Was kommt am 29.01.2020 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
00:35
45min
Um Himmels Willen
Rückschläge Staffel 19: Episode 238 Familienserie, Deutschland 2020 Regie: Nikolai Müllerschön Autor: Marie Reiners Musik: Philipp Fabian Kölmel Kamera: Bernd Neubauer

Als Weihbischof Landkammer den Kaltenthaler Nonnen einen Überraschungsbesuch abstattet, sind diese wenig begeistert, was ihm leider nicht entgeht. Schwester Hanna ist mit Claudia gerade auf dem Weg zum Arzt, und Sina und Lela sind vertieft in ihre Komposition für den Kultursommer. Landkammer ist bestürzt über die Zustände im Kloster. Als sich wenig später auch bestätigt, dass Schwester Claudia tatsächlich schwanger ist, verkompliziert das die Lage im Kloster nur noch weiter. Anton Meissner benötigt dringend Schwester Hannas Hilfe. Nach einem Arbeitsunfall hat er seine Anstellung als Gemeindegärtner verloren. Für den ehemaligen Box-Profi steht seine Existenz auf dem Spiel, denn ohne seine Arbeit ist er vollkommen mittellos. Das Verhältnis zu seinem Sohn Frank ist zerrüttet. Der wirft seinem Vater vor, den Sport immer an die erste Stelle gesetzt zu haben. Als der Ex-Boxer erfährt, dass Franks Sohn Leon in seine Fußstapfen treten will, möchte er unbedingt mit seinem Enkel in Kontakt treten. Schwester Hanna soll ihm dabei helfen. Doch sein Sohn Frank ist strikt dagegen. Er glaubt nicht, dass sein Vater sich geändert hat. Noch immer gekränkt von ihrem Verrat, lässt sich Bürgermeister Wöller dennoch auf ein Golfspiel mit der Immobilienmaklerin Jenny Winter ein. Nach langem Bitten gibt Wöller Hubers Cabrio aus der Werkstatt frei. Doch Hubers Freude wird schnell getrübt, als er erfährt, dass Isolde sich einen anderen Partner für ihre Tour nach Monte Carlo gesucht hat. Dass Schwester Hildegard mit ihrem Roman nicht vorankommt, gibt Oberin Theodora immer mehr Grund zur Sorge. Weihbischof Landkammer möchte einen Blick in die Finanzen des Magdalenen-Ordens werfen, um die steht es aktuell sehr schlecht. Doch in letzter Minute hat ausgerechnet Stolpe die zündende Idee für das Ende von Schwester Hildegards Kriminalroman. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar (Stand: 30. Dezember 2019). Wolfgang Wöller, Oberbürgermeister der fiktiven niederbayerischen Mittelstadt Kaltenthal, will das örtliche Kloster immer wieder nach seinen Plänen umbauen. Doch Schwester Hanna, die Leiterin des Klosters, lässt nichts unversucht, um seine Pläne zu durchkreuzen

Janina Hartwig ("Hanna Jakobi") - Fritz Wepper ("Wolfgang Wöller") - Nina Hoger ("Oberin Theodora") - Karin Gregorek ("Felicitas Meier") - Emanuela von Frankenberg ("Agnes Schwandt") - Mareike Lindenmeyer ("Novizin Claudia") - Romina Küper ("Schester Sina") - Andrea Sihler ("Schwester Hildegard") - Horst Sachtleben ("Bischof Rossbauer") - Andrea Wildner ("Marianne Laban")
Serie
01:20
45min
In aller Freundschaft
Unter Vätern Staffel 23: Episode 4 Arztserie, Deutschland 2020 Regie: Frauke Thielecke Autor: Bülent Aladag Musik: Anselm Kreuzer Kamera: Christian Klopp

Beim Boxtraining lernt Dr. Kai Hoffmann Björn Lorentz kennen. Wegen plötzlicher Muskelschwäche stürzt Björn und zieht sich eine Platzwunde zu, die Kai in der Sachsenklinik behandelt. Dabei fällt Kai auch Björns hohe Körpertemperatur auf. Sein Zustand ist besorgniserregend. Björn bekommt Angst um seine sechsjährige Zieh-Tochter Feline. Was, wenn er nicht wieder gesund wird? Die Mutter des Mädchens ist bereits verstorben. Dann taucht plötzlich Felines leiblicher Vater Sven Bergmann in der Sachsenklinik auf und will das Kind mitnehmen. Björn und Sven geraten aneinander. Da entwickelt auch Feline hohes Fieber. Otto Stein ist erkältet und muss wegen seiner transitorischen ischämischen Attacke, die er vor einiger Zeit erlitten hatte, zur Nachsorge-Untersuchung. Dr. Roland Heilmann veranlasst eine Blutuntersuchung, um unter anderem ein Non-Hodgkin-Lymphom auszuschließen. Otto schnappt das komplizierte Fachwort auf und begibt sich auf eine schnelle Onlinesuche. Das Ergebnis: Es könnte sich um einen bösartigen Tumor handeln. In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.

