Was kommt am 24.09.2019 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
21:00
45min
In aller Freundschaft
Schlangenlinien Arztserie, Deutschland 2019 Regie: Mathias Luther Autor: Inka Fromme Musik: Thomas Berlin Kamera: Christoph Poppke

Luise Brenner, die Mutter von Assistenzarzt Hans-Peter Brenner, kommt mit diffusen Oberbauchbeschwerden in die Klinik. Dr. Roland Heilmann untersucht die alte Dame und entdeckt dabei einen neuroendokrinen Tumor im Magen-Darm-Trakt, der bereits Metastasen in der Leber gebildet hat. Während Brenners Mutter diese erschreckende Diagnose relativ gefasst aufnimmt, kann Brenner sich nur schwer damit abfinden. Der Patient Christoph Faber bekommt im Rahmen einer Krebstherapie eine Stammzellen-Transplantation. Dr. Martin Stein ist besorgt, als der Patient nach dem Eingriff hohes Fieber und Herzrhythmusstörungen bekommt. Die Ärzte fürchten einen septischen Schock, der zum Tode führen kann. Aber um den Patienten adäquat behandeln zu können, müssen sie erst einmal wissen, um welche Art von Infektion es sich handelt. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar (Stand: 5. September 2019).

Alexa Maria Surholt ("Sarah Marquardt") - Arzu Bazman ("Arzu Ritter") - Jascha Rust ("Kris Haas") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Julian Weigend ("Dr. Kai Hoffmann") - Christina Petersen ("Miriam Schneider") - Matti Krause ("Christoph Faber") - Karsten Kühn ("Jakob Heilmann") - Monika Lennartz ("Luise Brenner")
Serie
20:05
60min
Der Alte
Tödlicher Verrat Staffel 44: Episode 1 Krimiserie, Deutschland 2015 Regie: Marcus Weiler Autor: Sven Poser - Elke Hauck Musik: Titus Vollmer - Eberhard Schoener Kamera: Michael Tötter

Ein Mitarbeiter eines Luftfahrtunternehmens wird tot aufgefunden. Richard Voss und Gerd Heymann nehmen die Ermittlungen gemeinsam mit zwei jungen Kollegen auf: Tom Kupfer und Annabell Lorenz. Während Kupfer als Kommissarsanwärter zum Münchner Team stösst, ist die Dresdner Kriminalistin Lorenz auf der Spur eines Wirtschaftsverbrechens: Das Opfer Bastian Lehnhoff hatte kurz vor seinem Tod einen Datendiebstahl vereitelt. Musste Lehnhoff deshalb sterben? Die Ermittler folgen zunächst dem Verdacht, der ertappte Konstruktionsingenieur Anton Schempp habe sich rächen wollen. Immerhin geht es um Millionenbeträge und Schempps zerstörte Karriere. Doch im betroffenen Luftfahrtunternehmen will niemand über den Vorfall sprechen - obwohl das bedrohte Patent revolutionär und für die Firma von existentieller Bedeutung ist. Bald wird klar, dass auf dieser Wirtschaftsebene eigene Gesetze herrschen, die sowohl das professionelle als auch das private Verhalten der Beteiligten bestimmen. Als die Ermittler herausfinden, dass die Verbindungen des Mordopfers mit den Geschäftsführern des Unternehmens, dem Ehepaar Friedrich und Veronika Berndorfer, nicht nur beruflicher Natur waren, bekommt der Fall eine neue Dimension. Ausgerechnet ein sportlicher Trip bringt Richard Voss schliesslich zur Lösung. ''Der Alte'' ist eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF. Der Alte ist eine deutschsprachige Fernseh-Krimiserie.

