Was kommt am 24.10.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
01:55
90min
Der Hafenpastor
Drama, Deutschland 2012 Regie: Stephan Meyer Autor: Stefan Wild Musik: Jörg Lemberg Kamera: Christoph Chassée

Er hat ein erdiges Temperament und das Herz auf dem rechten Fleck, dieser Stefan Book (Jan Fedder), seines Zeichens Pastor von St. Pauli. Doch genau jenes Herz droht dem Hamburger Urgestein nun mit Boykott: Nach 56 Jahren und allerlei gesundheitlichem Raubbau rät der Doktor dem kernigen Geistlichen, ab sofort unbedingt kürzerzutreten. Zu diesem Zweck besorgt er ihm auch gleich eine krankenpflegerisch geübte neue Haushälterin, Evelyn Krietsch (Sabine Orléans), die für sein Wohlergehen Sorge tragen soll. Doch kaum kommt Book aus dem Krankenhaus zurück in seine Kirche, da türmen sich bereits neue Probleme, die der sozial engagierte Pastor einfach nicht ignorieren kann: Von mehreren Einbrüchen in das Gotteshaus ist die Rede und außerdem hat sich genau dort ein junges Mädchen vor der Polizei versteckt. Die gerade volljährig gewordene Adoma Fauré (Martina Offeh) kam einst illegal aus Afrika nach Deutschland, lebte bei ihrer Mutter, hat gerade das Abitur bestanden und soll nun - so lautet das Urteil der Ausländerbehörde - wieder in ihre Heimat Togo abgeschoben werden. Für Pastor Book, der schon immer ein Herz für Außenseiter und Ausgestoßene hatte, ist die Sache klar: Adoma wird bei ihm Kirchenasyl bekommen, bis die Sache vor Gericht neu verhandelt werden kann - sehr zum Missfallen von Kirchenrätin Elke Cornelius (Annette Uhlen) und seiner Schwester Rita Book (Marie-Lou Sellem), die als zuständige Polizistin die Aufgabe hat, das flüchtige Mädchen festzunehmen. Bei Sabine Sattler (Margarita Broich) von der Ausländerbehörde, landet der tatkräftige Kiez-Geistliche dagegen einen echten Treffer: Von Beginn an sind die beiden auf einer Wellenlänge, es funkt gewaltig. Doch da gibt es auch noch seine wankelmütige Tochter Sarah (Marie Seiser), den heranwachsenden Langfinger Dennis (Leon Wulsch) und den geschäftstüchtigen Luden Bodo Schüler (Uwe Bohm), mit denen sich Stefan Book herumschlagen muss. Bald wachsen ihm die Dinge über den Kopf. Und sein großes Herz droht ihn erneut im Stich zu lassen. Man kann sich keine bessere Besetzung vorstellen für einen bodenständigen St.-Pauli-Pastor als Jan Fedder, der bereits mehrfach vom deutschen Publikum zum beliebtesten Schauspieler des Nordens gewählt wurde und selbst in Hamburgs Kiez-Stadtteil aufgewachsen ist. Fedders Reibeisen-Charme und seine authentische Persönlichkeit liefern den idealen Resonanzboden für ein vergnügliches Stelldichein typisch hanseatischer Lebensart, bei dem auch die großen Gefühle nicht zu kurz kommen. Der erste Auftritt des Hafenpastors bietet gute Typen, jede Menge Mutterwitz, eine Prise Dramatik, stimmungsvolles Lokalkolorit und Darsteller wie Uwe Bohm, Margarita Broich oder Marie-Lou Sellem, die mit viel Spaß und Einsatz bei der Sache sind.

