen Einheit oder den 17. Juni 1944, den Tag, als Island für seine Unabhängigkeit stimmte. Spannend auch der 9. November 1989, als die Berliner Mauer fiel, und der 9. November 1799, als Napoleon Bonaparte mit militärischer Gewalt das Parlament und die Regierung Frankreichs absetzte.
Untertitel16:9
05:05 Terra X: Eisige Welten
Infosendung ~45 Min
Eisige Welten (2/5): Aufbruch ins Leben Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. ''Eisige Welten'' folgt dem Lauf der Jahreszeiten. Beginnend mit der großen Schmelze im Frühling steht diese Folge ganz im Licht der zurückkehrenden Sonne. Ihre Wärme verwandelt die magische Eiswelt nach einem halben Jahr Dunkelheit. Noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen, doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adeliepinguine kehren zurück. 9600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im vergangenen Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien Gebieten ihre Nester bauen. Eine gefährliche Zeit für alle Neuankömmlinge, denn die grausamsten und kältesten Stürme auf dem Planeten ziehen über die Region. Der Frühling wird nicht nur für die eintreffenden Tiere zur kritischsten Jahreszeit, sondern auch zur härtesten Herausforderung für das Kamerateam in der weltgrößten Pinguin-Kolonie am Kap Crozier. Vier Monate lang gehen die Männer an ihre physischen und psychischen Belastungsgrenzen. Doch die eindringlichen Bilder von der Massenhochzeit der Pinguine, den grandiosen Beutezügen der Killerwale und den blutigen Kämpfen der See-Elefanten sind der faszinierende Lohn des harten Einsatzes in der Antarktis. Im Norden zeigt das Meereis erste größere Risse, doch landeinwärts sind Flüsse und Wasserfälle noch zugefroren - Dämme, die Milliarden Tonnen Süßwasser zurückhalten, bis die steigenden Temperaturen sie entfesseln und gewaltige Fluten entstehen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen Eisbär-Mütter aus ihren Höhlen unter dem Schnee hervor - im Schlepptau kleine Zöglinge, mit denen sie den Rand des Meereises erreichen müssen. Für jedes der noch schwachen Jungen eine lebensgefährliche Unternehmung. Den Kamerateams gelingt es, auch die Einhörner des Nordens, die Narwale, auf ihrer großen Mission einzufangen, in die geheimnisvolle Welt unter dem Eis vorzudringen und in der Tundra die Jagdzüge der Polarwölfe aus ungewöhnlicher Nähe zu verfolgen. Von nun an bleiben die Hauptakteure bis zum nächsten Winter im Fokus der Kameras. ''Eisige Welten'' nimmt die Zuschauer mit auf eine ganzjährige Reise in die letzte große Wildnis der Erde - zu Tieren, deren Geheimnisse wir wahrscheinlich ohne solche Expeditionen nie erfahren würden.
Untertitel16:9
05:50 Terra X: Eisige Welten
Infosendung ~45 Min
Eisige Welten (3/5): Im Sog der Sonne Es ist Sommer. Ein einziger Tag erstreckt sich über Wochen, bis zu sechs Monaten. Kaum vorstellbar, aber die Sonne geht nicht mehr unter. Im gleißenden Licht des Polartages schmilzt den Eisbären die Welt unter den Füßen weg. Für ihre Jungen eine völlig neue Erfahrung. Sie müssen schwimmen und die Jagdstrategien der Mutter erlernen. Auch andere Tiere stehen in dieser Zeit vor großen Herausforderungen, wenn ihre Eiswelt um sie herum verschwindet. Der schmelzende Eisschild in der Arktis ist 240 Kilometer lang. Alles gerät in Bewegung, Tausende von Wasserfällen entstehen. Mehrere Hundert Millionen Vögel fallen jetzt in die arktische Tundra ein, denn es gibt für ein paar Wochen Futter in rauen Mengen und 24 Stunden Zeit, es zu suchen - ideale Bedingungen, um Junge aufzuziehen. Dafür nehmen sie weite Wege in kauf. Zu den Rekordhaltern gehören die Küstenseeschwalben. Sie kommen von der Antarktis und legen auf Hin- und Rückreise jeweils 17 700 Kilometer zurück. Neben diesem faszinierenden Vogeltreiben behält auch die diese Folge ''Eisige Welten'' Polarbären und Wölfe in der Arktis und Pinguine, Killerwale, Robben und See-Elefanten in der Antarktis im Fokus. Die meisten sind rund um die Uhr aktiv, um den kurzen sommerlichen Überfluss zu nutzen. Anders als in bisherigen Dokumentationen gelingen hier den Kamerateams durch großen physischen, aber auch technischen Einsatz Aufnahmen, die so noch nie zu sehen waren. So sind mehrere Teams dabei, als ein gewaltiger Krillschwarm von Hunderten Pinguinen, Robben und Walen attackiert wird. Diese atemberaubende Szene wird nicht nur aus der Luft mit der ''Heli-Gimble-Kamera'' verfolgt, sondern auch unter Wasser. Ein zweites Team lässt sich vom Hubschrauber in der offenen See absetzen, um direkt ins Geschehen einzutauchen - eine extrem gefährliche Mission, ein wirkliches Experiment, dessen Ergebnis über bisher gesehene Bilder dieser abgeschiedenen Regionen eine Dimension hinausgeht.
