TV-Programm ARD 22.07.

   
   Was läuft beim TV Sender ARD

Was läuft 22.07. im TV-Programm von ARD?

Das ARD Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
00:35 Um Himmels Willen
Serie ~45 Min
Bürgermeister Wöller ist bester Laune. Schwester Hanna musste ihm gestehen, dass die Mutter Oberin den Kaufvertrag für das Kloster nicht fristgerecht unterschrieben hat. Auch wenn die Schwestern auf dem mündlich geschlossenen Vertrag bestehen, fühlt sich Wöller siegessicher, lässt die Bundeswehr das Gelände schon mal unter die Lupe nehmen und im Klosterwald eine heimliche Probeübung durchführen. Hanna kümmert sich derweil um die 16-jährige Sarah Völkl, die einem Mitschüler die Nase blutig geschlagen hat. Direktor Knierer ist sehr ungehalten, weil Sarah sich in letzter Zeit öfter danebenbenommen hat. Auch ihre beste Freundin Lilly hat keine Erklärung für die Vorfälle. Nach anfänglichem Zögern vertraut sich Sarah schließlich Hanna an: Sie will künftig als Junge weiterleben und das nun endlich öffentlich machen. Doch während ihre Mutter hinter ihr steht und auch bereits alles mit Ärzten und Psychologen geklärt ist, stellt sich ihr Vater quer. Die Mutter Oberin hält sich immer noch zur Erholung im Kloster auf. Für ihre Mitschwestern ist das allerdings weniger entspannend, da sie ein recht strenges Regiment führt. Als Lela und ihre Freundin Yola zu spüren bekommen, dass die Fremdenfeindlichkeit in Kaltenthal gewachsen zu sein scheint, beschließt Theodora, gemeinsam mit Yola und deren Kindern nach München zurückzukehren. Dort hat Hildegard eine seltsame Entdeckung gemacht. Plötzlich liegt der Kaufvertrag, wie durch ein Wunder, unterschrieben auf dem Schreibtisch der Oberin. Vielleicht ein drittes Exemplar, das sie neulich übersehen hat? Sie kontaktiert sofort Hanna, die natürlich sehr erfreut ist zu hören, dass das Kloster nun doch im Besitz des Ordens ist. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar. Ein Kloster geht mit der Zeit. Im niederbayerischen Kaltenthal soll das örtliche Nonnenkloster weichen, weil Oberbürgermeister Wolfgang Wölle lukrative Pläne verfolg. Die Nonnen, allen voran die beherzte Schwester Lotte, haben jedoch eigene Visionen. Den Damen gelingt der Spagat zwischen Tradition und Moderne – vor allem wissen sie, wie sie den Bürgermeister auf Abstand halten können.
UntertitelHDTV
01:20 In aller Freundschaft
Serie ~45 Min
Sina Bergmann ist schockiert über den Zustand ihrer demenzkranken Mutter Jutta, die mit Schnittverletzungen und einer Armfraktur in die Sachsenklinik eingeliefert wird. Auch wenn Jutta bis vor kurzem noch alleine klar kam, nun ist sie ein Pflegefall. Bei der schweren Entscheidung, ihre Mutter entweder in ein Heim zu geben oder die Betreuung selbst zu übernehmen, steht Anästhesistin Dr. Kathrin Globisch Sina einfühlsam bei. Kathrin selbst pflegt seit Monaten ihre alzheimerkranke Mutter. Sina entscheidet sich schließlich, doch da fällt Jutta plötzlich ins Koma. Um bei seiner potenziellen Praxisvermieterin Dagmar Morlock, einer sozial engagierten Frau, zu punkten, behauptet der Urologe Dr. Rolf Kaminski, sich um ein Waisenkind zu kümmern. Ausgerechnet Bastian, der Sohn der Verwaltungschefin Sarah Marquardt, muss für diese Lüge herhalten. Wegen eines von ihm verursachten Kratzers an Kaminski Auto hat der den Jungen in der Hand. Dagmar Morlock ist schwer beeindruckt, Sarah hingegen tobt, als sie dahinter kommt. Dr. Anne Wieland, bis vor kurzem noch Hygiene-Ärztin, will in der Sachsenklinik ihre chirurgische Facharztausbildung fortsetzen und bewirbt sich als Assistenzärztin. Doch Anne fehlt die Praxis. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar. In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.
Untertitel
09:55 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~50 Min
Die Einlieferung von Nils Schiller bringt die jungen Ärzte am Johannes-Thal-Klinikum nicht nur medizinisch an ihre Grenzen. Der Lehrer wird nach einem Autounfall gemeinsam mit der 19-jährigen Lynn Aurich eingeliefert. Erst nach und nach kann der Unfallhergang rekonstruiert werden. Und der stürzt nicht zuletzt auch Nils'' Frau Andrea in eine Krise. Während die Chirurgen um Dr. Niklas Ahrend um Nils'' Leben kämpfen, geraten die beiden Frauen, Lynn und Andrea, aneinander. Grenzerfahrungen macht derweil auch René Schmidt, einer der Gärtner. Sein persönlicher Feldzug gegen einen Maulwurf gerät etwas aus den Fugen. Deswegen muss René auch von Dr. Franziska Ruhland und einem noch immer nicht geläuterten Ben Ahlbeck versorgt werden. Doch trotz seiner Verletzungen scheint René noch immer nicht von seinem Vorhaben ablassen zu wollen. Von seinen Kollegen fühlt Ben sich unterdessen ausgegrenzt. Selbst der sonst gutmütige Elias scheint die Haltung seines besten Freundes nach den Ereignissen der vergangenen Woche nicht nachvollziehen zu können - müssen doch nun alle Assistenzärzte unter den Folgen von Bens übereiltem Handeln leiden. Schließlich eskaliert die Situation, es kommt zu einem Streit unter den jungen Ärzten ... Dr. Niklas Ahrend verabschiedet sich von seinem alten Leben in und um die Sachsenklinik. In Erfurt erhält er einen Posten als Oberarzt im Johannes-Thal-Klinikum. Der Tapetenwechsel zahlt sich aus und so gelingt ihm der Neuanfang sowohl beruflich als auch privat. Sein Team ist darüber hinaus jung und bereit für neue Herausforderungen.
UntertitelHDTV


