Was kam gestern im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
21:00
45min
In aller Freundschaft
Schöne Aussichten Arztserie, Deutschland 2019 Regie: Susanne Boeing Autor: Klaus Jochmann Musik: Martin Geerd Meyer Kamera: Bernhard Wagner

Michael Pawletko veranstaltet für seinen Enkel Fabian eine mittelalterliche Geburtstagsfeier. Beim Kuchenessen verschluckt sich Fabian und droht zu ersticken. In der Klinik nehmen sich Martin und Maria seiner an und können schnell die Ursache aus Fabians Speiseröhre holen: eine kleine Ritterfigur, mit der Michael den Kuchen dekoriert hatte. Michael hat Angst, dass seine Tochter Regina, die ohnehin nicht gut auf ihn zu sprechen ist, ihm nun den Kontakt zu Fabian untersagt. Hans-Peter Brenner kehrt mit seiner Mutter aus Siegburg zurück, wo Luise Brenner sich einer Untersuchung unterzogen hat, von der abhängig ist, ob sie an einer hoffnungsvollen neuen Therapie im Rahmen einer Studie teilnehmen kann. Angespannt warten beide auf die Entscheidung der Klinik. Und Miriam bekommt Rieke nicht aus dem Kopf. Auf Kris'' Rat hin will sie Kontakt aufnehmen und ihr eine SMS schreiben. Aber was soll sie schreiben? Miriam nimmt einige hilflose Anläufe. Bevor sie ihre Nachricht abschicken kann, steht Rieke plötzlich vor ihr! Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar (Stand: 8. Oktober 2019). In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.

Monika Lennartz ("Luise Brenner") - Thomas Bading ("Michael Pawletko") - Anna König ("Regina Pawletko") - Liza Tzschirner ("Rike Machold") - Benedikt Jenke ("Fabian Pawletko") - Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Alexa Maria Surholt ("Sarah Marquardt") - Thomas Koch ("Dr. Philipp Brentano")
Film
20:15
90min
Der Kommissar und das Meer: Tage der Angst
(Kommissarien och havet) Staffel 1: Episode 23 Krimi, Deutschland, Schweden 2017 Regie: Thomas Roth Autor: Harald Göckeritz Musik: Johannes Brandt Kamera: Arthuer W. Ahrweiler

Lasse und Ellie Wallins sechsjährige Tochter Stella ist verschwunden. Ihre Schwester Lucy sollte auf sie aufpassen. Robert Anders findet jedoch nicht Stella, sondern eine männliche Leiche. Bei der Leiche am Strand handelt es sich um Nils Holm. Hinweise deuten darauf hin, dass er zuvor die kleine Stella entführt hat. Weiß Nils'' Mörder, wo Stella versteckt ist? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Kurze Zeit später erreicht die Wallins eine Lösegeldforderung. Lasse vertraut in dieser unerträglichen Situation seinem Partner und besten Freund Ole Isaksson alles an, selbst die Pläne für die Lösegeldübergabe. Die beiden Familien sind eng miteinander verbunden: Oles Tochter Ronja ist Lucys beste Freundin und scheint mit ihr ein dunkles Geheimnis zu teilen. Hat dieses Geheimnis etwas mit der Entführung von Stella zu tun? Und wer ist der Partner und mutmaßliche Mörder von Nils Holm? Robert und sein Team arbeiten gegen die Zeit, sind dem Täter aber bereits dicht auf den Fersen. Im Mittelpunkt steht das Gotländer Ermittlungsteam um den ursprünglich aus Deutschland stammenden Kommissar Robert Anders, seine Assistenten Karin Jacobson und Thomas Wittberg und die von Pippi-Langstrumpf-Darstellerin Inger Nilsson gespielte Pathologin Ewa. In der Rolle des deutschstämmigen Kommissars Robert Anders unterscheidet sich die Fernsehserie maßgeblich von der Romanvorlage, in welcher der schwedische Kommissar Anders Knutas das Ermittlungsteam leitet. Während das Ermittlerteam - abgesehen von der Pathologin - von deutschsprachigen Schauspielern und Anders’ Ehefrau von einer dänischen Schauspielerin gespielt wird, sind die meisten anderen Rollen mit schwedischen Schauspielern besetzt. Gedreht wird die Serie multilingual, das heißt jeder Schauspieler spricht seine Rolle in seiner Sprache, anschließend werden die Folgen synchronisiert.Die Drehorte sind Hamburg und Schweden.

