TV-Programm ZDF 21.08.

   
   Was läuft beim TV Sender ZDF

Was läuft im TV-Programm von ZDF am 21.08.?

Das ZDF Tagesprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
00:35 The November Man
Spielfilm ~100 Min
Ex-Top-Agent Peter Devereaux gibt für einen persönlichen Fall seinen Ruhestand auf. Doch der vermeintliche Routineauftrag wird für ihn schnell zur tödlichen Verfolgungsjagd. Agent Devereaux, Codename ''November Man'', muss gegen seinen ehemaligen Protegé, die CIA und einen russischen Politiker kämpfen, um das Leben einer Zeugin zu schützen. Pierce Brosnan brilliert in diesem Spionage-Thriller erneut als Geheimagent. Nach einer missglückten Mission, bei der sein Protegé David Mason (Luke Bracey) eine fatale Fehlentscheidung traf, hat sich CIA-Top-Agent Peter Devereaux (Pierce Brosnan) aus dem aktiven Dienst zurückgezogen. Doch für einen sehr persönlichen Auftrag wird der Veteran reaktiviert. Devereaux soll, im Auftrag seines Ex-Vorgesetzten John Hanley (Bill Smitrovich), seine ehemalige Geliebte, die russische Agentin Natalia Ulanova (Mediha Musliovic), in Sicherheit bringen. Natalia hatte in Moskau als Vertraute des russischen Präsidentschaftskandidaten Arkady Fedorov (Lazar Ristovski) brisante Informationen gesammelt. Während der vermeintlichen Routinemission wird Natalia getötet, ausgerechnet von Mason, der weder die genauen Hintergründe kannte, noch von Devereaux'' Beteiligung wusste. Kurz vor ihrem Tod kann Natalia noch einen Hinweis geben, der den Agenten nach Belgrad zur Sozialarbeiterin Alice Fournier (Olga Kurylenko) führt. Außer Devereaux sind eine von Fedorov engagierte Profikillerin und ein CIA-Team auf der Spur der attraktiven Zeugin, denn Alice kann Fedorov mit einem Massaker in Tschetschenien in Verbindung bringen. Auf ihrer Flucht können Devereaux und Alice niemandem vertrauen und kommen einer weit verzweigten Verschwörung auf die Spur. Der ehemalige Bond-Darsteller Pierce Brosnan verkörpert nach vier Einsätzen als Doppelnull-Agent erneut einen Top-Spion. Der Hollywoodstar spielt überzeugend den zynischen und knallharten Peter Devereaux, der wie sein ''Kollege'' James Bond auf einer Romanvorlage basiert. Die Romanreihe stammt von dem 2012 verstorbenen Polit-Thriller-Autor Bill Granger. Das Drehbuch zum rasanten Agenten-Film verfasste das Autorenduo Michael Finch (''Predators'') und Karl Gajdusek (''Oblivion''). Auf dem Regiestuhl nahm Genre-Kenner Roger Donaldson (''Bank Job'', ''Species'', ''Pakt der Rache'') Platz, der mit Brosnan bereits in ''Dante''s Peak'' zusammenarbeitete. Er inszenierte mit ''November Man'' einen ebenso actiongeladenen wie wendungsreichen Agenten-Thriller, der ein oft bemühtes Szenario spannend aufarbeitet und mit politischen Themen unterfüttert. Neben dem charismatischen irischen Hauptdarsteller komplettieren der australische Newcomer Luke Bracey (''Point Break'') und die attraktive, als Bond-Girl erprobte Olga Kurylenko (''James Bond 007 - Ein Quantum Trost'') das Ensemble. Free-TV-Premiere
DolbyUntertitel16:9


Nachmittag
 


Abend
 
22:45 Gefährlicher Roller-Rausch
Infosendung ~30 Min
Seit Sommer 2019 sind in vielen Städten elektronische Roller verfügbar. Die Reaktionen darauf sind gespalten: Sind sie smarte Mobilitätslösung oder eine Plage im Straßenverkehr? Die Nutzer flitzen auf den sogenannten E-Scootern mit bis zu 20 km/h durch unsere Städte. Die Roller sollen ein Baustein der Verkehrswende werden, Fahrspaß inklusive. Doch es gibt Bedenken: bei Fragen der Sicherheit, der Parkmöglichkeiten und der Umweltbilanz. Prellungen, Brüche, Kopfverletzungen - das sind Verletzungen, die bei einem Scooter-Unfall häufig auftreten, berichtet die Unfallchirurgin Anika Wichmann. Im Interview mit ''ZDFzoom'' schildert sie typische Unfallszenarien und den mit Abstand häufigsten Grund für Stürze und schwere Verletzungen: Fahren unter Alkoholeinfluss. Selbst wenn das Fahren auf den Scootern leicht aussieht, gibt es eine Unfallgefahr auch ohne Alkoholeinfluss. Gemeinsam mit dem Verkehrsexperten Guido Mihatsch findet die Autorin Julia Fiedler heraus, wie gefährlich das Rollerfahren werden kann. So unterscheidet sich das Bremsverhalten der Scooter je nach Anbieter extrem und ist vom Fahrer vorab schwer einzuschätzen. Zudem gibt es keine Blinker - trotz der Pflicht des Fahrers, das Abbiegen anzuzeigen. Das erschwert die kontrollierte Fahrt auf den Rollern. Scooter werden aber auch für Anwohner und Fußgänger zum Ärgernis. Wenn die Fahrgeräte Gehwege blockieren, umgestürzt kreuz und quer herumliegen. Eine Strategie für den Umgang mit diesem Problem scheint zu fehlen. Bezirksbürgermeister Martin Hikel aus Berlin-Neukölln kritisiert im ''ZDFzoom''-Interview, ''dass es überhaupt keine Regularien dafür gibt. Ich glaube, dass es chaotisch werden kann.'' ''ZDFzoom'' zeigt auf: Wo hakt es in Deutschland, und welche Strategien haben Städte in anderen europäischen Ländern entwickelt, in denen es E-Scooter schon länger gibt? Mehr unter www.zoom.zdf.de
Untertitel16:9