Kai Albrecht ("Björn Lorentz") - Markus Hammer ("Sven Bergmann") - Rosa Henriette Löwe ("Feline Scholz") - Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Alexa Maria Surholt ("Sarah Marquardt") - Thomas Koch ("Dr. Philipp Brentano") - Arzu Bazman ("Arzu Ritter") - Udo Schenk ("Dr. Rolf Kaminski")
Film
00:15
90min
Die Kinder von Windermere
(The Windermere Children) Historiendrama, England, Deutschland 2020 Regie: Michael Samuels Autor: Simon Block Musik: Alex Baranoswki - Alex Baranowski Kamera: Wojciech Szepel

Packender Film nach einer wahren Geschichte über 300 Kinder, die den Holocaust überlebt haben und 1945 nach England gebracht werden. Hier wird ihnen Hoffnung auf ein neues Leben gegeben. Nach ihrer Befreiung aus den Konzentrationslagern werden die jüdischen Kinder an den Lake Windermere gebracht. Der deutsche Psychologe Oscar Friedmann betreut die Kinder dort einen Sommer lang, und sie lernen, mit ihren schlimmen Erfahrungen umzugehen. Der Film trifft einen durchweg positiven Ton und rückt eine kleine Gruppe 13- bis 17-Jähriger in den Mittelpunkt: Arek Hershlikovicz (Tomasz Studzinski), Ben Helfgott (Pascal Fischer), Ike Alterman (Jakub Sprenger), Sala Feiermann (Anna Maciejewska), Salek Falinower (Jakub Jankiewicz) und Sam Laskier (Marek Wroblewski). In einer geschützten Umgebung wird den traumatisierten Kindern wieder ein normaler, angstfreier und lebensbejahender Alltag gelehrt. Die Kinder lernen wieder, was es heißt, genug zu essen zu haben und allein in einem Zimmer zu schlafen. Außerdem lernen sie Englisch und bereiten sich mithilfe des einfühlsamen Trainers Jock Lawrence (Iain Glen) auf ein Fußballspiel mit den Einwohnern des Dorfes vor. Jedoch ist die Vergangenheit immer präsent, und einige erfahren erst in England, dass ihre Familie vollständig ausgelöscht wurde. In Windermere lernen sie wieder, was es heißt, zu leben und wie viel Glück sie hatten, die Schrecken des Lagers zu überstehen. Zentrale erwachsene Figur ist der Psychologe Oscar Friedmann, gespielt von Thomas Kretschmann, der eine Art Vaterfigur für viele der Jugendlichen wurde und dessen Ziel es war, den jungen Heranwachsenden beim Bewältigen ihrer Erfahrungen zu helfen.

Thomas Kretschmann ("Oscar") - Romola Garai ("Marie Paneth") - Iain Glen ("Jock Lawrence") - Tim McInnerny ("Leonard Montefiore") - Konstantin Frank ("Rabbi Weiss") - Marcel Sabat ("Berish") - Philipp Christopher ("George Lauer") - B.J. Hogg ("Dr. Willenshaw") - Anna Schumacher ("Edith Lauer") - Pascal Fischer ("Ben Helfgott") - Bj Hogg ("Dr Willenshaw") - Marek Wroblewski ("Sam Laskier") - Ali White ("Mrs Walker") - Tara Cush ("Yvonne")
Spielfilm
01:45
90min
Inspector Banks: Das verschwundene Lächeln
(DCI Banks) Staffel 3: Episode 1 Krimi, England 2014 Regie: Bill Eagles Autor: Robert Murphy Musik: Sheridan Tongue Kamera: Kieran McGuigan - Tony Coldwell

Ein Paar gibt sich als Sozialarbeiter aus und nimmt Katy Heaths Sohn Kyle ins Jugendamt mit. Aber die beiden sind den Behörden nicht bekannt, Kyle ist spurlos verschwunden. Alan Banks zieht die Suche nach Kyle groß auf. Bei der Mutter entdeckt er Drogen, und Kyles Vater widerspricht Katys Darstellung. Auch Banks kommen Zweifel. Er hofft, dass DI Helen Morton Zugang zu Katy bekommt, aber Helen hat gerade private Probleme. Annie Cabbot, aus dem Mutterschafts-Urlaub zurück, glaubt, in Kyles Schule eine Spur gefunden zu haben, und konstruiert eine Theorie, der Helen heftig widerspricht. Zu Banks'' Verwirrung geraten die Frauen in Fragen der Erziehung Jugendlicher und verantwortungsbewusster Elternschaft heftig aneinander. In einem Moor wird die Leiche des elfjährigen André Petri gefunden, gestorben an einer Überdosis Heroin. Waren Kyle und André in Drogengeschäfte verwickelt? Banks teilt sein Team auf. Er selbst recherchiert mit Annie im Umfeld von Andrés Schule. Helen geht dem Verdacht nach, dass Katy die Entführung ihres Sohnes nur erfunden hat, um demnächst dessen Vater zu erpressen, Paul Cain. Doch die Probleme mit dem eigenen Sohn trüben Helens Blick immer mehr. Muss Banks sie von dem Fall abziehen, oder führt vielleicht im Gegenteil von Helens Sohn eine Spur zu dem verschwundenen und dem toten Jugendlichen? Alan Banks (Stephen Tompkinson) ist Chief Inspector der Polizei in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire und hatte in seiner langen Laufbahn schon mit so gut wie jeder Art von Verbrechen zu tun. Um Banks'' gelegentlich überbordendes Temperament ein wenig zu zügeln, bekommt er die neue junge Kollegin Annie Cabbot (Andrea Lowe) zur Seite gestellt. Konflikte zwischen den beiden sind anfangs an der Tagesordnung. Doch ihr mörderischer Beruf zwingt die Ermittler, sich zusammenzuraufen und gemeinsame Sache zu machen - und zwar sehr erfolgreich.