Walter Sittler ("Robert Anders") - Inger Nilsson ("Ewa Swensson") - Andy Gätjen ("Thomas Wittberg") - Sven Gielnik ("Niklas Anders") - Jens Albinus ("Lasse Wallin") - Sanna Krepper ("Ellie Wallin") - Douglas Johansson ("Ole Isaksson") - Anna Björk ("Lova Isaksson") - Felicia Truedsson ("Lucy Wallin") - Josephine Wohlström ("Ronja Isaksson")
Info-Sendung
20:15
45min
Abenteuer Erde: Wildes Kanada - Land der Extreme
Naturdoku, Deutschland 2014

Wildes Kanada (1/4) - Land der Extreme Vom im Osten gelegenen Neufundland über die weiten Ebenen des Graslandes und die majestätischen Rocky Mountains hinweg erstreckt sich Kanada 5500 Kilometer bis hin zu den riesigen Kaltregenwäldern an der pazifischen Küste. Von den südlichen Prärien bis zum eisigen Norden in der Arktis sind es ebenfalls über 4000 Kilometer. Kanada ist ein Land mit gigantischen Ausmaßen. Dieser Film beginnt dort, wo die Europäer erstmals kanadischen Boden betraten. Dieses ''neu gefundene Land'' heißt bis heute Neufundland. Eine auf den ersten Blick wilde und unberührte Gegend. Die aber war damals schon lange gestaltet und verändert worden - von Ureinwohnern, die von den Europäern aus einem ganz bestimmten Grund Rothäute genannt wurden. Einer der gewaltigsten Eingriffe der Ureinwohner war es ganze Landstriche abzubrennen. So schufen sie lichte Wälder mit freien Ebenen, die ideal für den Anbau und die Jagd waren. Allerdings vernichteten sie dadurch immer wieder einen besonderen Baum, der inzwischen zu den wichtigsten des Landes zählt - den Ahorn. Und als das Abrennen schließlich aufhörte, begann man wenig später in Kanada ein Produkt herzustellen, das inzwischen auf der ganzen Welt gefragt ist: den Ahorn-Sirup. Doch trotz all dieser durch Menschen hervorgerufenen Veränderungen ist Kanada immer noch ein Ort spektakulärer Naturschauspiele. Im Osten werden hier Jahr für Jahr zahllose Buckelwale von Millionen Exemplaren zählenden Loddenschwärmen angelockt. Im Norden, am Rand der arktischen Tundra, sieht man das Symboltier der Arktis in einer völlig ungewohnten Umgebung: Eisbärenjunge spielen unter Bäumen. Das gewaltigste intakte Waldgebiet der Erde dagegen zieht sich durch ganz Kanada bis in den Westen und beherbergt außergewöhnliche Tiere: die weltweit größte Ansammlung an Schlangen - tausende Strumpfband-Nattern kommen im Frühjahr aus ihrem Winterquartier, um sich fortzupflanzen. Flughörnchen legen extreme Distanzen zurück, wenn sie im Wald von Baum zu Baum gleiten. Und schließlich leben hier fast mystische Geschöpfe - wie die geheimnisvollen Geisterbären. Sei es die Landschaft oder die Tierwelt. Durchschnittlich ist hier nichts. Kanada ist ein Land der Extreme. Die Naturdokumentation möchte die Zuschauer neugierig machen auf die grossen und kleinen Entdeckungen, die man in der Natur und Tierwelt machen kann. Dabei geht es von Themen wie dem Grand Canyon, der Wanderung der Sardinen bis zum Aufbau eines Ameisenstaates. Die Sendereihe verspricht ''verblüffende Phänomene, erstaunliche Entdeckungen und spannende Expeditionen''.

