TV-Programm BR heute

   

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von BR?

Sehen Sie hier das gesamte Tagesprogramm von BR - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Wir zeigen es - immer aktuell, schnell und bequem. Planen Sie hier Ihren Fernsehabend, egal ob Filme, Serien, Dokus oder Sportevents. Sie finden hier das Programm vom TV-Sender BR

Vormittag
 
00:15 Wie 'Holocaust' ins Fernsehen kam
Infosendung ~45 Min
Vor dem Hintergrund der Neu-Ausstrahlung von ''Holocaust'' nach vierzig Jahren erzählt die Filmemacherin Alice Agneskirchner die Geschichte dieses Fernseh-Ereignisses, von der Entstehung und den Dreharbeiten über die Ausstrahlung bis zu den Reaktionen. Ein ''Making of'' der besonderen Art. 1978/79 wird eine US-Serie zum weltweiten TV-Event: ''Holocaust''. Als sie nach Deutschland kommt und unter Federführung des WDR in den Dritten Programmen der ARD ausgestrahlt wird, löst sie ein ungeahntes Echo aus. Das, was mit dem bis dahin unbekannten Wort Holocaust ausgedrückt wird, trifft viele Millionen Menschen dort, wo bisher die unfassbaren Schrecken der eigenen und kollektiven Vergangenheit nicht zugelassen worden waren: mitten ins Herz. Die Serie wurde vielfach als ''Hollywood''-Produktion bezeichnet, produziert wurde sie allerdings von einer New Yorker Firma, gedreht wurde ausschließlich an Originalschauplätzen in Deutschland und Österreich, auch im KZ Mauthausen, einschließlich Hakenkreuz-Flaggen. Der Regisseur Marvin J. Chomsky, der Produzent Robert Berger, Schauspielerinnen und Schauspieler erinnern sich an die besondere, oft beklemmende Atmosphäre der Dreharbeiten, an Begegnungen mit der historischen Wirklichkeit hinter der Fiktion, über die sie später kaum jemals wieder gesprochen haben. Der ehemalige WDR-Fernsehspielchef Günter Rohrbach, der die Serie nach Deutschland brachte, schildert die ungewöhnlich scharfe Debatte im Vorfeld. Es war eine aufgeladene Situation, mit Drohungen und Schmähungen von rechts und links und zahlreichen Versuchen, die Ausstrahlung zu verhindern. Die Reaktionen der Zuschauerinnen und Zuschauer übertrafen dann alle Erwartungen, und fast jeder, der damals ''Holocaust'' gesehen hat, kann sich heute noch daran erinnern, was das mit ihr oder ihm gemacht hat.
Untertitel16:9
01:00 kinokino
Infosendung ~15 Min
Online-Shortcuts: ''Anna'', ''Ausgeflogen'', ''Made in China'', ''Der König der Löwen'', ''Ich liebe alles, was ich an dir hasse'' Ich liebe Alles, was ich an dir hasse - Film im Eigenverleih Mythos Mond - die Mondlandung im Film zum 50. Jubiläum Der König der Löwen - jetzt mit echten Tieren Apocalypse Now - eine nie endende Geschichte Apocalypse Now - eine nie endende Geschichte Der Filmklassiker von Francis Ford Coppola ''Apocalypse Now'' ist gerade 40 Jahre alt geworden. Nun legt Regisseur Coppola nach seiner Redux-Version des Antikriegsfilms von 2001 erneut eine überarbeitete Fassung vor, die im Kino in 4K mit restaurierter Audiospur und 183 Minuten Laufzeit zu sehen ist. ''kinokino'' wirft einen Blick auf das Vietnamdrama, seine legendäre Entstehung und erklärt, warum dieses Werk nichts an Kraft verloren hat. Der König der Löwen - jetzt mit echten Tieren Disney setzt wieder mal auf Tiermärchen und legt seinen Klassiker ''Der König der Löwen'' mit echten Tieren und ausgefeilter Digitaltechnik neu auf. 11 Millionen Besucher allein in Deutschland sahen 1994 den Animationsfilm im Kino. Nun hofft Disney mit der Neuauflage im Sommerkino durchzustarten. Mythos Mond - die Mondlandung im Film zum 50. Jubiläum Das Kino liebt Dramen rund um den Mond: von ''Aufbruch zum Mond'' über ''Moon'' und ''Iron Sky'' bis hin zu ''Apollo 13''. In ausgewählten Kinos läuft jetzt der Dokumentarfilm ''Apollo 11'', dem nur Originalaufnahmen und Originaltonspuren zugrunde liegen. Das weltbewegende Ereignis vor 50 Jahren wird im Film rekonstruiert - pur und authentisch. ''kinokino'' sprach mit dem Astronauten Ulrich Walter über Wirklichkeit und Fiktion des Erdtrabanten im Film. Ich liebe Alles, was ich an dir hasse - Film im Eigenverleih Eine romantische Komödie sucht die Kinoleinwand. Wie die unabhängige, junge Filmcrew um ihre freie Adaption von Shakespeares Sommernachtstraum kämpft, beobachtete ''kinokino'' schon bei den Hofer Filmtagen und jetzt beim Open-Air Kino ''Sonne, Mond und Sterne''. Außerdem in den Online-Shortcuts: ''Anna'', ''Ausgeflogen'', ''Made in China'', ''Der König der Löwen'', ''Ich liebe alles, was ich an dir hasse''
