Was kommt heute im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Film
22:50
75min
Polizeiruf 110: Tödliche Illusion
Staffel 9: Episode 2 Krimireihe, Deutschland 1979 Regie: Peter Vogel Autor: Otto Bonhoff - Franz Ritschel - Dieter Frenzel Musik: Hermann Anders

Armin Hagen studiert erfolgreich, arbeitet gut, hat Familie und eine Freundin. Und damit beginnt eigentlich sein Problem. Er kann sich nicht entscheiden, wie er weiterleben will. Er laviert, zögert hinaus und möchte alles so lassen wie es ist. Doch eines Tages stellt ihn die andere Frau vor eine ungewöhnliche Alternative. Sie nimmt eine Überdosis Schlaftabletten, da sie glaubt, ihn mit dieser Handlung zu einer Entscheidung zu zwingen und für sich gewinnen zu können. Hagen, nicht geübt, Entscheidungen zu treffen, versagt. Oberleutnant Hübner: Jürgen Frohriep Leiter der Kriminalpolizei: Dietrich Körner Armin Hagen: Volkmar Kleinert Katja Hagen: Karin Gregorek Beate Beyer: Petra Barthel Dr. Beyer: Kurt Böwe Was der ''Tatort'' für Westdeutschland war, war der ''Polizeiruf 110'' für die ehemalige DDR. Aufgrund der hohen Qualität und Beliebtheit bei den Zuschauern überlebte das Format auch die Wiedervereinigung. Seitdem läuft die Krimiserie als gesamtdeutsche Ausstrahlung auch mit westdeutschen Kommissaren und Einsatzorten.

Jürgen Frohriep ("Oberleutnant Jürgen Hübner") - Markus Wiehler ("Daniel Hagen") - Volkmar Kleinert ("Armin Hagen") - Karin Gregorek ("Katja Hagen") - Petra Barthel ("Beate Beyer") - Hans-Joachim Leschnitz ("Fred Bauer") - Wilfried Pucher ("Detlef Krohn") - Ellen Rappus ("Frau Krohn") - Annelene Hischer ("Frau Klinger") - Gertraud Last ("Frau Fiedler")
Serie
00:05
48min
WaPo Bodensee
Schneewittchen Staffel 2: Episode 8 Krimiserie, Deutschland 2018 Regie: Franziska Horisch Autor: Tobias Wolk Musik: Raoul A. Nagel Kamera: Holger Fritzsche

So eine seltsame Entdeckung haben Nele Fehrenbach und Paul Schott noch nie gemacht. Da treibt ein seit langem als vermisst gemeldetes Segelboot auf dem Bodensee und an Bord befindet sich ein ebenfalls vermisstes TV-Sternchen, das sich aber partout nicht erinnern kann, wie es dahin gekommen ist. Schnell stellt sich heraus, dass Nana von Lohe Tochter eines berühmten, aber bereits verstorbenen Schönheitschirurgen ist, der am See seine Klinik betrieb. Als die Polizisten Nana bei ihrer Familie abliefern, erleben sie die erste Überraschung. Statt erleichtert und erfreut zu reagieren, wirken Nanas Schwester Benita und Stiefmutter Ilsa eher unsicher und nervös. Neugierig geworden, deckt die WaPo, unterstützt vom Schweizer Kollegen Hauptmann Aubry, einige Ungereimtheiten auf. Sollte Ärztepfusch vertuscht werden? Daran hätte vor allem Benita von Lohe, die als Chirurgin vom Vater die Klinik übernommen hat, großes Interesse. Und wer ist der große Unbekannte, der sich für die Klinik interessiert? Wollte sich die Stiefmutter des Nesthäkchens entledigen, um das Erbe nicht teilen zu müssen? Schließlich ist es die zupackende Mechthild Fehrenbach, die mit ihrer Liebe zur badischen Küche eine entscheidende Spur entdeckt. Nana von Lohe hat beim Fernsehkoch Eckehard Prinz gelegentlich als Assistentin ausgeholfen. Da ist sie plötzlich wieder verschwunden. Nele Fehrenbach: Floriane Daniel Paul Schott: Tim Wilde Julia Demmler: Wendy Güntensperger Pirmin Spitznagel: Simon Werdelis Mechthild Fehrenbach: Diana Körner Niklas Fehrenbach: Noah Calvin Johanna Fehrenbach: Sofie Eifertinger Hauptmann Aubry: Martin Rapold Nana von Lohe: Zeynep Bozbay Benita: Regula Grauwiller Ilsa: Manuela Biedermann Eckehard Prinz: Tayfun Baydar Der Kommissarin Nele Fehrenbach wird die Führung über die Wasserschutzpolizei am Bodensee übergeben, weswegen sie mit ihren beiden Kindern den Umzug von Hamburg nach Bayern auf sich nimmt. Vorort muss Fehrenbach erst einmal mit den Eigenheiten der Kollegen klarkommen, denn nicht jeder gönnt ihr den raschen Aufstieg.

