TV-Programm ZDF heute

   
   Was läuft beim TV Sender ZDF

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von ZDF?

Sehen Sie hier das gesamte Fernsehprogramm vom TV Sender ZDF - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Das ZDF ist eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt in Deutschland und eine der größten Sendeanstalten in Europa. Gemeinsam mit der ARD und dem Deutschlandradio bildet das ZDF den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland.

Vormittag
 
00:45 Leidenschaft, Alter!
Infosendung ~30 Min
Was passiert, wenn eine junge Aktivistin auf ein Polit-Urgestein trifft? Clara Mayer von ''Fridays for Future'' begegnet dem 80-jährigen Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele. Bei ''Leidenschaft, Alter!'' tauschen sich die beiden Generationen aus über politisches Engagement, Revolutionen von unten und den Klimaschutz. Obwohl sie für ähnliche Ziele kämpfen, merken sie schnell, dass sie sich nicht in allem einig sind. Während die 18-jährige Clara ständig in Bewegung ist, verbringt der 80-jährige Ströbele mittlerweile die meiste Zeit am Schreibtisch - obwohl er früher auf sehr vielen Demonstrationen zu finden war. ''Ich bin eben sehr schwach auf den Beinen'', sagt Ströbele selbst. Um seine Erfahrung und seine unerschütterliche Gelassenheit beneidet ihn Clara. Hans-Christian Ströbele beobachtet die neue Generation Aktivisten mit Interesse und Respekt und sieht Ähnlichkeiten zu seinen ersten Demonstrationen in der 68er-Bewegung. Über ein halbes Jahrhundert war Ströbele als Politiker aktiv. Immer kämpferisch und streitbar, verteidigte er etwa die RAF vor Gericht. Clara Mayer hat ihr Abitur gemacht, wohnt bei ihren Eltern, arbeitet neben ihrem Engagement für den Klimaschutz noch Vollzeit im Krankenhaus und ist innerhalb weniger Monate eine der wichtigsten Stimmen der Jugendbewegung ''Fridays for Future'' geworden. Bekannt wurde sie durch ihre Rede vor den VW-Aktionären im vergangenen Jahr, in der sie den Vorstand des Autokonzerns stark kritisierte. An Ströbele hat sie viele Fragen und möchte ihn dazu bewegen, noch einmal mit ihr auf eine Demonstration zu gehen. Wird es Clara gelingen? Die Dokumentationsreihe ''Leidenschaft, Alter!'' bringt junge und alte Menschen zusammen, die eine große Leidenschaft für ein gemeinsames Thema verbindet. Die alten und jungen Protagonisten teilen ein Herzensthema wie die Leidenschaft für Musik, das Engagement für die Umwelt oder eine große Freude am Kochen. Die Dokumentation wurden für die ZDFmediathek entwickelt und sind ab Montag, den 30. März 2020 online abrufbar. Mehr unter www.zdf.de
16:9
01:15 Leidenschaft, Alter!
Infosendung ~30 Min
Was passiert, wenn ein deutscher Spitzenkoch mit einem syrischen Hobbykoch ein Menü kochen möchte? Ex-Sternekoch Franz Keller trifft auf den aus Syrien geflüchteten Ghaith Henki. Der fast 70 Jahre alte Keller lädt den 27-jährigen Gaith zum gemeinsamen Kochen auf seinen Hof ein. Mit einem Foodtruck ziehen sie schließlich los und servieren ihre Gerichte - schmecken soll es auch Kellers Stammgästen. In der Dokumentation ''Leidenschaft, Alter!'' treffen nicht nur zwei Generationen aufeinander, sondern auch zwei Kulturen und zwei sehr unterschiedliche Menschen. Franz Keller ist in einer Gasthausküche aufgewachsen. Seine Mutter war die erste Sterneköchin Deutschlands. Auch er hat in seinem Leben mehrere Michelin-Sterne erkocht. In den 80er-Jahren gehörte Franz Keller zu den bestbezahltesten Köchen Deutschlands. Der Erfolgsdruck machte für Franz Keller irgendwann keinen Sinn mehr. 1993 kam der Bruch: Als erster Koch weltweit stieg er aus dem ''Sterne-Zirkus'' aus und gab seine Michelin-Sterne zurück. Heute schreibt er Bücher und züchtet seine eigenen Rinder und Schweine. Er hat kein Problem, seine Meinung zu äußern, auch wenn er damit oft aneckt. Ghaith Henki wollte Architekt werden. Der Bürgerkrieg in Syrien hat seinen Traum platzen lassen, sein Studium musste er abbrechen. Statt Gebäude zu bauen, musste er aus seiner zerstörten Heimatstadt Aleppo flüchten - ohne seine Familie. Nach einer langen Reise ist er in Berlin gelandet. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für das Kochen, ausgelöst durch sein Heimweh: In langen Telefonaten tauschte er mit seiner Mutter syrische Rezepte aus und lernte so das Kochen - und zwar so gut, dass er mittlerweile selbst Kochkurse gibt. Gaiths Deutsch ist noch nicht so gut, doch verstehen sich die beiden trotzdem in der Küche? Und wie wird das Menü aussehen? Wird es den Gästen schmecken? Die Doku-Reihe ''Leidenschaft, Alter!'' bringt junge und alte Menschen zusammen, die eine große Leidenschaft für ein gemeinsames Thema verbindet. Die alten und jungen Protagonisten teilen ein Herzensthema wie die Leidenschaft für Musik, das Engagement für die Umwelt oder eine große Freude am Kochen. Die Dokumentationen wurden für die ZDFmediathek entwickelt und sind ab Montag, den 30. März 2020 online abrufbar. Mehr unter www.zdf.de