Info
21:00
45min
Quarks
(Quarks im Ersten) Gift auf dem Acker - geht es auch ohne? Wissenschaftsmagazin, Deutschland 2019 Moderation: Mai Thi Nguyen-Kim

In der konventionellen Landwirtschaft läuft ohne Pestizide fast nichts. Jedes Jahr bringen die Landwirte in Deutschland auf einem Hektar Fläche durchschnittlich etwa neun Kilogramm Pestizide aus. Dafür steht ihnen eine breite Palette von 270 Pestizid-Wirkstoffen zur Verfügung. Die Pflanzenschutzmittel sind vergleichsweise preiswert und sie wirken zuverlässig gegen Unkräuter, Pilze oder Insekten. Die Sorge vor großen Ernteausfällen und Hungerkatastrophen hat die Entwicklung dieser Stoffe einst angetrieben, aber mittlerweile haben Ackergifte wie Glyphosat & Co einen schlechten Ruf. Zu Recht? Was bedeutet der Einsatz von Pestiziden für die Umwelt und die Artenvielfalt? Welche Strategien gibt es, den Pestizideinsatz zu verringern? Und wie viel Pestizid landet schließlich auf unseren Tellern? Quarks hat zwei Landwirte in NRW über ein ganzes Jahr lang begleitet: Den konventionell wirtschaftenden Landwirt Bernd Schmitz-Lothmann und den Biobauern Willi Bolten. Zwei Männer, in deren Leben die Kartoffel eine zentrale Rolle spielt. Die Kartoffel ist besonders anfällig für Krankheiten und Schädlingsbefall und das Risiko eines Ernteausfalls ist sehr hoch. Während dem Biobauern keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel zur Verfügung stehen, versucht der konventionell wirtschaftende seine Ernte auch mit Pestiziden zu optimieren. Die beiden Landwirte nehmen die Zuschauer mit aufs Feld und zeigen, was sie im Laufe des Jahres für eine erfolgreiche Ernte tun müssen.

Info
21:45
15min
kinokino
Das Filmmagazin im BR Fernsehen Magazin, Deutschland 2019

Kinder im verrufenen Stadtviertel - ''Die Götter von Molenbeek'' Festival der jungen Filmemacher - ''Filmschoolfest Munich'' Unerwartete Begegnung - ''Was gewesen wäre'' Online-Shortcuts - Kurzkritiken zu ''Die Eiskönigin 2'', ''Was gewesen wäre'', ''Bernadette'', ''Die Götter von Molenbeek'' und ''Pferde stehlen'' ''Was gewesen wäre'' - Ein deutsch-deutsches Wiedersehen über zwei Ü40er in der Sinnkrise ''Die Götter von Molenbeek'' - Kinder im verrufenen Stadtviertel ''Filmschoolfest Munich'' - Festival der jungen Filmemacher Unerwartete Begegnung - ''Was gewesen wäre'' Von ihrer neuen Liebe Paul (Ronald Zehrfeld) bekommt Astrid (Christine Paul) einen Kurztrip nach Budapest geschenkt. Dort trifft sie unerwartet ihre große Jugend-Liebe aus DDR-Zeiten, was die frische Beziehung auf eine harte Probe stellt. Ein deutsch-deutsches Wiedersehen über zwei Ü40er in der Sinnkrise, das im Drama ''Was gewesen wäre'' auch politisch wird. Was Hauptdarsteller Zehrfeld in der Geschichte sieht, erzählt er in ''kinokino''. Kinder im verrufenen Stadtviertel - ''Die Götter von Molenbeek'' Aatos und sein Freund Amine könnten eine unbeschwerte Kindheit haben, aber sie wachsen in Molenbeek auf: Der Brüsseler Stadtteil, der seit den Anschlägen von Paris als eines der Zentren des Dschihadismus gilt, beeinflusst sie unbewusst. Ihre Gespräche drehen sich um Gott und ihre verträumten Welten werden durch die Gewalt der Erwachsenen verändert. ''kinokino'' stellt den bemerkenswerten Dokumentarfilm ''Die Götter von Molenbeek'' und seine finnische Regisseurin Reetta Huhtanen vor. Festival der jungen Filmemacher - ''Filmschoolfest Munich'' 42 Filme aus 23 Ländern. Auch in diesem Jahr versammeln sich junge Filmemacher aus aller Welt in München, um ihre Werke vorzustellen und zu diskutieren. Der kreative Output ist enorm, ihre Anliegen sind groß. Politische, aktuelle und unterhaltsame Filme sind auf dem ''Filmschoolfest Munich'' zu sehen. ''kinokino'' zeigt eine Auswahl und hat einige der vielversprechenden Nachwuchsfilmer zum Interview getroffen. Außerdem in den ''kinokino''-Online-Shortcuts Kurzkritiken zu: - ''Die Eiskönigin 2'' - ''Was gewesen wäre'' - ''Bernadette'' - ''Die Götter von Molenbeek'' - ''Pferde stehlen''

