Was kommt heute im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Film
00:35
90min
Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel
Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel
Sender: ARD
Staffel 1: Episode 7 Krimi, Deutschland 2018 Regie: Thorsten Näter Autor: Jürgen Werner Musik: Axel Donner Kamera: Achim Hasse

Ein neuer Mordfall beschäftigt Sonja Schwarz (Chiara Schoras). Um den gewaltsamen Tod eines Kraftfahrers in einem Marmorwerk aufzuklären, muss sie ihre Arbeit auf dem Weingut wieder einmal vernachlässigen. Ausgerechnet jetzt kann sie sich auch nicht auf das Kripo-Team verlassen: Dort gibt es eine undichte Stelle. Zudem nimmt Sonderermittlerin Carla Pisani (Jeanette Hain) wieder ''Capo'' Zanchetti (Tobias Oertel) ins Visier, der nachts in illegalen Pokerrunden zockt. Schon bald hat er, ebenso wie der Ermordete, hohe Schulden bei dem brutalen Spielhallenbesitzer Franco Gentile (Tim Wilde). Dieser schreckt nicht davor zurück, den hochrangigen Polizisten in die Mangel zu nehmen. Ärger kann der Mafia-Statthalter in Bozen, Rossi (Thomas Sarbacher), jetzt aber auf keinen Fall gebrauchen. Er steht unter der Beobachtung von Luca Rizzi (Anatole Taubman), dem verschlagenen Buchhalter der ''Familie'', und muss um den eigenen Kopf fürchten. In dieser gefährlichen Konstellation scheinen ausgerechnet Zanchetti und Rossi aufeinander angewiesen. Ein nervenaufreibendes Spiel beginnt: Rossi wittert nun die Chance, sich den ''Capo'' gefügig zu machen, und Zanchetti möchte ihm das Handwerk legen. Dabei kann er sich auf seine Partnerin Sonja verlassen, doch kann er auch Carla Pisani trauen? Unruhe gibt es auch auf dem Weingut: Hinter Sonjas Rücken wurde Verstärkung eingestellt. Irgendetwas stört sie jedoch an dem neuen Verwalter (Harald Windisch).

Chiara Schoras ("Sonja Schwarz") - Tobias Oertel ("Matteo Zanchetti") - Jeanette Hain ("Carla Pisani") - Charleen Deetz ("Laura Schwarz") - Tim Wilde ("Franco Gentile") - Thomas Sarbacher ("Francesco Rossi") - Anatole Taubman ("Luca Rizzi") - Lisa Kreuzer ("Katharina Matheiner") - Gabriel Raab ("Jonas Kerschbaumer") - Hanspeter Müller Drossaart ("Peter Kerschbaumer")
Serie
00:45
45min
Heldt
Heldt
Sender: ZDF
Der Tod fährt mit Staffel 4: Episode 16 Krimiserie, Deutschland 2016 Regie: Heinz Dietz Autor: Peter Ackermann-Laubenstein - Gerd Lurz - Lorenz Lau Uhle Musik: Stephan Massimo Kamera: Till Müller