16:9
01:45 Leidenschaft, Alter!
Infosendung ~30 Min
Was passiert, wenn ein Senioren-Chor mit einer Metal-Band einen Song aufnimmt? Die 93-jährige Ruth und ihr Chor wagen das Experiment mit der Metal-Band ''Lord Of The Lost''. ''Leidenschaft, Alter!'' begleitet die Begegnung zwischen der 93-jährigen Chorsängerin Ruth Rupp und dem 39-jährigen Metal-Sänger Chris Harms. So verschieden die zwei Menschen auf den ersten Blick erscheinen, so verbindet sie doch ihre Leidenschaft für die Musik. Ihre musikalischen Welten könnten kaum verschiedener sein: Während Ruth seit sieben Jahren als Teil der Ü70-Truppe des ''Heaven Can Wait''-Chors im St. Pauli Theater ihr Hamburger Publikum begeistert, tourt Chris Harms mit seiner erfolgreichen Dark-Metal-Gruppe ''Lord Of The Lost'' durch Europa, Mexiko und Russland. Der Film zeigt, wie unterschiedlich die Leben der beiden Protagonisten sind: Vor einem Auftritt zieht sich Ruth hinter der Bühne lediglich kurz ihren Lippenstift nach und macht Stimmübungen. Für die Band gehört dagegen das Workout zum Standardprogramm vor jedem Konzert. Die Jungs verkleiden und schminken sich aufwendig, bevor sie ihren ekstatischen Fans begegnen. Während Chris und seine Kollegen sich ständig für Social Media in Szene setzen und kaum ohne ihre Smartphones zu sehen sind, liest Ruth die Zeitung, sitzt am Fenster und beobachtet die Natur. Eine Gemeinsamkeit haben sie auf jeden Fall: Ihre Begeisterung für Musik, die ansteckend ist. Ihr Alter rückt dabei in den Hintergrund. Am Ende finden sie sich zusammen in einem Hamburger Tonstudio. Dort sollen sie gemeinsam ein Lied für das neue Album der Band aufnehmen. Ob das gut geht? Die Dokumentationsreihe ''Leidenschaft, Alter!'' bringt junge und alte Menschen zusammen, die eine große Leidenschaft für ein gemeinsames Thema verbindet. Die alten und jungen Protagonisten teilen ein Herzensthema wie die Leidenschaft für Musik, das Engagement für die Umwelt oder eine große Freude am Kochen. Die Dokumentationen wurden für die ZDFmediathek entwickelt und sind ab Montag, den 30. März 2020 online abrufbar. Mehr unter www.zdf.de
16:9
03:15 Die Tricks der Lebensmittelindustrie
Infosendung ~45 Min
Ob herzhaft, fruchtig oder cremig: Lebensmittel-Experte Sebastian Lege verblüfft mit Einblicken in die Trickkiste der Industrie. Von profitablen Knabber-Snacks bis zur fiesen Protein-Masche. Die erstaunlichen Verfahren zur Optimierung des Gewinns demonstriert Lege mal in seiner ''Food-Werkstatt'', mal vor Ort bei Herstellern, wo im Mega-Ausmaß getrickst wird. Und wie immer stellt er Testesser auf die Probe: Wie leicht lassen sich die Sinne täuschen? Ein Verfahren aus der Kunststoffindustrie sorgt für Riesenprofite mit Knabber-Snacks. Ob Paprika-Chips, Erdnussflips oder Zwiebelringe: viele Formen - wenig Zutaten. Dazu wird eine Teigmixtur durch eine enge Röhre gepresst. Eine Stahlschablone verleiht den Teilchen dann die charakteristische Form: Flip, Ring, Bärchen ... Duft und Geschmack kommen erst anschließend - aus der Retorte. Für die Industrie ein gutes Geschäft, denn sie kann aus günstigsten Zutaten unterschiedliche Lebensmittel herstellen, die trotzdem enorme Gewinne abwerfen. Für die Zuschauer ein großes Aha, wenn Lege in seiner Werkstatt vorführt, aus wie wenig Ausgangsmasse man welche Mengen Produkt herstellen kann. Mithilfe des Extruder-Verfahrens wurden früher eigentlich Plastikteile hergestellt - millionenfach im Sekundentakt. Doch auch die Lebensmittelindustrie nutzt die Technik für ihre Kreationen, darunter auch Trend-Nahrungsmittel aus Quinoa und eigens designte Müsli-Komponenten. Ob eine Ernährungsweise, die gezielt auf Protein - also eiweißreiche Lebensmittel - setzt, wirklich gesünder ist, das ist zwar fraglich, aber der Trend ist unübersehbar. In