Nachmittag
 
14:10 Rote Rosen
Serie ~50 Min
Amelie freut sich mit Torben auf ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt. Doch dann meldet sich der Stalker wieder. Amelie wird panisch und sagt ihre Teilnahme an der Abendveranstaltung ab. Torben hält dort spontan eine leidenschaftliche Rede gegen Stalking, als Amelie doch noch auftaucht und klar macht, dass sie sich nicht einschüchtern lassen wird. Britta lässt Luke wegen Alkoholvergiftung ins Krankenhaus bringen. Sie ist geschockt von den Ereignissen und merkt, dass ihre Gefühle für Luke doch noch nicht vollständig erkaltet sind. Pia löscht versehentlich ihre wichtige Präsentation, doch Astrid bringt sie auf die Idee eines ''Live Vortrags'' auf dem Ziegenhof. Das läuft so hervorragend, dass Astrid eine Möglichkeit findet, mit der man den Hof retten könnte: Anschauungsunterricht für Schulen. Vivien fürchtet, dass ihr das neu erworbene Sofa Minuspunkte bei Simon einbringt. Sie setzt alles daran, dass er es nicht mehr zu Gesicht bekommt - sehr zum Leidwesen von Gunter und David, die für Vivien das Sofa durch halb Lüneburg transportieren. Direkt nach der linearen Ausstrahlung einer Folge der Serie gibt es die nächste schon online first und danach für drei Monate in der ARD-Mediathek. Deutsche Telenovela mit Liebesgeschichten rund um das Fünf-Sterne-Hotel ''Drei Könige'', das Gut Flickenschild von Gunter Flickenschild und das Rosenhaus von Petra Jansen. Die verliebt sich in ihren Jugendfreund Nick, nachdem ihr Mann sie betrogen hat.
Untertitel


Abend
 
22:45 Loveparade - Die Verhandlung
Infosendung ~90 Min
Vor 10 Jahren, am 24. Juli 2010, kommt es bei der Loveparade in Duisburg zur Katastrophe: 21 Menschen sterben im Gedränge, über 600 werden verletzt. Erst mehr als sieben Jahre später, im Dezember 2017, beginnt die juristische Aufarbeitung der Katastrophe. Chronologisch folgt der Film dem Prozess, der ohne Urteil endet. Unmittelbar Betroffene erinnern sich an das Unglück und Prozessbeteiligte kommentieren den Verlauf. Akribisch dokumentiert der Film das juristische Hin und Her über die Frage, wer die strafrechtliche Verantwortung für die Katastrophe trägt. ''Loveparade - Die Verhandlung'' begleitet das wahrscheinlich komplizierteste Strafverfahren in der Geschichte der Bundesrepublik vom ersten bis zum letzten Verhandlungstag. Zehn Jahre nach der Katastrophe - Der Film ''Loveparade - Die Verhandlung'' begleitet die juristische Aufarbeitung des Unglücks von Duisburg, bei dem 21 Menschen im Gedränge starben. Eine gigantische Rave-Party endete in Tod und Verzweiflung. Wer ist für die Katastrophe verantwortlich? Das sollte ein Gerichtsverfahren klären. 21 Jahre nach ihrer Gründung war die Loveparade in Duisburg angekommen. Was einst als Kleinst-Parade im Westberlin der Wendezeit begann, war längst zu einem Millionenspektakel mit weltweiter Ausstrahlung geworden. An diesem 24. Juli 2010 kommt es in Duisburg zur Katastrophe: Auf den Zu- und Abgangswegen zum Festgelände stauen sich zehntausende Menschen. 21 Menschen sterben im Gedränge, über 600 werden verletzt. Die Opfer stammen aus Deutschland, China, Australien, Spanien, Italien und den Niederlanden. Erst mehr als sieben Jahre später, ab Dezember 2017, wird darüber vor Gericht verhandelt. Der Loveparade-Prozess war ein Mammut-Verfahren, das am 4. Mai 2020 nach 184 Verhandlungstagen ohne Urteil zu Ende ging. Akribisch hat das Filmteam eines der bislang wichtigsten Verfahren der Nachkriegszeit drei Jahre lang begleitet und dazu Hintergründe recherchiert. Der Film dokumentiert in einzigartiger Weise das juristische Hin und Her über die Frage, wer die strafrechtliche Verantwortung für die Katastrophe trägt. Er zeigt, wie dieses besondere Verfahren auf Betroffene und Beobachter wirkt. Das Landgericht Duisburg stand unter enormen Erwartungsdruck und sollte eine Aufarbeitung der Katastrophe leisten. Der Film navigiert durch die schweren Wasser von ''Recht'' und ''Gerechtigkeit'', ohne dabei zu moralisieren.
Untertitel