Floriane Daniel ("Nele Fehrenbach") - Tim Wilde ("Paul Schott") - Wendy Güntensperger ("Julia Demmler") - Simon Werdelis ("Pirmin Spitznagel") - Diana Körner ("Mechthild Fehrenbach") - Noah Calvin ("Niklas Fehrenbach") - Sofie Eifertinger ("Johanna Fehrenbach") - Martin Rapold ("Hauptmann Aubry") - Zeynep Bozbay ("Nana von Lohe") - Regula Grauwiller ("Benita")
Film
22:10
90min
Tatort: Fakten, Fakten...
Staffel 1: Episode 517 Krimi, Deutschland 2002 Regie: Susanne Zanke Autor: Wolfgang Panzer Musik: Rainer Michel Kamera: Tamas Ujlaki

Professor Bernhard Dreiden steht unter Verdacht: Jürgen Wilken, der Lebensgefährte seiner (Ex)-Geliebten, wurde erschossen. Frank Thiel und Prof. Karl Friedrich Boerne ermitteln. Der Mord ereignete sich direkt vor Dreidens Haustür. Ein Eifersuchtsdrama? Dreiden beteuert, er habe mit dem Mord nichts zu tun. Hauptkommissar Frank Thiel und Staatsanwältin Wilhelmine Klemm zweifeln an der Unschuld des attraktiven Professors. Doch der Rechtsmediziner Prof. Karl Friedrich Boerne glaubt an Dreidens Unschuld, nicht nur weil der Professor für Friedensforschung sein langjähriger Freund ist. Die rechtsmedizinischen Indizien geben einfach seiner Einschätzung recht. Kein Hauptverdächtiger, kein Tatmotiv. Thiel und Boerne stehen bei ihrem Fall wieder ganz am Anfang. Die Ermittlungen führen den Hauptkommissar zu Wilkens Lebensgefährtin Juliane Kraft. Als sie kurz darauf verschwindet, steht das Ermittlerteam vor einem neuen Rätsel. Alles deutet wieder auf eine Gewalttat hin, aber es gibt keine Leiche... Die Königsklasse der deutschsprachigen Krimilandschaft. Jede Sendeanstalt der ARD (plus ORF und SF) schickt mindestens ein Ermittlerteam ins Rennen. Die Filme leben vor allem vom Lokalkolorit der jeweiligen Region oder Stadt und den starken Persönlichkeiten der Kommissare. Für Schauspieler ist die Übernahme einer Rolle als Tatort-Kommissar wie ein Ritterschlag. Figuren wie Trimmel, Schimanski und Odenthal geniessen mittlerweile Kultstatus.

Axel Prahl ("Hauptkommisssar Frank Thiel") - Jan Josef Liefers ("Professor Karl-Friedrich Boerne") - Friederike Kempter ("Nadeshda Krusenstern") - Christine Urspruch ("Silke Haller, genannt 'Alberich'") - Oliver Stritzel ("Professor Bernhard Dreiden") - April Hailer ("Agatha Dreiden") - Oliver Bokern ("Bernd Bulle") - Mechthild Großmann ("Staatsanwältin Wilhelmine Klemm") - Vasiliki Kanakis-Roussi ("Juliane Kraft")
Info-Sendung
22:25
95min
Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft
(An Inconvenient Sequel: Truth to Power) Dokumentation, USA 2017 Regie: Bonni Cohen - Jon Shenk Musik: Jeff Beal