16:9
11:10 Länder-Menschen-Abenteuer
Infosendung ~45 Min
In Cornwall heißen Ted und Sarah Coryton zusammen mit ihrer Tochter Sammie Gäste in Schloss Pentillie Castle willkommen. Ted war früher Berufspilot und hat das riesige Herrenhaus in schönster Landschaftslage von einer Tante geerbt. Damit hat sich das Leben der Corytons von Grund auf geändert. Erbschaftssteuer und Renovierungskosten hätten sie nicht bezahlen können, wären sie nicht auf die Idee gekommen, Pentillie Castle in ein luxuriöses Bed & Breakfast umzuwandeln: Sarah Coryton kümmert sich um die neun Gästezimmer. Sie tragen nicht Nummern, sondern Namen von Vorfahren, zum Beispiel von Sarahs Großvater, der einer der bekanntesten Impressionisten Großbritanniens war. Ted Coryton hält den riesigen Garten mit seiner Lindenallee instand. Auf dem Anwesen steht auch eines der ältesten Gartenmausoleen Großbritanniens aus dem siebzehnten Jahrhundert. Tochter Sarah, die in Australien als Filmausstatterin arbeitete, gab ihren Job auf, kam nach Cornwall zurück und übernimmt seither die Organisation und die Buchhaltung. Pentillie Castle ist auch bei Brautpaaren sehr beliebt, die sich im ehemaligen Badehaus trauen lassen und ein Wochenende lang das gesamte Schloss für ihre Hochzeitsfeier nutzen können. Das Filmteam unternimmt von Pentillie Castle aus Abstecher in die Umgebung, etwa in einen der größten Privatgärten Cornwalls, zur einzigen Teeplantage Großbritanniens, zum South West Coast Path, dem längsten Wanderweg des Landes, zu einem Krabbenfischer in einem typischen Fischerdorf, zu einem Malkurs auf St. Michaels Mount, einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region sowie zum Minack Theater, einem ungewöhnlichen Freilichttheater an der kornischen Küste. Länder – Menschen – Abenteuer ist eine Dokumentationsreihe von SWR Fernsehen, WDR Fernsehen und NDR Fernsehen. Seit 1975 werden 45-minütige Dokumentationen über fremde Kulturen produziert, pro Jahr etwa 12 bis 15.
16:9
11:55 In aller Freundschaft
Serie ~45 Min
Axel Neubauer ist seit Monaten krankgeschrieben. Nach einem Unfall werden die Schmerzen in seinem Knie, deren Ursache bisher nicht gefunden werden konnte, einfach nicht besser. Nun ist Axel wieder gestürzt, doch auch Dr. Roland Heilmann kann keine Diagnose stellen. Er zieht seine Frau, die Physiotherapeutin der Sachsenklinik, Pia Heilmann zurate. Auch eine Untersuchung durch sie ergibt nichts Neues. Bei einem Besuch von Axels bestem Freund Ralf, mit dem er eine Landschaftsbaufirma betreibt, wird klar, dass diese kurz vor der Pleite steht. Axel hat versucht, dies mit ''kreativer Buchführung'' zu verhindern. Nach und nach kommt Roland der Verdacht, dass Axel Neubauer simuliert, um sich aus der Situation zu stehlen. Doch die Konfrontation mit Rolands Verdacht und der Umstand, dass er Ralf seine Verfehlungen beichten muss, sind für Axel zu viel - er erleidet einen Schlaganfall. Dr. Martin Stein soll einen Vortrag in den USA halten. Da er auch amerikanische Verwandtschaft hat, sollen Elena Eichhorn, deren Tochter Sophie und Martins Tochter Marie mitkommen. Verschuldet durch Marie, die vergessen hat, ein wichtiges Projekt im Fach Chemie abzuliefern, verläuft das Ganze leider anders als geplant. Martin ist stinksauer, aber Elena behält einen kühlen Kopf. Er soll voraus reisen, um seinen Vortrag zu halten. Elena will mit Marie das Projekt erstellen und dann am nächsten Tag nachkommen. Doch Marie honoriert Elenas Engagement nicht, im Gegenteil, sie stellt sich auf die Hinterbeine und gibt Elena zu verstehen, dass sie nicht ihre Mutter ist - somit habe sie sich auch nicht als diese aufzuspielen. Als dann am nächsten Tag am Flughafen klar wird, dass Elena als Nicht-Erziehungsberechtigte gar nicht mit Marie ausreisen darf, sieht Marie ihren Vorwurf amtlich bestätigt.
Untertitel16:9HDTV


