TV-Programm ZDF heute

   

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von ZDF?

Sehen Sie hier das gesamte Tagesprogramm von ZDF - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Das ZDF ist eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt in Deutschland und eine der größten Sendeanstalten in Europa. Gemeinsam mit der ARD und dem Deutschlandradio bildet das ZDF den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland.

Vormittag
 
01:30 Mensch Merkel!
Infosendung ~45 Min
Als ''Mädchen'' belächelt, zur ''Mutter der Nation'' stilisiert und als ''Volksverräterin'' verunglimpft: Am 17.07.2019 wird Angela Merkel 65. Was bleibt von der Kanzlerschaft, wenn ihre Ära endet? Sie propagierte eine ''Politik der kleinen Schritte'' und überraschte die Deutschen doch mit weitreichenden Entscheidungen, die das Land dramatisch verändert haben. ''ZDFzeit'' zeichnet Merkels unwahrscheinliche Karriere nach - und ihren langen Abschied von der Macht. Es ist eine beispiellose Karriere: Eine Physikerin aus dem Osten wird Kanzlerin des vereinten Deutschland und hält sich viele Jahre an der Macht. Weggefährten und Kritiker nehmen Stellung: zu Krisen, Erfolgen und Niederlagen einer ungewöhnlichen Kanzlerschaft. In der internationalen Politik hat Angela Merkel sich großes Ansehen erarbeitet. In einer Welt unberechenbarer, autoritärer Männer gilt sie vielen als ''Fels in der Brandung''. Tony Blair beschreibt es im Gespräch mit ''ZDFzeit'' so: ''Eine ihrer großen Fähigkeiten ist, in schwierigen Fragen sich immer mehrere Optionen offenzuhalten. Schließlich entscheidet sie sich und steht auch dazu. Ich denke, das ist der Grund, warum sie sich so lange im Amt halten konnte, und warum sie so viel Einfluss hat.'' Charisma ist nicht ihre Stärke, eher Bodenständigkeit. ''Sie kennen mich!'' Mit diesem Satz hat Angela Merkel Wahlen gewonnen - dabei kennt kaum jemand die Kanzlerin wirklich. Das sagen selbst Menschen, die lange und intensiv mit ihr zusammengearbeitet haben. So meint die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles im Interview mit ''ZDFzeit'': ''Was hat sie vor mit Deutschland? Das ist nach 14 Jahren vielleicht ein sehr merkwürdiger Befund, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Gefühl nie losgeworden bin, dass ich nicht weiß, was für eine Idee sie von Deutschland hat.'' Und Katrin Göring-Eckardt, die Fraktionsvorsitzende der Grünen, stellt fest: ''Sie ist jemand, die wirklich weiß, was sie tut - aber selten weiß, was sie will.'' Sogar CDU-Mann Wolfgang Bosbach zeigt sich gegenüber ''ZDFzeit'' ratlos: ''Ich weiß wirklich nicht: Wer hat Zugang? Wer hat Einfluss? Auf wen hört sie wirklich? Auf wessen Rat? Wer kann Meinungsbildung und Entscheidungsfindung beeinflussen? Ich weiß es nicht.'' Dabei traf die ''Krisen-Kanzlerin'' weitreichende Entscheidungen in ihrer Amtszeit: die milliardenschwere Euro-Rettung, der Ausstieg aus der Atomkraft und die Aufnahme von Hunderttausenden Flüchtlingen. CDU-Mitglied und Historiker Andreas Rödder zieht bei ''ZDFzeit'' eine vernichtende Bilanz der Merkel-Jahre: ''Sie hat vor allen Dingen vielfältige Spaltungen hinterlassen. Eine gespaltene CDU, tiefe Spaltungen in der Gesellschaft - und durch die Flüchtlings-Politik sogar Spaltungen in Europa.'' Kritiker meinen, Merkel habe die CDU nach links zur Mitte geführt und so Raum am rechten Rand geschaffen - den dann sehr erfolgreich die AfD besetzte. Wolfgang Bosbach sieht es so: ''Wenn man