Was kommt am 29.01.2020 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
08:50
50min
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Gemeinsam einsam Staffel 1: Episode 3 Arztserie, Deutschland 2015 Regie: Peter Wekwerth Autor: Mandy Cankaya Musik: Curt Cress - Manuel Mayer Kamera: Bernhard Wagner

Dr. Niklas Ahrend hat alle Hände voll zu tun, als Siegmar König (54) mit starken Schmerzen im Bauch ins Johannes-Thal-Klinikum eingewiesen wird. Während seine Frau, Veronika König (52), die Situation herunterspielt, verschlechtert sich Herrn Königs Zustand immer weiter. Niklas diagnostiziert mit Elias Bähr eine Botulismusvergiftung und rettet ihm das Leben. Angesichts der Dramatik muss nun auch Frau König eingestehen, dass sie die Lage unterschätzt und ihrem Mann nicht zugehört hat. Davon kann auch Assistenzärztin Dr. Theresa Koshka ein Lied singen. Denn als sich die Lage bei Herrn König auch weiterhin nicht verbessert, stellt sich heraus, dass Theresa bei der Einlieferung einen Blinddarmverdacht nicht gründlich genug geprüft hat. Herr König erleidet einen Blinddarmdurchbruch. Niklas gibt Theresa die Chance, ihren Fehler wieder gut zu machen. Dr. Matteo Moreau wird mit einem kleinen Kind konfrontiert, das Angst vor ihm hat, weil er eben ist, wie er ist: wortkarg und muffelig. Deshalb will sich Lotta-Sophie (6), mit den zusammen gewachsenen Fingern an der linken Hand, nicht von dem Handspezialisten untersuchen lassen. Aber ohne Untersuchung operiert Matteo nicht. Er sagt die Operation schließlich ab. Erst Dr. Leyla Sherbaz gelingt es, Matteo umzustimmen. Er startet einen letzten Anlauf, Lotta-Sophies Vertrauen zu gewinnen. Weder Prof. Dr. Karin Patzelt, die mit Loosen scheinbar mehr verbindet als nur gute Zusammenarbeit, noch Loosens ehemaliger Lieblingsschüler Dr. Niklas Ahrend können den Herzchirurgen überzeugen, sich einen Defibrillator in die Brust einsetzen zu lassen, was nach Auswertung seines Langzeit-EKG aber nötig wäre. Doch solch ein Gerät in der Brust würde das Aus für Dr. Loosen als Chirurg bedeuten. Dr. Niklas Ahrend: Roy Peter Link Dr. Leyla Sherbaz: Sanam Afrashteh Dr. Matteo Moreau: Mike Adler Ben Ahlbeck: Philipp Danne Elias Bähr: Stefan Ruppe Julias Berger: Mirka Pigulla Annika Rösler: Paula Schramm Dr. Theresa Koshka: Katharina Nesytowa Prof. Dr. Patzelt: Marijam Agischewa Wolfgang Berger: Horst Günter Marx Dr. Harald Loosen: Robert Giggenbach Siegmar König: Andreas Windhuis Veronika König: Arianne Borbach Leonore von Engelbrecht: Svea Timander Lotta-Sophie von Engelbrecht: Helena Pieske Im Mittelpunkt der Geschichten steht ein junges Ärzteteam um den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend im Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt

Roy Peter Link ("Dr. Niklas Ahrend") - Sanam Afrashteh ("Dr. Leyla Sherbaz") - Mike Adler ("Dr. Matteo Moreau") - Philipp Danne ("Ben Ahlbeck") - Stefan Ruppe ("Elias Bähr") - Mirka Pigulla ("Julias Berger") - Paula Schramm ("Annika Rösler") - Katharina Nesytowa ("Dr. Theresa Koshka") - Marijam Agischewa ("Prof. Dr. Patzelt") - Horst Günter Marx ("Wolfgang Berger") - Robert Giggenbach ("Dr. Harald Loosen")
Info-Sendung
08:45
65min
Stadt Land Kunst
(Invitation au voyage) Spezial Beethoven Kunstmagazin, Frankreich 2020 Regie: Fabrice Michelin