den Kühlregalen der Supermärkte werben Drinks und Quarks durch entsprechendes Produktdesign nun gezielt um gesundheitsbewusste und fitnessbegeisterte Kunden. Allerdings unterscheiden sich viele Produkte, die mit hohem Proteingehalt werben und dafür hohe Preise verlangen, nicht von herkömmlichen Produkten wie Joghurts oder Quark. In manchen Fällen des Vergleichstests lag der Proteingehalt sogar unter dem des günstigeren Normalprodukts vom selben Hersteller. ''Veggie-Burger'' lautet das aktuelle Zauberwort in der Fast-Food-Branche. Der vegetarische Hackfleischersatz kommt auch bei Flexitariern an - Menschen, die gern Fleisch essen, aber zugunsten tierfreier Varianten zumindest teilweise darauf verzichten. In seiner Werkstatt demonstriert Produktentwickler Sebastian Lege, mit welchen Tricks die Hersteller das Original aus Fleisch kopieren und wie ausgefeilt manche Lösung erscheint. So sorgen zum Beispiel Eisen-Tabletten und Rote-Bete-Pulver für den Eindruck von leicht blutigem Rinderhack. Ob das auch bei Leges Testessern ankommt? Süßes essen, ohne dabei Übergewicht, Diabetesrisiko und Karies fürchten zu müssen - davon träumen viele. Doch die meisten künstlichen Süßstoffe haben einen unangenehmen Beigeschmack, sind bei selbst gemachten Speisen und Getränken schlecht zu dosieren - und allein ihre Namen wie Aspartam, Acesulfam oder Sacharin klingen schon abschreckend. Ganz anders scheint da der neueste Trend: Birkenzucker. Aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, kristallin wie normaler Zucker, geschmacklich neutral, aber mit 40 Prozent weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. Anfangs eher etwas für Bioladen und Reformhaus, hat das vermeintliche Birkenprodukt inzwischen die Supermärkte und Discounter erobert. Dass er bis zu 22-mal so teuer ist wie Zucker, scheint ebenso wenig abzuschrecken wie die verwirrenden Namensvarianten, zum Beispiel Xylit oder Xucker. Sebastian Lege deckt auf, welches Naturprodukt wirklich drinsteckt: keine Birke, sondern Abfälle aus dem Mais-Anbau. Und beim Herstellungsverfahren werden alle Register der Lebensmittelchemie gezogen. ''ZDFzeit'' hakt nach: Wie gesund ist Birkenzucker? Und stimmt es, dass Xylit sogar gegen Karies hilft? Bei einer großen Anzahl von Fertigprodukten wie Suppen oder Soßen findet sich auch Magermilchpulver auf der Zutatenliste - vor allem bei solchen, deren traditionelles Rezept Butter, Sahne oder Vollmilch enthält.
Untertitel16:9
04:45 plan b: Hoffnung für Patienten
Infosendung ~30 Min
Hoffnung für Patienten: Die Suche nach Impfstoffen und neuen Medikamenten Krankheiten wie COVID-19, die kaum behandelt werden können, stellen Wissenschaftler vor große Herausforderungen. Die Entwicklung neuer Wirkstoffe ist ein Wettlauf gegen die Zeit. In einigen Monaten könnte vielleicht ein Impfstoff gegen das Coronavirus gefunden sein. Bei der Forschung ganz vorne mit dabei: eine Firma aus Tübingen. Lidia Oostvogels weiß, dass die Zeit drängt. Die Ärztin und ihr Team vom Tübinger Biotech-Start-up CureVac zählen zu den wenigen, die an einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus arbeiten. Die Forscher verfolgen einen neuen Ansatz, der auf Gentechnik basiert. Das Team hofft auf schnelle Ergebnisse in den nächsten Monaten, für den Sommer 2020 sind klinische Tests geplant. Nicht nur das Coronavirus ist eine lebensbedrohliche Gefahr für Menschen. Jedes Jahr sterben rund 33 000 Patienten in Europa an Infektionen mit antibiotikaresistenten Keimen. Und hier wiederum könnten spezielle Viren zum Lebensretter werden. Sogenannten Phagen zerstören nämlich Keime. Darauf setzt der Brandenburger Ekkehard Eichler. Nach einer Operation haben sich antibiotikaresistente Krankheitserreger in der Operationswunde festgesetzt und auch sein Brustbein angegriffen. Die Folge: eine Knochenhautentzündung. In Deutschland gilt er als austherapiert. Die Ärzte rieten ihm schon zu einer Entfernung des Brustbeins. Die Suche nach Alternativen führte ihn nach Tiflis in Georgien, wo Patienten seit Jahrzehnten mit Phagen behandelt werden. Hygiene schützt vor Infizierung, deshalb ist sie vor allem in Krankenhäusern extrem wichtig. Im dänischen Odense wollen Tüftler mit modernster Technik den Kampf gegen Erreger in Krankenzimmern revolutionieren: Mit autonom fahrenden Reinigungsrobotern, die auch Coronaviren abtöten können.
Untertitel16:9


