Was kommt am 28.08.2019 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Die dunkle Seite des Mondes
Thriller, Deutschland, England, Luxemburg 2016 Regie: Stephan Rick Autor: Catharina Junk - David Marconi - Martin Suter Kamera: Stefan Ciupek - Felix Cramer

Wirtschaftsanwalt Urs Blank (Moritz Bleibtreu) ist der unangefochtene Star auf seinem Gebiet. Er hat Erfolg, Geld und eine smarte Ehefrau (Doris Schretzmayer). Er schafft es, jede noch so heikle Situation souverän zur Zufriedenheit seines Auftraggebers Pius Ott (Jürgen Prochnow) zu erledigen. Doch als sich nach einer Firmenfusion ein Kollege vor seinen Augen erschiesst, beginnt Blank sein bisheriges Leben infrage zu stellen. Das schockierende Erlebnis wirft ihn völlig aus der Bahn und seine Selbstzufriedenheit weicht mehr und mehr einem diffusen Gefühl des Unbehagens. Nach der Beerdigung streift er durch den nahen Wald und landet dort auf einem Hippie-Flohmarkt und lernt die junge Lucille (Nora von Waldstätten) kennen. Er ist fasziniert von ihrem Lebensstil und trifft sie wieder. Lucille eröffnet ihm eine ganz neue Welt. Er fängt eine Affäre mit ihr an und lässt sich mit ihren Freunden auf einen Trip mit halluzinogenen Pilzen ein. Ein Trip, der Folgen hat für Blank: Danach verändert sich seine Persönlichkeit, seine dunklen Seiten kommen mehr und mehr zum Vorschein. Zunächst fast unbemerkt, dann immer offensichtlicher, verliert er die Kontrolle über sich selbst. Die Flucht in den Wald erscheint Blank schliesslich als einzige Rettung. Als Aussteiger will er zu sich finden. Doch auch dort ist er bald nicht mehr sicher. Wie schon der gleichnamige Roman von Martin Suter nimmt einen der Film ''Die dunkle Seite des Mondes'' mit auf den Psychotrip eines Mannes, der auf dem schmalen Grat zwischen Normalität und dem unkontrollierten Hervorbrechen verborgener Instinkte das Gleichgewicht verliert. In der Hauptrolle fesselt Moritz Bleibtreu als Mann am Rande des Abgrunds, seinen Widersacher gibt Jürgen Prochnov und in der Rolle der Verführerin ist Nora von Waldstätten zu sehen.

Jürgen Prochnow ("Pius Ott") - Moritz Bleibtreu ("Urs Blank") - Nora von Waldstätten ("Lucille") - Doris Schretzmayer ("Evelyn Blank") - André Hennicke ("Joe") - Yves Robert Schaaf ("Fluri's son") - Sabine Rossbach ("Petra Decarli") - Luc Feit ("Wenger") - Ian T. Dickinson ("Jack Taylor") - Nino Porzio ("Rechtsanwalt") - Eugenie Anselin ("Pat") - Raoul Albonetti ("Kellner") - Bartosch Lewandowski ("Anwalt") - Al Ginter ("Edwin") - Luc Spada ("Jan") - Marco Lorenzini ("Dr. Fluri") - Germain Wagner ("Von Berg") - Nickel Bösenberg ("Konrad Geiger")
Film
20:15
80min
Die Affäre
(Leaving) Drama, Frankreich 2009 Regie: Catherine Corsini Autor: Gaëlle Macé - Antoine Jaccoud - Emmanuelle Bernheim Musik: Georges Delerue Kamera: Agnès Godard