Ägypten, die touristische Revolution auf dem Nil Heiligenstadt, Beethovens Zufluchtsstätte Der ''heroische'' Wiener (1): Der ''heroische'' Wiener Anfang des 19. Jahrhunderts war Wien eine Hochburg der europäischen Kultur. Die Stadt lebte im Wandel der Zeit, mit den Freiheits- und Gleichheitsgedanken der Französischen Revolution. Ludwig van Beethoven, damals ein begeisterter Bonaparte-Anhänger, komponierte nach mehreren Jahren in der österreichischen Hauptstadt seine dritte Sinfonie, die er seinem Idol widmen wollte. Beflügelt von dem neuen Geist in der Stadt schuf der junge Virtuose ein revolutionäres, für die europäische Musik grundlegendes Werk, dem er den Beinamen ''Eroica'' (Heroische Sinfonie) gab. (2): Ägypten, die touristische Revolution auf dem Nil In Ägypten, am Ufer des Nils, finden sich die prächtigen Überreste der Pharaonenkultur. Thomas Cook entdeckte im späten 19. Jahrhundert das touristische Potenzial der Region. Der visionäre Geschäftsmann aus Großbritannien und Erfinder der Pauschalreise nutzte die Eröffnung des Suez-Kanals, um die erste touristische Kreuzschifffahrt auf dem Nil zu veranstalten. Das Ereignis revolutionierte den Tourismus in Ägypten und setzte einen Meilenstein in der Geschichte des weltweiten Massentourismus. (3): Heiligenstadt, Beethovens Zufluchtsstätte Das Wiener Stadtviertel Heiligenstadt, zu Beethovens Zeit noch ein ländlicher Vorort mit einer Kuranstalt, ist in der Beethoven-Geschichte ein besonderes Kapitel: Hier bezog der Komponist eine Wohnung, in die er sich flüchtete, um seiner Taubheit zu trotzen. Der Museumsdirektor Matti Bunzl öffnet die Türen der 2017 zum Beethoven Museum ausgebauten Wohnung und erläutert eines der Schlüsselelemente im Leben des Komponisten.

Info
09:50
55min
Die Stadt unter dem Eis
Kalter Krieg auf Grönland Dokumentation, Deutschland 2019 Regie: Peter Bardehle

Camp Century ist eines der verrücktesten Projekte des Kalten Krieges: 1959 beschlossen die USA, eine geheime Militärstadt unter dem Eispanzer Nordgrönlands zu bauen. Die Supermacht wollte Atomraketen auf Grönland stationieren, um einen strategischen Vorteil gegenüber der Sowjetunion zu erlangen. Die Dokumentation ''Die Stadt unter dem Eis'' gewährt einen Einblick in das Leben der bis zu 200 Soldaten, die sechs Jahre lang in den Tunnelanlagen von Camp Century stationiert waren. Die Bewohner von Camp Century lebten in isolierten Häusern, die eigens für die Arktis entwickelt worden waren. Den ''Eissoldaten'' fehlte es an nichts: Eine moderne Küche, warme Duschen und sogar eine eigene Kapelle sorgten dafür, dass die Besatzungen monatelange Dunkelphasen im Winter gut überstanden. Für Strom und Wärme wurde ein mobiler Reaktor als Bausatz geliefert, der zu gravierenden Strahlungsproblemen führte. Der damals 18-jährige dänische Pfadfinder Sören Gregersen berichtet aus erster Hand, wie es war, neben einem Atomreaktor zu schlafen. Der Film thematisiert auch die dramatischen Folgen von Camp Century, die durch die Klimaerwärmung zutage kommen. Denn beim Abzug der US Army aus Camp Century blieben viele Tausend Tonnen Müll, auch radioaktiver Restmüll, unter dem Eis. Glaziologen befürchten nun, dass zum Ende des Jahrhunderts die Überreste von Camp Century an die Oberfläche kommen und über wandernde Gletscher ins Arktische Meer gelangen könnten.

Serie
08:20
45min
19-2
Maulwurf Staffel 2: Episode 10 Krimiserie, Kanada 2015 Regie: Louis Choquette Autor: Bruce M. Smith Musik: Nicolas Maranda

Das Polizeirevier 19 befindet sich in einem sozialen Brennpunkt von Montréal. Der ambitionierte, junge Polizist Benoît Chartier kommt vom Lande. Ausgerechnet in diesem schwierigen Revier soll er sich nun als Großstadtpolizist beweisen. Sein Partner ist Nick Berrof, der nach einer Suspendierung gerade erst wieder in den Dienst zurückkehren durfte. Berrofs letzter Partner starb bei einem Einsatz. Der erfahrene Cop Nick Barron (Adrian Holmes) und der gerade erst aus einem ländlichen Gebiet in die Großstadt gezogene Ben Chartier (Jared Keeso) fahren im 19. Polizeirevier der kanadischen Metropole Montreal zusammen Streife. Barrons letzter Partner wurde im Dienst angeschossen und tödlich verletzt. Daher war der Cop zuletzt längere Zeit beurlaubt und kehrt nun mit Schuldgefühlen und Wut in den Dienst zurück. Chartier hingegen wird gerne von den Kollegen als „Landei“ verspottet und seine zehnjährige Erfahrung als Cop zählt den Großstadtkollegen nichts.

Adrian Holmes ("Nick Barron") - Jared Keeso ("Ben Chartier") - Dan Petronijevic ("J.M. Brouillard") - Benz Antoine ("Tyler Joseph") - Mylène Dinh-Robic ("Beatrice Hamelin") - Conrad Pla ("Sergeant Julien Houle") - Bruce Ramsay ("Commander Gendron") - Maxim Roy ("Isabelle Latendresse") - Jayne Heitmeyer ("Marie") - Laurence Leboeuf ("Audrey Pouliot")