Diensteinsatz für Kommissar Heldt und Dr. Hannah Holle in einer herbstlichen Nacht: Axel Beckmann, Fahrer eines privaten Mitfahrdienstes, wurde brutal überfallen und zusammengeschlagen. Schon seit einiger Zeit herrscht Ausnahmezustand auf Bochums Straßen: ''Fahr mit mir'', ein privat organisiertes Unternehmen, lockt Kunden mit unschlagbar günstigen Preisen. Die Taxifahrer, allen voran Achmed und sein Freund Björn Fischer, sorgen sich um ihre Existenz. Die zahlreichen Überfälle und Diebstähle auf die Wagen von ''Fahr mit mir'' möchte deren Chefin Sonja Kling gern den Taxifahrern anlasten. Beweise dafür gibt es allerdings nicht. Staatsanwältin Ellen Bannenberg erwartet von ihren Ermittlern langsam Ergebnisse. Als sich die Lage zuspitzt, kann Heldt seinen Chef, Hauptkommissar Detlev Grün, zu einer brisanten Undercover-Aktion überreden. Mit Grüns schickem Dienstwagen luchst Heldt einen Tag lang als ''Fahr mit mir''-Fahrer undercover den Taxifahrern die Kunden ab. Das verstärkt den schwelenden Konflikt zwischen Heldt und Achmed noch. Der Kommissar erkennt seinen Freund nicht wieder. Als ein vermeintlicher Zeuge Achmed dabei erkannt haben will, wie er ein gestohlenes Fahrzeug abgestellt hat, zieht sich die Schlinge um dessen Hals zu. Alle Beweise sprechen gegen ihn. Heldt glaubt nicht daran, dass an den Vorwürfen etwas dran sein könnte und ermittelt weiter. Achmed jedoch zweifelt an Heldts Loyalität. Kriminalkommissar Nikolas Heldt ist ein Ruhrpottoriginal und trotz guter Aufklärungsquote ein wahrer Sturkopf. Heldt legt Regeln so aus, wie sie ihm passen und gerät somit immer wieder mit seinem regelkonformen Kollegen Detlev Grün aneinander. Die attraktive Staatsanwältin Bannenberg steht hinter Heldt und drückt schon mal ein Auge zu.

Kai Schumann ("Kommissar Nikolas Heldt") - Janine Kunze ("Staatsanwältin Ellen Bannenberg") - Timo Dierkes ("Hauptkommissar Detlev Grün") - Angelika Bartsch ("Dr. Hannah Holle") - Yunus Cumartpay ("Achmed") - Hansjürgen Hürrig ("Innenminister Herbst") - Felix Vörtler ("Carlo") - Steffen Will ("Mario Korthals") - Antonio Wannek ("Axel Beckmann") - Jonas Minthe ("Björn Fischer")
Musiksendung
23:40
103min
Glen Hansard & Band
Glen Hansard & Band
Sender: mdr
(Glen Hansard) Konzert vom Rudolstadt Festival 2016 Konzert, Deutschland 2016 Regie: Axel Ludewig

Bei keinem anderen hat die wundersame Geschichte vom Straßenmusikanten zum Rockstar so gut funktioniert wie bei Glen Hansard. Die Weltkarriere des stimmgewaltigen Songwriters aus Irland begann spätestens mit dem Song ''Falling Slowly'' im Jahr 2006, einem Hit, der 2008 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde - geschrieben und gesungen von Glen Hansard und Markéta Irglová. Das Lied aus dem Low-Budget-Film ''Once'' rührte nicht nur Hollywood zu Tränen. Für den Iren war das der Beginn einer wundersamen Karriere. Daneben ist Hansard Sänger und Gitarrist der ''Frames'', einer irischen Indie-Rockband und war auch im Folkrock-Duo ''The Swell Season'' mit Markéta Irglová muskalisch aktiv. Seit 2011 tourt Hansard als Solokünstler durch Europa und begann anschließend in New York mit den Arbeiten an seinem ersten Solo-Album. Am 15. Juni 2012 veröffentlichte er das Album ''Rhythm and Repose''. Außerdem schrieb er einen Song für den Soundtrack des Films ''Die Tribute von Panem - The Hunger Games''. Im September 2015 erschien sein zweites und sehr persönliches Album ''Didn''t he ramble'', bei dessen Aufnahmen im Studio auch Kollegen von den ''Dubliners'' und ''Iron and Wine'' mitwirkten. Der Ire mit der markanten Stimme hat sich vom reinen Songwriter-Image verabschiedet und rockte beim Rudolstadt Festival im Juli 2016 auf der großen Bühne mit einer um Bläser und Streicher erweiterten zehnköpfigen Band. Dieses Konzert bildete das Grand Finale des Folk Festivals 2016.