Ehefrau Suzanne lebt gut situiert mit ihrer Familie im Süden Frankreichs. Jeder hält sie für glücklich. Eines Tages lernt sie den Handwerker Ivan kennen: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Suzanne lässt sich ein auf den feurigen Spanier und eine Affäre mit Folgen. Denn diese bleibt nicht lange geheim, und ihr Ehemann versucht nicht nur, die beiden Liebenden auseinanderzubringen, sondern auch ihr Leben zu zerstören. Suzanne (Kristin Scott Thomas) scheint ein sehr erfülltes und glückliches Leben zu führen. Die Hausfrau und Mutter lebt mit ihrem Ehemann Samuel (Yvan Attal) und ihren beiden Kindern (Alexandre Vidal, Daisy Broom) in einem traumhaften Haus im Süden Frankreichs. Auch finanziell muss sie sich keine Sorgen machen, da ihr Mann als Arzt äußerst gut verdient. Um allerdings etwas neuen Glanz in ihr vom Alltag beherrschtes Leben zu bringen, beschließt sie, ihren Beruf als Physiotherapeutin wieder aufzunehmen und lässt dafür ein paar Räume des gemeinsamen Hauses für eine Praxis renovieren. Als es eines Tages bei der Lohnübergabe zu einem Unfall kommt, bei dem der Handwerker Ivan (Sergi López) wegen ihr verletzt wird, bietet sie sich schuldbewusst an, den Mann zum Krankenhaus zu fahren. Vom ersten Augenblick an entbrennt eine Leidenschaft zwischen den beiden, wie Suzanne sie nach Jahren der Ehe mit Samuel lange nicht mehr erlebt hat. Hin- und hergerissen zwischen den Pflichten gegenüber ihrer Familie und dem Verlangen nach Hingabe und Unabhängigkeit, entwickelt sich aus den anfänglichen Krankenhausbesuchen eine folgenschwere Affäre, die Suzanne auch bald nicht mehr vor ihrem Ehemann geheim halten kann. In seiner Männlichkeit gekränkt, versucht der gehörnte Ehemann Samuel von nun an alles, um den Schein einer glücklichen Ehe zu wahren. Dass die Liebe zwischen ihm und Suzanne schon lange erloschen ist, will er nicht wahrhaben, und so schreckt er in seiner Wut auch vor Erpressung und Gewalt nicht zurück. Regisseurin und Drehbuchautorin Catherine Corsini erzählt in dem französischen Erotikdrama ''Die Affäre'' die Geschichte einer verheirateten Frau, die eine Affäre beginnt und die große Liebe findet. Kristin Scott Thomas (''Der englische Patient''), Sergi López (''Pans Labyrinth'') und Yvan Attal (''Fluchtpunkt Nizza'') spielen die Hauptrollen in einem emotionsgeladenen Melodram. Corsini hat Kristin Scott Thomas die Rolle der leidenschaftlichen Suzanne quasi auf den Leib geschrieben. ''Bei dieser Rolle dachte ich sofort an Kristin. Ich schrieb zunächst acht, zehn Seiten und bat sie um ein Treffen. Dabei sagte sie mir, dass die Figur und das Thema sie interessierten. Also machte ich mich mit Kristin im Kopf an die Arbeit. Vor 20 Jahren wollte ich sie schon einmal für einen Fernsehfilm engagieren, aber zu meinem großen Bedauern wurde nichts daraus.'' Die britische Schauspielerin war zuletzt im Wettbewerb der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin (2017) in Sally Potters Gesellschaftssatire ''The Party'' (2017) zu sehen. Für die lichtdurchfluteten, mediterranen Bilder in ''Die Affäre'' zeichnet Kamerafrau Agnès Godard verantwortlich. Die romantische Filmmusik stammt von den Komponisten Georges Delerue und Antoine Duhamel und war ursprünglich für Filme der französischen Regielegende François Truffaut geschrieben worden.

Kristin Scott Thomas ("Suzanne") - Sergi López ("Ivan") - Yvan Attal ("Samuel") - Bernard Blancan ("Rémi") - Aladin Reibel ("Dubreuil") - Alexandre Vidal ("David") - Daisy Broom ("Marion") - Berta Esquirol ("Berta") - Gérard Lartigau ("Lagache") - Mama Prassinos ("Mme Dubreuil") - Geneviève Casile ("Samuels Mutter") - Philippe Laudenbach ("Samuels Vater") - Michèle Ernou ("Mme Aubouy") - Hélène Babu ("Dorothée") - Jonathan Cohen ("Banquier") - Philippe Béglia ("Antiquar")
Info
21:35
45min
Love Rituals
Mit Charlotte Roche in Japan Staffel 1: Episode 1 Auslandsdoku, Deutschland 2019 Regie: Petra Dorrmann Moderation: Charlotte Roche