Jan Gregor Kremp ("Hauptkommissar Richard Voss") - Michael Ande ("Gerd Heymann") - Stephanie Stumph ("Annabell Lorenz") - Ludwig Blochberger ("Tom Kupfer") - Christina Rainer ("Dr. Franziska Sommerfeld") - Filip Peters ("Friedrich Berndorfer") - Ulrike Krumbiegel ("Veronika Berndorfer") - Golo Euler ("Paul May") - Hans Löw ("Anton Schempp") - John Friedmann ("Bastian Lehnhoff")
Film
20:15
90min
Tatort: A gmahde Wiesn
Staffel 1: Episode 674 Krimi, Deutschland 2007 Regie: Martin Enlen Autor: Friedrich Ani - Gisela Weilemann Musik: Dieter Schleip Kamera: Philipp Timme

Vor dem Münchner Oktoberfest rüsten sich wie jedes Jahr Schausteller und Münchner Wirte zum Wettlauf um die heiß begehrten Plätze. Der gewaltsame Tod des einflussreichen Stadtrats Hubert Serner ist Thema in der Stadt. Serner, Mitglied des Wirtschaftsausschusses, hatte bei der Vergabe von Wiesn-Lizenzen ein entscheidendes Wort mitzureden. Er war zeitlebens eine bayerisch-barocke Persönlichkeit. Die Königsklasse der deutschsprachigen Krimilandschaft. Jede Sendeanstalt der ARD (plus ORF und SF) schickt mindestens ein Ermittlerteam ins Rennen. Die Filme leben vor allem vom Lokalkolorit der jeweiligen Region oder Stadt und den starken Persönlichkeiten der Kommissare. Für Schauspieler ist die Übernahme einer Rolle als Tatort-Kommissar wie ein Ritterschlag. Figuren wie Trimmel, Schimanski und Odenthal geniessen mittlerweile Kultstatus.

Udo Wachtveitl ("Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr") - Miroslav Nemec ("Kriminalhauptkommissar Ivo Batic") - Michael Fitz ("Oberkommissar Carlo Menzinger") - Monika Baumgartner ("Johanna Buck") - Franziska Schlattner ("Evelin Buck") - Georg Maier ("Niklas Buck") - Philipp Sonntag ("August Eckl") - Fred Stillkrauth ("Xaver Neureuther") - Bettina Redlich ("Renée Zoll") - Michael Tregor ("Fridolin Zoll")
Info-Sendung
20:15
90min
Katar: Millionen für Europas Islam
Dokumentation, Frankreich 2019 Regie: Jérôme Sesquin

Alles begann mit einem mysteriösen USB-Stick, den ein anonymer Whistleblower den beiden französischen Journalisten Georges Malbrunot und Christian Chesnot zuspielte. Darauf befanden sich Tausende vertraulicher Dokumente der größten NGO der Golfstaaten, der Qatar Charity: unter anderem Spenderlisten, E-Mail-Korrespondenzen und Informationen zu Banküberweisungen. Die Unterlagen enthüllen Einzelheiten über ein Missionierungs- und Finanzierungsprogramm zur Stärkung des politischen Islams in ganz Europa, mit 140 Moscheebauten, Kulturzentren und Schulen, die alle auf die eine oder andere Art mit der Muslimbruderschaft zusammenhängen. Doch die Behörden in der Hauptstadt Doha bestreiten jegliche religiöse Aktivität im Westen. Das Filmteam wollte es genauer wissen und recherchierte über das Programm. Am Beispiel des europaweit größten Vorhabens für ein Islam-Zentrum im elsässischen Mulhouse, eines im Jahr 2016 in La Chaux-de-Fonds in der Schweiz eingeweihten Museums der Zivilisationen des Islam, einer mit dubiosen Mitteln finanzierten Ausbildungseinrichtung für Imame im zentralfranzösischen Département Nièvre und eines Flüchtlingszentrums auf Sizilien, das auf dem Höhepunkt der Syrienkrise Migranten aufnimmt, wird mit den Finanzierungsströmen auch die dahinterstehende Ideologie aufgedeckt. Sind diese Vorhaben Teil eines viel weitreichenderen Projekts oder ist das Programm lediglich der europäische Ableger einer Strategie Katars, mit der das Land seit dem Arabischen Frühling durch die Stärkung der Muslimbruderschaft seine Führungsposition in der arabischen Welt weiter auszubauen versucht? Die investigative filmische Recherche gibt Einblicke in die ebenso finanzstarke wie hermetische Organisation, deren Verbindungen bis in die Spitze des Staates Katar und die Herrscherfamilie Al-Thani reichen.

