Was kam gestern im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Bornholmer Straße
(Bornholmer Straße - Die unglaubliche, aber wahre Geschichte von Oberstleutnant Harald Schäfer) Die unglaubliche, aber wahre Geschichte von Harald Schäfer Drama, Deutschland 2014 Regie: Christian Schwochow Autor: Heide Schwochow - Rainer Schwochow Kamera: Frank Lamm

9. November 1989: Günther Schabowski verkündet, dass alle DDR-Bürger ab sofort die Reisefreiheit erhalten. Harald Schäfer, Leiter des Grenzübergangs Bornholmer Straße, erfährt dies durch eine Fernsehübertragung in der Kantine. Schäfer ist befremdet, denn er ist überzeugt von seinem Staat, der DDR. Und er fragt sich, was aus Schabowskis Mitteilung folgt. Als diensthabender Oberleutnant braucht Schäfer Anweisungen für die weiteren Grenzkontrollen. Doch während sich immer mehr Ausreisewillige vor dem Schlagbaum sammeln, tauchen sämtliche Vorgesetzte Schäfers und sogar die zuständigen Ministerien ab. Schäfer erhält keine Antworten. Die immer kafkaeskeren Situationen bringen seine Überzeugungen ins Wanken. Als die Stimmung am Schlagbaum in einen Gewaltausbruch zu eskalieren droht, fällt Schäfer auf eigene Faust die mutige Entscheidung, den Grenzübergang zu öffnen. Im Anschluss an den Fernsehfilm zeigt Das Erste die themenbegleitende Dokumentation ''Die Nacht des Mauerfalls'' (MDR/rbb) im Rahmen des Themenabends zu ''25 Jahre Mauerfall''.

Charly Hübner ("Oberstleutnant Harald Schäfer") - Milan Peschel ("Oberleutnant und Parteisekretär Ulrich Rotermund") - Ulrich Matthes ("Oberst Hartmut Kummer") - Rainer Bock ("Major Peter Arndt") - Max Hopp ("Hauptmann Burkhard Schönhammer") - Frederick Lau ("Feldwebel Jens Rambold") - Ludwig Trepte ("Oberfeldwebel Axel Hoffmann") - Robert Gallinowski ("Zollrat Michael Krüger") - Jasna Fritzi Bauer ("Melitta") - Ursula Werner ("Monika") - Katharina Lorenz ("Ines") - Thorsten Merten ("Manfred")
Film
20:15
90min
Die Toten von Salzburg - Mordwasser
(Königsmord) Krimi, Österreich, Deutschland 2019 Regie: Erhard Riedlsperger Autor: Klaus Ortner - Stefan Brunner Musik: Dominik Giesriegl Kamera: Kai Longolius

Hofrat Seywald hat schlechte Laune - zumindest solange, bis ein Mord in Bad Gastein gemeldet wird. Noch vor den Ermittlern ist er am Tatort um den Fall höchstpersönlich zu leiten. Major Palfinger und Kollegin Russmeyer haben zunächst ganz andere Sorgen. Nichts ist so, wie es scheint, und die Ermittler können sich weder auf ihre Erfahrung noch auf die altbewährte Gerichtsmedizin stützen. Denn bevor sie gefunden worden war, wurde die Leiche in einem Schacht im berühmten heißen Quellwasser Bad Gasteins lange Zeit richtiggehend ''gesotten''. Wichtige Spuren und Hinweise auf den Todeszeitpunkt sind dadurch kaum mehr zu finden. Dafür ist die Identität des Toten schnell klar. Gregor Torbeck. Dieser vertrat in der Gemeinde seinen Vater, Jan Torbeck, einen ungeliebten Baulöwen und Investor, der die gesamte Altstadt rund um den Wasserfall nur aufkauft, aber nichts investiert. Buch: Klaus Ortner und Erhard Riedlsperger ca.90

