Was kommt am 23.07.2019 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
20:15
45min
Um Himmels Willen
Krank vor Langeweile Staffel 16: Episode 2 Familienserie, Deutschland 2017 Regie: Dennis Satin Autor: Marie Reiners Musik: Philipp Fabian Kölmel Kamera: Sven Kirsten

Bürgermeister Wöller kann sein Glück kaum fassen. Die Suche nach dem perfekten Standort für sein Spielcasino scheint erfolgreich: ein altes Schloss, dessen Bewohnerin, die Baronin von Priessnitz, demnächst in eine Seniorenresidenz umziehen möchte. Nun gilt es, die streng katholische alte Dame davon zu überzeugen, ihr Schloss der Gemeinde zu überlassen. Wöller möchte sozusagen direkt mit göttlichem Beistand bei der Baronin vorstellig werden und bittet Schwester Hanna, ihn zu unterstützen. Hanna stimmt zu, ohne die genauen Hintergründe seines plötzlichen Interesses an dem Schloss und seiner Bewohnerin zu kennen, denn auch sie braucht die Hilfe des Bürgermeisters. Die im Fremdenverkehrsamt arbeitende Teresa Detmers hat sich in letzter Zeit verändert, wird immer dünner, blasser und trauriger, wie Hanna von der besorgten Mutter erfahren hat. Einzig ihr Hobby macht ihr noch Freude. Schwester Hanna, die früher selbst Tänzerin war, vertritt Teresas erkrankte Stepptanzlehrerin und erlangt so das Vertrauen der jungen Frau. Teresa leidet an akuter dauerhafter Unterforderung und Langeweile bei der Arbeit - einer Krankheit, die Boreout genannt wird. Ihre Abteilungsleiterin Frau Meindorf kann oder will keine Aufgaben an sie und ihre Kollegin Sylvie weitergeben, obwohl sie selbst in Arbeit versinkt. Ein Vermittlungsversuch Hannas endet im Fiasko, Teresa kündigt. Aber Hanna hat eine Idee, wie das Ganze zu kitten ist und Wöller soll ihr dabei helfen - eine Hand wäscht schließlich die andere. Wolfgang Wöller bekommt derweil ein überraschendes Angebot von der Mutter Oberin. Ihre Vergleichsverhandlungen mit der Bavaria-Bank sind gescheitert, und der Magdalenen-Orden steht kurz vor der Pleite. In Wöller glaubt sie einen sicheren Käufer für Kloster Kaltenthal zu haben. Der jedoch lehnt das Angebot von Schwester Theodora rundweg ab, schließlich hat er das Schloss Priessnitz so gut wie in der Tasche. Während sich im Kloster die Novizin Lela mit sprühendem Enthusiasmus in ihr neues Projekt stürzt, die Gründung eines Kinderchors, baut Schwester Agnes eine immer innigere Beziehung zu ''ihrem'' Wolf auf. Der ist alles andere als ein Hirngespinst. Das wird spätestens dann klar, als ein Schaf gerissen aufgefunden wird. Agnes hat große Angst um den inzwischen sehr zutraulichen Wolf, denn ein Pulk aufgebrachter Bauern möchte die Sache nun selbst in die Hand nehmen und geht bewaffnet auf die Jagd. Wolfgang Wöller, Oberbürgermeister der fiktiven niederbayerischen Mittelstadt Kaltenthal, will das örtliche Kloster immer wieder nach seinen Plänen umbauen. Doch Schwester Hanna, die Leiterin des Klosters, lässt nichts unversucht, um seine Pläne zu durchkreuzen

Janina Hartwig ("Hanna Jakobi") - Fritz Wepper ("Wolfgang Wöller") - Nina Hoger ("Oberin Theodora") - Karin Gregorek ("Felicitas Meier") - Emanuela von Frankenberg ("Agnes Schwandt") - Denise M'Baye ("Novizin Lela") - Mareike Lindenmeyer ("Novizin Claudia") - Andrea Sihler ("Schwester Hildegard") - Horst Sachtleben ("Bischof Rossbauer") - Andrea Wildner ("Marianne Laban")
Serie
21:00
45min
In aller Freundschaft
Abgründe Arztserie, Deutschland 2019 Regie: Katrin Schmidt Autor: Thomas Steinke Musik: Siggi Müller Kamera: Daniel Blaum