Stephen Tompkinson ("DCI Alan Banks") - Andrea Lowe ("DS Annie Cabbot") - Caroline Catz ("DI Helen Morton") - Jack Deam ("DC Ken Blackstone") - Christine Bottomley ("Katy Heath") - Geoff Bell ("Jimmy Chivers") - John Lightbody ("Paul Cain") - Rebecca Calder ("Chelsea") - Oliver Woollford ("Kyle Heath") - Rick Warden ("Mark Campbell")
Serie
00:15
93min
Klemperer - Ein Leben in Deutschland
Küss mich in der Kurve / 6. Der gepflanzte Himmel Dramaserie, Deutschland 1999 Regie: Kai Wessel Autor: Peter F. Steinbach Musik: Andreas Hoge Kamera: Rudolf Blahacek

5. Küss mich in der Kurve Auf der Rückfahrt von Heidenau nutzen Lore und Eberhard die Gelegenheit, die sich ihnen unverhofft bietet: Nach einer Wagenpanne begegnen sie auf der Suche nach Hilfe dem Dorfpfarrer Dost. Dost, kein Freund der Nazis, erklärt sich spontan bereit, die beiden heimlich zu trauen. Religionszugehörigkeit und Rassengesetze kümmern ihn nicht. ''Es gilt'', versichern sich Lore und Eberhard immer wieder. Während der Olympischen Spiele 1936 in Berlin entspannen sich die Verhältnisse vorübergehend. Victor Klemperer erhält eine Einladung seines alten Verlegers Hardenburg. Voller Hoffnung macht er sich auf den Weg nach Berlin. Doch Hardenburg, schwer krank, will nur Abschied nehmen von seinem Autor. Er weiß, wie es um Klemperer steht, doch er kann nichts für ihn tun. Das gilt auch für Hardenburgs forschen Sohn Edwin, der den Verlag übernommen hat und Beziehungen bis in die höchsten Parteikreise pflegt. Edwin zeigt durchaus Sympathie für den ehemaligen Autor, sieht aber keine Möglichkeit, Klemperers Arbeit zu veröffentlichen. Noch deprimiert von diesem Fehlschlag, begegnet Klemperer überraschend seiner früheren Studentin Eva Theissig. Beide sind überwältigt von diesem unverhofften Wiedersehen. In Dölzschen bekommt Eva Besuch von Müller. Der SS-Mann warnt sie vor einer geplanten Strafverfolgung. Victor soll beschuldigt werden, der Beziehung zwischen Lore Libeskind und Eberhard Klingler Vorschub geleistet zu haben. Dank Müllers Geldgier und Evas Tatkraft kann das Schlimmste verhindert werden. Doch die hochschwangere Lore und ihre Eltern müssen Deutschland binnen 24 Stunden verlassen. Sonja, die noch immer heimlich für Eva arbeitet, ermöglicht Lore und dem ahnungslosen Eberhard Klingler eine letzte gemeinsame Nacht. 6. Der gepflanzte Himmel In Deutschland brennen die Synagogen. Victor und Eva Klemperer werden vom Ausbruch des braunen Terrors in einer kleinen Ortschaft überrascht. Nach einem Autounfall sieht ihr Wagen etwas ramponiert aus. Der örtliche Schupo bemängelt ungerührt die Schäden am ''Bock'', während in Sichtweite die jüdischen Familien des Dorfes gedemütigt, ihre Geschäfte geplündert und in Brand gesetzt werden. Eva kann das nicht mit ansehen. Sie will wenigstens den Frauen und Kindern beistehen. Im Gegensatz zu ihr wird der gesundheitlich angeschlagene Victor Klemperer von seiner Angst überwältigt. In dieser angespannten Atmosphäre schleppt Natscheff den heimlich aus der ausgebrannten Dresdner Semper-Synagoge geretteten Davidstern bei Klemperer an. Victor und Eberhard Klingler können den Stern eben noch notdürftig verstecken, bevor in Gestalt des Gemeindebeauftragten Odenthal neue Schikanen drohen. Man beschwert sich über das übermäßige Unkraut im Klemperschen Garten und stellt empfindliche Strafen in Aussicht. Pfarrer Dost erweist sich als Retter in der Not. Er ist nicht nur bereit, den Davidstern in seiner Kirche zu verstecken, er will auch Eberhard Klingler und Lore Libeskind für einen Tag Asyl gewähren. Lore befindet sich mit Söhnchen Samuel auf der Reise von England nach Palästina. In Dresden hat sie einen Tag Aufenthalt. Für Eberhard Klingler ist es die einzige Chance, Lore und seinen Sohn noch einmal zu sehen. Was die Zukunft für sie bereithält, beginnen Victor und Eva Klemperer zu ahnen, als mitten in der Nacht SS-Obersturmführer Malachowski vor der Tür steht. Eine Hausdurchsuchung wegen Waffenbesitzes dient als Vorwand, um Victor und Eva bis in die frühen Morgenstunden zu terrorisieren. Victor Klemperer: Matthias Habich Eva Klemperer: Dagmar Manzel Pfarrer Dost: Gerd Olschewski Schwester Dost: Carmen Maja Antoni Eva Theissig: Lisa Martinek Annemarie: Nicole Heesters Sonja: Esther Esche Müller: Michael Kind Lore Libeskind: Kathrin Angerer Eberhard Klingler: Anian Zollner Benno (2): Roman Remer Deutsches Historiendrama auf der Grundlage der Tagebücher von Victor Klemperer, einem deutschen Literaturwissenschaftler und Schriftsteller, der als Jude nach der Machtergreifung der Nazis nicht die Zeichen der Zeit erkennen will. Während viele seine jüdischen Freunde emigrieren oder schlichtweg verschwinden, will er in Deutschland bleiben.