Florian Teichtmeister ("Major Peter Palfinger") - Michael Fitz ("Hauptkommissar Hubert Mur") - Fanny Krausz ("Irene Russmeyer") - Erwin Steinhauer ("Alfons Seywald") - Simon Hatzl ("Sebastian Palfinger") - Anna Unterberger ("Angela Doll") - Nikolaus Barton ("Simon Wächter") - Helmut Bohatsch ("Herr Wolfgang")
Info
20:45
30min
Gesunde Betriebe - krankes Land?
Die Agrarindustrialisierung und ihre Folgen Dokumentation, Deutschland 2017

Die Entwicklung der ostdeutschen Landwirtschaft ist eine Erfolgsgeschichte. Die Agrarbetriebe, die sich aus den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR entwickelt haben, sind heute in der Mehrzahl moderner und rentabler, als die meist immer noch familiär geführten Bauernhöfe im Westen Deutschlands. Der Grund für den Erfolg liegt in den Strukturen: Meist sind es große Schläge und oft über mehrere 1.000 Hektar Land, die die LPG-Nachfolgebetriebe bewirtschaften können. Es wirkt, wie ein später Sieg der DDR. Doch was die einen als Vorteil sehen, ist für die anderen eine dramatische Fehlentwicklung. In keinem Bereich hat seit der Wende ein so dramatischer Arbeitskräfteabbau stattgefunden, wie in der Landwirtschaft. Waren die DDR-LPGen noch vertraglich dazu verpflichtet, bestimmte kommunale Infrastrukturen, etwa Sportplätze oder Gemeindesäle bereitzustellen und sogar Straßen zu bauen, haben die neuen Agrarbetriebe diese Verantwortung nicht mehr. Waren früher die Bauern die tragende Schicht des ländlichen Raumes, haben die großen Agrarbetriebe heute keinen Bedarf mehr, ihre Waren ortsnah abzusetzen. Sie verkaufen an nationale Großhändler, die die Waren dann an die Supermarktketten vertreiben. Soziologen sprechen von der Entbettung der landwirtschaftlichen Produktion aus den regionalen Kreisläufen. Die Folge: In vielen Dörfern gibt es keinen Lebensmittelladen mehr, keinen Bäcker, keinen Friseur und keinen Arzt. Gesunde Betriebe - krankes Land? ''Exakt - die Story'' fragt nach: bei den betroffenen Großagrariern, bei den Bürgermeistern der betroffenen Orte, ebenso wie bei Politikern auf Landes- und Bundesebene. Welche Möglichkeiten gibt es, die negativen Folgen der Agrarindustrialisierung im Osten Deutschlands zu mildern? Mit welchen Mitteln kann die Politik Einfluss nehmen? Ein Film über Zustand und Zukunft der Landwirtschaft in den ostdeutschen Bundesländern. Die Frage, in welche Richtung sich die Landwirtschaft entwickelt - und entwickeln soll, wird virulent bleiben.

Film
20:15
135min
Der Teufel trägt Prada
(The Devil Wears Prada) Komödie, USA, Frankreich 2005 Regie: David Frankel Autor: Paul Rudnick - Don Roos - Aline Brosh McKenna Musik: Theodore Shapiro Kamera: Florian Ballhaus