Glen Hansard
Film
00:05
105min
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Sender: SRF1
Drama/Thriller, Vereinigte Staaten 2016 Universal Pictures Germany Filmstart Deutschland 22.12.2016

Als die wohlhabende Galeristin Susan (Amy Adams) eines Tages Post von ihrem Ex-Mann Edward (Jake Gyllenhaal) erhält, holt sie die Vergangenheit ein. In dem Paket steckt eine Vorabkopie seiner Novelle ''Nocturnal Animals'' - zu Deutsch ''Nachtaktive Tiere''. Das Buch erzählt die brutale Geschichte eines Mannes, der mit seiner Frau und Tochter in die Fänge einer Gruppe von Hillbillys auf einem Highway mitten im Nirgendwo gerät. Der Mann überlebt den Zusammenstoss, doch seine Frau und Tochter werden von den Fremden brutal ermordet. Der Mann schwört Rache und schliesst sich mit einem abgebrühten Polizisten (Michael Shannon) zusammen, um die Täter aufzuspüren und ihnen ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Susan erkennt in dem Buch erschütternde Parallelen zu einem Geheimnis aus ihrer Vergangenheit, das sie lange gehütet hat. Mit seinem Filmdebut ''A Single Man'' überraschte der Modeschöpfer Tom Ford ganz Hollywood. Niemand traute ihm zu, als Filmregisseur erfolgreich zu sein. Doch er besiegte die Zweiflerinnen und Zweifler und errang sich umgehend einen festen Platz in der Filmbranche. Sein zweiter Kinofilm ''Nocturnal Animals'' basiert auf dem 1993 erschienenen Roman ''Tony and Susan'' von Austin Wright, der gemeinsam mit Tom Ford auch das Drehbuch schrieb. Eine in überwältigenden Bildern - die Kamera führte der zweifach Oscar-nominierte Ire Seamus McGarvey - Neo-Noir-Geschichte über Verlust und Rache, Einsamkeit und Selbstbetrug. Wie auch für seinen ersten Film konnte Ford einen hochkarätigen Cast gewinnen und gekonnt in Szene setzen. Michael Shannon brachte seine Leistung eine Oscar- und eine Golden-Globe-Nominierung ein, Taylor-Johnson erhielt den Golden Globe als Bester Nebendarsteller dann tatsächlich.

Amy Adams ("Susan Morrow") - Jake Gyllenhaal ("Edward Sheffield / Tony Hastings") - Michael Shannon ("Bobby Andes") - Aaron Taylor-Johnson ("Ray Marcus") - Isla Fisher ("Laura Hastings") - Karl Glusman ("Lou Bates") - Armie Hammer ("Hutton Morrow") - Laura Linney ("Anne Sutton") - Andrea Riseborough ("Alessia") - Michael Sheen ("Carlos") - Kristin Bauer van Straten ("Samantha Van Helsing") - Robert Aramayo ("Turk") - Ellie Bamber ("Helen Hastings") - Neil Jackson ("Christopher") - Nick Hounslow ("Partygast") - Maria Zyrianova ("blonde Frau") - Jack Wallace ("alter Mann") - Amanda Fields ("Besucherin in der Kunstgalerie") - Lee Benton ("Linda") - Carson Nicely ("Diener bei der Dinerparty") - Evan Charles ("Alex - Dinergast") - Franco Vega ("Fahrer") - Evan Bittencourt ("Aufzugtechniker") - Chelsea Taylor ("junges Mädchen") - Josh Ford ("Geschäftsmann") - Tamara Robertson ("Laura Hastings (Body Double)") - Jonathan Fredrick ("UPS-Mann")
Film
23:40
105min
To the Wonder - Die Wege der Liebe
To the Wonder - Die Wege der Liebe
Sender: WDR
(To the Wonder) Romanze, USA 2013 Regie: Terrence Malick Musik: Hanan Townshend Kamera: Emmanuel Lubezki