vor allen Dingen ganz wichtige politische Fragen, die zudem noch hoch kontrovers sind, als alternativlos erklärt - darf man sich nicht wundern, wenn sich dann eine Partei gründet, die genau diesen Begriff in ihren Partei-Namen aufnimmt.'' Schon immer muss sich Merkel in ihrer eigenen Fraktion gegen viele Konkurrenten behaupten, die sich für die besseren Kanzler halten. Ihr langjähriger Weggefährte Thomas de Maizière beschreibt ihr Erfolgsrezept so: ''Angela Merkel hat immer davon gelebt, dass sie unterschätzt wurde, dass sie ein gutes Gefühl für den richtigen Zeitpunkt hatte und für etwas, was in der Politik überragend wichtig ist: Konstellationen.'' Etwas salopp bringt es Gregor Gysi im Interview auf den Punkt: ''In Vier-Augen-Gesprächen haben mir das ja auch Leute eingeräumt, dass sie gedacht haben, sie wählen die ''Mutti'' für ein Jahr oder für zwei Jahre, und dann schicken sie sie wieder nach Hause. Sie hat die aber nach Hause geschickt. Das musst Du erst mal können.'' Am 17. Juli 2019 feiert Angela Merkel ihren 65. Geburtstag.
Untertitel16:9
02:45 Im Namen des Volkes
Infosendung ~30 Min
Täglich entscheiden Richter ''Im Namen des Volkes''. Doch zwischen Rechtsprechung und Gerechtigkeitsempfinden liegen oft Welten. Viele Urteile seien zu milde, findet jeder zweite Deutsche. Oft müssen Verdächtige aus der Untersuchungshaft entlassen werden, weil Prozesse nicht rechtzeitig stattfinden. Viele beklagen, dass bei uns zu viel Rücksicht auf die Täter, aber zu wenig auf die Opfer genommen werde. Experten warnen davor, dass das Vertrauen in den Rechtsstaat weiter schwindet, wenn Verfahren zu lange dauern und bestehende Gesetze nicht konsequent angewendet werden. Bei einer Umfrage 2018 antworteten 44,9 Prozent, dass ihr Vertrauen in die Justiz gering sei. Die Autorin macht sich auf Spurensuche und zeigt anhand von Straffällen, wie es um die Justiz bestellt ist. Sie spricht mit Staatsanwälten, Richtern, Verteidigern und vor allem auch mit Opfern. Sie trifft die Mutter eines Mädchens, das als Sechsjährige in einer Kleingartenkolonie in Bremerhaven sexuell missbraucht wurde. Der Täter: ein 65-jähriger Deutscher. Er kommt in Untersuchungshaft, wird aber entlassen, weil er eine Therapie begonnen und dem Haftrichter Besserung gelobt hatte. Vier Jahre dauert es dann, bis es zur Anklage kommt. Der Grund: Das überlastete Gericht zog dringendere Fälle vor. Für das Kind ein Martyrium. Und der Verfahrensverlauf hat weitere katastrophale Folgen: Der Mann vergeht sich - in der langen Zeit bis zur Prozesseröffnung - erneut an einem anderen Kind. Der ''Weiße Ring'' betreut die Familie und fordert. ''Es ist Zeit, die Justiz besser auszustatten, damit solche Taten zügig zur Anklage kommen.'' Tatsächlich fehlen fast 2000 Richter und Staatsanwälte. Laut BKA können rund 100 000 offene Haftbefehle wegen Personalmangels und Überlastung nicht vollstreckt werden. 40 bis 50 Beschuldigte schwerer Straftaten werden pro Jahr vorzeitig aus der Untersuchungshaft entlassen, weil nicht rechtzeitig Anklage erhoben werden kann. Doch es geht nicht nur um Überlastung. Gerade bei jüngeren Tätern wird oft auf Freiheitsentzug verzichtet. Strafe soll nicht Unrecht vergelten, sondern künftige Taten durch Erziehung und Resozialisierung verhindern. Aber funktioniert das Konzept der Resozialisierung? 48 Prozent aller verurteilten Straftäter hierzulande werden nach neun Jahren wieder rückfällig. Mehr unter www.zoom.zdf.de
Untertitel16:9