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Meryl Streep ("Miranda Priestly") - Anne Hathaway ("Andy Sachs") - Emily Blunt ("Emily Charleton") - Stanley Tucci ("Nigel") - Simon Baker ("Christian Thompson") - Adrian Grenier ("Nate") - Tracie Thoms ("Lily") - Rich Sommer ("Doug") - Daniel Sunjata ("James Holt") - Jimena Hoyos ("Lucia") - David Marshall Grant ("Richard Sachs") - James Naughton ("Stephen") - Rebecca Mader ("Jocelyn") - Tibor Feldman ("Irv Ravitz") - Stephanie Szostak ("Jacqueline Follet") - Gisele Bündchen ("Serena") - George C. Wolfe ("Paul") - John Rothman ("Herausgeber") - Colleen Dengel ("Caroline") - Suzanne Dengel ("Cassidy") - Heidi Klum ("sie selbst") - Valentino Garavani ("er selbst") - Bridget Hall ("sie selbst") - Robert Verdi ("Modereporter") - Paul Keany ("Butler im St. Regis") - David Callegati ("Massimo") - Rori Cannon ("Mädchen auf der Party") - Stan Newman ("John Folger") - James Cronin ("Botschafter Franklin") - Eric Seltzer ("Roy") - Lindsay Brice ("PR-Frau") - Steve Benisty ("Modefotograf") - John Graham ("Typ mit Buch") - Wells Dixon ("Mirandas Fahrer") - Ilona Alexandra ("Red Carpet Celebrity") - Andrea Bertola ("Berühmtheit auf dem roten Teppich") - Alexander Blaise ("französischer Hotelpage") - Carl Burrows ("Geschäftsmann") - Ines Rivero - Alyssa Sutherland
Info-Sendung
20:15
50min
Frauen am Berg
Dokumentation, Schweiz 2019

''Wie sind die denn so, diese Frauen?'' Diese Frage kennen die angehende Bergführerin Ariane und die erfahrene Führerin Annina. Denn in ihrem Beruf sind sie bis heute rar: die Frauen. Gegen 1300 Bergführer arbeiten in der Schweiz, nur 38 davon sind Frauen. Bis in die 1980er-Jahre von Bergführerverband und Alpenclub ausgeschlossen, sind Frauen bis heute Pionierinnen. Der Film porträtiert drei starke Frauen, die sich dem Bergführen verschrieben haben. Ariane tritt als eine von ganz wenigen Frauen zur Abschlussprüfung der Bergführerausbildung an. Sie führt Gäste durch Gletscherlabyrinthe, klettert mächtige Felswände hoch und stellt sich der Herausforderung, ihre Frau in einer reinen Männerwelt zu stehen. Auch wenn ein Unfall ihren Traum beinahe zerstört hätte und sie bei einer Prüfung im Eisfallklettern weit über ihre Grenzen hinauswachsen muss. Die junge Nadja träumt davon, Bergführerin zu werden. Jetzt steht sie morgens vor der Kaserne in Andermatt stramm. Als einzige Frau in der Rekrutenschule der Gebirgsspezialisten trainiert sie für die Bergführerausbildung. Hangelt sich Seile hoch, kämpft sich mit ihrem Trupp durch den Schneesturm - umgeben von Kumpeln und doch einsam. Annina, Mutter von zwei Töchtern, arbeitet seit über zehn Jahren erfolgreich als Bergführerin. Mit dem Bestehen der Prüfung, mit Talent, Kraft und Ausdauer sowie Tausenden von Gästen, die sie auf ihre Traumberge führte, hat sie sich einen Platz in der Bergführerzunft erkämpft. Die große Frage, die sich ihr stellt, ist eine andere: Warum fragen sich ihre Nachbarn, ob ihr Mann arbeitslos sei, wenn sie in den Bergen und er im Haushalt arbeitet? Caroline Fink hat die drei Frauen am Fels und auf Eis begleitet. Entstanden sind inspirierende Porträts moderner Pionierinnen. Darüber hinaus erzählt der Film die Geschichte der frühen Bergsteigerinnen in den Alpen, jener Frauen, die auszogen, um in Reifröcken Gipfel zu erobern, mit Bergabenteuern ihre Familien schockierten und - ausgeschlossen vom Schweizer Alpen-Club (SAC) - ihren eigenen Club gründeten. ''Frauen am Berg'' ist ein Film über Mut, Wut und die Freiheit, überholte Rollenbilder über Bord zu werfen.