Es ist die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick, als der Amerikaner Neil in Paris die dort lebende Ukrainerin Marina kennenlernt. Nach einem romantischen Ausflug in die Normandie lässt sich die junge Frau im Überschwang der Gefühle dazu bewegen, mit ihrer zehnjährigen Tochter Tatiana zu ihm nach Oklahoma zu ziehen. Zunächst verläuft das Leben dort sehr harmonisch: Neil geht seiner Arbeit als Umweltinspektor nach, Marina kümmert sich um den Haushalt und auch Tatiana scheint sich in der neuen Umgebung wohl zu fühlen. Doch das Leben in der provinziellen Kleinstadt wird Marina zunehmend unbehaglicher und auch ihre Liebe kühlt merklich ab. Trost und Rat sucht die verunsicherte Frau bei dem katholischen Geistlichen Pater Quintana, der selbst in einer Glaubenskrise steckt. Als ihr Visa für die USA abläuft, beschließt Marina, mit Tatiana nach Europa zurückzukehren. Obwohl Neil kurz darauf eine Affäre mit Jugendfreundin Jane beginnt, kann er seine große Liebe nicht vergessen. Auch Marina, deren Tochter inzwischen beim Vater lebt, schweift in Gedanken immer wieder zu Neil. Ihre Sehnsucht wird immer größer und schließlich kehrt sie zu ihm nach Oklahoma zurück. Die beiden heiraten und führen eine glückliche Ehe. Aber es ist erneut nur eine Frage der Zeit, bis die Gefühle abkühlen. Während diesmal Neil den weisen Pater Quintana um Rat bittet, sucht Marina woanders Trost.

Ben Affleck ("Neil") - Olga Kurylenko ("Marina") - Rachel McAdams ("Jane") - Javier Bardem ("Pater Quintana") - Tatiana Chiline ("Tatiana") - Romina Mondello ("Anna") - Tony O'Gans ("Sexton") - Charles Baker ("Zimmermann") - Marshall Bell ("Bob") - Lois Boston ("Lois") - Wigi Black ("Lori")
Serie
00:40
60min
The Killing
The Killing
Sender: arte
Staffel 1: Episode 8 Krimiserie 2007 Regie: Hans Fabian Wullenweber - Fabian Wullenweber Autor: Michael W. Horsten - Søren Sveistrup Musik: Frans Bak Kamera: Niels Reedtz Johansen

Mit der Hilfe von Ramas Vater, eines Imams, der seinen Sohn allerdings verstoßen hat, finden Kommissarin Sarah Lund und ihr Kollege Jan Meyer das Versteck Ramas. Es ist eine Garage, und hier entdecken sie weitere Indizien, die den Verdacht gegen Rama erhärten. Sarah informiert Theis und Pernille über ihren Verdacht und auch darüber, dass ihrer Meinung nach Rama und Nanna ein Verhältnis hatten. Sie glaubt, dass der Fall seiner Lösung nahe ist. Die Fraktion des Oberbürgermeisterkandidaten Troels Hartmann ist extrem verärgert darüber, wie er mit dem ''Fall Rama'' umgeht, und stellt ihm ein Ultimatum. Er soll entweder zurücktreten oder man werde ein Misstrauensvotum gegen ihn aussprechen. Doch Troels will auf keinen Fall klein beigeben, und dass die Polizei Rama wieder gehen lassen muss, weil die Beweise gegen ihn nicht ausreichen, bestärkt ihn in seiner Haltung. Pernille ist fassungslos: Als sie ihre kleinen Söhne morgens zur Schule bringt, sieht sie Rama, der zum Unterricht geht, als wäre nichts geschehen. Als sie ihrem Mann Theis davon erzählt, bringt das für ihn das Fass zum Überlaufen. Inzwischen haben Jan und Sarah tatsächlich Ramas ''Helfer'' aufgestöbert, und was bei dessen Verhör herauskommt, lässt alle ihre Hoffnungen auf eine rasche Lösung des Falls platzen ... Kommissarin Sarah Lund möchte ihr Leben in Kopenhagen hinter sich lassen und in Schweden mit ihrem Lebensgefährten und ihrem Sohn neu anfangen. Ihr Vorgesetzter bittet sie allerdings einen letzten Fall zu übernehmen. Die Ermittlungen im Fall eines ermordeten Mädchens führen über das Familienumfeld bis in höchste Regierungskreise.