Vince Müller, ein Star der Bahnradfahrerszene, radelt fröhlich telefonierend durch Leipzig und übersieht dabei eine Straßenbahn. Die Kollision ist unvermeidlich. Vince Müller wird schwer verletzt und der Straßenbahnfahrer, Malte Steinhagen, erleidet einen Schock. Katja Brückner eilt zu ihrem Kollegen, hatte sie ihn doch schon einmal bei einem ähnlichen Unfall betreut. Katja hatte Malte damals überzeugt, weiter als Straßenbahnfahrer zu arbeiten. Deshalb fühlt sie sich nun schuldig. Vince Müller schwebt in Lebensgefahr und Malte Steinhagen verlässt wie in Trance den Unfallort. Wenig später erscheint Malte in der Sachsenklinik, um sich nach dem Unfallopfer zu erkundigen. Aber offensichtlich waren die letzten Stunden zu viel für ihn. Er klappt in Rolands Armen zusammen. Katja Brückner: Julia Jäger Malte Steinhagen: Felix Vörtler Thomas Lauser: Albrecht Ganskopf Florian Klein: Aaron Koszuta Vince Müller: Tim Haberland Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch Arzu Ritter: Arzu Bazman Dr. Rolf Kaminski: Udo Schenk Dr. Lea Peters: Anja Nejarri Charlotte Gauss: Ursula Karusseit Otto Stein: Rolf Becker Miriam Schneider: Christina Petersen Kris Haas: Jascha Rust Hans-Peter Brenner: Michael Trischan Dr. Maria Weber: Annett Renneberg Dr. Kai Hoffmann: Julian Weigend Linda Schneider: Isabel Varell

Julia Jäger ("Katja Brückner") - Felix Vörtler ("Malte Steinhagen") - Albrecht Ganskopf ("Thomas Lauser") - Aaron Koszuta ("Florian Klein") - Tim Haberland ("Vince Müller") - Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Alexa Maria Surholt ("Sarah Marquardt") - Thomas Koch ("Dr. Philipp Brentano")
Info
21:00
45min
Die 90er - Wendejahre
Einheitsrausch und Eierwürfe Dokumentation, Deutschland 2018

In den 90er-Jahren feiern die Deutschen ihre Einheit und den Aufbruch. Doch die Euphorie weicht bald der Ernüchterung - vor allem im Osten. Im Westen blüht die bunte Spaßgesellschaft. Alles scheint möglich in den Wendejahren. Doch die Krisen kommen. Im Osten des Landes bricht die Wirtschaft zusammen, der Einheitskanzler wird mit Eiern beworfen. In Europa gibt es Krieg. Gleichzeitig erobert das Internet die Welt und der Spaß die Kultur. Kaum ein Jahrzehnt bietet so viele Chancen wie das der 90er-Jahre. Deutschland wächst politisch zusammen, und neue Technologien revolutionieren die Welt. Doch die wirtschaftlichen Herausforderungen sind enorm. Dazu bröckelt die Mauer in den Köpfen nur langsam. Der Unmut über Bundeskanzler Helmut Kohl wächst. Der erhoffte Frieden nach dem Ende des Kalten Krieges bleibt aus. Neue und kaum noch durchschaubare Konflikte beschäftigen die Welt. Auf dem Balkan herrscht Krieg. Deutschland muss sich mit wachsenden Flüchtlingszahlen auseinandersetzen. Und infolgedessen auch mit Rassismus. Doch in diesen Jahren des Umbruchs wird es auch bunter in Deutschland. Die Love-Parade wird zum Großereignis, Hip-Hop-Künstler mit Migrationshintergrund stürmen die Charts, und im Sport feiert man neue deutsche Helden. Comedy-Shows und Klamauk erfahren einen Boom im Fernsehen. Wie erlebten die Deutschen diese Wendejahre? Welche Musik hörten sie, welche Filme sahen sie, welche Träume hatten sie? In der ZDF-Dokumentation erinnern sich Prominente aus Ost und West an die Zeit nach dem Mauerfall. Neben Henry Maske, Sebastian Krumbiegel und Esther Schweins reflektieren Hajo Schumacher und Elisabeth Niejahr über die Ereignisse. Akteure und Beobachter von damals erzählen von ihren Erwartungen, Ängsten und von den Herausforderungen, die sich ihnen in den 90ern stellten. So entsteht ein ganz persönlicher Blick auf den Beginn dieses spannenden Jahrzehnts.