Jan Fedder ("Stefan Book") - Martina Offeh ("Adoma Fauré") - Marie-Lou Sellem ("Rita Book") - Margarita Broich ("Sabine Sattler") - Uwe Bohm ("Bodo Schüler") - Sabine Orléans ("Evelyn Krietsch") - Annette Uhlen ("Elke Cornelius")
Info
03:15
45min
Die Balearischen Inseln: Mallorca und Menorca
(Die Balearischen Inseln) Mallorca und Menorca Staffel 1: Episode 1 Landschaftsbilder, Deutschland 2013 Regie: Christian Schidlowski

Zu den Balearen, einer Inselgruppe im Mittelmeer, gehören neben Ibiza und Formentera auch Mallorca und Menorca. Die zweiteilige Dokumentation zeigt die unbekannten Seiten dieser Inseln. Teil eins führt nach Mallorca und Menorca. Die beiden Inseln werden oft mit ungleichen Schwestern verglichen: die eine schillernd und spektakulär, die andere zurückhaltend und charmant. Aber auf beiden Inseln zeigt man sich unbeeindruckt vom Tourismus. Die Inselbewohner legen großen Wert auf ihre katalanische Identität. Mit Liebe und Leidenschaft werden katalanische Lebensart und jahrhundertealte Traditionen gepflegt. In Petra etwa, einem malerischen Ort auf Mallorca, übt die zehnjährige Margalida den ''Ball de bot'', einen alten balearischen Volkstanz. Im Gebirge Serra de Tramuntana verfüttert der Tierschützer Juan José Sánchez ein verendetes Schaf an Mönchsgeier. Die beeindruckenden Vögel sind vom Aussterben bedroht, die letzte Inselpopulation der Welt lebt auf Mallorca. Für die junge Extremsportlerin Katiana Torrebella sind die steilen, einsamen Straßen des Gebirges ideale Trainingsstrecken. Auf Menorca ist ein Archäologen-Team bei der Arbeit - an Land und unter Wasser. Die Insel wurde im Laufe der Geschichte immer wieder von wechselnden Kulturen erobert und ist somit ein Eldorado für Altertumsforscher wie Fernando Contreras. Heute ist die Pferdezucht der vielleicht größte Schatz Menorcas. Das Gestüt der Familie Marques hat mit seinen Dressurpferden viele internationale Preise gewonnen.

Serie
02:20
50min
Vorstadtweiber
Folge 21 Staffel 3: Episode 1 Dramaserie, Österreich 2018 Regie: Sabine Derflinger Autor: Uli Brée Kamera: Eva Testor - Christoph Beck - Judith Stehlik

Waltraud erwacht nach dem Schussattentat endlich aus dem Koma, was wiederum Nicoletta alarmiert. Diese befürchtet, dass Waltraut sich erinnern könnte, dass eigentlich sie und nicht der nun inhaftierte Jörg Pudschedl geschossen hat. Unterdessen kommt Georg in Bedrängnis, nachdem sein Trumpf, der USB-Stick mit dem Video von Joachims Mord, verschwindet. Georg denkt, dass dieser über Umwege zur sexuell unterforderten Franziska Pudschedl gelangte. Er zeigt daraufhin vollsten körperlichen Einsatz, um den Stick wiederzubekommen. Was Georg aber nicht weiß: eigentlich befindet sich der Stick gar nicht bei Franziska, sondern in ganz anderen Händen. Wiener Vorstadt. Bessere Gesellschaft. Schein und Sein. Ein goldener Käfig. Doch ist wirklich alles Gold, was glänzt? Eigentlich könnte es den fünf titelgebenden ''Vorstadtweibern'' in ihrer vermeintlich heilen Wohlstandswelt gar nicht besser gehen - oder?

Gerti Drassl ("Maria Schneider") - Maria Köstlinger ("Waltraud Steinberg") - Nina Proll ("Nicoletta Huber") - Martina Ebm ("Caroline Melzer") - Hilde Dalik ("Vanessa") - Jürgen Maurer ("Georg Schneider") - Bernhard Schir ("Hadrian Melzer") - Philipp Hochmair ("Joachim Schnitzler") - Gertrud Roll ("Anna Schneider") - Murathan Muslu ("Milo Albertin")
Spielfilm
03:05
90min
Tatort: Tod einer Lehrerin
Staffel 1: Episode 809 Krimi, Deutschland 2011 Regie: Thomas Freundner Autor: Hans Gerd Müller Kamera: Andreas Schäfauer