Um die Magie des Zusammenseins immer und immer wieder heraufzubeschwören, gibt es überall auf der Welt Liebesrituale. In der ARTE-Reihe ''Love Rituals'' spürt Charlotte Roche diesen kulturspezifischen Liebesritualen nach. Sie wirken manchmal so bizarr und seltsam, dass sich die westlichen Wesen aus Deutschland, Frankreich, Europa einfach gestrickt vorkommen. Und doch erkennt man den tieferen Sinn, eine universelle Gültigkeit der zugrundeliegenden Motive, die auch die westlichen Liebeswirren ansprechen. In der Folge ''Love Rituals in Japan'' besucht Charlotte Roche das Kanamara-Matsuri in Kawasaki. Einmal im Jahr werden dort große Phallusse durch die Straßen getragen, Mädchen lutschen an Penis-Lollis und Jungs an Zucker-Vaginas, während ältere Damen aus Rettichen Phallusse anfertigen und die lokalen Parteivorsitzenden sich vor Holzpenissen verbeugen. Es ist ein uraltes Ritual und es soll das Wissen um eine gesunde Portion Sex in den Köpfen der Japaner verankern. Wie passt das also zusammen, dieser visuelle Overkill an sexueller Freizügigkeit, wie er auf dem Fest gelebt wird - und die Unlust der Japaner? Als Cultural Interpreter steht Charlotte der Publizist Kyoichi Tsuzuki zur Seite: Er gilt nicht nur als der Entdecker von Haruki Murakami, sondern auch als der Experte für Kinkyness. Dank Kyoichi trifft Charlotte Roche einen freigeistigen Schreinpriester, lässt sich von einer Geisha und ihrem Sohn die Liebe in Japan erklären, erfährt bizarre Sexualpraktiken und versteht, was das Problem mit dem Sex in der modernen japanischen Gesellschaft ist.

Info-Sendung
20:15
45min
Lecker aufs Land
(Lecker aufs Land - eine kulinarische Reise) Zu Gast bei Agnes Schütte in Rheinhessen Staffel 10: Episode 5 Reise-und Kochmagazin, Deutschland 2019

Für den freundschaftlichen Kochwettbewerb ''Lecker aufs Land'' reisen auch in diesem Jahr sechs Landfrauen aus dem Südwesten mit einem Oldtimer-Bus von Hof zu Hof. Im Mittelpunkt steht ein Drei-Gänge-Menü der Gastgeberin, das von den Mitstreiterinnen bewertet wird. Auf ihrer Fahrt erkunden die Frauen die unterschiedlichen Regionen und bekommen Einblick in den Alltag der anderen Familien. 2019 führt die SWR Kochdoku nach Oberschwaben zu Marion Bohner, in den Hunsrück zu Anke Gerhardt, in das Hegau zu Rosa Bucheli, in den Kraichgau zu Susanne Stein, nach Rheinhessen zu Agnes Schütte und in den Landkreis Schwäbisch Hall zu Julia Maisch. Erst in der letzten Folge erfahren die Landfrauen, wer die drei Siegergerichte gekocht hat. Die sechs 45-minütigen Folgen werden mittwochs um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt. ''Lecker aufs Land'' ist eine der beliebten Doku-Reihen im SWR Fernsehen. Seit 2011 wird jedes Jahr eine neue Staffel im Sommerprogramm ausgestrahlt. Darüber hinaus entstehen weitere Specials und Staffeln zu unterschiedlichen Themen. Produziert wird ''Lecker aufs Land'' von Moviepool und megaherz im Auftrag des SWR. Die Redaktion liegt bei Katrin Grünewald und Stefanie von Ehrenstein. In dieser fünften Folge von ''Lecker aufs Land'' geht es zu Agnes Schütte nach Rheinhessen. Agnes war lange auf der Suche. Sie lebte in München und Berlin, war als Archäologin bei Ausgrabungen im Libanon und in der Türkei, bis sie schließlich doch ins rheinhessische Alsheim zurückkehrte, um das elterliche Weingut zu übernehmen. Nach dem Lehrauftrag an der Uni drückte sie selbst wieder die Schulbank und absolvierte die Weinbauschule in Oppenheim. Schon ihre Urgroßmutter Elise und ihre Großmutter Annemie führten das Weingut. Agnes'' Vater Albrecht hat es auf ökologischen Weinbau umgestellt. Neben Riesling, Silvaner und Spätburgunder produziert Agnes auch Traubensäfte und Verjus, den Saft aus unreif geernteten Trauben, mit dem schon die Römer ihre Speisen würzten. In ihrem Selbstversorgergarten zieht sie für sich, ihren Lebensgefährten Joscha und die drei Kinder, samenfestes Gemüse und essbare Blüten. Für die Landfrauen nimmt Agnes Rezepte aus dem Kochbuch ihrer Urgroßmutter, die sie ein wenig in die Moderne übersetzt hat. Zur Vorspeise serviert die Winzerin einen Dinkelsalat mit Ziegenkäse und Radieschen, zum Hauptgericht Rieslinghähnchen mit Kräuterspätzle und Wurzelgemüse und ein geeistes Süppchen als Dessert. Fünf bis sechs selbstbewusste Landfrauen und stolze Hofbesitzerinnen reisen mit einem herrlich altmodischen Bus, Baujahr 1963. Die Fahrt geht vorbei an schmucken Dörfern, imposanten Schlössern und satten Landschaften.