Nachmittag
 


Abend
 
22:15 Seen-Sucht nach Weite - Die Mecklenburgische Seenplatte
Infosendung ~45 Min
Die Mecklenburgische Seenplatte gehört zu den faszinierendsten Landschaften Europas. ZDF-Autor Bernd Mosebach erzählt von Menschen auf, unter und hoch über dem Wasser. Längst ist das Land der tausend Seen zwischen Plauer See und Feldberger Seenlandschaft kein Geheimtipp mehr. 1,3 Millionen Besucher zählte die Mecklenburgische Seenplatte im Jahr 2018. Unzählige Hausboote und Paddelboote schippern über die Seen und Kanäle. Und doch findet hier jeder ein ruhiges Plätzchen. Große Teile der weiten Wasserwelt Mecklenburgs sind sich selbst überlassen, die Natur hat hier freien Lauf. Ein Paradies für Wasserwanderer, die mit ihren Kanus von Campingplatz zu Campingplatz paddeln. Im Osten liegt der größte Nationalpark auf deutschem Festland. Autor Bernd Mosebach und sein Team begleiten hier Ranger bei ihrer Kontrollfahrt mit dem Kanu durch ihr Revier und erfahren, woher die unaufgeregte Gelassenheit der Mecklenburger kommt. Die Müritz ist das Herzstück der Mecklenburgischen Seenplatte und Deutschlands größter Binnensee. Hier treffen die Zuschauer Guido Ecks, den deutschen Meister im ''Seggerling'', einer Segelboot-Klasse der besonderen Art. Auf dem Rödliner See fahren sie mit Fischerin Sabine Reimer-Meißner raus, um die Reusen zu heben. Der Schmale Luzin im Osten der Mecklenburgischen Seenplatte ist fast 34 Meter tief, kristallklar und abgelegen - ein perfekter Platz für Taucherträume. Hier folgt das Team Tanja Heinrich in die Tiefe: abtauchen in eine wundersame Unterwasserwelt. Und in Rechlin gehen sie an Bord eines Hausbootes, das hier ganz ohne Führerschein gefahren werden darf. 500 Kilometer Wasserstraßen warten auf die Urlauber. Die Mecklenburgische Seenplatte: tausend Seen, tausend Möglichkeiten.
Untertitel16:9
23:00 Grüße aus 1981
Infosendung ~45 Min
Sängerin Patricia Kelly geht auf eine spannende und unterhaltsame Zeitreise und kehrt noch einmal zurück in das Jahr 1981, als sie zwölf Jahre alt war. Gemeinsam mit ihrer Familie zieht sie für ein Wochenende in ein umgestyltes Haus, in dem alles an ihre Kinderzeit erinnert. Die Kameras begleiten die Zeitreise und gewähren sehr persönliche Einblicke in das Familienleben und die Kindheit der prominenten Bewohnerin. Insgesamt zwei Tage lebt Patricia mit ihrer Familie in der Vergangenheit. Dafür wird ein Haus komplett auf den Kopf gestellt, um noch einmal so zu wohnen, wie es 1981 der Fall war, als die damals Zwölfjährige mit ihrer berühmten Musiker-Familie in einem Haus im Schwarzwald wohnte. Für Patricia und ihren Mann Denis Sawinkin ist es ein Schwelgen in Erinnerungen. Dafür sorgen auch zeitgeschichtliche Einspielfilme, die die prägenden Ereignisse und die Musik von damals ins kollektive Gedächtnis rufen. Für die Söhne Alexander und Ignatius wird das Wochenende zum großen Abenteuer, denn sie erleben die Kindheit ihrer Eltern hautnah. Essensbräuche, Fernsehshows, Klamotten und Technik von gestern führen zu unterhaltsamen Situationen. Wie funktioniert eine 80er-Jahre-Spielekonsole, kann man Musik auf Kassette wirklich aufnehmen, und warum ist der Röhrenfernseher so klein? Die größte Herausforderung bedeutet für die Digital Natives aber das Leben ohne ihre Smartphones, die vorher abgegeben werden. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, wie die Familie mit dieser Herausforderung umgeht und welche Antworten die unterschiedlichen Generationen auf die Frage haben: War früher wirklich alles besser? Für einen besonders emotionalen Moment sorgt der Überraschungsbesuch des Roncalli-Mitbegründers Bernhard Paul. Ende der 70er-Jahre entdeckte er die Kelly Family als Straßenmusiker und baute sie in sein Zirkusprogramm ein. Seit dieser Zeit verbindet ihn und Patricia eine innige Freundschaft.
Untertitel16:9