Matthias Habich ("Victor Klemperer") - Dagmar Manzel ("Eva Klemperer") - Gerhard Olschewski ("Pfarrer Dost") - Carmen-Maja Antoni ("Schwester Dost") - Lisa Martinek ("Eva Theissig") - Nicole Heesters ("Annemarie")
Film
23:35
110min
Krieg in London - The Crime
(The Sweeney) Actionfilm, England 2012 Regie: Nick Love Autor: Ian Kennedy Martin - John Hodge Kamera: Simon Dennis

Jack Regan (Ray Winstone) arbeitet für eine berüchtigte Spezialeinheit von Scotland Yard. Wenn herkömmliche Ermittlungsmethoden versagen, dann rückt der raubeinige Londoner Bulle mit seinen Elitepolizisten an, um Drogendealern und Bankräubern das Handwerk zu legen. Jack und seine Männer arbeiten erfolgreich, hinterlassen bei ihren Einsätzen aber jedes Mal einen gigantischen Trümmerhaufen. Weil auch immer ein Teil der Beute verschwindet, soll der interne Ermittler Ivan Lewis (Steven Mackintosh) den gesetzlosen Umtrieben ein Ende bereiten. Jack denkt nicht daran, sich von diesem blassen Bürohengst an die Kette legen zu lassen. Nach einem blutigen Raubüberfall verfolgt er dank seiner gewohnt rabiaten Methoden schon bald eine heiße Spur. Doch diesmal erlebt der abgebrühte Cop eine böse Überraschung. Mit der Verhaftung des Einbruchsexperten Francis Allen (Paul Anderson) unterläuft ihm ein Ermittlungsfehler, der eine Serie peinlicher Pannen und ausufernde Schießereien nach sich zieht. Jack gerät völlig außer Kontrolle, wird verhaftet und landet dort, wo viele Ganoven sehnsüchtig auf ihn warten: im Gefängnis. Der knallharte britische Gangsterkrimi basiert auf einer englischen Kultserie, die in Deutschland unter dem Titel ''Deckname Sweeney'' zu sehen war. Mit Fernsehen hat Nick Loves entfesseltes Action-Spektakel allerdings nichts mehr zu tun. Dank einer rasanten Kameraführung und der wuchtigen Filmmusik von Lorne Balfe erinnern die spektakulären Verfolgungsjagden an William Friedkins Genreklassiker ''French Connection''. Ray Winstone als bulliger Alpha-Rüde, der immer mehr Beulen und Schrammen abbekommt, verleiht dem atemlosen Polizeifilm einen ''britisch Touch''.