Info-Sendung
20:15
45min
Marktcheck
Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin Verbrauchermagazin, Deutschland 2019 Moderation: Hendrike Brenninkmeyer

Untergeschobene Verträge - Abzocker nutzen die Verwirrung über neue Kreditkartenrichtlinie Handwerker-Ärger - welche Fallen lauern bei einer Badewannenreparatur? Krankenkassen-Streit - was tun nach der Ablehnung von Hilfsmitteln? Adventskalender - Wer profitiert von der Fülle an Angeboten? Adventskalender Wer profitiert von der Fülle an Angeboten? SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin ''Marktcheck'' am Dienstag, 19. November 2019, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen / Moderation Hendrike Brenninkmeyer / Im Anschluss ''Marktcheck deckt auf - Das Geschäft mit LED-Leuchten'' Das Angebot an Adventskalendern wird von Jahr zu Jahr umfangreicher. Gefüllt sind sie mit klassischer Schokolade, Kosmetik, Gin oder Bier, Gewürzen, Müsli oder sogar Sextoys. Warum bieten so viele Branchen einen Adventskalender an? ''Marktcheck'' blickt hinter die Kulissen der Industrie und findet heraus: Häufig sind die Kalender für die Hersteller eine Möglichkeit, ältere Produktlinien zu verkaufen oder neue Produkte zu testen. Oder sie nutzen den festlichen Anlass, um Kundinnen und Kunden zum Kauf zu verführen. ''Marktcheck'' rechnet nach und zeigt, welche Adventskalender ein guter Kauf sind. Das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin ''Marktcheck'' berichtet am Dienstag, 19. November 2019, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. / Im Anschluss ''Marktcheck deckt auf - Das Geschäft mit LED-Leuchten'' im SWR Fernsehen. Weitere Themen der Sendung: Untergeschobene Verträge - Abzocker nutzen die Verwirrung über neue Kreditkartenrichtlinie Dubiosen Kreditkartenanbietern gelingt es immer wieder, Verbraucherinnen und Verbraucher zu neuen, teuren Kreditkarten zu überreden. Sie nutzen dabei die Verwirrung nach neuen Regelungen wie zum Beispiel der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2. Bei einem Anruf oder E-Mailanschreiben geben ihre Opfer wertvolle Daten preis oder schließen unbewusst neue Verträge ab. So wurde eine ''Marktcheck''-Zuschauerin über einen vermeintlichen Anruf ihrer Bank zu einer teuren zusätzlichen Kreditkarte überredet. Worauf muss man bei Telefonanrufen von Banken und anderen Vertragspartnern achten und wie kann man sich vor Fake-Anrufen schützen? Krankenkassen-Streit - was tun nach der Ablehnung von Hilfsmitteln? Wer auf ein medizinisches Hilfsmittel wie einen Rollstuhl, Inkontinenzprodukte oder orthopädische Einlagen angewiesen ist, muss häufig bei der Krankenkasse darum kämpfen. Was tun, wenn die Bewilligung eines Hilfsmittels ganz oder teilweise abgelehnt wird? So sollte eine ''Marktcheck''-Zuschauerin für ihre Mutter plötzlich nur noch die Hälfte an Inkontinenzeinlagen bekommen wie bisher. ''Marktcheck''-Rechtsexperte Karl-Dieter Möller erklärt, wie man in solchen Fällen reagieren kann. Handwerker-Ärger - welche Fallen lauern bei einer Badewannenreparatur? Für kleine Schäden an der Badewanne bieten verschiedene Handwerker eine sogenannte Smart-Repair-Behandlung an. ''Marktcheck'' beobachtet die Arbeit verschiedener Anbieter mit versteckter Kamera. Woran erkennt man Pfusch und wie gut kann das Ergebnis einer solchen Reparatur im Optimalfall sein?