Serie
21:05
55min
19-2
Alte Bekannte Staffel 2: Episode 6 Krimiserie, Kanada 2015 Regie: Erik Canuel Autor: Bruce M. Smith Musik: Nicolas Maranda

Das Polizeirevier 19 befindet sich in einem sozialen Brennpunkt von Montréal. Der ambitionierte, junge Polizist Benoît Chartier kommt vom Lande. Ausgerechnet in diesem schwierigen Revier soll er sich nun als Großstadtpolizist beweisen. Sein Partner ist Nick Berrof, der nach einer Suspendierung gerade erst wieder in den Dienst zurückkehren durfte. Berrofs letzter Partner starb bei einem Einsatz. Der erfahrene Cop Nick Barron (Adrian Holmes) und der gerade erst aus einem ländlichen Gebiet in die Großstadt gezogene Ben Chartier (Jared Keeso) fahren im 19. Polizeirevier der kanadischen Metropole Montreal zusammen Streife. Barrons letzter Partner wurde im Dienst angeschossen und tödlich verletzt. Daher war der Cop zuletzt längere Zeit beurlaubt und kehrt nun mit Schuldgefühlen und Wut in den Dienst zurück. Chartier hingegen wird gerne von den Kollegen als „Landei“ verspottet und seine zehnjährige Erfahrung als Cop zählt den Großstadtkollegen nichts.

Adrian Holmes ("Nick Barron") - Jared Keeso ("Ben Chartier") - Dan Petronijevic ("J.M. Brouillard") - Benz Antoine ("Tyler Joseph") - Mylène Dinh-Robic ("Beatrice Hamelin") - Conrad Pla ("Sergeant Julien Houle") - Bruce Ramsay ("Commander Gendron") - Maxim Roy ("Isabelle Latendresse") - Laurence Leboeuf ("Audrey Pouliot") - Anthony Lemke ("Dan Malloy - SQ")
Film
20:15
95min
Familie Wöhler auf Mallorca
Drama, Deutschland 2018 Regie: David Gruschka Autor: Jan Hinter - Stefan Cantz Musik: Jan Weigel Kamera: Jalaludin Trautmann

Klaus Wöhler (Harald Krassnitzer) reist mit seiner 28-jährigen Tochter Stefanie (Jennifer Ulrich) nach Mallorca, um mit seinem Vater Helmut (Michael Gwisdek) eine mehrtägige Wanderung durch das Tramuntana-Gebirge zu machen. Dem Sportmuffel graut nicht nur vor der ungewohnten Anstrengung, sondern auch vor dem Gespräch mit Helmut. Was er ihm beichten möchte, dürfte dem herrischen Patriarchen wenig gefallen: Klaus verkauft die marode Metzgerei der Familie, um den Ausbau seines Restaurants zu finanzieren. Helmut, dessen ganzer Stolz die über 200-jährige Tradition der Metzgerdynastie ist, ahnt nichts davon. Er hat seinem Sohn unterwegs ebenfalls eine wichtige Weichenstellung mitzuteilen. Klaus, dem ohnehin wenig Gutes schwant, erlebt schon kurz nach dem Aufbruch die erste unangenehme Überraschung: Helmut hat auch seinen ''verschollenen'' Enkel Mark (Tino Mewes) eingeladen, mit dem Klaus seit dem Tod der Mutter kein Wort mehr gesprochen hat. Eine Versöhnung mit dem Aussteiger kommt für den zutiefst enttäuschten Vater nicht infrage. Klaus würde am liebsten umkehren, kommt allein aber nicht weit in dem unbekannten und unwegsamen Gelände. Also muss er sich der Gruppe wieder anschließen, die am nächsten Morgen geschlossen aufbricht. Mit jedem Schritt, den Helmut wild entschlossen voranschreitet, steigt die Spannung, was er seiner Familie mitteilen möchte. Doch auch Stefanie und Mark haben Überraschungen im Gepäck.

Michael Gwisdek ("Helmut Wöhler") - Harald Krassnitzer ("Klaus Wöhler") - Jennifer Ulrich ("Stefanie Wöhler") - Tino Mewes ("Mark Wöhler") - Elvis Clausen ("Noah") - Franziska Traub ("Tabea") - Irene Rindje ("Beate") - Irene Rindje Münster ("Beate") - Daniel Krauss ("Timo") - David Bredin ("Maik")