Film
20:05
105min
Sommerkrimi - Der Kommissar und das Meer: Für immer Dein
(Kommissarien och havet) Staffel 1: Episode 21 Krimi, Deutschland, Schweden 2016 Regie: Miguel Alexandre Autor: Annette Hess Musik: Wolfram de Marco

Eisiger Winter auf Gotland. Ein Schuss hallt durch die Dunkelheit, Sanna sackt zusammen. Mats ist orientierungslos, will sie noch schützen, doch auch er wird kaltblütig erschossen. Zuvor gab Mats strahlend die Verlobung mit seiner Freundin Sanna auf der Neujahrsparty seiner Eltern Martin und Kerstin Levander bekannt, bei der auch Robert und Emma anwesend waren. Was ist nach dem freudigen Ereignis geschehen? Warum musste das junge Paar sterben? Nicht jeder war von der Verlobungsidee begeistert. Sanna war aufgebracht, weil sie sich von ihrer Schwiegermutter in spe abgelehnt fühlte, und rannte daraufhin in den Wald. Mats wollte sie beruhigen, folgte ihr, und der Abend nahm seinen tödlichen Verlauf. Robert Anders (Walter Sittler) und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Am Tatort wurden keinerlei Wertgegenstände gefunden, doch Robert ist sich sicher, dass der Mord nur als Raubüberfall getarnt wurde. Denn zwei Jahre zuvor wurde an derselben Stelle bereits ein anderer Mord begangen. Stehen die Fälle in einem Zusammenhang? Robert befragt Andy Torwald (Henrik Lundström), einen Verehrer von Sanna, der sich am Tatabend vor dem Haus herumgetrieben und sie auch schon in der Vergangenheit gestalkt hat. Ist seine Verliebtheit in Gewalt umgeschlagen? Der Kommissar befragt auch Chorleiter Jonas Norén, dessen Frau vor Jahren am gleichen Ort starb. Damals stand Birger Kalström unter Tatverdacht. Die Ermittler finden am Tatort eine Lackspur, die auf den grauen Nissan von Birger verweist. Birger und seine Frau Anita kannten Mats, aber was sollen der Lehrer und die Kellnerin für ein Motiv haben? Die Situation droht zu eskalieren, als Andy gegenüber Birger Kalström gewalttätig wird, weil er ihn für Sannas Mörder hält. Im Mittelpunkt steht das Gotländer Ermittlungsteam um den ursprünglich aus Deutschland stammenden Kommissar Robert Anders, seine Assistenten Karin Jacobson und Thomas Wittberg und die von Pippi-Langstrumpf-Darstellerin Inger Nilsson gespielte Pathologin Ewa. In der Rolle des deutschstämmigen Kommissars Robert Anders unterscheidet sich die Fernsehserie maßgeblich von der Romanvorlage, in welcher der schwedische Kommissar Anders Knutas das Ermittlungsteam leitet. Während das Ermittlerteam - abgesehen von der Pathologin - von deutschsprachigen Schauspielern und Anders’ Ehefrau von einer dänischen Schauspielerin gespielt wird, sind die meisten anderen Rollen mit schwedischen Schauspielern besetzt. Gedreht wird die Serie multilingual, das heißt jeder Schauspieler spricht seine Rolle in seiner Sprache, anschließend werden die Folgen synchronisiert.Die Drehorte sind Hamburg und Schweden.