Serie
20:10
50min
Sam Fox: Extreme Adventures
Klapperschlangen und Skorpione / Vom Kasuar verfolgt Abenteuerserie, Australien 2014 Regie: Evan Clarry - Arnie Custo - Julie Money - Bill Hughes - Karl Zwicky Autor: Justin D''Ath - Tamara Asmar - Graeme Farmer - Chris Hawkshaw - David Lawrance - Brendan Luno - Holly Lyons - Christine McCourt - Michelle Offen - Chris Roache Musik: Guy Gross Kamera: Aaron Gully

Klapperschlangen und Skorpione: Zwei Krokodilbabys haben sich ins Haus Fox verirrt. Sam legt sie in die Badewanne. Kurz darauf stellen Harry und Jordan fest, dass ein großes Krokodil im Garten ist. Es handelt sich um die Mutter der Krokodilbabys. Sam verbarrikadiert sich mit den Zwillingen im Schuppen, doch Jordan bekommt einen Asthmaanfall. Um das Asthmaspray zu holen, muss Sam zurück ins Haus, wo sich die Krokodilmama breit gemacht hat... Vom Kasuar verfolgt: Sam, Rikki und Josie sind in Queensland und machen eine Kajaktour in einem entlegenen Flussgebiet. Bei einer Rast entdecken sie verrostete Ölfässer, aus denen zum Teil schon Öl ausläuft. Sam beschließt ein nahe gelegenes Farmhaus aufzusuchen, um Alarm zu schlagen. Doch er muss ständig einem aufdringlichen Kasuar ausweichen. Als es in Strömen zu regnet beginnt, sucht Sam Unterschlupf in einer Höhle. Und nach dem Regen ist der Kasuar immer noch da...

Remy Brand ("Sam Fox") - Stanley Browning ("Rikki McGrath") - Harry Russell ("Harry Fox") - Angus Russell ("Jordan Fox") - Andrew Lindquist ("Nathan Fox") - Charles Mayer ("Kingston Fox") - Emily Bagg ("Josie") - Luca Asta Sardelis ("April Fox") - Tiffany Lyndall-Knight ("Laura Fox") - Mahesh Jadu ("Raj")
Serie
20:15
20min
Die Nanny
(The Nanny) Dann eben ohne Mann Staffel 3: Episode 10 Comedyserie, USA 1995 Regie: Dorothy Lyman Autor: Robert Sternin - Prudence Fraser - Peter Marc Jacobson Musik: Timothy Thompson Kamera: James Jansen

Fran fühlt sich einsam und leidet unter Torschlusspanik. Der Gedanke, noch immer nicht den richtigen Mann gefunden zu haben, mit dem sie ein Kind zeugen könnte, stimmt sie traurig. Von Selbstzweifeln geplagt, schüttet sie der Schauspielerin Monica Baker ihr Herz aus. Diese bringt Fran auf die Idee zu einer Samenbank zu gehen. Die Nanny ist begeistert und holt sofort alle möglichen Informationen. Aber als sie einen Katalog mit diversen Fotos und Lebensläufen von Samenspendern durchblättert, um den potenziellen Vater ihres Kindes zu finden, überkommen sie mächtige Zweifel. Eines Tages steht Fran Fine als Kosmetikvertreterin vor der Tür des versnobbten Broadwayproduzenten Maxwell Sheffield. Zufällig sucht der Witwer gerade ein Kindermädchen für seine Kinder Maggie, Brighton und Gracie. Unerwartet für alle Beteiligten übernimmt sie den Job. Da die resolute Fran ihr Herz auf der Zunge trägt, ändert sich nun einiges im Hause Sheffield.