Zum Schuljahresbeginn taucht Lehrerin Heike Fuchs nicht in ihrer Klasse auf. Als die Polizei sie in ihrer Wohnung findet, ist schnell klar, dass Heike Fuchs schon vor Wochen in ihrem Zimmerspringbrunnen ertränkt wurde. Lena Odenthal fällt am Tatort ein junges schwarzes Mädchen auf, das offensichtlich in die Wohnung wollte, aber beim Anblick der Polizei sofort wegrennt. Als Lena dieses Mädchen in der Schule wiedertrifft, bestärkt das ihren Verdacht, dass Schülerin Eshe Steger etwas Wichtiges über Frau Fuchs zu sagen hätte. Doch Eshe schweigt hartnäckig und wird darin von ihrer Mutter Dafina und ihrem Stiefvater Enno unterstützt. Trotzdem, eine Verbindung scheint vorhanden zu sein, denn Heike Fuchs war Besucherin im deutsch-afrikanischen Begegnungszentrum, in dem auch die Stegers eine Rolle spielen. Nur ganz selten und nur wegen eines Kunstprojekts, versichert die Leiterin Regula Großmann. Trotzdem bleibt Lena misstrauisch. Das Ehepaar Betz dagegen redet nicht nur mit Lena und Kopper, sondern lässt sogar eine gewisse Freude über den Tod der Lehrerin erkennen. In den Augen der Familie Betz war Heike Fuchs schuld am Tod ihres Sohnes Nico, der bei einer Klassenfahrt mitten in der Nacht betrunken zum Baden ins Meer ging und dabei umkam. Im darauffolgenden Prozess wurde Heike Fuchs vom Gericht freigesprochen - nicht jedoch von den Eltern. Vermutlich wurde Heike Fuchs kurz nach der Verkündung des Urteils getötet. Ein starkes Indiz gegen das Ehepaar Betz, zumal ihnen Paul, ein Mitschüler Nicos, nach dem Prozess neue Informationen über die Lehrerin und ihre Beschäftigung in jener Nacht gegeben hatte. Über die Vorkommnisse im Landschulheim redet Exschüler Paul noch ganz offen, wobei ziemlich schnell klar wird, dass er nicht viel von Nico hielt und mit ihm um Eshes Gunst konkurrierte. Als es aber um seinen eigenen Groll gegen die Lehrerin geht - Paul musste die Schule verlassen, weil Heike Fuchs angesichts seiner Mathematikleistungen unbarmherzig blieb - zieht der 17-jährige es vor, abzuhauen. Kein gutes Zeichen. Während Kopper Herrn Betz'' Alibi überprüft, geht Lena den rätselhaften Aufzeichnungen nach, die Heike Fuchs zum Thema Afrika hinterlassen hat. Offensichtlich beschäftigte sie sich intensiv und engagiert mit einer bestimmten Frage - nur welche das sein soll, erschließt sich nicht. Im Begegnungszentrum kann weder Regula Großmann noch Dafina Steger Lena Odenthal weiterhelfen. Gerade das macht die Kommissarin noch misstrauischer. Eshes Wissen wird ihr weiterhelfen, dessen ist sich Lena sicher. Aber wie soll sie das Mädchen dazu bewegen, sich ihr zu offenbaren? Erst als die latente Bedrohung, die über Eshe schwebt, zur realen Gefahr wird, überwindet sich das Mädchen, Lena zu Hilfe zu rufen. Die Königsklasse der deutschsprachigen Krimilandschaft. Jede Sendeanstalt der ARD (plus ORF und SF) schickt mindestens ein Ermittlerteam ins Rennen. Die Filme leben vor allem vom Lokalkolorit der jeweiligen Region oder Stadt und den starken Persönlichkeiten der Kommissare. Für Schauspieler ist die Übernahme einer Rolle als Tatort-Kommissar wie ein Ritterschlag. Figuren wie Trimmel, Schimanski und Odenthal geniessen mittlerweile Kultstatus.

Ulrike Folkerts ("Lena Ordenthal") - Andreas Hoppe ("Mario Kopper") - Florence Kasumba ("Dafina Steger") - Wolfgang Michael ("Enno Steger") - Corazon Herbsthofer ("Eshe Steger") - Vincent Redetzki ("Paul") - Petra Zieser ("Regula Grossmann") - Stephan Schwartz ("Dr. Grossmann") - Rüdiger Klink ("Herr Betz") - Christiane Bachschmidt ("Frau Seitz")