Sofie Gråbøl ("Sarah Lund") - Lars Mikkelsen ("Troels Hartmann") - Bjarne Henriksen ("Theis Birk Larsen") - Ann Eleonora Jørgensen ("Pernille Birk Larsen") - Søren Malling ("Jan Meyer") - Marie Askehave ("Rie Skovgaard") - Farshad Kholghi ("Rama") - Troelsl Il Munk ("Buchard") - Troels II Munk ("Buchard") - Michael Moritzen ("Morten") - Nicolaj Kopernikus ("Vagn")
Film
00:15
90min
Tulpen aus Amsterdam
Tulpen aus Amsterdam
Sender: hr
TV-Drama, Deutschland 2010 Autor: Johannes Lackner - Monika Peetz Musik: Jochen Schmidt-Hambrock Kamera: Johannes Kirchlechner

Die beiden Schwestern Anna und Lilli könnten unterschiedlicher nicht sein: Während die energische und selbstbewusste Anna ein erfolgreiches Leben in Amsterdam führt, ist ihre jüngere Schwester voller Komplexe, weil sie seit einem schweren Unfall in Kindheitstagen ein lahmes Bein hat. Als unerwartet der Vater stirbt, kehrt Anna nach München zurück, um Lilli zu helfen. Dabei fällt sie sofort wieder in die dominante Rolle als Lillis Beschützerin zurück. Zwischen den Schwestern kommt es zu Spannungen, dennoch bringt Anna es nicht über sich, Lilli alleine zu lassen, und riskiert so ihr Lebensglück mit ihrer großen Liebe Ed, mit dem sie eine Familie gründen wollte. Gesine Cukrowski und Chiara Schoras spielen zwei höchst unterschiedliche Schwestern, die lernen müssen, ihr Leben unabhängig voneinander zu leben. Ihnen zur Seite stehen Daan Schuurmans, Beat Marti und Arthur Brauss. Anna Lechner hat das große Los gezogen: Sie liebt ihre Arbeit als Blumengroßhändlerin in Amsterdam, und sie hat in Ed Verkerk, einem ambitionierten Tulpenzüchter, ihren Traummann gefunden. Das Einzige, was zum vollkommenen Glück fehlt, ist ein Kind. Da es aber mit eigenem Nachwuchs nicht klappt, wollen Anna und Ed nun ein Baby adoptieren. Doch bevor es so weit ist, erhält Anna eine bestürzende Nachricht: Ihr gesundheitlich angeschlagener Vater Wenzel liegt im Krankenhaus. Sofort eilt Anna in die Heimat nach München. Auf dem Sterbebett nimmt ihr Wenzel das Versprechen ab, dass Anna sich um ihre jüngere Schwester Lilli kümmern möge. Lilli ist das komplette Gegenteil der selbstbewussten Anna. Seit einem schweren Autounfall in Kindheitstagen, bei dem die Mutter starb, ist Lilli gehbehindert und muss eine Beinschiene tragen. Lilli, voller Komplexe wegen ihrer Behinderung, ist nicht in der Lage, den Familienbetrieb, einen Blumenversandhandel, zu leiten. Anna bleibt vorerst in München, um Lilli unter die Arme zu greifen, und fällt schnell zurück in ihre alte Rolle als Lillis Beschützerin, wodurch sich Lilli aber prompt bevormundet fühlt.