Serie
20:10
50min
Find me in Paris - Tanz durch die Zeit
(Find Me in Paris) Die Übernahme / Riskanter Ausweg Staffel 2: Episode 38 Jugendserie, Frankreich, Deutschland, Kanada 2019 Regie: Robert Burke - Ronan Burke - Matt Bloom Autor: Jill Girling - Lori Mather - Amy Benham - Spencer Levine - Pavan Moondi Musik: Norbert Gilbert Kamera: Philippe \''Philo\'' de Vaucelles

Die Übernahme: Lena entwickelt großen Ehrgeiz, die Mädchentanzgruppe ''BLOKettes'' zu leiten. Sie würde auch gern den ganzen BLOK übernehmen. Das ist nicht so einfach, denn auch Jeff hat Interesse. Lena ist empört, dass sich Max völlig hängen lässt. Er zeigt nicht einmal Interesse am Fortbestehen des BLOK. Auch Armando Castillo spürt, dass sein Sohn Max dringend eine neue Aufgabe braucht. Die russische Prinzessin Lena hat in Russland im Jahre 1905 nur einen Traum: Sie möchte Ballerina werden. Anonym bekommt sie einen Platz an einer Pariser Ballettschule, doch überraschenderweise reist die junge Prinzessin durch die Zeit und landet im Jahr 2018. Jetzt muss Lena sich in der modernen Zeit erst mal zurechtfinden und einen Weg finden, wieder zurück zu kommen.

Jessica Lord ("Lena Grisky") - Eubha Akilade ("Ines Lebreton") - Hannah Dodd ("Thea Raphael") - Rory J. Saper ("Max Alvarez") - Castle Rock ("Jeff Chase") - Hiran Abeysekera ("Dash Khan") - Christy O'Donnell ("Henri Duquet") - Lawrence Walker ("Pinky") - Seán Óg Cairns ("Frank") - Luca Varsalona ("Clive")
Spielfilm
21:00
110min
Un plan parfait
Komödie romantique, Frankreich 2012 Regie: Pascal Chaumeil Autor: Laurent Zeitoun - Béatrice Fournera - Yoann Gromb - Philippe Mechelen Musik: Klaus Badelt Kamera: Glynn Speeckaert

Pour contourner la malédiction qui anéantit les premiers mariages de sa famille, Isabelle a une stratégie: trouver un pigeon, l''épouser, divorcer et alors seulement s''amouracher. Un plan trop parfait?

Diane Kruger ("Isabelle, Zahnärztin") - Dany Boon ("Jean-Yves, Angestellter bei Guide du Routard") - Alice Pol ("Corinne, die Schwester Isabelles") - Robert Plagnol ("Pierre, der Verlobte Isabelles, Zahnarzt") - Jonathan Cohen ("Patrick, der zweite Mann Corinnes") - Bernadette Le Saché ("Solange, die Mutter von Corinne und Isabelle") - Etienne Chicot ("Edmond, der zweite Ehemann von Solange") - Laure Calamy ("Valérie, die Eingeladene am Weihnachtsabend") - Malonn Lévana ("Louise") - Damien Bonnard ("Romain") - Hugues Hausman - Olivier Claverie - Nancy Tate - Emeline Bayart - Bernadette Lesache - Priscilla Adade - Jean Yves Chilot - Muriel Solvay - Amélie Denarié - Jean-Paul Bezzina - Caroline Gonce - Gabrielle Atger - Lan Hoang Xuan - Jean-Charles Delaume - Natalya Koldashova - Oleg Mokshanov - Angel Uwamahoro Kabanguka - Ombeline De la Teyssonnière - Yoli Fuller - James Lekudash - Anthony Ndungu Kamau - Benjamin Alazraki - Valéra Babaryka - Edouard Nikitine - Andre LaGeorge - Olga Zoubkova
Film
20:15
125min
Couchgeflüster
(Prime) Romantikkomödie, USA 2005 Regie: Ben Younger Autor: Chris Conroy - Chris Webb - Don Calame Sound: Ryan Collison - Dan Edelstein - Kenton Jakub - Bobby Johanson - Dan Korintus Musik: Ryan Shore Kamera: William Rexer