Fran Drescher ("Fran Fine") - Charles Shaughnessy ("Maxwell Sheffield") - Daniel Davis ("Niles") - Lauren Lane ("C.C. Babcock") - Nicholle Tom ("Margaret 'Maggie' Sheffield") - Benjamin Salisbury ("Brighton Sheffield") - Madeline Zima ("Grace Sheffield") - Renée Taylor ("Sylvia Fine") - Donna Dixon ("Monica Baker") - Rachel Chagall ("Val Toriello")
Serie
20:35
30min
Die Nanny
(The Nanny) Fran in Hollywood Staffel 3: Episode 11 Comedyserie, USA 1995 Regie: Dorothy Lyman Autor: Robert Sternin - Prudence Fraser - Peter Marc Jacobson Musik: Timothy Thompson Kamera: James Jansen

Die lebenslustige und schlagfertige New Yorkerin Fran Fine verliert durch die Trennung von ihrem Verlobten Danny gleichzeitig auch ihren Job als Verkäuferin in seinem Brautsalon. Kurzentschlossen disponiert Fran um und wird Vertreterin für Kosmetikprodukte. Auf ihrem Weg von Tür zu Tür gelangt sie auch an das Haus des reichen Broadwayproduzenten Maxwell Sheffield, der gerade dringend eine neue ''Nanny'' für seine recht eigenwillige Kinderschar sucht. Angesichts des Reichtums und der beeindruckenden Wohnung der Sheffields wird Fran schlagartig klar, daß auch der Job eines Kindermädchens seine Reize hat. Maxwell Sheffield nimmt ihre spontane Bewerbung an - eine Entscheidung, die das Leben der Familie von Grund auf verändern wird ... Eines Tages steht Fran Fine als Kosmetikvertreterin vor der Tür des versnobbten Broadwayproduzenten Maxwell Sheffield. Zufällig sucht der Witwer gerade ein Kindermädchen für seine Kinder Maggie, Brighton und Gracie. Unerwartet für alle Beteiligten übernimmt sie den Job. Da die resolute Fran ihr Herz auf der Zunge trägt, ändert sich nun einiges im Hause Sheffield.

Fran Drescher ("Fran Fine") - Charles Shaughnessy ("Maxwell Sheffield") - Daniel Davis ("Niles") - Lauren Lane ("C.C. Babcock") - Nicholle Tom ("Margaret 'Maggie' Sheffield") - Benjamin Salisbury ("Brighton Sheffield") - Madeline Zima ("Grace Sheffield") - Renée Taylor ("Sylvia Fine") - Ann Morgan Guilbert ("Yetta Rosenberg") - Jane Seymour ("Herself")
Serie
20:15
95min
Lena Lorenz
Geschwisterliebe Staffel 5: Episode 4 Familienserie, Deutschland, Österreich 2019 Regie: Ismail Sahin Autor: Wiebke Jaspersen Musik: Titus Vollmer Kamera: Aljoscha Hennig

Benjamin und der schwangeren Miriam steht der glücklichste Tag ihres Lebens bevor: Die zwei wollen heiraten! Auch Lena ist als ihre Hebamme bei der kirchlichen Trauung natürlich mit von der Partie. Doch die Hochzeit droht zu platzen, als die Brautmutter plötzlich eine schreckliche Wahrheit enthüllt: Wegen eines One Night Stands sind Miriam und Benjamin leiblich miteinander verwandt. Unterdessen wird Quirin in München ein verlockendes Angebot gemacht. Einziger Haken: Er wäre dann noch weiter von Lena weg. Als Lena Lorenz genug von der Hektik und dem Stress im Krankenhaus in Berlin hat, entschließt sie sich, für vier Wochen auf dem elterlichen Bauernhof in Himmelsruh auszuspannen. Leider ist es dort auch nicht ruhiger, ihre Mutter Eva, ihr Großvater Leo und ihre alte Freundin Julia empfangen sie nicht mit offenen Armen. Trotzdem entschließt sich Lena in Himmelsruh zu bleiben und eine eigene Praxis zu eröffnen.

Judith Hoersch ("Lena Lorenz") - Jens Atzorn ("Quirin Pankhofer") - David Paryla ("Fabian") - Karoline Teska ("Miriam Schuster") - Eva Mattes ("Eva Lorenz") - Charleen Deetz ("Marlene Kleefelder") - Fred Stillkrauth ("Leopold Lorenz") - Michael Roll ("Vinz Huber") - Timothy Peach ("Thomas Hansen") - Raban Bieling ("Bastian Pfeiffer")