TV-Programm tag24 25.11.

   
   Was läuft beim TV Sender tag24

Was läuft im TV-Programm von tag24 am 25.11.?

Das tag24 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
01:15 45 Min
Infosendung ~45 Min
Gefährliche multiresistente Keime nehmen im Alltag ständig zu, bei Menschen wie bei Tieren. Die Entwicklung ist derart dramatisch, dass Politiker sich vorgenommen haben, den maßlosen Einsatz von Antibiotika gesetzlich zu drosseln. In Deutschland sterben jährlich mindestens 15.000 Menschen an Erregern, denen Antibiotika nichts mehr anhaben können. Was hat der Mensch zu befürchten und wie kann man sich schützen? ''45 Min''-Autorin Antje Büll macht sich auf die Suche nach Ursachen für die Antibiotikakrise, Ansätze für Lösungen, politischen Reaktionen und Möglichkeiten, sich selbst zu schützen. Erst Anfang des Jahres 2015 hat in Kiel eine Epidemie mit einem multiresistenten Keim zwölf Todesopfer gefordert. Der gefährliche Keim wurde von einem Patienten nach einem Mittelmeerurlaub ins Land gebracht und verbreitete sich schnell auf der Intensivstation im Kieler Universitätsklinikum. Seitdem ist jeder, der in Südeuropa in einer Klinik war, ein Risikopatient und wird vorsorglich isoliert. Das heißt aber auch, dass es nicht nur in Kiel immer mehr Isolationszimmer für immer mehr Patienten geben muss, die resistente Keime in sich tragen. In allen deutschen Krankenhäusern werden dringend mehr Spezialisten benötigt, die sich mit der zunehmenden Problematik auskennen. Isolierung und Hygiene sind die einzigen Möglichkeiten, die Verbreitung von Keimen im Krankenhaus zu vermeiden. Aber nicht nur Ärzte, sondern vermehrt auch Patienten und Besucher müssen auf Hygiene achten, um Epidemien zu verhindern. In den nächsten Jahren sind kaum neue, resistenzbrechende Antibiotika auf dem pharmazeutischen Markt zu erwarten. Daber müssen unbedingt weniger Antibiotika als bisher bei der Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden. Je öfter und mehr Antibiotika verabreicht werden, desto schneller entwickeln die Keime Resistenzen. Doch die Hausärzte in Deutschland verschreiben ihren Patienten insgesamt 600 Tonnen Antibiotika pro Jahr, doppelt so viel wie die Krankenhäuser. Die meisten davon überflüssigerweise bei Erkältungskrankheiten. Es gibt zwar Schnelltests, um multiresistente Keime zu entlarven. Diese werden jedoch kaum genutzt. Und es gibt keine Gesetzesvorlagen, die dieses Problem in Angriff nehmen. In der Tiermast sind Antibiotikaeinsatz und damit auch die Resistenzentwicklung noch weiter verbreitet. Bei einer Untersuchung wurden in allen überprüften Hühnermastbetrieben resistente Darmbakterien gefunden. Wissenschaftler untersuchen, wie die Keime ins Fleisch und nach dem Verzehr in den menschlichen Körper gelangen. Sicher ist, dass im Fleisch immer häufiger resistente Keime zu finden sind. Die Verbraucher müssen daher nicht nur im Krankenhaus, sondern auch zu Hause verstärkt auf richtige Hygiene achten. Denn resistente Keime werden so schnell nicht mehr aus dem Alltag verschwinden, im Gegenteil, es wird eher noch mehr multiresistente Keimarten geben. Investigative Dokumentationsreihe über aktuelle gesellschaftliche Themen, wie z.B. Betrüger, die sich auf alte Menschen spezialisiert haben, oder die Frage, ob der Euro wirklich der ''Teuro'' ist. Die Sendungen sind konkret am Nutzwert für die Zuschauer orientiert und sollen ''Orientierung in einer immer komplexeren Welt'' bieten.



Abend
 
23:30 Die Nordreportage
Infosendung ~30 Min
Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten so drastisch verändert, aber wir haben immer noch die Schule von gestern: Diese Überzeugung hat die Hamburgerin Heide Mombächer dazu gebracht, die JA! Junior Akademie zu gründen. Mit dem Pilotprojekt an der Clara-Grunewald-Schule im benachteiligten Stadtteil Neuallermöhe möchte sie Kindern die Möglichkeit geben, ihren Horizont zu erweitern und ihnen andere Perspektiven aufzeigen. Dazu bekommen die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse ein Schuljahr lang in drei unterschiedlichen Workshops Besuch von Experten aus der freien Wirtschaft: Köche, Architekten und Musiker, die mit ihnen kochen, bauen und musizieren und sie bei Themenausflügen begleiten werden, um ihnen ihre jeweiligen Spezialgebiete näherzubringen. Am Ende des Schuljahres soll so unter anderem ein neues Haus auf dem Schulhof entstehen, das die Kinder nach ihren Vorstellungen gestalten werden. Für Heide Mombächer ist dieses Projekt ein Herzensanliegen, an dem sie jahrelang gearbeitet hat und dessen Finanzierung zu Beginn des Schuljahres noch längst nicht geklärt ist. ''Die Nordreportage'' begleitet die JA! Junior Akademie von Anfang an und erlebt dabei, ob Heide Mombächers Pläne Wirklichkeit werden und das Pilotprojekt an der Clara-Grunewald-Schule erfolgreich ist. Denn dahinter steht ihr Wunsch: eine öffentliche Förderung zu erwirken, um das Modell künftig auch an anderen Schulen durchführen zu können.