Was kommt am 19.08.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Nord Nord Mord: Clüver und der leise Tod
(Nord Nord Mord - Clüver und der leise Tod) Staffel 1: Episode 8 Krimireihe, Deutschland 2018 Regie: Anno Saul Musik: Dominik Giesriegl Kamera: Moritz Anton

Willkommen auf der Insel! Eine idyllische Landschaft, wie sie sich kein Fremdenverkehrsbüro für Nordsee-Tourismus perfekter ausdenken könnte: Herrliche Seeluft, Möwen schreien und Seehunde singen in dem verträumten Städtchen direkt am Meer. Kurzum, hier ist die Welt noch in Ordnung. Von wegen! Nirgendwo sonst kommt es so häufig zum Tod durch Fremdeinwirkung wie im vermeintlichen Küstenparadies, was bei den Bewohnern mit norddeutscher Gelassenheit zum Alltag gehört. So lieblich und herzerfrischend harmlos der malerische Ort doch sein mag, so seltsam und sinister sind doch viele seiner Bewohner. Zwischen den reetgedeckten Häuschen und den zierlichen Gärten lauert das Böse. Hinter der Fassade der heilen Welt verbergen sich bizarre Seelenlandschaften mit noch bizarreren Vorlieben und Leidenschaften. Und genauso ruhig und oftmals abgründig wie gemordet wird, wird hier auch ermittelt. Im Mittelpunkt steht dabei Kriminalkommissar Theo Clüver (Robert Atzorn), ein sympathischer, kantiger Typ, der nichts von modernen Ermittlungsmethoden hält und der den Mördern in seiner Heimatstadt besonnen, mit viel Geduld und psychologischem Feinsinn auf die Schliche kommt. Seine innere Ruhe mag von seiner harmonischen Ehe kommen, auch wenn er auf die tandrischen Köstlichkeiten seiner Frau Anna (Ulrike Grote), die sie seit ihrer inspirierenden Indien-Reise zubereitet, eigentlich verzichten könnte. Selbstverständlich ermittelt Kommissar Clüver nicht allein. An seiner Seite arbeitet die raue Blondine Ina Behrendsen (Julia Brendler), eine selbstbewusste, burschikose Friesin, die, abgesehen von ihrem pflegebedürftigen kauzigen Vater, die Nase von Männern gestrichen voll hat. Die junge verlässliche Kriminalistin kommt mit ihrer nüchternen und konsequent emotionslosen Art Clüvers Wesen sehr entgegen. Gewöhnungsbedürftig für das eingespielte Ermittlerteam ist der neue Kollege Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), ein pedantischer Typ von der Ostsee, der sich ''Profiler'' nennt. Bei den Ermittlungen im malerischen Küstenort tun sich Abgründe auf, in die Clüver und sein Team bei jedem neuen Fall hinabtauchen müssen. Und davon gibt es ja genügend ... (ZDF)

Robert Atzorn ("Theo Clüver") - Julia Brendler ("Ina Behrendsen") - Oliver Wnuk ("Hinnerk Feldmann") - Mina Tander ("Susanna Wagner") - Alexander Grünberg ("Sicherheitsdienstler") - Florian Jahr ("Severin Laiser") - Waldemar Kobus ("Sven Lund") - Wilfried Hochholdinger ("Bendix Böckelmann") - Michael Lott ("Joachim Manz") - Moritz Leu ("Pepper")
TV-Sendung
21:50
90min
Augen ohne Gesicht
(Le Yeux sans visage) Horrorfilm, Frankreich, Italien 1960 Regie: Georges Franju Autor: Pierre Boileau - Thomas Narcejac - Jean Redon - Claude Sautet - Pierre Gascar Musik: Maurice Jarre Kamera: Eugen Schüfftan