Ray Winstone ("DI Jack Regan"), Ben Drew ("DC George Carter"), Hayley Atwell ("DC Nancy Lewis"), Steven Mackintosh ("DCI Ivan Lewis"), Paul Anderson ("Francis Allen"), Alan Ford ("Harry"), Damian Lewis ("DCI Frank Haskins"), Caroline Chikezie ("DC Kara Clarke"), Allen Leech ("DC Simon Ellis"), Ronnie Fox ("Johnny Wextru"), Michael Wildman ("Evelyn Simmonds"), Haley Atwell, Steven Waddington ("DC Nathan Miller"), Kevin Michaels ("Makin Trebolt"), Kara Tointon ("Megan Barret"), Tayo Walker-Allen ("Neil"), Allan Corduner ("Doctor"), Nick Nevern ("Freddy"), Ed Skrein ("David"), Dean Harrison ("Mikey"), George Anton ("Screw"), Joan Blackham ("Landlady"), Max Bennett ("Symes"), John Warnaby ("Mr. Bledsloe"), Lee Whitlock ("Whiting"), Zora Suleman ("Reporter"), Matthew Hilliker ("Robber 1"), Matthew Thirlwall ("Robber 2"), DI Jack Regan ("Ray Winstone"), Mark Killeen ("Spook 1"), Aleksandra Mikic ("Thug 1"), Josh Myers ("Armed Officer"), Florence Brudenell-Bruce ("Young Bank Lady"), Sonny Muslim ("Sabaru Driver 1"), Alex Austin ("Sabaru Driver 2"), Ruby Wild ("Girl"), Jack Cooper ("Spook 2"), Marina Niel ("Natalija Wolscal"), Tony Lucken ("Sawn Off"), Julia Deakin ("Older Woman"), DC George Carter ("Ben Drew"), DC Nancy Lewis ("Hayley Atwell"), DCI Ivan Lewis ("Steven Mackintosh"), Francis Allen ("Paul Anderson"), Harry ("Alan Ford"), DCI Frank Haskins ("Damian Lewis"), DC Kara Clarke ("Caroline Chikezie"), DC Simon Ellis ("Allen Leech"), Johnny Wextru ("Ronnie Fox"), Evelyn Simmonds ("Michael Wildman"), DC Nathan Miller ("Steven Waddington"), Makin Trebolt ("Kevin Michaels"), Megan Barret ("Kara Tointon"), Neil ("Tayo Walker-Allen")
Info-Sendung
00:40
45min
Wilder Planet - wenn die Erde verrückt spielt
(Terra X) Staffel 6: Episode 15 Dokureihe, Deutschland 2014

Erdbeben, Vulkane und Stürme: Seit Menschengedenken haben diese Naturphänomene unseren Planeten im Griff. Sie zerstören, töten, vernichten. Aber sie spenden auch Leben. Sie lassen Land und Böden fruchtbar werden. Wir erleben sie gleichzeitig als faszinierende Naturschauspiele und heimtückische Bedrohung. Was sie am gefährlichsten macht, ist ihre Unberechenbarkeit. Um die Mechanismen des Planeten besser zu verstehen und so die nächste Naturkatastrophe möglichst rechtzeitig voraussagen zu können, sind Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen ständig an den gefährlichsten Orten der Welt im Einsatz. Statt Erdbeben, Vulkane und Stürme nur als Einzelphänomene zu untersuchen, haben die Forscher vor einiger Zeit angefangen, diese Naturgewalten zunehmend als Ganzes zu betrachten. Dabei sind sie merkwürdigen Zusammenhängen auf die Spur gekommen: Offensichtlich bedingen sich viele Naturphänomene gegenseitig. In Chile untersucht beispielsweise der Geophysiker Stephen Miller von der Universität Bonn mit seinem Team eine Region in den chilenischen Anden. 2010 hatte ein gewaltiges Erdbeben den Seeboden vor der Küste Chiles erschüttert. Miller installierte Seismografen im Hinterland der Küstenregion, um zu beweisen, was Charles Darwin hier schon einmal vor 175 Jahren beobachtet hat: Erdbeben können Vulkanausbrüche verursachen. Wie genau die beiden Naturgewalten einander beeinflussen, untersuchen Miller und sein Team während einer Expedition zu Chiles aktivsten Feuerbergen. Die Beziehung von Erdbeben und Vulkanismus ist zwar noch nicht umfassend erforscht, aber zumindest legten viele Beobachtungen einen Zusammenhang nahe. Ganz neu ist jedoch die Entdeckung des Geophysikers Shimon Wdowinski von der Universität Miami, der den Nachweis erbracht hat, dass Stürme Riesenbeben verursachen können. Ein Beispiel ist der Taifun ''Morakot'', der im August 2000 über Taiwan wütete. Nur ein halbes Jahr später erschütterte das stärkste Beben seit mehr als 100 Jahren den Südosten des Landes. ''Morakot'' ließ binnen fünf Tagen knapp viermal so viel Wasser zu Boden prasseln, wie auf gleicher Fläche jährlich in Deutschland fällt. Die Sturzfluten entfesselten zahllose Erdlawinen. Gigantische Mengen Erdreich strömten auf diese Weise vom Festland ins Meer. Von der Last befreit, geriet der Untergrund in Bewegung. Die Erde bebte. Stürme scheinen weltweit durch den Transport großer Mengen von Erde, Sand und Wasser viel stärker auf die Oberfläche der Erde einzuwirken, als bislang angenommen. Sie können nicht nur Erdbeben, sondern auch Vulkanausbrüche auslösen. Auch die Auswirkung großer Vulkane auf das weltweite Wettergeschehen ist ein wesentlicher Forschungsbereich. Der Vulkan Nyiragongo ist in der vom Bürgerkrieg geschüttelten Republik Kongo für Forscher kaum erreichbar. Dabei halten die Wissenschaftler eine permanente Überwachung des Feuerbergs für dringend notwendig. In 3500 Metern Höhe brodelt in seinem Krater ein 1000 Grad Celsius heißer Lavasee - ein außergewöhnliches Naturschauspiel und zugleich einer der größten natürlichen Umweltverschmutzer der Welt. Täglich spuckt der Vulkan so viel Schwefeldioxid aus wie alle anderen Vulkane der Erde zusammen. Über die langfristigen Auswirkungen auf das Klima gibt es mittlerweile erste Erkenntnisse. Was jedoch ein Ausbruch des Giganten bedeuten würde, können die Wissenschaftler nur erahnen.