Info
21:45
55min
Libanon
Ein Land als Geisel Dokumentation, Deutschland 2019

Im Libanon wird keine wesentliche politische Entscheidung mehr ohne die Hisbollah, die schiitische ''Partei Gottes'', getroffen. Das von verschiedenen Ethnien und Konfessionen geprägte Land ist seit Ende des Bürgerkriegs 1990 wachsenden politischen Spaltungen ausgesetzt. Nun droht die Hisbollah, die vom Iran unterstützt und finanziert wird, das Land und die Region zu destabilisieren. Als politische Partei stellt die Hisbollah zwei Minister in der Regierung. Der sunnitische Ministerpräsident Saad Hariri ist vom Wohlwollen Hassan Nasrallahs, dem Generalsekretärs der Hisbollah, abhängig - nicht zuletzt weil die Miliz der Hisbollah wesentlich stärker ist als die libanesische Armee. In seinen imposanten Reden droht Nasrallah nicht nur Israel, sondern auch den USA. Israel sieht in der Hisbollah den verlängerten Arm seines Erzfeindes Iran. Einer UN-Resolution zum Trotz lagert die Hisbollah Waffen im Südlibanon und hat mehrere Tunnel zu israelischen Gebieten gegraben. Ein erneuter Krieg zwischen der Hisbollah und Israel würde den Libanon dem Erdboden gleichmachen und auch in Israel erhebliche Schäden anrichten. Die Spannungen zwischen den USA und Iran erhöhen die Konfliktgefahr. Der Film zeigt, dass die Hisbollah ihre Macht in den letzten Jahren geschickt ausgebaut und sich zu einem Staat im Staat entwickelt hat. Doch es regt sich Widerstand. Zivilgesellschaftliche Kräfte versuchen, Religionskonflikte zu überwinden und mit demokratischen Mitteln neue Wege zu gehen.

Film
20:15
130min
Vielleicht, vielleicht auch nicht
(Definitely, Maybe) Romantikkomödie, England, Frankreich, USA, Deutschland 2008 Autor: Aaron Sorkin - George Crile Musik: James Newton Howard - Clint Mansell Kamera: Florian Ballhaus

Maya ist traurig, weil ihre Eltern die Scheidung eingereicht haben. Sie fragt ihren Vater Will, wie es damals war, als er sich in ihre Mutter verliebte. Der erzählt ihr von drei jungen Frauen, die ihn einst bezauberten. Während Maya versucht zu verstehen, welche davon er geheiratet hat, lernt sie ihre ersten Lektionen über die Liebe.

Ryan Reynolds ("Will Hayes"), Abigail Breslin ("Maya Hayes"), Isla Fisher ("April Hoffman"), Elizabeth Banks ("Emily Jones"), Rachel Weisz ("Summer Hartley"), Kevin Kline ("Hampton Roth"), Derek Luke ("Russell McCormack"), Nestor Serrano ("Arthur Robredo"), Daniel Eric Gold ("Charlie"), Adam Ferrara ("Gareth"), Liane Balaban ("Kelly"), Annie Parisse ("Anne"), Kevin Corrigan ("Simon"), Jaime Tirelli ("Rafael"), Matthew Mason ("Mann mit Helm"), Marc Bonan, Melisa McGregor, Dale Leigh, Casey Cipriani, Jaime Lee Kirchner, Rick Derby, Ashley Grenier, Sakina Jaffrey, Dylan Hartigan, Bob Wiltfong, Paul Mott, Ryder Chasin, Alexander Pickett, Fiona Lane, Marquis Rodriguez, Dana Eskelson, Ryann Shane, Blake Benitez, Anabel Sosa, Paulina Gerzon, Geraldine Bartlett, Victoria Goldsmith, James Biberi, Mercedes Herrero, Ashtyn Greenstein, Sarah Hudnut, An Nguyen, Keith Patterson, Ashley Greiner, Alexie Gilmore, Xaiex Arriaga