Sein Beruf ist die Schönheit: Professor Genessier (Pierre Brasseur) arbeitet erfolgreich als plastischer Chirurg. Niemand außer seiner Assistentin Louise (Alida Valli) weiß, welch schreckliches das abgelegene Haus des Gelehrten birgt: In seinem Keller hat Genessier ein geheimes Labor eingerichtet, in dem er junge Frauen tötet, um ihre Haut auf seine Tochter Christiane (Edith Scob) zu verpflanzen, deren Gesicht nach einem Autounfall schrecklich entstellt ist. Mit ''Les yeux sans visage'' schuf Georges Franju einen Klassiker des Horrorfilms, der weniger auf spektakuläre Effekte als vielmehr auf subtilen, psychologisch fundierten Schrecken setzt und damit an die großen Meisterwerke des deutschen Expressionismus und des französischen Surrealismus erinnert. Der 1987 gestorbene Regisseur war nicht nur hinter der Kamera tätig: Als Mitbegründer der ''Cinémathèque Française'' etablierte Franju, der auch als Dokumentarfilmer und Archivar arbeitete, eine der bis heute wichtigsten Institutionen des französischen Films.

Pierre Brasseur ("Dr. Génessier") - Alida Valli ("Louise") - Edith Scob ("Christiane Génessier") - François Guérin ("Jacques Vernon") - Juliette Mayniel ("Edna Grüber") - Alexandre Rignault ("Inspektor Parot") - Béatrice Altariba ("Paulette") - Claude Brasseur ("Inspektor") - Brigitte Juslin - Yvette Etiévant ("die Mutter") - René Génin ("Emile Tessot") - Gabrielle Doulcet ("Concierge") - Michel Etcheverry ("Arzt")
Info-Sendung
21:00
45min
Die Gesundmacher
(Die Gesundmacher - bei Hessens Top-Medizinern vor Ort) Dokureihe, Deutschland 2018 Moderation: Anne Brüning

Rückenschmerzen - kennt fast jeder Viele Ärzte in Hessen gehören zu den besten Deutschlands. Die Sendung blickt bei den hessischen Top-Medizinern hinter die Kulissen der ''Gesundmacher''. Was sind ihre besonderen Fähigkeiten? Welche fortschrittlichen und neuen Therapiemethoden wenden sie an? Gibt es Tipps der ''Gesundmacher'', damit sich bestimmte Erkrankungen gar nicht erst entwickeln? Die Moderatorin Anne Brüning ist bei den Medizinern vor Ort: Sie begleitet, beobachtet und befragt ''die Gesundmacher'' - und ihre Patienten. - Folge 3: Rückenschmerzen - kennt fast jeder. Das Bücken fällt schwer, Sitzen tut weh, und Heben geht gar nicht: Achtzig Prozent der Deutschen leiden unter Rückenproblemen, diese sind immer noch die Volkskrankheit Nummer eins. Rückenschmerzen entstehen oft durch strapazierte Muskeln und Bänder oder durch den Verschleiß der Wirbelsäule und Bandscheiben. Die häufigsten Operationen am Rücken werden an den Bandscheiben vorgenommen. 23 Bandscheiben liegen zwischen den Wirbeln und wirken bei jeder Bewegung wie ein Stoßdämpfer. Bei einem Bandscheibenvorfall platzt die Bandscheibe; ihr gallertartiges Inneres tritt aus und kann auf Rückenmark oder die umliegenden Nerven drücken - heftiger Schmerz entsteht. Doch nicht jeder Bandscheibenvorfall muss operiert werden. Wann aber ist eine OP an der Wirbelsäule unausweichlich, wann kann mit konservativen Mitteln der operative Eingriff hinausgezögert oder sogar vermieden werden? Und: Kann man etwas vorbeugend tun, um gar nicht erst Rückenschmerzen zu bekommen? Die Moderatorin Anne Brüning ist vor Ort bei Prof. Dr. med. Frank Kandziora, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie und Chef des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie an der BGU Frankfurt. 2017 wurde das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie als erstes Wirbelsäulenzentrum in Hessen mit der höchsten Zertifizierungsstufe der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft ausgezeichnet. Die Zertifizierung soll zur Steigerung und Sicherung der Behandlungsqualität in der Wirbelsäulenchirurgie beitragen.