Elf Jahre nach seinem Auftritt in ''Eine unbequeme Wahrheit'', Davis Guggenheims Film zur globalen Klimaerwärmung, untersucht Al Gore in diesem Sequel den aktuellen Stand des Klimaschutzes. Ex-US-Vizepräsident Al Gore, der sich seit vielen Jahren für den Umweltschutz engagiert, reist dabei rund um die Welt, um sich mit Klimaexperten und Politikern zum Thema Erderwärmung auszutauschen und sein Publikum mit Vorträgen zur Klimakatastrophe aufzurütteln. Der ehemalige demokratische Vize-Präsident, der die US-Wahlen von 2000 gegen seinen Kontrahenten George W. Bush mit nur wenigen Stimmen verlor, hat sich seitdem dem Kampf gegen Treibhausgase und die damit verbundene globale Klimaerwärmung verschrieben. 2006 resultierte aus der Zusammenarbeit Al Gores mit dem Regisseur Davis Guggenheim die so aufwühlende wie berühmte Dokumentation ''Eine unbequeme Wahrheit'', die 2007 als Bester Dokumentarfilm mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, während Al Gore im selben Jahr für sein Engagement in Sachen Umwelt den Friedensnobelpreis erhielt. Elf Jahre sind seither ins Land gegangen. Zeit für Al Gore, den Stand der Dinge in einem weiteren Dokumentarfilm festzuhalten, dieses Mal unter der Regie von Bonni Cohen und Jon Shenk. Wieder bereist Al Gore also den Globus, der sich in alarmierender Geschwindigkeit dem menschengemachten Klimakollaps nähert. In kenntnisreichen, detailliert belegten Vorträgen vor einem internationalen Publikum, das er mit seinem Engagement zum Handeln auffordert und im Austausch mit Wissenschaftlern, deren Zukunftsszenarien den Ernst der Lage deutlich machen, kämpft der Ex-Politiker weiter um den Erhalt der Welt, wie wir sie heute noch kennen. Dabei setzt er besondere Hoffnungen auf den Ausbau von erneuerbaren Energien, mit deren Hilfe die Menschheit neben Konsumverzicht und nachhaltigem Verhalten einen Ausweg aus der drohenden Klimakatastrophe finden könnte - vorausgesetzt, sie handelt schnell. Höhepunkt des Films ist deshalb das große internationale Forum zum Klimaschutz schlechthin: Die Weltklimakonferenz von 2015 in Paris, wo sich 175 Staaten nach zähen Verhandlungen auf ein erstaunlich konkretes Abkommen geeinigt hatten. Doch was der krönende Abschluss dieses Dokumentarfilms werden sollte, ist inzwischen Makulatur, seit der amtierende US-Präsident Donald Trump den Vertrag für die USA 2017 aufkündigte (''I don''t believe in global warming''). Dass Al Gores gelegentlich wie ein moralischer Kreuzzug inszenierter Kampf um die Rettung des Klimas deswegen aber trotzdem nicht vergeblich gewesen sein darf, sondern nur noch an Dringlichkeit gewinnt, demonstriert nicht zuletzt die ''Fridays-for-Future''-Bewegung in aller Welt. Unbequeme Wahrheiten können nun mal nicht weggeleugnet werden, denn ''unsere Zeit läuft''.

Al Gore ("Himself") - Barack Obama ("Himself") - Donald J. Trump ("Himself") - George W. Bush ("Himself") - John Kerry ("Himself") - Marco Krapels ("Himself") - Angela Merkel ("Herself") - Vladimir Putin ("Himself") - Tom Rielly ("Himself")
Info
00:00
25min
Credit Suisse - Anatomie eines Skandals
(Reporter) Menschen, Schicksal, Abenteuer Reportagereihe, Schweiz 2019

Die Credit Suisse, 1856 von Alfred Escher als Schweizerische Kreditanstalt mitgegründet, war lange Stolz des Zürcher Finanzplatzes. ''Reporter'' zeichnet die Geschichte der Großbank nach. Mit dem Überwachungsskandal um den internationalen Topbanker Iqbal Khan hat sie nun ihren bisherigen Tiefpunkt erreicht. In Zürich spielten sich kürzlich Szenen wie in einem Agentenroman von John le Carré ab - diese erschüttern nun den Zürcher Finanzplatz. Iqbal Khan bemerkte eines Tages, dass er beschattet wurde. Mehrere Verfolger waren ihm auf den Fersen. Sie beobachteten, wie er seinen Sohn zum Fußballtraining brachte und wie er mit seiner Frau einkaufen ging. Khan stellte die Männer und erstattete Anzeige. Inzwischen ist bekannt, dass ihm die Credit Suisse, seine frühere Arbeitgeberin, Privatdetektive auf ihn angesetzt hatte. Der Skandal ist perfekt.Immer mehr Details über das Innenleben der Großbank dringen an die Öffentlichkeit. Es entsteht das Sittengemälde einer Branche, die das Potenzial hat, ganze Volkswirtschaften in den Abgrund zu reißen - und die gleichzeitig nicht in der Lage ist, banalste zwischenmenschliche Konflikte unter Spitzenmanagern zu lösen. Dem aktuellen Skandal gingen intensive Spannungen zwischen Iqbal Khan und dem Credit-Suisse-CEO Tidjane Thiam voraus. Die Villen der beiden liegen direkt nebeneinander an der Zürcher Goldküste. Es entstand ein Nachbarschaftsstreit, der bei einer Cocktailparty eskalierte.