Untertitel16:9
06:35 Terra X: Eisige Welten
Infosendung ~45 Min
Eisige Welten (4/5): Wettlauf gegen die Kälte Tausende Belugawale ziehen über das offene Meer zu einer Flussmündung, einer der letzten erholsamen Treffpunkte, bevor der Ozean zufriert und die Wale zwingt, nach Süden zu reisen. Auch Millionen von Seevögeln müssen die letzten Tage unermüdlich nutzen, um ihre Jungen so zu stärken, dass sie den langen Flug in die Winterquartiere überleben. Jede Fütterung, jeder Flugversuch erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Nachwuchs überleben wird. In der Arktis sinkt die Temperatur, und jeden Tag werden über 52 000 Quadratkilometer zu Eis. Mithilfe von Zeitraffer und speziellen Luftbildkameras dokumentieren die Teams die Vereisung in noch nie gezeigten Aufnahmen. Wenn sich der Norden unseres Planeten von der Sonne abwendet, zieht der Frost südwärts Richtung Tundra. Während viele Tiere wie die Karibus noch über die zufrierenden Flüsse davoneilen, werden die Moschusochsen dem harten Winter trotzen. Sie bereiten sich auf die Paarungszeit vor. In atemberaubenden Szenen konnten lebensgefährliche Duelle der Polar-Titanen um einen Harem eingefangen werden. Im Süden sind antarktische Stürme im Anzug. Die Dreharbeiten bei den Adelie- und Kaiserpinguinen werden zu einer der extremsten Herausforderungen. Einen Monat verbringen zwei Kameraleute in Zelten am Rand des Meereises, um eines der Schlüsselereignisse dieses Filmes zu dokumentieren: die Rückkehr der Kaiserpinguine. Einen solchen Versuch musste der Fotograf und Pinguinexperte Bruno Zehnder 1997 mit dem Leben bezahlen. Seine letzten Aufnahmen zeigen Kaiserpinguine in einem Schneesturm, er selbst konnte nur noch tot geborgen werden. Auch das ZDF-Team wird durch einen solchen Schneesturm überrascht, kann sich aber retten. Über Wochen verlassen die beiden Männer fast täglich ihre Zelte, um durch eine sich ständig verändernde Landschaft aus zerklüftetem Eis Pfade zum offenen Meer zu finden. 500 Kilogramm Ausrüstung müssen mit Schneemobilen durch den gefrorenen Irrgarten gezogen werden. Nach einem Tauchgang unter das Eis in den kältesten Gewässern des Planeten gelingt es, den spektakulärsten Pinguin-Bauchklatscher der Antarktis in Super-Zeitlupe einzufangen. Und das ist nur eines der Highlights einer außergewöhnlichen Mission. Dies ist die bislang größte Film-Expedition in die entlegensten Winkel unseres Planeten - zu den Enden der Erde. Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. ''Eisige Welten'' fängt die atemberaubende Schönheit dieser Wildnis und die elementaren Kräfte der Natur in unvergleichlicher Intensität ein und überrascht mit großartigen Geschichten. Die extrem abgeschiedenen Gegenden sind Heimat zahlreicher Tiere mit erstaunlichen Überlebenstricks und kuriosen Verhaltensweisen. Die Serie folgt dem Lauf der Jahreszeiten, deren Wechsel sich nirgendwo sonst auf der Erde so radikal vollzieht wie in den Polarregionen.
Untertitel16:9


Nachmittag
 


Abend