Gesine Cukrowski ("Anna Lechner") - Chiara Schoras ("Lilli Lechner") - Beat Marti ("Lorenz Bergmann") - Daan Schuurmans ("Ed Verkerk") - Arthur Brauss ("Wenzel Lechner") - Angelika Bender ("Margarethe Simon") - Dieter Fischer ("Herr Huberdinger") - Ruben Lürsen ("Klaas") - Joachim R. Iffland ("Notar") - Pierre Kiwitt ("Schwimmer") - Ingmar Skrinjar ("Verkäufer in der Boutique") - Herbert Jarczyk ("Ober Eisdiele") - Veronika Köberlein ("Krankenschwester") - Eva van Heijningen ("Frau De Vries") - Ilse Hofmann ("Tante Käthe")
Serie
01:45
45min
Freiwillige Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr
Sender: hr
Retter in Not Feuerwehrserie, Deutschland 1976

Schwerer Unfall in der Eltviller Altstadt: Eine junge Frau wollte mit ihrem Auto einer Katze ausweichen. Dabei hat sich ihr Wagen überschlagen. Einsatz für die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr. Doch werden genug da sein? Hauptberuflich arbeitet jeder etwas anderes. Sie müssen - wenn der Notruf piepst - immer erst zur Wache kommen, um dann zum Einsatzort zu fahren. Der Stadt Eltville, so Stadtbranddirektor Hans Peter Korn, fehlen sechzig freiwillige Helfer. Doch noch können sie die Sicherheit der Bürger gewährleisten, auch wenn der Mangel an Nachwuchs - wie bei den meisten freiwilligen Feuerwehren Hessens - immer größer wird. Bei verschiedenen Aktionstagen und durch diverse Vergünstigungen im Freizeitbereich der Stadt versucht sie, vor allem junge Menschen zu gewinnen. Der Zusammenhalt ist wichtig. Nur so läuft am Einsatzort alles reibungslos. Viele Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eltville sind befreundet. Da gibt es dann auch schon mal eine besondere Aktion vor dem Standesamt mit Sirene, Feuerwehrschlauch und einer alten Feuerwehrtradition. Doch schon bald müssen sie wieder raus, zum Löschen und Bergen - in die Niederwalluffer Altstadt oder an den Rhein, wo Wilderer ein Fischernetz quer über den Fluss gespannt haben, 150 Meter lang. Fische und Vögel haben sich darin verfangen und sind qualvoll gestorben. Johannes Meth und seine Kollegen von der Freiwilligen Feuerwehr müssen die toten Tiere und das Netz aus dem Wasser holen. Auch die Binnenschifffahrt ist in Gefahr. Der Videojournalist Andreas Graf hat die Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Eltville ein Jahr lang begleitet bei Einsätzen, bei der täglichen Arbeit und bei dem Versuch, neue Mitglieder zu gewinnen. deutsche Serie

Info
01:15
45min
betriff
betriff
Sender: SWR
(Der stumme Sommer. Warum sterben die Insekten?) Der stumme Sommer. Warum sterben die Insekten? Reportagereihe, Deutschland 2019 Autor: Christoph Würzburger

Wirklich sympathisch wirken die Biester selten: Sie stechen, beißen, übertragen Krankheiten - und erschrecken Kinder. Doch sie faszinieren auch: Insekten waren die ersten Tiere, die fliegen lernten. Vor 480 Millionen Jahren eroberten sie unseren Planeten. Sie sind DAS Erfolgsmodell der Evolution und bilden bis heute die Basis des Lebens auf der Erde. Denn sie stehen am Anfang einer Nahrungskette, vor der wir alle am Ende abhängig sind. Darum schlagen Wissenschaftler und Umweltschützer Alarm. Gerd Reder aus Flörsheim-Dahlsheim in Rheinhessen zum Beispiel: Der engagierte Hobby-Entomologe durchforscht seit Jahrzehnten eine alte Kalkgrube - einer der besten Standorte zum Beispiel für Wildbienen in Deutschland. Er ist fassungslos angesichts der Stille in seiner Grube. Wo es vor einigen Jahren noch munter summte und brummte, hört er heute kaum noch etwas. Warum nur sterben hier die Insekten? Unser Autor Christoph Würzburger geht diesen Fragen nach. Er unternimmt eine Reise in die faszinierende Welt der Insekten: Recherchiert bei Insektenkundlern, Landwirten, renommierten Wissenschaftlern, Chemiekonzernen und in der Politik. Er begleitet den Insektenforscher Gerd Reder und andere Wissenschaftler bei ihrem Kampf, die Ursachen des Insektensterbens aufzudecken.