Info-Sendung
22:45
30min
Capriccio
Das Kulturmagazin des BR Fernsehens Kulturmagazin, Deutschland 2019

40 Jahre Titanic - Die Kraft der Satire am Rand des guten Geschmacks Hat das Stil? Bleistiftröcke, High Heels, Fleisch, Männer Dunkle Materie - Ein Blick in den Anfang des Universums Klimarevolution - Der Kampf gegen das Aussterben Kulturclash - Städter gegen Landvolk Kulturclash: Städter gegen Landvolk Die jüngsten Bauernproteste, wo Traktoren die Innenstädte blockierten, haben gezeigt, dass sich eine alte Kluft wieder auftut: das Misstrauen zwischen Bauern und Städtern, auf das schon Ludwig Thoma seine Schwänke gebaut hat. Im Schwank der Gegenwart müsste es gehen um Artensterben, Grundwasserbelastung, Bienennotstand, Tierwohl - Themen bei denen der Städter dem Bauern gern den Schwarzen Peter zuschiebt. ''Capriccio'' mit einer kulturhistorischen Betrachtung über den Gegensatz von Stadt und Land. Dunkle Materie: ein Blick in den Anfang des Universums Der Nobelpreis für Physik ging in diesem Jahr an drei Forscher, die die Vorstellung vom Kosmos revolutionierten: der Großteil unseres Universums besteht nämlich, wie wir jetzt wissen aus dunkler Materie. Aber was ist das: Dunkle Materie? ''Capriccio'' schaut auf den Anfang des Universums und bekommt Antworten von den Beinahe-Nobelpreisträgern im Forschungcampus Garching. 40 Jahre ''Titanic'': die Kraft der Satire am Rand des guten Geschmacks Wer hätte gedacht, dass es die ''Titanic'' solange machen würde! Seit 40 Jahre gibt es inzwischen das sich selbst als ''endgültig'' bezeichnende Satire-Magazin. Jetzt gibt es auch noch ein Buch mit sämtlichen Covern. Eine Reflexion über die Grenzen des guten Geschmacks und die Kraft des Humors in der Satire. Hat das Stil? Bleistiftröcke, High Heels, Fleisch, Männer ''Hat das Stil?'', fragt die Kolumnistin der NZZ Henriette Kuhrt. Dabei geht es um wirklich unumgehbare Fragen wie: Sind Bleistiftröcke Sabotage? Ist der Verzehr großer Fleischmengen maskulin? Wie umarmen sich Männer korrekt? Klimarevolution: der Kampf gegen das Aussterben Flugscham, Plastikverzicht, Elektroauto - die Klimarevolution ist in vollem Gang. Gerade haben Klima-Aktivisten den Tagebau in Brandenburg und Sachsen gestürmt. Das Gesicht der deutschen ''Fridays for Future'' Bewegung Luisa Neubauer hat ihr Programm jetzt in einem Buch niederschrieben: ''Vom Ende der Klimakrise. Eine Geschichte unserer Zukunft''. Schulschwänzen ist manchen aber viel zu lasch? Jedenfalls den Extinction Rebellion Aktivisten. ''Capriccio'' hat mit deren Vordenker, dem Philosophen Rupert Read und mit Luisa Neubauer über zivilen Ungehorsam, Klimalügen und die notwendigen Schritte zur Rettung der Welt gesprochen.

Serie
00:15
35min
Dharma & Greg
Hochzeit erster Klasse Staffel 5: Episode 9 Sitcom, USA 2001 Regie: J.D. Lobue Autor: Chuck Lorre - Dottie Dartland - Bill Prady - Jenna Bruce - Maxine Lapiduss Musik: Dennis C. Brown Kamera: Steven Silver

Thanksgiving naht und Dharma und Greg graut vor den üblichen familiären Verpflichtungen. Ihr Fluchtversuch auf die Bahamas wird durch eine Schlechtwetterfront und die entsprechende Notlandung verkompliziert. In Indiana macht Dharma die Bekanntschaft mit einem Brautpaar... Sie könnten verschiedener nicht sein: die junge Yogalehrerin Dharma Finklestein und der karrierebewußte Yuppie Greg Montgomery. Eine unkonventionelle und eine wertkonservative Welt prallen aufeinander, als sich die beiden verlieben – und heiraten. Für beide Elternpaare eine Horrorvorstellung. Dharmas verrückte Freundin Jane und Gregs Freund und Anwaltskollege Pete vervollständigen das Quartett. Dharma Finklestein stößt in einer Justizbehörde auf den Anwalt Greg Montgomery. Die beiden verlieben sich auf Anhieb – und heiraten wenig später. Erst dann stellen sie fest, daß sie eigentlich ziemlich verschieden sind. Sowohl die Eltern von Greg als auch die Dharmas sind nicht gerade begeistert, als sie von der Eheschließung ihrer Sprößlinge hören. Dementsprechend verläuft das erste Treffen.

Jenna Elfman ("Dharma Finkelstein") - Thomas Gibson ("Greg Montgomery") - Susan Sullivan ("Kitty Montgomery") - Alan Rachins ("Larry Finkelstein") - Joel Murray ("Pete") - Mitch Ryan ("Edward Montgomery") - Mimi Kennedy ("Abby O'Neil") - Pat Benatar ("Herself") - Neil Giraldo ("Himself") - Tim Bagley ("Nelson")