Walter Sittler ("Robert Anders") - Inger Nilsson ("Ewa Svensson") - Andy Gätjen ("Thomas Wittberg") - Frida Hallgren ("Emma Winarve") - Henrik Lundstrom ("Andy Torwald") - Björn Floberg ("Birger Kalström") - Mikael Birkkjaer ("Martin Levander") - Lauri Tanskanen ("Jonas Norén") - Charlotta Jonsson ("Elisabeth Eklund") - Angela Kovács ("Kerstin Levander")
Info
21:00
45min
Wildes Südafrika
(Terra Mater - Südafrika) Zwischen Tropen und Savanne Naturreihe, Deutschland, Österreich, USA 2015

Viel weiter östlich des Kaps der guten Hoffnung liegt Cape Agulhas, der südlichste Punkt von Afrika. Unter der rauen Meeresoberfläche herrscht hier eine Schlacht der Giganten: Delfine und Haie stürzen sich auf einen Schwarm Sardinen, Tölpel stoßen dazwischen und versuchen, sich einen Happen zu sichern. Da schießt aus der Tiefe ein zwölf Meter langer Hüne empor: ein Brydewal. Der Meeresriese gibt sich nicht mit ein paar Sardinen zufrieden.Sonne, Sand und Palmen - nicht nur die Karibik, sondern auch Südafrika hat das zu bieten! Denn Richtung Osten verliert der kalte Benguelastrom immer mehr an Kraft, der tropische Agulhasstrom prägt nun die Küstenlinie - mit breiten Sandstränden, hohen Dünen und dichten Mangrovenwäldern. Hier lebt ein Fisch, der sich ganz und gar nicht wie einer benimmt: Er ''läuft'' er über das Wasser - und mühelos sogar an Land! Trifft der Schlammspringer in seinem Revier auf einen Rivalen, beginnt ein erbarmungsloser Kampf.Wo es an der Ostküste Südafrikas feuchtheiß ist, fühlen mächtige Nilkrokodile sich wohl - normalerweise. Bei Temperaturen von über 40 Grad wird es selbst dem kaltblütigen Reptil zu heiß! Ein junges Weibchen ist in einer scheinbar ausweglosen Lage: Bewacht die junge Mutter weiter ihr Gelege im sandigen Uferbereich, droht sie selbst an Überhitzung zu sterben! Verlässt sie ihre Eier, könnten diese von Nesträubern gefressen werden...Südafrikas einzigartige Vielfalt zeigt sich sogar innerhalb der Savanne: Undurchdringliches Gestrüpp prägt den Osten, Richtung Norden wird das Land allmählich offener, der Blick reicht weiter. Die Savanne ist Heimat der größten Landsäuger der Erde: Elefanten! Doch auch ein riesiges Amphib, der Ochsenfrosch, ist hier zuhause. Fast anderthalb Kilo schwer, bewacht das Froschmännchen die Kaulquappen im Tümpel - und kämpft um ihr Leben!

Film
20:15
90min
Tatort: Ein Tag wie jeder andere
Krimireihe, Deutschland, Österreich, Schweiz 2018 Regie: Sebastian Marka Autor: Erol Yesilkaya Musik: Thomas Mehlhorn Kamera: Willy Dettmeyer