Serie
21:50
30min
Die Nanny
(The Nanny) Wissen ist Macht Staffel 3: Episode 2 Comedyserie, USA 1995 Regie: Dorothy Lyman Autor: Janis Hirsch Musik: Timothy Thompson Kamera: James Jansen

C.C.s Bruder Noel, ein blasierter Universitätsprofessor, kommt zu Besuch. Seine Schwester, ein Schandmaul, wie es im Buche steht, freut sich, endlich jemanden zum Lästern gefunden zu haben. Kaum ist Noel angekommen, wird ihm Fran von C.C. als kleines Dummchen vorgestellt. Und auch Noel kann sich ein paar abfällige Worte nicht verkneifen. Aber im Gegensatz zu seiner Schwester glaubt er, dass er mit wenigen Nachhilfestunden aus Fran durchaus eine respektable Person machen könne. C.C. kann darüber nur lachen. Siegessicher schließt sie mit Noel eine Wette ab. Noel will versuchen, die Nanny in der beliebten Gameshow ''Jeopardy'' unterzubringen, denn da soll sie beweisen, was sie so auf dem Kasten hat. Tatsächlich wird Fran als Kandidatin zugelassen. Und C.C. traut ihren Augen nicht, als sie mit ansehen muss, wie die Nanny ihre zwei hoch gebildeten Gegner locker-lässig an die Wand spielt. Eines Tages steht Fran Fine als Kosmetikvertreterin vor der Tür des versnobbten Broadwayproduzenten Maxwell Sheffield. Zufällig sucht der Witwer gerade ein Kindermädchen für seine Kinder Maggie, Brighton und Gracie. Unerwartet für alle Beteiligten übernimmt sie den Job. Da die resolute Fran ihr Herz auf der Zunge trägt, ändert sich nun einiges im Hause Sheffield.

Fran Drescher ("Fran Fine") - Charles Shaughnessy ("Maxwell Sheffield") - Daniel Davis ("Niles") - Lauren Lane ("C.C. Babcock") - Nicholle Tom ("Margaret 'Maggie' Sheffield") - Benjamin Salisbury ("Brighton Sheffield") - Madeline Zima ("Grace Sheffield") - Michael McKean ("Professor Noel Babcock") - John Glen Bishop ("Stewart") - Sue Goodman ("Henrietta")
Serie
21:00
50min
Rush
Die Geisterstadt Staffel 3: Episode 22 Krimiserie, Australien 2010 Regie: Daniel Nettheim Autor: Raquel Stevens - Samantha Winston Musik: Stephen Rae

Die Sergeants Lawson Blake und Brendan ''Josh'' Joshua leiten im australischen Melbourne die neu gegründete taktische Spezialeinheit ''TR''. Ihr Team ermittelt nicht in Kriminalfällen, sondern es soll Verbrechen verhindern und wird speziell bei Carjacking, Selbstmordversuchen und gewalttätigen Zwischenfällen gerufen. Das Team setzt alles daran, um zu beweisen, dass ''TR'' zu Recht besteht. Das frisch gegründete „Tactical Response Team“ (TR) ist eine taktische Spezialeinheit, die nur zur Vorbeugung von Straftaten und nicht zu ihrer Ermittlung eingesetzt wird. Für die Polizisten um die Sergeants Lawson Blake (Rodger Corser) und Brendan ‚Josh‘ Joshua (Callan Mulvey) geht es darum, schnell zu reagieren um die Durchführung von Verbrechen und andere Gefährdungen für die öffentliche Sicherheit bereits im Entstehen zu verhindern. Neben dem fordernden Berufsalltag sorgen auch noch die Tatsache, dass die Neugründung sich erst noch beweisen muss, sowie die Bestellung einer neuen Chefin für Stress.

Rodger Corser ("Lawson Blake") - Callan Mulvey ("Brendan 'Josh' Joshua") - Jolene Anderson ("Shannon Henry") - Nicole da Silva ("Stella Dagostino") - Ashley Zukerman ("Michael Sandrelli") - Kevin Hofbauer ("Christian Tapu") - Samuel Johnson ("Leon Broznic") - Catherine McClements ("Kerry Vincent") - Lance Anderson ("Uncle Gavin") - Elspeth Ballantyne ("Edie")