Info
01:25
40min
Wilder Planet: Erdbeben
(Terra X) Staffel 5: Episode 13 Dokureihe, Deutschland 2013

Erdbeben verursachen erhebliche Schäden. Spätestens seit der Reaktorkatastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist die Erdbebensicherheit weltweit wieder in den Fokus gerückt. Das ''Terra X''-Team begleitet Forscher in die seismisch aktivsten Gebiete der Erde. Mit den unterschiedlichsten Methoden versuchen die Wissenschaftler herauszufinden, wie ein Beben tatsächlich entsteht. Nur so kann ein effizienter Erdbebenschutz entwickelt werden. In Chile untersucht beispielsweise der Geophysiker Professor Dr. Stephen Miller von der Universität Bonn mit seinem Team eine Region in den chilenischen Anden. In dieser seismisch hochaktiven Gegend stellen die Wissenschaftler erstaunliche Dinge fest: 2010 hatte ein Erdbeben der Magnitude 8,8 den Seeboden vor der Küste Chiles erschüttert. Der Boden brach auf einer Länge von mehreren Hundert Kilometern auf und hätte eigentlich einen gewaltigen Tsunami auslösen müssen. In Panik flüchteten die Bewohner aus der Küstenregion, doch wie durch ein Wunder blieb der Tsunami aus. Der Grund dafür: Das Beben selbst verhinderte die Katastrophe. Innerhalb weniger Sekunden hob es die Küste um 2,5 Meter und errichtete so einen Schutzwall gegen die Überflutung. Solche überraschenden Beobachtungen machen deutlich, wie wenig vorhersehbar die gewaltigen Kräfte der Erde noch immer sind. Miller sieht vor allem in dem Zusammenwirken von Erdbeben und Vulkanen ein wichtiges Forschungsgebiet. Dass Erdbeben längst nicht immer im Zusammenhang mit Vulkanen stehen müssen, zeigt das Projekt ''USArray''. In Michigan, mitten in der nordamerikanischen Prärie, begleitet ''Terra X'' ein USArray-Team. Die Männer versenken einen hochempfindlichen Seismografen in der Erde, Teil eines Netzwerks von 400 solcher Geräte, die überall in den USA Messungen durchführen. Die Seismografen haben keinen festen Platz, vielmehr wird das Netz nach einer festgelegten Zeit immer weiter von Westen nach Osten bewegt. Auf diese Weise soll mit nie da gewesener Genauigkeit die amerikanische ''Unterwelt'' erforscht werden. Vor allem die Frage, warum Erdbeben gelegentlich auch weit entfernt von den tektonisch aktiven Grenzen der Kontinentalplatten ausgelöst werden können, kann nun beantwortet werden. Offenbar tauchen nicht alle Platten, wie bisher angenommen, als Ganzes an einer sogenannten Subduktionszone in den Erdmantel ein, um wieder eingeschmolzen zu werden. Die gewaltige Ozeanplatte, die seit mehr als 100 Millionen Jahren vor der Westküste der USA in die Tiefe sinkt, tut dies beispielsweise ganz und gar nicht in einem Stück. Im Verlauf der USArray-Forschung wurden stattdessen Fragmente nachgewiesen, die in geringer Tiefe unter dem Kontinent bis nach New York reichen. Diese Bruchstücke sind in der Lage, den Kontinent zu destabilisieren und bis hin zur Ostküste Erdbeben auszulösen, weit weg von der eigentlichen Subduktionszone an der Westküste Amerikas. All diese Forschungen lassen die Möglichkeit sinnvoller Erdbebenvorhersage immer unwahrscheinlicher werden. Allerdings gibt es manchmal überraschende Hilfe. Im Umland der italienischen Stadt L''Aquila erforscht die britische Biologin Rachel Grant seit über vier Jahren das Verhalten von Kröten. Wenige Tage vor dem Beben im Jahr 2009 verschwanden sämtliche Kröten aus dem nahe gelegenen See. Zwei Wochen nach dem Beben tauchten sie wieder auf. Grant vermutet, dass sich im Vorfeld des Bebens die chemische Zusammensetzung des Seewassers geändert haben könnte. Vielleicht eröffnen die sensiblen Amphibien ganz neue Möglichkeiten für die Vorhersage von Erdbeben. In Disaster City in Texas steht nicht die Vorhersage von Erdbeben im Vordergrund, hier übt man vielmehr, was zu tun ist, wenn die Erde bereits gebebt hat. 70 000 Spezialisten aus aller Welt kommen jedes Jahr in die texanische Katastrophenstadt, um hier das ABC des Rettens zu trainieren. Was passiert, wenn bei einem Erdbeben Gebäude über ihren Bewohnern einstürzen? Wo könnten Überlebende verborgen sein, und wie kann man sie bergen?