Im Abstand von exakt einer Stunde werden in Bayreuth mit derselben Waffe an unterschiedlichen Orten zwei Menschen erschossen. Zeugen haben beobachtet, wie der Täter vor der ersten Tat auf die Uhr geschaut und die volle Stunde abgewartet hat. Was treibt ihn an? Was haben die Toten miteinander zu tun? Und können Voss (Fabian Hinrichs) und Ringelhahn (Dagmar Manzel) den Täter stoppen, bevor es ein drittes Opfer geben wird? Der Tag in Bayreuth beginnt wie jeder andere. Doch dann geschieht ein Mord. Der Bayreuther Anwalt Thomas Peters (Thorsten Merten) erschießt im laufenden Prozess einen Richter. Kurz vor der Tat schaut er auf die Uhr und wartet die volle Stunde ab. Dann flüchtet er. Exakt eine Stunde später stirbt eine Universitätsmitarbeiterin. Wieder ist Anwalt Peters der Täter. Es gibt zunächst kein erkennbares Motiv, keine Verbindung zwischen dem Täter und den beiden Opfern. Doch es gibt ein Tatmuster. Auch hier hat Peters die volle Stunde abgewartet. Und er ist weiter flüchtig. Droht ein dritter Mord zur nächsten vollen Stunde? Wer wird das Opfer sein? Und wo ist die Tat geplant? Die Kommissare Voss und Ringelhahn und ihr Team ermitteln in einem rasanten Wettlauf gegen die Zeit, um ein nächstes Menschenleben zu retten. Unter dem Titel Tatort sind streng genommen Dutzende von Krimiserien vereint. Jede ARD-Anstalt produziert innerhalb der Tatort-Reihe 90 Minuten lange Filme mit eigenen Ermittlern, die in der Regel Mordfälle aufzuklären haben. Auch das Schweizer und das Österreichische Fernsehen schicken eigene Polizisten ins Rennen. Die Filme mit den verschiedenen Hauptdarstellern werden abwechselnd und in loser Folge sonntags um 20.15 Uhr gezeigt, wobei die Ermittler der größeren ARD-Anstalten wie WDR und NDR alle paar Wochen im Einsatz sind und die der kleinen Anstalten wie RB und SR manchmal jahrelang gar nicht auftreten. Zunächst liefen nur etwa elf Folgen im Jahr, Ende der 90er-Jahre waren es 30.

Fabian Hinrichs ("Kriminalhauptkommissar Felix Voss") - Dagmar Manzel ("Kriminalhauptkommissarin Paula Ringelhahn") - Eli Wasserscheid ("Kriminalkommissarin Wanda Goldwasser") - Andreas Leopold Schadt ("Kriminalkommissar Sebastian Fleischer") - Matthias Egersdörfer ("Leiter der Spurensicherung Michael Schatz") - Jürgen Tarrach ("Rolf Koch") - Stephan Grossmann ("Martin Kessler") - Thorsten Merten ("Thomas Peters") - Karina Plachetka ("Jana Kessler") - Thomas Kügel ("Polizeipräsident Bruchner")
Info
21:05
60min
Lustvolle Befreiung: Liebe und Moral
(Révolutions sexuelles: Réinventer l''amour) Liebe und Moral Dokumentation, Frankreich 2017 Regie: Sylvain Desmille

In Berlin durchbricht die Kommune 1 die Strukturen der Kleinfamilie und propagiert die freie Liebe - sie wird weltweit Vorbild für ein neues Lebensmodell. Der Soziologe, Psychologe und Sexualforscher Wilhelm Reich verbindet in seinem Werk ''Die Sexualität im Kulturkampf'' die sexuelle Revolution mit marxistischen Theorien und kritisiert darin die verlogene Sexualmoral seiner Zeit. Nach Reich bringt eine Befreiung der Sexualität auch eine friedliche Veränderung der Gesellschaft mit sich. Ab Ende der 60er Jahre schlug sich die sexuelle Revolution in konkreten gesellschaftlichen und rechtlichen Veränderungen nieder. Neue Gesetze sollen für mehr Gleichheit und weniger Diskriminierung sorgen. Sexualkunde wurde im Unterricht eingeführt, die Öffentlichkeit sexualisiert sich zunehmend durch die Verbreitung der Pornografie. Dabei kam es zu Synergien zwischen den verschiedenen Akteuren der sexuellen Revolution: Die feministischen Forderungen nach Aufhebung des Abtreibungsverbots und die ersten Kämpfe für die Entkriminalisierung der Homosexualität beschleunigten den Prozess der Emanzipation. Ab den 80er Jahren rückte das neue neoliberale Gesellschaftsmodell in den Mittelpunkt der politischen Auseinandersetzungen, und die sexuelle Revolution war ein echter Indikator dieser gesellschaftspolitischen Entwicklung. Die politische Debatte zwischen der Linken und der Rechten, zwischen Kapitalisten und Antikapitalisten wird nun zwischen liberalen und ultrakonservativen Kräften geführt. Der Kampf um die sexuelle Befreiung scheint auch im 21. Jahrhundert noch nicht zu Ende zu sein. Auch wenn sich traditionelle Geschlechterzuschreibungen immer mehr auflösen, noch immer müssen Homosexuelle, Transsexuelle oder auch Sexarbeiterinnen weltweit um ihre Rechte kämpfen.