Nachmittag
 
16:10 Die Rosenheim-Cops
Serie ~50 Min
Ausgerechnet der Vorsitzende des Vereins für Gerechtigkeit, Franz Fellner, wird ermordet in einem See gefunden. Wer hat den Mann so brutal erschlagen und im See liegen gelassen? Schnell finden die Cops heraus, dass Fellner nicht nur Freunde hatte. Denn in seinem Gerechtigkeitsfanatismus klagte er gegen alle und jeden. So rückt der Ruderbootsverleiher Conny Burghardt ins Visier der beiden Ermittler, denn der bangte um eine Zulassung. Aber auch eine Kanzleimitarbeiterin von Fellner hatte es nicht leicht mit ihm. Lena Schlöhr wurde von Fellner bezichtigt, gegen Geld Informationen an Prozessgegner weitergegeben zu haben, was sie energisch bestreitet. Und dann gibt es noch den Mediziner Dr. Frey, der nur knapp einen Kunstfehlerprozess gegen Fellner gewinnen konnte. Hierbei ging es um den mysteriösen Tod des Unternehmers Zenker, dem Frey, trotz des Hinweises von Zenkers Bruder, ein Medikament verabreicht haben soll, an dem Zenker schließlich starb. Wer könnte ein Interesse am Tod Fellners haben? Denn Dr. Frey hatte seinen Prozess gewonnen, Lena Schlöhr hat ein Alibi, und dass Bootsverleiher Burghardt wegen des Verlustes der Konzession mordete, scheint wenig glaubhaft. Aber dann stoßen die Cops bei ihren Ermittlungen auf eine ganz heiße Spur, die mit einem anderen Verbrechen zu tun hat. Vorabend-Krimiserie über die Arbeit der beiden Kriminalhauptkommissare Ulrich Satori und Korbinian Hofer (Joseph Hannesschläger). Während Ulrich ein moderner, cooler Großstadtermittler ist, gibt Korbinian das bayrische Urviech. Er betreibt nebenbei mit seiner Schwester Marie, die sehr aktiv in der Kommunalpolitik mitarbeitet, einen Bauernhof.
Untertitel16:9


Abend