Die geschiedene Businessfrau Rafi lässt sich von ihrer Therapeutin Dr. Lisa Metzger überreden, der Liebe eine zweite Chance zu geben. Tatsächlich verknallt sich Rafi in den 14 Jahre jüngeren Künstler Dave. Die zwei kommen sich immer näher und Rafi ist selig. Dr. Lisa ist begeistert und redet Rafi gut zu, dass sie mit ihrem 23 Jahre alten Verehrer ins Bett gehen soll. Als sie ihrer Seelenklempnerin von dem einfühlsamen Lover berichtet, ahnt Rafi nicht, dass Dave Dr. Metzgers Sohn ist! (SV1)

Uma Thurman ("Rafi Gardet"), Meryl Streep ("Dr. Lisa Metzger"), Bryan Greenberg ("David Bloomberg"), Jon Abrahams ("Morris"), Annie Parisse ("Katherine"), Aubrey Dollar ("Michelle"), Zak Orth ("Randall"), Jerry Adler ("Sam"), Doris Belack ("Blanche"), Ato Essandoh ("Damien"), Jason McDonald ("Fotograf / Basketballspieler"), Mitchell Green ("Türsteher"), Mick de Lint ("Kunde beim Modefotoshooting"), Palmer Brown ("Bruder #2"), Naomi Aborn ("Dinah Bloomberg"), Lotte Mandel ("Bubi"), Eboni Cooper ("Radjina"), Mini Anden ("Sue"), David Younger ("Bruder #1"), Tadhg O'Mordha ("Bäckereiverkäufer #2"), Susie Kantar ("Carla"), Tina Farris ("Rafis Assistentin"), David Costabile ("Jason"), Stretch Armstrong ("DJ auf der Houseparty"), Will McCormack ("Palmer"), Sebastian Sozzi ("Freund"), Jade Yorker ("Freundin"), Adriana Biasi ("Blondine am Bay Ridge"), Alex Webb ("Kunstsammler"), Seth Herzog ("Rafis Freund"), David Anzuelo ("Thresenkraft in der Bodega"), Anne Joyce ("junge Mutter"), John Rothman ("Jack Bloomberg"), Beth Skipp ("Verkäuferin"), Jonathan Roumie ("Bäckereiverkäufer #1"), Madhur Jaffrey ("Rita"), Gil Deeble ("Wachmann")
Spielfilm
22:20
115min
Nur mit dir
(A Walk to Remember) Drama, USA 2002 Regie: Adam Shankman - Linwood Taylor Autor: Karen Janszen - Nicholas Sparks Sound: Paul Aronoff - Ed Callahan - C. Douglas Cameron - Chris David - Ezra Dweck Musik: Mervyn Warren Kamera: Julio Macat

Sie glaubt an Gott und zählt in der Schule zu den Mädchen, die verspottet werden. Er ist Wortführer der angesagtesten Schulgang und Liebling der Girls. Trotzdem verguckt sich Landon in Jamie, als er eine Strafaufgabe bekommt. Gegen alle Widerstände von Mitschülern und Familie kommen sie zusammen. Doch ihr Glück ist nicht von Dauer...

Shane West ("Landon Carter") - Mandy Moore ("Jamie Sullivan") - Peter Coyote ("Reverend Sullivan") - Daryl Hannah ("Cynthia Carter") - Lauren German ("Belinda") - Al Thompson ("Eric") - Clayne Crawford ("Dean") - Paz de la Huerta ("Tracie") - Jonathan Parks Jordan ("Walker") - Matt Lutz ("Clay Gephardt") - David Andrews ("Mr. Kelly") - David Lee Smith ("Dr. Carter") - Xavier Hernandez ("Luis") - Marisa Miller ("Ms. Garber") - Paula Jones ("Sally") - Erik Smith ("Eddie Zimmerhoff") - Charles E. Bailey ("Deans Vater") - Al Butler ("Wachmann") - Sheila Brothers ("Restaurantgast") - Seth Howard ("Maitre'd") - Kelly Cole Childers ("Wohltäter") - Julia Ann West ("Kirchenfrau") - Jenny Gulley ("High School-Student") - Frances E. Davis ("Haushälterin") - Ryan Sweeney ("High School-Student") - Dean Mumford ("Polizist") - Anne Fletcher ("Tänzerin") - Chip Thomas ("schlaksiger Junge") - Robert C. Treveiler ("Mr. Worth Carter") - Robin Clark ("Chorsänger") - Vivian Cherry ("Chorsängerin")