Info
01:20
30min
Unsere Bürgermeister
Unsere Bürgermeister
Sender: tag24
Stadt, Land, Politik Dokumentation, Deutschland 2020 Autor: Simon Huber - Lavinja Jaekel - Tom Häussler

Wie funktioniert Demokratie an der Basis? In welche spannenden, aber auch skurrilen Situationen geraten Kommunalpolitikerinnen und -politiker immer wieder? Welche Herausforderungen lauern im Amt? Diesen und anderen spannenden Fragen geht die zweiteilige NDR Reportagereihe ''Unsere Bürgermeister'' nach. Ein halbes Jahr lang wurden dafür vier norddeutsche Lokalpolitikerinnen und -politiker begleitet: Falko Droßmann, SPD, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, Claus Ruhe Madsen, parteilos, Oberbürgermeister von Rostock, Martina Oertzen, CDU, hauptamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Seevetal, und Katja Just, Wählergemeinschaft Hooge, Bürgermeisterin im Mikrokosmos Hallig Hooge. Immer ganz nah dran verfolgt dieser erste von zwei Filmen die Wünsche und Visionen der Protagonisten und manchmal auch die Kollision mit der Realität. In Seevetal bereitet eine marode Brücke Bürgermeisterin Martina Oertzen Kopfschmerzen. Seit Jahren ist die Decatur-Brücke gesperrt, Pendlerinnen und Pendler, Anwohnerinnen und Anwohner sind wütend. Martina Oertzen sitzt zwischen den Stühlen. Doch wie soll sie sich darum kümmern, wenn wegen einer AfD-Veranstaltung Tausende Gegendemonstranten nach Seevetal kommen wollen? Bürgermeisterin Katja Just kümmert sich auf Hallig Hooge um die Belange von 100 Bewohnerinnen und Bewohner. Und um ein millionenschweres Bauprojekt: Auf der kleinen Hallig Hooge rollen große Bagger an, um die Warften zu verstärken und so das Überleben der Bewohnerinnen und Bewohner zu sichern. Katja Just selbst bekommt als Ehrenamtliche kein Geld dafür, sie lebt von der Vermietung von Ferienwohnungen. Falko Droßmann ist Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, aber seine Arbeit ist die eines Bürgermeisters. Verwaltung, Organisation und viele Repräsentationsverpflichtungen sind seine Hauptaufgaben. Der Film begleitet ihn in einem Alltag der Gegensätze zwischen Bürgergespräch in der Kirchengemeinde und Businessmeeting auf dem Hafengeburtstag. Was bei den anderen schon Alltag ist, steht dem gebürtigen Dänen Claus Ruhe Madsen in Rostock zu Beginn der Dreharbeiten noch bevor. Politisch ist der Unternehmer noch ein unbeschriebenes Blatt. Diese Reportage begleitet den Wahlkampf des Quereinsteigers. Mit welchen Ideen begeistert man die Menschen? Wie setzt man sich gegen die Gegenkandidaten durch? Mit oder ohne Parteibuch, im Haupt- oder Ehrenamt, in der Großstadt oder auf dem Lande, alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind mit Leidenschaft dabei. Es eint sie dabei vor allem eines: der Respekt vor den Regeln der Demokratie.