Nachmittag
 
14:15 Felix und die wilden Tiere
Serie ~25 Min
Tierfilmer Felix Heidinger hegt eine besondere Zuneigung für fliegende Säugetiere. Sie sind den meisten Menschen fremd und unheimlich, weil sie bei Nacht und Dunkelheit leben. Während seines Biologie-Studiums hat Felix ein Jahr lang eine bestimmte Art dieser Nachttiere erforscht und sie zum Thema seiner Diplomarbeit gewählt. Es sind die Mausohrfledermäuse. Mit der Kamera beobachtet Felix Heidinger eine Kolonie Mausohrfledermäuse, die im Dachgestühl einer bayerischen Kirche ihre ''Wochenstube'' eingerichtet hat. Hunderte von winzigen Jungen werden geboren. Der Überlebenskampf ist hart. Die Mütter fliegen in den Nächten zur Jagd auf Insekten aus, wobei sie sich häufig bis zu 40 km weit von der Wochenstube entfernen. Sommerliche Kaltwetterperioden, Regen, Hagel und Stürme bringen den Nachwuchs in Gefahr, weil die Fledermausweibchen anderswo Unterschlupf suchen müssen und vorübergehend in einen Kälteschlaf fallen. Die in der Wochenstube zurückgebliebenen Kleinen werden ihre einzige Nahrung, die Muttermilch, erst wiederbekommen, wenn wärmere Tage die Mütter aus dem Kälteschlaf erwachen lassen. Kopfüber hängend an Dachbalken warten die hungrigen Jungen auf die Rückkehr ihrer Mütter. Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist um die Welt und beobachtet Tiere aller Art, egal ob Elefant, Löwe oder Fischotter. Er zeigt, wo und wie sie leben. Er schaut genau hin, und erklärt auch, warum viele dieser Tiere von den Menschen in ihrem Lebensraum bedroht sind.
16:9


Abend
 
22:00 Vereinsheim Schwabing
Show ~45 Min
In typischer Wirtshausatmosphäre lädt Constanze Lindner zum außergewöhnlichen Kleinkunstabend ins Vereinsheim Schwabing ein. Constanze Lindner begrüßt im Vereinsheim: Jan Philipp Zymny - im Ruhrpott kam der mehrfache Poetry-Slam-Meisterschaft-Gewinner zur Welt. Neben der Leidenschaft des Textens ist es besonders die Art und Weise des Vortragens, die Jan Philipp Zymny auszeichnet. Mit Begeisterung schlüpft er in die verschiedenen Rollen seiner Geschichten. Kein Wunder, das sich Zymny in diesem Jahr auch an das Metier des Filmemachers herangewagt hat. Titel: ''Macht er eh nicht! Die Leiden des jungen Zymny'' Lisa Catena - dort wo die gebürtige Italo-Schweizerin auftritt, herrscht keineswegs die Sicherheit einer neutralen Zone. Mit bissiger Zunge kommentiert Lisa Catena Politik und Gesellschaftsfragen. Dies brachte der Satirikerin einige Auszeichnungen ein sowie den Stuttgarter Silbernen Besen oder den Swiss Comedy Award. Pam Pam Ida - bei ihren Konzerten sieht die Bühne aus wie eine große musikalische Spielwiese. Massenweise Instrumente sind dort aufgereiht, auch die in so manchem Kinderzimmer verstaubte Blockflöte findet bei Pam Pam Ida ihre Huldigung. Die sechs Jungs stammen aus dem 736-Seelenort Sandersdorf in Oberbayern. Wer von solcher Landidylle geprägt ist, mag es direkt, ohne Schnörkel und hat das richtige Gespür dafür, das zu behüten, was im Leben verzaubert. Verena Richter - sie ist die Frau mit dem ''Täkst'' und irgendwie ein Tausendsassa. Mit 20 Jahren entdeckte sie das Saxofon für sich. Nur ein Jahr später wurde sie am Richard-Strauss-Konservatorium in München aufgenommen. Gleichzeitig studierte sie Philosophie und Publizistik. Ihre Ding-Gedichte erschienen in der Süddeutschen Zeitung und brachten ihr 2008 den Tassilo-Hauptpreis ein. Franz Machatschek - sie sind die Schöpfer der original Wiener ''Liederatur''. Mit Wiener Grant und bissigem Wortwitz kommen ihre Lieder in tiefdunkelschwarzem Humor daher. Sie sind das Duo Franz und Franz aus Wien, mit Gitarre und Akkordeon begleiten sie sich bei ihren kleinen Alltagsgeschichten aus Österreichs Kaffeehausmetropole. Bürger from the hell - Norbert Bürger hat seine wahre Berufung, nämlich die kleinste Showband der Welt zu sein, gefunden. So heizt er dem Publikum auf seine schräge Art ordentlich ein. Abgerundet wird der Abend mit einem Lateinkurs der besonderen Art, wenn sich der Vereinsheim-Schankkellner Björn Puscha persönlich um das Bildungsniveau des Publikums bemüht.
16:9