Info-Sendung
00:50
90min
Unsere Wälder
(Unsere Wälder - Die Sprache der Bäume) Die Sprache der Bäume Staffel 1: Episode 1 Naturdoku, Deutschland 2017 Regie: Freddie Röckenhaus - Petra Höfer

Unsere Wälder sind ein Wunderwerk der Evolution. Auch wenn sie ihr Leben lang am selben Fleck stehen: Bäume sind keine stummen, einsamen Wesen. Im Wald haben sie Freunde und Geschäftspartner, Familienangehörige und Feinde. Und mit allen sind sie vernetzt. Unter der Erde nimmt jede Baumwurzel etwa doppelt so viel Fläche ein wie die Krone in luftiger Höhe. In einem einzigen Teelöffel Walderde befinden sich kilometerlange Pilzgeflechte, winzige Leitungen, die ganze Wälder vernetzen - wie das Internet zahllose Computer. Fast alle Bäume im Wald kooperieren mit einem oder mehreren Pilzfreunden. Das unterirdische Netz hilft den Bäumen sogar, ihren Nachwuchs zu versorgen, der im Dämmerlicht des Waldes allzu oft im Schatten steht. Über das ''Wood Wide Web'' der Pilze wird der Wald quasi zum gigantischen Organismus. Dort tauscht er Nährstoffe aus - und Nachrichten. Auch in der Waldluft schweben ständig chemische Botschaften, mit deren Hilfe Bäume kommunizieren oder Feinde abwehren. Wie unsichtbare Kommunikationsfahnen durchwehen sie den Wald. Zudem ist die Luft dort reich an Sauerstoff, einem Abfallprodukt der Photosynthese. Ein einziger Baum deckt den Tagesbedarf von zehn Menschen. Die Deutschen lieben den Wald, sagt man. Ein Drittel unseres Landes ist mit ihm bedeckt - 90 Milliarden Bäume insgesamt. Viele Deutsche haben ein besonderes Verhältnis zu ihm, und doch kennen die meisten Städter nicht mehr als drei Waldbäume. Der ''Terra X''-Dreiteiler ''Unser Wälder'' nimmt die Zuschauer mit in dieses Wunderwerk der Evolution und erzählt Geschichten aus dem Reich der Bäume - vom unsichtbaren Netzwerk der Pilze bis zu den unterirdischen Helfern der biologischen Müllabfuhr, vom größten Süßwasserspeicher der Welt bis zum Wunder der Photosynthese, von gefluteten Auwäldern bis zur geheimen Sprache der Bäume. Jeder Baum hat statistisch gesehen nur einen Nachkommen, obwohl jeden Herbst Hunderttausende Baumsamen aus den Kronen fallen. Dann beginnt im Wald das große Fressen, denn die Tiere leben von dieser Verschwendung.

Film
00:45
90min
Das Wunder von Merching
TV-Heimatkomödie, Deutschland 2012 Regie: Thomas Kronthaler Autor: Dominique Lorenz Musik: Martin Unterberger Kamera: Christof Oefelein