Film
20:15
125min
She's the Man - Voll mein Typ
(She''s the Man) Romantikkomödie, Kanada, USA 2006 Regie: Andy Fickman Autor: William Shakespeare - Ewan Leslie - Karen McCullah Lutz - Kirsten Smith Sound: Robert L. Sephton - Rob Young Musik: Nathan Wang Kamera: Greg Gardiner

Für Fußball würde Viola alles tun. Als ihr Team aufgelöst wird, fragt sie bei der Jungenmannschaft an, ob sie mitspielen kann. Doch die weigern sich Mädchen aufzunehmen, also entwickelt sie einen Plan: Da ihr Zwillingsbruder Sebastian gerade für einige Wochen weg ist, gibt sie sich für ihn aus. Doch sie rechnet nicht damit sich ausgerechnet in einen ihrer Teamkameraden zu verlieben...

Amanda Bynes ("Viola") - Channing Tatum ("Duke") - Laura Ramsey ("Olivia Lennox") - Vinnie Jones ("Dinklage") - David Cross ("Gold") - Julie Hagerty ("Daphne") - Robert Hoffman ("Justin") - Alex Breckenridge ("Monique") - Jonathan Sadowski ("Paul") - Amanda Crew ("Kia") - Brady Horvath ("Cornwall-Spieler") - Robert Torti ("Pistonek") - Ryan Horvath ("Cornwallspieler") - Jessica Lucas ("Yvonne") - C.J. Greenside ("Cornwall-Spieler") - James Snyder ("Malcolm") - Devon Greenside ("Cornwall-Spieler") - Chris D'Andrea ("Cornwall-Spieler") - Ken Kirby ("Ansager") - Brandon Jay Mclaren ("Toby") - Alberto Ghisi ("9jähriger Junge") - David Richmond Peck ("Schiedsrichter") - Mark Acheson ("Platzwart") - Dee Jay Jackson ("Taxifahrer") - Debbie Timuss ("Cheerleader") - Jeff Ballard ("Donner") - Alexandra Breckenridge ("Monique") - Michelle Brownlee ("Cheerleader") - Mara Branscombe ("Cheerleader") - Katharine Horsman ("Cheerleader") - Melissa Robertson ("Cheerleader") - Alex Price ("Cheerleader") - Natasha Gorrie ("Cheerleader") - Deena Minichiello ("Cheerleader") - Barbara Kottmeier ("vorbeigehendes Mädchen") - Chad Krowchuk ("Typ in der Schule") - Cassandra Sawtell ("Wirbelwind") - Michelle Grigor ("verängstigtes Mädchen") - Stuart Cowan ("großer trotteliger Junge") - Aaron Young ("Illyria-Spieler") - Katie Stuart ("Maria") - Justin Carvery ("Illyria-Spieler") - Colby Wilson ("Potensky") - Andrew Hutson ("Illyria-Spieler") - Clifton MaCabe Murray ("Andrew") - Luca Bellisome ("Illyria-Spieler") - Jeffrey Ballard ("Donner") - Giovanni Valente ("Illyria-Spieler") - Brenda McDonald ("alte Dame im Schönheitssalon") - Ivan Estrada ("Illyria-Spieler") - Patricia Idlette ("Naturwissenschaftslehrerin") - Emily Perkins ("Eunice") - Glen Krizek ("Illyria-Spieler") - Lynda Boyd ("Cheryl") - Evan Turner ("Illyria-Spieler") - Daniel Rogic ("Illyria-Spieler") - James Kirk ("Sebastian") - Alvaro Picado ("Illyria-Spieler") - John Pyper-Ferguson ("Roger")