Im bayerischen Dorf Merching, dem die Eingemeindung droht, verbreitet sich das Gerücht, die Marienstatue der hiesigen Feldkapelle vergieße Tränen. Das wie bestellte Wunder von Merching ruft Skeptiker auf den Plan, doch eine kirchliche Überprüfung bestätigt die Echtheit der übernatürlichen Erscheinung. Über Nacht wird der verträumte Ort zum Pilger-Eldorado. Die Merchinger frohlocken, allein die tüchtige Bäuerin Kathi fühlt sich zunehmend unwohl, weiß sie doch besser als alle anderen um den irdischen Ursprung des göttlichen Zeichens. Unter Mühen bewirtschaftet die junge Fenzlbäurin Kathi (Jule Ronstedt) den väterlichen Hof im abgelegenen bayerischen Merching. Die Zeiten sind hart, denn Touristen verirren sich nur noch selten in den einstigen Fremdenverkehrsort. Und nun muss Kathi erfahren, dass der hinterhältige Fritz Krontaler (Stephan Zinner), Bürgermeister des Nachbarortes Mirning, ihr verschuldetes Dorf eingemeinden will. Bei ihr schrillen alle Alarmglocken, denn der Pfarrer (Robert Giggenbach), der ihrem gebrechlichen Vater Quirin (Fred Stillkrauth) seit Jahrzehnten die Beichte abnimmt, würde damit ebenso wegrationalisiert wie ihr dringend benötigter Nebenjob im Bürgerbüro. Da die Merchinger, allen voran der träge Ortsvorsteher Willi Schubert (Michael A. Grimm), ihre Hände in den Schoß legen, betet Kathi in der kleinen Feldkapelle des Fenzlhofes um ein Wunder. Ein Regentropfen, der in diesem Moment durch das undichte Dach fällt, erweckt den Eindruck, als würde die hölzerne Marienstatue eine Träne vergießen. Kathi deutet dieses Zeichen des Himmels auf ihre Weise und inszeniert mit Hilfe ihres geschickten Sohnes Leonard (Klaus Steinbacher) das Wunder von Merching. Die sensationelle Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer, ganze Busladungen voller Pilger wollen die ''weinende Madonna'' sehen. Der Besucherstrom belebt die verwaiste Gastronomie des Wallfahrtsortes - die Eingemeindung ist damit vom Tisch. Krontaler schäumt vor Wut und bittet die Kommission des Ordinariats um eine Überprüfung des vermeintlichen Wunders.

Jule Ronstedt ("Kathi Fenzl") - Fred Stillkrauth ("Quirin Fenzl") - Klaus Steinbacher ("Leonard Fenzl") - Michael A. Grimm ("Willi Schubert") - Stephan Zinner ("Fritz Krontaler") - Torben Liebrecht ("Hannes Wenisch") - Robert Giggenbach ("Pfarrer Sonnholzner") - Eva Wittenzellner ("Gisela Vogt") - Erni Mangold ("Alte Lechnerbäuerin") - Johannes Herrschmann ("Gerichtsvikar")
Film
23:55
100min
Son of Saul
Drama, USA, Frankreich, Israel, , 2015 Regie: Nemes Jeles László - László Nemes Autor: Clara Royer Musik: László Melis Kamera: Mátyás Erdély

Eindringlich aufwühlendes, preisgekröntes Holocaust-Drama über einen jüdischen Häftling, der im KZ Auschwitz bei der Vernichtung seiner Schicksalsgenossen helfen muss. In einer rituellen Beerdigung eines ermordeten Buben sucht er in der Tötungsmaschinerie einen letzten Funken Menschlichkeit. Konsequent inszeniertes Film-Debüt von László Nemes. Oscar und Golden Globe als bester fremdsprachiger Film, Großer Preis der Jury in Cannes. KZ Auschwitz-Birkenau, Herbst 1944. Der Ungar Saul Ausländer gehört einer Gruppe von jüdischen Gefangenen an, die isoliert ist. Das so genannte Sonderkommando wird gezwungen, bei der Massenvernichtung der Mithäftlinge zu helfen und die Leichen aus den Gaskammern in Krematorien zu beseitigen. Das erschütternde Schicksal eines Buben lässt Saul einen gefährlichen Entschluss fassen. Heimlich will er zumindest ihn würdig bestatten. Ungewollt gefährdet er dabei einen Aufstand gegen die SS-Wachmannschaften.

Géza Röhrig ("Saul Ausländer") - Levente Molnár ("Abraham Warszawski") - Urs Rechn ("Oberkapo Biederman") - Todd Charmont ("Falscher Rabbi / Braun") - Molnar Levente - Sándor Zsótér ("Dr. Miklos Nyiszli") - Amitai Kedar ("Hirsch") - Uwe Lauer ("SS-Oberscharführer Voss") - Christian Harting ("Oberscharführer Busch") - Jerzy Walczak ("Rabbi Frankel") - Marcin Czarnik ("Feigenbaum") - Attila Fritz ("Yankl") - Gergö Farkas ("Saul's Son") - Balázs Farkas ("Saul's Son") - Levente Orbán ("Russian Prisoner") - Kamil Dobrowlski - Juli Jakab ("Ella") - István Pion ("Katz") - Kamil Dobrowolski ("Mietek") - Mihály Kormos ("Schlojme") - Márton Ágh ("Apikoyres (Greek Rabbi)") - Tamás Polgár ("Landesman") - Rozi Székely ("Female Kapo") - Erno Fekete ("SS Doctor") - László Somorjai ("Old Rabbi") - Zsolt Alkay ("Soldier") - Sandor Altmann - Mendy Cahan ("Sonderkommando Member") - Eszter Csépai ("Young girl in female barrack")